Wie Sie jede Frau beim Sex verrückt machen

So machen Sie jede Frau scharf auf Sex

Wie kann ich eine Frau im Bett geil und verrückt machen? Wie ihr beim Sex einen traumhaft guten Orgasmus verschaffen? Hier meine Liebes-Tipps für Männer

Mann macht Frau beim Sex geil und verrückt. Super Orgasmus

Sex-Spiele und Experimente
Es hat in jüngster Zeit mehrere Studien und Umfragen gegeben
unter den Damen im mittleren Alter. Dabei wurden sowohl Singles
als auch Frauen in einer Beziehung interviewt.
Es wurde gefragt:
Wie kann ein Mann eine Frau beim Poppen verrückt machen?
Was lieben die Mädchen am meisten?
Was lehnen sie rundweg ab?
Wie erleben sie den Orgasmus?

Eine Studie des Männer-Magazins Men’s Health hat herausgefunden
Die Frau aus Berlin ist bei Bett-Experimenten am offensten.
Die Ladys aus der Hauptstadt sind die absoluten Champions in Mitteleuropa,
wenn es gilt, bei der Matratzenparty etwas Neues oder Verrücktes zu testen.
Insgesamt haben die deutschen Mädels in Sachen Sex mehr Mut
als die Damen aus Österreich und der Schweiz.

Dabei rangiert der „Dirty Talk“ ganz weit vorn auf der Beliebtheits-Skala.
Der Begriff kommt aus dem Englischen und heißt soviel wie:
Schmutzige, versaute Gespräche.
Sowohl von Angesicht zu Angesicht.
Aber auch als SMS per Handy oder Smartphone.
So kann man seine Sexpartnerin schon vom Büro aus anspitzen.

Gleich hinter dem Dirty Talk kommen Pornofilme.
Auch ein geiler Striptease und sogar Fesselspiele mit Handschellen
gehören zum Repertoire der liebeslüsternen Mädchen.

Wann geht’s los mit dem Sex?
Erste Erfahrungen sammelt die deutsche Frau bei sich selbst.
Jede zweite erlebt ihr erstes Feuerwerk bei der Masturbation.
Da sie noch keinen Sexpartner hat, spielt das Mädchen
schon im Alter von 14 an ihrer Muschi rum.
Sie entdeckt und sie befriedigt ihr aufkeimendes weibliches Verlangen.

Braucht die Frau länger bis zum Orgasmus?
Nein, kaum! 8 Minuten reichen ihr im Schnitt aus,
um zum Höhepunkt zu kommen.
Wenn’s mal nicht funktioniert, dann mimen zehn Prozent der Mädels
den Schauspieler: Sie täuschen ihrem Partner einen Orgasmus vor.
Alles reine Übungssache.

 

Hier gibt es weitere News
zu Partnersuche, Verführungstipps und Dating

 

Was sind Lustkiller im Bett

Die Zeitschrift Men’s Health sagt
Körpergeruch ist ein totales No-Go.
Sowohl unerfahrene als auch sehr egoistische Männer
stehen nicht hoch im Kurs.
Sie können eine Frau im Bett nicht wild und verrückt machen.
Streit und Stress in der Beziehung lassen keine richtige Sex-Stimmung aufkommen.
Sogar Wetterschwankungen wirken sich bei zwei Prozent aller Frauen
auf die Libido aus.

Überraschung
Sie findet es gar nicht so schlimm, wenn er nach dem Verkehr gleich einschläft.

Sind Frauen Zicken im Bett?
Nein, ganz und gar nicht.
Wenn er beim Akt mal keinen Ständer zustand kriegt.
Dann hält sich ihre Kritik doch arg in Grenzen.
Nur schlappe vier Prozent beschweren sich
lautstark über das Versagen des Liebhabers.
Wenn das Malheur allerdings oft vorkommt: Dann kann es leicht passieren,
dass Frauchen an einen Seitensprung denkt.
Der neue Volkssport in Deutschland.

Hält die sexuelle Gier bis in alle Ewigkeit
Nein, das ist Wunschdenken.
Vor allem bei Frauen lässt die Libido schon nach zwei Jahren spürbar nach.
Um dieses Manko auszugleichen, sind Sie als Mann gefordert.
Sie müssen Ihre grauen Zellen einsetzen und sich Gedanken machen.
Wie Sie Ihrer Partnerin dauerhaft geilen Sex bieten können.
Dazu ist dieser Artikel hier ja geschrieben.

 

Länge des Penis oder der Geruch des Mannes?
Um noch einmal auf die Umfrage von oben zurückzukommen:
Frauen in Deutschland legen größten Wert
auf Hygiene und Sauberkeit beim Mann.
Also unter die Dusche, die Herren!
Sonst können Sie das Liebesspiel für heute vergessen.

Um geilen Sex zu erleben, scheint die Länge des Penis
keine super-wichtige Rolle zu spielen. Die Härte aber naturgemäß schon.
Ohne eine hammerharte Erektion geht nicht viel.
Ein Dildo ist nur ein schwacher Ersatz für den strammen Max.

Es spielt beim Poppen so gut wie keine Rolle,
ob die Frau für den Mann so etwas wie Liebe empfindet oder nicht.
Im Gegenteil: Oft haben wir mit solchen Partnern den besten Sex,
wo keine Gefühls-Duseleien im Spiel sind.
Die Stimmung zwischen den Partnern und das Ambiente im Schlafzimmer
nennen die Damen als wichtige Orgasmus-fördernde Faktoren.

Wenn der Mann Ihre Klitoris stimuliert, hat er ebenfalls beste Chancen,
einer Frau die Sterne vom Himmel zu holen.
Dabei ist es relativ egal, ob er seinen Job
mit den Fingern oder mit der Zunge erledigt.

 

Kleine Sex-Nachhilfe:
Wie kann Er eine Frau verrückt machen?

Vorbereitungen und Schlafzimmer in Top-Form bringen
Zuerst wird das Handy auf AUS geschaltet.
Ein Telefonklingeln würde die Stimmung ruinieren
bei dem Match, das Sie jetzt vorhaben.

Schon beim Abendessen können Sie Ihre Angebetete
mit ein paar schmutzigen Witzen einstimmen auf das Liebesspiel.
Vielleicht wird sie ihren Spass dran haben und aktiv mitmachen.
So kann sich ein kleines versautes Sex-Gesprach (Dirty-Talk) entwickeln.

Im Schlafzimmer stellen Sie den Dimmer herunter.
Sie brauchen nur wenig Licht.
Gut würden sich Birnen machen, die rotes Licht ausstrahlen.
Man muss dazu nur ein farbiges Papier vorkleben.
Oder Sie verzichten total auf elektrisches Licht.
Und stellen 4 Kerzen auf. Das wirkt sehr romantisch.

Sie besorgen einen guten Wein.
Keinen billigen Lambrusco aus dem Aldi.
Sondern einen köstlichen Tropfen (z.B. einen guten Bordeaux)
Der Rebensaft wird die Sinne Ihrer Frau anregen.
Die kleine Menge Alkohol wird ihr ein wenig die Hemmungen nehmen.
Sie sollten es aber bei maximal 2 Gläsern pro Person belassen.
Wenn Sie allein eine ganze Flasche kippen:
Das würde wohl der Libido und Ihrer Erektion schaden.

Sie überlegen sich, welche Musik für Ihre Verführung passen könnte.
Natürlich kein Heavy Metal. Sondern etwas Sanftes, Kuscheliges.
Die Lieder sollten im Idealfall Erotik ausstrahlen.
Mit Sicherheit werden Sie im Internet oder Handel etwas Passendes finden.
Einfach mal bei Google eingeben:
Erotische Kuschelmusik oder Kuschelrock

Poppen nur im Schlafzimmer?
Nein, das Bett ist keineswegs der einzige Platz für ein erotisches Stelldichein.
Es gibt noch viele andere Orte, wo man heißen Sex haben kann.
So verrückt das teilweise auch klingen mag.
Wie wäre es mit einem Quickie im Aufzug oder unter der Dusche?
Oder gar unter Wasser?

Im Haus bietet sich als Alternative zum Bett das Sofa an.
Der Tisch in Küche oder Esszimmer.
Oder auch (wenn Sie sportlich sind) Sex in der Badewanne.
Im Sommer gibt es in der freien Natur genug Möglichkeiten,
Ihrer Flamme himmlisches Vergnügen zu bereiten.
Zum Beispiel in einem abgelegenen Waldstück oder auf einer Wiese.
In den späten Abendstunden auf einer Parkbank.
Mit etwas Fantasie kann man sehr viel Abwechslung
in ein festgefahrenes Liebesleben bringen.

Mit Pornofilmen den letzten Erotik-Kick holen
Diese Art der Stimulation ist eine Hilfe für Leuten 50.
Normalerweise hat die Lust auf Sex
in diesem Alter schon ein wenig nachgelassen.
Also legt man eine DVD rein. Sieht sich die Liebesspiele an.
Und entfacht so die eigene Libido.
Danach husch husch ins Bett. Und ab geht die Post.


Vorspiel, Sex und Orgasmus

Sie sollten sich nicht auf das Mädchen stürzen
wie ein Rammler oder liebestoller Löwe.
Ganz schnell rein und zack, zack, zack.
Sie haben alle Zeit der Welt.
Entwickeln Sie Fantasie, um Ihre Frau mal so richtig geil zu machen.
Um die Flammen der Leidenschaft in ihr zu entfachen.

Dabei müssen Sie keineswegs ein Naturtalent sein.
Wie bei Sport und Job, so macht auch im Bett die Übung den wahren Meister.
Wenn Sie mit vielen verschiedenen Frauen Sex haben.
Können Sie eine ganze Menge dazu lernen.

Sie schauen ihr in die Augen. Streicheln ihr durch die Haare.
Ihre Hände gehen auf Entdeckungstour unter ihrem T-Shirt.

BH aus dem Weg räumen. Brüste frei machen.
Den gesamten Mädchenkörper nackt machen.

Schön langsam alles auf den Boden gleiten lassen.
Dabei wecken Sie mit leidenschaftlichen Küssen die sexuelle Gier der Frau.

Jetzt starten Sie Ihr Liebesspiel mit Knutschen und Umarmungen.
Sie liegen beide auf dem Bett.
Sie betrachten ihren schönen Körper.
Ein Bild für die Götter.
Streicheln Sie jetzt die weiche weibliche Haut. Lassen Ihre Zunge
über ihren (hoffentlich) wohlgeformten Körper gleiten.
Sie knutschen den Hals, küssen Beine und Po. Sie zupfen am Ohr.
Und flüstern ihr ein paar versaute Sprüche zu.
Oder aber ihren Namen plus „Du machst mich so affengeil, Baby“.

Sie nehmen die harten Nippel ihrer Brüste zwischen ihre Lippen.
Lutschen daran wie an einer köstlichen Praline.
Zur Abwechslung ein wenig Druck ausüben und pressen.
Sie lecken jetzt mit Ihrer Zunge die Spitze ihres Busens.
Allein das Spielen mit dieser erogenen Zone reicht oftmals aus,
um ihr ein lustvolles Stöhnen zu entlocken.
Viele Mädchen sind in diesem Augenblick schon super-scharf aufs Bumsen.

Aber nicht so schnell, meine Herren!
Wir wollen ja nicht nur poppen nach Schema X.
Wir wollen Frauchen ja so richtig geil und verrückt machen.
Deshalb geht es nun eine Etage tiefer. Zum Zentrum der Lust.
Sie spielen mit ihrer Vagina.
Sie lecken sich in den butterweichen Bereich hinein.
Ihre Finger gleiten in die Muschi hinein.
Die sich jetzt schon ganz nass anfühlt.

Sie stecken den Mittelfinger rein.
Und simulieren damit das Eindringen des Penis.
Immer wieder rein und raus.
Auch mal den Finger nach oben oder unten abwinkeln.
Ihr Becken hebt und senkt sich vor Verlangen.
Sie winselt nach mehr. Und schreit „Mama mia“
Aber noch haben wir nicht alle Register gezogen.

Jetzt bearbeiten Sie noch den empfindsamsten Lustpunkt: ihre Klitoris.
Sie setzen wieder ihre Zunge ein.
Sie saugen, pressen und lutschen.

Vielleicht kommt Sie jetzt schon zum Orgasmus.
Das wäre Pech für Sie als Mann.
Dann muss Frauchen eben Hand anlegen,
damit auch Ihr Johannes zu seinem Recht kommt.

Oder Sie probieren es 20 Minuten später noch einmal.
Denn eine Frau ist in relativ kurzer Zeit wieder in Orgasmus-Stimmung.
Kühlen Sie Ihren Penis unter kaltem Wasser etwas ab.
Damit die Suppe nicht überläuft.
Und später wiederholen Sie das ganze Liebesspiel.

Wenn Sie heute mal viel Zeit für den Sex haben.
Dann verpassen Sie Ihrer Frau eine Ganzköper-Massage.
Vergessen Sie nicht, vorher Ring oder Schmuck abzulegen.
Ölen Sie die nackte Haut Ihrer Bett-Gespielin ein.
Und dann wird nach allen Regeln der Kunst massiert.
Dazu vielleicht mal den Link oben anklicken.
Und sich Tipps holen für die Massage.

 

Sex-Spiele
Es gibt eine ganze Reihe von verrückten Ideen, die man testen kann.
Da wäre zum Beispiel der Arzt. Der gute alte Onkel Doktor.
„Machen Sie sich mal frei, liebe Frau.“
Jetzt geht „Dr. House“ auf Entdeckungsreise.
Er untersucht fachmännisch jeden Winkel des Frauenkörpers.

„Wenn der Postmann zweimal klingelt“
Vielleicht haben Sie den Film mit Jack Nicholson in Kino oder im TV gesehen.
Vielleicht hat ein Freund von Ihnen eine ausrangierte Post-Uniform.
Sie schlüpfen ein. Klingeln an der Wohnungstür. Ihre Partnerin macht auf.
Lassen Sie sich einen fantasievollen Handlungsablauf einfallen.

Dasselbe geht natürlich auch mit einer Polizei-Uniform.
Es besteht dringender Tatverdacht, Madame!
Der Beamte muss die Wohnung untersuchen.
Und am besten gleich bei Ihrer Frau eine Leibes-Visitation vornehmen.
Vielleicht hat sie ja scharfe Waffen am Leib?

Wie wäre es mit Sado-Maso oder Fesselspielen?
Lassen Sie sich ans Bett fesseln.
Ihre Partnerin schwingt als Domina die Peitsche durch die Luft.

Ihre Frau mit Männer-Striptease verrückt machen? Warum nicht?
Bereiten Sie die Show aber gut vor.
Indem Sie sich bei You-Tube passende Videos ansehen.
Wenn sie nicht im Haus ist, dann üben Sie ein wenig vor dem Spiegel.

Das Bumsen ist in deutschen Betten oft deswegen langweilig,
weil man immer wieder dieselbe Position einnimmt.
Sprechen Sie mit Ihrer Partnerin drüber.
Welche Sex-Stellungen würden ihr gefallen?
Testen Sie neue Positionen, damit der Orgasmus noch geiler wird.
Das wird auf Anhieb nicht immer der große Clou sein.
Man muss eben ausprobieren, was gut funktioniert und was nicht.

Machen Sie sich Gedanken, ob Sie Ihre Partnerin
mit Sex-Spielzeugen >reizen können.
Internet-Händler wie Amazon haben ja ganz gute Angebote.
Sie sehen:
es gibt eine ganze Menge verrückter Spiele und Ideen,
wie man das Liebesleben aufregender und geiler gestalten kann.

 

Operation „Orgasmus“
Genug gespielt, genug gestreichelt. Jetzt gibt’s Butter bei die Fische.
Sie haben vorher abgesprochen, welche Stellung die Frau am schärfsten findet.
Diese Position nehmen Sie später ein,
wenn sie sich schon dem Orgasmus nähert.

Fangen Sie ruhig mit der Missionarstellung an.
Um sie auf Betriebstemperatur zu bringen.
Danach geben Sie ihr Feuer in 1 oder 2 anderen Stellungen.
Und zum Schluß nimmt die Lady ihre persönliche Favoriten-Stellung ein.
Viele Frauen bevorzugen Cowboy-mäßig
das Reiten auf dem Penis eines Mannes.
Andere lassen sich gern von hinten oder von der Seite vögeln.
Im Stehen, im Liegen oder Sitzen. Die Geschmäcker sind sehr verschieden.

 

Wollen Sie der perfekte Liebhaber sein?
Ein wirklich guter Lover will nicht nur abspritzen.
Und damit seine eigene sexuelle Lust stillen.
Nein, er ist Kavalier und Gentleman.
Er legt sehr großen Wert darauf,
dass vor allem die Frau voll auf ihre Kosten kommt.

Als Belohnung darf er gern immer wieder ihr Bett besuchen.
Nach einem fulminanten Orgasmus wird er immer wieder
ein herzliches Dankeschön in ihren Augen sehen.
Kann es etwas Schöneres geben?

Sie wird es auch gut finden, wenn Sie sich nach dem Sex
nicht gleich rumdrehen. Und die Augen schließen.
Sondern wenn Sie noch für 5 Minuten die Arme um sie legen.
Und kuscheln.

 

So Ihr Männer aus nah und fern,
Ich hoffe, das Lesen hat Ihnen Spass gemacht.
Und Ihnen den einen oder anderen Tipp gegeben, wie man im Prinzip
jede Frau beim Sex crazy oder verrückt machen kann.
Egal ob im Bett oder an sonstigen Orten.
Vielleicht haben Sie ja noch mehr Ideen auf Lager?

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,