Partnersuche im Ausland

Singlebörse für Araber & Moslems: Muslima.com im Test

 Arabische Singles bei Muslima.com treffen

Webseite: Muslima.com

Partnersuche & Dating für Araber und Türken

Muslimische Singlebörse im Test
Muslima.com ermöglicht die Suche nach einem türkischen, arabischen oder allgemein moslemischen Lebenspartner. Darüber hinaus kann man bei dieser Singlebörse auch unverbindliche Chat-Kontakte eingehen ohne das Ziel, sich fest zu binden oder zu heiraten. Die Mitglieder des Portals leben vorwiegend in Deutschland, Frankreich, in der Türkei, Marokko, Tunesien, in arabischen Staaten des Nahen Ostens und in den muslimischen Ländern Asiens.

 

Für wen ist Muslima.com geeignet?
Diese Frage stellt sich prinzipiell bei jeder Kontaktbörse. In diesem Fall ist das Thema jedoch ganz speziell. Weil die Zielgruppe durch den muslimischen Glauben etwas eingegrenzt ist. Für mich als erfahrenen Singlebörsen-Tester ergeben sich folgende Gruppierungen, die bei Muslima.com einen geeigneten Partner finden können:

  • Partnersuche für Araber und andere Moslems (z.B. aus Asien und Afrika).
  • Für Türkinnen und Türken in Deutschland und in der Türkei.
  • Für ledige Flüchtlinge, die in Europa gestrandet sind.
  • Für deutsche Männer, die hübsche Türkinnen oder Frauen moslemischen Glaubens mögen.
  • Muslima.com ist gut geeignet für Europäer, die zum Islam konvertiert sind.
  • Sowie für Türkinnen, die auf deutsche Männer stehen. Obwohl die bei Seiten wie Parship natürlich eine größere Auswahl haben.

Mit 145.000 registrierten Mitgliedern allein aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Kontaktbörse die größte muslimische Dating-Community in Europa. Außerdem gibt es auf der ganzen Welt keine andere App, bei der Türken, Muslime und Muslime-Freunde so exakt ihre Vorstellungen vom gewünschten Partner formulieren können. Die vorbildlichen Suchfunktionen sind nötig, damit die Singlebörse in der Masse der Profile nur die besten und passendsten als Traumpartner-Vorschläge anbieten kann.

Wer sich bei Muslima.com anmelden will, sollte Allahs Botschaft zumindest tolerant gegenüberstehen. Allerdings habe ich viele Profile weiblicher Moslems gesehen, bei denen die Religion nicht die alles dominierende Rolle im Leben spielt.

Die unterschiedlichen Nationalitäten und Kulturkreise der User machen es nötig, dass Muslima.com in vielen verschiedenen Sprachen genutzt werden kann: in Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch.

 

Muslimische Frauen-Profile
Das Anmelden bei Muslima.com ist – wie bei allen Cupid Media-Portalen – schnell abgewickelt. Man benötigt nur eine E-Mail Adresse und ein Passwort. Und schon kann man die Kontaktanzeigen der Araberinnen, Türkinnen und Flüchtlingsfrauen unter die Lupe nehmen.

Ich möchte Ihnen nun ein paar Beispiele geben von ledigen moslemischen Mädels aus verschiedenen Ländern, die in den meisten Fällen einen lieben Partner fürs Leben suchen. Beginnen werde ich mit Deutschland. Wahrscheinlich leben Sie hier und wollen wissen, welche Türkinnen und arabischen Ladys sich für die Partnersuche anbieten.

Die Beispiele sind zufällig gewählt, ohne dass ich besondere persönliche Eigenschaften vorgegeben habe. Die Mehrzahl der Damen bei Muslima.com sind jünger als 40 Jahre. Wir haben jetzt Samstag Abend, 18 Uhr. Zur Zeit sind 7.400 Mitglieder bei der Singlebörse eingeloggt.

Die Türkin Gul (26) aus Frankfurt hat sich die Haare blond färben lassen. Sie sucht bei Muslima.com einen klugen Mann – gern auch einen Deutschen – bis 38 Jahre. Er sollte wissen was er im Leben will. Gul ist ein hilfsbereiter, lustiger Typ, der immer das Positive im Menschen sieht. Die Türkin ist zwar noch relativ jung. Sie möchte aber nicht länger allein sein. Ihr Held sollte freundlich, ehrlich und süß sein. In der Ehe sollte die Liebe niemals einschlafen. Über erotische Vorlieben schreiben die Damen überhaupt nichts in ihren Anzeigen.

Salwa (34) ist ein großes, sexy Prachtweib aus Stuttgart. Bei ihrem Anblick können dem Mann schon sexuelle Gedanken kommen. Aber scheinbar will sie es so haben. Salwa hat üppige Brüste, sie trägt einen kurzen Rock. Sehr Allah-gefällig sieht das nicht gerade aus. Sie beschreibt sich als liebevolle, ehrgeizige Frau, die das Reisen liebt und den Aufenthalt in der Natur. Sie sucht einen Mann fürs Leben. Nach Spielen ist ihr nicht zumute. Viele Türken und arabische Männer dürften sich wohl reißen um diese hochattraktive Frau aus dem Schwabenland.

Eine weitere muslimische Schönheit ist die junge Buket (23) aus Düsseldorf. Eine sportlich-schlanke Dame mit langen schwarzen Haaren. Die Türkin strahlt Eleganz aus, das ist nicht zu übersehen. Buket bezeichnet sich als abenteuerlustig, romantisch und humorvoll. Der Mann, den sie zu heiraten gedenkt, sollte ihre Liebe zum Sport teilen. Und vor allem treu und ehrlich sein.

Der Islam ist ihr nicht wichtig. Auch nicht die Nationalität des Zukünftigen. Nun, treu wird er ganz bestimmt sein. Eine so wunderschöne junge Türkin wird wohl keiner betrügen. Da sie noch an der Uni studiert, kann die türkische Frau das Profil bei Muslima.com nicht so oft öffnen, schreibt sie.

Yarali (30) aus Berlin sucht einen Mann zum Heiraten. Wie sie aussieht, müsste sie den auch finden. Sie hat eine mittelschlanke Figur mit einer erheblichen Oberweite. Auch das Gesicht gefällt mir gut. Yarali bezeichnet sich als lieb und ziemlich zurückhaltend. Der Traummann sollte möglichst ein Moslem sein, treu, ehrlich und fleißig. Mit einem Faulenzer kann sie nichts anfangen. Außerdem sollte er möglichst ein spaßiger Typ sein, der sie begeistert und aufmuntert. Kinder kriegen will sie auf jeden Fall noch.

Die Türkin Melek (24) kommt aus Bayern. Das Gesicht sieht ganz nett aus. Man sieht auf dem Bild nur den Oberkörper. Die Augsburgerin sucht bei Muslima.com Freundschaften oder wenn es sich ergibt auch eine Beziehung. Die Männer-Bekanntschaften sollten nicht viel älter sein als sie. Ich bin süß und freundlich. Mein Traum wäre es, bei Muslima.com meinen Seelenverwandten zu finden, die wahre Liebe. Dabei weiß sie wohl, wieviel Glück dazu gehört. Bei den jungen Türkinnen habe ich immer wieder gesehen, dass sie auch einen deutschen Freund oder Ehemann in Betracht ziehen.

Melek ist bei Beziehungen ein wenig konservativ eingestellt. Langes Chatten und Spielereien hält sie für dumme Zeitverschwendung. Sie möchte einen türkischen oder deutschen Mann, der von ihr begeistert ist und sie sehr bald treffen will. In der Freizeit geht sie spazieren, in den Sportpark, ins Kino und zu Musikkonzerten.

Esma (38) aus Wien ist seit einiger Zeit wieder Single. Sie sucht einen Mann für die Ehe. Ich finde sie allenfalls mittelmäßig schön. Mein Geschmack wäre diese Frisur nicht. Ihr Traum wäre ein selbstbewusster, lebensfroher Großstädter, mit dem sie das Leben genießen kann. Er sollte gepflegt und sozial eingestellt sein (sie arbeitet in einem Sozialberuf). Esma reist gern und ist viel an der frischen Luft.

Wir kommen nun zu den Moslem-Frauen, die außerhalb des deutschsprachigen Gebiets leben. Ezel (25) ist eine sehr schöne Türkin aus Istanbul. Nicht unbedingt sexy. Aber ich finde ihre Ausstrahlung ungeheuer sympathisch. Wenn es möglich ist, anhand von 5 Fotos seine Traumfrau zu erkennen: das könnte eine sein. „Ich bin hübsch, kultiviert und bewundernswert“, schreibt die Türkin aus Istanbul. Das Schätzchen wünscht sich eine starke Familie. Eine Lebensgemeinschaft, die auf Liebe, Gleichberechtigung und Respekt basiert. Also keinen Macho, der ihr ständig sagt, was sie zu tun hat.

Ezel besucht oft das Fitnessstudio. Sie liebt Bücher, gute Filme und die Musik. Stillstand ist ihr ein Fremdwort. Sie ist immer bemüht, sich weiterzuentwickeln. Ein Langweiler wird kaum Chancen bei der hübschen Türkin haben.

Fast ebenso attraktiv wie die Frau vom Bosporus ist Hazar (25) aus Antalya. Das Hervorstechendste sind die Augen, ihre treu blickenden Augen. Von ihr würde ich gern noch mehr als das eine Bild sehen. Aber leider zeigt sie nur eins. Die Lippen sind rot geschminkt. Sie lächelt den Männern von Muslima.com freundlich entgegen. Auch das hier könnte womöglich eine türkische Traumfrau sein.

Allerdings hat sie ihre Eigenheiten. Sie betet 5 mal am Tag zu Allah. Hazar sucht einen Lebensgefährten, der die islamischen Grundsätze in sein Leben integriert hat. „Einen Mann der wahren Liebe“, der auch gern mit ihr verreist. Dabei hat sie die schönen Strände von Antalya direkt vor dem Küchenfenster.

Viele der moslemischen Frauen und Männer bei Muslima.com leben in Nordafrika. Auch hier möchte ich noch ein paar Beispiele nennen. Hanane (25) ist eine hübsche Araberin aus Marokko. Die junge Dame aus Marrakesch sieht für meinen Geschmack hinreißend aus. Das Gesicht ist schon irgendwie typisch arabisch. Aber sie hat eine tolle Figur und wunderschöne Busen.

Der Mann, den sie heiraten will, darf auch deutlich älter sein, bis 48. Hauptsache, er ist gesund, liebevoll und treu. Ein verantwortungsvoller muslimischer Gentleman wäre ihr am liebsten. Er muss den Koran nicht auswendig können, sollte aber nicht leben wie ein Ungläubiger. Über einen Europäer als Ehemann hat sie noch nicht nachgedacht. Sie möchte aber probieren, ob sie auch mit Typen aus Deutschland oder Österreich chatten und sich verstehen kann. Da sie Französisch spricht, dürfte das technisch möglich sein.

Zum Schluss noch eine arabische Frau aus Tunesien. Eya (30) aus Tunis spricht ebenfalls fließend Französisch. Zur Not muss man den Übersetzer von Muslima.com benutzen, wenn sie einen türkischen oder deutschsprachigen Mann kennenlernt.

An den Fotos ist überhaupt nichts arabisch. Elegant gekleidet, scheint die Tunesierin eine Dame von Welt zu sein. Sie möchte heiraten. Einen Mann aus Europa, der maximal 45 Jahre alt ist ist. Er sollte fidèle et serieux sein, also treu und seriös. Er sollte Nichtraucher sein und ein gutes Herz haben. Eya schreibt: vielleicht ist unter euch ein romantischer Mann, den Allah für mich bestimmt hat. Ich möchte viel mit ihm lachen, jeden Tag umarmt werden und Kinder bekommen.

 

Das Singlebörsen-Profil: die Basis für die Partnersuche
Je mehr Mühe du dir mit dem Ausfüllen des Profils gibst, desto größer sind deine Partnerchancen. Das Vermittlungsprinzip von Muslima.com beruht nämlich darauf, durch Partnervorschläge Gleich und Gleich zusammenzuführen: Menschen mit ähnlichem Alter, Interessen, Beziehungs-Wünschen und Eigenschaften.

Fotos für die Partnersuche von Türken und anderen Moslems
Gleich nach dem Anmeldungs-Login gibt uns Muslima.com den Hinweis, Bilder hochzuladen. Diese sollte man für die Singlebörse besonders sorgfältig auswählen. Sie sollten nicht extrem freizügig aussehen. Um das Empfinden der zum Teil ziemlich strenggläubigen Damen aus Nordafrika, Arabien und aus der Türkei nicht in Verlegenheit zu bringen.

Zurückhaltung bei den Profilfotos möchte ich besonders solchen Musliminnen ans Herz legen, die zu einer streng-islamischen Familie gehören. Es könnte das Ende der Partnersuche bedeuten, wenn es mit zu gewagten Bildern Stress gibt mit dem Vater oder Bruder, der über die Ehre der Tochter bzw. Schwester wacht. Andererseits soll eine Frau auch nicht abschreckend aussehen wie eine keusche Nonne. Man muss einen guten Mittelweg finden.

Wie soll die moslemische Traumpartnerin sein?
Auf dieser Seite von Muslima.com kannst du ganz oben festlegen, wie alt dein künftiger Schatz sein soll. Zum Beispiel zwischen 25 und 35 Jahre. Außerdem kannst du ihr aktuelles Heimatland bestimmen. Weiter unten musst du Daten zu ihrer Person eingeben: Körpergröße, Gewicht und die Farbe der Haare. Dann ihre Nationalität und die Einstellung zum Islam.

Das Profil vollständig ausfüllen
Unter dem Punkt „Interessen“ hast du die Möglichkeit, deine Hobbys anzuklicken. Auch das hilft der Singlebörse Muslima.com, die geeignete Partnerin bzw. für angemeldete Frauen einen passenden Mann zu finden. Zur Auswahl stehen hier ungefähr 30 Hobbys. Weiter unten lassen sich die eigenen Ernährungsgewohnheiten, der Musikgeschmack und sportliche Aktivitäten beschreiben.

Auf der Seite „Personalität“ wiederholen sich einige Themen. Allerdings gibt es hier nichts anzuklicken. Sondern man kann in eigenen Worten beschreiben, was man für wichtig hält in der Partnerschaft. All diese Dinge sind später im Profil der Singlebörse für andere User zu sehen.

Eine Sache, die speziell bei diesem Portal wichtig sein kann, ist das Verifizieren deines Profils. Vor allem, wenn du irgendwann eine Araberin außerhalb Europas kennenlernen wirst. Aber auch dann, wenn du als Deutscher mit einer Türkin oder einem arabischen Mädchen etwas anfangen möchtest. Das Verifizieren ist eine Überprüfung deiner Anzeige durch Muslima.com. Das trägt zur Vertrauensbildung bei. Weniger zwischen Türken und Türkinnen, als vielmehr zwischen deutschen Männern und muslimischen Frauen.

 

Gezielt nach geeigneten Moslem-Singles suchen
Damit ich von Muslima.com unter den vielen Tausend Frauen nur sinnvolle Kontaktvorschläge bekomme, ist es wichtig, von vornherein meine Prioritäten festzulegen. Das habe ich bei meinem Singlebörsen-Test gemacht. Ich klicke im grünen Balken auf die weiße Schrift „Suche“. Dort kann ich verschiedene Einstellungen machen, wie mein Schatz sein soll.

Wen schlägt mir Muslima.com als ideale Partnerinnen vor? Wenn ich im grünen Balken oben auf „Traumpartner“ klicke, sehe ich die Kontaktvorschläge von Muslima.com, welche meinen soeben gemachten Sucheinstellungen entsprechen. Je stärker ich die Eigenschaften eingegrenzt habe (Alter, Land, Stadt, Aussehen usw.), desto besser passen die vorgeschlagenen Damen zu meinen Erwartungen.

 Singlebörse für Muslime

 

Welche Alternativen bestehen zu Muslima.com

Muslimelife.eu

Parship

InternationalCupid

Halalpartner.de
https://www.halalpartner.de/

Tunesienliebe
https://waplog.com/find/dating/jungs-und-madchen/tunisia?lang=de

Turkevlilik.de
https://www.turkevlilik.de/index

 

Tipps für deutsche Männer zur Sensibilität muslimischer Frauen
Wenn du auf türkische Schönheiten stehst, deren Lebensstil nicht oder nur leicht von der islamischen Religion berührt wird, ist alles relativ einfach. Du kannst der Lady relativ frei und offen schreiben, was du denkst. Sie weiß sehr wahrscheinlich, wie deutsche Männer ticken. Die Messlatte, um zum Dating-Erfolg zu kommen, liegt bei vielen Türkinnen oder bei marokkanischen Mädchen, die sich gut integriert haben, nicht ganz niedrig.

Was aber ist, wenn dir die Fotos einer hübschen Araberin gefallen, die dem Islam sehr nahe steht? Eine Muslimin, die sich gar nicht vorstellen kann, mit einem Ungläubigen ein Date zu haben, sich küssen zu lassen oder gar mit ihm zusammenzuleben?

In einem so prekären Fall musst du dich dem Mädchen auf leisen Samtpfoten nähern. Du musst alles vermeiden, was sie dazu bewegen könnte, deine Nachrichten zu blockieren. Behandele sie im Anschreiben zunächst so als sei sie eine zarte Blume, ein unschuldiges Schneewittchen (das sie womöglich auch ist).

Schlage ihr zunächst noch kein Treffen vor. Vermeide Worte wie „Liebe“ und „Heiraten“. Sag lieber „sympathisch“ oder „lustig“. Versuche in deinen Mails, mit vorsichtigen Worten und Alltagsthemen die Scheu vor einem deutschen Mann nach und nach zu minimieren. So als würdest du auf eine Seifenblase blasen. Bläst du zu fest, geht sie kaputt. Nur so wird es dir gelingen, dass sie mit der Zeit vergisst, dass ihr eigentlich in zwei verschiedenen Welten lebt. Sie wird sich womöglich auf deinen nächsten Brief freuen.

 

Dating-Empfehlungen für Moslems, Türken und Araber
Auch für diese Leute ist der Erfolg der Partnersuche bei Muslima.com keine Selbstverständlichkeit. Viele Männer, die in der islamischen Erziehung herangewachsen sind, sind nun mal starke Männer. Manche nennen sie Machos. Darüber braucht man nicht diskutieren. Wer beim Chatten oder Mailen die Damen bevormunden will und sich als ein Geschenk Gottes betrachtet, darf sich nicht wundern, wenn die weiblichen Singles aus Istanbul, Marrakesch, Tunis, Dubai, Wien oder Berlin nichts mit ihnen zu tun haben wollen.

 

Mit muslimischen Frauen in Kontakt kommen
Neben dem Senden einer Nachricht besteht für zahlende Mitglieder die Möglichkeit mit anderen Leuten zu chatten. Du öffnest das Profil einer Lady, die online ist. Neben dem Hauptfoto klickst du auf das Chat-Zeichen. Nun öffnet sich ein Fenster. Du kannst die Muslimin anschreiben und in den Chat bitten.

 

 

Der Kostenfaktor: was muss ich bei Muslima.com ausgeben, um eine nette Türkin oder Araberin zu finden?

Welche Aktivitäten sind kostenlos bei Muslima.com?
Die Anmeldung und das Aufsetzen des Profils, mit der Beschreibung seiner Eigenschaften und des Lebensstils. Sowie die Absichtserklärung, ob man jemand zum Heiraten sucht oder nur für eine Online-Freundschaft.

Kostenlos ist das Ansehen der Kontaktanzeigen und Bilder der Türkinnen und Araberinnen. Und das Abspeichern gewisser Damen bei den Lieblingsfrauen. Wenn ich ein Profil öffne: dann ist mit grüner Farbe markiert, bei welchen Eigenschaften die Lady und ich zusammen passen.

Ferner ist es gratis, durch einen Klick Interesse an einem Dating-Kontakt zu zeigen. Auch islamische Damen sollten davon reichlich Gebrauch machen.

Feststellen, wer das eigene Profil besucht hat, ist kostenlos. Auch dabei findet man oft Leute, die einem gefallen.

Außerdem kann man in jeder Kontaktanzeige der Singlebörse nachlesen, wann eine türkische Frau oder Araberin zuletzt bei Muslima.com online war. Liegt der Zeitpunkt schon zwei Jahre zurück, macht eine Kontaktaufnahme wohl keinen Sinn mehr. Weil die sie das Interesse an der Partnersuche vielleicht schon verloren hat.

Komplett kostenlos ist auch die Kommunikation mit Singles, die bereits eine Vollmitgliedschaft erworben haben.

Ab wann wird die Partnersuche bei Muslima.com kostenpflichtig?
Die Gold-Mitgliedschaft erlaubt schriftliche Kontakte zu allen Mitgliedern der muslimischen Singlebörse. Auch zu sexy Türkinnen und Nordafrikanerinnen, die kein Geld für einen zahlungspflichtigen Account ausgegeben haben. Diese dürfen immerhin darauf hoffen, von zahlenden Männern angeschrieben zu werden. Und so einen Freund oder Lebenspartner zu finden.

Gold ermöglicht den direkten, schriftlichen Kontakt im Chat-Fenster

Nach dem Kaufen der Mitgliedschaft wird dein Profil in der Singlebörse den Damen deutlich besser und öfter angezeigt werden als zuvor. Du bekommst mehr Kontraktanfragen.

Was kostet ein Gold-Konto?
12 Monate: 10,00 Euro pro Monat
3 Monate:   19,99 Euro pro Monat
1 Monat:     29,98 Euro

Was kostet ein Platin-Konto?
12 Monate: 11,67 Euro pro Monat
3 Monate:   23,33 Euro pro Monat
1 Monat:     34,98 Euro

Welche Top-Vorteile bringt die Platin-Mitgliedschaft?
Die Vorschläge, welche ich von Muslima.com bekomme, entsprechen nicht nur meinen eigenen Vorstellungen. Sondern auch denen der türkischen und arabischen Frauen von einem idealen Partner. Die Passgenauigkeit mit Platin ist größer als wenn ich nur kostenlos auf Partnersuche bin oder den Gold-Account nutze.

Für den Nachrichtenverkehr mit einer Frau, die nicht meine Sprache spricht, stellt die Singlebörse einen Übersetzer zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist allerdings die Platin-Mitgliedschaft. So kannst du theoretisch auch mit Damen schreiben, die nur Französisch sprechen (Tunesien, evtl. Marokko), Arabisch (Ägypten, Saudi Arabien) oder nur Türkisch (Istanbul und Hinterland der Türkei).

Der hervorragendste Vorteil des Platin-Accounts ist jedoch ein ganz anderer. Er erlaubt nämlich Männern wie Frauen das Chatten mit der Webkamera. Besonders nützlich ist diese Funktion, wenn das Kennenlernen in die Tiefe gehen soll. Wenn es mehr ist als nur ein oberflächliches Dating.

Wenn du glaubst, dass du schon ein wenig verliebt bist in eine Türkin, Syrerin oder Ägypterin, macht es Sinn, im direkten, visuellen Kontakt im Webcam-Chat zu testen, ob ein solches Gefühl nicht auf purer Einbildung beruht. Update in 2020: leider ist diese ganz hervorragende Funktion aktuell nicht einsetzbar.

Die Mitgliedschaft kündigen
Du hast deinen muslimischen Schatz gefunden. Nun soll Schluss sein mit der Partnersuche. Ganz unten in der Fußzeile der Webseite findest du bei „Kontakt“ eine kostenlose deutsche Telefonnummer für Kunden innerhalb Deutschlands. Zum Zeitpunkt dieses Testberichts lautet die Nummer: 0800 182 4375. Hier kannst du anrufen und kündigen. Bestehe bitte darauf, dass die Leute dir mit der Post eine Kündigungsbestätigung schicken.

Noch leichter als mit der Hotline geht die Auflösung des Dating-Vertrags mit einer E-Mail an: team@Muslima.com. Diese Adresse steht in der Datenschutzerklärung der Singlebörse. Bestehe darauf, dass du eine schriftliche Bestätigung der Kündigung bekommst. Außerdem hast du beim Zahnrad ganz oben rechts die Chance, die automatische Verlängerung frühzeitig zu stoppen.

 

Die christlich-muslimische Hochzeit
Wenn ein Türke eine Landsmännin oder eine Araberin aus Syrien, Marokko, Afghanistan. Libyen oder aus dem Libanon heiratet, gibt es in der Regel keine interkulturellen Probleme. Beide gehören der gleichen Religion an. Dem Islam ist Genüge getan.

Anders kann es aussehen, wenn ein Christ eine Muselmanin heiratet. Viele türkische und erst recht arabische Eltern sind der Meinung, eine solche Ehe sei unpassend. Wegen des Glaubens, wegen der unterschiedlichen Lebensweise, wegen künftiger Kinder usw. Wobei immer in bedacht werden muss, ob die Braut überhaupt Wert legt auf das Einverständnis von Vater und Mutter. Wenn sie als Single in Deutschland allein lebt, wird das vielleicht nicht der Fall sein.

Normalerweise muss ein deutscher Mann, der eine Tunesierin oder Türkin heiraten will, zum Islam übertreten. Das erschwert die Zukunft des Paares. Er muss öfter die Moschee besuchen usw. Man kann sich jedoch über alle Konventionen hinwegsetzen und nur standesamtlich heiraten, ohne die Kirche. Auf deutschen Standesämtern darf jeder jeden heiraten. Für die islamisch-kirchliche Trauung muss der Nicht-Muslime jedoch zum Islam konvertieren. Heiratet ein Türke z.B. eine Deutsche: das geht komischerweise ohne Probleme.

Zur Hochzeitsfeier selbst: Haben sich alle Parteien sich geeinigt, dann findet nach dem Standesamt zunächst eine moslemische Zeremonie in der Moschee statt. Man lässt Allah hochleben. Die beiden Liebenden geben vor dem Imam das Eheversprechen ab.

Anschließend versammelt man sich in einer großen Halle. Erfahrungsgemäß werden zu türkischen, kurdischen oder arabischen Hochzeiten 200 oder 300 Verwandte und Bekannte aus dem Heimatland und aus ganz Deutschland eingeladen. Das Ganze gleicht einem Volksfest. Die Eheleute werden reichlich beschenkt. Sie müssen aber finanziell einiges aufwenden, um so viele Gäste zu beköstigen. Bei so viel Trubel und Stress muss das Paar aufpassen, dass für die Hochzeitsnacht noch genügend Energie da ist.

 

Zusammenfassung des Tests: wie gut ist Muslima.com?
Das Portal ist weltweit die größte Partnervermittlung für moslemische Singles, die in ihrer Heimat oder sonst wo wohnen. Also vorwiegend in der Türkei, in den arabischen Staaten der Golfregion, in Deutschland, Europa, im Norden Afrikas und in einigen asiatischen Ländern muslimischer Prägung.

Darüber hinaus können auch deutsche Frauen und Männer nach einem muslimischen Lebenspartner Ausschau halten. Das ist sicher nicht unproblematisch. Aber es ist durchaus möglich, wie viele deutsch-türkische Ehen zeigen.

Was mir beim Test von Muslima.com weniger gefallen hat, ist die Schreibfaulheit der meisten Araberinnen und Türkinnen in den Kontaktanzeigen. Vielleicht liegt es am mangelnden Selbstbewusstsein der Frauen in der islamischen Welt. Vielleicht auch an der Angst, den Männern zu viel von sich zu erzählen.

Ein großes Plus hingegen ist der Chat der Singlebörse. Hier haben männliche Singles es in der Hand, mehr über die Moslem-Frauen zu erfahren. Beim Flirten sollte man behutsam vorgehen und die Ladys nicht in die Enge treiben.

Ein weiteres Plus bei meinem Test: bei Muslima.com ist ständig viel Betrieb. Immer sind viele Hundert Singles anwesend, um Nachrichten zu schreiben und zu empfangen. Oder um mit anderen Leuten zu chatten.

 

Was machen, um bei Muslima.com Erfolg zu haben?
Den Frauen möchte ich empfehlen, es mit einer kostenlosen Mitgliedschaft zu versuchen. Mit attraktiven Fotos und einem gut ausgefüllten Profil sollte eine ordentliche Chance bestehen, von Kerlen angeschrieben zu werden. Wenn das nicht gelingt, kann man immer noch ein Gold-Konto kaufen.

Männer hingegen haben nur mit einer Premium Mitgliedschaft in Gold oder Platin eine realistische Chance, arabische bzw. türkische Frauen anzumachen und für sich zu gewinnen. Wieso? Weil es nur relativ wenige moslemische Frauen gibt, die einen bezahlten Account haben und die zusätzlich noch den ersten Schritt machen beim Anschreiben.

Die Erfolgschancen der Muslima-App sind für beide Geschlechter gut bis sehr gut. Alles entscheidend ist für mich die hohe Anzahl der Mitglieder. Damit haben beide Geschlechter eine große Auswahl an Kandidaten, um die Liebe fürs Leben zu finden. Durch die Erfahrungen, welche ich in der 4-wöchigen Testzeit mit der Singlebörse gemacht habe, komme ich zu dem Urteil, dass Muslima.com eine Empfehlung wert ist.

 

Übersicht aller internationalen Kontaktbörsen

 

Bildquelle:
Fotolia.com. #162178081 © iko
Fotolia.com. #53256372 © Netfalls