Singles kennenlernen: Freizeitangebote und Orte

An diesen Orten findest du Singles

Welche Freizeit-Aktivitäten sind gut,
um Singles kennenzulernen?
An welchen Orten kann man sie treffen, kommunizieren,
mit ihnen flirten? Hier ein Überblick

Viele Singles tun sich schwer, in ihrer Freizeit andere Menschen kennenzulernen.
Denn die große Mehrheit aller Deutschen lebt in einer Beziehung.

Für eine Single-Frau ist es natürlich weniger interessant,
einen verheirateten Mann kennenzulernen.
Sie möchte mit anderen Singles eine gute Zeit verbringen.
Und mit etwas Glück vielleicht auch bald Mr. Right finden.

Jeder hat seine Lieblingshobbys, Logo!
Dennoch sollte man bezüglich der Freizeitbeschäftigungen über den Tellerrand
schauen: ein neues Steckenpferd testen, zu anderen Veranstaltungen gehen
als bisher. Vielleicht hat man ja in anderen Bereichen bessere Chancen,
neue Menschen kennenzulernen.

In diesem Artikel beschreibe ich ein paar Orte und Freizeit-Aktivitäten,
wo man sehr leicht Alleinstehende antrifft.
Zur Unterhaltung. Um Spaß zu haben.
Für gemeisame Unternehmungen. Zum Flirten. Und vielleicht noch für mehr.

 

Bei welchen Freizeitangeboten kann man Singles treffen?

Sport am Strand
Beachvolleyball ist bestens geeignet, um neue Bekanntschaften zu schließen.
Während im Urlaubshotel und beim Sonnenbaden jeder allein vor sich hin
wurschtelt, ist man beim Spielen in einem Team vereint.
Viele Singles lieben es, in den Ferien sportlich aktiv zu sein.
Also dürfte es kein Problem sein, am Strand 4 bis 8 Leute
für 2 Mannschaften zu finden.

Die Mühe zum Suchen brauchen Sie sich aber erst gar nicht zu machen,
wenn Sie an einer Gruppenreise teilnehmen.
Solche Trips gibt es auch speziell nur für Singles.
In der Gruppe ist das Kennenlernen sehr viel leichter.
Da man seine Freizeit zusammen verbringt.

Beachvolleyball ist natürlich auch an heimischen Ufern möglich.
An Badeseen und Flüssen werden immer mehr künstliche Sandstrände angeboten.
Wo man am Wochenende Sonne tanken und neue Singles kennenlernen kann.

Denn im Gegensatz zum Büro herrscht hier eine lockere Ferienstimmung.
Die Menschen sind gut drauf. Und viel eher zu einem Flirt auf gelegt
als zwischen Computer und Faxgerät. Zudem macht der Anblick
von nackter, brauner Haut mächtig Appetit auf mehr.

Fitness-Center
Die Muckibude ist der ideale Ort, um andere Singles kennenzulernen.
Speziell im Winter gehen viele Alleinstehende ins Studio, um auf dem Laufband
die Kondition zu verbessern. Oder um an Geräten die Muskeln zu kräftigen.

Es ist sehr leicht, eine Frau oder einen Mann anzusprechen.
Ein Grund fürs Ansprechen ist im Fitnessstudio schnell gefunden:
man bietet Neulingen Hilfestellung an den Geräten. Man bittet selbst um Rat.
Man macht seinen Trainingskollegen ein kleines Kompliment,
wie fit er oder sie schon ist.

Mit etwas Glück kann sich so ein kleiner Flirt ergeben,
den man später an der Getränkebar fortsetzt.
Es ist leicht, unverfängliche Gesprächsthemen zu finden.
Man unterhält sich über die Trainingsfortschritte, über die Sportkleidung.
Oder über das, was man sonst noch für seine Fitness tut.
Dabei könnte man mit anderen Singles leicht eine Verabredung zum Joggen,
Radfahren oder auch zum Tanzen klar machen.

Das Fitness-Center hat einen sehr großen Vorteil:
Die Leute kommen nicht nur einmal hierher, sondern regelmäßig.
2 oder 3 mal die Woche. Man verliert seinen Kandidaten also nicht so schnell
aus den Augen wie bei Musikveranstaltungen oder im Urlaub.

Facebook und Singlebörsen
Vorbei sind die Zeiten, wo das Internet als reines Informationslexikon
oder nur zum Billigshoppen genutzt wurde.
Heute kann man im Netz nach Lust und Laune neue Menschen
für eine Unterhaltung finden.

Bei Facebook ist das etwas schwierig.
Weil es mehr auf schon bestehende Freundschaften fokussiert ist.
Aber bei Kontaktbörsen ist es leicht möglich, fremde Singles kennenzulernen.
Zum Beispiel bei LoveScout, Neu.de oder Bildkontakte.de.

Empfehlenswert sind solche Portale für Menschen,
die nur wenig Zeit haben zum Ausgehen.
Vielleicht weil sie durch den Beruf stark in Anspruch genommen
werden (Schichtarbeit). Weil sie sich um die Eltern oder auch schon
um eigenen Nachwuchs kümmern müssen.

Wer es noch nie versucht hat, könnte sich kostenlos anmelden.
Und sich vor Ort einen Einblick verschaffen über die Kontaktangebote.

Dort sind übrigens keineswegs nur junge Singles aktiv.
Die Altersgruppen reichen praktisch bis 60 Jahre.
Die Absichten der Singlebörsen-User:
Unterhaltung, Flirten, Liebesabenteuer, echte Partnersuche
.
Also praktisch die ganze Produktpalette.

Tanzen
Sie gehen in Ihrer Freizeit gern aus? Wie wäre es mit Tanzveranstaltungen?
Beim traditionellen Tanzen Arm in Arm kommen sich zwei Menschen
körperlich verdammt nahe. So kann man leicht eine kleine Unterhaltung anfangen.
Vorausgesetzt, die Musik ist nicht zu laut.

Das Parfum des Tanzpartners, Körper- und Blickkontakte:
Das beflügelt Ihre Fantasie fürs Flirten.
Je mehr Tanzpartner Sie an einem Abend haben, desto größer die Chance,
dass vielleicht der/die Richtige dabei ist.

Wenn sie merken, dass jemand Single ist:
Dann laden die Frau oder den Mann einfach zu einem Drink ein.
Im Gespräch erfahren sie, was es für ein Typ ist.

Beim Skifahren Kontakte knüpfen
Im Winter zieht es deutsche Singles verstärkt in die Skigebiete der Alpen.
Schon im Pistenbereich ergeben sich einige Möglichkeiten,
neue Leute kennenzulernen:

Beim Warten auf den Lift. Bei der Einkehr in die Skihütte um die Mittagszeit.
So richtig geht der Punk aber erst am Abend ab: bei der Après-Skiparty
.

Bei Stimmungsmusik, Alkohol, Singen und Schunkeln muss man sich schon
strohdumm anstellen, um auf keine Singles zu stoßen.
Viele Urlauber kommen nur deshalb in die Wintersportgebiete, um zu feiern.
Skifahren, Skilanglauf und Snowboard sind nur nettes Beiwerk.

Single-Events
Eine ausgezeichnete Gelegenheit, andere Singles kennenzulernen,
haben Sie bei speziellen Single-Tanzkursen.
In vielen Großstädten werden solche Kurse angeboten.
Auch für bestimmte Stilrichtungen wie Tango, Disco-Fox oder Salsa.

Der Partnerwechsel geschieht vollautomatisch.
So haben Sie die Chance, recht viele Leute kennenzulernen.
Am Ende des Abends macht die Gruppe noch einen Abstecher in ein Lokal.
Wo man die Gelegenheit zu einem Flirt nutzen kann.

Bestimmte Veranstaltungen sind speziell für Singles gemacht.
Zum einen die Single-Partys Ü30 oder Ü40.
Aber auch zahlreiche andere Freizeit-Aktivitäten.

Die Singlebörse Dating Cafe zum Beispiel veranstaltet für ihre User
an Wochenenden deutschlandweit Singletreffs der verschiedenen Art:
Radtouren, Power-Dating, Single-Dinners, Kochkurse, Single-Wandern,
Besuch von Volksfesten, Schlossbesichtigungen usw.

Man kann in die Suchmaske der Singlebörse seinen Wohnort eingeben.
Und die Maximal-Entfernung zu den Freizeit-Events festlegen.
Daraufhin sieht man die Termine für die nächste Zeit.
Ähnlich sieht es aus bei der Kontaktbörse Bildkontakte.de.
Auch dieses Portal tut einiges, damit die Singles sich offline kennenlernen.

Tennis und Golf spielen
Der Golfsport ist heutzutage nicht mehr so elitär und teuer wie früher.
Ein Indiz dafür sind die hohen Mitgliederzahlen.

In Deutschland spielen derzeit mehr als eine halbe Millionen Menschen Golf.

Viele Clubs versuchen, durch Schnupperangebote neue Leute anzuwerben.
Dort kann man erst mal testen, ob diese Art Freizeitbeschäftigung einem gefällt.
Suchen Sie ruhig nach solchen Kursen.
Idealerweise natürlich speziell für Singles.

Wenn Sie mit Ihrer Schnuppergruppe von Loch zu Loch schlendern.
So nach und nach Ihr Handicap verbessern.
Können Sie leicht, neue Menschen kennenlernen.

Für lustigen Gesprächsstoff sorgen schon die vielen Anfängerfehler.
Wenn man mit dem Schläger voll am Ball vorbei drischt.
Oder 20 Zentimeter vom Loch entfernt den weißen Ball noch neben das Ziel setzt.

Nach dem Golfspielen geht man noch ins Clubhaus.
Oder setzt sich bei gutem Wetter auf die Terrasse.
Und kann bei einem O-Saft oder Milchkaffee die Ereignisse
auf dem grünen Rasen revue passieren lassen.

Vielleicht findet man bei solchen Gesprächen Singles,
mit denen man sich sehr gut versteht.
So könnte man eine Verabredung fürs nächste Wochenende treffen.

Beim Tennissport findet das Flirten natürlich nicht auf dem Platz statt.
Sondern am Rand als Zuschauer. Oder nach dem Match im Clubheim.
Dort löschen die Spieler nach einem schweißtreibenden Kampf ihren Durst.
Dabei findet man immer wieder Gelegenheit, auf Menschen zuzugehen.

 

Wo kann man sonst noch Alleinstehende kennenlernen?

Spezielle Reisen für Singles
Da es in unserer Zeit immer mehr Alleinstehende gibt,
haben Reisebüros so genannte Singlereisen ins Angebot genommen.
Eine bessere Möglichkeit, neue Singles kennenzulernen, gibt es nicht.

Die Reiseveranstalter achten darauf,
dass bei diesen Urlaubsreisen ungefähr gleich viele Männer und Frauen teilnehmen.
Und dass die Altersunterschiede im Rahmen von 10 Jahren liegen.

Das Kennenlernen in diesen Gruppen passiert automatisch und spielerisch leicht.
Denn es werden Ausflüge, Partys und sportliche Aktivitäten organisiert.
Wo man in einer lockeren Urlaubsatmosphäre
etliche Gesprächspartner findet.

Wenn man jemand nicht sympathisch findet, dann lässt man ihn einfach links liegen.
Bei bis zu 40 Teilnehmern hat man eine schöne Auswahl für neue Bekanntschaften.
Auch an potentiellen Flirtpartnern.

Sportverein
Zu den Freizeitmöglichkeiten Ihrer Stadt gehören sicher ein paar Sportclubs.
Ideal sind universelle Sportvereine. Denn die haben viele Mitglieder.
Man kann von Zeit zu Zeit von der einen zur anderen Abteilung wechseln.
In einem großen Verein wie im „VfL Mach-mich-fit“ werden Dutzende Sportarten
angeboten. Für jeden dürfte etwas dabei sein.

Für noch unentschlossene Newcomer wird eine Schnuppermitgliedschaft
angeboten – über wenige Tage oder Wochen.
Sie machen sich Gedanken, bei welchen Sportarten man wohl am ehesten
Singles kennenlernen kann. Das könnte zum Beispiel beim Lauftreff der Fall sein,
bei Leichtathletik, Fußball, Schwimmen oder beim Volleyball.

Aber nicht nur beim Sport selbst lernt man neue Menschen kennen.
Der Verein wird im Laufe des Jahres zumindest einen Ausflug machen.
Es gibt eine Weihnachtsfeier, eine Jubiläumsfeier, eine Jahresversammlung,
eine Sommernachtsparty, eine Après-Ski-Party.

Bei einem halbwegs großen Sportverein sind die Möglichkeiten,
andere Singles kennenzulernen, ganz hervorragend.
Nach dem Training oder bei einer Fete kommt man sich persönlich näher.
Und kann seine Flirtkünste unter Beweis.

Kurse und Weiterbildungsmaßnahmen
Flirtkurse wären natürlich das Nonplusultra, um Singles kennenzulernen.
Denn spezifischer geht es nicht! Aber auch ein Kochkurs ist nicht zu verachten.
Die Volkshochschule hat solche Workshops im Angebot. In einer Großstadt gibt es
Kochkurse speziell nur für Singles und kleine Portionen.

Ein solcher Lehrgang macht nur dann Sinn,
wenn dort mindestens 20 Leute teilnehmen. Sonst ist die Auswahl zu gering.
Hinterher geht man noch auf eine Cola in die Kneipe.
Und kann den Kontakt vertiefen. Das Testen der neuen Kochkenntnisse
am heimischen Herd liefert gute Gesprächsthemen.

Andere Kursangebote halte ich für weit weniger geeignet zum Kennenlernen
von Singles oder eines potentiellen Partners.
Allen voran solche, wo Männer oder Frauen ganz klar in der Überzahl sind.
Zu Yoga und Selbstverteidigung zum Beispiel gehen fast nur Frauen hin.
Man sollte sich im Voraus über die Geschlechterverteilung
in den Workshops informieren.

Arbeitsplatz
Jeder Dritte findet seinen Partner im Betrieb. Kein Wunder.
Denn an keinem Ort verbringen wir mehr Zeit als in der Firma.
In großen Unternehmen ist die Auswahl an Singles riesig:
Azubis, Dauersingles, frisch Geschiedene.

Aus Zeitgründen ist es nicht immer ganz einfach,
an Kopiergerät, Kaffeemaschine oder Werkbank zu flirten.
Aber bei einem Betriebsausflug, bei der Weihnachtsfeier oder einer Abteilungsparty
ergeben sich immer wieder Gelegenheiten,
um mit Alleinstehenden ins Gespräch zu kommen.

Flirtangebote im Freundeskreis
Oft bieten sich unter Freunden gute Gelegenheiten, andere Singles kennenzulernen.
Damit meine ich weniger die Freundesclique selbst.
Die meisten von denen werden vielleicht einen festen Partner haben.
Als vielmehr bestimmte Freizeit-Veranstaltungen, zu denen man eingeladen ist.

Zur Geburtstags-Party zum Beispiel. Dort treffen Sie die Freunde Ihrer Freunde.
Ihre Kumpels oder Freundinnen wissen natürlich, dass Sie auf der Suche sind.
Also arrangieren die es so, dass zu diesem Event andere Singles kommen.
Die vielleicht als potentieller Partner für Sie in Frage kämen. Zumindest aber,
um bei einem schönen Flirt einen anregenden Abend zu verbringen.

Manche Leute finden sich auf den ersten Blick so sympathisch,
dass sie den Abend kuschelnd in heimischen Gefilden beenden.
Je größer Ihr Freundeskreis, desto besser die Chancen,
über eine Clique neue Menschen zu treffen.

Die Bar
Wer auf Partnersuche ist, der weiß:
Bars, Clubs und Pubs gehören zu den beliebtesten Orten,
wo man Singles kennenlernen kann.
Man muss aber aufpassen, dass man nicht an verheiratete Typen gerät.

Nach dem dritten oder vierten Cola-Cognac verschlechtert sich nämlich
unser Urteilsvermögen. Wir achten nicht mehr auf die Signale,
die ein Gesprächspartner aussendet.
Ohne Promille würden wir schon an seinen Sprüchen erkennen,
wer er ist und was er/sie im Schilde führt.

Mit jedem Getränk werden wir redseliger und kommunikativer.
Verlieren durch den Alkohol aber den Blick für die Schwächen des Flirtpartners.
So manche Liebesgeschichte, die in der Bar angefangen hat,
stellt sich bald als ein Flop heraus.

Vielleicht sollte man an einem solchen Abend ganz auf alkoholische Getränke
verzichten. Und den Tatsachen nüchtern ins Auge sehen.
Auch wenn es mit der Kommunikation dann weniger gut flutscht,
haben Sie doch immer die Kontrolle über das Geschehen.
Sie werden sich nicht auf einen Single einlassen,
der normalerweise für Sie nur 2. Wahl wäre.
Und schon gar nicht mit jemand, der seinen Ehering versteckt hat.

Sonstige Kontaktmöglichkeiten
Mit etwas Glück können Sie bei einem Polterabend oder bei der anschließenden
Hochzeitsfeier Singles kennenlernen. Bei der Trauung sind sie superleicht
zu erkennen, weil sie keinen Schatz bei sich haben.
Haben Sie keine Scheu, mit ihr oder ihm eine Unterhaltung anzufangen.

An langweiligen Feiertagen gehen viele Singles in die Sauna.
Ich weiß das aus eigener Erfahrung.
Nach dem Akt in der Schwitzhütte können haben Sie genug Zeit,
an der Theke neue Bekanntschaften zu schließen.

Musikkonzerte gehören zu den beliebtesten Flirt-Locations.
Hier wimmelt es nur so von Singles. Und zwar in allen Altersgruppen.
Klugerweise werden Sie sich vielleicht nicht mitten in die Menge platzieren.
Sondern etwas am Rand. Sie lassen die Augen wandern.
Und schauen, wo eine Gruppe von Männern oder Frauen steht.
Wie zufällig stellen Sie sich neben dran.

Wenn die Band anfängt zu spielen, dann reihen Sie sich ein
in die schunkelnde Masse. Halten Ihr Feuerzeug oder Partysterne hoch.
So kann sich sehr schnell ein enger Körper- und Gesprächskontakt ergeben.
Am Ende der Veranstaltung schlagen Sie der neuen Bekanntschaft
oder der gesamten Singlegruppe noch einen Absacker vor.

 

So ihr Singles aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz:
Vielleicht haben die genannten Freizeitangebote euch auf eine neue Idee gebracht,
wie und wo man andere Singles am günstigsten kennenlernen kann.
Es nützt allerdings nichts, sich an solchen Orten nur aufzuhalten.
Man muss schon aktiv werden.

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,