Kontaktbörsen (Singlebörsen)

Dating für Mollige: Mollipartner im Test

Mit molligen Singles chatten

Webseite: Mollipartner.de

Wie finden Mollige einen Partner?

Wer sollte sich zum Dating bei Mollipartner anmelden?
Mollipartner versteht sich als spezielles Nischen-Portal für Singles, die ein paar Pfunde zu viel haben. Für übergewichtige, unsportliche Männer und mollige Frauen mit einer opulenten Rubensfigur. Solche Personen haben bei gewöhnlichen Singlebörsen eher schlechte Flirt-Chancen. Bei Mollipartner hingegen können kräftige Singles in einem angenehmen Klima ohne Diskriminierungen Freunde finden, einen molligen Urlaubsbegleiter oder eine feste Beziehung.

Wer mit seinem Body-Mass-Index und mit Problemzonen zu kämpfen hat, kann Mollipartner für die Partnersuche oder als Kommunikations-Forum nutzen. Dabei sind ausdrücklich auch solche Singles willkommen, die – nach dem Slogan „Speck makes beautiful“ – einen Partner mit fettgepolsterten Rippen köstlich (ja sogar erotisch) finden. 

Bei Mollipartner stört es nicht, dass die Herren einen dicken Bauch oder stämmige Beine haben. Oder dass die Damen mit Konfektionsgröße XXL und einer BH-Größe 95 daher kommen. Hängebrüste, vollmondige Gesichter, dicke Ärsche und Orangenhaut werden nicht als störend empfunden. Da alle Mitglieder mehr oder weniger solche Eigenschaften haben.

Wie viele Mitglieder hat Mollipartner.de? Wie gut sind die Chancen für die Partnersuche? Da die Singlebörse erst viel später als andere auf dem Dating-Markt erschien, ist die Anzahl der Teilnehmer noch überschaubar. Zur Zeit sind ungefähr 20.000 Mollige angemeldet, um die Liebe zu finden oder sich auszutauschen.

Im Gegensatz zu den Testberichten von Kollegen habe ich festgestellt, dass mollige Damen gegenüber männlichen Singles deutlich in der Überzahl sind: ich schätze, es sind über 60 Prozent. Viele Männerprofile sind leider ein wenig lieblos ausgefüllt. Dann muss man sich nicht wundern, wenn man zu wenig Kontakte bzw. Antworten bekommt.

 

Wie sind sie die Molligen drauf – wie ist das Dating-Klima?
Dicke Rubensfrauen und wuchtige Männer werden gern als vollschlank bezeichnet. Das ist eine höfliche Umschreibung für die übergewichtige Figur. Selbst das Wort „mollig“ verniedlicht das Dicksein.

Viele übergewichtige Menschen haben nicht unerhebliche psychische Probleme. Nicht selten werden sie von geistig unterbelichteten Menschen als fette Kuh, dicker Trampel, Elefantenbaby, Nilpferd, Vielfraß, Fettsack, Dickwanst oder Walross diskriminiert.

Manchen macht die Rubens-Figur überhaupt nichts aus. Sie freuen sich des Lebens. Selbstbewusst proklamieren sie: wenn ihr mich nicht mögt, dann seid ihr selbst dran schuld.

Schauen wir uns nun an, welches Klima, welche Stimmung vorherrscht bei Mollipartner. Sind die Singles deprimiert oder zuversichtlich, was die Partnersuche angeht. Welche Erwartungen haben sie?

Bei der Singlesuche kann ich eingeben: Mann sucht Frau. Aber auch Mann sucht Mann oder Frau sucht Frau. Mollipartner bietet also auch die gleichgeschlechtliche Partnersuche an. Allerdings muss man natürlich sagen, dass es für schwule Männer und mollig-lesbische Damen weit bessere Portale gibt als Mollipartner. Homosexuelle Singles sind auf diesem Dating-Portal klar in der Minderheit.

Adonis37 schreibt: er sucht eine feste Beziehung zu einem schwulen Mann in Hessen. Er wünscht sich Treue, Ehrlichkeit und viele romantische Abend. Zudem möchte er mit seinem Lebenspartner Reisen unternehmen, Squash spielen und sich für das Klima engagieren.

Ein Lesben-Profil: Sapphia (32) steht voll auf mollige Frauen. Sie hat bereits eine Tochter. Wünscht sich eine humorvolle gepflegte Partnerin, die einfühlsam und treu ist. Sie ist gespannt, ob man das Dating bei Mollipartner als seriös bezeichnen kann. Ob sie nicht nur Spinnerinnen trifft, sondern auch lesbische Frauen, die es ernst meinen mit einer festen Beziehung. Sapphia ist nicht unbedingt diejenige, die in einer Lesben-Beziehung die Führung übernimmt. Die Geliebte darf ruhig ein wenig dominant sein – auch im Bett.

Wir kommen zur heterosexuellen Partnersuche bei Mollipartner. Faxe29 hat die Faxen dick, weiterhin allein zu leben. Dieser etwas mollige Mann ist erstaunlicherweise Marathonläufer. Seine Partnerin muss allerdings nicht mitmachen – das wäre zu viel verlangt. Trotzdem sollte sie gewisse sportliche Ambitionen haben. Zum Beispiel wandern oder Tennis spielen. Er wünscht sich eine gleichberechtigte Ehefrau auf Augenhöhe. Leider zeigt er – wie so viele Männer – kein Foto von sich.

Anders als die Userin VanHalen. Sie präsentiert voller Stolz ihren voluminösen Körper. Sie lacht und redet viel. Der Traumpartner sollte ebenfalls ein Plappermäulchen sein. Der Mann ihrer Träume muss kein Akademiker sein, aber ein Mindestmaß an Bildung wäre schon erforderlich. Er sollte viel mit ihr unternehmen, Ausflüge machen und auf Reisen gehen.

Bonnilein ist eine der älteren Damen bei Mollipartner. Die 51-Jährige Pfälzerin hat als Sozialarbeiterin viel mit Flüchtlingen zu tun. Sie scheut sich nicht, ihr dickes, mondförmiges Gesicht zu präsentieren. Bonnilein beschreibt sich als lustig und zu verrückten Spielen aufgelegt. Sie diskutiert und liest gern. Sie mag Hunde und Katzen. Der Traumpartner sollte einen toleranten Charakter haben.

Sexy 1288 ist eine ganz ansehnliche Blondine direkt aus meiner Nähe. Ich füge sie zu meinen Favoriten hinzu. Mit ihr wird es niemals langweilig, sagt sie im Profil. Über die Hobbys schreibt Sexy nichts. Für unverbindliche Partner-Spiele hat sie nichts übrig. Sie möchte bei Mollipartner einen normalgewichtigen Mann finden, der redegewandt ist und Selbstvertrauen ausstrahlt.

Joselin ist ein richtiges Schwergewicht. Zwar ist sie 1,78 groß, aber sie wiegt 110 kg. Also mehr dick als mollig. Sie geht gern ins Kino, besucht Clubs und Kneipen. Ihr Traum wäre ein Kerl, der mit ihrem Elefantengewicht klar kommt und sich gern befummeln lässt.

Liebe ist, wenn der tausendste Kuss noch so schön ist wie der erste. Das ist der Flirtspruch von Cleo aus Frankfurt. Cleo ist Premium-Mitglied bei Mollipartner. Das ist im Profil vermerkt. Sie mag romantische Kuschelstunden, die Sonne, die Berge und das Kochen. Der Traummann, den sie eventuell heiraten würde, sollte liebevoll sein, treu und umweltbewusst. Scheinbar hat sie schon schlechte Erfahrungen mit Heiratsschwindlern gemacht.

Erstaunlich finde ich, wie groß viele schwere Damen bei Mollipartner sind. Viele haben 1,75 und mehr. Man könnte fast meinen, das seien ehemalige Kugelstoßerinnen. Grapefruit ist immer noch Single. Sie spricht fließend Englisch und Ironisch. Sie ist mitfühlend, liebevoll und verschmust. Zu ihren Steckenpferden gehören die Gartenarbeit und das Kuchenbacken. Sie stellt relativ große Ansprüche an den Liebsten. Er sollte Humor haben, gute Umgangsformen und Intelligenz. Er sollte aber auch ein ganzer Kerl sein und seine ehelichen Pflichten erfüllen.

Wir kommen wieder zu einem Superschwergewicht. Jacky ist weit weg von einem Idealgewicht. Mit ihren 1,65 bringt sie es auf 130 kg. Wie es aussieht, hebt sie ganz gern mal einen. Auch der Traummann darf gern ein Schluckspecht sein. Jacky hasst eingebildete Männer und Typen, die ziellos durchs Leben laufen. Sie will einen echten Mann. Einen Pfundskerl, der nicht nur Sex im Sinn hat. Mit ihm möchte sie zu Partys von Freunden gehen, Billard spielen, zocken und fummeln.

Die letzte mollige Dame, die ich Ihnen vorstelle, hat ihre Anzeige vorbildlich ausgefüllt. Sternenlicht zeigt im Profil von Mollipartner 5 Fotos. Das kann sie sich erlauben. Denn sie sieht wirklich gut aus. Verrückt ist sie, hat den Schalk im Nacken. Eine Musik liebende Frau, die man einfach gern haben muss. Die mollige Sternen-Lady spricht sich gegen Rassismus, One-Night-Stands und sexuelle Affären aus. So einer kommt ihr nicht ins Bett.

Sternenlicht ist weltoffen und tolerant. Sie hat eine gute Allgemeinbildung, tanzt und singt gern. Sie ist keine Frau von der Stange, sondern eine Sonderanfertigung. Sie fahndet bei Mollipartner nach einem intelligenten, sensiblen und treuen Mann. Er sollte gern lachen, spontan sein und Charme haben.

 

Das Dating bei der Singlebörse für Dicke und Mollige
Die kostenlose Anmeldung bei Mollipartner erfolgt in wenigen Schritten. Zuerst fordert das Portal auf der Startseite einen Benutzernamen, Vor- und Zuname und die Adresse. Danach sage ich, ob ich einen Mann oder eine Frau suche. Auch die gleichgeschlechtliche Partnersuche ist möglich. Anschließend noch die Größe und das Körpergewicht. Es folgt der Geburtstag und die Frage: sind Sie Raucher oder Nichtraucher. Die genannten Eingaben sind später im Profil bei den Benutzerdaten zu sehen.

Nun kommt meine Identifizierung. Dabei ist es unumgänglich, einen Einmalbetrag von derzeit 2,99 Euro zu zahlen. Mollipartner sagt: diese Prüfung dient zum Schutz unserer Singlebörse und somit der molligen Nutzer vor Scam-Betrügern. Das sind ungebetene Gäste, die überall in der Datingwelt versuchen, Nutzen zu ziehen aus der Leichtgläubigkeit von naiven Singles.

Ich habe vielfach recherchiert und bei Mollipartner angerufen. Bei der Schutzgebühr handelt sich wirklich um eine einmalige Sache. Sie bringt sogar einen Vorteil. Die schwergewichtigen User bekommen damit eine 4-wöchige Testmitgliedschaft inklusive. Danach entstehen keine weiteren Kosten mehr.

Okay, das hätten wir damit abgehakt. Nach meinem Login komme ich in den Dating-Bereich von Mollipartner. Hier sollte man nun sein Profil mit weiteren Informationen füttern. Auf der Über-mich-Seite beschreibt man seine Eigenheiten. Man legt einen originellen Flirtspruch fest. Man erzählt, was man gern mag und beschreibt den molligen Traumpartner.

Auf einer anderen Seite kann ich meine Interessen offenbaren: Sport, Fernsehen, Hobbys und Essen. Schließlich kommen wir zum Bilder-Upload. Hier ziehe ich ein paar Fotos von der Festplatte hoch. Je mehr, desto besser. Die Suche nach dem Partnerglück findet nicht nur auf geistiger, sondern auch auf visueller Ebene statt.

 

Molli-Liebe: Wie finde ich dicke Menschen zum Daten und Verlieben?
Die Suchfunktion nennt sich bei Mollipartner „Singlesuche“. Dieses Menü finden Sie ganz oben auf der Webseite. Da ich vorläufig nur an molligen Frauen interessiert bin, die mir ihre Visage zeigen, klicke ich auf „nur Benutzer mit Bild“. Ich kann außerdem wählen „nur mit Dirty Talk“, nur Nutzer, die online sind oder nur solche übergewichtige Menschen, die sich innerhalb der letzten 4 Wochen eingeloggt haben.

Außerdem habe ich die Möglichkeit, eine Altersspanne für die Partnersuche unter Molligen festzulegen. Dazu die Körpergröße und das Gewicht. Um die Entfernung einzugrenzen, bietet Mollipartner einen Schieberegler mit Kilometer-Angaben an. Auch die Funktionen Mann sucht Mann und Frau sucht Frau kann auf dieser Seite bestimmt werden.

Mit einem Klick auf „Treffer anzeigen“ gelange ich zu den Kontaktvorschlägen. Hier zeigt Mollipartner etliche Profile, die meinen Suchvorgaben entsprechen. Ich kann die Anzeigen der Mollies durchkucken und zunächst die kostenlosen Funktionen durchführen. Diese sind weiter unten in diesem Testbericht aufgelistet.

 

Mollipartner: wie können dicke Menschen Kontakt aufnehmen zu anderen kräftigen Singles?
Ich kann von jeder Seite aus oben mittig den Button „Chat“ anklicken. Über eine Zwischenseite gelange ich zu den Chatrooms für verschiedene Bundesländer. Das ist eine gute Gelegenheit, füllig gebaute Frauen oder Männer anzuquatschen. Dabei wird man vielleicht Gemeinsamkeiten feststellen. Und sich zu einem Telefonat verabreden. Der Chat ist auch für freie Mitglieder zugänglich. Nicht hingegen das Schreiben von Nachrichten. Hier kommen nur Premium-Mitglieder zum Zug.

Was schreibt ein Premium-Single nun, um bei den Dicken und weniger Dicken Erfolg zu haben? Man kann sich auf die Fotos beziehen. Manche User zeigen sogar mehrere. Oder auf das, was die Anderen im Profil zum Besten geben. Die Über-mich-Seite und die Interessen liefern gute Anhaltspunkte für die erste Mail.

Man könnte auch die eine oder andere Frage platzieren. Das geschieht wohl bedacht und mit Vorsicht. Damit man niemand vor den Kopf stößt. Außerdem sollte man darauf achten, dass man nicht schwermütig schreibt. Ein paar lockere Worte, eine witzige Bemerkung und ein Joke: das ist es, was auch bei dicken Menschen gut ankommt.

Bei der ersten Nachricht gibt es ein paar Dinge, die man unbedingt unterlassen sollte. Vielleicht ist da eine junge Frau, die man gern lüstern anmachen würde. Aber das geht gar nicht. Sexuelle Sprüche und tausend Mal gehörte Flirtsprüche sind völlig fehl am Platze. Genau so blöd steht man da, wenn man gleich nach einem Date fragt. Das Kennenlernen findet am besten in kleinen Schritten statt.

 

Welche kostenlosen Dating-Möglichkeiten bietet Mollipartner den Singles?
Bevor wir uns mit den Preisen befassen, sehen wir uns an, was man bei der Singlebörse mit dicklichen Rubensfiguren kostenfrei erreichen kann. Dazu bietet die Spezial-Singlebörse einige Grundfunktionen.

Was war bei meinem Test alles kostenlos?
Das Anlegen eines Inserats mit Fotos und Flirtspruch habe ich oben bereits erwähnt. Allerdings verlangt die Singlebörse für Mollige einen Einmalbetrag von 2,99 Euro, um die Echtheit der Neuankömmlinge zu überprüfen. Es ist wirklich nur eine einmalige Zahlung. Bevor ich mich bei meinem Test darauf eingelassen habe, habe ich nach diesem Thema recherchiert und dann per PayPal bezahlt.

Die Einsicht in die Online-Tabelle ist kostenlos. Ich sehe hier dicke Frauen, die ich unmittelbar zu einem Flirtgespräch einladen kann. Ebenfalls gratis ist das Senden von Molli-Herzen an einen Single, der mir gefällt. Mit dieser kleinen Spielerei kann man auf sein Profil aufmerksam machen. Und später mit dem Premium-Konto einen echten Kontakt herstellen.

Die behelfsmäßige Single-Suche ist gratis. Damit kann ich herausfinden, welche molligen Singles meinem Geschmack entsprechen. Mollipartner zeigt anhand meiner Kriterien entsprechende Kontaktmöglichkeiten an.

Die Inserate der molligen Singles ansehen ist kostenlos. Dabei kann man auswählen, ob man auch Anzeigen ohne Fotos in Betracht zieht. Außerdem habe ich die Möglichkeit, einen Flirtspruch positiv zu bewerten. Mein Gegenüber wird das registrieren und sich gegebenenfalls melden.

Als Basis-Mitglied agierende Mollies dürfen pro Tag 3 kostenlose Nachrichten verschicken. Allerdings müssen diese an 3 verschiedene User gehen. Diesen Komfort hat man nicht oft bei deutschen Singlebörsen. Meist muss man gleich ordentlich Geld abdrücken für die Kommunikation.

Nachschauen, wer sich kürzlich angemeldet hat, ist ebenfalls eine Gratis-Funktion. Das sind dicke Männer und Frauen, die es sich mit Sicherheit anzuschreiben lohnt. Bei den angezeigten Profilen ist vermerkt, wer Premium-Mitglied ist.

Wenn ich eine Anzeige (Foto/ Selbstbeschreibung) gut finde, kann ich sie in meinem Favoriten-Speicher ablegen. Zuerst das Profil öffnen. Dann auf der linken Seite „als Favorit“ anklicken. Kostenlose Mitglieder dürfen das genau 9 mal tun. Ab dem 10. Mal werden sie aufgefordert, eine Premium-Mitgliedschaft einzugehen.

Kostenlos ist das auch das Erkennen der User, die mein Profil besucht haben Sowie der Treffpunkt-Chat.

 

Vorteile des gebührenpflichtigen Kontos bei Mollipartner
Die kostenfreie Partnersuche für Mollige ist eine Illusion, ein unzulängliches Stückwerk. Sie ist gut genug, um das Portal abzuschätzen, sich einen Eindruck zu verschaffen. So richtig los geht es aber erst mit einem Premium-Account. Hier die Funktionen im Überblick:

Mollige Frauen und Männer anzuschreiben kostet Geld. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wie viele Kontakte man eingeht.

Auch die Suchfunktion weist nun deutliche Verbesserungen auf. Und ich darf erheblich mehr Favoriten speichern als zuvor.

Ich kann von pfundigen Singles angeschrieben werden, die an mir interessiert sind. Auch dazu ist eine Premium-Mitgliedschaft nötig. Diese Nachrichten kann ich lesen und beantworten. Bei Mollipartner wird man oft auch von normalgewichtigen Frauen kontaktiert, die auf kräftige Männer stehen. Das sind gar nicht mal so wenige. 

Wer für die Partnersuche bezahlt, dem stellt Mollipartner zum Posten eine Pinnwand zur Verfügung. Sowie eine „Dirty-Talk“-Ecke, wo die dicken Singles auch mal etwas obszön werden dürfen.

Zahlende Mitglieder können den Foto-Optimizer von Ashampoo downloaden. Mit diesem Tool kann ich meine Bilder bearbeiten und damit ein klein wenig attraktiver aussehen. Der Download des Foto-Tools ist kostenlos. Der Link dazu ist allerdings nur auf Premium-Profilen zu sehen.

 

Was kostet das Flirten bei Mollipartner?
Aktuelle Preise:
1 Monat:      für 19,90 Euro
3 Monate:    für 16,63 Euro pro Monat
6 Monate:    für 14,98 Euro pro Monat
1 Jahr:         für 11,66 Euro pro Monat
2 Jahre:       für   9,58 Euro pro Monat

Bei Mollipartner wird kein lästiges Abo verlangt. Wenn Sie einen Partner gefunden haben, können Sie die Mitgliedschaft einfach bis zum Ende auslaufen lassen.

Hier pfundige Menschen kennenlernen

Abnehmen: wie können Mollige das verfluchte Übergewicht loswerden?
Wer dick ist, richtig dick, kommt sich oft als grober Außenseiter vor. Er wird bei der Partnersuche meist links liegen gelassen. Im Alltag und bei Partys tuschelt man über ihn. Auch am Arbeitsplatz und bei Job-Bewerbungen ist ein kräftiges Erscheinungsbild nicht unbedingt vorteilhaft.

Abnehmen ohne Naschen
Was können wir tun, um nachhaltig etliche Kilos abzuspecken? Dazu gibt es verschiedene Erfolgs-Rezepte. Das Wichtigste dabei ist die Kalorienbilanz. Nur wer mehr verbraucht als er zu sich nimmt, wird Übergewicht abbauen.

Die einfachste Methode ist meiner Meinung nach der Verzicht auf Süßigkeiten (Schokolade, Kuchen, Eis, Snacks, Schoko-Müslis). Dazu braucht es nicht besonders viel Überwindung. Vor allem das Naschen vor dem TV sollte man sich komplett abgewöhnen.

Wenn am Abend der kleine Hunger kommt: dann bitte nur so viel essen, wie man gerade braucht. Das könnte eine halbe Käseschnitte sein, ein Apfel oder eine Birne. Wenn Sie Angst haben, nachts vor lauter Hunger wach zu werden: dann legen Sie sich irgendwas Kleines, dass man schnell in den Mund schieben kann, auf den Nachttisch.

Abnehmen mit Grips
Viel Mollige sagen: ich habe aber doch Hunger. Mit knurrendem Magen kann man nicht arbeiten und nicht einschlafen. Auch dafür habe ich einen super Tipp, den ich selbst von Zeit zu Zeit praktiziere.

Ein aufgeblähter Bauch meldet sich, sobald nichts mehr zum Verdauen da ist. Wenn man ihn jedoch zu einer geringen Kost erzieht, rebelliert in viel größeren Zeitabstanden. Wie erreicht man das?

Gehen Sie in die Apotheke. Kaufen Sie sich für wenige Euro eine Dose Passagesalz. Sie wählen einen arbeitsfreien Tag aus. Statt morgens deftig zu frühstücken, geben Sie 2 oder Teelöffel Passagesalz in eine Tasse lauwarmes Wasser. Dann trinken Sie das möglichst zügig. Nach 30 oder 60 Minuten meldet sich der flotte Otto. Sie müssen zweimal oder dreimal Toilette-groß. Das war es auch schon. Der Darm ist schonend entleert.

Es wird nun mehrere Stunden dauern, bis der Magen wieder Hunger signalisiert. Sollte es früher passieren: dann trinken Sie ein Glas Obst- oder Gemüsesaft. Meinetwegen auch zwei. Gegessen wird jedoch nichts. Das fällt überhaupt nicht schwer.

Bei der nächsten Mahlzeit essen Sie aufmerksam und genauso lange, bis ein bestehendes Hungergefühl – wenn es überhaupt da ist – nachlässt. Ich meine essen, nicht schlingen. Und ausgiebig kauen. Dazu müssen Sie sich eben etwas Zeit nehmen. Außerdem machen Sie den Teller nur halb voll. Ein voller Teller animiert dazu, alles wegzuschlemmen.

Mit dieser Abnehm-Methode nehmen Sie an diesem Tag und in Zukunft nur noch ca. 65% der Nahrungsmengen zu sich im Vergleich zum bisherigen mollig-verfressenen Dasein. Wichtig dabei ist, dass Sie immer gründlich kauen. Dadurch wird alles besser zerkleinert. Die satt machenden Nährstoffe werden effektiver von den Verdauungs-Enzymen aufgenommen. Wichtig ist auch, dass Sie nur so lange essen, wie das Hungergefühl anhält. Damit nehmen Sie garantiert ab.

Irgendwann werden Sie wieder naschen, Plätzchen oder Kuchen essen. Vielleicht bei einer Geburtstagsfeier oder an Weihnachten. Das ist nicht weiter schlimm. Dann wiederholen sie die oben beschriebene Prozedur. Und reduzieren mit Passagesalz das Bedürfnis des Magens, ständig überfüttert zu werden. Solange man es nicht übertreibt, bestehen keine gesundheitlichen Bedenken. Ich praktiziere das einmal im Monat.

Eine weitere Maßnahme zum Abnehmen: trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas voll irgendwas. Unbedingt vor dem Essen. Damit reduzieren Sie das Hungergefühl um ca. 15 Prozent.

5 kleine Mahlzeiten pro Tag halte ich für Quatsch. Diese These ist eh umstritten. Warum sollte man alle 3 Stunden essen, wenn gar kein Appetit da ist? Der Körper soll über mehrere Stunden hinweg Hunger aufbauen. Einen Teil davon beseitigt man durch ein Getränk vor dem Essen.

So weit zum Abnehmen über die Ernährung. Ich kann Ihnen versichern: es ist total easy und nicht ungesund wie bei chemischen Abführmitteln oder Diäten. Wenn Sie zusätzlich noch etwas gegen das Übergewicht tun wollen: dann bewegen Sie sich. Für Mollige ist Jogging vielleicht nicht so ideal. Aber ein möglichst flotter Spaziergang zweimal die Woche, über eine Stunde, verbrennt viele Kalorien.

 

Zusammenfassung meiner Test-Erfahrungen
Mollipartner.de gehört zu einer renommierten deutschen Digital-Gesellschaft aus Ostfriesland. Die Kontaktbörse ist als seriös einzustufen. Sie eignet sich gut, um Flirt-Kontakte herzustellen zu alleinstehenden Männern und Rubensfrauen mit Gewichtsproblemen. Wobei nicht unbedingt gesagt ist, dass alle Mitglieder ihre Figur tatsächlich als Nachteil empfinden.

Mollipartner ist ein Dating- und Kommunikations-Portal für dicke Singles. Hier sind sie unter Ihresgleichen. Sie werden nicht verspottet, nur weil sie XXL-Kleidung tragen. Mobbing ist beim Online-Dating überhaupt kein Thema. Diskriminierungen und Beleidigungen können dem Betreiber der Singlebörse gemeldet werden.

Die Chancen für die Partnersuche können als ordentlich beurteilt werden. Bei meinen früheren Singlebörsen-Tests von LoveScout, Bildkontakte und Neu.de habe ich immer wieder in den Damen-Profilen gelesen: suche einen Pfundskerl. Ein gestandenes Mannsbild, das etwas darstellt und ordentlich Pfunde auf die Waage bringt (à la Horst Krause, Ottfried Fischer, Bud Spencer und Raimund Calmund). Gewisse Abstriche bei den Erfolgsaussichten muss ich freilich machen. Weil bei Mollipartner noch nicht so viele Mitglieder vorhanden sind wie bei den großen Partnerbörsen.

Jeder fundierte Singlebörsen-Test enthält positive und negative Bewertungen. Sehr gut finde ich, dass man zum Flirten und Chatten bei Mollipartner kein Abo eingeht. Man bezahlt das Molli-Dating für einen bestimmten Zeitabschnitt. Wenn diese Phase abgelaufen ist, fällt das Premium-Mitglied wieder in den kostenlosen Standard-Modus zurück. Das bedeutet: man kann sich weiterhin die Profile der molligen Singles ansehen.

Ein anderer positiver Punkt ist die Sparpolitik der Spezial-Kontaktbörse. Wer hier einen dicken Freund, eine Freundin, eine Reisebegleitung, ein erotisches Verhältnis oder einen festen Partner sucht, braucht nicht viel Geld zu investieren. Ich habe nur wenige ernstzunehmende Dating-Portale mit ähnlich moderaten Preisen gesehen.

Tatsache ist, dass viele mollige Menschen erhebliche Probleme mit dem Selbstbewusstsein haben – auch bei Singlebörsen. Sie werden belächelt, nicht für voll genommen oder ganz einfach ignoriert. Sprüche wie „mollige Frauen sind sexy“ und „ein guter …. wird immer dicker“, „der Charakter ist wichtig“ und „nur die inneren Werte zählen“ klingen für einen Molligen wie ein Hohn.

Wer seine Situation verbessern will, muss etwas für seine Figur tun, an seinem Selbstbild arbeiten oder sich auf einer Seite wie Mollipartner anmelden. Vielen Menschen hilft es kolossal, wenn sie nicht mehr allein sind. Wenn sie ihre Gedanken teilen können. So haben Mollige nicht länger das Gefühl, am Rande der Gesellschaft zu stehen.

Was ich in meinem Test bemängele, ist die Tatsache, dass Mollipartner kein Chat-Fenster zur direkten Kommunikation anbietet. Ich kann kräftige Frauen, die online sind, zwar mit einer Mail beglücken und bekomme Antworten. Aber das dauert deutlich länger als wenn ständig ein Chat-Fenster geöffnet ist, wo es flugs hin und her geht, ohne Verzögerungen.

Gut finde ich Sicherheitspolitik von Mollipartner. Zu Beginn der Anmeldung durchlaufen die Molligen und solche, die dick sexy finden, einen Verifizierungs-Prozess. Da eine Scammer-Maschine nicht auf einen Bezahlbutton klicken kann, der Mensch aber sehr wohl, wird hiermit gewährleistet, dass nur echte Personen Eintritt zur Singlebörse erhalten.

Ein Wermutstropfen dabei ist, das dieser Check einmalig 2,99 Euro kostet. Dafür erhält man jedoch eine 4-wöchige Premium-Mitgliedschaft umsonst. Normalerweise würde die das Vielfach kosten.

So kommt mein Test zu dem Fazit: Mollipartner ist eine runde Sache. Außer Rubensfan.de finde ich keine andere Seite, wo kräftige Menschen so gute Partnerchancen bekommen.

 

Überblick der Nischen-Singlebörsen

 

Bildquelle:
© MarFot / Fotolia.com/id/7316964