Single-Urlaub

Koffer packen für den Urlaub

Was gehört in den Reisekoffer?

Um für den Urlaub nichts Wichtiges zu vergessen, sollte man beim Kofferpacken eine Liste haben und abhaken. Hier meine Ideen fürs Reisegepäck

Alle Jahre wieder dasselbe Spiel: Sie müssen überlegen, was Sie in den Urlaubskoffer packen. Natürlich fallen Ihnen sofort viele Dinge ein. An andere denken Sie erst später. Vielleicht, wenn Sie schon im Flugzeug sitzen oder auf der Autobahn unterwegs sind.

Um das zu vermeiden, habe ich hier eine umfangreiche Checkliste aufgestellt. Die Ihnen als Erinnerungsstütze dienen kann. Hier nun ein paar allgemeine Aspekte zu Reisevorbereitungen und Kofferpacken.

 

Vorbereitungen

Reise buchen
Natürlich spielt es eine große Rolle, wie und wo Sie den Urlaub verbringen werden. Und wie lange die Reise dauert. Das werden Sie beim Kofferpacken berücksichtigen. Für einen Kurztrip nach Dublin braucht man weniger Gepäck als für eine 2-wöchigen Urlaub in Italien.

Für den sonnigen Strandurlaub brauchen Sie Badesachen. Für den Wanderurlaub eine Karte. Wenn Sie auf exotische Fernreisen gehen, brauchen Sie eine exquisite Kamera. Um die Sehenswürdigkeiten fremder Kulturen in Bildern festzuhalten.

Daneben gibt es noch Städtereisen, Wellness-Urlaub, Kreuzfahrten und Fahrradreisen in der Gruppe. Wie Sie eine Reise buchen, das habe ich in diesem Artikel aufgezeigt.

Bei Flugreisen wird Ihnen womöglich das Reisebüro Tipps geben zum Gepäck: wie groß, wie schwer. Sie erfahren, was Sie im Handgepäck mitführen dürfen. Und vielleicht noch ein paar Extras zum Urlaubsort.

Um nicht im letzten Augenblick festzustellen: ups, mein Koffer hat 2 Kilo zu viel. Sollte man am Tag vor dem Abflug schon probepacken und wiegen. Und genau feststellen, ob man das Maximalgewicht einhält, das die Fluggesellschaft vorschreibt. Denn bei Übergewicht müssen Sie beim Einchecken am Airport mit empfindlichen Nachzahlungen rechnen.

Reiseversicherung
Doch kommen wir nun zu den Vorbereitungen, die Sie schon Wochen vor dem Kofferpacken in die Wege leiten können. Sie müssen sich darüber klar werden, ob Sie eine Reiseversicherung brauchen: für Krankheit, Unfall oder Gepäck.

Das Reisebüro könnte versuchen, Ihnen eine solche Versicherung aufzuschwatzen. Weil sie daran Provisionen verdienen. Vorsicht also! Am besten im Internet googeln: „Infos wichtige Reiseversicherungen“. Wenn Sie das erste Wort „Infos“ weglassen,  kommen Sie zu den Versicherungs-Anbietern selbst. Die wollen Ihnen natürlich alles Mögliche unterjubeln.

Hund, Hase, Katze, Papagei und Haus versorgen
Schon lange vor dem Kofferpacken sollten Sie sich überlegen, wo Sie während der Urlaubszeit die Haustiere unterbringen. Vielleicht können Geschwister oder Eltern diese ehrenwerte Aufgabe übernehmen.

Wenn Sie im Winter in Skiurlaub fahren: dann ist es enorm wichtig, dass die Heizung in Ihrer Abwesenheit funktioniert. Sonst könnten die Wasserleitungen einfrieren. Vor der Abreise sollte man auch nachschauen, ob wirklich alle Elektrogeräte ausgeschaltet sind. Und ob Türen und Fenster fest zugeriegelt sind.

Auto checken
Wenn Sie mit dem PKW zum Beispiel in Italien Urlaub machen: dann lassen Sie vorher das Gefährt in einer Kfz-Werkstatt zumindest auf die wichtigsten Teile hin prüfen: Bremsen, Bremsflüssigkeit, Klimaanlage bzw. Klima-Check, Reifen, Ölverlust an Dichtungen. Das letztere sehen Sie auch, wenn Sie bei nassem Wetter auf der Straße parken. Dann bildet sich ein violetter Fleck auf dem Asphalt.

Natürlich könnten Sie 2 Tage vor dem Urlaub mal wieder in die Waschstraße fahren. Vor allem die Scheiben müssen sauber sein, damit Sie auf einer langen Fahrt gute Sicht haben. Außerdem prüfen Sie Ölstand und Kühlflüssigkeit.

Bankgeschäfte
Sie fahren in Urlaub und haben noch Rechnungen ausstehen? Das muss nicht sein. Gehen Sie zur Sparkasse und begleichen Sie die aktuellen Schulden. Dazu gehören nicht nur Rechnungen an Online-Versandhäuser. Sondern auch Nebenkosten-Überweisungen für Miete, Strom, Wasser und Heizung. Dann können Sie mit ruhigem Gewissen verreisen.

Unauffällig bleiben
Ein sicherheitstechnisch wichtiges Thema: leiten Sie bitte Ihre Post um. Sonst ist der Briefkasten in wenigen Tagen voll. Da kommt ein Schlawiner vorbei und denkt: aber Hallo, da scheint keiner zu Hause zu sein. Da könnte ich doch mal heute Nacht einen Einbruchsversuch wagen.

Das Haus darf nicht so aussehen, als sei jemand für längere Zeit ausgeflogen. Also kontaktieren Sie den Lagerservice der Deutschen Post. Und stellen dort einen so genannten „Lagerantrag“. Für einen Zeitraum von 2 oder 3 Wochen wird dann die Post an einem separaten Platz aufgehoben.

Bei den Paketdiensten DHL, Hermes und UPS ist das nicht möglich, In der Woche vor dem Urlaub sollten Sie auf Bestellungen bei Amazon, Zalando, Otto-Versand usw. verzichten. Diese Waren können nicht umgeleitet oder woanders gelagert werden.

Impfungen
Wenn Sie in Deutschland oder Mitteleuropa verreisen, ist das nicht nötig. Liegt das Urlaubsziel jedoch in tropischen Gebieten, dann sollten Sie den Hausarzt mal einen Blick in den Impfpass werfen lassen. Damit ist nicht zu spaßen. Sie wollen sich doch keine Malaria, Hepatitis B, Polio oder Gelbfieber einfangen. Hier können Sie nachlesen, wann welche Impfungen empfehlenswert sind.

 

Wichtige Maßnahmen vor dem Urlaub
Bevor wir zum Kofferinhalt kommen, schnell noch ein paar Dinge, die Sie schon einige Zeit vor einer Reise erledigen sollten. Prüfen Sie, ob der Pass noch gültig ist. Machen Sie sich eine Kopie von Personalausweis, von Flugticket und Hotelbuchung. Verwahren Sie die Kopien getrennt von den Originalen auf. Wenn etwas verloren gehen sollte, haben Sie immer noch die zweite Variante zur Hand.

Sie wollen den Koffer packen und stellen in Last-Minute fest: verdammt, der Reißverschluss klemmt, oder eine Rolle ist kaputt. Auf den letzten Drücker einzukaufen, bedeutet immer Stress. Prüfen Sie bitte rechtzeitig vor der Reise, ob die wichtigsten Dinge in Ordnung sind.

Bei einer Autoreise zählen dazu auch das Navi und die Scheibenwischer. Bei einer Gruppen-Fahrradreise Reifen, Bremsen und Gangschaltung. Bei einer Fernreise Kamera und Rucksack. Natürlich müssen Sie auch frühzeitig alle Dinge einkaufen, welche ins Reisegepäck gehören.

 

Das kommt in den Urlaubskoffer
Systematisches Packen spart Zeit und Nerven. Hier möchte ich ein paar Dinge aufzählen, die für einen Trip nötig sein können.

Most important
Wichtige Dinge wie Kreditkarte, Buchungsbestätigung des Hotels, Ausweise und Bargeld würde ich nicht in den Koffer legen. Sie können nie 100 Prozent sicher wissen, ob das Reisegepäck nicht doch verschlampt geht, für 1 oder 2 Tage.

Dinge, die existenziell wichtig sind, würde ich direkt bei mir tragen: in Hose, Jacke oder Handgepäck. Apropos: für den Fall aller Fälle gehört in den Koffer-Innenraum und auch außen drauf deutlich sichtbar ein Zettel. Mit Ihrem Namen, E-Mail-Adresse. Mit Urlaubsort und Hoteladresse. So können Sie sicher sein, dass ein verirrter Koffer bald nachgereicht wird. Nachdem sie ihn gleich bei der Landung im Büro der Fluggesellschaft als vermisst melden.

Medikamente
Sie nehmen regelmäßig Arzneien oder Tabletten? Dann sorgen Sie sicherheitshalber für einen Vorrat von 4 Wochen. Ich würde mich lieber nicht darauf verlassen, auf Zypern oder Teneriffa haargenau die richtigen Schilddrüsen- oder Blutdrucktabletten zu bekommen. Von Ländern der Dritten Welt ganz zu schweigen.

Vergessen Sie auch nicht, ein kleines Erste-Hilfe-Set mit Pflastern, Schere und Desinfektionsmittel (Jod) einzupacken. Für südliche Regionen empfehle ich Kohletabletten gegen Durchfall. Beim Skiurlaub könnte sich ein Erkältungsmittel lohnen. Vielleicht auch vorbeugend Vitamin-C oder Zinktabletten einzunehmen. Was könnte ärgerlicher sein als im Urlaub krank zu werden?

Kleidung
Den meisten Platz im Koffer nehmen Schuhe und Klamotten ein. Hier gilt es, sorgfältig auszuwählen, damit man nicht unnötig zuviel einpackt. Besonders, wenn am Urlaubsort sehr unterschiedliche Temperaturen herrschen (tagsüber/ abends), ist das nicht einfach.

Überlegen Sie genau, ob Sie neben Bermuda-Shorts und T-Shirts auch Jacke und Pullover brauchen. Natürlich gehören Unterwäsche, Schuhe/ Sandalen, Schlafklamotten und möglicherweise Sportkleidung in den Koffer.

Kommunikations- und Unterhaltungsartikel
Dazu gehört ein gutes Buch für ruhige Stunden. Dazu gehört das Handy und eventuell ein Notebook. Damit Sie hin und wieder mit der Außenwelt Kontakt aufnehmen. Und ab und zu Ihre E-Mails checken können.

Besonders junge Leute und Singles legen auch im Urlaub Wert auf elektronischen Schnickschnack. Wer gern Musik hört, wird auf den MP3-Player nicht verzichten wollen.

Man sollte auch wichtige Rufnummern und E-Mail-Adressen auf einem Notizblock im Gepäck haben. Das könnten die Telefonnummern der Krankenversicherung, der Autoversicherung und der Hausbank sein. Sowie von Familienmitgliedern, von Nachbarn, vom Chef und von den Geschwistern. Man weiß nie, was auf der Reise unerwartet passieren kann.

Körperpflege
Wenn Sie mit der ganzen Familie in Urlaub fahren, dann lohnen sich ganz normale Standard-Packungen aus dem Supermarkt: bei Shampoo, Duschgel, Sonnencreme. Fliegen Sie hingegen alleine, dann sollten Sie nur kleine Packungen kaufen.

Allerdings kann man sich auch am Urlaubsort viele Dinge besorgen. Zumindest in Europa und auf den Kanarischen Inseln. So können Sie einiges beim Packen weglassen, um im Koffer Platz zu sparen.

Zu den Hygieneartikeln gehören Zahnpasta, Zahnbürste, Rasierer, Seife. Dazu evtl. Parfum, Föhn, Haarbürste und Frauen der Schminkkoffer. Bei einem individuellen Solo- oder Campingurlaub müssen Sie pro Person 3 Handtücher dabei haben. Das ist das Minimum.

Spezielle Urlaubs-Utensilien
Fahren Sie in heiße Länder wie nach Ägypten, Oman, Indien oder Tunesien: dann brauchen Sie jede Menge Sonnenmilch. Sonnenhut, Badehose, Bikini. Und alles, was zum Strandleben und zum Aufenthalt in der Hitze dazu gehört. Bei einer Kreuzfahrt brauchen Sie elegante Kleidung. Um abends beim Galaball eine gute Figur abzugeben.

Singles und auch ältere Menschen lieben es, sich im Urlaub sportlich zu betätigen. Zum Beispiel in der Gruppe oder auch allein zu wandern. Dazu brauchen Sie festes Schuhwerk, Karten, Kompass, Rucksack und Proviant.

Sollten Sie im Spanien-Urlaub an Radtouren teilnehmen: dann leihen Sie sich das Fahrrad oder Mountainbike natürlich vor Ort aus. Allerdings ist es so eine Sache mit dem Sattel. So mancher hat mit dem Leihrad schon böse Überraschungen erlebt. Es dürfte kein Problem sein, den gewohnt-weichen Gelsattel in Koffer oder Handgepäck zu packen.

Komfortabel haben Sie es natürlich, wenn Sie mit Wohnmobil oder Wohnwagen auf Reisen gehen. Dann können Sie von A bis Z praktisch alles mitnehmen: Surfbrett, Grill, Wasserskier, Trekkingrad, Golf-Ausrüstung, Schlauchboot, Langlauf-Ski, Taucheranzug usw.

Egal, wo Sie Urlaub machen: Sie werden auf jeden Fall Fotos machen wollen. Für einfache Bilder ist die Digitalkamera ausreichend. Wenn Sie jedoch in Ägypten die Pyramiden, in Paris den Eiffelturm oder auf Kreta den Sonnenuntergang filmen wollen: dann sollten Sie schon einen besseren Fotoapparat dabei haben.

Im Familienurlaub mit Kindern könnte sich sogar eine Videokamera rentieren. Bewegliche Bilder sind doch etwas Schönes. Man kann sich noch viele Jahre später diese herrlichen Urlaubserinnerungen ansehen.

 

So liebe Leser,
Das war ein grober Überblick, was in den Reisekoffer gehört. Wenn Sie sehr ausführliche Informationen wünschen, dann Sehen Sie sich bitte sich diese komplette Packliste an. Die können Sie sich auch ausdrucken.