Erstes Date

Viele Date-Vorschläge für die vier Jahreszeiten

Date-Ideen für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

Sie haben hat eine hübsche, interessante Frau oder einen attraktiven Mann kennengelernt. Sie brennen darauf, diese Person zu treffen und mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Doch was kann man zusammen unternehmen, in den verschiedenen Jahreszeiten?

Ergeben sich geeignete Vorschläge für ein Date vielleicht aus der bisherigen Kommunikation oder aus einem Online-Profil bei einer Partnervermittlung? Haben Sie erfahren, was sie in ihrer Freizeit am liebsten macht? Welche Träume hat das Mädel, das man so sehr schätzen gelernt hat? Um Ihnen den Weg dahin zu erleichtern, habe ich diesen Beitrag geschrieben.

Apropos: wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt, um jemand nach einem Date zu fragen? Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Es kommt immer darauf an, wie die Kommunikation – egal ob online oder offline – bisher verlaufen ist. Damit eine Frau das Angebot für ein Treffen nicht als aufdringlich empfindet, sollte man im Gespräch mit ihr herausfinden, wofür sie sich interessiert. Und dann den Bogen spannen hinüber zu dem Satz: wir könnten doch mal zusammen dieses oder jenes zusammen machen.

 

Date-Vorschläge fürs Frühjahr
Der Frühling ist die Jahreszeit, in der viele Menschen sich wieder leichter verlieben. Nach der langen Winterzeit bringt die wärmer werdende Sonne die Hormone in Schwung. Alles um uns herum blüht und gedeiht. Auch unsere Gefühlswelt erwacht zu neuem Leben. Jetzt finden wieder mehr Treffen zwischen Singles statt. Doch wo können die von März bis Sommeranfang am besten stattfinden?

Das Date im Frühjahr ist vom Klima her relativ leicht zu arrangieren. Es ist lauwarm und noch nicht so brütend heiß wie im Sommer. So dass Outdoor-Aktivitäten leicht ins Auge gefasst werden können. Wie zum Beispiel ein Picknick.

Man fährt gemeinsam mit der Partnerin, die man vielleicht bei Parship oder im Club kennengelernt hat, an den Stadtrand. Man geht ein wenig spazieren. Um sich danach mit gehörigem Appetit über die Leckereien im Picknickkorb herzumachen. Lassen Sie beim ersten Date Ihre Verführungskünste noch zu Hause. Fummeln, kuscheln, küssen und sie ausziehen können Sie später immer noch, wenn sie erst Ihre feste Freundin ist. Wenn die Frau nicht gerade mannstoll ist, wird sie sich kaum auf Sex beim allerersten Treffen einlassen.

Eine weitere Aktivität, die beim Kennenlernen im Frühjahr wieder gut möglich ist, ist das Grillen, zum Beispiel im eigenen Garten. Das könnte man seinem Schatz vorschlagen und hören, ob es Zustimmung findet. Das Grillfest sollte am besten am frühen Nachmittag beginnen. Denn für Sitzende wird es gegen Abend doch schon etwas frisch. Man sollte vorab klären, was der Date-Partner gern isst. Vielleicht mag er weder Steak, Fisch oder Wurst, sondern nur veganes Essen.

Auch ein paar Runden Minigolf spielen ist eine gute Idee für das Frühjahrs-Treffen. Oder vielleicht der Besuch im Zoo. Dort ergeben sich beim Anblick von Elefanten, Eisbären, Affen, Tiger und Riesenschildkröte allerlei Gesprächsthemen. Amüsant oder peinlich wird es, wenn zwei Tiere zu kopulieren versuchen.

Auch die Reisebranche erwacht im Frühjahr so langsam aus dem Winterschlaf. Wie wäre es, wenn man sein Mädchen zu einer Stadtbesichtigung animiert. Dabei gibt es bestimmt viel Anregendes zu sehen, und man kommt sich beim Sightseeing langsam näher.

Das Kino ist ein Date-Klassiker, der für alle Jahreszeiten geeignet ist. Warum nicht auch im Frühjahr, wenn einem sonst nichts anderes einfällt? Besonders wenn es draußen noch kühl ist oder regnet, ist der Filmpalast eine willkommene Notlösung.

Auch eine Radtour eignet sich hervorragend, um herauszufinden, ob man zusammen passt. Unterwegs legt man einen Stopp ein an einer Kneipe, am Imbissstand. Oder man ruht sich ein wenig aus am Ufer eines Flusses. Im Frühjahr ist auf den Radwegen noch nicht so viel los wie in späteren Monaten, und es ist daher gemütlicher zu radeln.

 

Date-Ideen für den Sommer
Draußen darf nicht zu heiß sein. Der Klimawandel macht nicht nur die menschliche Existenz, sondern im Kleinen auch viele Unternehmungen kaputt, die man mit seinem Schwarm gern in Angriff nehmen möchte.

Der Sommer ist besonders angenehm am Wasser: am See, an Rhein, Elbe und Donau, am Baggersee oder an einem Weiher. Mein erster Vorschlag lautet: mit der Partnerin Tretboot fahren und gemeinsam in die Pedale treten. Das schafft einen Teamgeist, der sich auch auf die Gefühlswelt übertragen kann. Das Gleiche gilt fürs Rudern. Doch Vorsicht! In Wassernähe kann es in der warmen Jahreszeit zu Insektenstichen kommen. Vergessen Sie das Mückenspray nicht!

Zum Wandern ist der Sommer meist weniger gut geeignet. Man kommt – sogar noch in den Abendstunden – zu sehr ins Schwitzen. Besser ist ein gemütliches Schlendern oder Spazierengehen über den Flohmarkt, wo es allerlei zu sehen gibt.

Ab August finden in Deutschland vielerorts Ritterspiele statt. Dort wird Action geboten. Viele Menschen laufen in mittelalterlichen Gewändern am Turnierplatz und auf dem Marktplatz auf und ab. Es gibt Stände mit antiken Handwerkzeugen zu bestaunen. Seien Sie ein edler Ritter und schenken Sie Ihrer Herzdame etwas, worüber sie sich freut. In die gleiche Richtung geht der Besuch eines Freilichtmuseums, in dem die Lebensweise der Menschen in früheren Zeiten zur Schau gestellt wird.

Der Sommer ist Eiszeit. Laden Sie Ihre Liebste in eine Eisdiele ein. Vorausgesetzt, sie macht nicht gerade eine Diät. Außerdem finden nun zahlreiche Musik- und Rockkonzerte statt. Es muss nicht gerade Rock am Ring sein. Dort geht es mitunter arg schmutzig zu. Aber der Besuch eines Open-Air-Konzerts im Stadtgebiet macht sich gut, wenn man sich zum ersten Mal zu einem Date trifft.

Ein weiterer Vorschlag von mir wäre ein geselliges Zusammensein im Biergarten. Vorausgesetzt, ist es dort nicht übervoll. Wenn gerade eine Fußball-WM oder EM stattfindet, läuft in Biergärten und an öffentliche Plätzen Public Viewing. Oder man schlägt der Frau bzw. dem Mann vor, dass man zu einer Strandparty oder zu einer Karibik-Schaumparty geht. Solche gibt es in der subtropischen Jahreszeit in allen Großstädten.

Wenn ich bei sommerlichen Temperaturen durch einen Park gehe, sehe ich immer wieder viele Leute Boule spielen. Dieses Match, das ursprünglich aus Frankreich kommt, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das wäre vielleicht eine gute Idee, um den Charakter des Partners kennenzulernen. Man sollte schließlich auch verlieren können. Falls es nicht zu heiß ist, könnte man sich alternativ auch zum Golf oder Tennis verabreden.

Im Sommer verlangt es den Köper nach Abkühlung. Die erhalten wir nicht nur im Freibad, sondern auch an einem lauschigen See. Dort könnte man die Freundin in die Kunst des Stand-Up Paddelns einweihen. Im Gegensatz zum Wasserski oder Surfen braucht man dazu keine große Übung. Sie stellen sich einfach gemeinsam aufs Surfbrett und halten die Dame fest. Wenn man zusammen ins Wasser stürzt, sorgt das für Belustigung.

Falls sich beim Online-Dating oder in den ersten zaghaften Gesprächen herausstellt, dass die Lady eine Freundin kulinarischer Genüsse ist: dann könnte man in Erwägung ziehen, das erste Treffen bei einem Street Food-Fest abzuhalten. Dort hat man die Chance, allerlei gutes Essen häppchenweise ausprobieren.

Vielleicht besteht auch Interesse an einem Schwimmbad-Besuch. Treffen Sie sich möglichst früh. Damit Sie einen schattigen Platz in schattiger Baumnähe finden. Das sollte es gewesen sein. Im Sommer bestehen viele Möglichkeiten für ein angenehmes und aufschlussreiches Date. Wenn das Wetter mal nicht so mitspielen sollte, geht man vielleicht kegeln, zur Sternwarte oder in ein Thermalbad. Wenn alle Stricke reißen: dann eben in ein Café.

 

Ideen für ein Date im Herbst
Die Temperaturen sind vielfach noch sehr angenehm. Das Schwitzwetter ist endlich vorbei. Die Weinlese beginnt. Die Bäume färben sich wie im Indian Summer. In dieser romantischen Atmosphäre der Natur kann der Traum von der großen Liebe wahr werden. Der goldene Oktober bringt nicht nur tollen Sonnenschein, sondern auch so manche Inspiration, was man zu zweit machen kann, um sich besser kennenzulernen.

Die Romantik wird beim Date im Herbst auf gar keinen Fall zu kurz kommen. Haben Sie schon mal daran gedacht, die Partnerin ans Lagerfeuer im eigenen Garten einzuladen? Das kann man übrigens auch an Sommerabenden bis in die Nacht hinein machen. Sie sitzen zu zweit da, schauen den lodernden Flammen zu. Sie legen etwas Leckeres auf den Grillrost. Und trinken ein Glas Wein oder Bier dazu. Vielleicht sind Sie ein Gitarrenkünstler und können ihre Liebe mit einem Minnegesang oder mit einer Rock-Ballade für sich gewinnen?

Eine Wanderung durch die Natur ist ab September wieder gut möglich. Wie wäre es mit einem herbstlichen Spaziergang durch den Kurpark? Das Pärchen nimmt ein paar Snacks und Getränke mit. Und lässt sich auf einer Bank nieder, um sich ein wenig auszuruhen. Dabei sollte der Mann – auch wenn es verlockend klingt – es vermeiden, zu früh den Arm um seine Liebste zu legen.

Ein weiterer Vorschlag für das Rendezvous im Herbst: fragen Sie den Date-Partner, ob er Höhenangst hat. Wenn nein, dann käme vielleicht eine Tour im Heißluftballon in Frage. Vom Zeppelin aus kann man die Welt und den Zauber der herbstlichen Natur von oben betrachten. Wenn es ihr schwindlig wird, kann man sie in die Arme nehmen und beruhigen.

Der Herbst ist die Zeit der Obst- und Weinernte. Machen Sie eine Obstparty! Vielleicht besteht die Möglichkeit, auf einer Obstplantage beim Pflücken von Äpfeln, Birnen oder Quitten zu helfen. Anschließend wird zünftiger Zwetschgenkuchen gegessen, mit einem Schlag Sahne und einer Tasse Kaffee. Das schafft eine angenehme Stimmung beim Date. Denn die Liebe geht vielfach durch den Magen.

Am Herbstanfang finden zahlreiche Oktoberfeste, Weinfeste, Obst- und Traubenmärkte statt. Ein willkommener Anlass, die Dame zu einer Weinprobe oder zu Weißwurst mit Bier einzuladen.

Auch das Drachensteigenlassen hat nun Hochsaison. Basteln oder kaufen Sie einen Drachen, den man von einem Hügel aus in die Luft steigen lässt. Für weniger gut geeignet halte ich den Besuch einer Halloween-Veranstaltung. Dort verliert man sich durch den Betrieb und die Maskierung zu leicht aus den Augen.

Wozu trifft man sich, wenn es keinen goldenen Oktober gibt, wenn es nebelt, nieselt oder unter 10 Grad kühl ist? Auch dafür gibt es zahlreiche Vorschläge für ein Date. Man könnte – wenn es genehm ist – zum Beispiel zum Karaoke gehen, zumindest zum Zuschauen. Denn das Singen ist nicht jedes Mannes größtes Talent.

Man könnte zur Not auch Dart spielen. Gehen Sie zum Pfeilewerfen in eine entsprechende Kneipe. Vielleicht haben Sie auch einen Dart-Apparat irgendwo zu Hause stehen, auf dem Sie gelegentlich trainieren. Zeigen Sie Ihrem Schatz, wie man richtig im Bogen werfen muss. Amors Pfeile könnten folgen, wenn sie ein spaßiger Gesprächspartner sind.

Bei schlechtem Wetter kann man alle mögliche Dinge besuchen oder besichtigen. Manche Brauereien machen Besichtigungstouren mit anschließender Bierprobe.

Sieht das Wetter draußen besser aus, und ist der Partner für ein ruhiges, besinnliches Date in der Natur bereit? Dann ist mein Vorschlag: gehen Sie hinaus zum Angeln. Der Herbst ist die beste Zeit, um Fische zu fangen. Vergessen Sie den Campingstuhl nicht und die Outdoor-Jacke.

Oder Sie laden die Dame in Ihre Wohnung zum Kochen ein. Bereiten Sie gemeinsam typisch herbstliche Gerichte zu wie Zwiebelkuchen, Flammkuchen, Kartoffelsuppe, Veggie Lasagne-Auflauf oder eine Kürbissuppe. Der Vorteil: Sie könne beweisen, was für ein hervorragender Feinschmecker und Hausmann Sie sind. Wer gut und feinfühlig kochen kann, ist meistens auch gut und liebevoll im Bett. Eine besser Empfehlung für eine Lebenspartnerschaft kann es kaum geben.

Mit dem Fahrrad fahren ist generell eine gute Idee für ein Date. Entweder eine gemütliche Trekkingtour auf einem Radweg oder eine Mountainbike-Reise durch hügeliges Gelände. Auch eine Flussfahrt nach Trapperart im Indianerkanu, in dem Sie und die Partnerin zu zweit Platz haben, halte ich für eine originelle Idee, einen schönen Nachmittag in der Natur zu verbringen.

 

Date-Vorschläge für den Winter
In der kalten Jahreszeit fällt es vielen Singles am schwersten, geeignete Orte und Ideen für ein Rendezvous zu finden. Das Wetter ist zu kalt für viele Aktivitäten draußen. Das ist aber kein Grund, zu verzweifeln. Hier meine Tipps für ein Liebestreffen von November bis Februar.

Steht die Dame, mit der Sie sich verabreden wollen, voll auf Romantik? Dann wäre es sicher eine gute Maßnahme, sie zum Essen bei Kerzenschein einzuladen. Reservieren Sie am besten einen Platz am Fenster. So dass man in Gesprächspausen dem Schneetreiben und dem Weihnachtsleuchten zuschauen kann. Das Candle Light-Dinner ist perfekt, wenn man schon ein zweites Date hat. Wenn sich schon eine gewisse Vertrautheit und Seelenverwandtschaft eingestellt hat.

Das Wetter ist zum Mäusemelken. Verdammt, was soll ich nur mit der Frau anfangen, um sie nicht zu langweilen? In der Vorweihnachtszeit wäre das Plätzchenbacken eine Ausweichmöglichkeit. Dazu muss man allerdings gute Rezepte kennen oder recherchieren.

Trotz des Klimawandels ist es im Winter manchmal bitterkalt draußen. Bei Minusgraden könnten Sie hingehen und die Date-Partnerin in ein Erlebnis-Gewächshaus einladen, in ein eine Art botanischer Garten oder Regenwaldhaus. Die gibt es in vielen deutschen Städten. Am berühmtesten sind das Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin Dahlem. Ferner die Bioshpäre Potsdam und das Amazonienhaus in Stuttgart. Oder auch der Botanische Garten München Nymphenburg. Bitte nicht verwechseln mit „Nymphomanin“!

Im Tropenhaus herrscht ein kuschelig-warmes Klima. Man verbringt den Nachmittag inmitten von Teichen, Springbrunnen, tropischen Pflanzen, Blumen und Palmen. Das erinnert irgendwie an den Urlaub in der Karibik und ruft positive Assoziationen hervor.

Ihre künftige Freundin spielt gern mit Kugeln? Nein, nicht was Sie jetzt hoffen! Ich meine natürlich Billard. Das ist eine Indoor-Freizeitbeschäftigung, die zumindest für einen Teil des Treffens tauglich ist. Stundenlang wird man sich damit wohl nicht beschäftigen.

Sich im Heimkino gemeinsam Filme anzukucken bzw. zu streamen ist eine eher einfallslose Idee. Ein Mann, der so wenig kreativ ist, wird einer jungen Lady womöglich weniger gefallen als einer, der nur so sprüht von Eingebungen für ein Date. Der Besuch einer Wintersport-Veranstaltung (Skispringen, Eishockey, Abfahrtslauf) oder Schlittschuhlaufen in der Eishalle ist eine Option für eine Kennenlernen-Tour im Winter.

Am besten finde ich es, wenn man das Treffen nicht als Zuschauer, sondern aktiv verbringt. Genügend Schnee vorausgesetzt, könnte man jemand zum Schlittenfahren animieren. Möglichst im Doppelsitzer, damit man immer zusammen sitzt. Und verhindert wird, dass die Dame im winterlichen Weiß Purzelbaum schlägt oder die Bremse nicht findet. Auch Rodeln auf einer richtigen Eisbahn/ Bobbahn ist eine vergnügliche Idee für die kalte Jahreszeit.

Oder wie wäre es mit einem Saunabesuch? Das Nacktsein ist aber nicht jedermanns Sache. Um sich naturecht zu präsentieren, braucht es Mut. Wenn die Liebe noch frisch ist oder man nicht sicher ist, ob die Frau auf Sauna steht, sollte man sie vorsichtshalber bei der Date-Planung danach fragen.

Der Spaziergang im Herbst kann schon eine wunderbare Sache sein. Getoppt wird er noch durch eine Schneewanderung im Winter. Vor allem wenn bei Hochdruckwetter die Sonne knallig vom blauen Himmel scheint, entsteht eine außerirdisch romantische Gefühlslage. Beendet wird der winterliche Spaziergang mit einer Einkehr, wo man sich mit heißen Getränken und Kuchen stärken kann.

Im Dezember finden überall Weihnachtsmärkte bzw. Christkindelsmärkte statt. Dazu braucht man nicht weit zu fahren. Fast jedes Kuhdorf veranstaltet solche Feste in der Vorweihnachtszeit. In meinen Augen ist das eine fantastische Gelegenheit, eine Liebste mit allerlei leckeren Sachen zu verwöhnen. Außerdem trinkt man den einen oder anderen Glühwein. Die anfängliche Nervosität schwindet dahin. Bald ist man voll im Gespräch und erforscht, was der andere für Partnerwünsche oder Zukunftsvisionen hat.

Habe ich noch einen Vorschlag? Ach ja: natürlich kann man auch zusammen einen Schneemann basteln und ihm ein lustiges Aussehen geben. Auch das Eisstockschießen oder das Skifahren (vorzugsweise in der Loipe) ist eine gute Möglichkeit für ein Date im Winter.

Interessiert sich die künftige Freundin für Kultur? In der ungemütlichen Jahreszeit finden viele Theateraufführungen statt. Laden Sie die Dame zu einem lustigen Theaterspiel ein. Wenn Sie sie beim Date zum Lachen bringen – womit auch immer – haben Sie gute Chancen, sie wieder zu treffen. Alternativ dazu können Sie zu einer Comedy-Show gehen (Kabarett) oder auch zum Musical Holiday on Ice.