Verführungstipps

Deinen Traummann gekonnt verführen

Kannst du einen Mann verrückt machen?

Wie kann eine Frau ihren Traummann gekonnt verführen, schwach machen und für sich gewinnen? Für die Verführung habe ich Tipps, die Sie befolgen sollten

Sexy Frau will Mann verführenWie verführt die Frau einen Mann?
Sie können einen Mann fast überall verführen: in einer Bar, im Urlaub, bei einer Veranstaltung, bei einer Party, im Tanzlokal und einiges mehr.

 

So gelingt die Verführung

Die richtige Stimmung
Ansprechen, Flirten und Verführen funktioniert nur dann gut, wenn Sie gut drauf sind. Wenn Sie gerade keine Probleme und keinen Stress haben. Wenn Sie ausgeschlafen und gut gelaunt sind. Wenn Sie unbelastet sind. Und den Kopf frei haben fürs Flirten und Bezirzen.

Das Outfit für die Verführung
Ein Mann legt nun mal großen Wert auf die Optik.  Es kommt nicht darauf an, dass Sie bei der Verführung alles zeigen, was Sie haben. Sondern nur andeuten, was Ihr Schwarm alles haben könnte.

Das heißt im Klartext: Sie sollten attraktiv und selbstverständlich gepflegt aussehen. Aber nicht zu viel nackte Haut zeigen. Setzen Sie mit einem weiblich wirkenden Outfit kleine Reizpunkte. Das beflügelt unsere Fantasie ungemein. Kleiden Sie sich ein wenig erotisch, aber nicht zu offenherzig.

Es gilt, das richtige Maß zu finden: Weder Nutte noch Nonne. Sondern eine fesche, interessant wirkende Frau.

 

Hier gibt es weitere News
zu Partnersuche, Verführungstipps und Dating


Sie könnten sich zum Beispiel so kleiden

  • Ein Rock, eine halbdurchsichtige Bluse
  • Dunkle Nylons, schöner Ohrschmuck
  • Aufregendes Dekolleté
  • Schuhe mit Absätzen oder auch Stiefel
  • Offenes Haar
  • Ein sinnliches Parfum

Ein attraktives Äußeres lässt Sie automatisch selbstbewusst auftreten. Eine wichtige Voraussetzung, um den Traummann zu verführen.

Vor dem Flirten ein Muntermacher?
Ein Gläschen Wein vorher kann die Zunge lösen. Ihnen ein wenig Mut einflößen und Hemmungen verscheuchen. Es versteht sich von selbst, dass hier nur ein einziges Glas gemeint ist.

Wenn Sie schon auf wackeligen Beinen daher kommen. Oder Ihre Zunge nicht mehr richtig rund kriegen: dann ist alles verdorben.

Aktiv werden statt warten
Noch immer ist es komischerweise so, dass beim ersten Kontakt meistens die Männer die Initiative ergreifen. Warum eigentlich?

Wenn ein Mann Ihnen gefällt, dann packen Sie die Gelegenheit beim Schopf! Das ist Ihre Chance. Die vielleicht nicht so schnell wieder kommt. Haben Sie Mut und nehmen Sie das Heft in die Hand.

Die Verführung beginnt – Blickkontakt herstellen
Sie sollten versuchen, dem Blick des Mannes einzufangen. Immer wieder mal hinschauen. Aber nicht zu aufdringlich. Dieses Spiel mit den Augen darf aber nicht ewig dauern. Ein paar Minuten vielleicht.

Wenn der Mann nicht aktiv wird, müssen Sie es tun! Wenn der er Ihren Blick erwidert, dann gehen Sie ebenfalls zum Angriff über. Vielleicht ist er zurückhaltend und wartet nur darauf.

Attacke: den Traummann ansprechen
Fangen Sie mit unverfänglichen Themen an: „Hi, ich bin die Andrea. Mir gefällt es super hier. Es ist hier so…“ oder „Bist du (oder Sie) auch öfters hier? Man kann hier so schön … bla bla bla“

Oder beobachten Sie, was gerade rund herum passiert. Beziehen Sie den ersten Satz auf eine Situation. Am besten natürlich eine komisch wirkende Situation. Das bringt das Gespräch gleich auf eine humorvolle Ebene.

Weitere Ansatzpunkte könnten sein: Ihr Hobby, Sport, letzter Urlaub, Ihr Film- oder Musikgeschmack.

Diese Gesprächsthemen sind tabu: Alles, was mit Problemen, Geld, Krankheiten und Krisen zu tun hat, sollten Sie unbedingt vermeiden. Sie sollten positiv wirken, optimistisch, spaßig und humorvoll. Bringen Sie ihn zum Lachen. Seien Sie lustig, aber nicht albern!

Für Gespräche, die in Richtung Erotik oder Sex gehen, ist später noch Zeit genug. Das gehört nicht hierher.

Perfekte Verführung – wirken Sie geheimnisvoll!
Es gibt Frauen, die plappern wie ein Wasserfall. Das mag zwar irgendwie in der weiblichen Natur liegen. Geht uns Männer aber kolossal auf den Wecker.

Sie sollten nicht gleich am Anfang Ihren ganzen Lebenslauf herunter rattern. Sondern nach und nach häppchenweise von sich erzählen. Nur so bleiben Sie geheimnisvoll. Ihr vermeintlicher Traumtyp bleibt interessiert und gespannt.

Einen Mann verführen, das passiert nicht an einem einzigen Abend. Er darf nicht sofort zum Zug kommen. Sondern Sie müssen eine erotische Spannung aufbauen. Er soll zum Kämpfen animiert werden. Er soll Sie Stück für Stück erobern.

Lassen Sie ihn immer nur kurz an dem Braten riechen, sich Appetit holen. Damit ihm das Wasser im Mund zusammen läuft. Zu essen kriegt er noch nichts. Zuerst soll er hungern und leiden wie ein Hund.

Belohnen Sie Ihren Schwarm aber dennoch für jede Anstrengung mit einem kleinen „Bonbon“. Bildlich gesprochen. Das kann ein Augenzwingern sein, ein herzhaftes Lächeln. Oder Sie streichen mit der Hand anmutig durch Ihre Haare.

Beim Flirten und Verführen interessiert zuhören
Hören Sie zu, was Ihr Traummann erzählt. Egal, was es ist: seine Hobbys, seine Arbeit, seine sportlichen Interessen. Gehen Sie auf diese Worte ein, indem Sie Fragen dazu stellen. Männer fühlen sich durch Ihr Interesse geschmeichelt. Versuchen Sie beim Gespräch, Blickkontakt zu halten.

Schmeicheleien gehen runter wie Sahne!
Kleine Komplimente hört jeder Mensch gern, wir Männer auch. Geizen sie nicht damit, übertreiben Sie aber auch nicht.

Per Körperkontakt den Traummann heiß machen –
jetzt klopfen Sie ihn weich

Kaum etwas törnt uns Männer mehr an als ein kleiner, wie zufällig wirkender Körperkontakt. Den die Mädchen dezent, aber gezielt einsetzen können. Davon können wir gar nicht genug kriegen.

Berühren Sie ihn leicht am Arm. Oder streichen Sie ganz kurz über seine Hand. Sie werden sehen: das wirkt Wunder. Zu plumpes Vorgehen kann hier natürlich das Gegenteil von dem bewirken, was Sie wollen.

Mit einem Körperkontakt beflügeln Sie die Fantasie des Mannes. Wenn Sie ihm gefallen, wird er das als angenehm empfinden. Und sich vorstellen, was durch noch mehr Nähe alles passieren könnte.

Ist es Ihr Traummann? Wollen Sie ihn wirklich? Dann deuten Sie auch Ihre weiblichen Reize an: Räkeln Sie sich, strecken Sie sich gekonnt und doch voller Unschuld. Mal den Busen minimal vor, den Po ein klein wenig zurück.
Ganz dezent und nur 1 oder 2 mal. Das weckt Appetit auf mehr. Bringt seine Hormone auf Hochtouren.

 

Einen Mann verführen:
hier finden Sie weitere Tipps

 

Verführung gelungen – das Ende des Abends
Jeder geht hübsch nach Hause. Man tauscht die Telefon-Nummer aus. Und das war es auch schon für heute! Wenn Sie mehr zulassen, könnten Sie wie ein billiges Flittchen wirken. Das wollen wir doch nicht.

Wirkt die Verführung nachhaltig?
Sie warten, bis der Mann Sie anruft. Tut er es innerhalb von 3 Tagen nicht, dann tun Sie es! Tun Sie es einfach, wenn Sie den Mann interessant finden!

Was haben Sie zu verlieren? Sie werden beim Gespräch merken, ob er Sie in angenehmer Erinnerung hat. Als nächstes könnten Sie ein Date vereinbaren. Immer noch in einer neutralen Umgebung.

Wenn auch das gut läuft. Dann laden Sie ihn bei sich zu Hause zum Essen ein. Kochen Sie ihm etwas Feines. Wie es dann weiter geht, das bleibt Ihrer Phantasie überlassen. Vielleicht fällt Ihnen ein ganz besonderes Dessert ein.

Die Verführung war ein Schlag ins Wasser?
Die genialste Verführung nutzt Ihnen nichts, wenn Sie nicht der Typ Ihres Auserwählten sind. Oft entscheidet sich schon beim ersten Blick, ob eine erotische Anziehung besteht oder nicht.

Einen Mann verführen: das können Sie bestimmt. Aber Sie können nicht jeden Mann verführen oder erobern. Es sei denn:  Sie heißen Mariah Carey, Vanessa  Mai, Verona Pooth, Helene Fischer oder Jennifer Lopez.

Ein Korb hier oder da: das ist ganz normal. Das hat jede Dame schon erlebt. Dann eben auf ein Neues! Andere Mütter haben auch attraktive Söhne.


So Mädels,

ich hoffe, mein kleiner Artikel hat euch gefallen. Und Ihr könnt etwas damit anfangen.  Ich wünsche euch viel Erfolg beim Verführen eures Traummannes

Wenn Sie mir – meinetwegen anonym –
per E-Mail einen Erlebnisbericht schreiben:
Wie Sie einen Mann verführt haben. Dann schicke ich Ihnen eine Tüte Bonbons!
Ich meine damit nicht unbedingt intime Details. Sondern der erste Flirt. Oder so.

Ich suche immer gute Inhalte für Artikel auf diesem Blog „Singles auf Partnersuche“ Meine E-Mail-Adresse steht im Impressum. Vielen Dank!