Sind kostenlose Kontakte zu Frauen aus Osteuropa möglich?

Bildschöne Frauen aus Osteuropa

Viele deutsche Männer sind auf der Suche nach Frauen
aus Osteuropa. Sind bei Interkontakt.net kostenlose
Kontakte nach Russland und Ukraine möglich?

 

Partnersuche in Osteuropa
Im Internet wimmelt es nur so von Partnervermittlungen, die Frauenkontakte
nach Russland, Ukraine, Weißrussland und Polen vermitteln bzw. versprechen.
Die meisten davon kann man meiner Meinung nach vergessen.
Weil sie tierisch viel Geld kosten. Unter 1.000 Euro Vorkasse geht da gar nichts.

Wer sich zunächst mal kostenlos einen Überblick verschaffen will
über die Frauen aus dem Osten:
Der sucht sich besser eine Singlebörse wie zum Beispiel Interkontakt.net.
Denn hier sind viele Funktionen ohne Geld zu haben.
Vor allem sieht man direkt, welche Frauen aus Osteuropa und aus aller Welt
Interesse haben an einem Kontakt, an Freundschaft oder am Heiraten.

Ohne einen Euro auszugeben, sieht man ihre Bilder und Beschreibungen.
Selbst wenn man sie kontaktieren möchte, ist es relativ billig.
Und sehr viel direkter als über die teuren Partnerbörsen wie generationlove,
russland-partnervermittlung, swetlana-partnervermittlung und Co.

Interkontakt.net ist eine internationale Singlebörse – mit Sitz in Berlin.
Die Betreiber, Herr und Frau Jarmuzek, stammen selbst aus Polen.
Bei diesem Portal finden Männer aus Deutschland, Westeuropa
und den USA nicht nur Kontakte nach Osteuropa.

Die Mädchen kommen aus Thailand, Philippinen, Indonesien und Brasilien.
Aus Argentinien, Dominikanische Republik, Japan, Kuba, Mexiko.
Auch russische-stämmige Frauen aus Deutschland, Italien,
Frankreich und Spanien sind dabei.

 

Hier gibt es weitere Infos
zur internationalen Partnersuche

 

Folgende Infos erhalten Sie in diesem Artikel
Ich zeige Ihnen die Funktionen, die Sie bei Interkontakt kostenlos nutzen können.
Sie sehen, wie man ohne Geld Frauenprofile aus aller Welt ansehen kann.
Ich zeige Ihnen, wann bei Interkontakt.net Kosten anfallen.
Sie sehen die Preise für die Monatspakete.
Und wie die Erfolgsaussichten bei der Singlebörse Interkontakt.net sind.

Frau aus Russland auf Partnersuche im Internet

Mit einem Klick zu den russischen Frauen

 

Mein Test von Interkontakt.net ergibt folgende
Gratis-Möglicheiten für Männer und Frauen

Kostenlose Anmeldung
Als Standard-Mitglied kann ich alle Grundfunktionen der Singlebörse nutzen.
Männer und Frauen können sich kostenlos anmelden.
Nach der Angabe von E-Mail-Adresse und Benutzername (Login-ID) folgt
das Erstellen eines Profils. Dort werden persönliche Daten wie Nationalität,
Wohnort, Körpergröße und Köpergewicht festgelegt.
Danach kann ich Bilder hochladen.

Es folgen Augenfarbe, Haarfarbe, Beruf und Beziehungsstatus.
Interkontakt.net will wissen, ob ich Kinder habe.
Und welche Art von Beziehung ich suche:
Spass oder Bekanntschaft/ Freundschaft oder Beziehung/ Ehe.

So sehen die Frauen aus Russland, Ukraine, Polen und der dritten Welt direkt,
was man beabsichtigt. Zuletzt mache ich noch Angaben zu meinen
Schwerpunkten im Leben: Reisen, Sport, Sex, Familie und Freunde treffen.
Alle Punkte kann ich mit Hoch, Mittel oder Niedrig gewichten.

Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man seinen potentiellen
Traumpartner genau beschreibt. Man wählt Alter und Körpergröße (von … bis).
Man kann sich aussuchen, ob man von Frauen, von Männern
oder von beiden Geschlechtern kontaktiert werden möchte.
Ganz unten kann man bestimmte Länder von der Suche ausschließen.

Ich streiche hier arabische Länder Algerien, Ägypten, Syrien und Marokko.
Alle Länder in Osteuropa, Brasilien, die Dominikanische Republik, Argentinien
und Thailand lasse ich auf jeden Fall stehen.
Natürlich auch Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland, ganz klar.

Kostenlos die Frauen- bzw. Männergalerie ansehen
Jeder kann die Suchfunktion von Interkontakt nutzen.
Am besten nimmt man gleich die Detailsuche.
Dort gibt man ein: Alter, Größe, Gewicht, Land und Sprache.

Wer Kontakte sucht für eine feste Beziehung oder für
ein sexuelles Abenteuer
, kann bei „Prioritäten“ entsprechende Dinge wählen.
Jetzt noch ein Klick auf den Button „Suchen“.
Und schon werden die Bilder von Frauen angezeigt.
Daneben schon einige Angaben zur Person.
So dass ich jetzt entscheiden kann: anklicken oder nicht.

Bei Interkontakt.net kann man als kostenloses Mitglied Frauen bzw. Männer sehen,
die in diesem Augenblick online sind.
Dazu klickt man auf die Schaltfläche „Statistik“ und dann auf „Mitglieder online“.

Ebenfalls gratis sind folgende Möglichkeiten:
Ich kann mir die „beliebtesten Frauen“ ansehen.
Und solche Mädels, die ganz neu hinzugekommen sind.
Es dürfte wenig Sinn machen, die beliebtesten Mädels zu kontaktieren.
Die haben die freie Auswahl aus einer Vielzahl von Verehrern.

Kostenlos meine Favoriten festlegen
Beim Schnelldurchlauf durch die Profile fallen mir viele attraktive Frauen auf.
Die kann ich auf meinem virtuellen Merkzettel notieren.
Indem ich auf „Zu Favoriten hinzufügen“ klicke.
Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich mich mit diesen Damen näher beschäftigen.
Jetzt bin ich erst mal am Testen der Kontaktmöglichkeiten allgemein.

Genauso erhalte ich als kostenloses Mitglied Einblick in die Frauenprofile,
die mich selbst als Favoriten abgespeichert haben.
Dazu klicke ich in der Sidebar auf „Verehrerinnen“.
Gleich nach dem Anlegen meines Profils stehen hier natürlich noch keine
Kontakte drin. Aber schon nach 1-2 Tagen rennen mir die russische
und polnische Frauen, Latinas und Thai-Girls die Bude ein.
Das ist kein Witz. Denn ganz neue Profile – wie meins – erscheinen
auf den Suchanzeigen der Singlebörse ganz weit oben.

Gratis-Partnervorschläge von Interkontakt.net
Anhand meiner Sucheinstellungen schickt mir das Portal aus Berlin jetzt
jeden 2. Tag Kontaktvorschläge. Also Frauen, die meinen Wünschen entsprechen.
Ich sehe die Liste kurz durch:
Die meisten Mädels kommen aus Russland, Polen, und der Ukraine.
Die meisten sind 5-12 Jahre jünger als ich. Denn so habe ich es gewollt.

Wenn ich mir die Bilder ansehe:
die Frauen aus Osteuropa sehen normal bis attraktiv aus.
Manche auch weniger schön. Man hat jedenfalls nicht den Eindruck,
es könne sich um aufgestylte Puppen oder Models handeln.
Die vielleicht etwas ganz anderes als Partnersuche im Sinn hätten.
Das ist auch gut so! Ich bin ja nicht hier, um irgendwelche Spiele zu treiben.
Sondern um nette Bekanntschaften zu machen.

Sind kostenlose Kontakte möglich?
Ja und Nein! Die Singlebörse Interkontakt.net unterscheidet zwischen:
Standard-Mitgliedern:
Leute, die ein Profil haben, aber keine Vollmitgliedschaft.

Und zwischen Premium-Mitgliedern:
Männer und Frauen, die für einen gewissen Zeitraum (1, 3, 6 Monate)
ein Paket gebucht haben.

Der Unterschied liegt jetzt im Geschlecht.
Während die Mädchen kostenlos jeden Mann anschreiben dürfen.
Müssen Männer für das Downloaden von Frauen-Kontaktdaten
mit einem Monatspaket blechen.

Hat man ein solches Paket erstanden, darf man jetzt aber sehr viele Kontakte
herunterladen. Weiter unten werde ich beschreiben,
wie ein Mann dabei möglichst kosten- und zeitsparend vorgehen kann.

 

Ende der kostenlosen Nutzung bei Interkontakt.net

Premium-Mitgliedschaft für die Kontaktaufnahme
Die Damen müssen sich um Kosten keine Sorgen machen.
Männer aber kommen um ein Monatspaket nicht herum,
wenn sie Frauen kennenlernen wollen.

Ich klicke auf „Mein Konto“ und „Konto aufladen“.
Die nächste Seite zeigt alle Zeitmodelle und Preise im Überblick.
Ich klicke auf das billigste Paket für 4 Wochen.
Bezahlen kann ich mit PayPal oder Kreditkarte.

Gewusst wie – Trick bei Interkontakt.net
Der clevere Sparfuchs kommt mit wenig Geldeinsatz über die Runden.
Ich habe soeben ein Monatspaket gekauft. Das kostet momentan 35 Euro.
Der Clou bei Interkontakt.net ist nun:
In diesen 4 Wochen werde ich kaum einmal eine Frau anschreiben.
Dafür ist mir die Zeit zu schade.
Stattdessen werde ich Kontakte hamstern wie ein Weltmeister.

Schritt 1:
Ich werde mir möglichst viele Frauenprofile ansehen.
Solche Mädchen aus Osteuropa, aus Brasilien oder Thailand, die mir gut gefallen:
die speichere ich bei meinen Favoriten ab.
Das Durchsuchen von 100, 200 oder noch mehr Profilen kann schon
eine Zeit lang dauern. Man muss eben dran bleiben.

Schritt 2:
In Woche 3 und 4 meiner Mitgliedschaft rufe ich mit 1 bis 2 Klicks kostenlos
die Kontaktdaten meiner besten Favoriten-Damen ab.
Nicht alle, das wäre unsinnig. Es dürfen pro Monat maximal 300 Stück sein.

Die Singlebörse Interkontakt.net legt diese Frauen automatisch in der Rubrik
„Meine Kontakte“ ab. Jetzt habe ich gewonnen.
Diese meine Schätzchen kann mir keiner mehr wegnehmen.
Auch dann nicht, wenn meine Abo-Zeit schon längst abgelaufen ist.
Auch in 2 oder 5 Jahren noch nicht.

Alle Profile, die bei „Meine Kontakte“ liegen, kann ich jederzeit und in aller Ruhe
kostenlos anschreiben. Ohne weiteres Geld zu zahlen, ohne ein Monatspaket
zu haben. Diese Variante macht Interkontakt für die Partnersuche in Osteuropa
einmalig im Internet. Etwas Besseres habe ich nicht gefunden.

Es kommt also darauf an, in diesem einen Monat ramsch-artig so viele Frauen
wie möglich zu meinen Kontakten hinzuzufügen. Das ist der entscheidende Punkt.
Wenn ich nach Ablauf des Monats wieder kostenloses Mitglied bin,
darf ich diese Frauen weiterhin anschreiben bzw. mit ihnen kommunizieren.
So lange und so oft ich will.

In 3 oder 6 Monaten könnte ich das ganze Spiel wiederholen:
wieder für 4 Wochen ein Paket buchen. Profile durchforsten. Kontakte abrufen.
Denn in der Zwischenzeit haben sich natürlich wieder neue Mädels
bei Interkontakt.net registriert. Es sei denn natürlich,
ich hätte schon meinen Goldengel gefunden.
Was ein weiteres Suchen überflüssig macht.

 

Frauen aus Osteuropa im Netz kontaktieren

 

Frauen aus Osteuropa und aller Welt anschreiben
Dazu habe ich 2 Möglichkeiten:
entweder ich schreibe eine Frau aus Russland oder der Ukraine direkt
bei der Singlebörse Interkontakt.net an. Das hat den Vorteil: sie kann gleich sehen,
wer ich bin. Indem sie einen Blick auf mein Profil wirft.

Theoretisch könnte ich die Dame auch in meinem E-Mail-Programm
Googlemail anschreiben. Denn in den Kontaktdaten steht auf jeden Fall
ihre Mail-Adresse. Möglicherweise auch ihr Skype-Name
und ihre Telefon-bzw. Handynummer. Das eröffnet sehr schöne Möglichkeiten.

Chatten bei Interkontakt.net
Ganz oben auf der Webseite wird angezeigt, welche von meinen Frauenkontakten
gerade online sind. Die kann ich zum Chat einladen. Mit oder ohne Webcam.
Ich könnte sie also sehen, während ich mit ihr flirte.

Es gibt nur sehr sehr wenige Osteuropa-Kontaktseite, die einen solchen Service
bieten. Außer RussianCupid (Link unten) und UkraineDate kenne ich keine.
Wer keine Webcam hat, kann natürlich auch den Textchat benutzen.
So kann man schon mal sehen, wie gut die Frauenbekanntschaften
schreiben und sich ausdrücken können.

 

Wo kann ich sonst noch Kontakte
zu Frauen aus Osteuropa finden?

RussianCupid

UkraineDate

InterFriendship

 

Wie hoch sind die Kosten bei Interkontakt.net

Interkontakt.net ist für Frauen komplett kostenlos
Sie können Männer nach Lust und Laune kontaktieren.
Allerdings können sie nicht die Kontaktdaten (E-Mail-Adresse/ Skype)
eines Mannes abrufen. Nur direkt in Interkontakt schreiben.

Die Kosten für Männer
Die Preise, die ich hier aufzeige, stammen von 2015
Mitglieds-Abonnement 25,00 Euro/ Monat
1 Monatspaket  35,00 Euro
3 Monatspaket  26,67 Euro/ Monat
6 Monatspaket  16,67 Euro/ Monat
Jahrespaket      12,50 Euro/ Monat

Das Mitglieds-Abonnement ist das einzige, welches ohne spezielle Kündigung
nicht endet. Preiswert ist das Mitglieds-Abonnement nur bis zu einer Dauer
von 3 Monaten. Danach ist das 6-Monatspaket billiger.

 

Wie sind die Erfolgsaussichten für gute Kontakte?
Nicht wenige Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
haben mittlerweile eine Frau aus Osteuropa als Ehepartnerin.

Wie kann man so einen Schatz finden?
Eine Möglichkeit wäre, auf Gut-Glück den Urlaub in Moskau, Warschau,
Kiew oder irgendwo an der Ostsee zu verbringen.
In der Hoffnung, durch Zufall dort eine nette Bekanntschaft zu machen.

Doch überlegen Sie selbst:
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, in 2 oder 3 Wochen zufällig eine Single-Frau
zu finden, bei der alles passt. Der Jackpot im Lotto ist fast wahrscheinlicher.

Partnersuche über Interkontakt
Viel unkomplizierter, stressfreier und billiger ist es, wenn man sich

bei einer Internet-Singlebörse umschaut. Jetzt haben Sie wochen- und monatelang
Zeit, nach einem passenden Mädchen Ausschau zu halten.
Anhand des Profils sehen Sie auch gleich, was für ein Typ sie ist.
Ob sie Kinder hat usw. In einer Bar oder auf dem Marktplatz von Riga, Prag oder
Budapest müssten Sie diese Informationen mühsam aus einer Lady heraus kitzeln.

Suchen die Frauen von Interkontakt.net
durch die Bank einen Mann zum Heiraten?

Nein, das kann man nicht sagen.
Einige suchen einen Partner für eine feste Beziehung im Westen.
Andere wollen neue Freundschaften knüpfen.
Das Verhältnis ist ungefähr fifty fifty. Wenn man selbst weiß, was man will:
muss man eben bei der Suchfunktion entsprechende Eingaben machen:
Beziehung/ Ehe. Und findet so Frauen, die solche Ambitionen haben.

Erfolgsaussichten
Wenn man wirklich eine Frau für eine gemeinsame Zukunft suchen möchte:
Dann sind die Erfolgsaussichten in Russland, in der Ukraine und in Weißrussland
sehr gut. Denn diese Länder werden von Männern dominiert.
Die Frauen haben – von ein paar Karrierefrauen abgesehen –
schlechte Berufschancen.

Zudem herrscht in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion ein Männermangel.
Frauen, die mit 35 allein da stehen, werden es aller Voraussicht nach auch bleiben.
Weil sich ledige Männer junge Mädels zwischen 20 bis 25 Jahren angeln.
So ist es kein Wunder, dass die nicht mehr gefragten reifen Damen
ihre Fühler nach Westeuropa ausstrecken.
In der Zuversicht, dort eine bessere Zukunft mit Partner und Familie zu haben.

Bevor Sie eine Reise nach Osteuropa organisieren, um Ihre neue Freundin
persönlich zu treffen, wissen Sie schon einiges über sie.
Haben mit ihr viele Nachrichten geschrieben, gechattet oder in Skype gesprochen.
Dadurch wird das Risiko erheblich minimiert,
dass der Tripp in den Osten ein Reinfall wird.

 

So Leute,
Ich hoffe, diese Kurzanalyse von Interkontakt.net war interessant für euch.
Ich habe einige Portale für Osteuropa-Kontakte gesehen und persönlich getestet.
Meist ist da nicht viel mit Kostenlos.

Der Vorteil von Interkontakt liegt aber nicht nur im Preis-Leistungsverhältnis.
Sondern vor allem darin, dass Sie bei dieser Singlebörse die Damen
direkt ansprechen und mit ihnen chatten können.
Im Chat können Sie die Frauen auf Herz und Nieren prüfen.
Schon nach kurzer Zeit bekommt man ein Gespür dafür,
welche Absichten sie haben.
Ob sich ein Kennenlernen oder gar eine Reise nach Osteuropa lohnt.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,