Single-Urlaub

Single-Urlaub in den USA

Sonnenaufgang im Cherokee-Nationalpark USA
Wandern im Cherokee-Nationalpark

Höhepunkte von Singlereisen in die USA

Das Fernweh, die Reise-Sehnsucht zigtausender Singles, lässt sich genau an drei Buchstaben festmachen: USA. Viele Alleinstehende machen sich allein auf den Weg, um Nordamerika mit dem Mietwagen oder als Tramp zu erkunden. Andere schließen sich zu einer Gruppe zusammen, um den Single-Urlaub in den Vereinigten Staaten in angenehmer Gesellschaft zu verbringen.

Singlereisen in die USA bieten fantastische Erlebnis-Welten. Das Land zwischen Atlantik und Pazifik, zwischen Kanada und Mexiko, hält eine große Vielfalt kultureller, landschaftlicher und geografischer Sehenswürdigkeiten bereit. Zerklüftete Küsten, unzählige Seen, trendige Metropolen, einsame Hoch- und Mittelgebirge, Gras-Ebenen, mächtige Flüsse, Wildreservate, Canyons und das Naturwunder des Indian Summer machen den Single-Urlaub in den USA zu einem denkwürdigen AHA-Erlebnis.

Bei vielen Sehenswürdigkeiten und Ortsnamen werden die Reisefreunde mit der amerikanischen Geschichte konfrontiert: mit den ersten Kolonisten, mit dem Unabhängigkeitskampf der USA und der Sklavenzeit. Mit der Cowboy- und Indianerkultur, mit der Go West-Bewegung, mit dem unglückselige Vietnamkrieg und mit der glitzernden Gegenwart à la Hollywood, Las Vegas und New York City.

Die 52 Vereinigten Staaten von Amerika sind ein multikultureller Melting Pot, der auf der ganzen Welt Seinesgleichen sucht. Die Mentalitäten und Lebensweisen zwischen Los Angeles und Boston sind geprägt durch die Ureinwohner, durch die Karibik, durch Afro-Amerikaner, Latinos und immer noch durch die ehemaligen Kolonialmächte England, Spanien und Frankreich.

 

Reiseveranstalter für Singlereisen in die USA
Western-Feeling, Abenteuer in den Rocky Mountains, Shopping in quirligen Metropolen, die Strände Floridas und Kaliforniens und Naturerlebnisse in fast unberührten Nationalparks: davon träumen viele Menschen, wenn sie an die Vereinigten Staaten denken. Um die Reiselust von Singles zu befriedigen, stehen gegenwärtig drei Reiseunternehmen zur Auswahl.

Was sie eint, ist der reine Single-Urlaub in einer Gruppe – also ohne Pärchen. Was sie unterscheidet ist das Angebot an Fernreisezielen. Nicht nur die USA und den Nachbar Kanada betreffend, sondern rund um den gesamten Globus. Also auch nach Asien, Südafrika, in die Karibik und in südamerikanische Länder.

Das Original für pure Singlereisen ist Sunwave aus Hamburg. Schon seit über 20 Jahren können die Singles dort eine Vielzahl von relativ günstigen Urlaubstrips buchen. Momentan besteht die Möglichkeit, bei einer USA-Rundreise die amerikanische Westküste kennenzulernen. Sunwave bietet außerdem Trips nach Florida und New York an.

Im westlichen Teil der Vereinigten Staaten dürfen sich der Teilnehmer der Single-Trips auf etliche Nationalparks freuen, auf LA, San Francisco und die Spielerstadt Las Vegas. Der Bundesstaat Florida gehört zu den Top-Reisezielen in den USA. Neben Miami steht vor allem der Strandaufenthalt und die Erlebniswelt des Everglades-Nationalparks auf der Agenda.

Für New York bietet Sunwave verschiedene Singlereisen an. Zum einen werden weltberühmte Sehenswürdigkeiten anvisiert. Zum anderen können die Alleinstehenden rund um Silvester in New York auf Shopping-Tour gehen und ins neue Jahr hinein feiern.

Die zweite Option für einen erlebnisreichen Single-Urlaub in den USA wäre der Veranstalter Singlereisen.de aus Offenburg. Neben zahlreichen abenteuerlichen Trips in alle Welt und diversen Strand-Reisezielen kommen die Singles in den Genuss einer Erlebnis-Tour im amerikanischen Südwesten: also in den Bundesstaaten Kalifornien und Arizona. Die Höhepunkte sind der Grand Canyon, die Strände bei Los Angeles und einige archaisch wirkende Nationalparks am Westrand der Rocky Mountains.

Der dritte im Bunde ist Adamare-Singlereisen. Derzeit steht eine Schiffs-Kreuzfahrt an der nordamerikanischen Ostküste im Angebot. Der Weg führt vom New Yorker Hafen aus an der Atlantikküste von Maine entlang zur Ostspitze Kanadas (Nova Scotia). Dann geht die Rundreise wieder zurück in die Neuengland-Staaten, mit einem Sightseeing-Abschluss am Big Apple von New York.

 

Imposante Städte der USA kennenlernen
In Las Vegas kann sich der Alleinstehende einen Eindruck verschaffen, was ihm bei einer Hochzeitsreise blühen könnte. Die Casino- und Glitterstadt in der Wüste Nevada ist absolut einmalig auf der Welt. Ob man nun das Nachtleben genießt, sich an Glücksspielen beteiligt oder die Shows auf sich wirken lässt: der „Strip“ von Las Vegas ist der beeindruckendste Rummelplatz in den Vereinigten Staaten.

Von der Wüstenstadt reisen wir 200 Kilometer weiter nach Südwesten. Los Angeles ist hinter New York die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Stadt der Engel, wie die spanischen Gründerväter sie nannten, bietet unendlich viele Möglichkeiten, einen unvergesslichen Single-Urlaub in den USA zu feiern.

Der Besuch der Hollywood-Filmstätten ist ein absolutes Muss. Ebenso wie die Strände, die Shopping Malls und die Street-Arts von Los Angeles. Rund um LA können sich die Reisenden an zahlreichen sonnigen Strände erholen. Dort sieht man gelegentlich berühmte Promis und Hollywood-Stars. Zum Wandern und Mountainbiken eignen sich das San Fernando-Tal und die Santa Monica-Berge rund um Los Angeles.

Fast ebenso viel Glitzer und Glanz wie in Las Vegas erleben die Singles aus Deutschland und Österreich in Miami/ Florida. Auch dort ist es sonnig und heiß. Ein Urlaub in Florida (z.B. via Sunwave-Singlereisen) ist praktisch zu allen Jahreszeiten möglich. Es gibt nur wenige Metropolen in den USA, in denen das Nachtleben und Strandpartys so intensiv erlebt werden wie in Miami.

Aber auch bei Tage ist die berühmteste Stadt in Florida nicht zu verachten. Im Kubaner-Viertel „Little Havanna“ könnte man meinen, man sei irgendwo in der Karibik oder auf Kuba gelandet. Im Hafen von Miami lassen sich Luxus-Kreuzschiffe bewundern. Im Metrozoo können die Alleinstehenden zahlreiche exotische Tiere filmen.

Wir bleiben noch ein wenig im Süden der USA. An der Mündung des Mississippi-River in den Golf von Mexiko liegt eine extrem multikulturelle Stadt: das von französischen Entdeckungsreisenden gegründete New Orleans. Hier wurde der afroamerikanische Jazz geboren. Die Kreolen-Stadt am Mississippi, die von Sümpfen und Südstaaten-Plantagen umgeben ist, ist ein fantastisches Reiseziel für einen Single-Urlaub in die USA.

Einerseits durch zahlreiche Kneipen und durch die Vergnügungsmeile Bourbon Street. Andererseits aber auch wegen des Karnevals, des reizvollen French Quarters und der Leichtigkeit des Seins in „Big Easy“. Aufgrund des afro-karibischen, französischen und auch spanischen Flairs darf die Mississippi-Metropole New Orleans wohl die unamerikanischste Großstadt genannt werden.

Ein weiteres Extrembild im Singleurlaub USA bildet das größte Finanzcenter der Welt. New York ist eine Stadt der Superlative. Mit einer Vielzahl von Glanzpunkten, die jedes Single-Herz verzücken.

Allein die Flussinsel Manhattan bietet eine Vielzahl touristischer Highlights wie Chinatown, Broadway, die Freiheitsstatue, die Shops in der 5th Avenue, den Central Park und die Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center. Wer mit Sunwave-Singlereisen den Big Apple besucht, kann zahlreiche Museen besuchen, über die New Yorker Märkte schlendern und bei einem Helikopter-Flug den Anblick der Skyline dieser agilen Weltstadt genießen.

Für Vergnügungssucht steht Orlando in Florida. Herausragend neben den Badestränden im Sonnenstaat ist das Wald Disney World Resort von Orlando. Sowie das Meeresaquarium Sea World, die Disney Hollywood Studios und das Kennedy Raumfahrtzentrum.

California dreams werden nicht nur in LA, sondern auch weiter nördlich in San Francisco Wirklichkeit. Die einstige Hippie-Stadt bietet wie so viele Hafenstädte der USA eine unglaubliches internationales Flair. In San Francisco leben viele Chinesen und Japaner, die nach ihrer Ankunft ein asiatisches Restaurant aufgemacht haben. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist sicher die Golden Gate-Brücke. Aber auch die Fahrt mit der Cable Car-Straßenbahn, die Fisherman’s Wharf im Hafen von San Francisco und das Relaxen im Golden Gate Park werden vielen Single-Urlauber in guter Erinnerung bleiben.

Das war nur ein kurzer Auszug der zugkräftigsten Orte in den USA. Wer nicht an einer organisierten Singlereise teilnimmt, sondern solo auf Tour geht, hat noch andere interessante Möglichkeiten für Städtebesichtigungen. Sowohl an der Ostküste als auch an der Westküste.

Ich denke an den Freedom-Trail und Beacon Hill in Boston. Ich denke an Niagara Falls, an die Musik-Szene in Nashville, an die Südstaaten-Atmosphäre in Atlanta und Charleston. Sowie an die ehemalige Pionierstädte Denver/ Colorado und St. Louis am Oberlauf des Mississippi. Außerdem dürften die Mormonenstadt Salt Lake City, Key West, Seattle und Washington DC für Singles und Alleinreisende mit Sicherheit eine Reise wert sein.

 

Herausragende Landschafts-Attraktionen in den USA
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten besteht keineswegs nur aus Wolkenkratzern und Millionenstädten. Die Vereinigten Staaten eigenen sich auch vorzüglich für zahlreiche Naturerlebnisse im Single-Urlaub. Und zwar in allen Landesteilen: im tiefen, subtropischen Süden, in den Rockys, an der Pazifikküste, an den Großen Seen und in den Yankee-Staaten des Nordostens.

Der Everglades Nationalpark zum Beispiel steht für einen Natur- und Abenteuerurlaub. An der Südspitze von Florida erstreckt sich diese Wasserfläche über viele Tausend Quadratkilometer. Wer einen Airboat-Ausflug hinaus in das sumpfartige Gelände bucht, kommt in den Genuss einer einzigartigen tropischen Artenvielfalt von Vögeln und Reptilien.

Vom Boot aus sieht man schwimmende Schildkröten und Schlangen, die sich durchs Sumpfgras winden. Und Alligatoren, die ruhig und auf Beute lauernd an der Wasseroberfläche verweilen. Aber nicht alles ist Sumpfland in den Everglades von Florida. Mit einem Fremdenführer können sie auch im Rahmen einer Single-Wanderung erkundet werden.

Ganz oben in diesem Beitrag sehen Sie ein typisches Bild für den Great Smoky Nationalpark. Diese gebirgige Waldlandschaft liegt im Osten der USA, in den südlichen Appalachen von Tennessee. Die Great Smoky Mountains waren einst Cherokee-Land.

Nachdem die Indianer „ausgesiedelt“ wurden, entwickelte sich der Nationalpark zu einem Top-Wandergebiet für Trekking-Touristen aus aller Welt. Sie gehen auf Tour, um zu Fuß oder zu Pferde nach Schwarzbären und Wölfen Ausschau zu halten. Sie haben die Möglichkeit, 350 Jahre alte Siedlerhäuser aus der britischen Kolonialzeit zu besichtigen und unvergleichliche Sonnenaufgänge in den Great Smokies zu erleben.

Das nächste Naturreservat, das für viele Singles ein unvergessliches Urlaubs-Erlebnis in den USA sein dürfte, ist der Yellowstone Nationalpark, westlich des Yellowstone Lake. Hier ist das Land der Büffel, der Grizzlys, Wölfe, Elche und Pumas, welche zu Indianerzeiten den gesamten nordamerikanischen Kontinent bevölkerten.

Vor über 200 Jahren von einem Trapper entdeckt, bietet das Yellowstone-Gebiet Einblicke in die Natur, wie sie damals aussah: Raubtiere in freier Wildbahn, Hirsche und Kojoten. Dazu Geysire, Wanderwege, Angelplätze und eine unverbrauchte Natur, die jedes Camper-Herz höher schlagen lässt.

Ein weiteres sehenswertes Naturschauspiel bei Singlereisen in die USA sind die Niagarafälle an der Grenze zu Kanada. Sie befinden sich zwischen dem Eriesee und dem Ontariosee. In beeindruckender Manier fallen unendliche Wassermassen auf einer Breite von fast einem Kilometer 60 Meter in die Tiefe.

Die Szenerie der Niagara-Falls diente zahlreichen Hollywoodfilmen als Hintergrund-Kulisse. Fast 20 Millionen Touristen zieht es jährlich in diese fantastische Landschaft. Die Singles haben die Möglichkeit, sich den Wasserfällen von unten in einem Boot zu nähern. Oder mit dem Hubschrauber darüber hinweg zu fliegen.

Die Rocky Mountains sind mit großem Abstand das größte Gebirge in den USA und Kanada. Sie verlaufen über eine Strecke von 4.000 Kilometer von den Goldgräberstätten Alaskas bis nach New Mexico. Die hoch gelegenen, über viele Monate schneesicheren Pisten eignen sich vorzüglich für einen Single-Skiurlaub und für andere Wintersportfreuden.

Aber auch im Sommer bieten die Rocky-Mountains allerlei abenteuerliches Reisevergnügen. Zum Beispiel Tierbeobachtungen, Hochgebirgs-Wanderungen, Stromschnellen-Safaris, Bergsteigen, Mountainbike-Touren und Reitausflüge ins Hochgebirge.

Zum Schluss habe ich noch eine weltberühmte Sehenswürdigkeit der Vereinigten Staaten, die sich kein Single-Urlauber entgehen lassen sollte: den Grand Canyon. Wer die Weite und die Urgewalt des 400 km langen Naturwunders in voller Größe ermessen möchte, mietet am besten einen Charter-Flug mit dem Helikopter. Oder er bucht einen geführten Schlauchboot-Trip über den Colorado-River.

Etwas beschwerlich kann der Abstieg vom Hochplateau hinunter in den Grand Canyon werden. Singlereisende, die im Bergwandern nicht so fit sind, dürfen die kürzeste Route wählen: den ca. 20 km langen Rim-Trail. Von mittlerer Höhe aus hat man einen überwältigenden Blick auf die Felsformationen, die seit dem Dinosaurier-Zeitalter durch den Colorado-River entstanden sind.

Bildquelle: © daveallenphoto / 123RF.com Nr. 17247514