Single-Urlaub

Mit der Deutschen Bahn verreisen

Welche Reiseziele bietet die Deutsche Bundesbahn?

www.bahn.de bietet Reisen sowohl mit dem Zug als auch mit Bussen an. Das Verreisen mit der Deutschen Bahn steht für Entspannung, Ruhe und Bequemlichkeit. Es kommt zu keinen Verkehrsstaus und nur zu unwesentlichen Verspätungen.

Wer mit der Deutschen Bahn in Urlaub fährt, darf auch mal ein Bier oder einen Piccolo trinken. Er lernt im Abteil Menschen kennen und muss sich nicht mit der Parkplatzsuche in Innenstädten blau und schwarz ärgern.

Bei Bahnreisen darf man Fahrräder mitnehmen. Und man kommt in den Genuss des City-Tickets mit freier Fahrt für S-Bahnen und Straßenbahnen am Urlaubsort. Bahnfahrten sind sehr viel umweltfreundlicher als die C02-Schleuder Automobil. In diesem Beitrag erfahren Sie auch, was Sie beim Urlaub mit Kindern und beim Verreisen in europäische Nachbarländer beachten sollten.

 

Bahnreisen in Deutschland – deutsche Reiseziele
Recht häufig wird der ICE genutzt, wenn man zu Auswärts-Fußallspielen fährt: nach Berlin, Leipzig, zum HSV, zu den Bayern, zu Schalke oder in die BVB-Arena. Dabei kommt einer der größten Vorteile der Bahnfahrt zum Tragen: man darf auch mal einen großen Schluck trinken, ohne den Führerschein-Entzug zu befürchten.

Kurzurlaub mit der Deutschen Bahn ist eine Option für Menschen, die gern bequem zu sehenswerten deutschen Städten oder zu bestimmten Veranstaltungen reisen. Zum Beispiel zum Münchener Oktoberfest, zum Weihnachtsmarkt nach Dresden, zur Kieler Woche oder zum Rhein in Flammen bei Koblenz.

Wer mit Bahn.de in Urlaub fährt, kann das wahlweise per Zug oder per Bus tun. Ein beliebtes Reiseziel ist Bayern mit seinen herrlichen Landschaften. Ob zum Wandern ins Allgäu, zum Klettern im Karwendel-Gebirge, zur Kur in den Bayerischen Wald oder zum Sommerurlaub an den Chiemsee: Bayern ist und bleibt eins der Lieblings-Reiseziele in Deutschland. Auch die Oberpfalz und die Fränkische Seenplatte bei Nürnberg bieten Bahnreisenden hervorragende Erholungsmöglichkeiten.

Ein Geheimtipp fürs Verreisen mit der Deutschen Bahn ist Rheinland-Pfalz. Das Moseltal mit seinen malerischen Weinbergen ist ein echter Hingucker. Von hier aus kann man Ausflüge in den Hunsrück und in die Eifel machen. Dieses etwas herbe Mittelgebirge im Grenzland zwischen Rheinland-Pfalz und NRW lockt mit mittelalterlichen Burgen, mit Wandertouren an den Maaren der Vulkaneifel und mit Radwegen entlang romantischer Flusstäler. Ein weiteres Highlight für Bahnreisende sind die Wander- und Radwege der Deutschen Weinstraße in der Vorderpfalz.

Mit der Deutschen Bahn kann man natürlich auch in den Norden Deutschlands reisen. Die Küsten an Nordsee und Ostsee sind ein Paradies für Erholungssuchende. Durch die salzhaltige Luft, das Reizklima und die relative Ruhe wirkt der Urlaub an der See wie ein Gesundheitsbrunnen. Spaziergänge im Watt oder im Weserbergland sowie der Aufenthalt auf einer autofreien ostfriesischen Insel oder Hallig stellen für Bahnkunden eine echte Alternative dar zu einem Wellness-Trip in die Alpen oder in den Schwarzwald.

Auch wer den östlichen Teil Deutschlands kennenlernen möchte, kann das per Bahn tun. Berlin, Magdeburg, Weimar, die Sächsische Schweiz, die Mark Brandenburg, der Oderbruch, der Spreewald, die Seenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns und der Thüringer Wald sind fantastische Urlaubsziele, die es auszukosten lohnt. Zum Relaxen und Kuren bieten sich unter anderem die Ostseeinseln Rügen, Usedom oder Hiddensee an.

 

Mit der Deutschen Bahn nach Österreich verreisen
Die Berge unseres Nachbarlandes ziehen viele Deutsche magisch an. Im Winter geht’s zum Skifahren in die Ski-Hotspots im Zillertal, am Wilden Kaiser, in Ischgl und in den Kitzbüheler Alpen – inklusive Après-Skiparty.

Im Sommer lockt der Wanderurlaub in Tirol, im Kufsteiner Land und im Vorarlberg. „Am liebsten mit dem Zug nach Österreich“, sagen sich viele Reisefreunde. Denn das hat etliche Vorteile. Die Deutsche Bahn garantiert mit ihren Shuttle-Bussen Mobilität am Urlaubsort. Man kann frei und unabhängig von Ort zu Ort und von Skigebiet zu Skigebiet fahren, ohne mit dem Auto die Umwelt der Alpen zu belasten.

In Österreich stellt die Bahn Wanderbusse zur Verfügung, welche die Alpinisten von einem Wanderweg zum nächsten bringen. Dabei darf auf der Hütte ruhig mal ein Bier oder ein Schnapserl genossen werden. Denn wer mit dem Zug fährt, muss keine Alkoholkontrolle befürchten. Mit der Bahn nach Österreich fahren bedeutet: umweltbewusstes, klimafreundliches Reisen ohne CO2-Ausstoß.

 

Als Single mit der Deutschen Bahn durch Europa tingeln
Viele und vor allem junge Menschen in Deutschland sind äußerst besorgt wegen der Klimaveränderungen. Daher ist nachhaltiges Reisen eine Herzensangelegenheit vieler Singles. Statt einen Flug zu buchen, verlegen sich immer mehr Menschen auf das Reisen mit der Deutschen Bundesbahn. Viele ausländische Städte und Reiseländer sind mit Schnellzügen in wenigen Stunden zu erreichen.

Es muss nicht immer ein Badeaufenthalt am Mittelmeer sein oder wilde Partynächte auf Mallorca. Viele Singles machen außerhalb der Sommerzeit gern einen Kurztrip nach London, Wien Barcelona oder Rom. Diese Reiseziele können mit dem ICE bequem erreicht werden.

Auf dem Programmkalender der Deutschen Bahn stehen sämtliche Nachbarländer Deutschlands. Zum Beispiel Frankreich, Holland, Dänemark, die Schweiz, Kroatien, Polen und Italien. Andere Länder, andere Sitten. Ich zeige Ihnen nun, was den Bahnkunden in diesen Ländern erwartet.

Die Schweizer Eidgenossen nehmen es nicht so genau mit der Reservierung von Sitzplätzen. Außerdem müssen Bahngäste die Fahrkarte bereits in der Tasche haben, wenn sie den Zug besteigen. Das Nachlösen ist nicht möglich. Wer als Alleinstehender in die Schweiz fährt, darf sich auf Urlaubs-Aktivitäten in einer imponierende Bergwelt freuen. Aufs Klettern zum Beispiel, aufs Skifahren und aufs Rodeln sowieso. In der Schweiz gibt es aber auch viele Wanderstrecken und Erholungsgebiete im Hochgebirge für gestresste Leute.

In Frankreich sollte man sich davor hüten, in allerletzter Sekunde zum Bahnhof zu kommen. Denn der Zug schließt seine Türen bereits einige Minuten vor der Abfahrt. So wird gewährleistet, dass es nicht zu unnötigen Verspätungen kommt. Ein weiteres Merkmal bei Zugreisen in Frankreich: es kann zu Verzögerungen kommen beim Eintritt ins Bahngelände. Die Menschen stehen oft Schlange, um ihr Ticket an Automaten elektronisch auslesen zu lassen. Die beliebtesten Reiseziele in Frankreich sind Paris, die Côte d’Azur, die malerische Provence, die Skigebiete in den Alpen und die französische Atlantikküste bei Bordeaux.

Holland ist das Top-Reiseziel für gemütliche Radfahrer. Denn das Tulpen- und Käseland ist flach wie eine Briefmarke. Und somit auch für körperliche Aktivitäten von Senioren und reiferen Singles gut geeignet.

Italien ist zwar kein direktes Nachbarland von Deutschland, aber dennoch gut mit dem Fernzug zu erreichen. Auf italienischen Bahnhöfen geschieht die Ticket-Kontrolle schon vor dem Eintritt zum Bahnsteig. Während die meisten Menschen zum Urlaub in den Süden Italiens oder nach Sardinien aufgrund der großen Entfernung das Flugzeug bevorzugen, sind Bahnreisen für Venedig, Mailand, Bologna und den Gardasee sehr beliebt.

Großbritannien liegt ebenfalls in Reichweite deutscher Züge. Nicht nur London und die englische Südküste, sondern auch das ferne Schottland. Nach rund 20 Stunden Bahnfahrt kommt man von Deutschland aus nach Glasgow oder Edinburgh. Zu den Whiskey-Herstellern, nach Loch Ness. Und besonders interessant für Naturfreunde: zu den Fjorden und in die raue Bergwelt der schottischen Highlands ganz im Norden.

Von München bis nach Kroatien sind es über Wien ungefähr 11 Stunden Zugfahrt. Eine Alternative ist eine Busreise mit der Deutschen Bahn. Kroatien ist das Land der tausend Inseln. Der Balkanstaat lockt mit zahlreichen Naturparks und Seen. Die antike Altstadt von Dubrovnik und die Adriastrände sind weitere Höhepunkte eines Urlaubs in Kroatien.

 

Städtereisen mit der Deutschen Bahn
Die DB bietet Zugreisen in Deutschland und Europa an. Wer sich für City Reisen interessiert, findet hier ein reichhaltiges Angebot. Hier die Details:

Wer einmal mit dem Auto in Paris gewesen ist, der weiß, was die Franzosen unter Vorfahrtsregeln und vorbildlichem Einparken verstehen. Den anderen Wagen ein bisschen hin und her schieben wird in Paris als Kavaliersdelikt betrachtet. Außerdem kommt man in der Seine-Metropole mit dem PKW schlechter vorwärts als mit der Pariser Metro. Was spricht also dagegen, mit der Deutschen Bahn in die Stadt der Liebe zu reisen und sich unnötigen Verkehrs-Stress zu ersparen?

Ein anderes viel gebuchtes Städte-Reiseziel ist Amsterdam. Wer mit dem Auto unterwegs ist, hat auch hier nicht viel zu lachen. Die gesamte Stadt ist von zahlreichen Wasserläufen durchzogen. Die Folge: in Amsterdam gibt es viel zu wenige Parkplätze. Das Verreisen mit der Bahn ist die logische Konsequenz. In wenigen Stunden ist man über Utrecht oder Hilversum in der Tulpenstadt angekommen.

Das Gleiche gilt für Wien – zumindest von Süddeutschland aus. Wer nach Berlin reisen möchte, sollte sich ebenfalls ein Bahnticket kaufen. Vom Hauptbahnhof aus erreicht man im Handumdrehen sämtliche Highlights der Hauptstadt. Vor allem Singles sind scharf auf das Nachleben in Berlin.

München und Hamburg gehören zu den Top-Reisezielen für Städtereisen in Deutschland. Mit einer Reisegruppe macht es viel mehr Spaß, im Zug zu fahren und zu feiern als sich mühsam über die Autobahn und über die Vororte in München bzw. Hamburg hinein zu quälen. Vom Hauptbahnhof nimmt man S-Bahnen oder Regio-Züge, um zu den Sehenswürdigkeiten an der Alster bzw. an der Isar zu kommen.

Natürlich stehen noch einige andere Städteziele auf dem Fahrplan der Deutschen Bahn. Prag zum Beispiel, Kopenhagen, Brüssel, von Berlin nach Breslau, zum Skifahren nach Kitzbühel und Co. und in Schweizer Skiorte.

 

Bahnreise mit Kind
Viele Eltern, die mit Anhang im Zug verreisen wollen, stellen sich die Frage: was wird mit dem Kinderwagen und mit dem Kinderfahrrad? Auch dazu findet man auf der Webseite von Bahn.de Antworten. Wer mit dem ICE fährt, hat die Möglichkeit den Buggy oder Jogger in einem Kinderabteil abzustellen.

Allerdings sollte man sich einen solchen Platz reservieren lassen. Das zusammenklappbare Kinderfahrrad Marke Cooper, Lola oder Rocky kann, wenn es maximal 16 Zoll groß ist, über oder unter dem Sitzplatz deponiert werden. Dazu braucht man keine spezielle Karte, es ist kostenlos.

Bahnkunden sollten sich auf einer Unterseite von Bahn.de erkundigen, in welchen Zügen und zu welchen Tageszeiten es überhaupt erlaubt ist, ein Fahrrad oder den Hund mitzunehmen. Im Intercity ist das grundsätzlich gestattet. Im Regional-Express und in der S-Bahn können Sonderregelungen gelten, vor allem zu Stoßzeiten des Berufsverkehrs. Für Erwachsenen-Fahrräder muss eine extra Fahrradkarte und ein Stellplatz gebucht werden.

 

Reisekoffer verstauen:
Gepäckordnung der Deutschen Bahn

Wie im Flugzeug, darf man das Handgepäck im Zug bei sich tragen: entweder vor sich auf den Beinen oder unter dem Sitz. Dabei sollte man immer Rücksicht auf Mitreisende nehmen und sie nicht einengen.

Im Fernzug kann der Koffer bis zu einer mittleren Größe in Gepäckablagen oberhalb der Sitzplätze deponiert werden. Große Koffer finden am Ende des Abteils in Großraumbereichen Platz.

 

Vergünstigungen durch das City Ticket der Bundesbahn
Wie sieht es aus mit der Ticket-Reservierung? Grundsätzlich ist es möglich, sich auf Bahn.de einen speziellen Platz im Zug freihalten zu lassen. Zum Beispiel ein Fensterplatz, ein Mittelgangplatz oder ein Sitzplatz in Toilettennähe. Bei Fernreisen mit der Deutschen Bahn macht das durchaus Sinn.

Besonders wertvoll für Wochenendtrips, Senioren- und Single-Städtereisen sind City-Tickets. Wer weiter als 100 Kilometer im Fernverkehr fährt, erhält das Ticket kostenfrei.

Allerdings gelten dabei zwei Voraussetzungen: der Bahnkunde reist in eine der ca. 130 deutschen Städte, welche zum Verbund für City Tickets gehören. Und zweitens muss er zu irgendeinem Sparpreis fahren. Zum Beispiel mit dem „Flexpreis Europa ohne Zugbindung“ oder mit einer Bahncard. Bahncard-Besitzer kommen ohne weiteres Zutun in den Genuss der kostenlosen Nutzung des öffentliche Nahverkehrs am Zielort.

Welche Vergünstigen bringt das City Ticket der Deutschen Bahn genau? Die Fahrt zum Bahnhof (mit Bahnbus oder S-Bahn) ist umsonst. Ebenso die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in der Stadt, die auf dem Ticket eingetragen ist. Es ist also nicht übertragbar auf eine andere Stadt.