Den Freund mit Strapsen heiß machen

Mann mit Strapsen verführen

Wenn dein Freund zu wenig Lust auf Sex hat,
können Strapse wahre Wunder vollbringen.
Hier die Tipps, wie du deinen Kerl heißt machst

Für viele Männer ist der Anblick eines unanständigen Mädchens
in heißen Strapsen das Schärfste überhaupt.
Die Vorfreude auf animalisch-wilden Sex ist manchmal
noch geiler als das Bumsen selbst.

 

Den Freund im Alltag heiß machen
Es gibt einige Dinge, mit denen du deinen Lover schon außerhalb
des Schlafzimmers scharf wie Rettich machen kannst.
Schicke ihm am frühen Nachmittag per WhatsApp versaute Sprüche
wie „Fick mich, du geile Sau“. Oder: „Ich komme gerade“.

Dazu ein paar Bilder mit deinem neuesten Dessous.
Das heizt ihn an. Er wird sich nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren.
Sondern darauf brennen, es dir zu besorgen.

Am Wochenende nimmst du ihn mit in die Damenunterwäsche-Abteilung.
Er soll dir helfen, Strapse und einen BH mit Spitzen auszusuchen.
Obwohl du das locker selber könntest.

Beim Aussuchen der feinen Stoffe wird seine Fantasie angeregt.
Sein Testosteronspiegel steigt. Ein anderes Teil ebenso.
Du könntest ihn auch mit in die Umkleide bitten.
Er soll prüfen, wie dir das neue Teil steht.

Wenn du mit deinem Freund ausgehst,
trägst du einen Rock mit langem Schlitz drin.
Der gibt immer wieder den Blick frei auf deine sexy Nylonstrümpfe
und Strapse. Auch dein BH-Halter sollte ab und zu mal verrutschen.
Böse Mädchen lassen sogar beim Autofahren nicht die Finger von ihrem Freund.

Dein Lippenstift ist heruntergefallen. Oder die High Heels zwicken.
Du bückst dich unschuldigst in Richtung Boden.
Damit dein Freund unterm Rock den erotisierenden Ansatz deiner Nylons sieht.
Du musst nur aufpassen, dass er dich nicht in eine dunkle Ecke drückt.
Und dir auf der Stelle einen Quickie verpasst.

Ups, aus Versehen hast du eine Porno-CD eingelegt.
Kann doch mal passieren.
Wenn Ihr euch ein Video reinziehen wollt:
Dann besorgst du dir einen Film mit Sexszenen:

Eine strippende Frau. Ein schöner Blowjob.
Eine Zwischenmahlzeit im Fahrstuhl. Verschiedene Stellungen.
Beim Zuschauen könntest du mit der Hand in den Tanga greifen.
Um zu signalisieren, wonach dir gerade ist.

 

Das Schlafzimmer in Sex-Stimmung bringen
Sollte es draußen noch hell sein, dann lässt du die Rolläden herunter.
Das Licht bleibt aus. Du stellst ein paar Kerzen auf.
Aber so, dass bei deinen Verführungskünsten nichts Feuer fangen kann.
Alternativ könntest du den Dimmer auf halbdunkel drehen.
Oder eine Rotlichtlampe aufstellen.

Die Luft im Schlafzimmer muss nach Erotik riechen.
Du suchst dir ein betörendes Parfum aus.
Und tröpfelst es über die Bettwäsche.
Um die Leidenschaft deines Freundes anzuregen, legst du Schmuse-
oder Stöhnmusik auf à la Teach my tiger oder Je t’aime.

Du solltest dir mehrere Lieder auf dem Rekorder zusammenstellen.
Auch die Farbe des Matratzenüberzuges kann dazu beitragen,
seinen Lolli in Schwung zu bringen.
Rosa ist in jedem Fall anregender als ein steriles Weiß.

 

Hier gibt es weitere News
zu Verführungstipps und Sex-Themen

 

Den Freund mit Strapsen und Strippen heiß machen
Zu scharfem Sex gehört ein gutes Vorspiel.
Männer sind manchmal etwas fantasielos.
Also übernimmst du diesen Part. Um ihn richtig aufzugeilen.

Manche Typen stehen auf Sexspiele.
Du mimst die Ärztin im kurzen weißen Kittel.
Dein Freund ist der Patient, dem du gehörig auf Tuchfühlung gehst.

Du untersuchst alle Körperteile auf eventuelle Wehwechen.
Natürlich auch seinen Pimmel.
Bei diesen Berührungen legst du besonderes Augenmerk
auf die Stellen zwischen seinen Beinen.
Wobei dein Rock versehentlich etwas höher rutscht.

Andere Männer stehen auf starke Frauen.
Du kommst in Strapsen und Lederstiefeln an.
Du fesselst seine Hände am Bett.
Du züchtigst den bösen Buben mit der Peitsche.

Auch beim Striptease kannst du Strapse als Sex-Waffe einsetzen.
Zuerst schminkst du dich wie eine aufgetakelte Hure.
Männer mögen sexgeile, unanständige Mädchen.
BH und Slip können rot sein.
Der Büstenhalter ist eine oder zwei Nummer zu klein.
So dass deine Brüste praller wirken als sie in Wirklichkeit sind.
Sie schreien geradezu danach, von deinem Freund befreit zu werden.

Die Strapse nimmst du am besten in Schwarz. Das sieht verhurt aus.
Du übst im Voraus einen Strip-Tanz.
Am geilsten machst du deinen Freund,
wenn er dich bei der Show nicht anfassen darf.
Du präsentierst dich wie eine leckere Torte,
die er anschauen, aber nicht vernaschen darf.

Bei der Stripkleidung gibt es verschiedene Varianten.
Du kannst mit Pumps, durchsichtiger Bluse
und Minirock ins Schlafzimmer kommen.
Darunter trägst du nichts außer verruchten Strapsen.
Du kannst wie ein weiblicher Mafia-Boss im Mantel antanzen.
Darunter bist du splitternackt.
Der erste Auftritt bei der Verführung ist noch nicht so entscheidend.

Jetzt geht’s los mit der Tanzshow.
Am verführerischsten wirkt sie, wenn sie untermalt ist mit erotischer Musik,
bei der eine Frau verlangende Töne von sich gibt.
Bewege dich wie eine Nymphe. So als sei er gar nicht da.

Die Choreografie solltest du vor dem Spiegel geübt haben.
Baue richtig scharfe Dinge ein.
Einmal setzt du dich mit gespreizten Beinen falsch herum auf einen Stuhl.
Dort räkelst du deinen Oberkörper. Du massierst die Brüste.
Machst mit dem Becken ein paar langsame Fickbewegungen nach vorn.
Das wird ihn heiß machen, in deine Möse zu stoßen.

Dein Freund soll zu dir kommen und sich hinsetzen.
Du setzt dich rücklinks auf seinen Schoß. Du machst seine Haare strubbelig.
Und fängst an, dich auf seinem Lümmel hin und her zu bewegen.
Klopp ihm auf die Finger, wenn er deinen Busen oder die Beine anfasst.

Dann stehst du auf.
Tippst mit den Zehenspitzen noch kurz auf seine Schwanzregion.
Du stellst dich mit dem Gesicht zur Wand.
Damit er deine halbnackte Arschbacken sieht.
Deine Arme sind nach oben ausgestreckt.

Stell dir vor, die Wand sei ein Liebhaber, den du im Stehen nehmen möchtest.
Wenn du ganz kurz zu deinem Freund hin blickst,
lutschst du den Zeigefinger im Mund rein und raus.
Ansonsten beachtest du ihn gar nicht.

Du lässt die Hände über deinen Körper gleiten:
Über Po, Beine, Brüste, Strapse und zum Zentrum der weiblichen Lust.
Wie eine Frau, die kurz davor ist, sich selbst zu befriedigen.

Dabei kreisen deine Hüften. Du fährst mit der Zunge über die Lippen.
Während du die Muschi press an die Wand drückst, legst du den Kopf
in den Nacken. Schließt die Augen, öffnest den Mund ganz weit.
Und stöhnst ein wenig. Wie eine Lady, die gerade einen drin stecken hat.

Dein Freund wird es vielleicht mögen,
wenn du beim Strippen nur BH und String ausziehst.
Strapse und Strümpfe jedoch an lässt.
Ebenso die Schuhe bzw. Stiefel.

Gewöhnlichen Sex, wo beide total nackt sind, hast du oft genug.
Das törnt ihn nicht besonders an.
Nuttige Strapse aber wecken den Ficktrieb des Mannes.

Wahrscheinlich ist es besser, dich nicht komplett auszuziehen.
Diese Arbeit soll er später erledigen.
Heiße Unterwäsche wird ihn spitzer machen als ein ganz nackter Körper.

Die ganze Show kannst du in Unterwäsche hinlegen.
Du kannst sie aber auch im Minirock starten – wenn du eine passable Figur hast.
Und dich dann nach und nach entblättern.

Es gibt noch viele andere Verführungs-Varianten,
mit denen du deinen Freund geil machen kannst.
Manche Frauen schwingen einen Schal durch die Luft.
Sie machen einen Table-Dance.

Andere streicheln ihren Body mit einer Gänsefeder.
Oder sie legen sich aufs Bett.
Und tun so als würden sie masturbieren.
Während er (evtl. an den Stuhl gefesselt) zuschaut.

Du rollst langsam die Nylons herunter.
Bückst dich dabei. Und streckst ihm den prallen Hintern zu.
Du kannst lange Fingernägel aufsetzen.
Um einer wilden Raubkatze zu ähneln.

 

Kleine Strapse-Kunde
Die kannst deinen Freund mit allen möglichen Arten
Reizwäsche (Dessous) heiß machen.
Dazu gehören Nylonstrümpfe mit Spitzenbesatz,
Netzstrümpfe und eben Strapse.
Die Riemchen aus Gummi oder Leder sind oben
an einem Gürtel befestigt.

Ob die Strapsenträgerin zu Beginn der Verführung ein Höschen trägt
oder nicht: das ist Geschmackssache.
Du kannst auch ganz ohne gehen.
Und deine Pussy ganz offen zeigen.

Die Farbe der Nylons sollte mit deiner Hautfarbe harmonieren.
Du kannst Pink nehmen, lila, knallrot oder schwarz.
Die Strapse-Mode hat für jeden Typ das passende Teil.

 

Wenn du einige dieser Tipps in diesem Beitrag beherzigst,
wird er sicher über dich herfallen wie ein ausgehungerter Löwe.
Es sei denn, deine Beziehung ist schon so abgekackt,
dass gar nichts mehr geht.
Dann wird es Zeit, dass du dir einen neuen Liebhaber zulegst.
Einen der deine weiblichen Reize besser zu schätzen weiß.

 

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,