Tierisch-verliebt: Dating für Singles mit Haustieren

Tierisch verliebt

Link: Tierisch-verliebt.de

Tierliebe Singles auf Partnersuche

Tierisch-verliebt.de im Singlebörsen-Test
„Ich bin tierisch verliebt“. Mit diesem Spruch kündigt so mancher einsame Hirte seiner Clique mit, dass er bis über beide Ohren verknallt ist. Doch was wird aus der Traumliebe, wenn sich beim ersten Date herausstellt, dass der Partner schon einen ganz besonderen Lebensgefährten hat: ein Haustier. Viele Singles reagieren darauf entsetzt. Und schon ist die erhoffte Liebesgeschichte zu Ende.

Bei der Dating-Plattform Tierisch-verliebt.de kann das nicht passieren. Denn hier weiß jeder von vornherein, worauf er sich einlässt. Alle Teilnehmer dieser Singlebörse haben ein Herz für Tiere.

Die Ziele der User sind unterschiedlich. Die meisten suchen die Liebe und eine Beziehung. Andere sind auf der Suche nach einem Sportpartner, einer Reisebegleitung oder nach jemand, mit dem sie sich treffen können – bei einem Date oder für gemeinsame Unternehmungen. Das Schöne an diesem Dating-Portal ist die Tatsache, dass es wirklich leicht ist, allein Lebende rund um den eigenen Wohnort kennenzulernen.

 

Der Mitglieder-Pool von Tiersch-verliebt
Die meisten Singles in Deutschland und Österreich haben überhaupt keine Haustiere. In vielen Mietshäusern lässt die Hausordnung das nicht zu. Was aber, wenn jemand doch ein Tier hält? Wie stelle ich mich drauf ein, wenn ich mich in einen Hundehalter, einen Katzen- oder Pferdefreund verkuckt habe?

Solche Gedanken haben den tierlieben Gründer dieser Singlebörse damals dazu bewegt, eine Plattform für alleinstehende Tierbesitzer zu schaffen. Bis dato haben sich viele Tausende angemeldet. Denn beim Nischen-Portal Tierisch-verliebt ist es für sie viel einfacher, einen Lebenspartner zu finden. Einen Schatz, dem Tiere nichts ausmachen oder der selbst einen Vierbeiner, einen Vogel, ein Reptil oder einen Nager besitzt. Oder einen Menschen, der ganz einfach nur ein Herz für Tiere hat.

Die meisten Singles bei Tierisch-verliebt sind im Alter 35plus. Sie haben schon Einiges erlebt und sind beziehungserfahren. Fakes kann man nahezu ausschließen. Wenn ich mir die Bilder betrachte, fällt auf, dass die Damen hier alles andere als Top-Models sind. So sehen keine Betrügerinnen aus. Man darf davon ausgehen, dass die Profile alle echt sind. Zumal bei der Anmeldung Prüfungen stattfinden bezüglich der Fotos und dubioser Sex-Annoncen.

Tierisch verliebt

 

Anmeldung bei Tierisch-verliebt.de
Zum Registrieren werden ein paar persönliche Daten eingegeben. Unter anderem auch meine Haustiere. Das können auch Tiere sein, die draußen leben sind wie Pferde, Hühner, Enten, Gänse, Ziegen oder Schafe. Anschließend werden Fotos hochladen, Kinderwünsche geäußert. Und es wird festgelegt, ob man mit einem rauchenden Partner einverstanden wäre.

Danach empfiehlt die Dating-Börse für Haustierbesitzer, die Kontaktanzeige sorgsam auszufüllen und startklar zu machen. Dieser Schritt ist in mehrere Abschnitte aufgegliedert wie Allgemeines, Steckbrief, Interessen, Lebensstil und Partnerschaft. Man kann erläutern, was man genau finden möchte: die große Liebe, Freundschaften, Freizeitpartner oder Urlaubsgefährten.

Das Kernstück der Anmeldung sind die Flirtfragen. Es ist mir schleierhaft, wie man den Haustierbesitzern, die weiß Gott anderes zu tun haben, so viele Fragen stellen kann. Es wird wohl kaum jemand geben, der sich hier von Anfang bis Ende durcharbeitet. Das muss man auch nicht, ich habe es getestet.

Tierisch-verliebt stellt Fragen zur Sexualität, zur Kindererziehung, zu kulturellen Gewohnheiten und zum Alltag. Zum Beispiel: darf der Hund oder die Katze in deinem Bett schlafen? Verbringst du den Urlaub vorzugsweise im Hotel, auf dem Campingplatz oder in einer Ferienwohnung? Duschst du kalt oder warm? Bist du gut zu Vögeln oder Hamstern? Hast du Angst vor Hunden oder vor Katzenkrallen?

Auch moralische Aspekte werden abgefragt. Ob man sich umweltfreundlich verhält, wie man zu Schwulen steht und ob man an ein Leben nach dem Tod glaubt. Und immer weiter geht es im Fragenflirt: Stört es dich, wenn deine Partnerin dich zum Sex verführt? Bis eifersüchtig? Wärst du imstande, für den neuen Partner umzuziehen oder Veganer zu werden? Findest du schwergewichtige Frauen bzw. Männer anziehend?. Das ist nur ein kurzer Auszug aus mehreren Hundert Fragenstellungen, welche die Hunde- und Katzenfreunde beantworten können, aber nicht müssen.

Anschließend haben die allein lebenden Tierfreunde die Möglichkeit, in Bildern zu stöbern (Fotoflirt). Wer an diesem amüsanten Spiel teilnehmen möchte, muss selbst mindestens einen Schnappschuss hochgeladen haben. Dann darf er das Aussehen der weiblichen bzw. männlichen Singles bewerten und somit auf sich aufmerksam machen.

 

Beispiele von Tierfreundinnen, die mir aufgefallen sind
Auf der Startseite von Tierisch-verliebt sehe ich meine Partnervorschläge. Das sind Single-Frauen, die in meiner Stadt oder in einer geringen Entfernung wohnen. Davon abgesehen besteht die Chance, Eingaben zu machen und differenziert zu suchen. Und zwar mit folgenden Kriterien: Alter, vorhandene Kinder, Ausbildung, Raucher oder Nichtraucher. Sie haben die Möglichkeit, eine Stadt einzutragen und den Suchradius um diese Stadt herum zu festzulegen.

Ein wichtiges Kriterium bei der Partnersuche ist der Körperbau. Wie groß, dick oder dünn soll der Traumpartner sein? In der Premium-Suche, die nicht kostenlos ist, dürfen die Haustier-Besitzer nach Hobbys und Beziehungsarten filtern. Außerdem dürfen sie lesen, was andere User bei „Über mich“ geschrieben haben.

So habe ich es gemacht und folgende Damen gefunden. In der Profilübersicht ist sofort zu erkennen, wie alt jemand ist, welche Tiere er hat, wo er wohnt und wie weit man zu einem Date, zu einem Lauftreff oder zu einem Spaziergang mit den Patchwork-Hunden fahren muss.

July ist 28 Jahre jung. Die Blondine aus einem Kölner Vorort möchte bei Tierisch-verliebt gern den Mann fürs Leben treffen. Die Hübsche besitzt einen Hund und ein Pferd. Die Ingenieurin weist in Relation zu meiner Person einen Matchingfaktor von 52 Prozent auf.

Noch attraktiver ist die Pädagogin Franziska. Sie gehört zu den Singles, die den Frageflirt nicht beantwortet haben. Das schmälert die Dating-Chancen ein wenig. Mit einem Klick erinnere ich sie daran, den Persönlichkeitstest nachzuholen. Mein Versuch, ihr ein „Gefällt mir“ zu senden, scheitert daran, dass ich noch keine Premium-Mitgliedschaft habe. Dafür ist es mir erlaubt, die Franziska zu meinen Favoritinnen hinzuzufügen.

Die nächste Kandidatin, die ich aufs Geratewohl angeklickt habe, ist Liebesonja (43). Sie wohnt in Cochem. Ihre Kinder spielen gern mit Katze, Hund und Kaninchen. Die Tierliebhaberin von der Mosel passt zu 75% zu mir. Männer kennenzulernen ist das erklärte Ziel von Sonja.

Liane (39) aus Koblenz reitet auf dem Bild auf einem Pferd. Außerdem hat sie noch eine Katze. Ihre wäre es recht, bei Tierisch-verliebt einen netten Partner zu finden. Die Haustiere sollten ihn nicht stören. Eine Fernbeziehung käme für Liane nicht in Frage.

Pocahontas (37) erfreut sich an ihren vier Vögeln. Adler werden es wohl keine sein, sondern vielleicht Wellensittiche. Die 6 Profilfotos verraten dem Betrachter, dass die Schorndorferin eine attraktive Dame ist. Ich sende ihr ein Smiley. Und da ich mittlerweile ein Premium-Konto habe, schreibe ich ihr ein paar Worte. Mal sehen, was daraus wird.

Viele Damen bei diesem Dating-Portal halten sich kleine Haustiere. So auch Marianne (44) aus Rheydt bei Mönchengladbach. Sie besitzt einen Hamster. Die Rheinländerin möchte einen Reisegefährtin finden. Falls sich die Gelegenheit bietet, gern auch die Liebe fürs Leben. Wenn ich eine Webcam hätte, könnte ich einen Videoanruf starten.

Sunshine hat einen Hund adoptiert. Ferner hat sie eine Katze und auf der kleinen Biofarm eine Herde frei laufende Hühner. Die Single-Frau ist auf der Suche nach einem Mann, der ernsthaft eine Beziehung eingehen will. Er sollte sich nach Möglichkeit fürs Wandern, Campen und für Städte-Besichtigungen begeistern können. Ist nur die Frage, wer in dieser Zeit auf die Haustiere aufpasst. Die Hühner sind wahrscheinlich selbstständig, die Katze auch. Aber Bello muss von irgendjemand ausgeführt und gefüttert werden.

Die Lena (32) ist stolze Besitzerin eines Bernhardiners und eines Pferdes. Die gebürtige Russin ist eine durchaus reizvolle Single-Frau. Sie wünscht sich einen Liebsten, der Kinder will. Irgendwie scheine ich nicht zu der jungen russischen Dame zu passen. Tierisch-verliebt.de hat eine Übereinstimmung unserer Charaktere und Wünsche von nur 44 Prozent festgestellt. Ein Dating-Kontakt würde also kaum Sinn machen.

Süße86 aus Wingersheim im Elsass ist Hundehalterin. Außerdem hat sie auf dem kleinen Bauernhof noch Enten und Hühner und auf den Weiden Schafe und Kühe herumlaufen. Im Teich züchtet sie Fische. So vielseitig sind nur die wenigsten Singles bei Tierisch-verliebt.de. Die alleinstehende Französin hofft darauf, bei Tierisch-verliebt.de Männer kennenzulernen, die sich fürs Landleben begeistern können. Der künftige Partner bekommt von ihr gesunde Kost zu essen und darf sie nach der Tierfütterung auf Wanderungen durch die Weinberge begleiten.

Die Profile der Singles bei Tierisch-verliebt sind in den meisten Fällen aussagekräftig geschrieben. So dass es nicht schwerfällt, ein Thema für das erste Anschreiben zu finden. Sollte die Anzeige einmal mager ausgefallen sein (ohne den Fragenflirt absolviert zu haben), bezieht man sich eben auf das Foto und schreibt eine Kurzmitteilung, dass ein Interesse an einem Kennenlernen besteht.

Ob jemand ähnliche Lebenspräferenzen und Partner-Vorstellungen hat, erkennt man übrigens an der Höhe des Matchingfaktors. Im Gegensatz zu Parship und Co. liegt dieser niemals über 100. Sondern meist zwischen 50 und 75 Prozent.

 

Die Suche nach einem tierlieben Lebensgefährten
Hund und Katze können ein Liebes-Katalysator sein, ein Beschleuniger unserer Gefühle. Sie können bei der Partnersuche aber auch ein unüberwindliches Hindernis darstellen.

Dabei sind Haustiere im Vergleich zum Mensch unkomplizierte Lebensgefährten. Sie können einen einsamen Single trösten, ein Spielkamerad sein und seine Einsamkeit abmildern. Sie ersetzen jedoch auf gar keinen Fall die Liebe zu einer Frau oder zu einem Mann.

Ein großes Problem, mit dem der neue Partner konfrontiert wird: etliche Tiere beanspruchen viel Zeit, Aufmerksamkeit und Pflege. So dass es für einen tierliebenden Single im alltäglichen Leben gar nicht so einfach ist, einen passenden Seelenpartner zu finden. Die besten Chancen haben noch Hundebesitzer, wenn sie im Park Gassi gehen.

Wer nicht auf einen glücklichen Zufall warten möchte, für den ist Tierisch-verliebt eine sehr gute Option. Selbst bei den kostenlosen Suchfunktionen sind die Chancen, geeignete Partner-Matches zu finden, nicht schlecht. Man gibt seine Altersvorstellungen ein. Die Singles können in der Heimatstadt oder auch woanders auf Partnersuche gehen. Sie können auch ihre Ansprüche an das Aussehen des Zukünftigen anmelden.

Premium-Mitglieder haben noch weit bessere Chancen, einen Partner oder nette Gesellschaft zu finden. Neben den Hobbys und der Beziehungsart kann hier auch in den Texten der User nachgelesen werden, wie sie sich beschreiben und was ihre Gedanken beschäftigt.

 

Dating-Optionen bei Tierisch-verliebt.de

Was ist kostenlos machbar?
Die Anmeldung, das Profil einrichten und Fotos hochladen
Die Persönlichkeits-Analyse (Fragenflirt)
Aufmerksamkeit erreichen im Foto-Voting, falls man selbst ein Bild im Profil hat
Tierhalter in der Favoritenliste vormerken
Partnervorschläge mit Singles aus der Region
Per Smiley einen Kontaktwunsch andeuten, allerdings ohne Text
Die einfache Suchfunktion kann gebührenfrei durchgeführt werden
Kostenlose Kommunikation mit zahlenden Mitgliedern

Wofür braucht man eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft?
Das unbegrenzte Kontaktieren tierlieber Singles
Im Profil des anderen „Du gefällst mir“ sagen
Nachrichten erhalten von Haustier-Freunden, die noch kein Premium sind
Bilder versenden
Schauen, wer mein Profil besucht hat
Premium-Suchkriterien zum besseren Finden des Wunschpartners
„Über mich“-Texte der User lesen

Was kostet das tierische Dating?
Die aktuellen Preise liegen ungefähr so, wie man es bei den meisten renommierten Singlebörsen gewohnt ist. Das auf 4 Wochen begrenzte Dating kostet knapp 35 Euro. Wer 3 Monate lang einen Partner oder freundschaftliche Kontakte sucht, zahlt knapp 20 Euro pro Monat. Die halbjährige Mitgliedschaft beläuft sich auf 16,90 Euro im Monat. Die Jahresmitgliedschaft ist für nur 11,90 Euro im Monat zu haben.

 

Das Tierfreund-Magazin
Die Blog-Artikel von Tierisch-verliebt liefern Informationen über alle möglichen Themen, die mit der Haltung mit Haustieren im Zusammenhang stehen. Unter anderem geht es dabei um Hunderassen, Katzenkrankheiten. Um die Frage, welche Haustiere für Singles geeignet sind. Tierisch-verliebt.de gibt Tipps, wie man ein Aquarium einrichtet und informiert über Bulldoggen.

Das Magazin erläutert, warum der Hund ein Seelentröster sein kann. Und was beim Kauf von Welpen zu beachten ist. Ferner können die tierlieben Singles Beiträge lesen zu den Themen: bissige Vierbeiner, Katzenfutter, Partnersuche mit einem Haustier, Singlereisen mit Hund.

 

Probleme mit dem Haustier des Partners
Nur wenige Tiere sind extrem genügsam und pflegeleicht. Fische, die Hausmaus, der Hamster und der Hase gehören dazu. Andere können zu Liebeskillern werden, wenn man nicht versteht, damit umzugehen.

Wer eine Mietze im Haus hat, stößt potentielle Partner ab, die eine Katzenallergie haben. Die Angst vor den Zähnen des Hundes kann ein weiteres Hindernis sein, um sein Liebesglück zu finden. Schlangen möchten an Umarmungen teilnehmen. Die Pflege des Pferdes beansprucht viel Zeit. Statt nach Feierabend zu relaxen, ist Ausreiten, Striegeln und Hautpflege angesagt.

Wenn Frau und Mann beide ein Haustier haben, kann es ebenfalls stressig werden. Wenn Hasso und Mietzi sich bekriegen wie Hund und Katz. Oder wenn der Kater sich überlegt, wie er den Hamster verspeisen kann.

Der Hund möchte auf der Kautsch mitknutschen. Die Katze kommt nachts ins Bett, um beim Poppen zuzuschauen. Wenn sie nicht mitspielen darf, kann sie eifersüchtig und kratzbürstig werden. Das Vogelgezwitscher beendet vorzeitig den Schlaf. Der Papagei ruft „Aufstehen“ oder „Ich will versauten Sex“. Wer ein Haustier hat, ist irgendwie immer gebunden – wie der Landwirt an den Stall. Längere Trips und die tagelange Abwesenheit von der Wohnung sind nicht so einfach möglich.

Tierhalter haben es nicht einfach, einen Partner zu finden, der Verständnis für die Marotten des Mitbewohners aufbringt. Bei Tierisch-verliebt trifft man jedoch auf Menschen, denen solche Situationen nicht fremd sind. Die sich aufgrund ihrer Erfahrungen leichter auf solche Gegebenheiten einstellen können.

 

Kann ich meine Mitgliedschaft aufkündigen?
Irgendwann ist es mal genug mit Online-Dating. Man hat zahlreiche Menschen kennengelernt und getroffen. Vielleicht war sogar ein ganz besonders lieber Single dabei, mit dem man nun öfter zusammen ist.

Dann besteht die Möglichkeit, seine Aktivitäten bei Tierisch-verliebt.de zu beenden. Das können Sie direkt im Profil erledigen. Klicken Sie oben rechts den Benutzernamen an und gehen Sie zur Kontoverwaltung. Damit sich das Abo für die Partnersuche unter Tierfreunden nicht automatisch verlängert, müssen Sie die Mitgliedschaft 2 Wochen vor Ablauf aufkündigen.

 

Zusammenfassung des Tests
Tierisch-verliebt ist eine universelle Singlebörse für alle Haustierhalter. Nicht nur für die Besitzer von Schäferhunden, Bernhardinern, Terriern und Cocker Spaniels. Sondern auch von Kanarienvögeln, Ponys, Hannoveranern, Hasen, Echsen, Karpfen und Goldfischen. Durch diese Vielfalt haben die Tierfreunde eine ziemlich große Auswahl an Menschen, die als Partner, als Urlaubsbegleiter oder Freizeitgefährte in Frage kommen.

Wer auf charaktervolle Menschen steht, ist bei Tierisch-verliebt.de genau richtig. Der Haustierhalter ist im Normalfall ein verantwortungsbewusster Mensch, der durch sein Hobby etliche Kompromisse eingehen muss. Das könnte richtungsweisend sein für die kommende Partnerschaft.

Sie kümmern sich um das Tier, sie halten es gesund, geben ihm Futter, bringen es zur Impfung, spielen und kuscheln mit ihm. Außerdem muss der Tierfreund bei der Urlaubsplanung, bei der Wohnungssuche, bei Freizeit-Aktivitäten und nicht zuletzt bei der Partnerwahl das Haustier in seine Überlegungen mit einbeziehen. Er ist es gewohnt, Abstriche hinzunehmen und Kompromisse zu schließen.

Superdamen, die wie Schönheitsköniginnen aussehen, findet man so gut wie keine bei Tierisch-verliebt.de. Aber wer möchte schon so eine haben, die allen Männern den Kopf verdreht. Mir hat das Tierliebhaber-Portal gut gefallen. Jeder Single mit Hund, Katze, Pferd oder Kleintier dürfte bei den vielen tausenden Profilen seine Chance auf gute Dating-Kontakte mit Gleichgesinnten bekommen.

Hier finden Sie weitere Nischen-Kontaktseiten