Sexspecht.com – Sextreffen online ausmachen


Sexy Frauen für Sextreffen

button

Link: Sexspecht.com

Singles für ein Sex-Date finden

Bei Sexspecht.com können Sie online Menschen finden,
die an einem Sextreffen interessiert sind.
Hier meine Tipps, um ein erotisches Date auszumachen

 

Sexspecht.com im Test

Sexdate.com gehört zu den Erotik-Portalen, wo in erster Linie Singles
auf die Suche gehen nach einem Sextreffen.
Genau wie bei den großen Sexportalen, finden wir auch bei Sexspecht.com
Männer und Frauen, die Lust haben auf unverbindlichen Sex.

Daneben bietet Sexspecht.com eine Reihe von Funktionen rund um die Themen
Erotik und Sex. Sie können sich Tipps abholen für den Umgang
mit sexfreudigen Singles. Sie können sich durch Sexfilme inspirieren lassen.
Und Sie können als Appetithäppchen ein kleines Video von sich selbst präsentieren.

 

Welche Leute suchen nach einem Sextreffen?
Bei Sexspecht.com haben sich Männer und Frauen aller Coleur angemeldet:
Singles, Paare und verheiratete Seitenspringer.
Dazu Singles, die mit Er sucht Ihn und Sie sucht Sie
nach gleichgeschlechtlicher Liebe suchen: also Schwule und Lesben.

 

Anmeldung
Das Registrieren bei Sexspecht.com ist kostenlos.
Ich wähle einen Login-Namen, ein Passwort. Und gebe meine E-Mail-Adresse an.
Der Anbieter für Erotikkontakte schickt mir jetzt einen Freischaltcode.
Den setze ich ein. Und schon habe ich freie Fahrt.

Als erstes werde ich jetzt eine Anzeige erstellen.
Ich beschreibe meine sexuellen Präferenzen.
Ich sage auch, ob ich eine Frau oder einen Mann für ein Sextreffen suche.
Allerdings ist diese Aussage nicht unbedingt bindend.
Später kann ich beim Suchen von Profilen immer wieder hin und her wechseln.

Außerdem sage ich auch gleich, wo meine Interessen liegen.
Suche ich ein unverbindliches Abenteuer? Will ich ganz normalen Sex?
Habe ich vielleicht sogar eine Beziehung im Kopf?
Bin ich ein BDSM-Typ? Möchte ich mit Paaren einen Dreier veranstalten?
Mit Paaren sind durchaus auch Frauenpaare gemeint.
Die vielleicht mal Lust haben, ein hartes Naturprodukt in sich zu spüren.
Statt immer nur mit Finger oder Dildo zu spielen.

Ganz wichtig ist es, ein paar erotische Fotos in die Bildergalerie hochzuladen.
In der Rubrik „Kurzinterview“ kann ich meine Vorlieben für ein Sextreffen
beschreiben. Und meine bisherigen Erlebnisse schildern.
Um später am Chat teilzunehmen, werde ich außerdem
meine Logitech-Livecam aktivieren.

 

Button Grün 1

Erotische Sexkontakte hier bei Sexspecht.com


Sexspecht.com

 

Sind die Sextreffen kostenlos zu haben?
Ich werde jetzt schauen, was ich als Gratis-Mitglied
bei Sexspecht.com unternehmen kann.

Kontaktsuche über die Onlineliste
Ich klicke in der linken Navigationsbar auf „Wer ist jetzt online?“.
Dort sind derzeit 450 User abgebildet.
Neben dran steht, wer sich gerade im privaten 1:1 Chat befindet.
Dort sollte man besser nicht unmittelbar stören.

Ich klicke auf „Lady Katharina“ (34) aus Koblenz.
Sie liegt auf der Couch. Trägt ein aufregendes schwarzes Dessous.
Die Dame zeigt schöne lange, nackte Beine.
Ich sehe den Ansatz ihrer Brustwarzen. Sehr lecker!

Ob ich Lady Katharina wohl anschreiben kann?
Ich klicke oben rechts auf „Kontakt“.
Sexspecht.com meint: wenn du mit Lady Katharina ein Sextreffen ausmachen
möchtest: dann brauchst du eine Mitgliedschaft.

Nun ja, ich klicke im Profil von Lady Katharina auf „Kurzinterview“.
Hier schreibt sie, was für ein Sextyp sie ist.
Sie meint: „Alles, was geil ist“. Na prost Mahlzeit!
Sie ist Single. Da sie beruflich ziemlich eingespannt ist,
hat sie deutlich mehr Lust als Zeit und Gelegenheiten.

So hat sie sich hier angemeldet, um online einen niveauvollen Mann
für gelegentliche Sexstunden zu suchen.
Solange, bis sie irgendwann den Richtigen findet.
Eine typisch untervögelte Single-Frau also.

In der Bildergalerie streckt sie mir ihren knackigen Hintern entgegen.
Allerdings nicht nackarschig. Sie trägt einen Lederrock und Lederstiefel.
Ob sie bei einem erotischen Treffen wohl Dominaspiele veranstaltet?

Profilsuche
Hier kann ich viel mehr Frauen finden als bei „Wer ist online“.
Ich kann theoretisch nach Frauen, Männern und sexwilligen Paaren suchen.
Ich suche zuerst einmal deutschlandweit.

Ich beschreibe, was ich finden möchte.
Dabei habe ich u.a. die Wahl zwischen Partnertausch, Outdoor-Sex,
frivolen Rollenspiele und Massagen. Die Leute haben Fantasie.

Leider sehe ich hier auch ein Feld mit „Finanziellen Interessen“.
Das deutet darauf hin, dass auch professionelle Edelnutten ihre Sexdienste
gegen Bargeld anbieten.
Das genau ist der Unterschied zu den allerbesten Erotikanbietern.
Dort sind solche Praktiken nicht erlaubt.
Es werden nur Privatkontakte von Singles, Paaren und Seitenspringern angeboten.
Von Geld ist dort nicht die Rede.

Nun werden einige Tausend Profile eingeblendet:
Studentin Kitty (21), Karina Feucht (24), Hot Magdalena (33), Ehe-Luder (37).
Nylonlady (40), Nochscharf (46), Reife Lust (50) usw.
Doch auch hier dasselbe Spiel:
Ohne eine Mitgliedschaft kann ich mit keiner der Ladys ein Sextreffen arrangieren.

Wenn mir eine der Damen für ein Sextreffen geeignet erscheint,
dann speichere ich sie in meiner Favoritenliste ab.
Sobald ich für eine Mitgliedschaft bezahlt habe, werde ich die schärfsten Frauen
online anschreiben. Und sehen, was passiert.

Die Suche bei „Kontaktanzeigen“
Hier gibt es auch die Funktionen Sie sucht Sie, Er sucht Ihn,
Paar sucht Sie, Paar sucht Ihn, Paar sucht Paar.
Außerdem bietet Sexspecht.com noch die „Powersuche“ an (bei „Kontaktanzeigen“).
Dort kann ich Deutschland, Österreich und die Schweiz anklicken.
Außerdem eine PLZ.
Ich kann also erotikbegeisterte Mädels aus meiner Region finden.

Kostenlose Funktionen beim Erotik-Anbieter Sexspecht.com

  • Ich kann ein Profil mit meinen Sex-Vorlieben erstellen.
  • Ich kann mir die Profile der Damen ansehen.
    Auch schon ihre zum Teil heißen Sexbilder.
  • Ich bekomme Einblick in die angebotenen Erotikfilme.
    Darf sie allerdings nicht kostenlos sehen. Sondern muss Coins dafür bezahlen.
  • Ich kann mir Sexspielzeuge ansehen, den Bordellführer, das Sex-ABC
    und den Strip-Poker. Allerdings nur, wenn ich beweise, das ich volljährig bin.
  • Ich darf erotische Videos von mir hochladen.
  • Sexdate.com zeigt erotische Kleidungsstücker.
    Diese kann ich direkt kaufen oder in einer Auktion (ähnlich Ebay) ersteigern.
  • Eine Kommunikation mit Single-Frauen oder Paaren
    ist kostenlos leider möglich.

 

 

Beispiele für andere Erotik-Portale

C-Date: das größte Sexportal Deutschlands

Seitensprung-Partner finden bei First Casual

 

Kostenpflichtige Mitgliedschaft
Ohne Geldinvestitionen kommt man nicht weit beim Erotikportal Sexspecht.com.
Wenn ich eine Dame für ein Sexdate rumkriegen will,
dann muss ich ein paar Euros ausgeben.
Nur dann kann ich sie kontaktieren und kennenlernen.

Die Preise zum Arrangieren von Sextreffens (November 2015)
Abo über 1 Monat:     20,00 Euro
Abo über 3 Monate:   10,00 Euro pro Monat
Abo über 6 Monate:     6,66 Euro pro Monat
Abo über 12 Monate:   5,00 Euro pro Monat

Das ist vergleichsweise preiswert. Allerdings sollte man nicht vergessen,
dass die Sextreffen auf diesem Portal nicht alle kostenlos zu haben sind.
Sondern dass die eine oder andere aus dem Rotlichtmilieu
ihre Hand aufhalten wird.

Die Kosten werden in der linken Navigar unter „Bestellen“ gezeigt.
Zusätzlich zu den Mitgliedschaften schenkt Sexspecht.com den Neuankömmlingen
ein paar Coins. Mit denen Sexfilme bezahlt werden können.
Wem das nicht ausreicht, der kann sich zusätzlich noch Coins kaufen:

10 Coins kosten 10 Euro, 20 Coins 20 Euro usw.

Mit der Vollmitgliedschaft haben sexhungrige Singles
folgende Funktionen zur Auswahl

Der Chat von Sexspecht com.
Hier kann ich mich mit den Damen unter vier Augen verlustieren.
Auch mit einer Webcam. Und im günstigsten Fall ein Sextreffen direkt
online ausmachen. Ich stelle mir das richtig geil vor,
wenn sie mit halbnackten Titten vor mir sitzt. Und mir ihre Reize zeigt.

Ich kann nun beliebig viele Frauen direkt anschreiben.
Ihnen sagen, was mir an ihnen gefällt.
Und fragen, ob sie Lust haben zuerst mal an einem Kennenlernen online.
Später wird man dann sehen, wie die Sache sich entwickelt.
Ob man ein Sextreffen vereinbaren wird.

 

Besondere Funktionen von Sexspecht.com

Bordellführer
Auf der Deutschlandkarte sieht man hochrangige Bordelle.
Ähnlich sieht es aus beim Menüpunkt „Rotlicht Immobilien“.

Privatvideos/ Bilder
Es werden viele Videos eingeblendet – Laufzeiten liegen zwischen
2 und 10 Minuten. Und die Preise zum Anschauen Videostrips.
Bezahlt wird in der imaginären Coin-Währung.
Genauso sieht es aus bei den „Erotikfilmen“ von Sexspecht.com.

Der Chat
Als Bezahl-Mitglied kann man mit einem Single oder einem Paar
über seine Wünsche und Vorstellungen schreiben.
Noch viel besser ist es natürlich, wenn Sie eine Webcam am Computer
angeschlossen haben. Dann sehen Sie gleich, was Sache ist.

Flirtipps, Liebeslexikon und Hot-Poker
können eingesehen werden im Menü „Extras“.
Bei den Flirttipps werden Verhaltensregeln mit anderen Usern aufgezeigt.
Zwar suchen alle irgendwie Sex. Dennoch wird sich niemand mit Ihnen befassen,
wenn Sie sich wie ein Flegel benehmen.

Im ABC des Liebeslexikons werden viele erotische Begriffe erklärt wie:
Hardcore, G-Punkt, Hundestellung, Nymphomanie,
Gruppensex, Flatrate-Bumsen, Vorspiel usw.
Wer Hotpoker spielen will, muss sich dieses Game downloaden.

 

Kündigung
Wenn nicht bis spätestens 7 Tage vor Ablauf der bezahlten Zeit gekündigt wird,
dann verlängern sich die Mitgliedschaften 1 bis 6 Monate um weitere 6 Monate.
Die Jahresmitgliedschaft um weitere 12 Monate.
Also aufpassen und auf den Kalender schauen!
Gekündigt wird bei dem Menüpunkt Verwaltung/ Einstellung.
Ganz unten kann man die Mitgleidschaft löschen.

 

Mein Fazit zu Sexspecht.com
Zwar ist das Erotikportal vergleichtsweise klein.
Dennoch lassen hier mit Sicherheit gute Sexkontakte knüpfen.
Sie müssen wissen, ob Ihnen der Sex Geld wert ist.
Ob Sie sich also mit einer Prostituierten treffen wollen.
Oder ob Sie nur interessiert sind an Privatkontakten zu ganz normalen Singles.

Bei der günstigen Preisstaffelung ist nicht viel verloren,
wenn man das Portal mal für 20 Euro einen Monat lang ausprobiert.
Man könnte auch hingehen, und sich ein paar Coins kaufen.
Und sich einfach nur ein paar Sexstrip-Videos ansehen.

Vielleicht als Appetitanreger, wenn das Sexleben in Ihrer Beziehung
kurz vorm Exitus steht. Denn eines scheint sicher:
im Gegensatz zu Pornostreifen im Internet werden Sie sich keinen Virus einfangen.
Ein Portal wie Sexspecht.com wird die Erotikfilme
haargenau auf Malware hin überprüfen.

 

Button Hellblau 1

Sexfilme zum Appetit machen:
Sehen Sie hier die Profile und Videos von sexbegeisteren Singles

 

Zurück zur Übersicht der Erotikportale

 

Lothar Mader