Erotikkontakte

Erotische Kontakte: Sex-Dates für Singles im Internet

So finden Alleinstehende schnell einen Sexpartner

Singles suchen vermehrt im Internet einen Gelegenheits- Sexpartner für ein unkompliziertes Sex-Date. Meine Tipps, wie man zügig passende Sexkontakte findet

Erotisches Sextreffen. Nackte Singles vor SexViele Singles wollen noch keine feste Beziehung. Haben aber natürlich Lust auf Sex, Erotik und Zärtlichkeit.

Sie würden gern unverbindlich poppen: ohne Liebe und Gefühlsduseleien. Doch wie soll man es anfangen, ohne dass gleich alle Welt Bescheid weiß?

Vorbei sind die Zeiten, wo ein Single auf einen günstigen Zufall warten muss, bis er wieder Sex haben kann. Heute gilt es als trendy, sich aktiv auf die Suche nach einem erotischen Abenteuer zu machen. Weil das im Alltag nicht so einfach ist, nutzen Alleinstehende gern Internet-Portale.

Doch leider gibt es bei den Anbietern für erotische Sexkontakte mehr schwarze als weiße Schafe. Wenn ein Alleinstehender ein wirklich seriöses Portal erwischen will, sollte er oder sie im eine neutrale Vergleichsseite anschauen, wo nur renommierte Webseiten gelistet sind.

 

In diesem Beitrage erfahren Sie folgendes

  • Wie und wo man auf dem deutschen Erotik-Markt aussichtsreiche Sexkontakte findet.
  • Dazu stelle ich 5 renommierte Internet-Portale vor, wo Sie relativ leicht ein Sex-Date ausmachen können.
  • Sie erfahren, wo sich die Suche lohnt, weil genügend Singles angemeldet sind.
  • Ich gebe Tipps zur Vorgehensweise auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer.
  • Am Ende habe ich noch Ratschläge für das Sextreffen selbst. Wie liebes-unerfahrene Singles mit einem neuen unbekannten Partner zum ersten Mal ein Sex-Date haben.

Hier meine Kurztests zu den aussichtsreichsten Portalen für Gelegenheitssex. Wo Sie schon nach kurzer Zeit Kontakte finden werden:

 

First Affair: Internetportal für Sexkontakte und ONS
Nicht umsonst steht der Erotik-Anbieter First Affair an erster Stelle in diesem Test. Es gibt mehrere Gründe, warum ich First Affair neben Secret.de den Vorzug geben würde bei der Suche nach erotischen Kontakten.

Grund 1: Es ist das einzige der großen Sex-Portale im Internet, wo man frei und selbstständig suchen kann. Die Singles sind bei First Affair nicht auf Kontaktvorschläge angewiesen. Sondern können – wie bei Singlebösen üblich – eigenständig auf die Suche gehen.

Das kostet zwar etwas Zeit, ganz klar. Für Menschen, die aktiv sind, und sich den Sexpartner lieber selbst aussuchen wollen, ist First Affair allerdings ideal.

 Sex-Erlebnisse bei First Affair

Der zweite Grund für First Affair als Testsieger: falls Sie nach einiger Zeit einen erotischen Partner gefunden haben, können Sie mit diesem über eine anonyme Leitung von First Affair telefonieren. Der Gesprächspartner kann dabei Ihre private Nummer nicht sehen. Obwohl Sie das eigene Telefon bzw. Handy benutzen.

Danach können Sie mit diesem Single in den Video-Chat von First Affair gehen. Und dort erfahren, wie er überhaupt aussieht, und wie er sich gibt. Dieser Mensch kann Ihnen nun bei Bild und Ton ins Gesicht sagen, wie er sich ein unverbindliches erotisches Treffen vorstellt.

Man kennt keinen Namen, keinen Wohnort, keine Telefonnummer. Nur das Gesicht. Und erfährt nun im Chat von diesem Single, was er im Bett gern anstellen möchte. Wenn die Vorstellungen von einem Sex-Date zwischen 2 Singles gut harmonieren, macht man ein Date aus. Und sieht dann, wie es weiter geht. Es ist nicht unbedingt gesagt, dass es zum Sex kommen muss.

Die Anmeldung bei First Affair ist kostenlos. Sie sagen, wie Sie sich ein Sextreffen denken. Und welche Vorlieben Sie im Bett haben. Damit andere Profilbesucher sich ein Bild machen können, was für ein Typ Sie sind. Bei First Affair sehen Sie, wer gerade online ist. Sie können so ganz spontan jemand anschreiben. Und möglicherweise gleich in den Chat einladen.

Durch TV-Werbung und eine gute Partnervermittlung haben sich bei First Affair mittlerweile 1,8 Millionen Singles angemeldet. Es gehört zu den größten und absolut seriösen Anbietern für Sexkontakte in Deutschland.

Um vor allem Damen aus dem horizontalen Gewerbe auszuschließen, werden Neuanmeldungen von First Affair auf finanzielle Interessen hin überprüft. Was übrigens bei allen hier getesteten Portalen der Fall ist.

Nur bei schmuddeligen Porno- und Sex-Dating-Seiten wie z.B. Poppen.de, Reife-Frauen.com und Fickzeit.de müssen Sie mit professionellen Nutten rechnen. Weil dort überhaupt keine Fakes aussortiert werden.

Mädchen aus dem Rotlicht-Milieu oder auch Callboys haben bei First Affair keine Chance, diese engmaschige Kontrolle zu passieren. Sollte es ausnahmsweise doch einmal gelingen: dann melden Sie diesen User bitte sofort beim Service. Damit sein Profil sofort gelöscht wird. So können auch andere Singles von Ihrer Umsicht profitieren.

Die Erfolgschancen bei First Affair auf ein schönes Sex-Date oder eine längere Affäre sind gut. Von den 1,8 Millionen Anmeldungen sind Hunderttausende aktuell noch aktiv auf der Suche nach einer leidenschaftlichen Nacht oder mehr. First Affair ist für Frauen übrigens total kostenlos nutzbar. Männer müssen fürs Nachrichten-Schreiben einen Beitrag zahlen.

Hier der ausführliche Testbericht über First-Affair

 

Secret.de: Erotische Kontakte auf hohem Level
Secret gehört zu den Top-Anbieter für Sex-Dates im deutschen Internet. Suche nach Erotikpartner mit Stil und Niveau: Das ist die Devise von Secret.de aus München. Gleich auf der Startseite können die Singles erkennen, dass es sich hier um etwas Besonderes handelt.

Das Design des Portals zeugt von Geschmack, Stil und Esprit. Zwar deutet die junge Dame im Home-Bereich ihre Reize schon an, lässt aber das Geheimnis ihrer erotischen Ausstrahlung noch nicht ganz erkennen. Denn sie trägt eine Augenmaske. Die Maske ist das Symbol der anonymen Sex-Partnersuche bei Secret. Man deutet an, hält sein wirkliches Aussehen aber noch geheim oder top-secret.

Erotik mit Fantasie bei Secret.de

Singles, die bei diesem Erotik-Portal unkomplizierte Sexkontakte finden wollen, können sich kostenlos anmelden – so wie es jeden Tag fast 1.000 Leute tun. Danach können sie sich Zeit lassen und das Erotik-Portal in aller Ruhe anschauen. Bei der Anmeldung gibt man neben Geschlecht, Alter und dem Beziehungsstand „Single“ ein paar Daten zu seinen erotischen Wünschen an:

Zum Beispiel, ob Sie im Bett wild und zügellos sind. Oder ob Ihnen romantischer Sex vorschwebt. Ob Sie nur eine heiße Nacht wollen, einen unkomplizierten ONS oder eine Dauer-Affäre. Sie können Angaben machen, ob Sie ein dominanter oder ein ausgeglichener Sexpartner sind. Ob Sie außergewöhnliche Sexspiele bevorzugen. Oder sich eher konservativ geben.

Diese Angaben nutzt Secret.de, um aus allen Mitgliedern des Portals für Sie Leute mit ähnlichen Vorlieben herauszufiltern. Im Profil werden Ihnen von Zeit zu Zeit immer wieder solche Singles angezeigt. Sie werden auch per E-Mail benachrichtigt, wenn sich was tut.

Je weniger Einschränkungen Sie bei den Sex-Kriterien vorgenommen haben, desto mehr Vorschläge bekommen Sie. Wer viel anklickt, bekommt mehr Kontakte. Später kann man die sexuellen Präferenzen im Profil immer noch zurückschrauben.

Um andere Singles anzuschreiben, verlassen Sie den kostenlosen Status. Sie müssen sich Credits zulegen. Mit dieser virtuellen Währung bezahlen sie für die Suche nach einem Sex-Date. Aber nur einmal pro Kontakt. Wenn Sie einer Frau einmal geschrieben haben, können Sie es immer wieder tun.

Im Gegensatz zu anderen Erotik-Anbietern gibt es bei Secret keine Laufzeit, sondern nur Einmalzahlungen. Sie haben also die volle Kostenkontrolle. Können mit ein wenig Glück sogar schon für wenige Euro einen Erotikkontakt für ein Sextreffen finden.

Hier weitere Infos über den Erotik-Anbieter Secret

 

C-Date: Riesen-Pool an Sexkontakten für Singles
Jedes der hier getesteten Sexportale hat seine Eigenheiten, seine Vor- und Nachteile. C-Date ist es durch überzeugende TV-Werbung gelungen, in die Spitzengruppe der Erotikanbieter vorzustoßen. Mit fast 3 Millionen angemeldeten Singles ist es das größte unter den seriösen Erotikportalen in Deutschland.

C-Date ist auch in Österreich, der Schweiz und vielen Ländern Europas aktiv. Wenn Sie im Grenzgebiet zu Polen, Frankreich, Belgien oder Holland wohnen, können Sie sich auch einen ausländischen Sexpartner anlachen.

Frauen und Männer können sich bei C-Date kostenlos anmelden und umschauen. Dabei geben sie an, welche Art von Sexpartner sie sich wünschen: Sie können Angaben machen über das Aussehen, das Alter, die Figur und die Wohnentfernung des Wunschpartners.

Auch über das Temperament beim Poppen, über Sexstellungen, Voyeurismus usw. Ob der Partner für erotische Spiele aufgeschlossen ist. Ob es ein einmaliges Treffen oder um eine längere Bettgeschichte werden soll.

Erotische Sexkontakte bei C-Date

Diese Kriterien nimmt C-Date zur Hilfe, um Ihnen in der Folgezeit immer wieder Kontakte vorzuschlagen für ein erotisches Abenteuer. Singles, die ähnliche erotische Fantasien haben von einem Sex-Date. Es würde keinen Sinn machen, wenn er ein wilder Hengst ist und sie ein scheues Reh. Oder sie eine hitzige Stute und er eine Schlaftablette. Oder wenn die Attraktivität nicht zusammen passt.

Es ist ganz klar, dass es sich um ein unverbindliches Sex-Date handelt. Denn das ist selbstverständlich beim Casual-Dating. Wer das nicht verstanden hat, ist selbst dran schuld. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, durch Zufall auf die große Liebe zu stoßen. Aber damit sollte man besser nicht rechnen.

Bei meinem Test konnte ich bei C-Date ein paar kleine Macken und Nachteile feststellen. Im Vergleich zu anderen Erotikportalen ist es ein wenig simpel aufgemacht. Man hat nicht ganz denselben Komfort für die Suche nach erotischen Kontakten. Die Profile sind nicht so aussagekräftig wie bei Secret, Joyclub oder First Affair. Es gibt auch keinen Chat. Sie können nicht sehen, wer online ist.

Was mir ebenfalls nicht so gefallen hat: während sich die Singles bei anderen Erotikportalen bei fortschreitendem Kontakt gegenseitig Bilder zeigen können, ist dies bei C-Date nicht möglich. Sie müssen sich also Fotos über einen privaten E-Mail-Dienst zuschicken. Das ist ein wenig umständlich. Hat aber den Vorteil, dass man noch einmal Zeit hat zum Überlegen: will ich diesem Single wirklich mein Foto schicken?

Was mir bei C-Date ausgesprochen gut gefallen hat, ist der hohe Frauenanteil. Hängt vielleicht damit zusammen, dass sexlüsterne Damen für die Suche nach einem Stecher nicht zahlen müssen. Den Single-Männern wird es egal sein. Denn so haben Sie sehr gute Chancen, eine Partnerin für ein unkompliziertes Sextreffen zu finden.

Dass C-Date keine Dating-App für eine mobile Nutzung zur Verfügung stellt, ist hingegen normal. Die großen Anbieter für Gelegenheitssex begründen diese Einschränkung mit der Sorge um die Anonymität bei der Suche. Woher will man wissen, was mit Ihren Daten im App-Store geschehen würde? Klingt einleuchtend, wie ich finde.

Detailbericht über die Sexpartnersuche bei C-Date

 

JOYclub: Sex-Dates im Erotik-Zirkus finden
Der bunte Hund unter den Erotikanbieter ist Joyclub. Wer sich hier zum ersten  Mal umblickt, gewinnt den Eindruck, er sei auf dem Jahrmarkt: an jeder Ecke eine neue Überraschung, ein anderes Karussell.

Beim Joyclub sind ca. 1,5 Millionen Mitglieder auf der Suche nach Erotik-Erlebnissen und nach einem Sex-Date. Allerdings nicht nur Singles, sondern auch Paare. Die Optionen beim Joyclub reichen über den flotten Dreier, über Swingerclub-Aktivitäten bis hin zum Seitensprung (offene Beziehung) und zum One-Night-Stand.

Der Joyclub ist nicht nur auf Gelegenheitssex und das Finden von erotischen Kontakten spezialisiert. Das Portal ist eine Erotik-Community, wo man noch sehr viel mehr geboten bekommt.

Profi-Fotografen, aber auch normale User, publizieren beim Joyclub Aktbilder und sinnlich-erotische Fotos, welche die sexuelle Fantasie anregen.

Die Community für stilvolle Erotik

Videos können hochgeladen werden. Man organisiert den gemeinsamen Besuch von Veranstaltungen, Nachtclubs und diverse Events. Man trifft sich in der realen Welt bei Erotik-Messen, Erotikshops oder Swingerbars.

Im Magazin und im Forum des Joyclub werden etliche Sex-Themen diskutiert. Da sind zum Teil sehr lustige und informative Beiträge dabei. Dazu gibt es wie bei Facebook Interessen-spezifische Gruppen. Das alles sind Kommunikations-Möglichkeiten, bei denen man z.B. durch Kommentare oder eigene Artikel gleichgesinnte Singles kennenlernen kann. Mit Option auf ein Sextreffen.

Nach der kostenlosen Anmeldung können Singles und Paare Aktfotos, Halbnacktbilder oder ein Video ins Profil posten. Und auf diese Weise anderen Mitgliedern zeigen, was sie drauf haben, wie sexy sie sind. Und in Worten: worauf sie bei einem Sex-Date Wert legen.

Außerdem haben Sie die Chance, einen Single direkt im Webcam-Chat des Joyclub unter die Lupe zu nehmen. Es ist also nicht so, dass Sie später auf gut Glück und mit Nervenflattern zu einem Blinddate fahren. Sie haben die Möglichkeit, einen potentiellen Sexpartner vorher zu durchleuchten. Ihn direkt zu fragen, wie er sich das Poppen vorstellt.

Single-Frauen können den Joyclub komplett kostenlos nutzen. Auch für Männer ist fast alles umsonst. Nur dann, wenn sie eine Dame anschreiben wollen, müssen sie in die Tasche greifen. Und ein paar Euros investieren. Die Kosten liegen aber im Vergleich C-Date und First-Affair deutlich niedriger.

Was bei all dieser Sinnlichkeit und den erotischen Bildern und Beiträgen für Sie am Ende wohl doch am wichtigsten ist: das ist die Partnersuche nach einem Sexpartner für kuschelige Stunden.

Viele Singles haben im Alltag zu wenig Zeit oder Gelegenheit, einen Sexpartner zu finden. So schreibt man im Joyclub User-Profile an. Um andere Menschen kennenzulernen, und ein Sextreffen zu initiieren. Das ist kein Muss beim Joyclub. Sie kommen auch ohne ein reales erotisches Abenteuer auf Ihre Kosten. Vielleicht kommt der Hunger ja auch erst beim Essen.

Mein Testfazit zum Joyclub: Es ist eine Allrounder-Community mit Fokus auf die Themen Sex und Erotik. Speziell der Webcamchat bietet gute Chancen, einen Partner für ein unkompliziertes Treffen auszumachen. Aufgeschlossene Paare können die Partner tauschen. Oder sich jemand für einen flotten Dreier suchen.

Der Joyclub bietet keinen Schmuddelsex wie Billigporno-Portale. Auch keine Fakes en masse wie Poppen.de. Sondern Erotik auf einem ausgesprochen hohen Niveau – ähnlich wie Secret.de weiter oben.

Sexkontakte beim Joyclub –
hier alle Möglichkeiten auf einen Blick

 

Lovepoint: Sex-Dates und Fremdgehen für Verheiratete
Nicht immer sind es nur Singles, die im Internet nach erotischen Kontakten suchen. Auch viele Menschen in einer Beziehung suchen aufregende Sex-Dates. Um dem eintönigen Einerlei mit immer demselben Partner zu entfliehen. Lovepoint ist ein idealer Anlaufpunkt für Frauen und Männer, die nach einem Seitensprung oder einer sexuellen Affäre suchen.

Lovepoint.de ist der älteste und wohl der gewissenhafteste Online-Anbieter für Leute, die einen Partner zum Fremdgehen finden möchten. Nicht umsonst wurde das TÜV-geprüfte Portal in einigen Medien ausgezeichnet: bei RTL, Stern und in der FAZ. Im Gegensatz zu vielen Mitkonkurrenten wird bei dem Portal aus Darmstadt nämlich Fair-Play ganz groß geschrieben.

Bei Lovepoint können Frauen kostenlos ein erotisches Sex-Date suchen. Auch Männer können die Webseite gratis testen. Brauchen dann aber, um weibliche Singles zu kontaktieren, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Dafür haben sie dann aber eine reichliche Auswahl an liebeshungrigen Damen. Denn die sind mit 60 Prozent klar in der Überzahl.

Leidenschaftliche Sex-Affäre finden

Was sind das für Menschen, die im Internet einen Seitensprung suchen? Zumindest bei Lovepoint sind sie meist über 30. Den Sex zu Hause finden sie mit der Zeit trostlos. So melden sie sich bei Lovepoint an. Sie beschreiben, welche Art erotischer Kontakte sie suchen. Welche Einbildungen sie von einem Sex-Date haben.

Damit der Ehepartner nie etwas von diesen Spielchen erfährt, bemüht sich Lovepoint diskret vorzugehen. Das bedeutet: Sie können suchen, ohne nach außen hin erkannt zu werden.

Erst wenn Sie unter den Partnervorschlägen einen passenden erotischen Kontakt gefunden haben, erst dann schicken Sie dem ein Bild. Niemals aber Ihre Adresse oder sonstige persönliche Auskünfte. So läuft der ganze Kennenlern-Prozess 100-prozentig anonym ab.

Weiter oben habe ich das Wort Fairness gebraucht. Männer müssen zwar für die Suche nach Sexkontakten bezahlen. Allerdings können sie ihre Mitgliedschaft pausieren lassen. Falls sie mal in Urlaub fahren, ins Krankenhaus müssen oder aus beruflichen Gründen keine Zeit haben für die Internet-Suche. So sparen die Seitensprung-Sucher Geld. Können bei Bedarf später die Arbeit bei Lovepoint wieder aufnehmen.

Grund 2 für die Fairness möchte ich ebenfalls noch erwähnen: Bei fast allen Seitensprung-Anbietern verlängert sich eine Mitgliedschaft nach dem Ablauf automatisch. Wenn man eine Kündigungszeit verschwitzt, dann hat man Pech gehabt. Lovepoint distanziert sich von solchen Praktiken. Jeder kann selbst entscheiden, wann Schluss ist. Es gibt keine Verlängerung. Sex-Suchende Männer haben alles selbst in der Hand.

Hier mehr Infos über das Seitensprung-Portal Lovepoint

 

Tipps für die Suche nach Gelegenheitssex

Kennzeichen einer seriösen Agentur für erotische Kontakte
Auf der Startseite dürfen keine pornomäßigen Aktbilder zu sehen sein, die als Lockvögel für notgeile Männer oder Frauen herhalten.

Die Anzahl der registrierten Singles muss hoch genug sein. Damit man realistische Chancen auf ein Sex-Date hat.

Der Anbieter muss Kontroll-Mechanismen haben, um Fakes und professionellen Damen und Herren den Eintritt zu verweigern.

Vorgehensweise beim Erotik-Dating
Singles können sich alle Portale betrachten. Sich kostenlos registrieren. Die Profile ansehen. Und testen, ob die Seite günstig erscheint, um ein Sex-Date zu finden. Auf Neu-Deutsch nennt man die Suche nach einem Sextreffen ohne Verpflichtung übrigens Casual-Dating.

Sie werden wohl Wert darauf liegen, dass niemand von den Freunden oder aus der Familie von Ihrer Suche erfährt. Bei namhaften Erotik-Portalen besteht diese Gefahr nicht. Persönliche Daten werden zuverlässig geschützt.

Sie müssen dann bei Ihren Kontakten selbst Obacht geben, dass Sie einem User nicht zu leichtsinnig eine Auskunft geben: über den vollen Namen, die Wohnadresse, Handy-Nummer und die Arbeitsstelle. Alles bleibt möglichst anonym, top-secret und diskret.

Erotische Vorlieben
Sie wollen bestimmt nicht irgendeinen 0815- Single für ein leidenschaftliches Sextreffen finden. Sondern einen bestimmten, mit dem Sie beim Sex gut harmonieren. Mit dem Sie vielleicht mal etwas Neues ausprobieren.

Zu diesem Zweck können Sie bei der Anmeldung auf einem Erotik-Portal folgende Angaben in einem Fragebogen machen. Es geht um die persönlichen erotischen Vorlieben, die dann automatisch als Suchkriterien in Ihr Profil übernommen werden:

  • Kurzzeit-Affäre, längere erotische-Beziehung
  • Sexspiele, Sado Maso, normaler Sex, BDSM
  • Einmal-Sex, One-Night-Stand, Wochenend-Sex
  • Domina-Spiele, Oralsex, Strip, Dreier, versaute Sprüche
  • Erotische Kontakte ohne Tabus, virtueller Webcam-Sex
  • Experimentierfreudigkeit, Rollenspiele, Kamasutra

 

Suche, Kontaktaufnahme und Treffen
Die meisten Portale machen Ihnen schon sehr bald Kontaktvorschläge. Mit männlichen oder weiblichen Singles, die zu Ihren sexuellen Vorstellungen passen. Frauen haben manchmal die Möglichkeit, diese Vorschläge kostenlos zu kontaktieren. Männer müssen dafür meist Geld herausrücken. Sie müssen auf diese Vorschläge nicht eingehen, wenn die Ihnen nicht gefallen.

Beim Erotik-Dating ist es ratsam, sich nicht nur auf einen oder zwei Kontakte zu fokussieren. Sondern gleichzeitig mehrere Eisen im Feuer zu haben. Um sich vielleicht nach 2 oder 3 Wochen des virtuellen Kennenlernens für einen Menschen zu entscheiden. Mit dem man sich ohne Beziehungs- und ohne Liebes-Hintergedanken zum Poppen treffen möchte.

 

Was sollten Singles beim ersten Sex-Date
mit einem neuen Partner beachten?

Vorbereitung
Es ist wohl klar, dass Sie zu einem Sextreffen ordentlich gewaschen und gepflegt hingehen. Rasieren, parfumieren, stylen, Finger- und Fußnägel schneiden usw.  Sorgen Sie für saubere, erotische Unterwäsche. Vergessen Sie Pille und Kondome nicht. Das alles ist selbstverständlich und recht einfach.

Komplizierter wird es mit der mentalen Einstellung. Vor allem dann, wenn Sie noch nie Gelegenheitssex mit einem fremden Partner hatten. Sie vergeben sich nichts, wenn Sie kurz vor dem Geschlechtsakt eingestehen, dass Sie etwas aufgeregt sind. Wenn der Partner will, dass der Sex gut wird: dann wird er sie anlächeln oder beruhigend auf Sie einwirken.

Locker gewinnt
Sie dürfen um Himmels Willen nicht zu viel Druck aufbauen. Sie müssen nicht der Super-King oder die Sex-Queen sein. Würde es um eine feste Beziehung gehen, dann wären solche Gedanken schon eher verständlich. So aber geht es nur um ein kleines Intermezzo. Wenn das Vögeln nicht so berauschend wird, ist das auch kein Beinbruch.

Sie lassen es cool angehen. Nehmen sich beim ersten Sex-Date viel Zeit, den Körper des Partners kennenzulernen, zu massieren und stimulieren. Da Sie kein eingespieltes Team sind, kann es vorkommen, dass es hier oder da mal hakt beim Bumsen. Auch das sollten Sie gelassen sehen und mit Humor. In den meisten Fällen wird es nicht perfekt sein. Wie beim allerersten Sex mit einer neuen Freundin. Vielleicht aber schon beim zweiten Anlauf an diesem Tag.

Da Sie sich nicht kennen, kann es passieren, dass Sie und der andere Single nicht gleichzeitig zum Orgasmus kommen. Oder einer von beiden überhaupt nicht. Auch das wird sich einspielen, wenn Sie sich zum zweiten Mal zu einem Sex-Date treffen. Erinnern Sie sich bitte, wie es war als Sie in der letzten Beziehung zum ersten Mal gepoppt haben. Auch da lief sicher einiges quer.

Was ist Tabu beim Casual-Sex?

  • Liebe, Gefühle, Alkohol, Drogen, Rücksichtslosigkeit, Spott, Auslachen.
  • Späteres Prahlen mit dem erotischen Erlebnis bei Bekannten.
  • Oder jetzt beim Treffen angeben mit seinen fantastischen letzten Eroberungen.
  • Poppen ohne Verhütung natürlich.
  • Jemand etwas aufzwingen, was er nicht möchte.
  • Dem anderen Single gegen seinen Willen ein zweites Sex-Date abverlangen.
  • Persönliche Informationen ausfragen.
  • Dem anderen Single nachstellen (Stalking).

 

So liebe Singles,
jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Es liegt nun an euch, mit Geschick und Fingerspitzengefühl den richtigen Sexpartner zu finden. Dazu wünsche ich ein glückliches Händchen.