Partnersuche für Vegetarier, Schwule, Lesben und Behinderte bei Gleichklang.de


Partnervermittlung Gleichklang.de

button

Link: Gleichklang.de

Partnersuche für Außenseiter, Alternative und Andersdenkende

Gleichklang.de ist eine Partnervermittlung für Singles, die sich abheben von der Lebenseinstellung des Otto- Normalverbrauchers. Außenseiter jeder Couleur finden hier ihre Artgenossen

Gleichklang.de im Test
Auf der Nischenseite Gleichklang.de gehen Umweltschützer, Sympathisanten von Greenpeace und der Friedensbewegung auf Partnersuche. Wir treffen hier auf Vegetarier, Veganer, Schwule, Lesben und Bisexuelle.

Dazu gehen bei Gleichklang Tierfreunde auf die Suche nach einer festen Beziehung. Ferner Öko- und Bio-Freaks sowie Migranten. Bei meinen Singlebörsen Vergleichen habe ich keine andere Kontaktseite gefunden, die dermaßen vielfältig aufgestellt ist.

Allerdings suchen nicht alle Mitglieder von Gleichklang.de einen neuen Lebensgefährten. Für manche Singles steht auch die Suche nach Freundschaften oder einem Partner für gemeinsame Urlaubsreisen im Vordergrund.

Gleichklang.de ist eine der wenigen Partner-Agenturen, wo auch behinderte
und alleinerziehende Singles eine reelle Chance haben auf eine erfolgreiche Partnersuche.

Während sich bei den großen Partnervermittlungen wie ElitePartner und Parship meist typisch deutsche Singles versammeln, die mit einem durchschnittlichen Lebensmodell nicht besonders aus der Reihe tanzen, ist es bei Gleichklang.de ganz anders.

Zwar sind auch hier Alleinstehende mit „normalen“ Lebens- und sexuellen Einstellungen willkommen. Der überwiegende Teil der Mitglieder kommt jedoch aus der alternativen Szene. Nur Singles mit rechtsradikalen Ansichten und bekennende Neo-Nazis sind weniger gern gesehen.

 

Die Zielgruppen
Wer sich bei Gleichklang.de zur Partnersuche anmeldet, ist zumindest in einer Hinsicht eine Ausnahme-Erscheinung. Er steht mehr oder weniger am Rande unserer Gesellschaft. Er hat manchmal mit Diskriminierungen, Spott und Anfeindungen zu kämpfen. Der typische Gleichklang-User tut sich schwer, bei den gewöhnlichen Partnerbörsen gleichgesinnte Liebes- und Diskussionspartner, Chatter oder Reisegefährten zu finden.

Überblick: welche andersdenkenden Leute suchen Kontakte, Freundschaften oder eine Partnerschaft bei Gleichklang.de?

  • Alleinerziehende Väter und Mütter
  • Körperlich und geistig behinderte Singles
  • Homophil eingestellte Menschen: Schwule und Lesben
  • Alternative Ernährungsstile wie Vegetarier und Veganer
  • Stark übergewichtige und sehr kleinwüchsige Zeitgenossen
  • Flüchtlinge und Vertriebene aus aller Welt
  • Umweltbewusste Singles aus dem linken und grünen Spektrum
  • Besonders gesundheitsbewusste Singles
  • Pazifisten, Friedensbewegung und NATO-Gegner
  • Aussteiger und alternative Lebensformen
  • Arbeitslose und Hartz 4-Empfänger
  • Facebook-Abstinenzler und Einzelgänger
  • Sozial engagierte Menschen (z.B. Entwicklungshilfe, Flüchtlingshilfe)
  • Greenpeace-nahe Tier-, Natur- und Umweltschützer
  • Naturromantiker, die der Partei „Bündnis 90 – die Grünen“ nahe stehen
  • Alle Glaubensrichtungen: Christen, Buddhisten, Islamisten, Hindus, Atheisten
  • Befürworter alternativer Energiegewinnung und Atomkraftgegner
  • Bi-sexuell veranlagte Singles, Transvestiten und Zwitter
  • Hochintelligente und hochsensible Zeitgenossen
  • Leute, die überhaupt nicht an Sex interessiert sind oder Potenzprobleme haben
  • Spirituell eingestellte Leute
  • Menschen mit Krankheiten aller Art: Depressionen, ADHS, Aids, Burnout, Schlaf-Apnoe, Krebs und Herzprobleme

Sehen wir uns die größten Zielgruppen genauer an
Frauen bilden bei Gleichklang.de eine deutliche Mehrheit von fast 70 Prozent. Das sind vor allem allein erziehende Damen mit Kind, aber auch Lesben. Während viele Männer im Internet nach Erotikkontakten suchen, bevorzugen Frauen weniger oberflächliche Themen wie Partnersuche, Klimaschutz, gesunde Ernährung und Abnehmen.

Mehr als 70 Prozent aller Singles von Gleichklang suchen zumindest nebenbei einen gleichgeschlechtlichen schwulen oder lesbischen Partner/in. Auffallend hoch ist der Anteil der Vegetarier bei Gleichklang.de. Jeder Vierte verzichtet auf den Verzehr von Fisch und Fleisch-Produkten. Veganer bilden mit rund 5 Prozent auch bei einem Ausnahme-Portal wie Gleichklang.de eine kleine Minderheit.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele Singles bei dieser Partnervermittlung politisch parteilos sind (Nichtwähler). Andere werden „Die Linke“ und vor allem „Die Grünen“ wählen.

 

Button Grün 1

Hier alternativ denkende Singles kennenlernen:
Umweltschützer, Vegetarier, Schwule, Lesben und Bisexuelle


Partner-Portal für Schwule, Lesben, Vegetarier und Umweltschützer

 

Anmeldung
Zuerst gebe ich meine persönlichen Daten ein: Passwort, Nutzername, Wohnort, Name, Geburtstag usw. Dann kann ich bei „Partnersuche“ wählen, ob ich eine weibliche, männliche oder transsexuelle Person suche. Im Feld „Freundschaftssuche/ Reisepartnersuche“ kann ich ebenfalls das Gewünschte anklicken.

Nach dieser Eingangstour kann ich mein Profil vollständig bearbeiten. Das Mindestalter meiner Partnerin – ich bin ja vorübergehend Partnersuche! – soll 30 Jahre sein. Ich suche in ganz Deutschland. Alternativ könnte man anklicken: ganze EU, Österreich und die Schweiz. Ich lade ein Profilbild hoch. Das war der einfachere Teil.

Eingangs-Testbogen: Welche Aspekte sind für mich in einer Beziehung oder Freundschaft wichtig?
Damit ich später keine sinnlosen Kontaktvorschläge bekomme, will Gleichklang.de nun von mir wissen: Wer bin ich? Und welche Menschen möchte ich kennenlernen? Sei es für ein Liebesverhältnis, eine Online-Bekanntschaft, für Diskussionen oder einen Reisebegleiter.

Dazu fülle ich nun einen recht zeitintensiven Fragebogen aus. Ich entscheide mich für folgende Kriterien: Ich möchte Leute finden, die am Kampf für Menschenrechte und gegen soziale Ausbeutung interessiert sind. Meine Partnerin sollte wie ich Vegetarier sein. Sie darf ruhig gebildet und/oder alleinerziehende Single-Mama sein. Damit habe ich keine Probleme. Ich möchte gern viel mit ihr verreisen.

Bei der Religionsangehörigkeit bin ich nicht so tolerant: meine Freundin sollte schon Christin sein. Muslimische, indischen, thailändischen und jüdische Frauen mögen hübsch sein. Aber das nicht ganz mein Geschmack.

Das Thema „Erotik“ übergehe ich. An HIV-infizierten Menschen sowie an BDSM und bisexuellen Geschichten bin ich nicht interessiert. Ebenso wenig an Kontakten zu schwulen Männern oder zu Lesben. Man wird gefragt, ob Singles mit Potenz- und Orgasmus-Problemen in Frage kommen. Hier sage ich: nein.

Sollen mir körperlich oder psychisch behinderte Menschen als Partnervorschläge serviert werden? Ich klicke auf „unentschieden“. Bei Übergewichtigkeit sage ich: Ja gerne. Da ich weder Pferde, Katzen, Hunde oder sonstige Tiere besitze, möchte ich auch keine Tierliebhaberin zur Freundin.

Und so geht das endlos weiter mit den Fragen. Es braucht eine gewisse Zeit, bis man sich hier durchgekämpft hat. Die bunte Partnervermittlung Gleichklang.de besteht auf einem vollständigen Ausfüllen. Damit die Partnervorschläge später qualitativ gut passen. Damit sich kein User beschweren kann.

Optimale Partnervorschläge
Gleichklang.de sucht anhand meiner Profileinstellungen unter den Mitgliedern nach Singles, die ähnliche Interessen haben wie ich. Diese Leute werden – sobald ich Premium-Mitglied geworden bin – in meinem Profil angezeigt.

2 Dinge können die Partnersuche bei Gleichklang.de negativ beeinflussen. Entweder Sie bekommen zu viele Vorschläge. Sie verzetteln sich und verlieren den Überblick. Die Ursache dafür liegt in den weit gefassten Wünschen, die Sie beim Eingangstest geäußert haben. Wahrscheinlich waren Sie nicht wählerisch genug.

In diesem Fall haben Sie Ihre Suchkriterien nicht detailliert genug angegeben. Zum Beispiel beim Alter des Wunschpartners (30 bis 60 Jahre), bei Gebietssuche (ganz Deutschland) oder bei der sexuellen Ausrichtung. Wenn Sie weniger und dafür qualitativ bessere Kontaktvorschläge erhalten wollen, müssen Sie die Suchkriterien noch einmal durchlesen und enger fassen.

Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: Sie bekommen zu wenige Partnervorschläge. Oder es vergehen zu lange Wartezeiten, bis überhaupt welche angezeigt werden.

In diesem Fall haben Sie zu große Ansprüche an den  Wunschkandidaten. Sie müssen die persönlichen Merkmale des Traumpartners weniger restriktiv gestalten, damit mehr Kontakte vorgeschlagen werden.

Wie geht es nun weiter bei Gleichklang?
Am Ende des Fragebogen-Marathons werde ich gefragt, welche Art von Mitgliedschaft ich haben möchte. Da die kostenlose Variante keinen Sinn macht, muss ich wohl oder übel in meine Schatztruhe greifen. Nur so bekomme ich überhaupt Partnervorschläge. Nur so kann ich die von mir gewünschten Vegetarier und Kämpfer für Menschenrechte kennenlernen.

 

Alternativen zu Gleichklang.de

Die großen Partnervermittlungen in Deutschland

Weitere Partnerbörsen für ältere, dicke und alleinerziehende Singles

Kontaktbörsen für die Auslands-Partnersuche

 

Kostenlose Mitgliedschaft bei Gleichklang.de
Eine Partnersuche nach Vegetarier, behinderten Menschen, Schwulen oder Lesben ist im kostenlosen Bereich nicht möglich. Allerdings ist das bei allen Partnerbörsen so üblich. Das Prinzip der Partnervermittlung bei Gleichklang.de beruht auf Partnervorschlägen. Und nicht auf der aktiven Suche nach Gleichgesinnten.

Kontaktvorschläge bekomme ich aber nur dann, wenn ich mich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheide. Es ist wie bei einer Schwangerschaft: alles oder nichts. Nur ein bisschen geht nicht.

Falls ich mich finanziell gerade übernommen habe durch Ausgaben für Weihnachtsgeschenke oder eine große Reise: dann bleibt mein Profil so stehen wie es ist. Ich kann mich später immer noch entscheiden, bei Gleichklang.de eine Premium-Mitgliedschaft zu erwerben.

Die Partnerbörse setzt auf Nachhaltigkeit. Entweder man hat ein ernsthaftes Interesse, einen Partner oder eine Freundschaft zu finden. Und honoriert dies entsprechend. Oder eben nicht.

Kostenloses Hineinschnuppern wie bei Singlebörsen würde unter anderem bedeuteten: hier kann jeder Fake sein Unwesen treiben. Und genau das will die Partnervermittlung Gleichklang.de vermeiden.

Auf alle Fälle bekommt jeder Single, der seinen Fragebogen vollständig ausgefüllt hat, ein kostenloses PDF zum Herunterladen. Dort sieht man eine strukturierte Zusammenfassung der eigenen Persönlichkeit und Suchkriterien. Vielleicht kann man noch etwas entdecken, das nicht so haargenau stimmt. Und die Kontaktanzeige entsprechend korrigieren.

 

Kostenpflichtige Mitgliedschaft
Der Test-Fragebogen am Anfang kann noch gratis absolviert werden. Die wirkliche Partnersuche nach außergewöhnlichen Menschen hat jedoch ihren Preis. Wenn auch einen sehr mickrigen.

Nur mit einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft haben Sie die Chance, dass Ihnen Singles vorgeschlagen werden. Mit denen Sie dann diskutieren oder flirten können.

Das Preisgefüge bei Gleichklang.de (Januar 2016)

Kosten-Modell 1 (= Standard):
Der Normaltarif liegt bei 54 Euro pro Jahr. Eine kürzere Mitgliedschaft ist nicht möglich. Denn Gleichklang.de möchte, dass die Singles sich mit dieser Seite identifizieren. Und von einem kurzfristigen Frusterlebnis verschont bleiben. Nur wer sich für längere Zeit an ein Portal bindet, kann die Qualitäten ausschöpfen.

Kosten-Modell 2:
betrifft Menschen, die eigentlich gar kein Geld für die virtuelle Partnersuche übrig haben: Studenten, Rentner, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und alleinerziehende Mütter mit Kindern müssen statt den 54 Euro nur ganze 6 Euro pro Jahr für die Vollmitgliedschaft bezahlen.

Allerdings müssen diese Singles eine Mail an Gleichklang.de schicken. Und ihre Situation glaubhaft darlegen. Eine wirkliche Überprüfung findet nicht statt.

Kosten-Modell 3:
richtet sich an solche Menschen, die nicht jeden Euro zweimal herumdrehen müssen. Denen es leicht fällt, und die dazu bereit sind, für Rentner, Studenten, Behinderte und Arbeitslose solidarisch mit zu bezahlen.

Das bedeutet: wer im Geld schwimmt oder zumindest am Monatsende ein paar Groschen übrig hat, kann mit einem freiwilligen Solidaritätszuschlag von insgesamt 84 Euro pro Jahr die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Modell 2 überhaupt möglich ist und erhalten bleibt.

Der Standardtarif kostet umgerechnet 4,50 Euro pro Monat. Es gibt in Deutschland keine andere fakefreie Kontaktbörse, wo man so billig auf Partnersuche gehen kann.

Welche Möglichkeiten haben alternativ eingestellte Singles mit einem Premium-Account?
Hier gibt es kaum Unterschiede zu gewöhnlichen Dating-Webseiten:

Ein ausführliches Profil ausfüllen

Bilder hochladen

Partnervorschläge von Gleichklang.de ansehen

Kontaktaufnahme zu anderen Singles

Kommunikation mit anderen Menschen über ein Nachrichtensystem

Nutzung einer Infoseite über vegetarische Lebensweise

Besuch des Onlineshops, wo es rein vegane Produkte zu kaufen gibt.

 

Besondere Funktionen von Gleichklang.de

Kleine Hilfe, um Veganer oder Vegetarier zu werden
Die Partnervermittlung für Alternative und manchmal nicht leicht Vermittelbare unterhält noch eine andere Webseite. Auf Vegan.eu können Sie Artikel und Informationen lesen über vegane Ernährung und Lebensmittel. Und welche gesundheitlichen Vorteile das hat.

Sie bekommen Tipps und Rezepte, mit denen der Umstieg auf rein pflanzliche Kost gelingen kann. Ganz interessant sind vielleicht auch die Webportale Menschenrechte.eu und Bisexuell.net.

Solidarische Community
Wer sich bei Gleichklang.de anmeldet, trifft auf Menschen, deren Lebensmaxime nicht durch Ellenbogendenken bestimmt sind. Während Sie bei normalen Kontaktbörsen auf alle möglichen Charaktere treffen, ist Gleichklang.de eine Anlaufstelle für Singles, die zumindest teilweise vom Schicksal nicht gerade verwöhnt sind.

Und somit auch Verständnis aufbringen für die Probleme anderer Leute. Ob sie nun eine Behinderung haben oder ungewöhnliche Ansichten. Oder ob sie psychisch bzw. physisch krank sind.

Der Toleranzgedanke spielt eine entscheidende Rolle bei diesem Portal. Niemand wird ausgegrenzt, weil er zum Beispiel schwul, lesbisch, Bi, arbeitslos, Flüchtling, Hartz 4, übergewichtig oder Ausländer ist.

Support
Um die Mitglieder bei möglichen Fragen zu unterstützen, hat Gleichklang.de eine FAQ-Datenbank aufgebaut. Wer selbst dann noch nicht klar kommt, kann den Service anrufen oder eine Nachricht schicken.

Artikelserie
Gleich auf der Startseite der alternativen Partnerbörse Gleichklang klicke ich auf „Besonderheiten“. Dort sind einige Themen abgebildet. Ich kann auf verschiedene Links klicken wie Ökologie, Tierschutz, Mittellosigkeit, Behinderungen oder Alleinerziehend. In den Online-Artikeln ist nochmal erklärt, inwiefern Gleichklang.de für die verschiedenen Personengruppen relevant ist.

 

Button Hellviolett 1

Hier bei Gleichklang.de Alleinerziehende, Behinderte, Dicke, Flüchtlinge, alternative und sozial engagierte Singles kennenlernen

 

Bei der Partnervermittlung kündigen
Bei den meisten Singlebörsen in Deutschland verlängert sich eine Mitgliedschaft nach Ablauf automatisch. Auch bei Gleichklang.de ist das so. Wenn Sie nicht kündigen, dann verlängert sich das Jahres-Abo um weitere 12 Monate.

Allerdings besteht für die Singles keine Kündigungsfrist. Sie haben die Möglichkeit, noch bis zum letzten Tag auf dem Postweg oder per E-Mail die Mitgliedschaft zu beenden.

Die Postadresse lautet:
Gleichklang limited
Marienstraße 38
30171 Hannover

Telefonnummer zum Anrufen:
0511 – 98 26 853. Erreichbar zwischen 12.30 und 16.30.

Die Mail-Adresse:
service@gleichklang.de

 

Gleichklang.de im Test – mein Fazit
Das Portal ist alles andere als eine normale Standard-Partnerbörse. Man trifft hier nämlich auf Singles, für die soziale Gerechtigkeit, Umweltbewusstsein und ein faire Umgangsformen untereinander keine leeren Worte sind.

Die Mitglieder von Gleichklang.de zeichnen sich vor allem durch Weltoffenheit und Toleranz aus. Egal ob Vegetarier, Schwule, Lesben, Behinderte, Flüchtlinge oder Anhänger anderer Weltreligionen: alle haben die gleichen Rechte und die gleichen Möglichkeiten für die Partnersuche. Niemand wird wegen seiner Herkunft, Hautfarbe, Rasse, Aussehen, Hautfarbe oder bestimmter Eigenschaften diskriminiert, verarscht oder ausgegrenzt.

Die Partnervermittlung Gleichklang.de gehört in jedem Fall zu den preiswertesten Dating-Portalen in Deutschland. Sogar sozial schwache Singles, die finanziell überhaupt nicht auf Rosen gebettet sind, haben mit einem symbolischen Beitrag von 6 Euro pro Jahr eine Teilnahmeberechtigung.

Dafür können Besserverdienende auf freiwilliger Basis diesen Fehlbetrag ausgleichen. Dieses System scheint zu funktionieren. Und es zeigt auf, dass die besser betuchten Singles zumindest bei Gleichklang.de Verständnis aufbringen für die sozial Schwachen unserer Gesellschaft.

Besonders gut eignet sich Gleichklang.de für Alleinerziehende. Diese Personengruppe hat bei normalen Partnervermittlungen einen höchst schweren Stand. Weil ein Kind nicht selten als ein Handicap angesehen wir. Alleinerziehende Single-Frauen mit oder ohne Minijob können den Sozialtarif von Gleichklang.de in Anspruch nehmen. Und so hoffen, einen Patchwork-Partner zu finden.

Wie sind die Erfolgsaussichten bei Gleichklang.de?
Wie bei allen Dating-Börsen, so muss man auch hier ein wenig Zeit und Geduld mitbringen. Umfragen unter ehemaligen Mitgliedern haben ergeben: gut ein Drittel der Menschen, die 1 Jahr oder länger bei Gleichklang.de gesucht haben, bei denen hat sich das Glück dann auch eingestellt. Unabhängig vom Geschlecht. Auch unabhängig von der sexuellen Ausrichtung.

Niemand sollte der Illusion erliegen, dass dies von heute auf morgen gelingt. Allerdings hat man auch genügend Zeit. Denn die Preisgestaltung ist so fair, dass man locker 1 oder 2 Jahre nach einem geeigneten Herzblatt suchen kann.

Dass Gleichklang ein ganz außergewöhnliches Portal ist, erkennt man auch daran, dass dort auch ziemlich problematische Personengruppen eine Freundschaft oder gar einen Lebenspartner finden können. Dazu gehören körperlich und seelisch kranke oder behinderte Singles. Bei Otto-Normalo-Singlebörsen werden sie vielfach ignoriert und weggeklickt.

 

Button Hellblau 1

Sehen Sie sich Gleichklang.de an,
um gleichgesinnte Menschen kennenzulernen

 

Zurück zur Übersicht der Partnerbörsen