Sommer die ideale Reisezeit für Singles?

Welches ist die beste Reisezeit für Singles?
Sommerzeit ist Reisezeit. Doch ist die Hauptsaison wirklich
so ideal für Singles, um in Urlaub zu fahren?
Muss man zwischen den Reisezielen differenzieren?

Singles im Sommerurlaub am Meeresstrand

Singlereisen sind In. Das ist gar keine Frage. Immer mehr Singles sehen den organisierten Gruppenurlaub zusammen mit Gleichgesinnten als die ideale Urlaubsform an. Speziell die Altersgruppe der über 30-Jährigen macht von den Singlereisen-Angeboten regen Gebrauch.

 

Die Vorteile eines gemeinschaftlichen Single-Urlaubs
Man geht nicht allein auf die Reise. Sondern verbringt die Ferienzeit zusammen mit nahezu gleichaltrigen Singles. Männer und Frauen werden vom Reiseveranstalter bunt gemischt. Am Reiseziel unternimmt man gemeinsam Ausflüge
zu Top-Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkten und Veranstaltungen.
Gemeinsame Erlebnisse lassen mit der Zeit einen Team-Spirit entstehen.

Der Reiseleiter organisiert manchmal eine Party. Er sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Reise. Er ordert Flüge, Schiffsfahrten, Mietwagen, Bus- und Bahntickets. In den Hotels und an den Stränden können sich die Singles sportlich betätigen.
Das Wichtigste ab er scheint zu sein:
dass die Leute die Ferien nicht allein verbringen.
Sondern eine schöne Urlaubszeit in einer Gruppe erleben.

Es stellt sich nun die Frage:
Welches ist für kinderlose Urlauber (Singles und Paare) die ideale Reisezeit?
Frühsommer, Hochsommer und Herbst?
Sie alle haben Vor- und Nachteile, die ich jetzt beschreiben möchte.
Dabei geht es nicht nur um das liebe Geld.

 

Hier die größten deutschen Singlereisen-Anbieter

SUNWAVE Singlereisen

Adamare SingleReisen

Singlereisen.de

 

Gründe für den Sommer als ideale Reisezeit für Singles

Traumwetter
Hauptargument für den Urlaub in der Hauptsaison ist das Top-Wetter
mit Sonnengarantie. Oft sogar in Deutschland. Man legt sich in die Sonne,
um braun zu werden. Oder man treibt bei angenehmen Wassertemperaturen
Wassersport. In Vor- und Nachsaison ist das nur in sehr südlichen Ländern möglich.
Zum Beispiel auf den Kanaren.

Wer auf Nummer-Sicher gehen will, sollte sich für Sonnenregionen entscheiden.
Im Mittelmeerraum, in der Karibik, auf Mauritius und auf den Seychellen
muss man sich in der Sommerzeit um Sonnenschein und Wetter
keine Gedanken machen.

Viele Menschen, Action, gute Freizeitangebote
Die Hauptsaison ist genau richtig für solche Singles, die sich nicht nur erholen wollen. Sondern auch Menschentrubel mögen. Die am Abend bei Discopartys etwas erleben wollen. Statt gelangweilt an der Strandpromenade spazieren zu gehen.

Der Sommer ist auch deshalb die ideale Reisezeit für Singles, weil die Urlaubsorte gerade jetzt jede Menge Freizeitangebote und Veranstaltungen bieten. Alle 20 Minuten geht ein Bus. Es finden Führungen, Ausflüge, Weinproben und Besichtigungen statt. In Vor- und Nachsaison lohnt sich ein solches Angebot
durch nachlassende Touristenzahlen nicht.

Singles und Paare ohne Kinder sind zeitmäßig nicht von den Schulferien abhängig. Sie können eine Reise buchen, wie sie Lust und Laune haben. Während Eltern quasi gezwungen sind, mit dem Nachwuchs in den Sommermonaten zu verreisen, können sich Alleinstehende die günstigste Reisezeit aussuchen.
Wenn ein paar Euros mehr oder weniger keine Rolle spielen,
dann sollte ein Alleinstehender durchaus im Juli/ August verreisen.

 

Hier ein paar attraktive Reiseziele für Singles im Sommer

 

Oder doch kein Single-Urlaub in der Hauptsaison?

Heiße Sonne ist nicht für jeden angenehm
Die einen lieben das heiße Wetter. Die anderen finden die Bullenhitze auf Mauritius
oder Zypern unausstehlich. Singles, die empfindlich sind gegen UV-Strahlen
oder sich bei hohen Temperaturen lieber im Schatten aufhalten:
für die ist der der Sommer natürlich alles andere als ideal.
Sie werden den Urlaub in Spanien oder auf den Kanaren lieber im Mai
oder Anfang Oktober verbringen. Wo es für uns Deutsche deutlich angenehmer ist.

Sport ist Mord im Sommer
Viele Singles wollen im Urlaub nicht nur im Wasser, sondern auch an Land Sport treiben. Besonders Wandern, Klettern, Mountainbiken und Fahrradfahren sind sehr beliebt. Bei 30 Grad Celsius ist das aber kaum möglich. Also wird man besser auf klimatisch angenehme Frühjahrsreisen oder Reisen in der Nachsaison ausweichen.

Alles überlaufen im Sommer
Am Meer liegt man Arsch an Arsch, falls man überhaupt noch einen Strandkorb
findet. Ständig spielen und schreien Kinder um einen herum.
Die Hotels sind laut und überbelegt. Das Personal gestresst und unfreundlich.

Überall muss man im Sommer Schlange stehen und warten:
am Flughafen, am Taxistand, in der Frühstückshalle des Hotels, am Ticketautomat.
Die Bars und Restaurants sind randvoll. Das Personal ist überlastet.
Sie bekommen schlampig hergerichtetes Essen.

Bei den Sehenswürdigkeiten von Rom, Barcelona oder New York wimmelt es
nur so von Menschen und Hobby-Fotografen aus aller Welt.
Die Busse sind proppevoll und haben Verspätung. Wie soll man in einem
solchen Urlaub Stress abbauen? Geschweige denn Spass haben?
Für viele Menschen ist das ein entscheidendes Argument,
um auf ruhigere Monate auszuweichen.

Allerdings gibt es auch in der Nebensaison ein paar Nachteile zu beachten.
Da nicht mehr so viele Touristen im Land sind, werden verschiedene Angebote
reduziert. Die Busse fahren in größeren Zeitabständen.
Restaurants haben kurze Öffnungszeiten. Manche Boutiquen und Läden wandeln
noch oder schon im Winterschlaf. Haben also geschlossen.

Nebensaison: die preislich günstigere Reisezeit
Bevor der große Touristenstrom im Juli an die spanischen Strände fließt. Oder wenn die Massen Anfang Oktober schon abgereist sind: Dann sind die Preise für Flug, Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus erheblich niedriger als im Sommer.
Das sind ideale Bedingungen für Menschen ohne Partner, um einen preiswerten
Urlaub zu erleben.

Zumindest in Europa ist die Hauptsaison ein teures Pflaster. Pauschalreisen, Hotelkosten, Flüge, die Preise vor Ort: alles belastet das Bankkonto eines Singles ganz schön heftig. Etwas billiger wird es zwar, wenn man schon rechtzeitig bei Jahresbeginn seinen Singleurlaub für den Sommer bucht. Doch das ist in aller Regel nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wer wirklich billig Urlaub machen möchte, sollte sich auf Vor- oder Nachsaison verlegen.

Was den Geldbeutel außerdem noch belasten kann:
der Sommer ist auch die Hochsaison für Diebe und Banden.
Die es auf Autos und Brieftaschen von leichtsinnigen Touristen abgesehen haben.
Bei den großen Menschenmassen haben sie viel mehr Gelegenheit zum Klauen.
Und können nach dem Diebstahl leichter untertauchen.

Preise sind saisonal bedingt
Urlaub in der Hauptsaison ist deutlich teurer als im Frühjahr oder Herbst.
Weil im Sommer sehr viele Menschen verreisen.
Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Wobei dies ganz besonders für Südeuropa (inklusive Türkei) und für
nordafrikanische Staaten (Tunesien, Ägypten, Marokko) zutrifft. Die Preise
von Fernreisen (außer USA) sind vom Faktor Hauptsaison weniger betroffen.

 

Hier ein paar Reiseziele für die Nachsaison im Überblick

 

Europa und Mittelmeer

Atlantische Inseln: Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, Madeira
Die Kanarischen Inseln bieten das ganze Jahr über gleichbleibende Temperaturen.
Für die Kanaren ist selbst dann noch eine ideale Reisezeit,
wenn es in Griechenland, Italien und an den spanischen Küsten schon ungemütlich
kühl und regnerisch wird: ab Ende Oktober bis April.
Selbst Ende Oktober haben die Urlauber auf Teneriffa und Gran Canaria
noch sehr angenehme Wassertemperaturen zum Schwimmen.

Mittelmeer-Region
Zwar sind die Kosten für Pauschalreisen, Hotels und Flüge im Sommer deutlich höher als im Rest des Jahres. Dennoch reisen gerade in der Hauptsaison die meisten Leute nach Spanien, Griechenland, Portugal, Türkei und Mallorca. Oder auch nach Ägypten, Tunesien und Zypern. Der Grund: im Juli und August macht die Schule Ferien. Eltern mit schulpflichtigen Kindern haben gar keine andere Wahl
als in den Sommermonaten zu verreisen.

Singles hingegen können durchaus auf die Nebensaison ausweichen. Und somit ein paar Hundert Euro sparen. Die Hotels auf Ibiza, Kreta und Korfu sind noch nicht bis auf den letzten Platz ausgebucht. Man hat weniger Stress beim Frühstücksbuffet und beim Sightseeing. Muss nicht um den letzten freien Liegeplatz am Strand kämpfen. Es tollen noch keine Kinder herum.

Viele Mittelmeerinseln bieten ideale Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren.
Was bei den milden Wetterbedingungen der Nebensaison viel besser möglich ist
als im brütend-heißen Sommer.

Mittel-, West- und Nordeuropa im Frühjahr
Bei manchen Ländern ist es keineswegs gesagt, das der Hochsommer die ideale Reisezeit sein muss. Manchmal sind Frühling und Frühsommer deutlich angenehmer. Auf den britischen Inseln und in Skandinavien zum Beispiel regnet es in den Monaten Juli/ August manchmal ganz schön viel. Während die Monate Mai und Juni oft durch schönes Wetter einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen.
Auch das sollte man bei der Auswahl der Reisetermine beachten.
Vielleicht mal Tante Google befragen.

 

Städtereisen für Singles in Europa
Ein Kurzurlaub als Städtetrip hat im Sommer Vor- und Nachteile. Die Vorsaison (Ostern) und der Frühherbst sind die ideale Reisezeit für attraktive Städtereisen. Vorzugsweise dann, wenn man mit den so beliebten Brückentagen ein langes Wochenende ergattern kann. Vielleicht will man sich im Dezember mit besonderen Weihnachtsgeschenken eindecken. Und nutzt dazu Billigflüge nach Mailand, London und Barcelona. Allerdings sollte man vorher den Wetterbericht studieren.

Im Sommer ist es im Betonmeer von Paris, Rom und Berlin meist sehr warm.
Oft sogar so heiß, dass selbst die Stadtbewohner das Weite suchen.
Und an windigen Stränden Urlaub machen. Durch die relativ niedrige Anzahl
der Stadt-Touristen im Sommer sinken die Preise zwar ein wenig.
Aber wer möchte schon den Eiffelturm oder den London-Tower
bei knallig-heißen Temperaturen besichtigen.

Daher mein Tipp für den Städte-Kurzurlaub:
ideal sind die Monate April bis Mitte Juni. Und September bis November.
Eventuell noch in der Adventszeit. Ob wohl die Christkindlsmärkte dann
schon wieder massenhaft Besucher anziehen.

Wann sind Städtereisen bzw. Hotels besonders teuer:
Wenn in diesen Städten gerade hochkarätige Veranstaltungen stattfinden.
Das könnte eine Messe sein, ein Papstbesuch, ein großes Sportevent.
Oder ein gewaltiges Musikkonzert mit Stars und Popgruppen.
Um diesen Preistreibern aus dem Weg zu gehen, sollten sich Singles
online die Veranstaltungen einer Stadt ansehen.
Zum Beispiel bei meinestadt.de

 

Fernreisen in alle Welt
Der Preisanstieg in der Hauptsaison wirkt sich bei Fernreisen (außer USA) nicht so stark aus wie bei Reisezielen in Europa und Mittelmeerraum.
Dafür spielen Wetter und Klima eine entscheidende Rolle für das Preisniveau.
Monate, wo in asiatischen Ländern (Thailand, Indien) Regenzeit herrscht,
sind zum Beispiel deutlich billiger.
Die ideale Reisezeit für tropische Regionen (Seychellen, Mauritius, Karibik und Südamerika) liegt nicht im Sommer. Sondern in den Monaten November bis April. Dann ist es dort temperaturmäßig für Europäer angenehm.

Was ist bei Reisen in große Entfernungen zu beachten?
Liegt ein Land auf der Nordhalbkugel oder auf der Südhalbkugel? Südlich des Äquators (Südamerika, Südafrika, Australien) ist nämlich genau dann Sommer, wenn in Europa Väterchen Frost regiert. So ergeben sich ganz interessante Fernreisen, um dem Winter in Deutschland zu entfliehen.
Als Beispiel sei eine sommerliche Rundfahrt in Südafrika –
Kapstadt, Diamantenfelder, Safari) genannt.
Oder auch in Argentinien (Rio de la Plata) oder Brasilien (Amazonas).

Für Schnäppchenjäger
Wenn in der Mittelmeer-Region Hauptreisezeit ist (Juli), dann herrscht auf der
Südhalbkugel unseres Globus die große Reiseflaute.
Die Jahreszeit „Winter“ (Juli) in Südamerika und Neuseeland ist zwar nicht kalt.
Dennoch kommen weniger Touristen als im Februar (= Sommer auf Südhalbkugel).
Auch hier könnten preisbewusste Urlauber das eine oder andere
Schnäppchen finden.

 

Urlaub in Deutschland
Leider meint es der Sonnengott mit Mitteleuropa oft nicht so gut. Für einen Badeurlaub an Nordsee, Ostsee oder an den Seen in Bayern kommt nur der Hochsommer in Frage. Und selbst dann hat man noch keine Sonnengarantie.

Es gibt hierzulande erhebliche Preisunterschiede. Angefangen vom sündhaft teuren Sylt bis zum Baggersee nebenan. Wer im Nahbereich einen relativ billigen Strandaufenthalt haben möchte: an den Ostseestränden des benachbarten Polen ist der Sommerurlaub deutlich preiswerter zu haben als in Deutschland.

Ganz anders sieht die Sache aus bei einem Sport- oder Wanderurlaub:
Die idealen Reisezeiten sind hier Vorsaison plus Nachsaison.
Man will doch nicht zu sehr ins Schwitzen kommen.
Oder denken Sie mal an Wellness-Trips am Wochenende.
Kein Mensch käme auf die Idee, sich im Sommer in die Saunakabine zu setzen.
Im Winter haben Wellness-Landschaften Hochsaison.
Was sich allerdings auch in den Preisen niederschlägt.

 

Vor- und Nachsaison: ideale Reisezeiten
für preisbewusste Urlauber

Singles haben freie Auswahl
Während Eltern auf die Schulferien ihrer Kinder Rücksicht nehmen müssen,
sind Alleinstehende in aller Regel flexibel beim Buchen einer Urlaubsreise.
Sie müssen nicht in der Hochsaison (Juni bis September) wegfahren oder fliegen.
Geld, das man durch eine günstige Reise einspart,
hat man später noch für einen kurzen Städtetrip zur Verfügung.

Langes Wochenende und Schulferien treiben Preisniveau in die Höhe
Immer dann, wenn sehr viele Menschen verreisen, wird es richtig teuer.
Das betrifft Ostern, Pfingsten und Weihnachten.
Aber auch die langen Wochenenden rund um die Feiertage:
1. Mai, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam und Tag der deutschen Einheit.
Nicht nur die Sommerferien, sondern auch die Ferien im Oktober und an Ostern
sorgen dafür, dass die Urlaubspreise kurzzeitig in die Höhe schnellen.
Diese Termine sollte man möglichst meiden.

Reise buchen und Geld sparen
Singles, die clever sind, planen den Urlaub weit im Voraus. Sie gehen schon im Januar ins Reisebüro. Oder schauen sich bei Online-Reiseveranstaltern attraktive Reiseziele aus. Wer frühzeitig bucht, bekommt insbesondere günstige Flüge. Manche Reiseunternehmen bieten auch einen so genannten Frühbucher-Rabatt.

Singles, die sich auf den letzten Drücker ganz spontan für ein Reiseziel entscheiden, können ebenfalls viele Euros sparen. Bei den Last-Minute-Angeboten lässt sich so manches Schnäppchen finden. Allerdings nicht im Hochsommer. Dann sind die Hotelzimmer alle ausgebucht. In der Nebensaison jedoch purzeln die Preise kurz vor Toreschluss in den Keller. Auch bei den Fluggesellschaften, die ihre Maschine voll haben wollen.
Wenn andere Urlauber Ende August schon wieder aus dem Süden zurück sind.

Dann sucht man sich eine kurzfristige Billigreise nach Mallorca, nach Tunesien
oder in die Türkei (Antalya). Wo selbst im Oktober noch
kuschelige Temperaturen vorherrschen.
Bei der Terminierung sollte man beachten: die Flugkosten sind an Wochentagen
günstiger als am Wochenende. Also lieber Dienstags fliegen als am Samstag.

Kosten sparen bei Billigländern
Die Reisekosten hängen nicht zuletzt davon ab, ob ein Land als „billig“ oder „teuer“
gilt. Für Europa bedeutet das: beim finanzschwachen Griechenland
und an der Goldküste von Bulgaren lässt sich viel Geld sparen.
Norwegen, die Schweiz und die französische Riviera sind saumäßig teuer.
Asiatische Länder sind generell recht billig.
Allerdings muss man die Kosten für die weiten Flüge einkalkulieren.

Zusammenfassung: Ideale Reisezeiten für einen billigen Single-Urlaub
In Vorsaison und Nachsaison auf Tour gehen – außerhalb Schulferien
Lange Wochenenden vermeiden
Brückentage und Feiertage umgehen
Billigflüge ausfindig machen (RyanAir, Eurowings)
Last-Minute-Angebote nutzen
Frühzeitig eine Reise buchen (Frühbucher-Rabatte)
Billige Urlaubsländer bevorzugen
Günstige Singlereisen suchen, um nicht allein unterwegs zu sein

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,