Verführungstipps

Sex im Mallorca-Urlaub

Poppen unter Palmen:
Sex-Partnersuche auf Mallorca

Geile Damen wollen Sex im Mallorca-Urlaub

Malle ist das Lieblings-Reiseziel der jungen Generation. Sie haben keinen Sinn für die Schönheit der Mittelmeerinsel oder für die balearische Kultur. Sie wollen am Ballermann 6 von El Arenal Partys feiern, Spaß haben, Sangria und Bier trinken und nicht zuletzt Sex haben. Diese Dinge machen den Mallorca-Urlaub vor allem bei Singles so beliebt.

Schaut man sich die Erlebnisberichte von Sex-Urlaubern an, so ist die Rede von „scharfe Weiber ficken“, „geile Jungs aufreißen“ und „Gelegenheiten zum „hemmungslosen Poppen“. Nicht nur mit Erlebnisreisenden aus Europa. Sondern auch mit den schönen einheimischen Frauen von Mallorca. Diese kommen meist sexy und braun gebrannt daher, wie Exotinnen aus der Karibik.

 

Sex im Ballermann-Urlaub
Warum reisen so viele Deutsche nach Malle? Der Grund ist nicht nur das traumhaft warme Badewetter von bis zu 35 Grad und die wilden Partynächte. Mallorca ist schon lange ein Urlaubsziel, wo man frei von allen Zwängen die Sau herauslassen kann. Das betrifft nicht nur den Alkoholkonsum. Sondern auch das Bumsen.

Nirgendwo sonst in Europa wird mit diesem Thema so freizügig umgegangen wie auf Malle. Die erotischen Körper und Bikinis junger Frauen und die nicht immer meisterlich trainierten Sixpacks der Männer machen Appetit auf die schönste Nebensache der Welt: auf Sex im Urlaub.

„Hast du auch ….. ?“ Wer diese Frage mit Nein beantwortet, muss sich bei der Rückkehr aus Malle von Freunden und Bekannten mitleidig ansehen lassen.

Selbst junge Frauen, die zu Hause einen Kerl sitzen haben, reizt das Sex- Abenteuer auf Mallorca. Sie reisen in Mädchengruppen auf die Balearen-Insel, um sich einen heißen Urlaubsflirt anzulachen.

Mindestens genauso schlimm sind die Jungs. Teilweise wird das Bumsen der Girls sportlich sehen. Man wettet um Geld, wer in der nächsten Nacht die meisten Frauen oder die Schönheitskönigin vom Strand flach legt.

Die Strände von Mallorca, die Discos und die Party-Hochburgen in El Arenal sind die besten Orte, um heiße Urlaubs-Bekanntschaften zu schließen. Im Oberbayern, im Megapark und in der Schinkenstraße laufen fast rund um die Uhr junge knackige Mädels und geile Burschen herum. Immer auf der Suche nach dem ultimativen Kick eines Urlaubsficks. Männer müssen dazu nicht betrunken sein. Bei den Frauen lässt spätestens das vierte Bier letzte Hemmungen fallen.

 

Tipps für den Urlaub am Ballermann
Beste Party-Locations von El Arenal

 

Weitere Top-Orte für erotische Abenteuer auf Mallorca
Wer auf den Balearen Frauen oder Männer auf einen One-Night-Stand abschleppen möchte. Oder vielleicht eine Urlaubsfreundin sucht, die man immer wieder mal vögelt: dessen Aktionsradius ist nicht nur auf Palma de Mallorca und den Ballermann beschränkt.

Die Insel bietet überall gute Chancen, einen Sexpartner für eine wilde Nacht zu finden. Die FKK-Strände von Malle sind prädestiniert für aufregende Sexkontakte. Stundenlang wird das Auge verwöhnt von nackter Haut, wippenden Busen, sexy Beinen, von Mösen, Schwänzen und muskulösen Bodys.

So schön das Nacktbaden auch ist: der Sex darf auf Mallorca zumindest tagsüber nicht im Freien stattfinden. Wer von der Polizei erwischt wird, muss mit Geldstrafen rechnen. Nachts ist es egal. Die Bullen wären überfordert, wollten sie jedes Gebüsch, jede Bucht und jede dunkle Ecke auf bumsende Pärchen hin kontrollieren.

Der Sex im Mallorca-Urlaub findet an vielen Orten statt. Vom Blowjob auf Disco-Toiletten, in Hotelzimmern, bei nächtlichen Strandpartys, in Strip-Lokalen und in Bordellen. Wer so gar kein Talent hat zum Anmachen einer Frau, geht eben in den Puff oder zu einer spanischen Straßenhure. Um es sich von einer jungen Maid besorgen zu lassen.

Fast hätte ich das eigentlich Thema dieses Abschnitts vergessen. Wo kann man auf Mallorca sonst noch Sex haben außer am Ballermann? In Landesinnern der Insel ist touristisch weniger los. Wer im Urlaub poppen möchte, sollte sich auf die Küstenstädte konzentrieren.

Palma de Mallorca habe ich wohl schon genannt. Hier ist das Mekka für sündiges Treiben auf Malle. Auch die Partystadt Magaluf ist berühmt für seine Barszene, Nachtclubs und für Alkoholexzesse junger Leute. Viele sexgeile Engländer und oral verwöhnende Britinnen zieht es nach Magaluf. Eine junge Frau aus London sorgte letztens für Schlagzeilen, weil sie in einem Rutsch mehr als 20 Männern einen geblasen hat.

Eine der größten Städte auf Malle ist die Hafenstadt Sóller im Westen. Für erotische Erlebnisse sind Sóller und Port de Sóller allerdings kaum zu gebrauchen. Es sei denn, man möchte mit einer Einheimischen ins Bett gehen.

Deutlich besser sieht es aus in der Bucht von Port d’Andratx. Dort findet der Mittelmeer-Urlauber herrliche Strände und Bikini-Schönheiten aus aller Herren Länder. Ein ideales Terrain zum Flirten und Anbaggern ist auch Alcúdia im Norden. Sowie zahlreiche Badeorte im Osten und Süden Mallorcas: Cala D’or, Sant Jordi, Cala Millor, Sa Coma, Porto Cristo und Paguera.

Solche Strand-Hochburgen sind für Urlaubs-Bekanntschaften wie geschaffen. Man lernt sich ungezwungen kennen beim Chillen in der Sonne, beim Schwimmen, in der Eisdiele, beim Volleyball, Frisbee oder an der Strand-Promenade.

 

Weitere Reiseziele zum Poppen
Urlaubsländer mit reichlich Sex-Gelegenheiten

 

Sexlüsterne Weiber auf Mallorca
Im Urlaub unter der südlichen Sonne sind die Damen leichter zu haben als sonst wo. Man muss nicht in die Karibik fliegen, um schöne Ladys aufzureißen. Mallorca ist viel näher, günstiger und sexmäßig genauso attraktiv wie die Dominikanische Republik, Trinidad oder Kuba.

Urlaub auf Malle bedeutet für viele Männer: tabulose, geile Weiber ficken. Temperamentvolle Spanierinnen aus Menorca, Ibiza, Mallorca, Madrid, Barcelona, Sevilla oder Valencia. Liebliche Französinnen aus Paris oder Marseille. Sexy Britinnen aus London, Manchester und Glasgow.

Auch gut betuchte Damen aus der Schweiz fliegen im Sommer nach Mallorca. Dazu hübsche Osteuropäerinnen aus Polen, Russland, Ukraine, Lettland und Tschechien. Und natürlich erlebnishungrige Damen aus deutschen Landen.

Dazu kommen auf Mallorca noch die Straßendirnen. Unter ihnen befinden sich auch farbige Frauen aus Afrika, die auf zahlungskräftige Freier warten.

Viele Ladys nutzen den Mallorca-Urlaub, um ihren Bildungshorizont auf sexuellem Sektor zu erweitern. Sie reisen zum Feiern, Saufen und Bumsen auf die Mittelmeerinsel. Die schönsten und willigsten sind aber womöglich die braunen, sexy Señoritas, die auf Mallorca zu Hause sind.

Nicht nur die mallorquinischen Bar- und Zimmermädchen stehen auf Männer aus Großbritannien und Mitteleuropa. Auch an den Stränden und in den Straßen von Palma und Alcudia werfen junge spanische Amazonen den Touristen neugierige Blicke zu. Gegensätze ziehen sich an. Für die Menschen im Süden Europas sind wir die erotisch-begehrenswerte Rasse.

Auf Malle ist es nicht schwer, einen Lover zu finden oder eine Frau zu ficken. Eine, der es Spaß macht, einen prächtigen Pimmel zu blasen oder die zum Gruppensex bereit ist. An den Badestränden holt man sich Appetit beim Anblick geiler Titten und knackiger Ärschen. Auch an den Ballermann-Suffständen gibt es viel nackte Haut zu sehen.

Am Abend beginnt dann die eigentliche Saufparty. Die Mädels laufen in Hot Pants, Miniröcken und knappen Shirts herum. Ein wenig angesäuselt vom Bier, hat man schnell ein Gespräch angefangen. Da viele Männer und Frauen nach Mallorca gekommen sind, um sich nach 11 langweiligen Monaten sexuell auszutoben, ist es nicht schwer, ein Abenteuer zu finden.

In einer Disco findet man willige Mädchen und geifernde Männer. In den Strip- Bars können Sie mit einer heißen Stripperin anbandeln. Das sind oft attraktive Mädchen aus Osteuropa oder schokohäutige Girls aus Lateinamerika.

Exzellente Gelegenheiten findet der Sex-Urlauber bei den berüchtigten Mallorca-Partys in Magaluf und in El Arenal. Im urigen Oberbayern, im Tanzpalast Megapark, im Bierkönig oder in den Discos trifft man auf angeheiterte, stimulierte Frauen.

Dort ist es ein Kinderspiel, einen heißen Fick zu finden. Man singt und lacht miteinander. Man umarmt und küsst sich, reibt sich aneinander. Und flugs sind die Finger nicht mehr dort, wo sie eigentlich hin gehören. Sondern im Slip, an den Titten oder am Arsch einer scharfen Braut.

Auf Mallorca trifft man nicht selten einsame reife Ladys, die allein in Urlaub gefahren sind. Diese sind meist ziemlich empfänglich für ein Sex-Abenteuer. Man findet dicke, dünne, vollbusige und flach gebaute Weiber, die auf Mallorca nicht nur den sonnigen Strandurlaub genießen wollen. Sondern in erster Linie eine geile, paarungsbereite Muschi mitgebracht haben. Ein Schneckchen, das allzeit feucht ist wie eine Tropfsteinhöhle. Und scharf auf einen steilen Männerschwanz.

Viele dieser willigen, lebenslustigen Frauen sind Singles oder geschieden. Sie hatten schon länger keinen Sex mehr. Auch knackige Verheiratete sind dabei. Die Damen wollen mal etwas anderes erleben. Auf Mallorca die Sau herauslassen. Nicht anders als männliche Urlauber auch.

Andere junge Damen sind mit einer Freundin nach Malle gefahren. Weil die Möse juckt. Weil sie auf der Baleareninsel in heißen Nächten oder am FKK-Strand stramme deutsche oder spanische Penisse blasen und reiten wollen.

Bei solchen Mädels und Frauen muss ein Kerl nicht lange um Sex betteln. Man braucht sich auch nicht genieren, sie anzusprechen. Auch feurige Spanierinnen und bildhübsche Frauen, die auf Mallorca leben, sind gern bereit, das Bett mit einem feschen Touristen aus Deutschland zu teilen. Mit ihm zum Sex auf die Toilette zu gehen. Oder sich in einer Mondnacht am Strand oder am Hotelpool bumsen zu lassen.

Fazit der Geschichte: Zumindest in der Hauptsaison muss man sich auf Malle schon besonders doof anstellen, wenn man keinen Sexpartner findet. Diese Erfahrung liest man in vielen Reise-Foren.

Da wird nicht lange debattiert, geflirtet oder verhandelt. Im Mallorca-Urlaub geht es  relativ schnell zur Sache. Wobei das Urlaubsfeeling, die relative Anonymität und der Alkohol als Sex-Beschleuniger fungieren.

 

Mann verführen:
Wie kriegt man einen attraktiven Typen ins Bett?

 

Junge Spanierin verführt einen Urlauber
Auf Mallorca gibt es lüsterne Frauen ohne Ende. Nicht nur die Touristinnen, sondern auch die heimischen Mädels finden es schön, von einem Mann gefickt zu werden. Ein junger Deutscher teilt im Internet mit, wie er von einer rassigen, jungen Schönheit zum Sex verführt wurde:

Etwas gelangweilt geht unser Berichterstatter am Strand von Porto Cristo spazieren. Auf einmal erblickt er junge Leute, die vor einem Hotel Beachvolleyball spielen. Am Dialekt erkennt er, dass es einheimische Mallorquiner sind.

Da plötzlich sieht er sie: eine ziemlich groß gewachsene junge Frau von vielleicht 18 Jahren. Er ist fasziniert von ihrem Sex-Appeal, von den herrlichen Brustäpfeln im lila Bikini, von ihrer braunen Haut und den langen schmalen Beinen.

Vor allem die Titten und der griffige Po des spanischen Mädchens haben es ihm angetan. Um sein erregtes Glied zu verstecken, stellt er sich vor eine halbhohe Holzwand.

Später wird der junge Mallorca-Urlauber zum Mitspielen eingeladen. Dabei merkt er, dass die süße Spanierin etwas Deutsch kann. Im Getümmel des Strandvolleyballs streift er ohne Absicht ihren Busen. Nachdem das Spiel beendet ist, gehen die jungen Mallorquiner nach Hause. Plötzlich kommt jemand zurück. Es ist die geile Schnecke mit den leckeren Titten.

Obwohl sie zunächst die Unschuldige spielt, merkt der Urlauber bald, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat. Sie führt seine Hand zu ihrer Brust, wo er sie vorher berührt hatte. Sie sagt: „Das ist so schön!“ Da weiß er, was die Stunde geschlagen hatte. Sie will Sex mit ihm.

Mutig greift er an ihre Muschi. Das Bikini-Oberteil fliegt durch die Luft. Damit er ihre Brüste lecken und erregen kann. Die Unschuldige faselt etwas von „dein große schöne Pimmel“. Sie leckt seine Eier. Und nimmt das ganze Geschirr in den Mund.

Dann kniet sie sich auf allen Vieren vor ihn hin, will von hinten genommen werden. Er steckt den Schwanz in ihre patschnasse Ritze. Danach muss er gar nichts mehr machen. Sie bewegt sich vorwärts und rückwärts.

Immer wieder hört er Sprüche wie „Mein coño (= Muschi) ist so geil“ und „Fick mich noch härter, geiler Bock“. Diese junge spanische Frau ist eine kleine Furie, ein richtiges Sex-Luder. Am Ende spritzt er seinen Liebessaft in ihre fordernde Fotze.

Das könnte das Ende dieses herrlichen Sextreffens auf Mallorca gewesen sein. Aber nein, sie sagt: morgen bringe ich meine Freundinnen mit. Dem jungen Mann wird ganz bange ums Herz. Was soll das denn nun bedeuten?

Am nächsten Tag kommen die 3 von der Sonne gebräunten mallorquinische Mädels am Strand heran spaziert. Keine ist älter als 20. Eine sieht hübscher aus wie die andere. Er spürt ein geiles Verlangen zwischen den Beinen. Drei Frauen zum Bumsen, ganz ohne Frage. Man müsste 3 Pimmel haben!

Wollen die Mallorca-Mädchen vielleicht alle von ihm gevögelt werden? Ihre lüstern-geilen Blicke auf seinen Schwanz sprechen dafür. Dios mio, was soll das werden?

Zunächst demonstriert die liebestolle Amazone vom Vortag ihren Kolleginnen wie eine Frau einen Mann heiß macht. Und sich von ihm nach allen Regeln der Kunst erregen und ficken lässt. Danach bedienen sich die Freundinnen selbst.

Sie ziehen ihre Badesachen aus. Sie zeigen ihren mittelgroßen Titten die große weite Welt. Ungeniert lutschen, saugen und rubbeln sie seinen Schwanz in die Höhe. Sie setzen sich abwechselnd auf ihn, um den kochenden Pimmel im Schaum der leicht behaarten Schamlippen zu versenken.

Am Ende ficken sie ihn so geil und hemmungslos schreiend, dass eine der vibrierenden Muschis seine Eier erfasst und fast mit hinein zieht ins Lustloch. Doch auch damit ist das Spiel noch nicht zu Ende. Die unersättlichen Mallorca-Frauen bringen es tatsächlich fertig, seinen rot geschundenen Schwanz noch weitere zweimal stoßbereit zu machen.

 

One-Night-Stand:
Was ist beim Spontan-Sex zu beachten?

 

Scharfe Touristinnen –  gebumst im Mallorca-Urlaub
Frauen, die an südliche Strände von Ibiza, Italien oder Spanien reisen, sind meist sextriebig drauf. Die Sonne und die Hitze bringen das Blut in Wallung. Man kann gar nicht anders als sich knapp zu kleiden. Und seine körperlichen Reize zu prostituieren.

Die Urlauberinnen haben es leicht, jeden Tag einen anderen Stecher zu bumsen oder zu reiten. Denn alle Männer auf Mallorca sind verrückt aufs Ficken. So hat praktisch jede Frau eine große Auswahl an potentiellen Sexpartnern.

Im Internet habe ich ein paar authentische Erotikgeschichten gefunden von Frauen, die sich am Ballermann haben durchvögeln lassen.

Erste Sex-Geschichte auf Mallorca
Eine nicht mehr ganz junge Single-Dame fliegt jedes Jahr in den Süden, um ihren Sex-Trieb auszuleben. Bei Tage liegt sie faul am Meer herum. Abends macht sie sich schick zurecht und geht auf Männerfang.

Da sie allein unterwegs ist, muss sie sich zuerst ein wenig Mut antrinken. Sie berichtet von einem Sex-Abenteuer, das im Oberbayern begann. Dort wurde sie von zwei spanischen cabaleros angemacht. Erwartungsfroh ging sie mit den jungen Burschen ins Hotel.

Dem einen lutschte sie den Penis, während der andere von hinten ihre Muschi in Verzückung setzte. Am Ende wurde sie hart von hinten genommen. Sie habe vor lauter Geilheit laut aufstöhnen müssen.

Nach einer Weile ging das Ficken weiter. Der andere Bursche bumste sie ebenso hart wie der erste. Nur diesmal auf dem Tisch. Die dritte Nummer endetet damit, dass sie beiden Jungs einen fulminanten Blowjob besorgte.

Als sie zum Höhepunkt kamen, haben sie ihr den Samen ins Gesicht gespritzt. Dies hier scheint mir eine selbstbewusste und extrem versaute Sexurlauberin zu sein. Die meisten Mädchen treiben es wohl etwas dezenter. Nicht jede würde sich trauen, allein mit 2 Typen in ein Hotelzimmer zu gehen.

Das zweite Sex-Erlebnis auf Mallorca
Hier berichtet eine junge Frau. Am Strand wurde sie von einem gut gebauten Spanier angesprochen. Er lud sie zur Disco ein. Doch kurzentschlossen machten sie vorher noch einen Spaziergang.

Da das Mädchen schon eine Woche lang keinen Sex mehr hatte, erlaubte sie es ihm, ihre Brüste zu massieren. Währenddessen machte sie sich an seinem Penis zu schaffen. Den sie bald danach in den Mund nahm.

Leider sei das Sex-Abenteuer mit diesem Typ dann etwas enttäuschend gewesen. Nachdem er ihr den String entfernt hatte, fickte er sie gnadenlos wie ein wilder spanischer Stier.

Nach so langer Abstinenz tat es ihrer Muschi zwar gut. Aber es ging viel zu schnell. So dass sie nicht wirklich zum Orgasmus kommen konnte. Mehr Glück hatte sie beim Bumsen 3 Stunden später. In der Disco lernte sie einen Touristen kennen, der sich mehr Zeit nahm fürs Poppen.

Die dritte Sex-Urlauberin berichtet:
Sie war mit der Freundin unterwegs auf Mallorca. Nach dem Schwimmen im Meer wurden sie von zwei freundlichen Spaniern zu einer Strandparty eingeladen. Dass dies eine Sex-Orgie werden sollte, konnten sie noch nicht ahnen.

Die Mallorca-Party fand nach Einbruch der Dunkelheit statt – abseits in einer Bucht bei Cala Millor. Als sich die beiden jungen Single-Frauen dem vereinbarten Treffpunkt näherten, vernahmen sie schon ein Gestöhne, das nur von bumsenden Menschen kommen konnte.

Dort wurde scheinbar Gruppensex praktiziert. Zwei Dutzend Männer und Frauen wälzten sich im Sand. Das wilde Ficken versetzte die Muschis der beiden deutschen Urlauberinnen augenblicklich in Erregung.

Gleich darauf wurden sie von spanischen Männern angeschmachtet. Die fingen gleich an, die Ärsche und Titten der Mädels zu bearbeiten. Die eine berichtet, wie der Kerl ihr den Rock hochzog. Den Slip herunter riss. Und sie dann zwischen den Beinen leckte. Danach zog er sich einen Pariser über. Gleichzeitig machte sich eine Spanierin an ihrer Fotze zu schaffen.

Als die sexuelle Erregung kaum noch auszuhalten war, steckte der Don Juan ihr seinen Knüppel in die Möse. Sein bulliges Stoßen brachte sie zur Raserei. Innerhalb von Sekunden erschauderte sie unter einem geilen Orgasmus. Doch das war erst der Auftakt zu einer ganzen Reihe Fick-Runden in dieser Nacht. Für diese beiden Frauen war es unvergesslicher Bums-Urlaub auf Malle.

 

Auf Sex-Tour in Thailand
Thai-Girls ficken

 

Verhaltens-Tipps für den Sex-Urlaub auf Mallorca
Die aussichtsreichen Orte habe ich oben genannt: der Ballermann, El Arenal, die Badeorte, FKK-Strände, die Bars, Discos und Strip-Clubs. Ferner der Straßenstrich und die Rotlichtbezirke der Insel. Was ist sonst zu beachten, damit der Fick-Urlaub auf Mallorca ein voller Erfolg wird?

Freundlichkeit ist die Mutter der Porzellankiste. Je höflicher und respektvoller man auf Frauen zugeht, desto größer die Chancen für viele Sexabenteuer auf Malle. Sogar eine Angetrunkene hat noch ein Gespür dafür, ob ein Tourist sie für eine Nutte hält. Und nur egoistisch ficken möchte.

Davon abgesehen ist es etwas würdelos, es mit einer stark alkoholisierten (und daher nicht zurechnungsfähigen) Frau zu treiben. Was für ein einseitiges Gerammel soll das werden?

Wer seinen Urlaub an Orten mit viel jungem Publikum verbringen will, muss sich darüber klar sein, dass Malle zumindest dort eine Suff-Insel ist. Es hat keinen Sinn, wenn man am Ballermann ein Mädel mit kunstfertiger Kommunikation für sich einnehmen möchte. Wer zum Schuss kommen will, muss sich dem allgemeinen Level der Urlauber anpassen. Das bedeutet: er muss zumindest ein paar Bier hinunter kippen. Damit er in die entsprechende Stimmung kommt.

Dass man beim Sexurlaub an die Verhütung denken muss, sollte klar sein. Was haben Sie davon, wenn Sie auf Malle eine geile Zeit haben, losballern wie ein Kaninchen. Und später erfahren, dass ein Kind unterwegs ist. Oder noch schlimmer: eine HIV-Infektion.

Das Bumsen auf Mallorca ist eine schöne Freizeit-Beschäftigung. Die meisten Urlauber schauen gar nicht so genau hin, mit wem sie sich einlassen. Hauptsache: man respektiert sich und hat Spaß miteinander. In einer solchen Situation kann es schon mal vorkommen, dass man sich in seinen Urlaubsflirt verliebt. Aber das wäre ganz schlecht.

Machen Sie sich vor dem Mallorca-Sex klar, dass es hier nur um das eine geht. Um einen One-Night-Stand oder um mehrmaliges Vögeln. Mit Liebes-Ambitionen werden Sie mit einiger Sicherheit eine Enttäuschung erleben.

Bildquelle:
© Kamil Macniak  / 123RF.com   Nr. 64710871