Partnersuche für Akademiker: AcademicPartner

Akademiker auf Partnersuche

Partnersuche bei AcademicPartner: Hier finden Akademiker einen gebildeten, ebenbürtigen Lebenspartner mit Stil und Niveau

AcademicPartner im Test
AcademicPartner gehört zu ElitePartner.de. Ist aber, was die Zielgruppe angeht, noch exklusiver als das Mutter-Unternehmen. Allenfalls noch Nicht-Akademiker mit einem sehr hohen Bildungsniveau, einer exzellenten beruflichen Position und einer kultivierten Lebensweise sind bei dieser Partnervermittlung erwünscht.

Akademiker sind beruflich oft stark eingespannt. Zeit ist ein knappes Gut. Und darunter leidet natürlich die Partnersuche. Was also liegt näher, als sich im Internet bei AcademicPartner mal umzusehen.

Die Partnervermittlung ist erst im Jahr 2009 gestartet. Sie hat mittlerweile aber schon 200.000 eingetragene Mitglieder. Jeden Tag kommen ein paar Hundert dazu. Pro Woche sind 50.000 Mitglieder online.

Die Bedienung des Portals ist übersichtlich. Alles ist leicht zu finden und zu bedienen. Das Design wirkt auf mich sehr professionell und stilvoll – der Klientel Akademiker durchaus angemessen.

 

Zielgruppe/ Frauen : Männer
Das Verhältnis der Kontaktanzeigen von Frauen zu Männern nahezu ausgeglichen: 51 : 49%. Bei dem Partner-Portal sind nahezu alle Altersgruppen zwischen 25 und 55 Jahren gut vertreten.

 

Anmeldung für die Partnersuche
Sie können sich bei AcademicPartner kostenlos registrieren. Danach geht es gleich zum wissenschaftlichen Persönlichkeitstest. Dort füllen Sie zunächst eine Reihe von Fragen aus und Sie bewerten einige Bilder. Fragen zu Ihrer Person, den Interessen und Hobbys, zur Ausbildung, zu Ihren Gewohnheiten. Und natürlich Fragen über zum idealen Partner.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Angaben sorgfältig und möglichst zutreffend machen. Das Profil ist Ihr Ticket zu einer erfolgreichen Partnersuche. Außerdem bilden diese Daten die Grundlage für Partnervorschläge: Akademiker, die Ihnen in Zukunft zur Kontaktaufnahme vorgeschlagen werden.

Nachdem die Registrierung und der Psychotest abgeschlossen sind, können Sie das Profil vervollständigen. Dazu gehört selbstverständlich auch ein ansehnliches Profilbild.


Noch ein paar Anmerkungen zur Qualität der Kontaktanzeigen

Inaktive Profile (Karteileichen) gibt es bei dieser Partnervermittlung überhaupt nicht. Die werden schon bald vom Betreiber aussortiert. Man finden hier also nur aktive Akademiker auf Partnersuche.

Der Kundenservice prüft sehr penibel jedes neue Profil und jede Profiländerung. Das garantiert eine hohe Qualität der Profile.

 

Ähnliche Portale für die Partnersuche

ElitePartner

Parship

eDarling

Partnersuche im Ausland

 

Kostenlose Partnersuche

Ich teste jetzt, was ich als kostenloses Mitglied alles machen kann
Ich klicke jetzt die Realschullehrerin an. Sie wohnt im Nachbarland Nordrhein-Westfalen. Wir haben einen Übereinstimmungsgrad von 96 Prozent.  Ich öffne also ihr Profil. Damit ich mir nicht Ihre Chiffre merken muss, habe ich Ihr einen Namen gegeben: Yvonne soll sie heißen.

Ich habe die Möglichkeit, mir im Profil von Yvonne eine Notiz über ihre Person zu machen. Ich klicke auf „Kontaktaufnahme“. Mal sehen, was passiert. Da ich keinen Gutschein habe, kann ich ihr leider keine „Partneranfrage“ schicken. Aber ich kann ihr einen „Gruss schreiben“. Dazu stehen mir eine Reihe von vorgefertigten Grußnachrichten zur Verfügung. Das hat gut funktioniert.

Das war es aber auch schon im Großen und Ganzen. Wenn ich wirklich aktiv auf Partnersuche gehen möchte, brauche ich die Premium-Mitgliedschaft.

Folgende Funktionen stehen nicht-zahlenden Singles zur Verfügung
Sie registrieren sich kostenlos

Machen dabei den wissenschaftlichen Persönlichkeitstest, indem Sie Fragen beantworten

Sie vervollständigen Ihr Profil

Jetzt können Sie sich qualifizierte Kontaktanzeigen ansehen, welche die Partnervermittlung als Partnervorschlag präsentiert.

Sie können Ihre Suchkriterien überprüfen und evtl. neu definieren. Was sich natürlich auch wieder auf die Art der Partnervorschläge auswirkt.

Sie können von jetzt an Grüße erhalten und versenden.

Und Sie können Partnerschaftsanfragen erhalten. Aber noch nicht selbst welche absenden.

Die Partnervorschläge der Partnervermittlung
Genauso wie oben beschrieben, habe ich es auch gemacht. Und mir wurden auf Anhieb mehr als 300 Kontaktanzeigen vorgeschlagen. Vorläufig noch ohne Bild.

Sehr interessant auf der Übersichtsseite mit diesen Vorschlägen: Neben jedem Profilbild steht eine Zahl. Diese beziffert die Höhe der Ähnlichkeiten des anderen Profils mit meinem eigenen. Angegeben in Prozent.

 

Kostenpflichtige Mitgliedschaft
Um die Partnersuche aktiv zu voranzutreiben und alle Funktionen von AcademicPartner zu nutzen, brauchen Sie eine Vollmitgliedschaft. 

Welche Möglichkeiten haben Sie als kostenpflichtiges Mitglied
Sie haben ein unbegrenztes Kontaktrecht. Will heißen: Sie können beliebig oft und beliebig viele Mitglieder anschreiben und diesen auch antworten

Sie haben eine Kontaktgarantie (siehe unten).

Sie können mit anderen Singles Bilder austauschen.

Und Sie können Ihre Persönlichkeitsanalyse als PDF herunterladen. Dabei erfahren Sie möglicherweise etwas mehr über sich selbst.

Partnersuche mit Kontaktgarantie
Wenn Sie beim 3-Monatspaket weniger als 5 Kontakte zu anderen Mitgliedern haben, dann verlängert sich die Premium-Mitgliedschaft. Bei 6 Monaten ist die Mindestrate 10 Kontakte, bei 12 Monaten 20 Kontakte.

 

Kündigung
Ohne eine Aufhebung des Vertrags mit AcademicPartner verlängert sich die Premium-Mitgliedschaft automatisch. Zunächst einmal müssen Sie eine Kündigungsfrist einhalten, damit eine Kündigung zum beabsichtigen Zeitpunkt wirksam werden soll.

Die Kündigung ist nur per Postbrief oder Fax möglich. Denn zur Kündigung gehört eine Unterschrift. Näheres zum Thema „Kündigung“ können Sie unter den AGBs und in der Hilfe nachlesen.

 

Mein Fazit
AcademicPartner besticht durch einen guten Service. Ein herausragender Persönlichkeitstest filtert unwillkommene Gäste von vornherein heraus.

Für Akademiker und gebildete Menschen in gehobener Stellung ist diese Partnervermittlung mit Sicherheit die allererste Adresse bei der Partnersuche im Internet.

Vielleicht sehen Sie sich mal unverbindlich um auf der Seite für Akademiker. Testen Sie diese Partnervermittlung, so wie ich es getan habe. Und finden Sie dort möglicherweise den Lebenspartner, der Ihren hohen Ansprüchen gerecht wird.

Wenn Ihnen das Portal zusagt, können Sie durchstarten mit dem Vorhaben
„Sie sucht ihn“ oder „Er sucht sie“. Mit etwas Glück steht schon bald ein Erstes Date ins Haus.

Um über das Thema „Heiraten“ überhaupt mal nachzudenken, da werden wohl noch viele Monde ins Land gehen. Wenn überhaupt. Heiraten ist vielleicht nicht jedermanns Sache.

 

Zurück zur Übersicht der Partnerbörsen