Liebes-Nachrichten

Online-Dating pervers: Instagram

Fotodienst Instagram für die Partnersuche nutzen

Manche Leute mutmaßen, die Bilder-Community Instagram sei bereits das neue Tinder, ein Online Dating-Kanal mit einer perfekten optischen Performance. Zweifellos ist Instagram mit den vielen Schnappschüssen sehr hübsch aufgemacht. Und es ist wesentlich stressfreier als Tinder.

Denn man kann sich die geposteten Fotos ohne Zeitdruck ansehen, ohne dass gleich die nächsten gleich nachdrängeln. Man muss sich auch nicht auf der Stelle entscheiden, ob man eine Person sympathisch findet oder nicht. Das alles wäre günstig für die Partnersuche bei Instagram. Es gibt aber auch Punkte, die bei echten Partnervermittlungen und über WhatsApp klar besser laufen.

Die Frage ist nun: kann man auf diesem Portal, wie bei Parship, eine Freundin finden, einen Freund, einen Lebenspartner? Oder vielleicht einen Sexpartner, wie bei Tinder und First Affair? Wie sieht es aus mit den Erfolgschancen? Bevor ich Tipps für die Partnersuche bei Facebooks Tochtergesellschaft gebe, zuerst ein paar grundlegende Infos über das Foto-Portal.

 

Bilder aus aller Welt posten
Instagram wurde als mobile App fürs Smartphone entwickelt. Als solche sollte man sie auch benutzen. Denn über den heimischen PC fehlen einfach zu viele Funktionen. Das macht keinen Spaß. Man darf sich in der Desktop-Version zwar Schnappschüsse, Beiträge und Fotos anderer User ansehen. Viel mehr aber auch nicht. Mit dem Handy hingegen darf man das volle Potential der Instagram-App ausschöpfen.

Sie können bei Instagram alle möglichen Fotos, Urlaubseindrücke und Kurzvideos hochladen. Sie werde nach Facebook-Art bald Follower haben. Sie bekommen eine Timeline zur Verfügung gestellt, auf der Ihre Freunde Beiträge kommentieren und für gut befinden. Das alles weiß heute fast jeder Single. Doch wie sieht es mit dem Online-Dating aus? Wie stellt man es an, in einer Foto-Community einen Schatz fürs Leben oder für ein erotisches Date zu finden?

 

Instagram-Feed für die Partnersuche
Der Bilder-Slider eignet sich vorzüglich für die Urlaubsplanung. Man bewundert schöne Fotos von Ibiza, aus der Karibik oder von den Kanaren. Und entscheidet sich dann aufgrund optischer Eindrücke, weiter zu recherchieren oder gleich eine Reise zu buchen. Für das Anschauen von Fotos muss man nicht unbedingt ein aussagekräftiges Profil haben, es geht auch ohne.

Anders sieht die Sache aus, wenn man Instagram fürs Online-Dating einsetzen möchte. Dann braucht man jede Menge lustige Bilder bzw. Selfies und einige persönlichen Angaben im Profilbereich, auch Feed genannt.

Es kommt bei den Usern des Foto-Netzwerks nicht gut an, wenn Sie zu direkt bekannt machen, dass Sie jemand zum Verlieben suchen. Stellen Sie sich stattdessen als interessanten Menschen dar, den es kennenzulernen lohnt.

Irgendwelche Hashtags haben sich für die Partnersuche bei Instagram als sinnlos erwiesen. Ebenso das Folgen vermeintlicher Idole, Traummänner und Traumfrauen. Konzentrieren Sie sich besser auf Leute, die in Ihrer Attraktivitäts-Liga spielen.

Wie findet man Alleinstehende bei Instagram, sei es als Lebensgefährten oder für ein Sex-Abenteuer? Das ist recht simpel: in die Suchmaske tippt man „Singles“ ein. Dann werden etliche Gruppierungen angezeigt, in denen man Frauen und Männer findet, die noch oder schon wieder allein sind.

Im Gegensatz zu Tinder und Co. sind das nicht immer wieder die gleichen Partnervorschläge, sondern erfreulich verschiedenartige Girls und Boys zum Kennenlernen. Instagram scheint das wahre Dating-Paradies für Singles zu sein. Ist das nicht pervers? Dafür wurde der Fotodienst doch überhaupt nicht geschaffen. Nach und nach stellten jedoch immer mehr Singles fest, dass man bei diesem sozialen Netzwerk sehr wohl sein Glück finden kann.

Nehmen wir an, Sie haben einen Feed gefunden, von dem Sie hingerissen sind. Wie soll man nun Kontakt zu dieser Person – die auch im Ausland leben kann – aufnehmen? Zunächst einmal abonnieren Sie das Profil, Sie werden ein Follower des Feeds. Danach sehen Sie sich die Timeline dieses Instagrammers an. Und Sie posten ab und zu einen möglichst ulkigen oder niveauvollen Kommentar.

Irgendwann wird der Single gegenüber auf Sie aufmerksam werden, Ihnen folgen und sich Ihr Profil näher ansehen. Je besser dieses ausgeschmückt ist, desto besser sind die Chancen für die etwas pervers anmutende Partnersuche bei Instagram. Seltsam deshalb, weil man anfänglich nur im Trüben herum fischt. Und weil es eine gute Portion Glück braucht, bis aus einem Blogger von Freizeit- und Urlaubsfotos ein Kandidat für eine Beziehung wird.

 

Bei Instagram Leute anschreiben und daten
Ein bisschen pervers ist ein solcher Dating-Versuch schon. Denn keiner verrät in seinem Profil, ob er Single ist oder nicht. Also schreibt man auf gut Glück eine Frau oder einen Kerl an, dessen Optik einem gefällt. Von dem man aber außer seinen Bildern so gut wie überhaupt nichts kennt.

Wer es nicht dem Zufall überlassen möchte, sollte seinem Schwarm eine direkte Nachricht schicken, über den Papierflieger von Instagram-Direkt. Vorzugsweise nicht mit einer plumpen Anmache (Hey baby, you make me so hot), sondern wie ein erfahrener Verführer, der geduldig auf seine Chance auf ein Date lauert.

Unterlassen Sie abgedroschene Witze und nichtssagende Allgemeinplätze. Sehen Sie sich die geposteten Bilder des anderen an. Beginnen Sie nach den Hintergründen zu fragen, ohne sich dümmlich oder aufdringlich anzustellen.

 

Die Partnersuche bei Instagram einleiten und flirten
Das aktive Herbeiführen einer Gelegenheit zum Chatten funktioniert so: Sie können eine hübsche Frau oder einen feschen Mann nach dem Downloaden der Smartphone-App kontaktieren. Dazu benutzen Sie den Nachrichtenticker (englisch: Timeline) Ihres vermeintlichen Traumpartners. Dort erscheinen seine geposteten Bilder und sein Feed. Man hat die Möglichkeit, in seinem Profil eine Flirt-Nachricht zu hinterlegen, ein Foto, Video oder Liebesherz zu senden.

Sich finden und anschreiben zu lassen dauert länger, geht aber auch: in der Timeline der Foto-App kann man Beiträge, Videos und Bilder kommentieren und liken. Dabei wird automatisch der eigene Instagram-Name neben der Anmerkung eingeblendet.

Der Name ist anklickbar und führt direkt zu meinem Profil. Wenn der andere an einem Kontakt oder Date interessiert ist, kann er mir seine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer mitteilen bzw. im Profil meine Kontaktdaten abgreifen.

 

Freundschaft, Liebe oder Reisepartner finden
Ursprünglich war Instagram gedacht als soziales Netzwerk zum Publizieren von Urlaubsfotos. Über diese Funktion kann man auf Umwegen alles Mögliche finden: lockere Bekanntschaften, internationale Kontakte, Liebesbeziehungen und auch einen Begleiter für die nächste Reise.

Oft finden sich bei Instagram Leute mit ähnlichen Interessen. Man gibt den Hashtag „Kanarische Inseln“ oder „Urlaub USA“ ein. Und schon findet man eine Unmenge an Posts und Fotos, welche dieses Thema beschreiben. Leute, die schon mal dort waren, kann man fragen, was ihnen am besten gefallen hat und wo sie genau waren.

Menschen, die Ideen für einen unterhaltsamen Singleurlaub suchen, trifft man ebenso bei Instagram. Man kann sich über Direkt-Nachrichten kurzschließen, die Gedanken fließen lassen und womöglich einen gemeinsamen Trip planen. Instagram fungiert also nicht nur als Foto-Galerie, als soziales Medium und als Partnerbörse, sondern auch als Urlaubsbegleiter-Portal.