First Affair: prickelnde Erotik zum Anfassen


First Affair - Erotische Abenteuer & Seitensprünge

button

Link: First Affair

Erotische Kontakte mit Webcam-Chat

Erotik bei First Affair: Bei diesem Sex-Portal finden Singles und Verheiratete Sexkontakte für ein erotisches Abenteuer oder einen diskreten Seitensprung. Alle Profile von Firstaffair sind darauf ausgerichtet

First Affair im Test
Beim Erotik-Anbieter First Affair tummeln sich Leute, die diskreten, niveauvollen Sex suchen. Es geht nicht darum, auf die Schnelle jemand zum Poppen zu finden. Vielmehr soll gezielt gesucht werden. Nach einem Sexpartner, der den eigenen Vorstellungen und sexuellen Vorlieben entspricht. Dann kommt eine Phase des Kennenlernens. Und dann sieht man weiter…

Aus einem solchen Erotik-Kontakt kann sich eine dauerhafte sexuelle Beziehung entwickeln. In Ausnahmefällen kann man auch den Partner fürs Leben finden. Allerdings spielen solche Gedanken zu Beginn keine Rolle.

Wie steht Deutschland zum Thema Seitensprung (Casual Dating) und Erotik? Eine Umfrage bei 2.000 Personen im Alter zwischen 18 und 76 Jahren hat ergeben: 22 Prozent der Deutschen, die in einer festen Beziehung leben, gehen entweder regelmäßig fremd oder hatten bereits eine längere erotische Affäre.

First Affair hat 1,8 Millionen registrierte Mitglieder mit 850.000 aktuellen Kontaktanzeigen. Mit 1.000 Neuanmeldungen pro Tag wächst das Portal recht schnell.

 

Zielgruppe/ Frauen : Männer
Wie bei den meisten Erotik-Seiten, sind auch bei First Affair die meisten User zwischen 18 und 45 Jahren alt bzw. jung. 10 Prozent sind älter als 45 Jahre. Das Publikum kommt bunt gemischt aus allen Gesellschaftsschichten.

Etwas unausgewogen ist das Geschlechterverhältnis: 66% Männer und 34% Frauen suchen hier Sex bzw. Sexkontakte zum Kennenlernen.

 

Anmeldung
Ich melde mich kostenlos an bei First Affair. Nachdem ich Pseudonym und Passwort festgelegt habe, erhalte ich eine Bestätigungs-Mail mit einem Verifizierungs-Code. Ich werde zu den „Basisangaben“ für mein Profil weiter geleitet. Dort mache ich diverse Angaben. Ich sage, was für eine Frau ich suche. Im nächsten Fenster „Inserat“ geht es so weiter.

Ich beschreibe meinen Charakter, meine erotischen Wunschvorstellungen und Abneigungen. Danach lade ich ein Bild hoch. Man sollte sich bei seinen Texten schon etwas einfallen lassen. Fantasie ist gefragt. Je origineller ich schreibe, desto attraktiver wirkt mein Profil auf die Damenwelt. Für Sex suchende Frauen gilt natürlich das Gleiche.

Jetzt ist mein Inserat aber noch nicht freigeschaltet. Sondern wird vom Service des Erotik-Anbieters überprüft. Das bürgt für eine hohe Qualität der Kontaktanzeigen.

Bei Firstaffair gibt es nur sehr wenige Fakes. Passive Profile werden nach 6 Monaten aussortiert. Wie alle seriösen Erotik-Portale, legt auch diese Kontaktseite für aufregende Sex-Abenteuer Wert auf Qualität, Anonymität und Diskretion.

 

Button Grün 1

Hier findet man sexuell unterforderte Frauen
und sinnliche Männer zum Poppen


First Affair - Erotische Abenteuer & Seitensprünge

 

First Affair kostenlos nutzen
Die Gratis-Funktionen für die Sexpartner-Suche:

Kostenlose Anmeldung und ein aussagestarkes Profil erstellen

Ich sehe gleich auf den ersten Blick, welche Mitglieder online sind.

Ich öffne jetzt ein solches Profil und teste, was ich als kostenloses Mitglied alles anstellen darf
Wow, hat das Mädchen Holz vor der Hütte! Ich kann das Profil der üppigen Blondine sehen und ihr Bild. Bei einigen anderen Erotik-Seiten ist das nicht der Fall. Ich kann aber im Moment noch keinen Kontakt aufnehmen. Erotik-Anzeigen, die mir gut gefallen, kann ich zu meinen Favoriten hinzufügen. und später anschreiben.

Sexkontakte finden bei First Affair
Weiter unten auf der Startseite kann ich die Schnellsuche starten. Ich definiere hier meine Kriterien für die Suche. Ich beschreibe die sexuelle Vorlieben, die Körperstatur und das Alter meiner Wunsch-Gefährtin.

Bei meinem ersten Test werden gleich 10 volle Seiten mit Sex-Profilen angezeigt. Die Entfernung zu den Ladys steht dabei – was ich sehr praktisch finde. Denn ich möchte nicht gerade 400 Kilometer weit fahren für ein prickelndes Sextreffen.

Für kostenlos agierende Mitglieder ist keine Kontaktaufnahme möglich. Die Damen präsentieren sich optisch manchmal brav wie in einer Singlebörse. Manchmal sind aber auch ganz schön geile Frauen dabei. Sorry, das ist mir jetzt rausgerutscht. Aufregend aussehende Mädels, meinte ich.

Shortinfo/ Seitensprung-Tipps
Startseite rechts unten: hier bietet First Affair für Anfänger eine Reihe von nützlichen Ratschlägen auf dem Gebiet Fremdgehen und Erotik-Dating.

Die kostenlosen Möglichkeiten sind – wie bei allen Dating-Seiten – nicht so berauschend. Immerhin kann man auf den Bildern schon sehen, welche Leute hier Sex bzw. ein aufregendes Abenteuer suchen und anbieten.

Mir jedenfalls macht First Affair Appetit auf mehr. Ich zahle den Beitrag für eine Premium-Mitgliedschaft: 1 Monat für 40 Euro oder 3 Monate für 50 Euro? Ich denke, da gibt es nichts zu überlegen.

 

Kostenpflichtige Mitgliedschaft
Nur mit der Premium-Mitgliedschaft kann ich eine Dame, die ich sexy finde, kontaktieren. Hier nun die kostenpflichtigen Funktionen im Detail:

Erotische Kontakte herstellen und ein Sex-Date arrangieren
Ich kann jetzt nach Belieben Nachrichten verschicken und beantworten. Daraus ergibt sich gelegentlich ein gegenseitiges Kennenlernen. Man wird seine sexuelle Präferenzen abgleichen. Und schauen, ob man sich sympathisch findet. Letztendlich mündet der virtuelle Kontakt in einem Treffen mit unverbindlichem Sex.

Webcam-Chat von First Affair
Leute, die gerade online sind, kann ich direkt zum Video-Chat einladen. Das ist wohl beste Möglichkeit zum Flirten und Kennenlernen. Ohne Live-Chat kein Sex-Date! Zumindest nicht in einer Entfernung von mehr als 100 Kilometer.

Ich möchte real sehen, mit wem ich es zu tun habe. Bevor ich mich mit jemandem treffe. Ich habe den Webcam-Chat mehrfach ausprobiert: die Sache funktioniert tadellos. Ein ganz klarer Pluspunkt für das Erotik-Portal First Affair.

Bilder freischalten
Wenn ich einen heißen Sexkontakt gefunden habe, können wir beide uns gegenseitig alle installierten Fotos freigeben. Das ist besser als nur ein einziges Bild zu sehen. Es erhöht die Sicherheit, dass der Gegenüber attraktiv genug ist, um mit ihm ins Bett zu gehen.

Sexpartner in der Telefonkonferenz
Mitglieder, die online sind, kann ich zu einem anonymen Gespräch einladen. Für 14 Cent pro Minute stellt das Erotik-Portal Firstaffair mir eine virtuelle Telefon-Nummer zur Verfügung, die ich für die Kommunikation nutzen kann. Dabei bleiben die echten Telefonnummern beider User außen vor. Alles läuft über das interne Nachrichtensystem von First Affair.

 

Button Hellviolett 1

Prickelnde Erotik-Kontakte: hier bei First Affair

 

Preise für Frauen, die ausschließlich mit Männer Sex haben wollen
Sie zahlen einmalig 5 Euro. Oder aber sie verifizieren sich kostenlos per Telefon.

Die Kosten für die Premium-Mitgliedschaft für Männer, Paare und Lesben (Mai 2014)
1 Monat     39,99 Euro
3 Monate   16,66 Euro/Monat
6 Monate   13,33 Euro/Monat
12 Monate   8,33 Euro/Monat

Sie sehen also: ab 3 Monate Mitgliedschaft werden die Sexkontakte bei First Affair richtig preiswert. Wo kann man die aktuellen Kosten einsehen: Öffnen Sie ein Profil. Und klicken Sie auf „Nachrichten schreiben“. Dann kommt der Preis-Überblick.

 

Kündigung
Ohne Kündigung verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch über die von Ihnen gewählte Laufzeit. Damit eine Stornierung wirksam wird, muss sie mindestens 5 Tage vor Ablauf der Vertragszeit über die Bühne gehen.

So wird online gekündigt: Sie gehen in Mein Profil/ Basisangaben/ Mitgliedschaft beenden. Bei der Kündigung müssen Sie den Benutzernamen (Pseudonym) nennen.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, dann erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig. In der Fußzeile der Webseite sind die Kontaktdaten. Mehr Infos zum Thema Vertrags-Auflösung finden Sie in den AGB.

 

First Affair im Test – mein Fazit
Sehr interessant für Frauen ist der auffallend hohe Männerüberschuss. Der macht es den Damen leicht, einen geeigneten Partner für erotische Stunden zu finden. Aber auch Männer müssen sich nicht beschweren. Die so vielen tausenden aktiven Profilen, ist in jedem Bundesland genügend Auswahl für ein sexuelles Abenteuer

Der Webcam-Chat und das anonyme Telefonieren gehört zu den Highlights des Erotik-Anbieters Firstaffair. So kann man real mit seinem Partner sprechen und erspart sich unangenehme Überraschungen.

First Affair steht für absolute Seriosität, Anonymität und Niveau. Die Geheimhaltung der persönlichen Daten hat absolute Priorität bei allen Erotik- und Seitensprung-Portalen der deutschen Spitzenklasse.

Im Hinblick auf die hohen Mitgliederzahlen sind die Aussichten sehr gut, hier Sexkontakte oder ein erotisches Abenteuer zu finden. Die gelangweilte Ehefrau findet ihren Lover, der nicht ausgelastete Single-Mann eine Geliebte. Das kann eine Gleichaltrige junge Lady sein. Mancher steht auch auf Sex mit reifen Frauen. Die Auswahlmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Unterm Strich geht es bei Firat Affair um Erotik, Sex und Poppen. Aber durchaus mit einem gewissen Stil, mit Anstand und Niveau. Man hat vorher die Möglichkeit, seinen Sexpartner zu suchen, auszuwählen und live mit ihm zu sprechen.

Niemand meldet sich bei First Affair nur zum Spaß an. Das wäre Verschwendung von Zeit und Geld. Alle User suchen ernsthaft das erotische Abenteuer. Da das Ganze schon ein paar Euro kostet, braucht man keine Angst zu haben, auf nutzlose Fake-Profile zu stoßen.

Der Erfolg des Unternehmens Sex in fremden Betten bzw. zwangloses Gelegenheitspoppen zwischen Singles hängt in erster Linie vomn einem guten Profil und vom Geschick jedes einzelnen ab. Man sollte nicht vergessen: bei First Affair geht es immer um einen niveauvollen Sextreff. Dumme Anmache hat hier wie überall im Leben nur geringe Erfolgschancen.

 

Button Hellblau 1

Jede Menge geile Frauen und hungrige Männer
bei First Affair


Zurück zu den Portalen für Erotik-Dating