Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vergewaltigung

Schwanger als Single-Frau

Ratgeber für schwangere Single-Frauen Wo bekommt eine schwangere Single-Frau Hilfe? Was muss sie beachten in der Schwangerschaft, bei der Geburt und in der Babyzeit? In Deutschland gibt es Hunderttausende Single-Frauen, die ihre Schwangerschaft ohne einen Mann an ihrer Seite austragen müssen. Der Partner hat sie verlassen, als er gehört hat: die Frau ist schwanger. Oder das Unglück ist bei einem One-Night-Stand passiert. Weil man in der Liebesrausch Pille und Kondome vergessen hat. Es wird also nichts mit der märchenhaften Bilderbuchfamilie, von der so viele Menschen träumen. Die schwangere Single-Frau muss sich allein durchkämpfen. Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit stellen sie auf eine harte Belastungsprobe. Sowohl psychisch als auch finanziell ist sie härtesten Bedingungen ausgesetzt.   Gründe für die Kombination: schwanger plus Single-Frau Absichtlich schwanger Nur sehr selten kommt es vor, dass eine junge Single-Frau voller Absicht „guter Hoffnung“ wird. In erster Linie handelt sich um Damen jenseits der 30, welche die biologische Uhr schon ticken hören. Wo aber weit und breit kein potentieller Lebenspartner in Sicht ist. Nach dem Motto „lieber alleinerziehend als gar kein Kind“ …

Smartphone App Tinder missbraucht deine Facebook Daten

Wie schlimm ist der Datenmissbrauch bei Tinder? Tinder ist eine Smartphone App für unkomplizierte Flirtkontakte. Zur Anmeldung werden Facebook-Daten verwendet. Doch wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Für junge Singles sind Apps das Nonplusultra in unserer Zeit. Wer ein Smartphone besitzt, kann diese Anwendungen kostenlos nutzen. Wie z. B. die Dating App Tinder. Mit 2 Millionen Downloads eine der meistgenutzten in Deutschland. Wer die Tinder App via Smartphone nutzen will, benötigt ein Facebook-Profil. Tinder braucht die dortigen Daten, um schnell und ohne viel Aufwand für die User ein Kurzprofil zu erstellen. Aber kaum ein Single verschwendet einen Gedanken daran, welche Folgen das haben könnte. Datenschutzverletzungen sind ein langweiliges und trockenes Thema. Man liest darüber und vergisst es wieder. Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen erläutern, welche Konsequenzen das Dating mit einer App hat, wenn auf die Datensicherheit nicht geachtet wird. Was kann passieren, wenn Leute mit bösartigen Absichten Ihre Identität herausfinden? Und damit Missbrauch treiben.   Das Funktionsprinzip der Smartphone App von Tinder Tinder ist für die junge Generation ein ideales Erwachsenen-Spielzeug, um unkompliziert …

Risiko für Kinder und Jugendliche beim Chatten

Welche Gefahren lauern im Internet auf junge Menschen? Tatort Internet: Unwissenheit, Naivität und fehlende Lebenserfahrung stellen für Kinder und Jugendliche beim Chatten ein erhebliches Risiko-Potential dar In einem früheren Artikel habe ich schon aufgezeigt, wie sich Erwachsene gegen Internet-Betrügereien schützen können. Heute möchte ich dieses Thema speziell für den Nachwuchs behandeln. Kinder und Jugendliche verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit mit Surfen und Chatten im Netz. Dabei ist den meisten nicht bewusst, welches Risiko sie auf diversen Webseiten eingehen. Sie können auf Sexangebote von verrückten Erwachsenen hereinfallen. Durch einen illegalen Download können sich Kinder und Jugendliche strafbar machen. Sie können beim Chatten beleidigt oder gar gemobbt werden. Oder sie tappen in eine Geldfalle. Das Internet ist voll von Gaunern, die unvorsichtigen Menschen die Taschen leeren wollen. Lesen Sie hier über die Gefahrenquellen für junge Leute im Internet:   Sexuelle Belästigung beim Chatten In Chats unterhalten sich Jugendliche und auch Kinder mit anderen Menschen. Das ist eine nette Freizeitbeschäftigung. Man tauscht Interessen und die neusten Witze aus. Das Chatten kann in gewissem Rahmen das soziale Miteinander schulen. …

Vergewaltigungen & Sexualverbrechen durch Dating-Apps

Vergewaltigungen durch Dating-Apps? Der Anstieg von Sexual-Delikten wird häufig Dating-Apps wie Lovoo und Tinder in die Schuhe geschoben. Einer britischen Studie zufolge haben Vergewaltigungen in den letzten Jahren eine Steigerungsrate von 600 Prozent zu verzeichnen. Wobei die polizeilich erfassten Übergriffe wohl nur die Spitze des Eisberges sind. Vor allem Frauen zwischen 20 und 30 Jahren sind von Vergewaltigungen betroffen. Weil sie die Gefahren unterschätzen, die von Kontakten per Dating-Apps ausgehen. Wir sprechen hier nicht von relativ harmloser sexueller Belästigung wie Po-Kneifen. Sondern von gewaltsam erzwungenem Sex.   Mögliche Gründe für die Vergewaltigungswelle Rasante Verbreitung der Dating-Apps Der Siegeszug der mobilen Anwendungen begann ungefähr im Jahr 2010. Mit Lovoo können Singles schön bequem Leute treffen, die sich direkt nebenan befinden. Die Dating-App Tinder hat einen besonderen Reiz: Sie zeigt auf dem Smartphone reihenweise Bilder. Mit „Gefällt mir“ können wir dem Gegenüber unsere Flirtbereitschaft signalisieren. Durch die weite Verbreitung der Dating-Apps kommt es zu viel mehr realen Treffen als das früher beim Gebrauch der stinknormaler Kontaktbörsen der Fall war. Je mehr Leute wir treffen, desto größer ist …