Wie Männer zu einem Sex-Date kommen

Singles beim Sex-Date

Wie kommt man zu einem Sex-Date?

So mancher Mann träumt von einem heißen Sex-Date, wenn er eine scharfe Frau
vorbei gehen sieht. Die würde er gern flach legen. Doch er traut sich nicht,
sie anzusprechen. Außerdem geht alles viel zu schnell.
Frauen geht es nicht viel anders.
Die hier genannten Tipps gelten ebenso für das weibliche Geschlecht.

Deutlich entspannter geht die Suche nach einem Sex-Date online ab.
Dort gibt es überhaupt keinen Zeitdruck.
Auch schüchterne Männer haben hier viel bessere Chancen,
eine Frau für eine heiße Nacht zu finden
als in der Hektik des Alltags oder in einer zu lauten Disco.


meet2cheat - Der organisierte Seitensprung
Seitensprung finden bei Victoria Milan

Erotik-Portale für ein Sex-Date
In den letzten 25 Jahren hat sich die Anzahl der Singles in Deutschland verdoppelt.
Nicht jedes dieser einsamen Herzen hat genügend Gelegenheiten zum Poppen.
Besonders Männer tun sich schwer, eine Partnerin für einmaligen Sex
oder für eine Affäre zu finden.

Dieser Missstand führte dazu, dass vor 15 Jahren die ersten Erotik-Portale
auf dem Online-Markt auftauchten. Dort melden sich Männer und Frauen an,
die ein erotisches Abenteuer oder einen Seitensprung suchen.

Da alle im Grunde genommen das gleiche Ziel haben – wenn auch
mit unterschiedlichen Sex-Vorlieben – ist es auf diesen Portalen auch für Männer
relativ einfach, eine Partnerin zum Bumsen zu finden.

Bei den größten Anbietern von Sexkontakten, die hier mit einem klickbaren Logo
angezeigt werden, sollte eigentlich jeder in der Lage sein,
einen geeigneten Sexpartner zu finden – egal ob Mann oder Frau.

Ausgehend von dieser Übersichtsseite hier habe ich mich selbst angemeldet,
einiges probiert und Testberichte geschrieben.


First Casual - Hier klicken!


First Affair - Erotische Abenteuer & Seitensprünge


Secret.de - Lebe Deine Phantasie

C-Date kostenlos anmelden

 

Bei solchen Portalen können sich Neulinge im Sex-Dating kostenlos registrieren.
Und sich alles unverbindlich anschauen.
Das eine wird einem mehr zusagen, das andere weniger.
Daher sollte man mehrere miteinander vergleichen.
Dazu empfehle ich eine kostenlose Test-Mitgliedschaft.

Beim Registrieren klickt man an, welche Gangart man sich bei einem
erotischen Abenteuer wünscht, was man sich von einem Sex-Date erwartet.
Bald danach werden im eigenen Profil Frauen mit ähnlichen Vorstellungen gezeigt.
Oder man macht sich aktiv auf die Suche nach Mädels, die in der Nähe wohnen.

Auf solchen Erotik-Portalen gibt es viele Möglichkeiten und Funktionen,
um zu einem Sex-Abenteuer zu gelangen.
First Affair zum Beispiel bietet einen Videochat an.
Auf anderen Seiten kann man Bilder positiv bewerten.
Damit sagt man einem Mädchen, dass man es gut findet.
So ist sie auf die erste Kontaktaufnahme schon vorbereitet.

 

Tipps ein erfolgreiches Erotik-Dating

Die Kirche im Dorf lassen
Wer eine Frau auf einem Sex-Portal für sich gewinnen will,
muss sich an bestimmte Spielregeln halten.
Es sollte klar sein, dass ein 45-Jähriger geringe Chancen hat
auf ein Sex-Date mit einer hübschen 20-jährigen Frau.
Eine reife Frau wird es mit einem Jüngling ähnlich schwer haben.
Das sagt uns schon der gesunde Menschenverstand.

Der wesentlich Ältere müsste schon ein Supermann (bzw. Superfrau) sein:
mit Top-Aussehen, einer perfekten Ausstrahlung und viel Sex-Appeal.
Ein solcher Traumtyp braucht vielleicht gar kein Erotikdating,
um sexwillige Frauen (bzw. Männer) zu bekommen. Er findet sie überall.

Auch wenn die Auswahl an Frauen auf Secret.de, C-Date und Co. immens groß ist.
So kommt man am schnellsten zum Zug, wenn man nur solche anschreibt,
die zumindest halbwegs im gleichen Alter sind.
Und vom Erscheinungsbild zu einem passen.

Die richtige Ansprache an eine Sexpartnerin
Versautes Luder, du. Hast du nicht ein paar Nacktbilder für mich?
Ich muss dich unbedingt ficken. Deine Möpse machen mich mega-geil.
Liebst du es auch pervers? Möchtest du meinen Penis sehen?
Ich könnte dir die Muschi versohlen.

Mit plumpen Sprüchen verschrecken Männer jede Frau.
Egal wie gierig sie aufs Bumsen ist.
Das Internet-Dating ist nun mal eine riskante Sache.
Wenn dann noch einer primitiv auftritt, wird er gleich verabschiedet.
Die Kenntnis von versauten Sprüchen sind für die angeschriebene Frau
keineswegs eine Garantie, dass der Sex mit diesem Kerl gut sein wird.

Am Anfang der Kommunikation auf den Portalen sollte man sich nicht notgeil
geben. Sondern in einer ganz normalen Ansprache mitteilen,
warum man ausgerechnet diese Frau für ein Sex-Date gewinnen möchte.

Sie hat bezaubernde Augen, eine schöne oder sportliche (nicht geile!) Figur.
Ein sinnlicher Mund kann auch noch durch gehen.
Unterhaltsamer Smalltalk eben, wie im normalen Leben.
Das muss der Dame nicht gleich unter die Haut gehen.
Sie aber dazu bewegen, auf Ihr Schreiben zu antworten.

Vermeiden Sie es, bei der Online-Kommunikation
und später beim Sex-Date den Frauenversteher zu geben.
Den guten Freund, der für alle Lebenslagen zu gebrauchen ist.
Ein solcher Typ ist möglicherweise zum Heiraten geeignet.
Nicht aber für eine wilde Nacht.

Beispiel für ein erstes Anschreiben beim Sex-Dating
Ein bisschen höflich, ein kleines Kompliment, ohne zu schleimen.
Kein Wort über Sex, Geilheit oder Erotik:
Hallo schöne Frau. Dein Bild finde ich echt klasse.
Deine Vorlieben und Liebes-Fantasien entsprechen den meinen.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns zunächst online ein wenig kennenlernen.
Bin sicher, wir können einiges voneinander lernen. Bis bald.

Voraussetzungen für ein gelungenes Sextreffen
Ein Sex-Date kann nur entstehen, wenn beide Partner optisch, vom Alter,
vom Temperament und von den Vorstellungen im Einklang liegen.
Erotik-Portale bieten die Möglichkeit, im Profil sexuelle Vorlieben zu schildern.

Es macht wenig Sinn, sich zu verabreden, wenn er auf wildes Poppen,
auf Fesselspiele, Oralsex, SM und ausgefallene Stellungen steht.
Wenn sie damit aber gar nichts anzufangen weiß.
Weil sie nur nach unendlich viel Zärtlichkeit in der Missionarsstellung
zum Orgasmus kommt
. Bevor Sie eine Dame kontaktieren,
lesen Sie bitte in ihrer Anzeige wie sie es gern treibt.

Männer, die das gesamte Dating-Profil auf Sex-Portalen vollständig ausfüllen,
machen einen guten Eindruck. Wer dafür schon zu faul ist – denkt sie –
wird sich auch später beim Vorspiel und beim Poppen keine Mühe geben.

Ebenso wichtig ist es, dass Sie die Kontaktanzeige mit einem ehrlichen Bild
versehen. Ein Schnappschuss, der nicht älter ist als maximal 5 Jahre.
Von der potentiellen Sexpartnerin wünschen Sie sich das doch auch.
Man darf ruhig mal fragen, wie alt das Foto ist. Damit beleidigt man keinen.

Die meisten Frauen wollen richtige Männer fürs Bett.
Nicht unbedingt vom sportlichen Aussehen her, aber im Geiste.
Ein bisschen Härte sollten Sie schon an den Tag legen.
Dabei aber noch sympathisch wirken. Allzu schwer sollte das nicht fallen.

Vergessen Sie bitte nicht, dass es beim Sex-Dating niemals um Liebesgeflüster
geht – wie vielleicht bei einer Online-Partnervermittlung oder beim Kuschel-Date.
Ihre Kontaktperson will wahrscheinlich gar keinen neuen Mann finden.
Die meisten Menschen, die dort angemeldet sind,
wollen nur ein erotisches Erlebnis. Nicht mehr und nicht weniger. 

 

Auf zum Sex-Date
Wie viel Zeit vergeht, bis es zu einemSextreffen kommt?
Das lässt sich nicht pauschalisieren.
In der Regel sind Frauen etwas vorsichtiger als Männer.
Sie versuchen, auf dem Erotikportal zuerst herauszufinden, ob er sympathisch
und attraktiv genug ist. Welche Spielarten er sich beim Sex-Date wünscht.
Und ob man dem Kerl überhaupt vertrauen kann.

Hämmern Sie nicht ständig auf die geile Biene ein,
wann man sich endlich treffen könnte.
Je geduldiger Sie sich geben, desto größer sind die Chancen.
Keine Dame wird so feucht zwischen den Beinen sein,
dass sie sich schon nach 3 Tagen Internet-Bekanntschaft mit Ihnen trifft.

Was ist beim Sex-Date zu beachten?
Kommt es dann zum erhofften Treffen, sollte man abschätzen können,
wie sehr es der Lady pressiert. Es macht keinen Sinn,
eine Frau zum Sex zu drängen. Dann war alle Mühe umsonst gewesen.

Unterhalten Sie sich mir ihr, gehen Sie in ein Restaurant.
Ein schönes Essen, ein gemütlicher Spaziergang.

Die Gesprächsthemen drehen sich um allgemeine Themen wie Freizeit, Hobbys,
über das Outfit der Frau oder über das Lampenfieber vor dem Treffen.
Zur Not kann man das Schweigen auch mit einem Geschwafel über das Wetter
überbrücken. Frauen mögen dominante Männer.
Also sollte man bemüht sein, die Unterhaltung aktiv zu lenken.

Muss es gleich funken? Keineswegs, manchmal brauchen beide eine Anlaufzeit.
Eine freundliche Umarmung. Beim Abschied vielleicht ein kleiner Kuss.
Vielleicht braucht Sie noch ein wenig Zeit, um sich mit dem Gedanken an Sex
mit Ihnen anzufreunden. Beim Verabschieden sollte man klären,
ob man sich wieder treffen will. Dazu könnte man die Telefonnummer austauschen.

Ist sie von der schnellen Truppe, sieht die Sache anders aus.
Solche Frauen stehen darauf, wenn Männer ihnen unverblümt in den Ausschnitt
oder auf die Beine sehen. Oder auf den Po tätscheln.
Sie suchen förmlich Körperkontakte. Das törnt sie an und macht sie scharf.

Für einen solchen Fall sollten Sie sich vorher einen geeigneten Platz überlegen,
wo sie die Dame ungestört mehrmals bumsen können.
Möglicherweise waren Sie so frei, ein Sex-Spielzeug mitzubringen.
Damit kann man die Sexpartnerin überraschen, ihre Erregung steigern.

Nicht immer ist der erste Fick mit einer Frau das Gelbe vom Ei.
Manchmal braucht man mehrere Versuche, bis sich die Sexpraktiken
und der Bewegungsablauf beim Vögeln eingespielt haben.

Nach dem Sex wäre es eine schöne Idee, sich zusammen unter die Dusche
zu stellen. Dabei entfacht sich die Leidenschaft vielleicht wieder aufs Neue.
Vielleicht nimmt sie ihn in die Hand oder in den Mund.
Ein solches Finale eines Sex-Dates ist nach dem Geschmack vieler Männer.

Sie sind happy. Das Bumsen war super-geil.
Beide sind auf ihre Kosten gekommen.
Warum sollte man der Dame nicht ein kleines Geschenk überreichen?
Doch Vorsicht: was gut gemeint ist, könnte ganz falsch aufgenommen werden.
Nur eine Hure lässt sich für Sex bezahlen.
Dann wird es das letzte Mal gewesen sein, dass Sie die Lady getroffen haben.

Wie geht es weiter? One Night Stand, Ab-und-zu-Sex oder eine feste Affäre?
Abgemacht war ein Sextreffen ohne jede Verpflichtung.
Lief der Geschlechtsverkehr für beide gut, kann man das Ganze gelegentlich
wiederholen. War es eine Enttäuschung, belässt man es bei diesem einen ONS.
Mit seinen Kontakten bei Secret.de und Co. strebt man das nächste Date an.

Oft passiert es, dass die Liebenden nach dem Sextreffen nicht mehr
voneinander lassen können. Weil es einfach hammer-geil war.
Eine längere Affäre mit dem Sexpartner kann für Verheiratete anstrengend sein.
Für Singles hat sie den Vorteil, dass sie nun eine Weile sexuell gut versorgt sind.

 

Sex-Tipps für Männer und Frauen:
Wie legt man eine Frau flach?
Wie macht man ihn messerscharf?

 

Alternativen zum Sex-Dating:
Wo findet man sonst noch Frauen (bzw. Männer) fürs Bett?

Auch das ist gut möglich.
Schließlich mussten unsere Eltern auch ohne Internet auskommen.
Auch in den 80er und 90er Jahren war die sexuelle Freizügigkeit
in Deutschland schon weit verbreitet.

Allerdings muss man außerhalb des Internets möglicherweise lange suchen,
bis man eine willige Dame findet. Das Problem ist, solche Frauen im Alltag
zu erkennen. An der Nase und am Gesicht kann man es nicht ablesen,
ob sie untervögelt ist. Auch eine lila Bluse ist kein zuverlässiges Indiz für Geilheit.

Nur wenige Frauen stellen ihre sexuelle Gier so deutlich zur Schau,
dass Sie einem Mann ungeniert zwischen die Beine starren.
Höchstens eine über 50, die sowieso kaum noch einen abbekommt.

Wo sich die Suche nur selten lohnt
Wenn man sich betrachtet, was im Internet für ein hirnrissiger Blödsinn verzapft wird,
wo man angeblich Frauen treffen und aufreißen kann.
Glaubt man wirklich, eine Begegnung im Aldi, im Kino, im Zug, beim Elternabend,
in der Reha, am Flughafen oder im McDonald’s könne zu einem Sex-Date führen?
Was für ein Quatsch!
Frauen, die man dort trifft, haben andere Gedanken als zu flirten oder zu poppen.

Kann man seine Friseuse, Masseuse oder eine Verkäuferin verführen?
Wohl kaum. Jeder hört mit, wenn Sie mit Ihren Avancen anfangen.
Am besten gefällt mir noch die Idee mit dem Spaziergang im Park.
Außerhalb des Internets gibt es zwar viele Zufälle. Aber nur wenige Orte,
wo man mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Frau für ein Sex-Date finden kann.

Hier könnte es klappen
Viele Männer suchen in Nachtclubs und Bars nach erotischen Erlebnissen.
Dabei kann es von Vorteil sein, wenn man zu zweit unterwegs ist.
Denn viele Frauen scheuen sich, allein auf die Pirsch zu gehen.

Die Disco ist eine gute Location, um Frauen anzumachen.
Dort laufen viele leckere Schnecken herum.
Sind sie erst mal heiß getanzt, kommen auch die Sex-Hormone in Schwung.

Um eine Frau in der Disco zu einer Sex-Nacht zu verführen,
braucht es nicht nur Mut, sondern auch Fingerspitzengefühl.
Wer gut tanzen kann, ist klar im Vorteil. Danach lädt man sie zu einem Drink ein.
Gegen Ende des Abends versucht man herauszufinden,
ob sie zu einem One Night Stand aufgelegt ist.

Urlaubsreisen können vor allem für Singles
eine gute Gelegenheit zu einem Sex-Date sein.
Viele kommen ganz besonders im Urlaub auf die Idee,
sich einen Partner für exzessive Stunden zu angeln.

Unter der südlichen Sonne fühlt man sich befreit von den Alltagssorgen.
Mit nachlassendem Stress öffnen sich die Sinne für ein erotisches Extra-Erlebnis.
An den Stränden sind viele knackige Frauen im Bikini unterwegs.
So sollte es nicht schwer fallen, eine Frau erfolgreich anzubaggern.

 

Sexbereite Frauen
Ich möchte Ihnen hier 5 Typen vorstellen, mit denen man Sex haben kann.
Mit 4 davon ist es vergleichsweise leicht, sie rumzukriegen.

Geschiedene Frauen, voller Wollust
So manche ist schon seit längerer Zeit ohne Mann.
Sie kennt alle Bums-Stellungen aus dem FF.
Kein Sexspielchen ist ihr fremd.
Sie hatte nach der Trennung aber kaum Gelegenheit, Männer auszuprobieren.
Dabei ist das Verlangen nach Sex immer noch sehr stark entwickelt.

Solche Frauen erkennt man leicht am wachen, neugieren Blick.
Beim Ausgehen oder im Alltag haben sie sich auffällig sexy aufgetakelt,
um die Aufmerksamkeit des männlichen Geschlechts auf sich zu ziehen:
Tiefer Ausschnitt, freier Bauch, enge oder durchsichtige Bluse,
rote Lippen, kurzer Rock, Lederstiefel, glitzernde Ohrringe.

Exotische Frauen
In Deutschland leben viele bildhübsche Ausländerinnen.
Manche sind verheiratet.
Andere sind Single, wieder geschieden oder noch Jungfrau.
Sie stammen aus allen möglichen Teilen der Welt:
Aus Osteuropa, aus Asien, Afrika oder Lateinamerika.

Besonders junge Frauen aus Brasilien und der Karibik versprechen
mit ihrem Sex-Appeal geilste Freuden im Bett.
Latinas haben ein offenes, kommunikatives Wesen.
Eine solche Frau anzusprechen ist viel wesentlich leichter als bei den Deutschen.

Die Schüchterne
Andere Single-Frauen sind jung, aber regelrechte Mauerblümchen.
Das muss nicht unbedingt am schlechten Aussehen liegen.
Manche sind schüchtern auf die Welt gekommen.

Solche Mädels warten nur darauf, dass ein Mann sie anspricht.
Hier hat man – nach ein paar schönen Worten und vertrauensbildenden
Maßnahmen – relativ leichtes Spiel, sie zum Sex zu verführen.

Einsame Karriere-Frauen
Erfolgreiche Damen bilden eine ziemlich große Gruppe unter den deutschen
Single-Frauen. Wer studiert hat oder beruflich stark engagiert ist,
hat kaum Zeit, um auf Männerfang zu gehen.
Diese Ladys zwischen 30 und 40 sind nicht selten chronisch untervögelt.

Selbst wenn sie top aussehen, passiert es ihnen nur selten,
dass einer sie anspricht. Die meisten Männer halten sie für eingebildet,
und verzichten auf eine Anmache.

Bei genauerem Hinsehen sind viele aber gar nicht so abweisend.
Statt jede Nacht mit dem Dildo vorlieb zu nehmen oder die Muschi zu fingern,
käme ihnen ein wildes Sex-Date gerade recht.

Verheiratete Frauen auf Abwegen
Viele von ihnen sind durchaus empfänglich für etwas Abwechslung in der Liebe.
Mit 35 bis 45 Jahren steht sie in der Blütezeit des erotischen Verlangens.
Ihr Mann geht fremd oder ist wein Weichei. Sie fühlt sich gelangweilt,
weil der Sex zu Hause immer nach dem gleichen Schema abläuft.

Samstag Abend macht sich die Frau mit Seitensprung-Gelüsten schick.
Sie geht mit einer möglichst gleichgesinnten Freundin aus.
Mit der Erwartung, bei einem sexuellen Abenteuer mit einem strammen Fucker
Bekanntschaft zu machen. Der darf auch gern etwas jünger sein.

Sex mit reifen Frauen
Bleibt noch die Gruppe der Frauen zwischen 48 und 55.
Neben ausländischen Frauen sind sie die leichtesten Opfer für ein Sex-Date.
Sie sind geschieden. Ihre Männer können nicht mehr so richtig.

Es gehört nur wenig Charme dazu, eine reife Frau zum Sex zu überreden.
Zumal sie nicht mehr allzu viele Gelegenheiten vor sich sieht,
anständig gefickt zu werden.

Junge Single-Frauen
Die meisten Alleinstehenden sind zwischen 20 und 30.
Auf einen bestimmten Mann wollen sie sich noch nicht festlegen.
Sie genießen das Alleinsein noch für eine Weile.
In diesem Alter sind die Mädels knackarschig, geil und erotisch aussehend.
Sexuell aber meist etwas unterfordert. Da sie keinen Freund haben.

Um eine attraktive Mittzwanzigerin ins Bett zu kriegen,
muss sich ein Mann schon ordentlich ins Zeug legen.
Oder sie in einer schwachen (angeschwipsten) Stunde erwischen.
Denn sie ist ein heiß begehrtes Objekt für Männer aller Altersklassen.

Fazit der Geschichte
Geschiedene, schüchterne, etwas ältere, seitensprunglustige,
ausländische und Karriere-Frauen passen auf der Suche nach einem Sex-Date
perfekt ins Beuteschema.

Bei der Single-Frau um die 25 bedarf es schon einer guten Portion Glück,
um sie ins Bett zu bekommen. Parallel dazu kann man natürlich auch
gemütlich im Internet nach weiteren Sexkontakten schnuppern.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,