Date per Handy: Flirtportal Lovoo im Test

Date-Partner in Ihrer Nähe finden

Mit der mobilen App von Lovoo kann man Singles in der Nähe finden. Und so per Handy spontan ein Date vereinbaren. Hier mein Test des kostenlosen Flirtportals

Lovoo-App im Test
Keine andere Datingseite wächst so schnell wie das kostenfreie Lovoo. Das ist charakteristisch für eine Zeit, wo immer mehr Internet-User vom eigentlichen Web (PC, Laptop) abrücken. Und stattdessen lieber mobile Apps aller Art mit dem Smartphone nutzen. Auch zum Flirten und für die Partnersuche. Begünstigt wurde der schnelle Aufschwung des sozialen Netzwerkes durch eine massive Werbung in verschiedenen TV-Sendern.

Ursprünglich war Lovoo nur per iPhone nutzbar. Mittlerweile kann man das Portal – genauso wie die Konkurrenten Tinder, Badoo und Zoosk – sowohl online wie auch per Smartphone-App aufrufen. Und war kostenlos.

Während man bei Facebook nur bestehende Freundschaften pflegen kann, gehen Sie bei Lovoo aktiv auf die Suche nach neuen Menschen. Praktischerweise sind das Leute, die sich in geringer Entfernung aufhalten. So dass man bei Gefallen gleich ein Date aushandeln kann. Wenn dieses Beispiel Schule macht, können sich soziale Netzwerke wie Facebook, Badoo und Zoosk bald warm anziehen.

In nackten Zahlen ausgedrückt: Lovoo ist 2011 an den Start gegangen. Ausgangs 2013 hat das Flirtportal allein in Deutschland bereits 5 Millionen registrierte Nutzer. Ein Ende des App-Booms ist noch nicht in Sicht.

Pro Tag loggen sich bis eine Viertelmillion User ein. Um bei langweiligen Wartezeiten unterwegs speziell nach solchen Lovoo-Freaks zu suchen, die sich gerade um die Ecke aufhalten.

So braucht man eigentlich keine Singlebörsen mehr. Sondern kann mit dem mobilen Handy ganz schnell neue Kontakte finden. Man kann Nachrichten schreiben, flirten, chatten und ein spontanes Treffen ausmachen.

Das Flirtportal aus Dresden ist dabei, internationales Parkett zu betreten. Schon lange hat man in den USA Fuß gefasst. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich User aus Frankreich, Spanien und England anmelden. Denn in diesen Sprachen ist Lovoo ebenso verfügbar. Weltweit nutzen schon heute mehr als 15 Millionen junge Menschen das Portal zum Flirten und Daten.

Lovoo ist über Android und über iOS von Apple verfügbar. Aber natürlich auch am Laptop über Firefox oder Google Chrome. Dreh- und Angelpunkt der Lavoo-App ist das Live-Radar.

Dieses GPS-System scannt in Millisekunden Ihr Umfeld ab. Und zeigt Ihnen an, welche Lovoo-Singles sich gerade in geringer Entfernung aufhalten. Egal ob Sie sich gerade an der Uni, in der Schule oder im Schwimmbad befinden.

 

Zielgruppe
Bei Lovoo registrieren sich vor allem junge Leute. Meist unter 25 Jahren. Menschen, die Action und Unterhaltung mögen. Die gern neue Typen kennenlernen. Und gern mit anderen Singles kommunizieren.

Es geht weniger um die große Liebe oder Partnersuche. Die jungen Leute wollen neue Freundschaften knüpfen. Und ihren Spaß haben.

 

Anmeldung bei Lovoo.com
Das Registrieren bei Lovoo ist komplett kostenlos. Das Ganze dauert nur 3 Minuten. Das übliche Spiel mit E-Mail-Adresse, Benutzername und Passwort-Eingabe. Und schon kann es losgehen. Allerdings ist es günstiger, wenn man das am PC macht. Dort hat man ein größeres Display. Kann sein besser Profil ausfüllen.

Bei der Anmeldung gibt es keine zeitraubenden Testfragen wie zum Beispiel bei den Online-Singlebörsen LoveScout und Neu.de. Kein Motto, keine Weltanschauungen, keine Charakter-Darstellung, keine Partnerwünsche usw. Man ist noch nicht einmal gezwungen, bei Lovoo ein richtiges Profil zu erstellen.

Dennoch sollte man darauf nicht verzichten. Denn es bringt gewaltige Vorteile, wenn andere User wissen, was Ihre Hobbys und Ihre Lieblingsmusik ist. Wenn andere Singles Bilder von Ihnen sehen, sind die Chancen für ein Date natürlich größer als bei einem leeren Profil.

Sie schreiben Ihr Alter rein, den Wohnort mit PLZ. Optional ein paar Worte über Ihre sexuelle Interessen. Vielleicht auch über Ihre Schulbildung und den Job. Und schon können Sie mit dem mobilen Dating beginnen. Wer will, kann bei Lovoo auch einige Fragen beantworten. Die meisten jungen Leute nehmen sich dafür aber keine Zeit. Ist auch nicht wirklich nötig.

Am schnellsten geht die kostenlose Anmeldung bei Lovoo, wenn Sie sich über das Facebook-Profil anmelden. So werden die dortigen Daten automatisch übernommen. Außerdem wird dadurch Ihre Person als echt und authentisch ausgewiesen.

Sie kennen vielleicht das Problem mit Fake-Anmeldungen. Ihr Facebook-Account identifiziert Sie als reale Person. Als Verifizierungs-Kennzeichen erhält Ihr Lovoo-Profil ein Echtheits-Siegel. Das ist so gut wie der TÜV-Stempel beim Auto.

Falls Sie kein Facebook-Profil haben, gibt es noch eine andere Möglichkeit. Sie lassen sich von Lovoo einen Code geben. Mit diesem Code können Sie sich jetzt auf der Stelle live fotografieren. Also ein neues Bild machen.

Dieses Foto schicken Sie ab. Der Lovoo-Support vergleicht diese Aufnahme mit Ihren anderen Bildern. Und verleiht dem Profil den Echtheits-Status. Falls Sie nicht geschummelt haben. Oder irgendwelche Sex-Fotos zeigen.

 

Die App von Lovoo im Test
Diese mobile Anwendung kann mit den Betriebssystemen Android und iOS downgeloadet werden. Falls Sie diese Betriebssysteme nicht haben, dann können Sie keine App herunterladen. Sie können die Flirt-Community aber über den  Browser als stinknormale Web-Anwendung nutzen.

Das Highlight der Lavoo-App ist der so genannte „Flirtradar“. Dieser Scanner ist in der Lage, den momentanen Standort von Ihnen und von anderen Usern zu erkennen.

Auf einer Karte werden Lovoo-Leute angezeigt, die Ihrer Position am nächsten sind – nach Metern oder Kilometern. Auf der Karte sehen Sie, wo andere Mitglieder sich ganz in der Nähe aufhalten.

Vielleicht sind Sie gerade im Kaufhof zum Shoppen. Nebenan in der Eisdiele sitzt eine junge Single-Frau. Also stellen Sie auf der App einen Kontakt her. Und fragen, ob sie Lust auf eine Treffen hat.

Sie sind nicht nur auf diese Kontakt-Vorschläge des Flirtradars angewiesen. Sie können auch auf eigene Faust auf die Suche nach Lovoo-Mitgliedern gehen – wie Sie das vielleicht von einer Singlebörse her kennen.

 

Lovoo kostenlos
Hier eine Zusammenfassung, was man beim Flirtportal gratis machen kann:

Die App kostenlos herunterladen und am Smartphone gebührenfrei nutzen

Anmelden und Profil erstellen

Mit der Lovoo-App andere User suchen. Bilder anschauen

Flirt-Nachrichten versenden

Wie sieht es mit der Kontaktaufnahme aus? So ganz ohne nix kann ich nur ca. 5 Mails verschicken. Wenn ich mehr haben möchte, muss ich mich spätestens jetzt mit meinem Facebook-Konto verbinden lassen. Oder die Verifizierung über den Lovoo-Code machen.

Wenn ich übers Handy interessante Singles gefunden habe, speichere ich diese kostenlos unter meinen Favoriten ab. Später kann ich mir die Leute bei „Meine Kontakte“ näher ansehen.

Das interne Nachrichtensystem von Lovoo funktioniert wie ein Chat. Die Kommunikation mit einem anderen Single wird abgespeichert. Man kann später nachsehen, worüber man geschrieben hat.

 

Alternative Chat-Seiten zu Lovoo.com
Hier ein Überblick über andere Flirtportale. Nicht alle haben Social Community-Charakter. Aber auch hier sind viele junge Menschen unterwegs. Um Spaß zu haben. Und neue Leute kennenzulernen.

 

Kostenpflichtige Mitgliedschaft des Flirtportals
Grundsätzlich kann jedermann Lavoo kostenlos nutzen. Um für meine Suche mehr Komfort zu haben, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder ich kaufe so genannte Credits für besondere Aktionen. Oder ich buche die VIP-Mitgliedschaft.

Für bestimmte Premium-Funktionen von Lovoo muss ich Geld zahlen
Nehmen wir an: das Lovoo-Postfach einer Frau ist übervoll mit Nachrichten. Normale Nutzer haben fast keine Chance, sie mit einer Mitteilung zu erreichen.

Als VIP-Mitglied kann ich ihr trotzdem eine Flirtmail hinterlassen. Mit einem VIP-Account wird mein Profilfoto in den Suchergebenissen weit oben angezeigt. Damit werde ich von der Dame und generell leichter gefunden. Mein Profil hat mehr Besucher. Ich werde öfter angeschrieben.

Nur kostenlosen Mitgliedern wird Werbung angezeigt. Irgendwie muss das Dresdener Flirtportal sich ja finanzieren. Als VIP-Mitglied oder beim Kauf von Credits bleibe ich allerdings von Werbeanzeigen verschont.

Mit einem VIP-Account kann ich den Mädchen, die mir gut gefallen, virtuelle Geschenke schicken. Und somit auf mich aufmerksam machen.

Ich kann sehen, wer mein Lovoo-Profil besucht hat. Und bei Gefallen jemand kontaktieren. In der kostenlosen Variante ist das nicht möglich.

Was kosten Credit-Pakete für besondere Aktivitäten (2015)
300 Credits:      2,99 Euro
550 Credits:      4,99 Euro
2500 Credits:  14,99 Euro
8000 Credits:  29,99 Euro

Was bestimmte Aktionen im Einzelnen kosten, sieht man, wenn man eine Funktion anklickt. Credits kann man sich übrigens durch fleißiges Nutzerverhalten dazu verdienen. Mit einem täglichen Login erhalte ich Credits umsonst.

Die Kosten für die VIP-Mitgliedschaft (2015)
1 Monat:          7,99 Euro
3 Monate:      19,99 Euro = 6,66 Euro/ Monat
6 Monate:      29,99 Euro = 5,00 Euro/ Monat
12 Monate:    45,00 Euro = 3,75 Euro/ Monat
Das sind richtige Schnäppchen-Preise, wenn man sie mit den großen Singlebörsen vergleicht.

Wie kann man für VIP oder Credits bezahlen
Über die Lovoo-App und über die Webseite kann man mit PayPal zahlen. Bei der App zusätzlich noch mit dem Google Play Store und dem iTunes App Store. Falls man sich damit auskennt. Bei der Webseiten-Version zusätzlich noch mit Kreditkarte (Visa/ Master), mit ClickandBuy und mit Sofortüberweisung.

 

Besonderheiten bei Lovoo

Die App „Voo“
Diese separate App zeigt Ihnen reihum Bilder anderer User an. Mit einem Klick können Sie jemand zeigen, dass Sie Interesse haben an einem Kennenlernen. Mit dem Fotovoting – das wir auch von Tinder her kennen – kann man auf spielerische Art und Weise einen Kontakt herstellen. Wenn der andere ebenfalls sein Interesse bekundet, dann steht einem Austausch von Chat-Nachrichten oder einem Date nichts mehr im Weg.

Der Lovoo-Blog
Dort kann man Artikel lesen über allgemeine Themen, Flirt-Tipps usw. Ich muss sagen, ich habe im Dating-Bereich schon bessere Blogs oder Magazine gesehen. Aber immerhin: man versucht es wenigstens.

 

Kündigung
Man kann seine VIP-Mitgliedschaft direkt im Profil aufkündigen. Die Kündigungsfrist beträgt nur 24 Stunden. Was absolut fair und außergewöhnlich ist. Ein Klick auf Einstellungen. Dann Abonnement kündigen. Und fertig. Keine E-Mail, kein Fax, kein Postbrief.

Wenn ich dagegen sehe, welches Theater andere Dating-Seiten um eine Kündigung machen, ist dieses Flirtportal doch sehr unkompliziert.

Etwas negativ ist mir aufgefallen, dass man Lovoo nicht wirklich anrufen kann. Da meldet sich ein Anrufbeantworter. „Bitte schreiben Sie uns an support@lovoo.com.“ Ich bin begeistert! Oder man benutzt im Impressum das Kontaktformular.

 

Lovoo im Test- mein Fazit
Die mobile Anwendung bieten derzeit in Deutschland mit Sicherheit die beste App für mobiles Flirten – abgesehen von Tinder vielleicht. Sie haben bei der mobilen Version fast alle Funktionen der Online-Website von Lovoo zur Verfügung.

Mit dem Flirtradar können Sie suchen und gefunden werden. Sie können andere User kontaktieren. Und spontan ein Treffen ausmachen. Mit Sicherheit ein ganz dickes Plus für Lovoo. Ohne Wenn und Aber. Für iPhone und iPad gibt es natürlich verschiedene Apps.

Kostenlos ist immer gut. Wer auf einigen Komfort verzichten kann, braucht bei Lovoo nicht in die Geldbörse zu greifen.

Sie werden in Deutschland keine Singlebörse ganz ohne Fakes finden. Das wäre weltfremd. Der Aufwand, um das zu gewährleisten wäre riesig. Und würde sich in den Preisen niederschlagen.

Bei Lovoo halten sich Falschanmeldungen in Grenzen. Vielleicht hier und da mal eine Dame aus dem horizontalen Gewerbe. Das muss man ignorieren und einfach weiter klicken. Spätestens beim Chatten merken Sie, ob eine echte Person dahinter steckt.

Im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Chat-Seiten geben die Profile bei Lovoo nicht so viel her. Die Angaben sind ein wenig dürftig. Das liegt nicht nur an faulen Nutzern. Sondern auch an den etwas bescheidenen Möglichkeiten, die Lovoo bietet. Für einen spontanen Flirter ist das aber gar nicht so entscheidend.

Am gesündesten ist es, wenn man ein Facebook-Konto hat. Dann muss man für die Echtheits-Verifizierung nicht extra Credits kaufen. Wobei ich nicht herausgefunden habe, ob dieser Echtheits-Test überhaupt zwingend notwendig ist. Da ich mich vorschnell über das soziale Netzwerk selbst identifiziert habe.

 

Okay Leute,
Lovoo ist in den wichtigsten Funktionen kostenlos. Man kann im Prinzip gar nicht viel falsch machen. Vielleicht werfen Sie mal einen Blick auf https://de.lovoo.com/. Ich wünsche viel Spaß beim Flirten und Daten.

 

Zurück zur Übersicht der Chat-Portale