Liebes-Nachrichten

Singles über 45: mit Elan in den 2. Frühling

Geschiedene Neu-Singles über 45:
mit Schwung in die Partnersuche

Trennung, Schmerz, Ende der Liebe. Gehören Singles 45plus zum alten Eisen? Oder eilen sie mit Elan dem 2. Frühling entgegen? Die Parship-Umfrage gibt Auskunft

Neuer Mut nach dem Liebes-Aus
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel ist die Beziehung plötzlich am Ende. Man ist wieder Single. Ein hartes Schicksal. Besonders dann, wenn man viele Jahre lang mit dem Partner zusammen gelebt hat. Was soll nun werden? Bis zur Rente allein bleiben? Oder auf den 2. Frühling hoffen?

Eine der Top Online-Partnervermittlungen in Deutschland – Parship.de – hat bei 1.700 seiner Singles eine Umfrage zu diesem Themenbereich gestartet.

Die Studie hat ergeben:
40 Prozent aller Neu-Singles sind älter als 45 Jahre. Bei 54 Prozent der Befragten geht die Partnerschaft nach über 10 Jahren zu Ende.

Doch die betroffenen Singles 45plus zeigen Mut und Elan: Sie setzen ihre ganze Hoffnung auf den berühmten 2. Frühling. Viele von ihnen wollen wieder eine neue Liebe finden.

 

Hier gibt es weitere News
aus der Single-Welt

 

Singles über 45 am Scheideweg
Was sind die Gründe, warum eine langjährige Beziehung in die Binsen geht? Man hat lange Zeit zusammen gelebt. Man hat ein Haus gebaut oder gekauft. Und somit ein Heim für die Kinder geschaffen. Alles scheint gut zu laufen. Warum dann dieses abrupte Ende?

Die Motive für den KO der Liebe liegen im persönlichen Bereich. 24 Prozent haben das Gefühl: mein Lebensgefährte hat sich negativ verändert. Ist nicht mehr derselbe wie nach der Hochzeit oder vor 10 Jahren. 

Jeweils rund 10 Prozent aller Scheidungen sind die Folge eines Seitensprungs. Oder aber man selbst hat eine neue Liebe gefunden. Und möchte zusammen mit diesem Menschen alt werden.

Gerade mal mickrige 8 Prozent vollziehen die Trennung, weil sie eine Art Midlife-Crisis durchmachen. Das heißt: Sie fühlen eine tiefe Unzufriedenheit mit ihrem bisherigen Leben. Wollen mit Schwung und Elan noch einmal einen Neustart wagen.

40 Prozent aller Singles sind laut der Umfrage von Parship.de der Meinung: es war exakt der richtige Zeitpunkt für eine Trennung. Viel länger hätte ich eine Beziehung Liebe und sexuelle Anziehungskraft nicht mehr ausgehalten.

Bei den anderen 60 Prozent war es höchste Eisenbahn: nach eigenen Angaben haben sie schon viel zu lange an der Partnerschaft festgehalten. Immer wieder hat man versucht, die Beziehung neu zu beleben. Oder Differenzen aus dem Weg zu schaffen. Aber ohne Erfolg. Letztendlich blieb nur der Weg zum Anwalt, um die Scheidung einzureichen.

 

Mit neuem Elan in Richtung 2. Frühling
Jeder Mensch ist nach einer Trennung erst mal psychisch down und gefrustet. Das ist ganz normal. Dieses tiefe Loch hält bei den meisten Singles 45plus aber nicht lange an.

Schon nach kurzer Zeit stellt sich die feste Überzeugung ein: ich will und ich werde noch einmal einen neuen Schatz finden. Nicht wenige erleben noch mit über 50 ihren 2. Frühling. Warum sollte mir das nicht auch gelingen?

Satte 85 Prozent glauben sogar: ich werde mich noch einmal so wahnsinnig verlieben wie als Teenager. Mit Schmetterlingen im Bauch und schlaflosen Nächten. 

Allerdings sehen 90 Prozent der Neu-Singles die eigene Person selbstkritisch. Wenn ich mit 45 oder 50 Jahren noch einmal ein neues Liebesglück finde, muss ich die Fehler der Vergangenheit möglichst vermeiden.

Offene Gespräche und intensive Aussprachen sind das A und O, damit eine Beziehung auf Dauer funktioniert. Das ist – laut Parship – die Überzeugung jedes zweiten frisch Getrennten.

Das eigentliche Hindernis zum zweiten Frühling ist nicht das Alter oder nachlassende Attraktivität. Gut 40 Prozent der Singles 45plus wollen in einer neuen Liebesbeziehung keine grundlegenden Kompromisse eingehen.

Ich bin ich. Ich habe einen festen Charakter, eine starke Persönlichkeit. Auf keinen Fall werde ich mich für jemand verbiegen. Mit einer solchen Einstellung ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass eine neue Partnerschaft dauerhaft Bestand hat.

Bleibt die Frage offen, ob diese etwas unflexible Denkweise den Ansprüchen einer Beziehung überhaupt gerecht werden kann. Vor allem alleinstehenden Frauen über 45 geht der Ruf voraus: es muss unbedingt Mr. Super-Perfekt sein. Und der sollte – wenn möglich – nach meiner Pfeife tanzen.

 

Singles 45plus und die Partnersuche

Ein Diplom-Psychologe der Partnervermittlung Parship sieht die Sache mit dem 2. Frühling so: Wer mit 45 oder 50 Jahren plötzlich wieder Single wird, hat in einer meist langen Beziehung einen großen Erfahrungsschatz sammeln können. Er hat einen Blick dafür, welche Kriterien bei einem neuen Partner wichtig oder weniger wichtig sind.

Wenn ein solcher Ü45iger die Fähigkeit hat, sich auf Kompromisse einzulassen, hat er eine gute Chancen, dass der 2. Frühling
länger hält als nur von Mai bis Juni.

 

Im Eiltempo zur neuen Liebe
40 Prozent aller Neu-Singles über 45 wollen nach der Trennung nicht unnötig viel Zeit verlieren. Sie hoffen, schon möglichst bald wieder Frühlingsgefühle zu erleben. So manch einer will seinem Glück im Internet auf die Sprünge helfen.

Andere gehen mit Bekannten aus. Oder besuchen Feste und öffentliche Veranstaltungen. Partneragenturen wie Parship bieten eine reale Chance, ziemlich zielgenau eine neuen Partner zu finden.

 

Angst vor Sex?
Nein, keine Spur! Die überwiegende Mehrheit der Singles 45plus strotzen in der Regel nur so vor Selbstvertrauen. Sie haben große Erfahrung im Bett. Sie wissen, wie das Spiel läuft.

Warum sollte man sich in die Hose machen, wenn es darum geht, mit dem neuen Partner die körperliche Liebe auszuleben? Die meisten halten sich noch für halbwegs so sexy und attraktiv wie mit 30 Jahren. Laut Parship sind nur 14 Prozent der Umfrage-Teilnehmer nervös, wenn sie an Sex mit dem/der Neuen denken.

Quelle:
Parship.de