Single-Magazin

Wie Singles Geld sparen können

Tipps für sparsamen Single-Haushalt

Die Pro Kopf-Kosten in den 17 Millionen Single-Haushalten liegen deutlich höher als bei Paaren und Familien. Doch wie kann man als Lediger Geld sparen bei den Kosten für Heizung, Miete, Lebensmittel, Versicherungen, Strom und Gas?

Wie können Singles preiswert in Urlaub fahren, sich neue Dinge anschaffen oder die Kosten fürs Autofahren senken? Die folgende Checkliste gibt Auskunft darüber.

 

Sparpotenzial: Reisekosten beim Single-Urlaub
Auch für Singles ist der Urlaub die schönste Jahreszeit. Dann locken die schönsten Reiseziele der Welt. Man freut sich auf Sonne, Strände, Berge und Meer. Diese Vorfreude wird beim Reise-Buchen getrübt durch den Einzelzimmerzuschlag. Nicht nur im Hotel, sondern auch auf Kreuzfahrtschiffen.

Bei der Zimmermiete ziehen Singles und Alleinreisende immer den Kürzeren. Der Aufschlag für ein Einzelzimmer kann bis zu 40 Prozent höher liegen als wenn man zu zweit ein Doppelzimmer bucht. Günstiger fahren Sie, wenn Sie zu zweit oder zu viert verreisen und Doppelzimmer nehmen.

Den teuren Einzelzimmer-Zuschlag kann man umgehen, wenn man in einer größeren Gruppe von gleichaltrigen Singles auf Achse ist. Diese Art zu reisen hat den Vorteil, dass man immer in Gesellschaft ist, kein Trübsal blasen muss. Beim Essen im Hotel oder Restaurant werden Sie nicht an den Ein-Mann-Tisch vor der Besenkammer verwiesen.

Wenn Alleinstehende einen Urlaub buchen, sind noch weitere Kostenfallen zu beachten:

Die günstigste Jahreszeit für den Single-Urlaub ist die Nebensaison im Frühjahr und Herbst. Und zwar außerhalb der Schulferien und der langen Wochenenden. Dann sind keine Familien mit Kindern unterwegs. Die Hotels sind in den Übergangszeiten schwächer ausgebucht. Das alles verschafft Ihnen finanzielle Einsparmöglichkeiten.

Das Gleiche gilt für die Flüge. Wer als Single günstig in den Urlaub fliegen will, sollte sich an unbequeme Flugzeiten halten, die das Gros der Pauschalreisenden und Familienurlauber ablehnen. Zum Beispiel, wenn die Abflugzeit sehr früh am Morgen oder sehr spät am Abend liegt.

Als Single ist man flexibel. Während Familien und Senioren Pauschalreisen bevorzugen, können Sie sich Flug, Hotel, Ausflüge und Mietwagen-Buchung im Internet individuell zusammen stellen. Das ist zwar mehr Arbeit mit den Preisvergleichen. Unterm Strich können Sie aber eine schöne Stange Geld einsparen.

Ebenso wenn man sich vor der Abreise City-Cards besorgt. Und vor allem wenn man nicht im Hotel nächtigt. Sondern in günstiger Unterkünften (Pension, Campingplatz, Ferienwohnung). Auch als Selbstversorger spart man im Urlaub jede Menge Geld gegenüber den All-inklusive-Mahlzeiten der Hotelketten.

 

Tipps für die Partnersuche
Was behindert uns? Was kann uns helfen?

 

Energiekosten sparen bei Strom, Gas, Wasser und Heizöl
Die größten Energiefresser im Haushalt sind Heizungspumpe, Kochherd, Kühlschrank, Gefrierschrank, Geschirrspüler, Trockner und Waschmaschine. Erst mit großem Abstand folgt der Fernsehapparat. Wer nicht auf der Hut ist, schmeißt bares Geld zum Fenster hinaus.

Haushaltsgeräte, die nicht mehr den neusten Standards entsprechen, verbrauchen unnötig viel Strom. Der neuste Energiesparstandard ist A+++ (seit 2011). Wenn ein Gerät 10 Jahre alt ist, hat es A++. Das wäre schon ein Grund, den Energiefresser auszutauschen. Zumal er es eh nicht mehr lange macht.

Wenn Sie alle herkömmlichen Glühbirnen durch Energiespar-Lampen ersetzen, sparen Sie im Jahr bis zu 100 Euro Stromkosten. Ähnliche Vorteile verschaffen Sie sich durch fleißiges Steckerziehen. Wenn Sie z.B. Fernseher, Stereoanlage, Waschmaschine oder den DVD-Rekorder im Stand-by stehen haben, fressen die Geräte weiterhin noch Strom. Obwohl sie nicht genutzt werden.

Viele Singles verzichten nicht nur auf ein Festnetz-Telefon. Sondern auch gleich auf den Fernsehapparat. Damit sparen Sie Anschaffungskosten und Strom. Kleinere Elektrogeräte im Haushalt verursachen nur wenig Kosten. Ob eine umständliche Nassrasur sich wirklich lohnt, möchte ich bezweifeln.

 

Hier erhalten Sie weitere Infos
über Single-Leben, Single-Probleme und Single-Ansichten

 

Weitere Tipps zum Sparen von Energiekosten
Der Kühlschrank sollte nicht direkt neben dem Kochherd stehen. Die Heizkörper sollten nicht versteckt unter einer tiefen Fensterbank oder hinter einem Sofa stehen. Das Schlafzimmer muss nicht oder nur minimal geheizt werden. Überheizen Sie Flur, WC und Wohnzimmer nicht. Sie sparen Heizkosten, wenn das Thermostat niedriger einsteht, und Sie sich etwas wärmer anziehen.

Beim Verlassen der Wohnung sollte man die Heizung ganz auf Null stehen. Beziehungsweise im dicksten Winter vielleicht auf Stufe 1 (damit der Raum nicht total auskühlt). Die Zimmer werden 10 Minuten lang stoßgelüftet (Fenster ganz auf). Mit der Kippstellung vergeuden Sie Zimmerwärme, ohne wirklich zu lüften.

Der Wasserkocher hilft ein wenig, Geld zu sparen. Außerdem ist er viel schneller als die Herdplatte. Ein Wassersieb verringert den Wasserausstoß am Hahn.

Wer die Waschmaschine nur halb voll macht, ist selbst dran schuld. Singles können besonders im Sommer viel Wasser und Strom sparen: wenn sie duschen statt die Wanne zu benutzen. Die Badewanne ist sowieso ein fragwürdiger Luxus.

Das sind alles nur kleine Puzzle-Teilchen, die in der Summe aber zu einer schönen Geld-Ersparnis führen.

Eine ganze Menge auf einmal können Sie bei Neu-Anschaffungen einsparen. Eine Single-Wohnung braucht keine teuren Haushalts- und Küchengeräte. Ist die Garantiezeit abgelaufen, muss man bei der heutigen Qualität eh damit rechnen, dass sie an irgendeiner Stelle kaputt gehen.

Böse Zungen behaupten: die Hersteller bauen bewusst Soll-Schwachstellen ein, um den Verkauf neuer Geräte anzuheizen. Außerdem gibt es bei vielen Geräten kleinere Varianten (z.B. beim Geschirrspüler).

 

Neue Menschen kennenlernen
An diesen Orten trifft man häufig Singles

 

Einkaufen/ billig essen und kochen

Lebensmittel: Kleinportionen oder normale Packung?
Eins der größten Probleme im Single-Haushalt: wie halte ich die Kosten fürs Essen in Grenzen? Wer keine Gelegenheit hat, in der Firmenkantine zu speisen, muss sich darüber Gedanken machen. Denn auf diesem Sektor können Einzelhaushalte einiges sparen.

Single-Portionen aus dem Supermarkt sind bequem und passen in die Enge des Einzelhaushaltes. Sie sind schnell aufgebraucht, nichts verdirbt.

Kleinpackungen für Singles sind aber vergleichsweise teurer, da sie nicht in großen Massen hergestellt werden. Normale Packungen haben im Einpersonen-Haushalt den Nachteil, dass sie zumindest für mehrere Tage im Gefrierschrank kühl gehalten werden müssen, bis sie aufgebraucht werden. Das kostet zusätzlichen Strom.

Unterm Strich lohnt es sich für Singles, auf Kleinportionen zu verzichten. Am sparsamsten lebt, wer Großpackungen an Fleisch, Wurst, Käse und Brot portioniert und danach eingefriert.

Alles was kaum verderben kann (Kartoffeln) oder im Supermarkt in der Tiefkühltruhe liegt, kauft man sowieso in ganz normalen Menge. Wer Obst Single-gerecht kaufen will, sollte auf Abgepacktes verzichten.

Falls der Nachbar zufällig auch Single ist, kann man Lebensmittel, die unsinnig lange im Küchenschrank stehen würden (Essig, Maggi, Pflanzenöl, Mehl, Zucker, Salz, Zwiebeln usw.), in zwei Hälften teilen.

Natürlich sollte man beim Einkaufen im Supermarkt immer Preisvergleiche durchführen. Verbillige Produkte sind durch das Schild mit dem roten Schriftzug „Werbung“ oder „Sale“ gekennzeichnet.

Richtiges Kochen
ist zwar zeitaufreibend, dafür aber weitgehend giftfrei. Kochen zu Hause ist allemal billiger als ins Restaurant oder zur Fritten-Bude zu gehen. Hat man einen guten Freund, kann man sich beim Kochen an verschiedenen Tagen abwechseln.

Eine andere Möglichkeit für Singles, Zeit und Kosten einzusparen: sie bereiten große Mahlzeiten vor, die für 3 Portionen ausreichen. Den Rest packen Sie tütenweise in die Gefriertruhe/ Eisfach. Bei Bedarf kann nun die Suppe, Soße oder das Gulasch aufgetaut und erwärmt werden.

Fertigprodukte zu verwenden, ist die billigste Variante des Kochens. Auf Dauer ist das aber ungesund. Man isst zu fett, man nimmt zu. Fertigprodukte und Dosenfutter enthalten gesundheitsschädliche Konservierungsstoffe und Dickmacher.

Angebote beachten
Vor dem Einkaufen sollte man in den Blättchen von Globus, Kaufland, Real und Aldi blättern, was im Angebot ist. Nicht verderbliche Kleinwaren kauft man im Sonderangebot in großen Mengen. Damit kann der Alleinwohnende pro Jahr viele Euros sparen.

Bestimmte Waren sind zu bestimmten Jahreszeiten teurer. Weihnachtsgeschenke sind besonders hochpreisig in der Vorweihnachtszeit. Dieselben Waren bekommt man im Januar oder im Sommer zu deutlich günstigeren Preisen.

 

Durch Sport abnehmen?
Tipps wie die Pfunde durch Bewegung purzeln

 

Wie sparen Singles bei Miete und Wohnkosten?
Wer Sie noch im Hotel Mama wohnen, spielt dieser Faktor keine Rolle. Die Mietwohnung hingegen reißt ein tiefes Loch in die Haushaltskasse.

Deutsche Singles haben im Schnitt 70 qm Wohnfläche zur Verfügung. Das entspricht einer Dreizimmerwohnung. Auf dem Land mag das noch angehen. In Großstädten ist eine zu große Wohnung die reinste Geldverschwendung. Prüfen Sie, ob Sie nicht mit einer Zweizimmerwohnung (55 qm) zurecht kämen. Das ist nicht ganz so komfortabel. Sie sparen jedoch ca. 1,50 Euro pro Quadratmeter und Monat.

Das Wohnen direkt unter einem schlecht isolierten Dach ist nicht zu empfehlen. Im Winter müssen Sie die Heizung weit aufdrehen. Im Sommer brauchen Sie eine Zimmer-Klimaanlage, um überhaupt schlafen zu können.

Miete sparen durch den Kauf einer Eigentumswohnung: entweder zum Eigenbedarf oder zum Vermieten. Damit legen sich Singles nicht für alle Zeiten fest, wo sie künftig wohnen werden.

So eine Wohnung kann man beim Umziehen oder Heiraten verkaufen oder an fremde Leute vermieten. Entscheidend ist, dass man vorhandenes Kapital sinnvoll anlegt und die Miete spart.

In einer Zeit, wo die Zinsen auf Rekordtief liegen, ist der Erwerb einer Immobilie auch für Singles mehr als sinnvoll. Wenn Sie selbst darin leben, wohnen Sie praktisch kostenlos.

Die monatlichen Tilgungszinsen bei der Bank liegen genauso hoch als wenn Sie in einer fremden Mietwohnung Monat für Monat das Geld zum Fenster hinaus werfen. Ist die Eigentumswohnung nach 15 Jahren bezahlt, leben Sie dann wirklich kostenlos.

Das einzige Problem: für einen Kredit müssen Sie der Bank Sicherheiten vorlegen. Ein regelmäßiges Einkommen ist Grundbedingung. Vielleicht können die Eltern Sicherheiten bieten. Der Kauf einer Eigentumswohnung stellt überhaupt kein Risiko dar – im Gegensatz zum Kauf von Aktien. Komfortabler als eine WG ist die Eigentumswohnung allemal.

 

Bares Geld sparen bei Kleidung und Kosmetik
Die Laufschuhe von Nike, das T-Shirt von Adidas, der Pullover von Esprit. Parfum von Chanel, die Jeans von Levis, Damenmode von Lagerfeld. Die Winterjacke von Sympatex, die Latzhose von Engelbert Strauß.

Ein Single, der mit jedem Euro rechnen muss, sollte auf solche Luxus-Gebrauchsgüter verzichten. Nichts ist einfacher als das.

Man muss noch nicht mal zu C&A, Amazon oder Zalando gehen. Mittelklasseware bekommt man in jedem guten Kaufhaus wie Karstadt oder Kaufhof. Besonders günstig sind Schnäppchen beim Sommerschlussverkauf und Winterschlussverkauf.

 

Neues Hobby –
Freizeitbeschäftigungen für Singles

 

Beim Auto Geld sparen

Autokauf
Natürlich ist es eine Top-Sache, mit einem Mercedes-Cabrio oder dem tollen Sportwagen von Audi durch die Stadt zu fahren. Und sich von Bekannten bewundern lassen.

Doch dieser Luxus hat seinen Preis. Mir ist es lieber, einen Zweijahreswagen der Marke VW Golf zu kaufen (den ich noch lange fahren kann) als einen alten Porsche 911, der nach 5 Jahren Fahrzeit vom TÜV aussortiert wird.

Wenn man sich unbedingt ein neues Auto zulegen will, sollte man sich online, bei Händlern oder in der Zeitung nach Sonderangeboten umsehen. So genannte Re-Import-Autos und Tageszulassungen sind sehr günstig zu erstehen. Ohne Abstriche bei der Qualität.

Auch Vorführwagen sind günstig zu haben. Davon rate ich jedoch ab. Auf kurzen Testfahrten wurden die verheizt ohne Ende. Das wird man irgendwann am Motor merken.

Billige Gebrauchtwagen findet man bei Mega-Suchseiten wie z.B. AutoScout24 und Mobile.de. Dort hat man eine große Auswahl an Gebrauchten und kann Preisvergleiche anstellen.

Das Elektroauto ist in aller Munde. Doch dafür ist die Zeit wohl noch nicht reif. Trotz aller grünen Beteuerungen ist das E-Auto noch keine Option. Der Anschaffungspreis liegt noch viel zu hoch. Das Aufladen der Batterie dauert geschlagene 3 Stunden.

Was passiert zum Beispiel, wenn man mit dem Elektroauto via Autobahn von Mainz nach Hamburg fahren will? Dazu muss man zweimal Strom auftanken. Die Tankstellen sind dünn gesät und nicht alle kompatibel. Vielleicht ist noch ein Autofahrer vor mir dran. Dann habe ich im Extremfalls 2 mal 6 Stunden Wartezeit. Kann man auch gleich mit dem Fahrrad fahren.

Billige Auto-Reparaturen
Zum Ölwechsel, zum Austausch der Bremsbelage, des Zahnriemens oder wenn die Wasserpumpe den Geist aufgibt, fährt man besser in freie Werkstätten als zu teuren Vertrags-Werkstätten von VW, Opel oder BMW.

Sparfüchse suchen sich einen Kfz-Mechaniker in der Nachbarschaft. Im Grunde genommen ist seine Bezahlung Schwarzarbeit. Aber wo kein Zeuge ist, ist auch kein Kläger.

Außerdem besteht die Möglichkeit, auf eine Bezahlung zu verzichten. Indem man sich auf andere Art und Weise beim Mechaniker revanchiert. Zum Beispiel indem man ihm beim Umzug, beim Fliesen des Badezimmers oder beim Tapezieren des Wohnzimmers hilft.

Wie können Singles Benzinkosten sparen?
Gesetzt den Fall, Sie haben weit zur Arbeit zu fahren (z.B. 60 km). Ein Kollege von Ihnen wohnt in der Nähe Ihres Wohnorts. Dann bilden Sie zusammen eine Fahrgemeinschaft. Die Benzinkosten werden halbiert. Je mehr Leute an der Fahrgemeinschaft teilnehmen, desto geringer fallen die Spritkosten und der Verschleiß der Autos aus.

 

Diverse andere Spar-Möglichkeiten für Singles

Augen auf beim Druckerkauf
Wenn Sie oft große Fotos drucken, ist der Tintenverbrauch enorm hoch. Das geht richtig ins Geld. Daher ist es beim Kauf eines Druckers von Canon, Epson oder HP ganz entscheidend, sich für ein Modell zu entscheiden, für das man später Nachfülltinte oder preiswerte Nachahmer-Patronen bekommt.

Zum Beispiel von Druckerzubehoer.de oder bei Tintenalarm.de Von Ebay und Amazon würde ich abraten. Die haben keine gute Qualität. Die Kosten für den Drucker selbst sind für Vieldrucker zweitrangig. Was wirklich zählt, sind die Nachfolgekosten durch die Tintenpatronen.

Aus der Kirche austreten
Singles, die später keine Kinder haben wollen, können damit pro Jahr einige Hundert Euro an Steuern sparen. Nur um zu Heiraten braucht man keine Kirche. Dafür genügt das Standesamt. Ein Single ist Steuerklasse 1. Wird also von der Kirche bzw. vom Finanzamt ganz schön zur Kasse gebeten.

Mehrfachkarten statt Einzelkarten
Sie lieben es, im Winter die die Sauna zu gehen? Oder im Sommer ins Schwimmbad? Sie besuchen gern das Kino oder das Theater? Erkundigen Sie sich nach Mehrfachkarten. Diese bieten gegenüber Einzel-Tickets ein erhebliches Rabatt-Potential.

Überflüssige Gebühren
Dazu gehören Gebühren fürs Bankkonto, für die Stromversorgung und fürs Internet. Hier kann man verschiedene Angebote vergleichen. Dazu gehören aber auch die Gebühren fürs Festnetz-Telefon. Um ein Smartphone kommt wohl keiner herum. Ich kenne viele Leute, die haben gar kein Festnetz mehr. Wieder ein paar Euro gespart.

Sparen bei Elektronik und Computer
Bei dieser Kalkulation man sich den Taschenrechner sparen. Im Zeichen der Globalisierung ist alles made in China, Korea oder Taiwan. Elektronische Geräte sind heute halb so teuer wie vor 20 Jahren.

Dennoch sollte man auch in dieser Sparte nicht fahrlässig mit dem Geld umgehen. Manche überdimensionierte Desktop-PCs kosten im Media Markt mehr als 1.000 Euro. Ich habe meinen guten Medion bei Amazon für schlappe 400 Euro bekommen.

Beim Smartphone sollte ein preisbewusster Single nur so viel Qualität kaufen, wie er wirklich benötigt. Je nachdem, ob man telefoniert, online surft, Filme, Musik oder Spiele herunterlädt. Entsprechend gravierend sind die Preisdifferenzen.

 

Wie kann ein Single sein Geld sinnvoll anlegen?
Bisher war nur die Rede davon, wie man auf der Ausgabenseite spart. Wie aber kann ein junger Mensch Geld ansparen, es arbeiten lassen?

Der größte Unfug, den der Alleinstehende anstellen kann: wenn er auf der Bank oder beim Anlagenberater auf eine Risikolebensversicherung oder auf eine Kapital-Lebensversicherung hereinfällt. Letztere ist schon lange nicht mehr rentabel. Sie haben wahrscheinlich keine Kinder und keinen Ehepartner. Brauchen also auch für den Todesfall (noch) nicht vorzusorgen.

In einer Zeit von Rekord-Niedrigzinsen macht das Geldanlegen bei der Bank nicht wirklich Sinn. Sparbriefe, Wertpapiere, Tagesgeldkonto, Bundesschatzbriefe, gemischte Fonds, Immobilien-Fonds:  egal, wo man hin schaut: das Sparen bei Banken lohnt sich nicht mehr.

Was waren das für goldene Zeiten in den 90 er Jahren. Als man für eine Sparanlage über 8% Zinsen im Jahr bekam. Aus und vorbei. Heute muss man froh sein, wenn es noch 0,5% sind.

Eine sinnvolle kapitalbildende Maßnahme für Singles ist der Bausparvertrag. Man weiß nie, wie die Zukunft aussieht. Vielleicht werden Sie bald einen guten Partner finden. Die Liebe blüht und gedeiht. Sie heiraten und bekommen Kinder.
Und plötzlich ist der Bau oder der Kauf eines Hauses ein brisantes Thema.

Wenn Sie eine größere Summe Geld brauchen, gewährt Ihnen der Bausparvertrag nach einer gewissen Ansparzeit ein kostengünstiges Darlehen. Sie müssen die Höhe der Bausparsumme zu Beginn möglichst optimal festlegen – nicht zu hoch und nicht zu tief.

Doch wie kann man heute real noch mehr aus seinem ersparten Geld machen? Jeder Bänker wird einem Single zu Aktien raten. Dabei gibt es risikoarme und risikoreiche Aktienpakete.

Auf der sicheren Seite ist man mit Anlagen bei deutschen Großunternehmen wie VW, Daimler, Deutsche Bahn, Bayer, EON, BMW, Siemens, Bosch, BASF. Das sind weltweit operierende Konzerne, die nie und nimmer Konkurs anmelden. Sie werfen ordentliche Renditen ab. Beim Aktiensparen sollten Singles nicht auf kurzfristige Gewinne setzen, sondern eine gewisse Summe auf lange Zeit anlegen.

Von 1990 bis 2005 haben sich 10.000 Euro – in Aktien angelegt – auf 20.000 Euro erhöht. Von 2005 bis 2017 hätten sich der Einsatz 10.000 Euro auf rund 25.000 Euro erhöht. Diese Berechnung stützt sich auf die Entwicklung des DAX. Die Rendite bei einzelnen Großunternehmen kann davon abweichen.