Super Hobbys für Singles

Welche Hobbys finden Singles interessant?

Wenn Singles super-gute Hobbys haben. Dann steigen die Chancen bei Flirten und Partnersuche. Eine Umfrage unter Singles hat die attraktivsten Hobbys ermittelt

Wenn Singles einen neuen Flirtpartner kennenlernen,
Kommt bald das Thema „Hobbys“ auf den Tisch.
Die meisten Alleinstehenden haben viel freie Zeit.
Also auch mehr Lieblingsbeschäftigungen als verheiratete Menschen.

Doch was tun, wenn der Date-Partner die eigenen Steckenpferde gar nicht
so super findet? Soll man dazu stehen? Oder sie aufgeben?
Wie soll ich eine Beziehung eingehen mit einem Single,
der meine Hobbys totlangweilig findet?

Interessen-Unterschiede sind eine denkbar schlechte Grundlage
für eine neue Partnerschaft. Dennoch halte ich es für entscheidend,
dass man sich selbst treu bleibt bei der Ausübung seines Steckenpferdes.
Egal, was der andere denkt.

 

Nachfolgend eine Hitliste von Freizeitaktivitäten:
von Top bis weniger gut

 

Super-Hobbys, die viele Singles sexy finden

Reisen – das Lieblingsthema
Die Deutschen sind Reise-Weltmeister. Ganz besonders Alleinstehende.
Sie haben noch keine Kinder. Und somit mehr Geld zur Verfügung.
Also wird Urlaub gemacht so oft wie es geht. Sich ins Flugzeug setzen,
neue Kulturen und Ländern kennenlernen.

Dieses Hobby bringt dicke Pluspunkte bei Flirten und Partnersuche.
Wer häufig auf Reisen geht, kann von aufregenden Abenteuern erzählen.
Kann bei einem Date schöne Fotos vorzeigen. Und einem potentiellen Partner
die Hoffnung auf ein abwechslungsreiches Leben vermitteln.

Sportliche Hobbys törnen Singles an
Egal, ob Männer oder Frauen: Sport lieben sie fast alle.
Nicht nur bei sich selbst, sondern auch bei einer neuen Flirt-Bekanntschaft.
Das haben die Umfragen der Kontaktbörsen Dating Cafe und Parship ergeben.
Jeder dritte Mann findet es erotisch, wenn eine Frau durch regelmäßigen Sport
ihre Figur fit und attraktiv hält.
Genauso finden Single-Frauen sportliche Männer sexy.
Für die Jungs gilt die Devise: Lieber die Joggingschuhe anschnallen
als am Fernseher mit Chips, Schokolade und Sixpack den Bierbauch zu pflegen.

Es ist nicht so entscheidend, welche Sportart ein Single betreibt. Sondern dass es Spass macht (z.B. Tanzen). Oder dass er damit einen sichtbaren Erfolg erzielt.
Egal, ob durch Fitnesstraining, Radfahren, Fußball oder Schwimmen.
Durch Aerobic, Skifahren, Pilates oder Nordic-Walking.

Viele weibliche Singles finden braun gebrannte, abenteuerlustige Männer attraktiv:
Typen, die segeln oder auf den Wellen surfen.
Sie könnten sich im nahe gelegenen Hafen eine Segeljacht mieten.
Und Ihre neue Bekanntschaft auf eine Bootsfahrt einladen.
Während Ihnen der Wind um die Ohren bläst, erklären Sie ihr an Bord
ein paar Seilknoten und Handgriffe.
Damit liegen Sie in der Gunst der Frauen weit über dem Durchschnitt.

Musik – ein attraktives Hobby
Und das in vielfältiger Art und Weise.
Wenn ein Single Gitarre spielt und dabei vielleicht noch gut singen kann:
Das finden junge Menschen super.
Auch eine Trompete oder Mundharmonika machen einen Mann recht attraktiv.
Andere Instrumente wie Klavier oder Geige kommen bei Singles nicht so gut weg.

Wer in einer Rock-Band spielt hat gute Chancen beim anderen Geschlecht.
Sei es nun die Sängerin oder der Mann am Keyboard.
Menschen, die sich trauen, im Pub oder beim Musik-Konzert ein Publikum
zu unterhalten, stehen in der Attraktivitäts-Skala ganz weit oben.

Viele junge Frauen schwärmen für den DJ in der Disco.
Wobei es doch eigentlich gar keine Kunst ist, CDs einzulegen.
Der Typ könnte noch so blöd sein.
Eine Scheibe einschmeißen: das kann doch jeder.

Weitläufig gehört auch das Tanzen zum Thema „Musik“.
Wer als Mann die Stilrichtungen wie Samba, Tango, Rock ’n Roll, Salsa und auch Disco-Fox gut beherrscht. Hat bei den weiblichen Singles einen Stein im Brett. Frauen lieben das Tanzen sehr.

Weibliche Spezialistinnen können mit einer besonderen Fertigkeit
einen Mann verzaubern:
mit einem gekonnten Bauchtanz, einem erotischen Lambada,
einem körperbetonten Tango oder einen rassigen Flamenco.
Kann es eine schönere Art geben, einen Kerl zu verführen?

 

Hier gibt es weitere Infos
über das Singleleben und Single-Probleme

 

Mittelgute Hobbys für Singles

Fotografieren
Für viele Singles ein durchaus interessantes Hobby.
Wer mit einer hochwertigen Kamera schöne Bilder schießt,
hat etwas zum Vorzeigen.
Es gibt Kurse, wo man die Technik des Fotografierens richtig gut lernen kann.
Und auch die grobe Bedienung eines Bildbearbeitungsprogrammes wie Fotoshop.

Man möchte die Eindrücke und Erlebnisse der Urlaubsreisen gern
auf hochwertigen Bildern festhalten. Um sie den Freunden und Kollegen
in einer Dia-Show vorzuführen.

Kulturelle Hobbys
Durchschnittlich attraktiv finden es Alleinstehende, wenn die neue Freundschaft
gern das Theater oder ein Museum besucht.
Deutlich besser schneiden die Liebhaber neuer Kinofilme ab.
Bücher lesen steht nicht hoch im Kurs.

Erst wenn man etwas älter und verheiratet ist, findet man es wichtig,
mit dem Partner über Literatur diskutieren zu können.
Oder auch mal die Oper zu besuchen.
Junge Singles haben damit nicht viel am Hut.

Mannschaftsspiele – na ja, geht so!
Am ehesten halten noch weibliche Singles Fußball, Basketball,
Handball oder Eishockey für ein super Hobby.
Vor allem dann, wenn ihr Schwarm der Star im Team ist.

Noch immer finden viele Männer kickende Frauen eher komisch als attraktiv.
Anders sieht es aus, wenn sie am Strand Beachvolleyball spielen.
Solche Mädchen wirken in ihren knappen Höschen äußerst sexy und anziehend.
Also Ladys: wenn Ihr an eurem Ferienort einen Kerl im Visier habt.
Dann ladet ihn ein zu einem Volleyball-Match.
Damit ihm die Augen aus dem Kopf rollen.

 

Hier finden Sie noch mehr Hobby-Ideen

 

Welche Hobbys gelten bei Singles als Liebeskiller?

Künstler und Portrait-Maler reisen niemand vom Hocker
Musiker habe ich schon erwähnt. Die sind supergut angesehen bei den Frauen.
Das sind aber auch fast schon die einzigen Künstler,
die beim anderen Geschlecht gut ankommen.

Wenn Sie als Freizeitbeschäftigung Bildhauerei,
Musik komponieren oder Malerei angeben.
Dann haben Sie es bei Ihrem Goldschatz 100 Pro verschissen.
Zumindest bei Singles ist das so.
Junge Leute wollen vor allem Spass, Action und Unterhaltung.
Da passen so eintönige Kunst-Hobbys einfach nicht so recht ins Bild.

Verheiratete Frauen und Männer sind aufgrund des Alters in der geistigen
Entwicklung oft schon etwas weiter.
Sie können kulturellen Aspekten durchaus  etwas Positives abgewinnen.
Ehepaare besuchen öfters mal eine Galerie, Klavierkonzerte,
Bildausstellungen oder Literatur-Vorlesungen.

Soziales Engagement alles andere als super
Wer sich in der Kommunalpolitik oder im Umweltschutz engagiert.
Ehrenamtlich fürs DRK oder THW tätig ist. Bei Greenpeace-Demos teilnimmt.
Sich um Flüchtlinge kümmert:
Kann damit das andere Geschlecht nicht beeindrucken.

Solche Aktivitäten sind nicht amüsant genug. Sie sind sehr zeitaufwändig.
Wer beim ersten Date sein Engagement für Gesellschaft und Umwelt
als Hobby angibt, sollte sich auf ein Stirnrunzeln gefasst machen.

Bei verheirateten Menschen ergibt sich ein anders Bild.
Wenn Sie es mit der ehrenamtlichen Arbeit nicht übertreiben,
dann sieht der Partner solche Freizeitaktivitäten durchaus gern:
Der Mann trainiert im Fußballverein die A-Jugend.
Er ist Kassenverwalter bei der Feuerwehr. Hilft mit beim Hochwasserschutz.
Er mäht bei der Nachbar-Oma den Rasen.
Die Frau gibt im örtlichen Altersheim gratis einen Klavierabend,
liest den Senioren aus einem Buch vor.
Oder zeigt den älteren Herrschaften Videofilme vom letzten Südamerika-Urlaub.

Online-Spiele turnen Frauen ab
Auch wenn Sie die neue Bekanntschaft über eine Kontaktbörse kennengelernt
haben. So gehört das Internet nicht zu den beliebtesten Hobbys.
Vor allem dann nicht, wenn Singles ihre komplette Freizeit am PC abhängen.
Und sich beim Poker oder mit dem Joystick einen Orgasmus holen.

Ein solcher Zeitvertreib schlägt jeden Flirtpartner rasch in die Flucht.
Frauen sind nicht so empfänglich für virtuelle Spielereien.
Oder versuchen Sie mal, einer Frau Pornofilme
als Hobby schmackhaft zu machen. Viel Vergnügen!

Kochen als Steckenpferd
Den Partner mit neuen Rezepten verwöhnen:
das finden Singles nicht so super sexy.
Im Zeitalter von Fast-Food und Fertiggerichten spielen Kochen
und Kuchen backen nur eine untergeordnete Rolle.

Die Liebe geht erst für Verheiratete so richtig durch den Magen.
Frauen finden es nach der Hochzeit durchaus spannend,
wenn der Herzallerliebste sich ab und zu an den Herd stellt.
Und ein köstliches Menü aus dem Hut zaubert.

Extreme Sportarten sind keineswegs super
Es gibt durchaus Singles, die man für Hobbys mit Adrenalinkick begeistern kann.
Die meisten jungen Leute aber halten nicht viel von solchen Freizeit-Aktivitäten.
Egal, ob Sie Bungee-Jumping, Bergsteigen, Gleitschirmfliegen
oder Fallschirmspringen bevorzugen.

Wahrscheinlich wird Ihr neuer Partner Angst haben, sich zu verletzten.
Im Krankenhaus zu landen oder gar noch Schlimmeres.
Außerdem können solche Hobbys manchmal recht zeitraubend sein.
Ein Liebes-Feuerwerk werden Sie – laut Umfragen –
bei Ihrem Schwarm jedenfalls nicht entfachen.

Tiere im und außer Haus
Reiten können nur wenige Leute.
Diesen Sport in der Reitschule zu lernen, kostet viel Geld und Geduld.
Außerdem weiß man nie, ob die Vierbeiner beißen, abwerfen
oder nach hinten ausschlagen.

Genauso schlecht sind viele Singles auf Haustiere zu sprechen.
Der Hund will ständig Gassi geführt werden.
Die Katze stinkt die Wohnung aus und zerkratzt die Haut.
Das Kaninchen sitzt nur gelangweilt da.
Der Hamster ist eine eklige Ratte.
Von Schlangen wollen wir erst gar nicht reden.
Singles, die sich irgendwelche Tiere halten,
haben fast immer schlechte Karten bei der Partnersuche.

Sammler-Leidenschaft
Ihr Lieblings-Zeitvertreib ist das Sammeln:
Briefmarken, Insektenbildern, Bierdeckel.
Zigarettenschachteln aller Art, uralte Silbermünzen.
Comics, Edelsteine, Modell-Eisenbahn.
Wow, was für ein Super-Typ Sie doch sind!
Doch leider finden Singles solche Hobbys affenlangweilig.

Sexuelle Erfahrungen sammeln ist zwar wesentlich aufregender.
Allerdings sollte man das der neuen Flamme nicht auf die Nase binden.
Statt eifersüchtig zu werden, wird das Goldstück Sie in Zukunft links liegen lassen.

Hobbys in der Natur
Die meisten jungen Leute haben nur wenig Liebe zur Natur.
Am eheste noch dann, wenn sie auf dem Lande leben.
Bringen Sie mal einem Mann aus der Großstadt bei,
dass Sie den Samstag stundenlang im Garten verbringen.
Um Blumen, Hecken und Rosen zu schneiden.
Oder um Kartoffeln und Gemüse anzubauen. Er wird Ihnen den Vogel zeigen.

Oder versuchen Sie, eine Frau aus der City von Ihrem Hobby
als Jäger zu überzeugen. Grüne Uniform und Hochsitz statt kurze Hose
und Biergarten. Das können Sie vergessen.
Total langweilig findet die Damenwelt das Angeln.
Oder wenn Sie Obstbäume anpflanzen.
Genauso gut könnten Sie im Kirchenchor mitsingen.
Oder Schmetterlinge sammeln.

Bodybuilding törnt alle Singles ab
So ziemlich das Letzte, was Männer sich wünschen:
ein Mädchen mit Bizeps und Waschbrettbauch.
Dagegen sind alle anderen Frauen-Hobbys Gold.
Wie soll man eine Lady sexy finden, wenn der Busen
mit Gewichten herunter trainiert wurde.
Wenn stahlharte Muskeln die Weichheit des weiblichen Körpers ersetzen.

Viele Single-Männer, die extremes Krafttraining treiben, bilden sich ein,
sie können im Fitness-Studio mit Muskeln eine Frau beeindrucken.
Doch damit gewinnen sie keine Sympathien.
Vor allem auch deswegen, weil Bodybuilder im Verdacht stehen,
ungesunde Medikamente und Pillen einzunehmen. Umfragen haben das bestätigt.

Der Hornbach-Typ, na super!
Sie erzählen Ihrer neuen Bekannten, was für ein As Sie sind im Bohren,
Schrauben, Tapeten ankleben oder Fliesen legen.
Am liebsten würden sie ihr sofort einen Ölwechsel machen.
Am Lack die Rostflecken entfernen. Und den Kühlschrank reparieren.

In puncto Liebe können Sie ein solches Hobby glattweg vergessen.
Damit zaubern Sie einer Singlefrau keine Schmetterlinge in den Bauch.
Sie wohnt in einer Mietwohnung. Das Wort „Instandhaltung“ hat sie noch nie gehört.
Also können Sie sich den Heimwerker ruhig sparen.
Der Hammer in der Hose ist für Single-Mädchen wichtiger
als der im Werkzeugkasten.

Ganz anders sieht das bei Ehepartnern aus.
Männer, die am Auto oder Haus selbst Hand anlegen, stehen hoch im Kurs.
Man denkt eben mehr praktisch, wenn man verheiratet ist.
Geld, das man für Handwerker spart,
kann man gut für die Urlaubskasse gebrauchen.

Couching und TV – wirklich ein super Hobby!
Frauen sind in aller Regel etwas aktiver als Männer.
Gehen öfter raus, statt die eigenen 4 Wände anzustarren.
So manch ein Sofaheld verbringt das ganze Wochenende
vor der Glotze. Er zieht sich die Sportschau rein, die Formel 1,
einen Boxkampf, den Tatort und allen möglichen Blödsinn.

Sie unterhalten sich mit einer Frau. Und geben mit dem dümmsten Gesicht
Fernsehen als Zeitvertreib an. Sie wird vor Freude an die Luft hopsen
und dahinschmelzen. Endlich hat sie ihren Traumpartner gefunden.
Mit dem sie so manchen TV-Marathon genießen kann.

 

So liebe Singles,
Ihr seht, wie wichtig Hobbys bei der Partnersuche sind.
Doch nicht jeder kann nur Freizeitbeschäftigungen haben,
die der andere super findet.
Für das Gelingen einer Beziehung ist es wichtig, den richtigen Mix zu finden
aus ureigenen Interessen und gemeinsamen Vorlieben.

Man könnte an bestimmten Tagen eigene Wege gehen.
Er könnte am Sonntag mit Freunden zum Fußball oder Bungee Jumping gehen.
Während die Partnerin Freundinnen Tischtennis oder Squash spielt.
Ideal ist es natürlich, wenn sich Singles mit der Zeit auch
für das Lieblingshobby des Partners begeistern können.

In jedem Fall können super-interessante Hobbys zum Erfolg
beim anderen Geschlecht beitragen.
Und andere Handicaps (z.B. Aussehen) teilweise ausgleichen.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,