Singles in Deutschland: sportlich und geistig fit

Deutsche Singles:
körperlich und geistig topfit?

Singles aus Deutschland im Test: FriendScout24 analysiert
den Zusammenhang zwischen Bildung, Fitness,
Rauchverhalten und den Chancen bei der Partnersuche

Jeder zweite deutsche Single, der sportlich topfit ist,
hat ein Studium an der Uni absolviert.
Singles mit Übergewicht haben meistens einen niedrigeren Bildungs-Status.
Marlboro-Typen haben bei der jungen Generation
keine gute Chancen auf eine Beziehung.
Nachfolgend die Details der FriendScout-Untersuchung.

 

Ein Traumpaar: sportliche und geistige Fitness
Zu einem gesunden Geist gehört ein fitter Körper.
Das wussten schon die alten Römer –
obwohl sie noch kein Fitnessstudio kannten.
Das beherzigen aber auch die Singles in Deutschland.

Jeder zweite Single, der auf Partnersuche ist, beschreibt sich als sportlich topfit.
Und hat ein Studium absolviert.
Bei den Trainings-faulen Leuten hat nur jeder Fünfte die Uni besucht.

Das sind die neusten Resultate des so genannten „Single-Monitors“ –
einer Analyse des Singlemarktes durch FriendScout24.
Der Singlebörsen-Riese hat dazu eine halbe Million Kontaktanzeigen
von Singles aus Deutschland analysiert und ausgewertet.

Je besser die körperliche Fitness-Level, desto cleverer sind die jungen Leute.
Auch wird umgekehrt ein Paar Schuhe draus:
Je besser die Bildung, desto mehr Bewegung haben die Singles in unserer Zeit.

Sieben Prozent der top-fitten User von FriendScout
dürfen sich Dr. nennen.
Bei den Singles mit nur wenig Training pro Woche:
Dort sind es nur zwei Prozent.
Bei den Sport-Abstinenzlern hat nur ein Prozent
den Doktortitel an der Haustür hängen.

Je mehr Zeit die Partnersuchenden mit Fußball spielen, mit Tennis,
Skilfahren, Snowboarden, Joggen, Krafttraining, Sqash,
Eishockey oder Mountainbike verbringen.
Desto gebildeter sind sie im Durchschnitt.

Je mehr ein Single auf der faulen Haut liegt,
desto weiter ist er weg von einer Akademiker-Ausbildung.
30 Prozent der Leute, die kaum Sport treiben,
waren auf der Haupt- oder Realschule.

 

Hier gibt es weitere News
aus der Single-Welt

 

Sportliche Singles total gefragt in Deutschland
Naturgemäß wünschen sich geistig und körperlich fitte Singles
einen Partner auf Augenhöhe.
92 Prozent der Partner-Suchenden von FriendScout24
wollen einen Freund oder eine Freundin haben,
die mindestens ganz gut in Form sind.
Couch-Potatoes sind out.

Auch die Kleidung des Zukünftigen sollte sportlich wirken.
Das betonen 76 Prozent der fitten Singles.
Im Gegenzug legen sie aber auch Wert auf moderne, stilvolle Klamotten.

Und jetzt die Überraschung:
Auch die untrainierten Singles haben eine Vorliebe für sportliche Typen.
Jeder zweite Bewegungsmuffel hat einen Partner
mit gutem Fitness-Niveau im Hinterkopf.
Damit er mit dem Fahrrad oder Mofa nebenher fahren kann.
Während der andere beim Joggen Blut und Wasser schwitzt.

Die andere Hälfte der Sport-Faulen scheint realistischer zu sein:
Sie akzeptieren voll und ganz einen Partner,
der so träge und schlapp ist wie sie selbst.

 

Rauchen, nein Danke!
Die Analyse von www.friendscout24.de bringt es an den Tag:
Nur acht Prozent der sportlich und geistig fitten Singles in Deutschland
sind Freunde von Tabak und Zigaretten.
17 Prozent qualmen von Zeit zu Zeit mal eine.
Satte 75 Prozent sagen ganz klar „Nein“ zum Rauchen.

Und wie sieht es mit den Sport-Muffeln aus?
Jeder zweite steht auf Marlboro, Camel und Co.
Nur jeder Dritte mit dem Lebens-Slogan „Sport ist Mord“
lehnt das Rauchen strikt ab.

 

Unterschiede zwischen Raucher
und Nichtraucher in Deutschland

Hat ein Raucher spezifische Merkmale?
Das Testergebnis von FriendScout24 sagt „Ja“.

Akademische Ausbildung
41 Prozent aller Nichtraucher-Singles haben an der Uni studiert.
Bei den Tabak-Liebhabern sind es nur 20 Prozent.
Gelegenheitspaffer liegen mit circa 33 Prozent irgendwo in der Mitte.

Körpergewicht, Fitness und Figur
38 Prozent der Nichtraucher sind sportlich und fit.
Dagegen nur 31 Prozent der Raucher.
21 Prozent der Zigaretten-Fans bringen ein paar Kilos zuviel auf die Waage.
Dagegen haben nur 16 Prozent der Nichtraucher
zuviel Wohlstandsspeck auf den Hüften.

Kleidung und Erscheinungsbild
Nichtraucher stehen auf die neuste Mode.
Aber auch auf ein klassisches Outfit.
Raucher kleiden sich lieber cool und lässig.
Viele sogar alternativ.

 

Raucher im Abseits bei der Partnersuche
Die Liebe zur Kippe hat drastische Auswirkungen
auf die Chancen bei einer Singlebörse.
Raucher haben generell schlechte Karten.

Nur 29 Prozent der Singles in Deutschland haben einen
regelmäßigen Raucher als Partner im Visier.
Bei den Frauen sind es nur 24 Prozent, bei den Single-Männern 32 Prozent.

Wer nur ab und zu mal zur Marlboro greift, hat schon bessere Aussichten:
62 Prozent der jungen Leute sind tolerant genug, das in Kauf zu nehmen.

Zum Vergleich die Raucher-Ambitionen:
Nur jeder zweite regelmäßige Qualmer hat Interesse an einen Nichtraucher.
Wohl deshalb weil er andauernde Probleme befürchtet.

Die Gesamtübersicht:
18 Prozent der Singles in Deutschland bezeichnen sich als Raucher.
20 Prozent als Gelegenheitsraucher.
Nach Adam Riese lehnen also 62 Prozent
Zigaretten, Zigarrillos und die Pfeife ab.

Quelle: www.friendscout24.de

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,