Wege zum Glück: Single-Leben adé!

Erfolgreiche Partnersuche –
so finden Singes Ihr Lebensglück

Auf dem Weg zum Liebes-Glück gibt es Stolpersteine.
Viele Singles habe Probleme bei der Partnersuche.
Hier meine Tipps, wie Sie dem Single-Leben
adé sagen können

Mann und Frau im Glück. Sagen Single-Leben adéViele Alleinstehende sind mit dem Alleinsein
zufrieden. Die überwiegende Mehrheit würde
aber gern einen Partner finden.
Steht sich aber bei der Suche nach dem Glück
selbst im Weg.

Hier ein paar Tipps, wie Sie sich
vom Single-Leben bald verabschieden können.

 

 

 

Wo kann die Partnersuche erfolgreich sein?
Es gibt viele Wege zum Glück.
Grundsätzlich sollten Sie als Single dorthin gehen, wo viele Alleinstehende
sich aufhalten. Und somit beste Voraussetzungen schaffen für Ihre Suche.
Die Möglichkeiten dazu sind sehr vielfältig.

Vor allem sollten Sie eingefahrene Lebensgewohnheiten ändern,
um dem Zufall etwas auf die Sprünge zu helfen.
Gehen Sie zum Shoppen nicht immer in denselben Supermarkt
oder in dieselbe Boutique.
Auch nicht immer an denselben Tagen oder zur selben Zeit.

Fahren Sie statt mit dem Auto lieber mal mit der U-Bahn,
mit dem Bus oder Zug zur Arbeit. Gehen Sie nicht immer
zu derselben Tankstelle oder in dasselbe Schwimmbad.

Sie könnten in einen Sportverein eintreten.
Oder öfters mal ins Fitness-Studio gehen. Gehen Sie zum Weihnachtsmarkt,
zum Wochenmarkt und zu Musik-Veranstaltungen.
Nicht unbedingt immer nur in Ihrer Stadt. Sondern 30 Kilometer weiter weg.

Gehen Sie öfters mal auf Reisen. Für Singles gibt es
ganz spezielle Singlereisen, wo Alleinstehende ganz unter sich sind.

Am Wochenende könnten Sie mit dem Kumpel oder mit der Freundin
zum Tanzen gehen. Aber nicht immer in dieselbe Disco.
Abwechslung ist Trumpf, wenn Sie neue Menschen kennenlernen wollen.
Auch Single-Partys sind eine gute Chance, eine neue Liebe zu finden.

Vergessen Sie auch die Suche im Internet nicht.
Hinter dem Freundeskreis und dem Arbeitsplatz rangieren Singlebörsen
mittlerweile auf Rang 3, wenn es um die Partnersuche geht.
Soziale Netzwerke wie Facebook sind etwas weniger geeignet.
Weil man dort in der Regel nur mit Freunden kommuniziert.
Halten Sie auch im Urlaub Augen und Ohren offen.

Das waren ein paar Vorschläge für gute Lokalitäten und Unternehmungen.
Was aber ist mit den Hindernissen, die Sie sich selbst in den Weg legen?
Jetzt möchte ich mich mit Problemen beschäftigen,
die viele Singles daran hindern, ein neues Glück zu finden.

 

Hier gibt es weitere Infos
über Single-Leben, Single-Probleme und Single-Ansichten

 

Keine Beziehung ohne Kompromisse
Fragen Sie sich doch mal:
Wie sehr will ich eigentlich einen Partner? Brauche ich das wirklich?
Inwiefern bin ich bereit, für eine neue Liebe Abstriche
in meinem bisherigen Leben machen?

Eine neue Partnerschaft bedeutet auch Verzicht
auf lieb gewonnene Freiheiten und Gewohnheiten.
Nur der eiserne Wille, das Single-Leben zu beenden,
wird Sie auf den richtigen Weg bringen.

Sie können bei der Partnersuche nur dann Erfolg haben,
wenn Sie im Kopf bereit sind, sich auf Veränderungen einzulassen.
Wenn sich das Unterbewusstsein dagegen sträubt,
dann ist die Suche nach dem Glück vergebens. Bei der erstbesten Gelegenheit
werden Sie das Handtuch werfen und “Tschüss” sagen.


Kompromisse – das A und O einer glücklichen Beziehung

Was machen wir in unserer Freizeit? Wohin fahren wir in Urlaub?
Werden wir in einer Mietwohnung leben? Oder ein eigenes Haus kaufen?
Wohnen wir auf dem Land oder in einer Stadt?
Wie sieht es mit der Kinderplanung aus?
Welche Vorlieben haben wir beim Sex?
Werden wir die ganze Zeit zu zweit verbringen?
Oder weiterhin alte Freundschaften pflegen?
Fragen über Fragen. Die über kurz oder lang nach einer Antwort verlangen.


Ansprüche als Hindernis
In diesem Zusammenhang möchte ich noch das Thema
“Erwartungshaltung“ kurz anreißen.
Sehen Sie mal in den Spiegel. Nicht nur in den an der Wand.
Sondern bildlich gesprochen in den Spiegel Ihrer inneren Qualtäten.

In der Regel können wir nur einen solchen Partner finden,
der unserem Level entspricht. Plus/Minus 15 Prozent vielleicht.
Wenn Sie unattraktiv, unsportlich und ungebildet sind:
Dann können Sie keinen muskelbepackten, sexy Mister Universum
mit einem IQ von 200 finden.
Ich hatte eine Bekannte (25 Jahre), die sagte:
Heute gibt es doch keine gescheiten Männer mehr”.
Mädchen, wann hast du zum letzten Mal in den Spiegel geschaut?

 

Einfach kein Glück, oder wie?
Es gibt in der Singlewelt viele Leute, die vor Selbstmitleid zergehen.
Ich kann machen, was ich will. Ich habe einfach unvorstellbares Pech in der Liebe”.
Immer sind andere schuld, dass es mit der Partnersuche nicht funktionieren will.
Dabei gibt man sich doch solche Mühe, seinem Singleleben ein Ende zu setzen.
Ständig sind solche Singles am Jammern und am Nörgeln:
Mal passt dies nicht, mal das nicht.
Wo bleibt nur mein Traumprinz oder mein Traumgirl?

Wie soll ein Mensch mit einer so negativen Einstellung
die Sympathie eines anderen gewinnen?
Beim ersten Telefongespräch oder beim ersten Treffen jammern Sie
der neuen Bekanntschaft etwas vor: wie schlecht ist doch die Welt.
Oder dass Sie einfach kein Glück in der Liebe haben.

Glauben Sie denn, damit können Sie Pluspunkte sammeln?
Glauben Sie, Ihr Gegenüber will den Lebensweg mit einer Frau oder einem Mann
gehen, der immer nur lamentiert und mit seinem Schicksal hadert?
Dem alles nicht gut genug ist?
Der so gar keinen Sinn hat für Humor?

Die Gründe für diese negative Grundhaltung liegen oft in einem Mangel
an Selbstbewusstsein. Das kann an den Genen liegen.
Oder aber man hat in Liebesdingen schon einige Enttäuschungen hinter sich.

Was aber tun, um doch noch Erfolg bei der Partnersuche zu haben?
Irgendwie müssen Sie einen Ausweg finden.
Sie dürfen sich nicht ständig in den Mittelpunkt Ihres Denkens stellen.
Andere Leute haben auch Probleme.
Aber einige sind wahre Meister darin, diese zu ignorieren:
Guten Morgen, liebe Sorgen. Habt ihr auch so gut geschlafen?
Diese Art von Gelassenheit ist sehr wichtig auf dem Weg zu einem neuen Glück.

Statt immer nur das eigene Ich in den Vordergrund zu stellen,
kümmern Sie sich lieber um die Interessen und Wünsche Ihres Date-Partners.
Hören Sie zu, was er zu sagen hat.
Versuchen Sie, sich in sein Leben hineinzuversetzen.
Anstatt immer nur mit dem eigenen Schicksal zu hadern.
Nur mit einer positiven Verfassung ist es möglich,
einen Menschen für sich zu gewinnen.

 

Wie ehrlich soll man sein auf der Suche nach dem Glück?
Soll man beim Kennenlernen total offen sein?
Oder ist es bei der Partnersuche erlaubt zu lügen?
Es gibt gute Argumente für beide Strategien.

Nehmen wir an, sie sind ein grundehrlicher Typ.
Sie treffen sich mit einer Frau. Haben eine nette Unterhaltung.
Sie nehmen kein Blatt vor den Mund.
Sondern legen die ganze Lebensgeschichte offen:
Von der Kindheit über die Ausbildung bis zu den bisherigen Liebesbeziehungen.

Dann erzählen Sie noch von Ihren derzeitigen Geldproblemen.
Sie tragen vor, wie Sie sich die Zukunft vorstellen.
Dass Tatort Ihre Lieblingssendung ist. Dass Sie aktiv Sport treiben.
Und regelmäßig zu den Heimspielen der Bayern fahren.
Das alles passiert innerhalb von 2 Stunden.

Der Vorteil dieser Strategie:
Ihre neue Freundin (in spe) weiß sofort, woran sie ist.
Dennoch kann diese perfekte Ehrlichkeit verhindern,
dass Sie eine erotische Spannung aufbauen. Denn dazu gehört immer
ein gewisses Maß an Top-Secret: ein bisschen Geheimniskrämerei.

Gegenbeispiel:
Jens hat seine neue Flamme bei einer Singlebörse im Internet kennengelernt.
Er denkt sich: Trommeln gehört zum Handwerk.
Wer immer nur ehrlich ist, kommt auf keinen grünen Zweig.
Also beschönigt er seine Person und sein Leben.

Das fängt schon an mit dem Bild bei der Singlebörse.
Im Mail-Kontakt schreibt er, er sei Abteilungsleiter in einem Chemie-Unternehmen.
Dabei ist er nur ein winzig-kleiner Büro-Angestellter.
Angeblich hat er es gar nicht nötig, auf einer Singlebörse zu suchen.
Denn die Frauen stehen Schlange vor seinem Haus.

Seine Urlaubsziele sind Kuba, Teneriffa und die Malediven.
Dabei kann er sich von seinem kleinen Gehalt nicht mehr als Mallorca leisten.
Weil er nämlich noch Unterhalt für Ex und Tochter zahlen muss.
Das lässt Jens natürlich unter den Tisch fallen.

Daniela ist recht angetan von der Kommunikation im Internet.
Es entwickelt sich so eine Art Freundschaft. Dann trifft man sich.
Doch schon im ersten Augenblick merkt Dany, dass hier etwas nicht stimmt.

Das Bild auf der Kontaktbörse war doch irgendwie anders.
Im Verlauf der Unterhaltung verhaspelt sich Jens
immer mehr in Widersprüche.
Auch wenn er Daniela durchaus nicht unsympathisch ist:
Mit einem Menschen, der sie so anlügt, will sie nichts zu tun haben.

Fazit zu diesem Thema:
Wie in so vielen Bereichen, so ist auch bei der Partnersuche
der golden Mittelweg das Beste. Keines der beiden geschilderten Extreme
führt zum Erfolg bei der Suche nach dem Glück:
weder die totale Ehrlichkeit noch das Lügen.
Man sollte beim Flirten und ersten Kennenlernen sein Leben
durchaus in positven Bildern darstellen.
Ohne allerdings den Boden der Tatsachen allzu sehr zu verlassen.

 

Die ewige Unentschlossenheit
Ihr neuer Partner muss natürlich perfekt sein. Mindestens! Ist doch ganz klar!
Nehmen wir an:
Sie sind eine Frau. Haben innerhalb kurzer Zeit 3 Männer kennengelernt.
Jetzt gilt es, eine Auswahl zu treffen.

Sie haben Dates mit verschiedenen Kandidaten.
Sie testen die Männer auf Herz und Nieren.
Sie nehmen ihre Schwächen und guten Qualitäten aufs Korn.
Sie überlegen hin und überlegen her. Vergleichen die Leute mit einem Traumbild
oder mit Ihrem Ex – ein kapitaler Fehler, den viele Singles machen.

Die Zeit vergeht wie im Flug.
Ihren 3 Bekanntschaften wird das nach wenigen Wochen zu dumm.
Sie suchen nacheinander das Weite. Am Schluss stehen Sie mit leeren Händen da.
Weil Sie einfach nicht in der Lage sind, eine Entscheidung herbeizuführen.

Natürlich ist die Wahl eines Partners keine leichte Angelegenheit.
Natürlich sollte man sich Zeit nehmen und prüfen.
Die Vor- und Nachteile abwägen.
Wenn Sie aber zu lange zögern, dann ist der Zug bald abgefahren.

Niemand hat Lust, sich ewig vertrösten zu lassen.
Wenn Sie Ihre Entscheidung für oder gegen einen Kandidaten
immer wieder auf die lange Bahn schieben:
Dann wird der andere seine Partnersuche bald woanders fortsetzen.

Das ganze Leben ist ein Risiko. Niemand kann uns garantieren,
dass eine Liebesbeziehung dauerhaft glücklich verlaufen wird. Wenn Sie
zu wenig Mut zum Risiko haben, dann könnten Sie ewig Single bleiben.

 

Mit einem Korb umgehen
Es ist wie beim Boxen:
ein guter Boxsportler muss austeilen und muss Schläge einstecken können.
Ja, das sagt sich so leicht.
In der Realität ist es so: die Angst vor einer Zurückweisung
ist wahrscheinlich das größte Hindernis bei der Partnersuche.

In erster Linie ist das ein Männer-Problem.
Da viele Frauen immer noch immer an dem uralten Rollenbild festhalten:
der Mann muss den ersten Schritt machen.
Oder etwa nicht?

Es ist normal, auf der Suche nach dem Glück viele Nieten zu ziehen.
Zuerst einmal die Falschen kennenzulernen.
Und es ist normal, Körbe zu bekommen.
Das sollte man sich immer wieder bewusst machen.
Sie können nicht jedem gefallen.
Da die Geschmäcker sehr verschieden sind.

Manche Leute vergleichen die Partnersuche mit der Jobsuche.
Wie viele Bewerbungen haben Sie für Ihren letzten Job geschrieben?
Wie viele Absagen haben Sie bekommen? Na, sehen Sie.
Wenn Sie zur sensiblen Spezies Mensch gehören:
Dann versuchen Sie, sich ein dickes Fell zuzulegen.
Das geschieht übrigens auch ganz automatisch nach den ersten 5 Körben.

Ein Tipp von mir:
Sehen Sie eine Abfuhr nicht als Kritik an Ihrer Persönlichkeit.
Sondern einfach als das, was sie ist:
zwei Menschen passen nicht zusammen.
Das ist kein Beinbruch. Ist sogar eher wahrscheinlich.
Dann heißt es:
Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern auf zu neuen Dates!

 

So Leute,
Das waren einige Gesichtspunkte, die man auf dem Weg
zum persönlichen Glück durchaus mal überdenken sollte.
Damit auch Sie bald Ihrem Single-Leben adé sagen können.

Wo haben Sie eigentlich Ihren Freund oder Ihre Freundin
in der Vergangenheit kennengelernt?

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,