Smalltalk beim Flirten: Interessante Gesprächsthemen

Erfolgreich flirten: Smalltalk-Tipps

Zum Flirten brauchen Sie Smalltalk. Hier meine Tipps, wie man eine Frau anspricht und durch gute Gesprächsthemen ihre Sympathie gewinnen kann

Mann und Frau beim Flirten und Smalltalk

Smalltalk mit Frauen
Mit einer attraktiven Lady flirten und ein lockeres Gespräch führen:
Für viele Männer ist das ein größeres Problem.

Mit Freunden oder Kumpels flutscht die Unterhaltung wie von selbst.
Wenn es aber darum geht, eine Frau anzusprechen:
Dann ist plötzlich Sendepause.


Hemmungen beim Ansprechen im Alltag

Es ist Hochsommer. Sie sitzen gemütlich vor der Eisdiele.
Da plötzlich: an den Nebentisch setzt sich eine attraktive Frau.
Ihr Anblick wirft Sie ganz schön aus der Bahn.
Soviel Eis können Sie gar nicht essen, um Ihre Hormone abzukühlen.
Es gelingt Ihnen in den nächsten Minuten, einen Blickkontakt aufzubauen.

Das Mädchen ist nur zwei Meter weg.
Sie wollen sie ansprechen, mit ihr flirten.
Sie sind nicht schüchtern.
Aber jetzt haben Sie einen Klos im Hals stecken.

Wie können Sie sie ansprechen?
Wie einen netten Smalltalk beginnen?
Welche Gesprächsthemen kämen denn so in Frage?

Auf jeden Fall müssen Sie sich trauen, die Dame anzusprechen.
Sie selbst wird es wohl kaum tun.
Natürlich kann es sein, dass Sie einen Korb bekommen.
Aber wenn Sie gar nichts tun, dann werden Sie nie erfahren,
ob sie tatsächlich Ihre Traumfrau ist oder nicht.

 

Hier gibt es weitere Infos
zum Flirten online und offline


Eine Frau treffen

Sie haben ein Mädchen zum Beispiel beim Online-Dating kennengelernt.
Mit ihr geschrieben, gechattet und virtuell geflirtet.
Und jetzt findet ein Erstes Treffen statt.

Unglücklicherweise an einem langweiligen Ort, wie einem Cafe.
Hätte man doch einen interessanten Platz gewählt!
Doch zu spät:
Auch dort müssen Sie die schöne Dame jetzt per Smalltalk gut unterhalten.
Sie wollen sie doch für sich gewinnen.
Eine Liebesbeziehung aufbauen.
Oder die Frau verführen und abschleppen.

 

Smalltalk beim Flirten – wie man es nicht machen sollte

Totlangweilige Dinge sind tabu
So sensationelle Gesprächsthemen wie das Wetter, die Politik,
irgendwelche Vorkommnisse in der Welt oder Ihr Job wirken ätzend.
Einzige Ausnahme:
Sie können irgendwelche amüsante Geschichten aus Ihrer Firma erzählen.

Fangen Sie nur ja nicht an, von Problemen am Arbeitsplatz zu erzählen.
Wie Ihr Job Sie auslaugt.
So ein Gespräch wirkt langweilig und total negativ.
Ein absolutes No-Go beim Flirt-Smalltalk.

 

Negative Gesprächsthemen und Probleme
Wie soll eine Frau Sie attraktiv finden, wenn Sie mit einem mürrischen Gesicht daher kommen. Wenn Ihre Kommunikation nichts bietet als den Weltuntergang,
Ihre Wehwehchen im Kreuz oder im Knie.
Der Umweltschutz, die Euro-Krise oder gar Ihre Geldproblemen.
Das sind echte Liebestöter.

Sie wird denken: mit dem soll ich eine Beziehung haben?
Das ist ja ein richtiger Miesepeter. Hat keinen Spass am Leben.
Grübelt ständig über irgendwelche negativen Dinge.
Und so macht sie blitzschnell den Abflug.

 

Anmachsprüche – gut für den Smalltalk?
Sicher gibt es Frauen, die darauf stehen.
Oft aber auch nicht. Anmachsprüche können plump und einfallslos wirken.

Eine bessere Idee zum Einstieg ins Flirten:
Beziehen Sie Ihre ersten Worte auf die Situation, wo Sie sich gerade befinden.
Zum Beispiel auf das Eis, das Sie gerade gegessen haben.
Oder die nette Umgebung.
Das sind unverfängliche Themen.
Gut geeignet, um ein Gespräch anzufangen.

Wenn Ihnen gar nichts anderes einfällt:
dann notgedrungen auch mal über das Wetter,
über die Hitze oder den Föhn stöhnen.
Aber nur ganz kurz. Dann muss Ihnen etwas Lustiges einfallen.

Was immer Sie der Frau vortragen:
Sie kommen am weitesten, wenn Sie nicht schauspielern,
sondern möglichst natürlich wirken.

 

Tabu beim Smalltalk: Die Ex
Sie können eine frühere Beziehung mal ganz kurz erwähnen.
Keineswegs sollten Sie daraus aber ein Dauerthema machen.
Wenn Sie erzählen, welch schlechte Erfahrungen Sie mit Ihrer Ex gemacht haben. Das könnte Ihre neue Flamme auf die Idee bringen:
Der hat es nicht drauf. Der hat seinen Teil zum Scheitern der Beziehung beigetragen. Warum sollte es beim nächsten Mal anders sein?

Es zeugt von schlechtem Geschmack, negativ über seine Ex zu sprechen.
Sie ist nicht da, kann sich nicht wehren.
Ihre Ex-Frau ist vielleicht fremdgegangen?
Warum eigentlich? Hatten Sie vielleicht keinen guten Sex?
Generell wirkt jede negative Bemerkung über Ihre Ex
auch negativ auf Ihre Gesprächspartnerin.

Meine Tipp:
Klammern Sie dieses Thema ganz aus beim ersten Treffen.
Es ist zu negativ besetzt!
Außerdem könnte der Verdacht aufkommen, dass Sie gedanklich
mit einer früheren Beziehung noch nicht abgeschlossen haben.

 

Vermeiden Sie beim Flirten Prahlerei und Protzerei
Wenn Sie permanent Ihre Vorzüge preisen.
Wenn Sie allzu deutlich herauskehren, was für ein toller Held Sie sind.
Was Sie sich alles leisten können:
Mein Haus, meine Jacht, mein Auto, meine Kreditkarte.
Sie wissen schon…

Das wirkt unglaubwürdig und möglicherweise sogar abstoßend.
Es könnte Misstrauen erregen.
Sie wird denken: Warum hat er es nötig, so anzugeben?
Vielleicht, weil er gar kein so super Typ ist?
Weil er Minderwertigkeitskomplexe hat?

Ein Mann mit echtem Selbstbewusstsein braucht so eine Angeberei nicht.
Nicht Ihr Bankkonto, nicht Ihre Taten in der Vergangenheit,
Nur mit dem Hier und Jetzt können Sie die Frau beeindrucken.
Ausnahmen bestätigen die Regel.

Natürlich können und sollen Sie gern Interessantes aus Ihrem Leben erzählen.
Aber nicht, um zu imponieren. Sondern damit Sie
mit Ihrem kleinen Smalltalk die Dame amüsant unterhalten können.

 

Smalltalk für erfolgreiches Flirten
Die richtige Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrer Gesprächs-Partnerin
ist entscheidend für Ihren Flirt-Erfolg.
Hier ein paar Anregungen zum Thema „Smalltalk“

Blickkontakt suchen vor dem Ansprechen
Das sollten Sie in jedem Fall versuchen:
Dezent einen Blickkontakt suchen.
Ohne die Frau permanent anzustarren wie das siebte Weltwunder.

Legen Sie dabei ein leichtes Lächeln auf.
Wenn Sie permanent grinsen wie ein Honigkucken,
wird das Mädchen Sie für einfältig halten.

Vielleicht gelingt Ihnen ein Blickkontakt, vielleicht auch nicht.
Dann muss es auch ohne gehen.
Einfach rein ins kalte Wasser:
die Frau ansprechen und einen kleinen Smalltalk starten.
Sie wird Ihnen schon nicht die Birne abreißen.


Locker und cool bleiben beim Flirten

Sie sind nicht bei einem Vorstellungsgespräch für einen neuen Job.
Sondern es ist Wochenende.
Sie haben keinen Zeitdruck. Sondern sind entspannt und gut drauf.
Sie haben eine attraktive Frau vor sich sitzen.
Was kann es Schöneres geben? Das beflügelt Ihre Fantasie.

Je lockerer Sie sind, desto mehr Lustiges und Humorvolles
wird Ihnen an Gesprächsthemen einfallen.

Das ist es, was Frauen lieben und sexy finden:
einen Partner, der Humor hat und sie zum Lachen bringt.
Beim Smalltalk zeigen Sie stets einen freundlichen Gesichtsausdruck.
Damit gewinnen Sie Sympathiepunkte.


Lassen Sie auch die Dame zur Unterhaltung beitragen
Halten Sie keinen Monolog über sich und Ihr Leben.
Ihr Lebenslauf interessiert beim Ersten Date überhaupt nicht.
Lassen Sie stattdessen das Gespräch zwischen Ihnen beiden
hin und her plätschert.
Im Idealfall sollten beide Gesprächspartner in etwa gleichviel sprechen.

Es ist nicht allein die Aufgabe des Mannes,
für interessanten Gesprächsstoff zu sorgen.
Hören Sie der Frau aufmerksam zu.
Und schon ergeben sich interessante Gesichtspunkte wie von selbst.
Hören Sie zu und stellen Sie Zwischenfragen.
Damit zeigen Sie Interesse an ihrer Person. Sie wird weiter erzählen.
Und es ergeben sich wieder neue Ideen.

 

Gesprächsthemen für den Smalltalk – braucht man die eigentlich?
Im Grunde genommen braucht man gar keine richtigen „Themen“.
Es gibt nur Tabu-Bereiche, die man meiden sollte.

Auf keinen Fall sollte man sich vorher irgendwelche Gesprächsfetzen
für einen Smalltalk zurecht legen.
Vielleicht aufschreiben. Und auswendig lernen.

Lassen Sie es locker auf sich zukommen. Vertrauen Sie auf Ihre Intuition.
So wird Ihnen im richtigen Augenblick das Richtige einfallen.
Die Themen werden sich beim Date wie von selbst ergeben.
Auch durch das, was die Frau von sich preisgibt.
Oder durch die Fragen, die sie stellt.

Die Kommunikation im Voraus planen:
Das führt zur Verkrampfung und wirkt unnatürlich.
Im Extremfall kann es Ihnen passieren, dass Sie auf einmal da sitzen.
Und es fällt Ihnen überhaupt nichts mehr ein.
Peinliches Schweigen!
Schon ist die Lady gelangweilt. Trinkt ihren Kaffee aus.
Und sagt Tschüss.

 

Smalltalk mit Humor – wirken Sie positiv!
Bringen Sie die Frau zum Lachen.
Durch ein paar lustige Anekdoten aus Ihrem Leben.
Mit einem Tick Selbstironie. Lachen Sie über sich selbst.
Stecken Sie das Mädchen an mit Ihrer guten Laune.
Und schon haben Sie ihre Zuneigung gewonnen.

Ihre positive Ausstrahlung überträgt sich auf Ihre Partnerin.
Sie erwecken in Ihr Gefühle und Emotionen.
Sie findet es nett und vielleicht sogar aufregend, mit Ihnen zusammen sein.
Die Unterhaltung macht Spaß.
Nichts würde sie in diesem Moment lieber tun als hier mit Ihnen
zusammen zu sein. Und Ihnen zuzuhören.


Beim Date die richtigen Fragen stellen

Nicht gleich in den ersten Minuten eines Smalltalks.
Aber vielleicht nach einer Viertelstunde können Sie so langsam damit anfangen:
Fragen stellen, welche die Frau dazu bringen, über sich zu erzählen.

Ein paar Beispiele:
Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?
Wohin geht’s denn im nächsten Urlaub?
Fragen über ihre Streiche in der Schule.
Welche Musik und Filme magst du gern?
Bei einer schlanken Figur: Treibst du Sport?
usw.

Vielleicht ergeben sich bei solchen Fragen ja Gemeinsamkeiten.
Über die man herrlich palavern und diskutieren kann.

Übertreiben Sie es aber nicht mit den Fragen.
Das Mädel sollte nicht das Gefühl haben, dass es interviewt oder verhört wird.
Das hängt natürlich auch von ihrem Temperament ab:
Die einen quasseln munter drauf los.
Den anderen muss man alles aus der Nase ziehen. 

 

Komplimente und Augenkontakt bei Flirten
Es kann auch nicht schaden, Ihrer Flirtpartnerin
von Zeit zu Zeit mal ein kleines Kompliment zu machen.
Und immer wieder der Blickkontakt.
Schauen Sie ihr immer wieder in die Augen.
Das zeugt von Selbstbewusstsein und von ehrlichem Interesse.

Weicht die Frau Ihrem Blick aus? Oder erwidert sie den Augenkontakt?
Daran können Sie gut erkennen, ob sie ein echtes Interesse an Ihnen hat.
Normalerweise. Es könnte in Ausnahmefällen auch sein,
dass Frauchen zwar Interesse hat.
Aber zu schüchtern ist, um Ihnen in die Augen zu sehen.

Das sollten Sie erkennen. Geduld haben. Und Vertrauen aufbauen.


Vielleicht konnte ich Ihnen mit diesem Beitrag ein paar Anregungen geben
für Ihre Gesprächsthemen beim nächsten Flirt.

Machen Sie es gut, aber nicht zu oft.

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,