Dating für Soldaten & weibliche Armee-Fans: MilitaryCupid

Dating für Soldaten und Soldaten-Liebhaberinnen

Link: MilitaryCupid

Wie findet ein Soldat eine Frau?

Kurzportrait des Soldaten-Portals
MilitaryCupid ist eine Dating-Börse speziell für Soldaten und Soldatinnen. Sie haben hier die Möglichkeit, Armee-Fans aus dem zivilen und militärischen Bereich kennenzulernen. Also Singles, die auf starke Männer bzw. starke Frauen in Uniformen stehen.

Das Ziel der Partnersuche bei MilitaryCupid ist in den meisten Fällen eine feste Beziehung. Nur wenige Bundeswehr-Soldaten, amerikanische GIs und Soldatenbräute möchten sich mit einer reinen Dating-Freundschaft begnügen.

Armee-Angehörige scheinen bei der Partnersuche erhebliche Nachteile zu haben. Wer will schon einen Mann heiraten oder dessen Freundin sein, wenn er zum potentieller Mörder oder zum Opfer kriegerischer Gewalt werden kann? Und wenn er oft nicht zu Hause ist.

Die Bundeswehr, die NATO und die US-Armee beordern den Soldaten zu Auslands-Einsätzen nach Mali, zur Luftüberwachung über Syrien, zur Sicherung der Öl-Routen am Persischen Golf. Das macht die Partnersuche für Berufssoldaten so unglaublich schwierig. Immer schwingt bei der Soldaten-Braut die Angst mit, dass er sein Leben aufs Spiel setzt. Bei MilitaryCupid finden Offiziere, Feldwebel und Unteroffiziere passende Frauen, die das aushalten. Die zum Chatten oder zu einer Ehe mit einem Uniformierten bereit sind.

Geleitet wird MilitaryCupid von der Muttergesellschaft Cupid Media. Der wohl größte Dating-Riese der Welt unterhält weltweit fast 40 internationale Kontaktbörsen, bei denen man Singles rund im den Globus kennenlernen kann: Philippininnen, Latinas, Thai-Mädchen, Russinnen, Afrikanerinnen, Chinesinnen, in Deutschland lebende Ausländerinnen und einige mehr.

Insgesamt hat MilitaryCupid über 600.000 weibliche und männliche Mitglieder von allen 5 Kontinenten. Die meisten Soldaten-Bewunderinnen kommen aus Deutschland und aus den größten englischsprachigen Länder der Erde. Es sind aber auch etliche exotische Frauen dabei: reizende Latinas, schwarze Schönheiten aus dem Süden der USA und aus der Karibik. Sowie Mädels aus Brasilien, Kolumbien, China und von den Philippinen.

 

Frauen, die auf Soldaten stehen
Militär-Angehörige müssen in den Krieg ziehen. Sie sind monatelang auf Flugzeugträgern, zum Schutz der EU-Außengrenzen, in U-Booten oder als Blauhelm-Soldaten der UNO unterwegs. Das sind schwerste Belastungen für eine Beziehung. Viele Frauen finden einen Mann in Uniform zwar attraktiv. Aber sie wollen nicht dauerhaft mit ihm zusammen leben und eine Familie gründen. Ganz anders denken die weiblichen Armee-Fans bei der Singlebörse MilitaryCupid.

Ein deutscher Soldat wird vorwiegend in der Heimat nach einer Partnerin suchen. Daher jetzt ein paar attraktive Damen aus der Bundesrepublik.
Kelly (26) ist eine Mischlings-Amerikanerin aus Dortmund. Sie ist in Deutschland geboren. Ich finde ihre Fotos und die bräunliche Haut sehr sexy. Kelly ist eine echte Schönheit, wie man sie bei MilitaryCupid nicht allzu oft sieht. „Ich bin niedlich, ehrlich und freundlich“, schreibt sie in der Anzeige. Die Hobbys sind Joggen, Radfahren und Schwimmen. Ich möchte wetten, dass sie auch gut reiten kann.

Kelly wünscht sich eine „family“. Dazu braucht sie einen Mann aus der Armee ohne rassistische Vorurteile. Idealerweise einen „Soldatenjungen“ aus Deutschland. Für ihre große Liebe würde sie aber auch rund um die Welt reisen. Ein Amerikaner, Australier, Südafrikaner oder Brasilianer käme auch in Frage.

Kellys Traummann ist familienorientiert, fürsorglich, lieb und treu. Er geht gern unter die Leute. Versteht es aber auch, zu Hause zu chillen und romantische Stunden mit der reizenden Amerikanerin zu verbringen. Sex-Angebote lehnt sie strikt ab. „Ich sehe zwar gut aus. Aber ich bin kein Flittchen“, schreibt sie im Profil.

Bei Rosamunde (35) aus Mendig in der Eifel sieht man schon an der Kleidung, dass sie ein Bundeswehr-Fan ist. Sie trägt eine Bluse in den gesprenkelten Tarnfarben der NATO. Am Brustausschnitt sieht man oben ein großes Tattoo. Die Rheinländerin ist genügsam, hilfsbereit und offen für Neues. Sie fährt gern in Urlaub. Sie hält sich fit durch Laufen und Krafttraining.

Ihr Traum-Soldat ist treu, optimistisch und kuschelbedürftig. Er lässt der spontanen Single-Frau viele Freiheiten. Das heißt aber nicht, dass sie mit anderen Männern flirtet. Rosamunde sucht bei MilitaryCupid eine verwandte Seele. Einen Typ, mit dem man tiefgreifende Gespräche führen kann. Rosamunde spricht gut Englisch. Auch ein in Deutschland lebender Amerikaner oder Brite käme als Partner in Frage.

Die Hälfte der in Deutschland lebenden Military-Frauen habe einen Migrationshintergrund. Sie sind einst aus Lateinamerika, Afrika und von den Philippinen ausgewandert. Serena (27) aus Würzburg ist eine schlanke, 1,73 große schwarze Frau. Wahrscheinlich ist sie eine Latina aus der Karibik. Denn sie liebt Reggae-Musik. Das Mädchen aus Mainfranken sieht äußerst weiblich aus. Im Profil beschreibt sie sich als bescheiden, etwas altmodisch und jovial. Serena glaubt an das Gute im Menschen, an Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Einfühlungsvermögen.

Das erwartet sich auch von ihrem Soldaten. Es macht ihr nichts aus, wenn er deutlich älter ist (bis 43). Das lustige Girl aus Bayern will beim Dating einen Mann finden, der an einer langfristigen, glücklichen Ehe interessiert ist. Er sollte fürsorglich sein, ehrlich und aufgeschlossen für ihr etwas verrücktes Temperament. Er sollte romantisch sein. Und den Glauben an die wahre Liebe noch nicht verloren haben.

Sympathische Damen, die auf Soldaten stehen: hier bei MilitaryCupid

Partnersuche für Soldaten
bei MilitaryCupid:
Hier schöne Frauen wie Jane anmachen

 

Michaela (29) aus Konstanz am Bodensee ist die nächste Kandidatin, die ich mir ausgesucht habe. Sie ist eine Soldatenbraut mit großen Brüsten. Und – wie sie ehrlich zugibt – mit einem Kind. Das wird für die Partnersuche nicht gerade von Vorteil sein. Die Alleinerziehende sieht sich nicht als leichte Beute für Abenteurer. Schade, dass sie im Profil nur ein einziges Bild zeigt. Michaela war viele Jahre als Soldatin beim amerikanischen Militär tätig. Aktuell arbeitet sie in Teilzeit als Briefträgerin bei der Deutschen Post.

Sie möchte einen netten GI aus der US-Army kennenlernen. Ein lockerer Typ würde ihr gefallen. Der Soldatenprinz sollte ehrlich und respektvoll mit ihr chatten. Die junge Single-Dame vom Bodensee wünscht sich endlich ein dauerhaftes Glück. Kein Strohfeuer, das schon nach wenigen Wochen verlischt. Die Chemie muss stimmen, schreibt sie. Der US-Boy darf auch ein etwas reiferer Herr bis 42 sein.

Dann habe ich noch eine dunkelhäutige Schönheit gefunden, und was für eine! Bei Jane (30) aus Frankfurt am Main (Bild oben) fallen dem Erotik-Liebhaber schier die Augen aus dem Kopf. Wie so viele heiße Afrikanerinnen hat sie eine aufreizende Figur. Die weiblichen Rundungen sind genau an der richtigen Stelle. Ein Po, der zu erotischen Träumen verleitet. Enge Jeans, nicht zu dünne Beine und eine hübsche Oberweite. So soll für viele Soldaten die perfekte Traumfrau aussehen.

Was sagt Jane über sich? Sie ist eine zurückhaltende, sanfte Frau aus Afrika. Sie ist neugierig auf die Welt. Und auf Männer, die bei einem Dating ihre Liebe gewinnen wollen. Eigentlich sucht sie nur den einen: einen interessanten Soldaten, der entschlusskräftig ist. Am liebsten wäre Jane ein erfahrener Typ zwischen 40 und 50. Herkunft und Hautfarbe sind ihr egal. Er sollte keine Auslandseinsätze haben. Damit er immer bei ihr ist. Und sie jeden Abend liebevoll in die Arme schließt.

Da melde ich mich doch gleich mal. Ich bin zwar kein Soldat. Aber vielleicht kann ich sie von meinen Qualitäten und meiner Aufrichtigkeit überzeugen. Ich füge die sexy Afrikanerin zu meinen Favoriten hinzu. Später werde ich versuchen, mit ihr zu flirten. Zumindest eine Freundschaft mit dieser umwerfend erotischen Frau aus meiner Region wäre ganz schön. Vielleicht können wir mal zusammen im Frankfurter Stadtwald joggen gehen.

Um die Kontaktchancen bei MilitaryCupid zu testen, habe ich mich als Stabsoffizier verkleidet und ein Foto machen lassen. Die Uniform habe ich mir kurzerhand vom Nachbarn ausgeliehen. Ich habe ein paar Bilder in mein Profil hochgeladen. Und danach 25 weibliche Soldaten-Fans angeschrieben. Obwohl ich nicht groß, nicht besonders sportlich, autoritär oder zackig bin, fanden mehr als 70 Prozent der kontaktierten Damen es cool, mich kennenzulernen.

 

Erfolg für deutsche und amerikanische Soldaten

Zeigen Sie Gesicht und Uniform
Die Anmeldung bei MilitaryCupid ist kostenlos und schnell bewältigt. Nach den üblichen Eingaben sehen Sie bereits die ersten Profile aufblitzen. Sie sehen weibliche Soldaten-Liebhaberinnen aus Deutschland, Holland, Italien, der Schweiz und vor allem aus den Vereinigten Staaten. Bevor Sie sich nun in den Kontaktanzeigen der hübschen Damen verlieren, sollten Sie zuerst Sorge tragen, dass das Dating ein Erfolg werden kann.

Ich empfehle jedem Mann, mehrere Bilder mit und ohne Uniform hochzuladen. Das macht einen attraktiven Eindruck. So dauert es dann auch nicht lange, bis die ersten Mädels versuchen, einen Kontakt herzustellen. Je mehr Fotos Sie verwenden, desto authentischer wirkt das Inserat. Eins von den fünfen darf Sie auch am dienstfreien Wochenende zeigen: in einer sportlichen Kleidung, bei einer Fahrrad-Tour, beim Grillfest oder am Strand. Ein Soldat muss nicht immer streng militärisch aussehen. Es ist durchaus erlaubt, zu lächeln.

Beschreiben Sie, was für ein strammer Max Sie sind
Damit meine ich nicht Ihr bestes Stück. Sondern persönliche Qualitäten, welche die Chancen bei der Partnersuche erhöhen. MilitaryCupid leitet Sie zunächst zu einem Fragebogen, in dem bereits Ihr Alter, das Land und der Wohnort vorgegeben sind.

Sie scrollen nach unten, um den Soldatinnen und weiblichen Armee-Fans etwas über Ihr Erscheinungsbild mitzuteilen. Das meiste, was hier eingetragen ist, ist schon auf den Profilfotos zu erkennen. Dennoch sollte man sorgfältig alles ausfüllen. Damit es später auch im Profil nachzulesen ist: zum Beispiel das Körpergewicht, die Größe, die Augenfarbe.

Soldatenbräute bewundern nicht nur das fesche Aussehen
Sondern auch den Lebensstil des Freundes oder zukünftigen Mannes. Hier geht es um die Trinkfestigkeit des Soldaten und ob er Raucher ist. Im Service-Bereich können verschiedene Waffengattungen ausgewählt werden: Luftwaffe, Infanterie, Marine, Küstenwache, Reservist und Ruhestand. Auch Veteranen und ältere Soldaten außer Dienst können bei MilitaryCupid noch ein spätes Liebesglück finden.

Ein heikles Thema bei der Partnersuche generell ist die Umzugsbereitschaft der Singles. Auch dazu sollte der zivile Bundeswehr-Angestellte bzw. der Mann in Uniform Stellung beziehen. Ferner können Sie Ihre Dating-Strategie erläutern. Wollen Sie eine feste Partnerschaft, eine lockere Freundschaft oder romantische Chat-Gespräche? Eine Affäre hat MilitaryCupid hier nicht vorgesehen. Aber wo so viele Frauenprofile sind, da ergibt sich hier oder da sicher auch eine Gelegenheit für ein erotisches Intermezzo.

Falls Sie danach trachten, einen Schatz aus dem Ausland zu suchen: dann geben Sie bitte fürs Profil an, welche Sprachen Sie sprechen. Da sehr viele Soldaten-Anhängerinnen aus angloamerikanischen Ländern kommen, dürfte Englisch vollkommen genügen. Sogar in Lateinamerika und in touristisch geprägten Ländern Asiens verstehen viele Frauen Englisch bzw. Amerikanisch.

Interessen, die weibliche Armee-Fans schwach werden lassen
Was bleibt jetzt noch zu tun, damit das Profil ein Knüller wird? Ja klar: Sie müssen den allein lebenden Damen von MilitaryCupid etwas von Ihren Hobbys erzählen. Nicht vom Pokern, von Panzern, Online-Kriegsspielen, Fantasy-Büchern, Spiel-Flugzeugen oder Mini-U-Booten. Sondern von dem, was für die künftige Freundin bzw. Lebenspartnerin von Interesse ist.

Die Liste, die das Soldaten-Portal hier ausstellt, ist unendlich lang. Ich bin im realen Leben kein Uniformträger. Dennoch habe ich bei 25 Kontaktversuchen 17 Antworten erhalten. Nicht weil ich mich verstellt hätte. Sondern weil ich bei den Hobbys grundehrlich war. Das sollten Sie auch sein, wenn Sie beim Date später nicht auf die Nase fallen wollen.

Interessante Reisen, Partys, der Aufenthalt am Meer, Musik und ein bisschen Sport: das gefällt wohl jeder Frau. Bei speziellen Außenseiter-Hobbys wie Möbel restaurieren, Sterne beobachten und Spiritualität sollte man vorsichtig sein. Die passen nicht zum Image des Fähnrichs, Majors oder Oberleutnants, der es gewohnt ist, kräftig zuzupacken. Klicken Sie noch an, was Sie am liebsten essen. Damit sind wir in dieser Rubrik fertig. Die Damen können später alles in Ihrem Dating-Profil nachlesen.

Persönliche Darstellung des Soldaten
Mir wurde ganz schwindlig vor lauter Klicken. Aber es war auch sehr einfach, den weiblichen Militär-Fans Einblick in mein Leben zu gewähren. Jetzt wird es etwas diffiziler. Denn es gilt nun, in eigenen Worten zu beschreiben, wer Sie sind und was Sie bei MilitaryCupid finden wollen.

Mit einer knackigen Schlagzeile im Profilkopf, die nicht nur aus dem Vornamen besteht, werden Sie die Frauen dazu verleiten, sich das Inserat komplett durchzulesen. Allerdings sollte man es in der Headline auch nicht übertreiben. Solide, wie ich bin, schrieb ich: Deutscher Bundeswehrsoldat sucht einen Schatz zum Verlieben. Das ist besser als: spritziger Elitehengst sucht eine Stute für ausgefallene Gymnastik-Übungen oder Bettmanöver.

Im Textfeld darunter schildern Sie Ihre Persönlichkeit. Bei der Beschreibung der Traumfrau sagen Sie, was Sie von der Partnerin erwarten und was Sie nicht wollen. Wenn Sie häufig Waldläufe machen oder gern wandern, sollte Ihre Geliebte etwas sportlich sein. Wenn Sie ein TV-Fan oder ein Bücherwurm sind, wäre es nicht schlecht, sich ein ruhiges Mädchen zu suchen.

 

Wie findet der Soldat eine Frau?

Die Freundin / Braut beschreiben
Neben der verbalen Beschreibung oben können Sie die Eigenschaften der perfekten Partnerin nun exakt definieren. Je nachdem, welches Alter, welche Länder, welche Körpergröße, Gewichtsklasse und welche Sprachkenntnisse Sie festlegen, wird MilitaryCupid Ihnen entsprechende Kontaktvorschläge unterbreiten. Bei manch andern Dating-Portalen der Cupid-Familie kann der Mann sich sogar Frauen mit einem gewissen Brustumfang wünschen. Leider fehlt dieses Feature bei dieser Singlebörse.

Militärische Strategie: mit Honigkuchen flotte Bienen anlocken
Eine Spezialität von MilitaryCupid sind die so genannten Cupid Tags. Die Mitglieder können dem eigenen Profil Begriffe zuordnen, die den weiblichen Armee-Fans als hilfreiche Such-Parameter dienen. Allerdings sollten die Attribute, die Sie dabei benutzen, nicht unbedingt etwas mit altmodischen preußischen Tugenden zu tun haben. Erzählen Sie besser von den Qualitäten als guter Liebhaber und einfühlsamer Lebensgefährte.

Die attraktive schwarze Lady aus dem Mississippi-Delta bei New Orleans, die braunhäutige Spanierin aus der La Rambla von Barcelona und die Oberpfälzerin aus der Nähe des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr finden es wahrscheinlich köstlich, wenn Sie sich als begehrenswerten Partner darstellen. Zum Beispiel mit den Cupid Tags: freundlich, zuverlässig, treu, stark, kommunikativ, sexy und humorvoll. Wenn die Frauen solche Begriffe in die Stichwort-Suche eingeben, stehen die Chancen gut, dass MilitaryCupid euch miteinander bekannt macht.

Ein entschlossener Soldat übernimmt das Heft des Handelns
Die militärische Singlebörse bietet eine Dating-App an. So dass Sie auch bei einem verschlafenen Wochenend- oder Wachdienst die Mittteilungen interessierter Damen lesen können. Schon als kostenloses Mitglied bietet Ihnen das Portal eine ganze Menge Such-Optionen. Neben den Frauen, die gerade online sind (grüner Punkt), können Sie sich die Traumpartner-Vorschläge ansehen. Oder Sie gehen aktiv auf die Suche nach gefälligen Profilen. Zum Beispiel mit der erweiterten Suche von MilitaryCupid. Dort besteht die Chance, nach bestimmten Eigenschaften zu filtern:

Legen Sie das Alter der Wunschpartnerin fest. Sie wollen wahrscheinlich nur Anzeigen mit Fotos und aus ganz bestimmten Ländern oder Städten sehen. Wenn Sie Deutschland anklicken, werden Sie armeebegeisterte Mädels finden, die Sie später ohne viel Aufwand persönlich treffen können. Ebenso wie bei den beliebten Suchen mit dem Button „In meiner Umgebung“.

Apropos „beliebte Suchen“. Dort finden Sie die absolut hübschesten Soldaten-Bewunderinnen der Singlebörse. Mit der Platin-Mitgliedschaft sieht man zauberhaft schöne Frauen mit einem umwerfenden Sex-Appeal. Die können Sie nun ohne weitere Kosten kontaktieren und in den Chat beordern.

 

Hier finden Militärangehörige zierliche Frauen

Ein Schatz aus asiatischen Ländern

Anmutige in dominikanische Señoritas treffen

Philippinische Mädchen kennenlernen

 

Kann man MilitaryCupid kostenlos testen?
Die Möglichkeiten des Gratis-Accounts sind dazu geeignet, einen Eindruck zu gewinnen von der Qualität des Portals. Nach der kostenfreien Schnell-Anmeldung legen Sie ein Profil mit etlichen Bildern an. Sie kucken sich die Anzeigen und die Fotos der weißen Frauen und der farbigen Schoko-Girls an, die mit einem Soldaten anbandeln wollen. MilitaryCupid gibt nach dem Ausfüllen der Anzeige Traumpartner-Empfehlungen. Auch die können kostenlos besichtigt werden.

Wenn Ihnen ein hübsches Fräulein gut gefällt, senden Sie mit einen Herzchen eine Botschaft, dass Sie die Dame gern kennenlernen möchten. MilitaryCupid stellt – unabhängig vom Dienstgrad – jedem männlichen User eine Profil-Unterseite zur Verfügung, auf der Lieblingsfrauen gespeichert werden können.

Das Schreiben von Flirt-Mails an eine potentielle Braut ist mit dem kostenlosen Basiskonto nur in Ausnahmefällen möglich. Dazu müsste der weibliche Armee-Fan oder die Soldatin im Besitz eines Premium-Accounts sein. Darauf sollte man aber besser nicht bauen. Sondern sich um eine Mitgliedschaft bemühen, mit der man 100-prozentig mit den Damen in Kontakt treten kann. Darüber gleich mehr. …

Frauen suchen einen Soldaten als Partner

Die Annehmlichkeiten der Gold-Mitgliedschaft
Mit einem Gold-Account dürfen Bundeswehrsoldaten, US-Soldaten und Angehörige der britischen Armee bzw. der Royal Air Force endlich loslegen. Sie sind berechtigt, Nachrichten zu schreiben an alle Frauen, die sich für die Verteidiger des Vaterlands bzw. der NATO interessieren.

Der schnellste Weg, um zu einem Date zu kommen, ist das Anbaggern einer schönen Frau, die gerade online ist. MilitaryCupid stellt einen Live-Chat bereit, in dem man sich kurzschließen und offensiv flirten kann. Die Gold-Mitgliedschaft ist also eine echte Bereicherung für den einsamen Soldaten, der sich nach einer Geliebten oder Ehefrau sehnt.

 

Warum ist Platin die beste Option für die Partnersuche?
Nicht nur im Militärdienst, sondern auch bei MilitaryCupid gibt es eine feste Hierarchie. Ganz unten stehen die kostenlos agierenden Frauen und Männer. Im Mittelfeld die Gold-Mitglieder. Den General-Rang nehmen User ein, die sich eine Platin-Mitgliedschaft besorgen.

Inwiefern ist diese Rangordnung von Bedeutung? Natürlich suchen nicht nur Berufssoldaten nach einer geeigneten Partnerin fürs Leben. Auch die ledigen Lady aus vielen Ländern nutzen die Suchfunktionen, um einen feschen Freund oder Ehegatten zu finden. Am Ende der Such-Eingaben werden hunderte Profile angezeigt. Ganz oben in der Rangordnung befinden sich die Platin-Mitglieder. Ganz unten stehen die kostenlosen Mitglieder. Platin bedeutet also: eine hervorgehobene Position in den Such-Resultaten und somit optimale Kontaktchancen.

Doch das ist noch nicht alles. Wenn Sie als Bundeswehr-Soldat z.B. eine junge Dame aus Mexiko, Spanien oder Brasilien aufregend finden, kann es unter Umständen zu Verständigungs-Problemen kommen. Nicht alle weiblichen Mitglieder des Portals sprechen Deutsch oder Englisch. MilitaryCupid beugt solchen Dating-Problemen vor, indem es Platin-Mitgliedern einen Text-Übersetzer an die Seite stellt.

Wenn der Soldat aus Deutschland, aus den USA oder Österreich sich eine ganz besonders hübsche Braut wünscht, wird er sie am schnellsten bei den „beliebten Suchen“ finden. Entweder bei den besonders populären Profilen. Oder – und das ist etwas für Feinschmecker – in der Fotogalerie der allerhübschesten Armee-Fans. Zu denen haben wirklich nur Platin-Mitglieder Zugang. Diese Chance nicht zu nutzen, ist dümmer als eine Befehlsverweigerung.

 

Welche Kosten kommen auf mich zu bei MilitaryCupid?

Das Gold-Paket
12 Monate:   10,00 Euro pro Monat
3 Monate:     19,99 Euro pro Monat
1 Monat:       29,98 Euro

Das Platin-Paket
12 Monate:   11,67 Euro pro Monat
3 Monate:     23,33 Euro pro Monat
1 Monat:       34,98 Euro

Diese Ausgaben werden den Sold nicht auffressen. Sie können sich für ein kurzes oder langes Dating entscheiden. Je nachdem, wie lange Sie nach einem Darling suchen wollen, der soldatische Eigenschaften schätzt. Für diesen Testbericht habe ich 35 Euro für meinen Platin-Account ausgegeben.

Die Entscheidung, welche Mitgliedschaft man wählt, kann auch von den Intentionen abhängen. Wer gern eine Frau zum Heiraten finden möchte, sollte sich mindestens für das 3-Monats-Abo entscheiden. Denn in 4 Wochen ist es wohl kaum möglich, einen Partner zu finden, mit dem man sein Leben zu teilen beabsichtigt. 

Will sich der Soldat oder die weibliche Uniformträgerin nur zum Chatten und Flirten verabreden, dann reicht zunächst auch die Monatsmitgliedschaft. Die Chancen stehen gar nicht so schlecht in dieser kurzen Zeit interessante Bekanntschaften zu machen. Und schon bald zu telefonieren, auf Skype auszuweichen oder ein Date zu arrangieren.

 

Finale: was taugt das militärische Kontaktportal?
MilitaryCupid ist eine der wenigen und vor allem die größte Seite, die speziell auf Soldaten im aktiven Dienst, auf Soldatinnen, auf Reservisten und deren Bewunderer ausgerichtet ist. Armee-Angehörige und Zivilangestellte (Wäschekammer, Kasernen-Kantine) bei den deutschen, bei den alliierten und anderen europäischen Streitkräften haben bei dieser Singlebörse recht gute Chancen, einen passenden Partner zu finden.

In den Google-Suchergebnissen von „Soldaten-Dating“ stehen zwar ein paar Titel wie „amerikanische Soldaten kennenlernen.“ Wenn man sie anklickt, entpuppen sie sich jedoch als Fake oder sinnloses Gelaber. Diese Webseiten haben nichts mit echter Militär-Partnersuche zu tun. Die einzige Chance außerhalb von MilitaryCupid wäre vielleicht noch eine entsprechende Facebook-Gruppe. Aber dort sind nicht mehr als 100 oder 200 Leute organisiert.

Der Kundendienst der Singlebörse für Piloten, Kapitäne, Marines und Soldaten aller Art funktioniert vorbildlich. Bei irgendwelchen Fragen oder Anwender-Problemen benutzt man am besten das Kontaktformular von MilitaryCupid (siehe Getrieberad oben rechts/ Hilfe). Ich habe mich dumm gestellt und wollte wissen: wie kann ich mein Platin-Abo abbestellen?

Nach 3 Tagen kann die Reaktion des Supports. Ich soll meine Mitgliedschaft direkt im Profil beenden. Dazu klickt man oben rechts auf das Profilfoto. Eine FAQ-Seite mit häufig auftretenden Schwierigkeiten habe ich leider nicht gefunden. Das ist einer der wenigen Minuspunkte, die ich verteilen muss.

Sind bei MilitaryCupid auch weibliche Fakes am Werk?
Diese Befürchtung ist berechtigt. Wer jemals am Online-Dating auf nationaler oder internationaler Basis teilgenommen hat, dürfte dabei gelegentlich auch Singles getroffen haben, die keine lauteren Absichten auf eine Beziehung haben. Leute, die andere ausnehmen, scharf machen, verarschen und betrügen wollten.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass ich es bei meinen 25 Kontakten nicht mit einer einzigen Frau zu tun hatte, die mich belogen oder um Geld angebettelt hat. Alle angegebenen Facebook-Daten und meine Skype-Gespräche ließen drauf schließen, dass bei MilitaryCupid nur Uniform-Fans angemeldet sind, welche Liebe suchen. Oder zumindest unterhaltsame Chats mit Armee-Angehörigen aus aller Welt.

Um Betrügerinnen das Handwerk zu legen, wird jede neue Anzeige von der Singlebörse überprüft. Sowohl die Fotos als auch die Inhalte dürfen keinen sexuellen oder Abzocke-Charakter haben. Falls ein Soldat, eine Soldatin oder ein Zivilangestellter von Bundeswehr oder US-Armee auf eine zwielichtige Person stößt, darf er sie ans Team von MilitaryCupid melden. Die verdächtige Anzeige wird dann untersucht. Und in den meisten Fällen vom Dating ausgeschlossen. Außerdem nutzen viele User die Möglichkeit, ihre Identität prüfen zu lassen.

Kann man bei MilitaryCupid tatsächlich die Frau fürs Leben finden?
Oder ist das nur Hokuspokus? Wer sich die Erfolgsgeschichten der Partnervermittlung anschaut, wird zu dem Schluss kommen, dass es sehr wohl möglich ist, einen Schatz zu finden. Dort berichten Frauen und Männer, wie sich bei MilitaryCupid kennengelernt haben und einige Zeit später ein Paar geworden sind.

Wenn man ehrlich ist: die Kontaktbörse hat nicht so wahnsinnig viele Mitglieder wie z.B. die russische oder die thailändische Singlebörse von Cupid Media. Allerdings sind drei Viertel der Teilnehmer weiblich. Das eröffnet dem alleinstehenden Mann, der beim Militär seine Brötchen verdient, gute Chancen, ein Mädchen zu finden, das seinen Beruf cool findet. Und bereit ist, die Probleme in einer Beziehung mit einem Soldaten zu bewältigen.

In zwei Minuten ist die kostenlose Anmeldung erledigt. Danach können Sie sich schon einen Eindruck von der Attraktivität der Damen verschaffen.

 

Internationale Singlebörsen im Überblick

 

Bildquelle: MilitaryCupid.com