Strip-Poker spielen

Poker-Spaß durch spielerisches Strippen

Strip-Poker gibt es als lustiges Gesellschaftsspiel.
Oder als virtuelle Nackt-Show mit erotischen Models.
In beiden Fällen zieht der Verlierer einer Runde ein Kleidungsstück aus.

Je nach Art des Spieles geht es bis zur Unterwäsche. Oder bis man splitternackt ist.
Im Grunde genommen geht es nicht um Poker oder Zocken.
Sondern um zu sehen, wie andere unten drunter aussehen.

 

Sex mit den erotischsten Frauen der Welt

 

Spielregeln für nicht-digitale Strip-Poker-Spiele
Im Gegensatz zum normalen Poker geht es hier nicht so tierisch ernst zu.
Es werden keine Geldbeträge gewonnen oder verloren.
Man gewährt den Gewinnern Einblicke auf die eigene Haut.
Im Extremfall auch auf die Geschlechtsteile.

Um Strip-Poker zu spielen, sollte man mindestens zu viert sein.
Man benutzt Spielkarten.
Im Prinzip könnte man aber genauso gut würfeln oder Streichhölzer ziehen.

Zu Beginn des Strip-Pokers muss sicher gestellt werden,
dass jeder Mitspieler die gleiche Anzahl von Kleidungsstückern trägt.
Damit faire Voraussetzungen herrschen.
Wenn einer 10 Strümpfe oder 5 Hosen übereinander anzieht,
würde er sich damit Vorteile verschaffen.

Es kann festgelegt werden, in welcher Reihenfolge die Kleider abgelegt werden.
Schmuck und Ohrringe gehören selbstverständlich nicht dazu.
Das könnte den Damen so passen.
Die Spieler können außerdem bestimmen,
bis zu welchem Grad die Nacktheit gehen soll.

Das Strippen beginnt aber nicht von Anfang an.
Dann wäre man zu schnell fertig.
Die erotische Spannung wäre zu schnell flöten.

Zu Beginn bekommt jeder Player Chips.
Sobald jemand alle Chips beim Poker verloren hat,
muss er stattdessen anfangen, Kleidungsstücke als Einsatz zu bieten.

Um die Spiele zu variieren, können auch Liebesdienste als Einsatz eingefügt
werden. Zum Beispiel Küssen, bestimmte Körperstellen streicheln oder massieren.
Einen Blowjob können Sie aber nicht einfordern.

Außerdem kann der Strip-Poker zeitlich in die Länge gezogen werden,
wenn die Spieler die Möglichkeit haben, bestimmte Klamotten zurückzugewinnen.
Also wieder anzuziehen.

Es gibt verschiedene nicht-digitale Spiele zu kaufen.
Die Bekanntesten heißen Texas Holdem, Strip Poker Exclusive 4,
Draw Poker, Stud und Omaha.
Bei Amazon.de finden wir außerdem All Star Strip Poker.

 

Reale Strip-Pokerspiele mit Freunden
Der „Mach dich nackig“-Poker ist nicht nur bei Singles,
sondern auch bei Paaren recht beliebt.
In einer erotisch offenherzigen Gesellschaft gibt es kaum noch Hemmungen,
seinen Freunden nackte Haut zu zeigen.

Reizvoll ist Strip-Poker nur dann, wenn Männer und Frauen mitmachen.
Allein unter Kumpels oder Ladys würde es nur wenig Sinn machen.
Es geht nicht immer bis zum letzten Fetzen Stoff am Körper.
Meist steht der Verlierer dann fest, wenn er im Slip da sitzt.
Es geht nicht um Sex. Sondern nur um ein bisschen Voyeurismus.

Bevor man an so einer Strip-Runde teilnimmt,
sollte man über die Grundbegriffe des Pokerns im Bilde sein.
Sie sollten wissen, was ein Paar, ein Drilling, eine Straight,
Flush, Full House, Vierling, Straight Flush und ein Royal Flush sind.
So schwer ist das aber nicht.

 

Virtuelle Strip-Pokerspiele am Computer
Erotisches Pokergeplänkel mit bildschönen Fotomodellen
ist besonders bei Single-Männern sehr beliebt.
Wenn Sie mal keine Spielgesellschaft zur Hand haben,
können Sie sich nach Feierabend an einer strippenden Schönheit erfreuen.

Es wird nicht in der Gruppe gespielt. Sondern 1 gegen 1. Mann gegen Mädchen.
Sie werden Mühe haben, Spiele zu finden, wo ein Mann für Frauen strippt.

Wie schön ist es doch zu sehen, wie eine sexy Frau sich langsam entkleidet.
Wie sie Hemdchen, BH und Höschen ablegt.
Vielleicht kommen auch heiße Strapse und Dessous zum Vorschein.
Und dann endlich die Titten und andere Feuchtgebiete.

Doch ganz so einfach ist es nicht.
Die Sex-Models sind mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet.
Diese ermöglicht es ihnen, dem virtuellen Spanner Widerstand zu leisten.
Strip-Poker als Computerspiele ist also nicht zu vergleichen mit Webcam-Sex.
Wo sich die Girls ganz freiwillig ausziehen.

Die Strip-Girls lassen nur dann eine weitere Hülle fallen,
wenn sie eine Poker-Runde verloren haben.
Dieses Vorhaben können Sie unterstützen,
indem Sie dem Mädchen einen Cocktail anbieten.
Um ihre Sinne zu vernebeln. Das kostet aber etwas.

Um den Poker-Spieler auszustechen, versuchen die erotischen Damen,
ihn mit Flirtsprüchen oder anderen amüsanten Tricks zu verwirren.
So können sie den geilen Strip hinauszögern.
So baut ein widerspenstiges Girl sexuelle Spannung auf.
Er muss länger warten, bis sie nackt vor ihm steht oder liegt.

Ein paar Worte zur Geschichte dieser Spiele:
Strip-Poker gibt es schon seit 30 Jahren. Die Anfänge mit Nintendo waren
entsprechend den damaligen technischen Möglichkeiten äußerst primitiv.
Erst nach der Jahrtausendwende wurden bessere Softwares erstellt.

Solche Videospiele gibt es bei Amazon als Pin up Strip Poker (25 Euro),
Strip Black Jack (20 Euro), 3 D Strip Poker (8 Euro).
Video Strip Poker kostet sogar an die 40 Euro.
Auch in Internet-Pokerportalen können Sie nicht kostenlos mitmachen.

Das Gute an den virtuellen Strips: Die sexy Dinger haben verführerische Top-Bodys.
Das Schlechte: die Spiele laufen immer nach demselben Muster ab.
Nach einer gewissen Zeit ist man der Sache vielleicht überdrüssig.

 

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,