Partnersuche im Ausland

Warum suchen deutsche Männer Frau aus Russland?

Deutsche Männer auf Partnersuche: Frauen aus Russland im Visier

Deutsche Männern und Frauen aus Russland: geht das gut? Warum suchen Männer aus Deutschland die Liebe bei einer russischen Frau? Partnersuche im Osten: hier ein paar interessante Aspekte

Frauen aus Russland suchen online deutsche MännerPartnersuche international
Was treibt einen deutschen Mann dazu, sich eine Frau aus Russland zu suchen? Wo es doch viel einfacher wäre, ein Mädchen aus heimischen Gefilden zu heiraten. Die Gründe für dieses Verhalten sind vielfältig.

Seit den 90er Jahren hat der Einzug des World Wide Web die Partnersuche auf ein ganz anderes Niveau gehoben. Männer aus aller Herren Länder gehen jetzt auch international auf die Suche. Speziell die schönen Damen aus Russland, der Ukraine, Thailand und Polen liegen stark im Trend.

 

Deutsche Männer – die Deppen der Nation?
Mittlerweile ist die Spezies Mann in Deutschland und in der ganzen westlichen Welt in ein Dilemma geraten. Egal, wie er sich bei den Mädchen anstellt: immer wird sein Verhalten negativ und kritisch interpretiert. Die Frauen meckern an ihm herum ohne Ende. 

Auf der einen Seite der Softie
Der zurückhaltende, schüchterne Typ. Er hat erst gar nicht den Mut, sich einer Lady näher als fünf Meter zu nähern. Durch eine Reihe von Zurückweisungen und das offensive Verhalten mancher Frauen ist sein Selbstbewusstsein tief in den Keller gesunken. So dass er lieber Single bleibt, als sich mit einem Weib blau und schwarz zu ärgern. Die Damen haben auch gleich ein Schimpfwort für ihn parat: das „Weichei“.

Auf der anderen Seite der Marlboro-Mann
Typen, die der Frauenwelt äußerst sicher und selbstbewusst gegenüber treten. Der so genannte Macho – das Gegenstück zum Weichei oder Softie. Die Mädels werfen ihm vor, dass er James-Bond-mäßig nur auf der Suche ist nach einer Gefährtin fürs Bett. Worte wie Heiraten, Familie und Ehe bereiten ihm Kopfschmerzen. Auch an ihm lassen hoch emanzipierte Frauen kein gutes Haar.

Dazwischen der Durchschnittstyp: wie zum Beispiel Max
Natürlich gibt es sehr viele Männer, die zwischen diesen Extremen liegen. Aber auch die machen alles falsch, was man nur falsch machen kann. So ist der „normale“ deutsche Mann von heute durch die Emanzipation total verunsichert. Vom „starken Geschlecht“ kann überhaupt keine Rede mehr sein. Speziell Männer in mittleren Jahren haben damit ein Riesenproblem.

Unser Max also:
45 Jahre jung und seit 3 Jahren geschieden. Seine Kinder sind erwachsen. Seine Ex hat den Neueinstieg in den Beruf geschafft. Und damit ein neues Leben begonnen – wie so viele Frauen in diesem Alter. Sie denkt jetzt lieber an Freiheit, Yoga, Autogenes Training und Selbstverwirklichung als eine Beziehung. Und wenn, dann müsste es der perfekte Mann sein. Weniger geht schon mal gar nicht.

Noch weniger Chancen hat Max bei Frauen, die 10 Jahre jünger sind. Die geben nämlich in dieser Zeit so richtig Gas im Job. Karriere statt Kinder. One-Night-Stand statt Dauerbeziehung.

Was kann Max tun? Im Prinzip hat er nur eine Möglichkeit: sich eine Frau aus dem Ausland zu suchen. Irgendwo hat er von der Partnersuche per Internet gehört. Also setzt er sich mal an den PC und gibt bei Google ein: Frau suchen Russland, Ukraine, Thailand, Brasilien, Philippinen. Und schon geht es los mit seiner Partnersuche …

 

Attraktive russische Frauen als Ehepartnerin

 

Warum suchen deutsche Männer eine Frau aus Russland?
Spätestens seit den 90er Jahren kann man in Deutschland den Trend erkennen: so mancher deutsche Mann kommt auf die Idee, sich eine Partnerin in fremden Ländern zu suchen. Zuerst waren das Frauen aus Asien (Philippinas, Thai-Girls) oder der Karibik. Später dann kamen die Damen aus Osteuropa dazu.

Speziell Frauen aus Russland sind sehr beliebt bei deutschen Männern. Ja, und so ist es nicht verwunderlich, dass heutzutage sehr viele Russinnen hier bei uns leben.

Auch wenn sie schon gut Deutsch können: irgendwie erkennt man sie an der typisch russischen Aussprache. Genau wie die US-Amerikaner an ihrem breiten Kaugummi-Slang. Die Ex-Russinnen leben hier. Managen den Haushalt oder stehen voll im Beruf. Junge Frauen haben Kinder bekommen und eine Familie gegründet.

Frauen aus Russland und die Gleichberechtigung
Es stellt sich die Frage: ist der Begriff „Emanzipation“ für russische Frauen ein Fremdwort? Nein, so kann man das nicht sagen. Die Mädchen aus Russland sind in der Regel schon selbstbewusst.

Sie haben bestimmte Vorstellungen von ihrem Leben. Und sie wissen, was sie wollen. Auch welchen Mann sie wollen. Im Unterschied zu den deutschen Frauen benutzen sie das Wort „Emanzipation“ aber nicht, um wahllos die Männerwelt in den Dreck zu ziehen.

Was ist los mit den Männern in Putins Imperium?
Ein russischer Mann ist oft ein noch ärmeres Schwein als wir hier. Zwar hat er nicht mit grünen Emanzen zu kämpfen. Dafür hat er ganz andere Probleme. Viele haben keine Arbeit. Und so ist der Alkohol ihr bester Freund geworden. Sie trinken Wodka wie wir Bier oder Sprudel.

Auf der anderen Seite hat die Wirtschaft in Putins Russland in den letzten 10 Jahren einen enormen Aufschwung bekommen: Öl, Gas und andere Rohstoffe machen es möglich.

So gibt es in der Zwischenzeit einige neureiche Russen. Im Urlaub im Mittelmeerraum sieht man sie in Hotels und am Strand. Allerdings lassen ihre Manieren oft zu wünschen übrig. Wie ein primitiver Bauer, der durch einen Lottogewinn reicht geworden ist. 

Insgesamt gibt es in Russland deutlich mehr Frauen als Männer. Dieses Ungleichgewicht macht es für die geschiedene Frau ab 35 fast unmöglich, im eigenen Land nochmal einen Ehemann zu finden. Einen Alkoholiker will sie nicht. Männer mit Geld suchen sich junge Frauen um die 25.

Was heißt das für eine geschiedene russische Frau? Auf dem einheimischen Heiratsmarkt hat sie so gut wie keine Zukunftschancen. Das gilt genauso für Weißrussland und die Ukraine.

Wer 1 und 1 zusammenzählen kann, kommt zu dem Schluss: Ein Großteil deutscher Männer und russischer Mädchen haben erhebliche Probleme bei der Partnersuche im Inland. Es könnte ein goldener Weg sein, wenn beide zusammen kommen. Da sie sich ziemlich gut ergänzen.

 

Wie ist sie denn, die Frau aus Russland?
Wie ist ihr Charakter? Welche Qualitäten und welche Schwächen hat sie? Wer das Herz einer Russin gewinnen will, muss sich schon anstrengen. Zwar kommt sie aus armen Verhältnissen. Aber sie hat einen unbändigen Stolz.

Ähnlichkeiten Russische : Deutsche Frauen
Was das Temperament angeht, so gibt es keine großen Unterschiede. Wie überall auf der Welt gibt es solche und solche. Deutsche und Russen haben einen ähnlichen Background, was Geschichte, Religion, Kultur und politische Entwicklungen angeht.

Ganz anders zum Beispiel als bei den Thai-Girls, Philippinas, Frauen aus Südamerika oder Nordafrika. Die haben eine deutlich andere Mentalität als wir in Europa.

Leben und charakterliche Merkmale
Frauen aus Russland bestechen oft durch einen gehobenen Bildungsgrad. Viele sind früher mal zur Uni gegangen. Im Kommunismus war das finanziell einfach zu machen. Später dann mussten sie aber doch eine relativ einfache Arbeit aufnehmen.

Eine gewisse Intelligenz kann man also voraussetzen. Zumindest bei den meisten. Die Russin führt ein sparsames und relativ bescheidenes Leben. Parfum zum Beispiel ist schon ein Luxusartikel. Den sie sich aber dennoch leistet. Weil sie unbedingt attraktiv wirken möchte.

Nur wenige Frauen haben ein Gehalt, das für ein eigenes Auto reichen würde. Nur Karrierefrauen (auch die gibt es in Russland). Oder Mädchen, die sich einen reichen Mann angeln.

Viele Russinnen sind kulturell interessiert. Sie spielen ein Musik-Instrument, lesen mal ein gutes Buch. Tickets für Theater oder Oper sind meist zu teuer. Nur für den Urlaub wird eisern gespart. Auch wenn das Reiseziel nur in der näheren Umgebung liegt. Wer etwas mehr Geld hat, fährt nach Jalta – auf der Krim. Italien oder Mallorca liegt für das Gros der Damen in einer unerreichbaren Welt.

Pluspunkt: Schönheit
Die zwei wichtigsten Dinge für eine Frau aus Russland sind die Familie und ihr Outfit. Bevor sie zur Arbeit oder zum Einkaufen geht, stellt sie sich vor den Spiegel und fängt an mit dem Styling.

Make-up, Fingernägel, Haare, das Kleid. Alles muss perfekt sein. Dazu elegante Schuhe (Pumps), die ihrer Weiblichkeit eine extra Note verleihen. So sehen russische Frauen oft sehr attraktiv und sexy aus. Fast so, als wollten sie zu einem Schönheitswettbewerb gehen. Ein Genuss für das männliche Auge. Die weibliche Anziehungskraft einer Dame aus Russland hat schon viele deutsche Männer dazu gebracht, ihr das Ja-Wort zu geben.

Sexy Figur
Die meisten Frauen aus Russland sind alles andere als dick. Wenn Sie als Deutscher einen Blick in Ihren Kühlschrank oder in die Nasch-Bar werfen, dann wissen Sie auch warum. Bei den Russinnen wird aus Geldmangel nur das Nötigste eingekauft. Fleisch und Wurst sind teuer. An Kalorienbomben wie Kuchen oder Schokolade ist oft nicht zu denken.

Familie oder Beruf?
Im Gegensatz zu den Frauen in Deutschland stehen bei den Russinnen Beruf und Karriere nur in der zweiten Reihe, hinter dem Familienleben. Wobei man das auch nicht so verallgemeinern kann.

Es gibt russische Mädchen, die würden sich damit zufrieden geben, das Haus in Ordnung zu halten mit allem Pi-Pa-Po: Kochen, Waschen, Putzen, Kleider bügeln, Erziehung der Kinder. Andere wiederum haben durchaus den Ehrgeiz, auch hier in Deutschland gutes Geld zu verdienen.

Ich war vor Jahren in einer Frankfurter Klinik zur Untersuchung. Dort habe ich mit einer Ärztin gesprochen, die eindeutig einen slawischen Akzent hatte. Ob Sie es glauben oder nicht: auch mein Nachbar (kam früher aus Lettland) hat sich eine hübsche russische Frau an Land gezogen. Auch per Internet.

Diese Frau nebenan musste nach der Einreise verschiedene Schritte der Integration durchlaufen. In Sprachkursen hat sie Deutsch gelernt.  Danach kam der Auto-Führerschein. Nun kümmert sie sich darum, hier eine ärztliche Zulassung zu erhalten.

Wie ist das Gemüt einer Frau aus Russland?
Zu den guten Charakter-Eigenschaften gehört neben Toleranz dem Partner gegenüber eine gewisse Herzenswärme. Ein Attribut, das man bei den deutschen Frauen oft lange suchen kann.

Daneben kann sie aber auch ein ganz schönes Temperament entwickeln. Wenn Sie ihre russische Seele verletzen, dann kann es schon mal Stress geben. Allerdings ist sie nicht besonders nachtragend. Wenn Sie ein bisschen zärtlich zu ihr sind, können Sie sich bald wieder versöhnen.

Was lieben Frauen aus Russland sonst noch?
Sie mag es, wenn Sie ihr ab und zu mal kleine Geschenke mit nach Hause bringen. Das können Blumen sein. Zeigen Sie Ihre Liebe, indem Sie ihr ein paar rote Rosen mitbringen. Oder ein gutes Buch: vielleicht über Russland. So eine Aufmerksamkeit muss gar nicht teuer sein. Allein die Geste und der gute Wille zählen.

Die Russin ist durch und durch Frau. Besonders hängt ihr Herz an schönen Kleidern, die ihre Weiblichkeit unterstreichen. Das wäre eine Idee für ein Geschenk zu Weihnachten. Jeans hingegen sind nicht so ihr Ding.

Sie mag es, wenn Sie ihre Schönheit hin und wieder mit einem ehrlich gemeinten Kompliment belohnen. Das wird ihr ein gutes Gefühl geben. Und die Liebe zu Ihnen stärken.

Für russische Mädchen ist es eminent wichtig, dass sie vom Mann mit Respekt und Aufmerksamkeit behandelt werden. Deswegen ist sie ja Ihre Frau geworden. Weil sie sich von der Ehe das erhofft hat, was viele Männer in ihrem Land ihr nicht geben konnten.

 

Wie können deutsche Männer eine Frau
aus Russland suchen und kennenlernen?

Variante 1: Reisen
Sie machen Urlaub in Moskau oder St. Petersburg. Oder wenn Sie es ganz nah haben wollen: in Kaliningrad an der Ostsee. Die Entfernung von Berlin zum ehemaligen Ostpreußen beträgt gerade mal 400 Kilometer.

Sich so blindlings auf den Weg nach Russland zu machen, ist natürlich ein Lotteriespiel. Sie haben keine Garantie, dass Sie innerhalb von 2 oder 3 Wochen tatsächlich eine Frau finden. Noch dazu eine, mit der sie auf Deutsch oder Englisch sprechen können.

Variante 2: Die Suche im Internet
Hier unterscheidet man zwischen einer professionellen Partnervermittlung für Osteuropa und zwischen Singlebörsen. Ich erkläre jetzt ganz kurz den Unterschied:

Die Partnervermittlung präsentiert Ihnen russische Frauen, die wirklich oder angeblich einen Mann aus Westeuropa suchen. Sie können Glück haben. Und hier tatsächlich ein Mädchen finden. Sie können aber auch Pech haben. Und an einen Typ geraten, die Sie nur abzocken will. Wie immer es ist: in jedem Fall kostet es bei einer solchen Agentur viel Geld.

Bei einer Singlebörse für Osteuropa können Männer aus Westeuropa ohne fremde Hilfe persönlich und direkt eine Partnerin suchen. Zudem ist es sehr viel billiger als bei einer Partnervermittlung. Diese Kontaktbörsen sind im Prinzip dasselbe wie eine deutsche Singlebörse.

Das bedeutet:
Sie finden hier Profile aus Russland, Weißrussland und der Ukraine. Aber auch aus den EU-Ländern Polen, Tschechien, Lettland, Litauen, Estland, Ungarn und Rumänien. Es gibt hier natürlich auch solche Frauen aus Osteuropa, die schon seit Jahren in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz zu Hause sind.

Das Gute an den Singlebörsen: Sie können In Null-Komma-Nix eine Frau kontaktieren. Ihr eine E-Mail schicken. Und das zu einem niedrigen Preis. Sie müssen dafür keine 1.000 oder 2.000 Euro ausgeben – wie bei einer Partnerbörse.

Natürlich werden Sie sich zuerst mal die Bilder ansehen. Dann checken: welche Frau spricht passabel Deutsch. Oder zumindest Englisch. Dazu haben Sie die Möglichkeit, live zu chatten.

Natürlich ist auch bei Singlebörsen ein gewisses Maß an Vorsicht geboten. Bei jungen Damen, die sich im knappen Bikini oder halbnackt präsentieren, sollte man schon die Augen offen halten. Die wollen mit aller Gewalt im „goldenen Westen“ einen reichen Mann finden. Aber diese Mädels sind eine Minderheit.

Falls Sie E-Mail- oder Chat-Kontakt zu einer solchen Lady haben: dann werden Sie mit einiger Menschenkenntnis schon bald herausfinden, welchen Charakter sie hat. Welche Spiele sie treiben möchte. Und was ihre Absichten sind.

Auf den ersten Blick werden Sie bei einer Singlebörse wie RussianCupid erkennen: die meisten Frauen aus Russland zeigen hier ein ganz normales Foto. Ein realistisches Aussehen. Oft sind diese Bilder sogar von einem Fotograf gemacht. Also von exzellenter Qualität.

Mädels, die ernsthaft in Deutschland eine neue Liebe finden wollen: denen ist es das Geld schon wert. Denn die Konkurrenz ist groß. Sehr viele russische Frauen möchten gern den Flug nach Westen antreten.

Ein paar Worte zu Ihrem Profil auf einer solchen Singlebörse
Achten Sie bitte darauf, dass die Profilbilder ein gewisses Niveau haben. Am besten machen Sie sich neue Fotos. Vorher rasieren Sie sich gründlich. Ziehen schicke Kleidung an. Und machen die Bilder einfach selbst. Sie brauchen dazu nur eine Digitalkamera. Einen Helfer oder ein Stativ. So machen Sie 50 Fotos mit nettem Hintergrund. Und am Ende wählen Sie die 3 besten aus für Ihr Profil.

Ein paar dumme deutsche Mannsbilder begehen einen fatalen Denkfehler. Zwar möchte eine Frau aus Russland gern im Westen ein neues Leben beginnen. Aber nicht zu jedem Preis.

Wenn Sie auf dem Foto sehr auffällig ihren Bierbauch rausstrecken. Oder gar gleich ein Glas Pils in der Hand haben. Dann wird die Lady sich ihren Teil denken. Und keinen Kontakt mit Ihnen haben wollen. Alkohol-Fans und ungepflegte Männer hat sie in ihrem Land mehr als genug.

Noch ein Tipp zur Partnersuche bei einer russischen Singlebörse
Die Frau wird es als normal ansehen, wenn Sie 10 Jahre älter sind als sie. Vielleicht auch 15 Jahre. Sie sollten darauf achten, dass Sie – was die äußere Erscheinung angeht – in der eigenen Liga suchen.

Vielleicht auch eine Liga drüber. Aber mehr bitte nicht! Ihr Schwarm sollte nicht sehr viel attraktiver sein als Sie selbst. Ein bisschen, na klar! Wenn der Unterschied aber zu groß wird, fahren Sie langfristig gesehen ein hohes Risiko.

 

Der erste Kontakt: E-Mail-Adresse und Telefon
Unser Freund Max (von oben) hat eine attraktive Frau aus Russland angeschrieben. Sie heißt Irina. Die Dame lebt in St. Petersburg. Mit ihren 35 ist sie ganze 10 Jahre jünger als er. Kinder hat sie keine. Sie spricht ein wenig Deutsch. Ist Beamtin in der Stadtverwaltung. Ihr Aussehen könnte man durchaus als hübsch bezeichnen.

Okay, die erste Mail ist jetzt raus. Jetzt heißt es: warten. Ob überhaupt eine Antwort kommt. Vielleicht hat Irina ja schon einen anderen vielversprechenden Kontakt. 2 Tage, 3 Tage. Dann kommt eine Post. In sehr gebrochenem Deutsch. Aber immerhin: Max kann den Sinn entziffern.

Irina sagt, sie freut sich über seinen Brief und seine sympathischen Worte. Auch seine Bilder gefallen ihr ganz gut. Sie fragt Max, ob er auf dieser Singlebörse schon viele russische Frauen kennengelernt hat.

Sie selbst habe schon viele Nachrichten bekommen. Ihr Eindruck von den deutschen Männern sei nicht so gut. Bei vielen E-Mails kann man zwischen den Zeilen lesen, dass in erster Linie eine Frau fürs Bett gesucht wird. Für solche abenteuerlichen Spielereien ist Irina nicht zu haben. Dann bleibt sie lieber in Russland.

Falls sie noch einmal das Glück haben sollte, eine neue Liebe zu finden: dann möchte sie ein zweites Leben anfangen. Deutschland würde ihr schon gefallen. Aber auch andere Länder wie die USA oder England wären ganz angenehm. Vielleicht auch Italien, Dänemark oder Norwegen.

Max setzt sich an den Laptop und schreibt wieder. Hallo Irina, ich habe mich sehr über deine Antwort gefreut ……  Am Schluss lädt er sie ein, sich bei der Singlebörse doch mal direkt im Chat zu treffen. Zwar hat sie wahrscheinlich Probleme beim Schreiben. Er muss eben Geduld haben.

Max fragt sie, ob sie eine Webcam hat. Er würde sie gern mal von Angesicht zu Angesicht sehen. So schlägt er ihr als Termin den Samstag oder den Sonntag vor. Er nennt eine Uhrzeit. Und berücksichtigt dabei die Zeitverschiebung zwischen Hamburg und St. Petersburg.

Wieder kommt Post. Sie hat glücklicherweise eine Webcam. Ist sehr gespannt, auch sein Gesicht zu sehen. Und im Chat mit ihm zu schreiben. Mit dem Sprechen wird es wohl etwas schwierig werden. Aber auch das kann man versuchen. Zumindest ihre Stimme wird er mal hören.

Max und Irina werden sich noch oft zum Chatten treffen. Sich besser kennenlernen. Und testen, ob die sie sich sympathisch sind. Ob die Chemie stimmt.

Max schickt seiner neuen Freundin auch gleich ein paar Bilder: von seinem Reihenhaus in Altona, von seinen Eltern, seinen Kindern. Auch von seiner Wohnung. Damit sie sehen kann, wie er lebt.

Seine Ex und die frühere Ehe erwähnt er nur ganz am Rande. Sonst könnte die Frau aus St. Petersburg noch auf die aberwitzige Idee kommen, dass er mit dieser alten Beziehung noch nicht abgeschlossen hat.

Eine Kommunikation per Telefon wäre auf Dauer zu teuer. Eine tolle Alternative ist der Chat von Skype. Ein Service, mit dem man weltweit kostenlos schreiben und sprechen kann.

Wenn alles gut läuft, kann man in Kürze ein reales Treffen ins Auge fassen. Das aber will gut durchdacht und vorbereitet sein. Noch immer verlangt der russische Staat ein Visum für die Einreise. Wie die neuesten Entwicklungen der Krim-Krise zeigen, wird sich zumindest unter Putin daran nichts ändern.

So wie bei Max und Irina kann also ein Kennenlernen über eine Ost-West-Singlebörse stattfinden. Ob sich mit einem solchen Kontakt dann tatsächlich der Traum von einer neuen Liebe realisieren lässt, das steht in den Sternen.

Auf jeden Fall ist es eine kostengünstige und direkte Möglichkeit, eine Frau aus Russland zu suchen. Ohne das Verstecken-Spielen wie bei einer anonym und vor allem teuer agierenden Partnervermittlung für Osteuropa.

 

Ukrainerin als Lebenspartnerin

 

Warum wollen russische Frauen deutsche Männer?
Zunächst einmal bleibt festzustellen: Mädchen aus Russland suchen einen Mann, der dieses Prädikat auch wert ist. Das betrifft sowohl den Charakter. Aber auch die Führungspersönlichkeit.

In ihrer Vorstellung ist er das Oberhaupt der Familie, der starke Part. In der Ehe mit einer solchen Frau können Männer aus Westeuropa das konventionelle Rollenverständnis ausleben. Was bei den Mädels hierzulande nicht mehr möglich ist.

Frauen aus Russland schätzen am deutschen Mann typisch preußische Eigenschaften: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Fleiß. Weil diese so ganz im Gegensatz zu vielen russischen Männern stehen.

Weit weniger wichtig ist das Alter des neuen Partners. Es dürfen schon mal gut und gerne 10 oder 15 Jahre dazwischen liegen. Das ist kein Problem. Mehr sollten es aber nicht sein.

Zwar hat die russische Frau durchaus einen starken Willen. Den sie zeitweise auch durchzusetzen versteht. Unterm Strich aber bestimmt der Mann, wohin die Reise geht.

Sie erwartet von ihm, dass er wesentliche Entscheidungen trifft. Und gut für seine Familie sorgt. In den Augen der russischen Mädchen stehen traditionelle Werte noch hoch im Kurs: Liebe, Ehe, Treue und Zusammengehörigkeit. Wenn es vom Alter her noch möglich ist, werden Sie mit ihr auch noch Kinder in die Welt setzen können.

Die Damen aus der Ukraine oder Russland bestechen oftmals durch ihre außergewöhnliche Schönheit und Weiblichkeit. Einerseits hat die Natur ihr gutes Aussehen und Rasse mitgegeben. Auf der anderen Seite ist sie stets um ihre Attraktivität bemüht.

Das hat schon seinen Ursprung im Land selbst. Bei dem großen Frauen-Überschuss bekommen nur solche Mädels einen passablen Mann ab, die sich hübsch herausputzen. Man wird in Moskau und auch in kleineren Städten so gut wie nie ein weibliches Wesen entdecken, das ungepflegt daher kommt wie eine Schlampe. Eleganz, Weiblichkeit und Sex-Appeal sind sehr wichtig im Leben einer Russin.

 

So Leute, ich habe Ihnen die Motive genannt, warum deutsche Männer gern eine Frau aus Russland suchen. Habe Wesen und Charakter der Mädels beschrieben.

Wenn Sie Lust haben, können Sie sich die russischen Schönheiten mal unverbindlich ansehen. Jeden Tag sind Zig-Tausende Frauen aus Osteuropa online.