Wo treffen beim Date im Sommer?

Beste Treffpunkte für ein Date im Sommer

Wo kann ich eine Frau im Sommer treffen?
Welche Orte sind ideal für ein erstes Liebes-Date?
In der freien Natur? Bei sportlichen Aktivitäten?
Hier meine Ideen …

Das Quecksilber steigt. Der Sommer steht vor der Tür.
Tief in ihrem Herzen spüren viele Singles die Lust auf Liebe aufkeimen.

Tatsächlich ist es Ihnen geglückt, eine interessante Person zu kontaktieren.
Jetzt wollen Sie ein Date ausmachen. Zwar gibt es im Sommer viele Möglichkeiten
für ein Stelldichein zu zweit. Dennoch wissen Sie nicht so recht,
wo Sie sich mit Ihrer neuen Freundschaft treffen sollen.

Die Auswahl der richtigen Lokalität ist sehr wichtig für ein perfektes Rendezvous.
Dabei sind viele Aspekte zu bedenken. Soll es ins Grüne gehen?
Wie wird das Wetter sein? Welches Outfit werde ich haben?
Worüber sollen wir überhaupt reden? Wie weit darf ich gehen?

Was den Ort für ein Treffen angeht: fragen Sie am besten die neue Bekanntschaft,
worauf Sie Lust hat. Vielleicht hat sie ein paar spezielle Wünsche oder Vorlieben.
Sie könnten ihr beim Telefonat zum Beispiel meine Ideen hier
für ein Date im Sommer vorschlagen:

 

Stadttour
Ihre Date-Partnerin ist fremd in der Stadt? Na prima!
Dann nutzen Sie die Gunst der Stunde und spielen den Reiseführer.
Je nach Witterung gehen Sie zu Fuß oder fahren mit dem Auto.
Und zeigen Ihrem neuen Schwarm die Sehenswürdigkeiten Ihres Ortes.
Notfalls auch der Nachbarstadt.

Zeigen Sie der Frau den Park, außergewöhnliche Gebäude,
das Treiben auf dem Marktplatz, die Sportanlagen und das Hafenviertel.
Vermeiden Sie allerdings einen Abstecher in Ihre Wohnung.
Denn zu privat sollte das erste Sommer-Treffen nicht werden.

Theoretisch könnte man auch eine Städtetour machen. Allerdings sollte die dann
schon ganz in der Nähe liegen. Damit das Date nicht endlos lange wird.
Sie wissen nie, ob sich zwischen Ihnen beiden Sympathie entwickeln wird.
Wenn nicht, dann könnte Ihnen ein 4-stündiger Ausflug doch arg lang vorkommen.

Es gibt Städte in Deutschland: da werden im Sommer Nacht-
oder Mitternachtsführungen organisiert.
Zu abendlicher Stunde führt der Organisator die Besucher zu schönen Plätzen.
Und erklärt Ihnen die historischen Zusammenhänge.
Zwischendurch wird immer wieder mal in eine Gaststätte eingekehrt.
Um eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken.
Wäre vielleicht keine schlechte Idee für ein erstes Treffen mit Ihrem Schatz.

 

Spaziergang
Falls die neue Freundin gut zu Fuß ist, könnten Sie sich zu einem Spaziergang
treffen. Bestimmt gibt es in Ihrer Stadt ein paar reizvolle Gebiete,
wo man einen schönen Ausblick hat auf die blühende Sommerlandschaft.

Das könnte zum Beispiel ein Botanischer Garten sein oder der Stadtpark.
Bei heißem Wetter könnte man auch einen Spaziergang im Wald machen.
Sich im Schatten der Bäume über seine Interessen und Vorlieben unterhalten.
Und schauen, ob sich eine Sympathie entwickelt.

In fast jeder Stadt gibt es besondere Aussichtspunkte.
Wo man einen atemberaubenden Panoramablick hat über das Häusermeer.
Führen Sie die Dame dorthin. Und genießen Sie diesen Moment des Glücks.

Allerdings ist es beim ersten Date immer so: Eine Frau möchte sich immer nur
dort mit einem Mann treffen, wo andere Menschen sind.
Man sollte also einen viel frequentierten Spazierweg aussuchen.
Damit die Gute nicht auf einmal das große Nervenflattern bekommt.
Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Frau bei einem Blind-Date eine Vergewaltigung erlebt. Sie sind ein guter Kerl, nehme ich an.
Sie denken nicht an so etwas.
Für eine Frau spielen solche Gedanken im Hintergrund immer eine Rolle.

Natürlich werden Sie darauf achten, dass Sie nicht losmarschieren
wie ein Galopper auf der Pferderennbahn.
Nehmen Sie Rücksicht auf die sportliche Verfassung der Frau.
Und auf ihre Schuhe natürlich.
Sie soll sich keine Blasen laufen und auch nicht den Knöchel umknicken.

Ich rate Ihnen, den Spaziergang mit einer zweiten Aktivität zu kombinieren.
Zum Beispiel könnte man hinterher etwas trinken oder einen Döner essen gehen.
Für den Fall, dass das Treffen ein Flop werden sollte, planen Sie lieber eine
relativ kurze Wanderstrecke. Achten Sie auf bequeme Kleidung.
Nehmen Sie bei grauem Himmel den Regenschirm mit.

 

Hier gibt es weitere Infos
zu Partnersuche und Erstes Date

 

Feste und Veranstaltungen im Sommer
Warme Temperaturen sind ideal für Veranstaltungen im Freien.
Jeder Ort, der etwas auf sich hält, bietet ein Altstadt- oder Innenstadtfest an.
Wo Sie Ihre Freundin ausführen und in einer lockeren Stimmung kennenlernen
können. Allerdings herrscht dort oft viel Trubel.
So dass man sich schon ein ruhiges Plätzchen suchen sollte.

Städte an Flüssen oder am Meer bieten im Sommer manchmal ein
außerordentliches Spektakel. Ich denke dabei an die Kieler Woche (Segelregatta).
An Filmfestspiele aller Art. Tanzvorführungen von Folkloregruppen
oder von heißen brasilianischen Sambatänzerinnen.
Oder an das Event „Rhein in Flammen“.
Allerdings findet diese Veranstaltung bei Koblenz weitgehend in der Dunkelheit statt.
Ihre Bekanntschaft muss schon ein gewisses Zutrauen zu Ihnen haben,
wenn sie diesen Date-Vorschlag annehmen soll.

Wenn Sie in einem Gebiet wohnen, das von Touristen stark frequentiert wird,
dann werden sowieso viele Discos, Musikkonzerte und Festivals angeboten.
Hier ist es ein Leichtes, eine günstige Location für ein Open-Air-Treffen zu finden.

Große und mittelgroße Städte halten in der warmen Jahreszeit
einen großen Jahrmarkt (Kirmes) ab. Ausgangs Sommer zum Beispiel
das Münchener Oktoberfest. Oder Ritterspiele mit Mittelaltermarkt in Städten
wie Speyer, Trier, Magdeburg, Regensburg oder Minden an der Weser.
Leider sind die Zelte oft bis zum Bersten voll. Aber am Rand des Turnierplatzes
können Sie bestimmt noch einen ruhigen Platz finden.

Es gibt diverse Internetseiten, wo man den Terminkalender aller deutschen Städte
aufschlagen kann. Das könnte die Homepage einer Stadt sein.
Oder auch das Portal Veranstaltungen.meinestadt.de. Klicken Sie auf den Link
und geben Sie auf der Webseite irgendeine Stadt in die Suchleiste ein.

 

Eis essen
Abkühlung tut not im Sommer.
Ob es nun durch Wasser ist, durch ein kühles Bier oder aber durch ein Eis.
Die Eisdiele hat in der heißen Jahreszeit Hochkonjunktur.
Es könnte schwierig werden, überhaupt noch einen Platz zu finden.
Notfalls muss man die Erfrischung eben im Stehen genießen.

Ein Eis ist schnell gegessen.
Danach könnte man sich noch einen Milchkaffee oder Cappuccino bestellen.
Und sich dabei gegenseitig Geschichten aus dem Leben erzählen.
Wenn immer es möglich ist, sollten Sie möglichst nah an Ihrer Date-Partnerin sitzen.
Also nicht gegenüber, sondern idealerweise im rechten Winkel.
Das schafft mehr körperliche Nähe. Sie können perfekt einen Blickkontakt halten.

Kombinieren lässt sich das Sommertreffen in der Eisdiele noch mit dem Besuch
einer Veranstaltung: vielleicht findet gerade irgendwo ein Straßenfest statt.
Oder Sie gehen zum Flohmarkt.

 

Public Viewing
Im Sommer können wir bei diesem Spektakel internationale Großveranstaltungen
live mit verfolgen. Kommunen oder zahlreiche Kneipen stellen auf einem großen
Platz einen riesigen Bildschirm auf. Und so kann das trinkfreudige Publikum
in einer lauen Sommernacht die Spiele der Fußball-WM oder das Gala-Konzert
eines Popstars irgendwo in Deutschland live miterleben.

Ganz unproblematisch ist dieser Date-Ort nicht.
Zwar wird es nie langweilig werden.
Weil im Zweifelsfall der Film für Gesprächsstoff sorgt. Allerdings können einem
die lärmenden Massen manchmal ganz schön auf den Wecker gehen.

Auf der anderen Seite: wenn es für Ihren hoffentlich lieben Schatz etwas mühsam
ist, das Gesagte akustisch zu verstehen.
Dann können Sie ihr Worte direkt ins Ohr sprechen.
Und dabei wie zufällig den Unterarm um ihre Taille legen.
Nur für ein paar Sekunden natürlich. Um zu testen, wie sie darauf reagiert.

Manchmal ist es üblich, dass rivalisierende Fußball-Fans am Ende des
Public Viewings nach dem Vorbild ihrer Lieblings-Kicker in aller Freundschaft
die Trikots tauschen. Diese Gefälligkeit sollten Sie von Ihrer Freundin
zumindest beim ersten Date noch nicht erwarten.

Da Fußball-Veranstaltungen oder die Olympischen Spiele oft im Hochsommer
stattfinden, kann es bei schwülem Wetter schon zu einem Gewitter kommen.
Wenn die ersten Blitze zucken, dann schleppen Sie Ihren Liebling
in die nächste Kneipe. Bis der Donnergott seinen Zorn abreagiert hat.

Zwar gehören Fußball und Bier zusammen wie eineiige Zwillinge.
Dennoch sollten Sie sich beherrschen. Und zwischendurch auch mal Cola
oder Sprudel trinken. Was gar nicht geht: die Frau abzufüllen.
In der Hoffnung, später bei der Verführung leichtes Spiel zu haben.

 

Picknick
Ein Picknick in der Natur ist immer eine gute Idee für ein Date.
Suchen Sie sich eine grüne Wiese aus.
Fahren Sie raus zum Baggersee oder in den Stadtpark.
Vielleicht gibt es auch ein schönes Plätzchen am Ufer eines Flusses.
Rings herum nur Vögelgezwitscher und bunte Schmetterlinge:
das schafft eine sehr entspannte Atmosphäre für ein erstes Treffen.
So können Sie sich entspannt unterhalten und kennenlernen.

Wenn die Sonne vom Himmel brennt, dann laden Sie Ihre Partnerin
lieber nicht am Nachmittag zum Picknick ein. Sondern verschieben Sie das Date
auf die Abendstunden. Denken Sie an ein mögliches Unwetter.
Dann brauchen Sie eine sichere Unterstellmöglichkeit.
Oder Sie müssen die Möglichkeit haben, innerhalb von 10 Minuten ins Stadtgebiet
zurück zu kommen. Es wäre gut, Fahrrad oder Auto dabei zu haben.

Zeigen Sie Ihrer neuen Bekanntschaft, wie schön ein Sonnenuntergang sein kann.
Oder lassen Sie sich vom sommerlichen Sternenhimmel verzaubern.
Denken Sie aber auch daran, dass eine Frau eventuell Bedenken haben könnte,
bei einsetzender Dunkelheit mit einem wildfremden Mann allein zu sein.

Wenn Sie ein Unbehagen bemerken, dann brechen Sie das Date
lieber rechtzeitig ab. Und treffen Sie sich am nächsten Wochenende noch einmal.
Auf gar keinen Fall sollten Sie das Alleinsein nutzen, um an ihrem Bikini
herum zu spielen. Oder ihr sonst wie körperlich zu nahe zu treten.
Es sei denn: sie ermuntert sie dazu. Auch das kann es natürlich geben.

Verwöhnen Sie Ihr Herzblatt mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten.
In den Picknickkorb gehören entweder fertige Sandwiches.
Oder Baguettebrot, das man mit Wurst, Schinken, Käse, sauren Gurken,
Auberginen, Tomaten belegen kann.
Eier und Hühnchen sind im Sommer nicht so ideal wegen Salmonellengefahr.
Wenn Sie die Brote beim Picknick selbst belegen, dann denken Sie
an eine Küchenrolle. Um die fettigen Finger zu säubern.

Gegen den tierischen Durst gibt es – dem Anlass angemessen –
eine Flasche Rotwein, Erdbeersekt oder Schaumwein.
Als Obst können Sie Äpfel oder noch besser Trauben mitnehmen.
Jedes einzelne Traubenstück können Sie Ihrer Partnerin mit den Fingern
an den Mund führen. Und ihr dabei tief in die Augen blicken.
Vielleicht bekommt sie dabei Hunger auf ganz andere Sachen.
Wie zum Beispiel auf Schokolade. Vielleicht auch Appetit auf Liebe.
Das wäre doch mal ein tolles Date!

Picknicken ist – wie Wandern und Radfahren – ein Naturerlebnis.
Dementsprechend sollte man seine Klamotten und Schuhe auswählen.
Denken Sie an den Sonnenschutz. Und evtl. einen Regenschirm.
Suchen Sie sich einen Platz, wo es keine Stechmücken gibt.
Nehmen Sie auch einen Müllbeutel für Abfälle mit.

 

Spiele lockern das Date auf
Eine gute Location für ein Sommer-Treffen ist der Minigolfplatz.
Zeigen Sie der Dame Ihres Herzens, wie man richtig einlocht.
Aber ohne Hintergedanken. Geben Sie sich als guter und fairer Verlierer.
Es kommt nicht darauf an, wer gewinnt. Sondern dass man neben dem eigentlich
wichtigen Kennenlernen ein Rahmenprogramm hat.
Eine Spielart, die immer wieder für leichte Ablenkungen sorgt.

So ganz nebenbei können Sie sich bei einem solchen Treffen auch ein Bild machen
über Geschicklichkeit und Charakter des Mädchens.
Hat er oder sie 2 linke Hände?
Gerät sie leicht in Wut, wenn es nicht funktioniert wie es sollte?
Ist es mit der guten Laune bald vorbei? Hat sie Geduld?

Als Alternativen zum Minigolfspielen möchte ich Billard und Dart nennen.
Oder Kegeln auf der Bowlingbahn. Alle diese Spiele haben gewiss ihren Reiz.
Allerdings nur für eine gewisse Zeit. Dann könnte es bald langweilig werden.
Man macht sich jetzt lieber auf den Weg. Entweder beendet man das Date.
Oder man geht noch eine Runde spazieren.

Falls Sie als Mann ein echter Experte sind bei diesen Spielen.
Dann können Sie ganz leicht testen, ob die Frau Ihre körperliche Nähe mag.
Sie legen einfach die Hand um ihren Arm.
Und zeigen ihr, wie man den Billardstock richtig hält.
Oder wie man der Bowlingkugel den richtigen Drive gibt.
Wenn Sie die Hilfestellung dankend ablehnt.
Dann wissen Sie, dass Sie Körperkontakte (noch) nicht mag.

 

Hier finden Sie weitere Date-Orte für den Sommer

 

Flohmarkt und Barfußpfad
Zuerst wurden sie verboten, jetzt sind sie wieder erlaubt.
Flohmärkte sind im Sommer sehr beliebte Ausflugsziele.
Nicht nur, um Second-Hand-Waren billig zu erstehen.
Sondern ganz einfach um gemütlich über den Platz zu schlendern.
Und zu sehen, welche Uralt-Artikel aus Omas Zeiten noch zu haben sind.

Wenn Sie auf dem Flohmarkt alles gesehen und Ihrer Date-Partnerin vielleicht
1 oder 2 Geschenke gemacht haben. Dann müssen Sie sich etwas anderes
überlegen. Vielleicht gibt es in der Stadt einen Barfußpfad.
So manche Kurstadt bietet das an. Barfuß wandern soll für die Füße gesund sein.
Und es macht tierischen Spass.

Sie bezahlen ein paar Euro Eintrittsgeld.
Am Ticketschalter geben sie Schuhe und Socken ab.
Sie wickeln die Jeanshose ein wenig nach oben.
Und gehen dann über einen Rundweg von ca. 3 oder 4 Kilometer.
Dabei geht es manchmal durch Schlamm oder Lehm.
Die Füße werden also braun und dreckig.

Manchmal gibt es Geschicklichkeitsspiele, wo Sie über waagrechte Holzpalisaden
balancieren. Sie können dabei die Partnerin an der Hand führen.
Wenn sie das Gleichgewicht verliert, und auf den Allerwertesen zu fliegen droht:
Dann fangen Sie die Dame vorbildlich. Frauchen wird Sie dankbar anblicken.
Und Ihnen vielleicht einen Kuss auf die Backe hauchen.

Weiter geht es über eine saftige Wiese. Allerdings nicht durchs grüne Gras.
Sondern mitten in der Wiese ist ein präparierter Lehmpfad.
Später kommt eine Hängebrücke über einen kleinen Fluss.
Nicht gerade wie die Golden Gate Bridge in San Francisco.
Sondern nur ein paar Meter lang, und komplett aus Seilen.

Bei dieser Wellness-Anwendung für Ihre Füße können Sie sehr viel Spass haben.
Vielleicht auch mal Ihre Date-Freundin ein wenig necken.
Und sich besser kennenlernen.
Nicht nur durch das Gespräch selbst. Sondern auch durch Action.
So ein Sommervergnügen macht mächtig Durst.
Am Ende genehmigen sich im Quellenpark-Pavillon noch einen Drink.
Um die Erlebnisse gemeinsam Revue passieren zu lassen.

 

Date auf der Sommerrodelbahn
Ein himmlisches Vergnügen für Kinder ist es, auf einer  Sommerrodelbahn
hinunter zu gleiten. Aber auch Erwachsene können dabei viel Spass haben.
Sie wählen einen Doppelsitzer-Schlitten. Bei der ersten Abfahrt hocken Sie vorn.
Ihre Date-Partnerin legt die Arme um ihren Bauch, um sich festzuhalten.
So kutschieren Sie die Dame sicher durch die Kurven der Bahn.
Bei der zweiten Fahrt geht’s umgekehrt. Jetzt sitzt die Lady vor Ihnen.
Sie selbst spielen den Copilot.

Beim Rodeln entsteht zwangsläufig Körperkontakt. Sie werden merken,
ob Schätzchen das als angenehm empfindet oder nicht. Natürlich dürfen Sie dabei
nicht übertreiben. Sie vor allem nicht an den Brüsten anfassen.
Sonst gibt’s schnell eine deftige Ohrfeige. Und sie wird sich verabschieden.

Nach so viel High-Speed und Adrenalin-Ausstoß nutzen Sie die Gelegenheit,
um in der bergigen Landschaft noch einen kleinen Spaziergang zu machen.
Und die Freundschaft zu vertiefen.

Sommerrodelbahnen gibt es in vielen Wintersportgebieten:
Thüringen, Schwarzwald, Fichtelgebirge, Oberstdorf, im Bayerischen Wald.
Im Allgäu, im Erzgebirge und im Sauerland.

 

Kino, Restaurant, Cafe
Die Klassiker schlechthin für ein Date.
Allerdings auch ein bisschen spießig und einfallslos. Im Sommer gibt es so tolle
Möglichkeiten, wo man eine Frau ausführen kann. Wieso sollte man
seine Herzdame dann zum Essen oder zu einem Kinofilm einladen?

Wenn das Wetter für vernünftige Outdoor-Aktivitäten partout nicht mitspielen will:
Dann wäre ein solches Treffen noch eine Ausweichmöglichkeit.
Da die Location für ein erstes Rendezvous aber so außerordentlich wichtig ist,
sollte man dieses vielleicht aber doch lieber um eine Woche verschieben.
Als in einem stickigen Restaurant zu versauern.

 

Grillparty
Sommerzeit ist Grill-Time. Neben dem Auto ist der Grill des deutschen Mannes
liebstes Kind. Wenn Ihre neue Bekanntschaft genauso denkt,
dann spricht im Prinzip nichts dagegen. Ein schöner Platz ist schnell gefunden:
Im Garten, am Flussufer, auf einer grünen Wiese. Vielleicht auch am Waldrand.

Als Kavalier der alten Schule übernehmen Sie die Essensvorbereitungen.
Fragen Sie nach dem Geschmack der Partnerin. Ob sie lieber Schweinesteak,
Fisch, Putenspieße, Bratwurst, Barbecue, Spießbraten
oder Schmetterlingssteak grillen möchte.
Oder so neumodische Dinge wie zum Beispiel gegrillte Ananas.

Vielleicht ist sie so nett, und bereitet köstliche Salate aus frischem Sommergemüse
vor. Dazu Grillsoße und Marinade. Essen hält Leib und Seele zusammen.
Die Schmetterlinge fliegen, die Vögel zwitschern.
Im Hintergrund spielt coole Party-Musik.
Das sind ganz gute Voraussetzungen für erste Liebesgefühle.

Zum Grillen gehört Bier dazu, na klar! Mit 1 oder 2 Schoppen vom Fass können Sie
Ihre Stimmung und die der Date-Partnerin etwas auflockern. Dann aber sollten Sie
aufhören mit dem Trinken. Sonst fangen Sie womöglich noch an zu lallen.
Oder ganz komisch die Augen zu verdrehen.
Oder Sie versuchen gar, die Frau ungebührlich zu befingern.
Ihr in den Ausschnitt zu schielen.
Und schon ist das schöne Date im Eimer.
Bleiben Sie also lieber bei Radler oder Cola-Bier.

Die Frage ist: wollen Sie mit der Frau alleine grillen. Oder in Ihrem Freundeskreis?
Beides hat Vor- und Nachteile. Zusammen mit vielen Menschen wird es Ihnen nie
eintönig werden. Es ist immer für Abwechslung gesorgt.
Gehen wir mal optimistischerweise davon aus, dass keiner Ihrer Freunde zu tief
ins Glas kuckt. Und keiner sich daneben benimmt.

Nicht so toll beim Gruppengrillen: Sie können sich dem Schwarm gegenüber
vielleicht nicht ungezwungen geben. Und sie auch nicht.
Weil Sie sich ständig von Ihren Bekannten beobachtet fühlen.

Was für eine Sensation:
schleppt er doch tatsächlich wie aus heiterem Himmel eine sexy Tussie an.
Das wird für Aufregung, Getuschel und neugierige Blicke sorgen.
Darüber sollte man nachdenken, bevor man ein Date vermasselt.
In Gesellschaft anderer werden Sie auch keine Kussversuche wagen können.
Wenn sie kein billiges Flittchen ist, wird sie das nie und nimmer zulassen.
Da sie noch neu und fremd ist in Ihrem Freundeskreis.

 

Bootstour oder Schifffahrt
Rhein, Elbe, Oder, Weser, Mosel, Main und Donau:
auf den größten Flüssen Deutschlands fahren Passagierschiffe ohne Ende.
Ganz besonders zur Sommerzeit, wenn das Wetter ideal ist für einen kleinen
Ausflug auf dem Wasser.

Auch für ein Date ist eine Schifffahrt ganz gut geeignet.
Es gibt Getränke, Kaffee, Kuchen und Eis.
Das Schiff gleitet gemächlich über den Fluss.
Diese Langsamkeit wirkt sich positiv aus auf unsere Nervosität,
die wohl jeder mehr oder weniger bei einem ersten Treffen verspürt.

Allerdings kann der Schuss auch nach hinten losgehen.
Denn so eine Tour übers Wasser kann eventuell mehrere Stunden dauern.
Was, wenn Sie schon nach 10 Minuten feststellen:
meinen neuen Partner habe ich mir eigentlich ganz anders vorgestellt.
Dann wird der Ausflug zu einer harten Geduldsprobe. Man muss die Zähne
zusammen beißen und sich sein Unbehagen nicht anmerken lassen.

Einfacher ist es bei kurzen Bootspassagen.
Man mietet sich beim Bootsverleih ein Tret- oder Ruderboot.
Paddelt ein paar Hundert Meter hinaus. Und kann bei Bedarf schnell wieder
umkehren. Wenn es hingegen gut passt, dann schafft die Bootsfahrt
ein gemeinsames Erlebnis. Sie treten oder paddeln zu zweit.
Sie üben Teamwork. Wie Sie es in einer späteren Beziehung brauchen werden.

Natürlich muss auch das Wetter mitspielen.
Speziell im Sommer sollte man die Gewittergefahr nicht außer Acht lassen.
Auf Gewässern kann das lebensgefährlich werden.
Ansonsten aber können Sie sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen.
Und nach gemeinsamer Anstrengung das Treffen in einer Kneipe
oder im Biergarten ausklingen lassen.

 

So sieht ein erfolgreiches Date im Sommer aus
In der Zeit vor dem Treffen gibt es viel zu überlegen und vorzubereiten.
Der Ort sollte so gewählt sein, dass man sich dort halbwegs vernünftig unterhalten
kann. Der Geräuschpegel durch die Umwelt darf nicht zu hoch sein.
Man darf auch nicht permanent abgelenkt werden.

Die Kleidung ist ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Die Klamotten sollten dem Anlass angemessen sein.
In den meisten Fällen bedeutet das: nicht zu konservativ, nicht zu sportlich.
Natürlich sollten Sie sich vorher gut waschen. Und die Haare frisieren.
Wenn Sie zu spät zum Treffen kommen, dann haben Sie bei der Frau gleich
die ersten Minuspunkte auf dem Konto.

Alkohol sollten Sie nur in Maßen trinken.
Ein beschwipster Kopf könnte zu viel dummes Zeugs daher reden.
Oder Ihnen gleich alle Hemmungen nehmen.
So dass Sie der Dame zu schnell auf die Pelle rücken.

Wichtig für das Gelingen des ersten Dates sind auch die Gesprächsthemen.
Es kommt nicht gut an, wenn man langweilige Themen anschneidet.
Mit Schmeicheleien sollte ein Mann beim ersten Aufeinandertreffen
sparsam umgehen. Es spricht nichts dagegen, ihr schönes Haar zu loben
oder das sympathische Lächeln.
Wenn Sie aber ständig die Attraktivität der Dame anhimmeln:
das wird sie das schnell anöden. Es klingt auch unglaubwürdig.

Viele Männer kommen schon beim ersten Date schnell zur Sache.
Auch wenn die Frau im kurzen Rock sehr sexy ist:
Das bedeutet noch lange nicht, dass sie gleich Sex haben möchte.

Es ist Sommer. Und ganz normal, dass sie luftige Kleider trägt.
Sie sollten erst dann körperliche Annäherungsversuche machen,
wenn sie oft mit Ihnen lacht. Vielleicht mal ihre Hand berührt.
Wenn Sie an den Blicken erkennen, dass sie möglicherweise
zum Kuscheln, Küssen und was weiß ich noch aufgelegt wäre.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,