Partnersuche im Ausland

Sind deutsche Frauen neidisch auf Ausländerinnen?

Warum diskriminieren deutsche Damen die Mädels aus dem Ausland?

Viele Männer ziehen ausländische Frauen vor
So mancher Kerl, der im Alltag oder bei einer deutschen Partnervermittlung kein Glück hatte in der Liebe, sieht sich bei internationalen Portalen nach einer netten Lebensgefährtin um. Dabei gelten Frauen von den Philippinen, aus der Ukraine und aus Brasilien als eine gute Wahl.

Die Gründe für solche Männer sind vielfältig. Sie haben genug vom ablehnenden, anstrengenden und schnippischen Verhalten vieler deutscher Mädels. Sie wollen eine hübsche Lebensgefährtin, die gute Laune verbreitet und nicht an allem herummeckert. Sie wünschen sich eine deutlich jüngere Frau, die auch in 15 Jahren noch gut aussieht.

Viele deutsche Männer wollen eine Familie mit Kindern. Sie träumen von fantastischem Sex mit einem exotischen Mädchen. Vielleicht wollen sie auch die männlichen Bekannten ein wenig neidisch machen mit der Schönheit ihrer Partnerin. Das sind die Beweggründe von Männern, die eine ausländische Frau vor den Traualter führen.

 

Deutsche Frauen lassen kein gutes Haar an Ausländerinnen
Sie stehen vermeintlich souverän über dem Phänomen, dass viele Männer hierzulande Liebe und Lust für Exotinnen empfinden. Doch zwischen den Zeilen der despektierlicher Aussagen könnte der Außenstehende eine gewisse Eifersucht vermuten.

Latinas sind sexgeil, exotische Vögel und dumm wie Stroh. Afrikanerinnen aus dem Busch wollen nur einen deutschen Pass. Außer mit dem Hintern zu wackeln, können sie rein gar nichts. Die Putzfrauen und Sex-Sklavinnen von den Philippinen und aus Thailand erbumsen sich Papas Bankkonto.

Sind das Fake-News? Mit solchen Äußerungen werden exotische Frauen jedenfalls beim Kaffeeklatsch und in Tratsch-Foren bedacht. Sogar in Foren-Threads von Parship und ElitePartner ziehen vermeintlich gebildete und wohlerzogene Frauen über ausländische Mädchen her.

Da ist die Rede von unmündigen Gespielinnen, die dem Mann sexuell gefällig sind. Hübsche Exotinnen verdienen sich in heißen Nächten die deutsche Staatsangehörigkeit. Das Begriffe „Sugar Daddy“ und „Sugar Babe“ machen die Runde. Doch was geht das Außenstehende an? Ist es vielleicht doch ein gewisser Neid, weil die Partnersuche dieser Damen stagniert?

Wir Deutsche nehmen für uns in Anspruch, ein buntes, weltoffenes Land zu sein, das alle Kulturen dieser Welt willkommen heißt. Wir nehmen Flüchtlinge auf, weil sie in Not geraten sind. Ein Großteil der Bevölkerung und der Politiker akzeptieren Schwule und Lesben. In Corona-Zeiten nehmen wir größtmögliche Rücksicht auf unsere Mitbürger. Warum sollte im tolerantesten Land der Erde nicht jeder Mensch nach seiner Façon selig werden?

Warum machen sich so viele deutsche Frauen lustig über Männer, die eine Asiatin oder eine Brasilianerin heiraten? Schwingt zwischen den Zeilen der Foren-Kommentare nicht doch ein gewisser Neid mit? Eine Eifersucht auf die Jugend und die Attraktivität junger Ladys aus Osteuropa, Asien und aus der Karibik?

Wer mit sich und der Welt zufrieden und im Reinen ist, braucht nicht neidisch zu sein. Wer ständig nörgelt, kann nicht zufrieden sein. Liegt vielleicht genau darin – und nicht im Sex-Appeal exotischer Mädels – der wahre Grund, warum so viele europäische Männer sich zu Asiatinnen, Latina-Frauen und Afrikanerinnen hingezogen fühlen?

 

Vergleich deutscher und ausländischer Frauen
Es hat gewisse Vorteile, mit einer Einheimischen liiert zu sein. Mann und Frau gehören der gleichen Kultur an. Sie sprechen die gleich Sprache. Sie haben in den meisten Fällen eine ähnliche Mentalität und Bildung. Die Wahrscheinlichkeit, dass es aufgrund eines unterschiedlichen Erfahrungs-Hintergrunds zu Missverständnissen oder Peinlichkeiten kommt ist geringer als bei einer Dame aus Asien, Südafrika oder Südamerika. Vieles spricht dafür, sich eine einheimische Partnerin zu suchen.

Doch es gibt auch gewisse Nachteile bei deutschen Bräuten. Ein Mann will eine Frau. Das klingt banal. Es bekommt jedoch eine Bedeutung, wenn man sich die Kommentare einheimischer Männer in einigen Foren anschaut. Sie wollen nicht nur eine Freundin mit weiblichen Geschlechtsteilen. Sondern eine, die sich verhält und anzieht wie ein weibliches Wesen. Bei den deutschen Frauen ist das scheinbar nicht immer gegeben.

Da schreibt einer, bei seinem Bummel durch Hamburg habe er beobachtet, dass es viel zu wenig hübsche deutschen Frauen gäbe. Er habe bereits viele ferne Länder und Städte bereist. Die Mädels in Südostasien, Ostafrika, Mittelamerika und auch im Süden Europas haben ihm viel besser gefallen als unsere.

Fast überall habe er lebensfrohe, lachende und viele richtig attraktive Damen beobachten können und kennengelernt. Bei der Diskussion, ob deutsche Frauen auf Ausländerinnen neidisch sind, geht es seiner Meinung nach nicht nur ums hübsche Aussehen der Exotinnen. Sondern auch und sogar vorrangig um ihre positive Einstellung zum Leben.

Warum lachen deutsche Frauen und Männer so wenig? Haben wir keinen Grund dazu? Haben wir es bei aller Strebsamkeit und Effizienz verlernt, zu lachen? Leben wir in einem besonders armen Land? Müssen wir unser täglich Brot stehlen, wie eine jugendliche Bande in Rio de Janeiro oder Mexiko City? Oder was ist es sonst, das viele deutsche Zeitgenossen so pessimistisch macht?

Machen vielleicht Bildung, Sättigung und Wohlstand missmutig? Ich habe darauf keine Antwort. Man könnte direkt neidisch werden auf die Kunst der Menschen in Ländern der Dritten Welt, trotz widriger Lebensverhältnisse die gute Laune und eine gewisse Lockerheit nicht zu verlieren.

„Die Frauen in armen Ländern und in Südeuropa sind nicht im Ansatz so traurig aussehend, so eingebildet, so asexuell, abtörnend und nicht so langweilig unsere“. So lautet der Tenor eines anderen Mannes in einem Forum, wo es um die Partnersuche geht.