Seitensprung-Beispiele: Promis beim Fremdgehen

Seitensprung-Erlebnisse
von internationalen Promis

Promis und der Seitensprung. Ein köstliches Thema.
Lesen Sie hier, wie prominente Schauspieler, Politiker
und Adelige ihr Fremdgehen erlebt und verkraftet haben

Halbnackte Frau beim Seitensprung. Heißer Sex bei Fremdgehen

Wenn Sie oder ich einen Seitensprung wagen. Dann kräht kein Hahn danach.
Wenn Promis hingegen fremdgehen: dann gehen die Bilder dieser Affären
rund um die Welt.
Zuerst werde ich Ihnen die Seitensprung-Promis der Neuzeit vorstellen.
Ganz am Ende dann ein paar Beispiele, wie das Fremdgehen schon in Mode war,
als bei uns in Mitteleuropa noch Kelten und Germanen hausten.

 

Tiger Woods – der Champion im Fremdgehen
Von allen Promis, die ich hier beschreibe, ist Big-Tiger die schillerndste Figur.
Als Golfspieler ist er auf dem grünen Rasen ein ausgemachter Profi.
Aber genauso wie Weltcup-Siege, so sammelt er sexy Mädchen und Frauen.
Alles, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist, landet vor Tiger Woods Flinte.

Manche Quellen berichten von einer vollbusigen Barkeeperin in Las Vegas.
Von einem Party-Girl aus New York. Ganz unstrittig ist die Affäre
mit der Weltklasse-Skifahrerin Lindsey Vonn.
Sie und der Tiger haben sich zusammen fotografieren lassen.

Natürlich darf man nicht alles für bare Münze nehmen,
was die Paparazzis in der BILD-Zeitung schreiben.
Wenn ein steinreicher Promi mit seinen Seitensprung-Eskapaden dermaßen
im Fokus des öffentlichen Interesses steht: Dann wird es Trittbrettfahrer geben.
Das eine oder andere Mädel wird versuchen, Tiger Woods eine Affaire anzudichten.
Um daraus Kapital zu schlagen.

Dabei hatte der Tiger zu Hause mit dem Ex-Model eine durchaus reizende
Bettgefährtin. Nach der sich die gesamte Männerwelt die Finger lecken würde.
Nach einigem Hin und Her hat sie die Scheidung eingereicht.

Es drängt sich der Verdacht auf, dass es beim Tiger nicht nur die pure Lust
auf sexuelle Abwechslung und Fremdgehen ist. Das Verlangen des
Golfspielers nach immer neuen Sexkontakten scheint krankhaft zu sein.
Vergleichen kann man eine solche Sucht mit Alkohol- oder Drogenabhängigkeit.
So viele Seitensprünge in so kurzen Zeitabständen:
Ob man das noch als normal bezeichnen kann?

Auch der Arzt des Golfspielers hat das erkannt.
Der reichste Sportler der Welt hat sich einer Therapie unterzogen,
um seine Sexsucht in den Griff zu bekommen.
Seine erste Frau hat sich scheiden lassen. Er hat wieder geheiratet.
Man darf gespannt sein, wie die Geschichte weiter geht.

 

Prinzessin Diana: Fremdgehen mit dem Bodyguard
Rund um den Globus haben die Menschen 1981 mit Begeisterung
die Hochzeitsfeier von Charles und der blutjungen Diana am Fernseher verfolgt.
Ein Paar wie im Bilderbuch, wie es schien. Doch die Fassade täuscht.
Das englische Königshaus hat Diana kein Glück gebracht.

Die am meisten fotografierte Frau der Welt wurde durch ihre Ausstrahlung und ihr
soziales Engagement zwar schnell zum Liebling aller Medien und Menschen.
In der Ehe aber funktionierte überhaupt nichts. Prinz Charles ging von Anfang an
geheime Wege. Fairerweise muss man sagen,
dass dies für Diana vorhersehbar war. Sie muss es gewusst haben.

So ist es kein Wunder, dass auch die Prinzessin bald ans Fremdgehen denkt.
Im Magazin die BUNTE plaudert eine ehemalige Freundin von Lady Diana
aus dem Nähkästchen. Die Prinzessin habe ihr anvertraut:
Der Sex mit dem Reitlehrer ihrer Kinder sei wie ein bombastisches Feuerwerk
gewesen. Doch nach ein paar Jahren schickt sie den Liebhaber in die Wüste.
Laut BBC habe er ihre Empfindungen schwer enttäuscht.
Ihm ging es wohl mehr um Luxus und Kreditkarten als um tiefe Gefühle.

1996 lässt sich Prinzessin Diana von Charles scheiden.
Ein Jahr später stirbt die „Königin der Herzen“ unter mysteriösen Umständen
bei einem Autounfall. Noch nicht einmal beim Tod von John F. Kennedy
hat die Welt  eine solche Trauer durchlebt.

 

Prinz Charles und seine Dauer-Affäre
Warum war Dianas Ehe so unglücklich? Man kann wohl niemand eine Schuld
zuweisen. Vielleicht kam sich der Prinz of Wales ziemlich winzig vor
neben einer Frau vom überragenden Format einer Lady Di.
Schon 10 Jahre vor der Hochzeit lernt Charles Camilla beim Polospielen kennen.
Für beide war es Liebe auf den ersten Blick. 

Queen Elisabeth von England und die Hofetikette hatten wohl etwas
gegen eine Heirat einzuwenden. Denn es war allgemein bekannt,
dass Camilla schon vor Charles die eine oder andere Liebesbeziehung hatte.
Also heiraten Camilla und Charles jeweils einen anderen Partner.

Man kann die Liaison zwischen Prinz Charles und Camilla nicht als Seitensprung
bezeichnen. Dafür dauerte sie viel zu lange. Eigentlich hat sie nie wirklich aufgehört.
Seine Liebe zu Camilla verhinderte, dass sich zwischen ihm und Diana
auch nur ansatzweise echte Gefühle entwickeln konnten.

Die Ehe war von Anfang an nur Kampf und Krampf.
Nach der Scheidung von Lady Diana trennte sich auch Camilla von ihrem Mann.
Im Jahr 2005 dann das Happy End im Buckingham Palace:
Nach einer Affäre von 35 Jahren (1970 – 2005) gibt Elisabeths Sohn Camilla
das Jawort. Gegen alle Widerstände im Königshaus.
An Prinz Charles und Diana sieht man sehr deutlich, wie Geld, Ansehen
und gesellschaftliche Zwänge sehr unglücklich machen können.

 

Hier finden Sie Seitensprung-Promis aus deutschen Landen

 

Bill Clintons „Fremdgehen“
Ende der 90er hat der amerikanische Präsident Bill Clinton in der Boulevardpresse
für Furore gesorgt. Die Praktikantin Monica Lewinsky (20) beschuldigt den Boss
im Weißen Haus, er habe sie zum Sex verführt.
Dies ist eine der schmutzigsten Seitensprung-Beispiele in jüngster Zeit.

Lewinsky beschuldigt Bill Clinton, er habe sie nicht nur einmal zum Oralsex
gezwungen. Der US-Präsident dementiert alles. Es kam zu Gerichtsverhandlungen.
Es wurden Sperma- und DNA-Proben genommen.
Um ein Haar hätte man Bill Clinton des Meineids für schuldig gesprochen.
Von riesigen Bestechungsgeldern für Lewinsky ist die Rede.
Damit sie endlich den Mund halten soll.

Am Ende wurde Monica als sensationsgeiler Sündenbock dargestellt.
Was Wahrheit und Dichtung ist, werden nur die beiden selbst wissen.
Erstaunlicherweise hat Ehefrau und First Lady Hillary Clinton
diese ganze Seitensprung-Geschichte mit Fassung getragen.
Und ist zu ihrem Mann gestanden.
Vielleicht wollte sie den Skandal nicht noch zusätzlich anheizen.
Denn sie hatte noch große politische Ambitionen –
wie wir heute an den Präsidentenwahlen sehen.

 

Arnold Schwarzenegger: Seitensprung mit Folgen
Auch der Terminator ist kein Kind von Traurigkeit.
Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien – mittlerweile schon über 65 –
gestand der Weltöffentlichkeit, er habe mit Brigitte Nielsen richtig guten Sex
gehabt. Allerdings soll das schon vor seiner Hochzeit gewesen sein.
Der Muskelprotz hätte genauso gut seine Klappe halten können.

Alter schützt vor Torheit nicht.
In einem Artikel von Bild.de konnte man in 2011 lesen:
Das Ehepaar Schwarzenegger trennt sich nach 25 Ehejahren.
Seine Frau Maria Shriver war hochentsetzt über sein Seitensprung-Geständnis.

In den 90ern hatte Schwarzenegger Sex mit einer Haushälterin.
Und dabei ein Kind gezeugt. Das liegt zwar schon ein paar Jahre zurück.
Dennoch ist es für die Kennedy-Nichte Grund genug für eine Scheidung.
Doch bald macht sie wieder einen Rückzieher.
So mancher Promi weiß eben nicht, was er will.

 

Michael Douglas und sein Ehevertrag
Der Sohn von Hollywood-Legende Kirk Douglas hatte in seinen jungen Jahren
einige Liebschaften. Auch er war kein Kind von Traurigkeit.
Die Frauenherzen flogen dem gut aussehenden Playboy-Schauspieler nur so zu.

„Eine verhängnisvolle Affäre“ erlebte er allerdings nur ein einem seiner Filme.
Scheinbar hat Michael Douglas es gut verstanden, sein Privatleben
vor den Paparazzis geheim zu halten.
Im Internet werden Sie kaum Skandalgeschichten über ihn finden.

Mit dem heimlichen Betthopping war vorbei als er sich mit seinem
untrüglichen „Basic Instinct“ in eine ebenbürtige Partnerin verliebte:
Die Film-Diva Catherine Zeta-Jones.
Die Kinowelt staunte nicht schlecht über die Hochzeit der beiden.
Denn schließlich beträgt der Altersunterschied stolze 25 Jahre.
Zu diesem Zeitpunkt im Jahr 2000 war er 56 und sie 31.

Diese beiden Promis haben einen spektakulären Ehevertrag ausgehandelt.
Catherine bestand auf die Klausel: Sobald ihr Schatz fremdgeht,
wird werden mehrere Millionen Dollar Schmerzensgeld fällig.
Da wird er wohl lieber die Eier wohl zusammen kneifen.
Allerdings wären es nur Peanuts für einen Halb-Milliardär wie Michael Douglas.

Es kamen Kinder. Und immer wieder gute Filme und Oscar-Auszeichnungen.
Dann in 2011 der Kehlkopfkrebs bei Michael Douglas.
In 2013 liest man in den Nachrichten: die beiden lassen sich scheiden.
Es wird wohl ohne Rosenkrieg abgehen.
In diesen Kreisen feilscht man nicht um ein paar Millionen Dollar.
Catherine ist noch nicht alt. Sie wird noch weitere Männer haben.

 

Berlusconi forever young –
der bunte Hund unter den Seitenspringern

Kein Promi versteht es so gut, mit seinen Affären die Weltöffentlichkeit
zu unterhalten als der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi.
Gemeint sind damit nicht die politischen Eskapaden mit Korruption, Mafia,
Wahlmanipulation und Misswirtschaft.
Sondern seine Sex-Affären. Oder Möchte-gern-Aktivitäten.

Natürlich spielt dabei sein Alter eine große Rolle.
Wie kann ein so alter, geiler Bo… so viele Liebschaften haben?
Vor allem scheint er eine Schwäche für blutjunges Gemüse zu haben.

Hier ein paar Beispiele aus neuester Zeit – als Herr Berlusconi schon über 70 war.
Bei einer Geburtstagsparty wurde er geblitzt.
Er hat Annäherungsversuche an ein 18jähriges Model gemacht.
Noch ein Jahr jünger war eine Nachtclubtänzerin aus Marokko.
Silvio hat sie in seine Villa bei Mailand eingeladen.
Wahrscheinlich, um ihr seine Briefmarkensammlung zu zeigen.

Berlusconi wird in Zusammenhang gebracht mit Callgirls.
Die Edelnutte Patrizia geht mit ihrem Audio-Recorder an die Öffentlichkeit.
Der Politiker habe ihre Dienste in Anspruch genommen.
Es ist davon die Rede, dass er immer wieder Feste mit Partyluders veranstaltet.
Auch im Privat-Flieger hat er immer junge Frauen an Bord.

Im Jahr 2012 lacht sich der 76-jährige Berlusconi eine Freundin an im zarten Alter
von 28 Jahren. „Sie liebt mich sehr. Und ich liebe sie auch.“
Hat man da noch Worte?
Auf jeden Fall tut der alte Schürzenjäger etwas für sein Aussehen.
Das Gesicht wird geliftet. Er lässt sich Haarimplantate verpassen.
Er wird wohl ein Vermögen für Viagra ausgeben.

Berlusconi versteht es wie kein anderer, den Medien Schlagzeilen zu liefern.
Einer Zeitung gegenüber hat er geäußert: Jeden Abend stehen 10 Frauen
vor seiner Tür Schlange, um Einlass in sein Schlafzimmer zu erhalten.
Leider könne er pro Nacht nur 8 Damen befriedigen.
Was für ein Jammer aber auch!
Wie soll Italien mit solchen Politikern die Eurokrise bewältigen?
Wenn die Mädchen ihm jede Nacht die Energie aus den Lenden ziehen.

Was sagt eigentlich Berlusconis Frau Veronica zum Fremdgehen ihres Mannes?
Die Gute ist 20 Jahre jünger als er.
Für ihr Alter sieht sie noch recht knackig aus.
Sie muss wohl eine Engelsgeduld gehabt haben
mit den Seitensprung-Kapriolen ihres Göttergemahls.
Sie hat ihn erwischt, als er einer Minderjährigen am Busen herum fummelte.
Da ist ihr der Kragen geplatzt. Sie hat beim Anwalt die Scheidung eingereicht.
Vielleicht hätte sie das schon 20 Jahre früher tun sollen.

 

Sandra Bullock und Jesse James
Viele halten sie nach wie vor für eine der attraktivsten Schauspielerinnen der Welt.
Und dennoch scheint die mehrfache Oscar-Preisträgerin in der Liebe kein Glück
zu haben. Ich selbst halte das für sehr verwunderlich.

Wenn ich auf dem Bild den Knaben neben ihr betrachte:
Der sieht eher aus wie ein Schalterbeamter der Deutschen Bundespost.
Oder wie das was er mal war: ein Automechaniker.
Auf keinen Fall wie ein gewiefter Schürzenjäger.

Aber er hat es faustdick hinter den Ohren.
In einem Büro bumst er eine Frau, die als Model und Pornodarstellerin arbeitet.
Die ist hingerissen von seinen strammen Liebhaber-Qualitäten.
Sie scheint eine recht geschmacklose Dame zu sein.
Das bestätigen zahlreiche Fotos, die sie in ganz unmöglicher Umgebung abbilden.

Jesse James scheint das nicht zu stören. Es entsteht eine Langzeit-Affäre,
von der Sandra Bullock zunächst nichts ahnt.
Es wird nicht sein einziges Fremdgehen bleiben. Andere Frauen werden folgen.

So kommt es wie es kommen muss. Der Hollywood-Star reicht die Scheidung ein.
Die BUNTE berichtet, wie deprimiert Beauty-Girl Sandra Bullock nach der Trennung
in 2010 gewesen sei. Dass sie mit dem Gedanken spielte,
Los Angeles und dem Beruf den Rücken zu kehren.
Diese Seitensprung-Geschichte gibt uns allen Rätsel auf.
Wie kann man eine Klassefrau wie Sandra Bullock nur so betrügen?

 

All diese Geschichten kennen Sie aus Fernsehen, Internet und Klatsch-Magazinen.
Jetzt ein paar ebenfalls sehr prominente Seitensprung-Experten.
Aber aus längst vergangenen Epochen. So fing alles an:

 

Liebesaffären aus alten Zeiten
Die altgriechischen Götter waren alles andere als Heilige.
Allen voran der Chef-Gott Zeus.
Der Sage nach war er ein Schürzenjäger, wie er im Buche steht.
Der Gott des Blitzes und des Himmels hatte nacheinander
die Geliebten Maya, Europa und Hera. Und noch ein paar mehr.

Die Kinder dieser Affären waren unter anderem die Göttin Athene,
die Liebesgöttin Aphrodite, die bildhübsche Helena.
Und Hermes, der Schutzgott des Verkehrs (wie sinnig!) und der Reisenden.

Nicht viel zurückhaltender war Odysseus,
der sagenumwobene Held mit dem Holzpferd von Troja.
Während die Ehegattin Penelope zu Hause das Kaminfeuer hütet,
vergnügt er sich mit Pallas Athene.

Rom war in der Antike das Zentrum der Lust.
Allerdings war den Frauen der Seitensprung laut Gesetz verboten.
Leichtes Spiel hingegen hatte der römische General Julius Cäsar.
In Ägypten hat er die junge Kleopatra zum Sex verführt.
Sie konnte seinem Charme nicht lange widerstehen. Nach Cäsars Ermordung
hat Markus Antonius die orientalische Schönheit geheiratet.

Aus der Germanen-Zeit liegen keine nennenswerten Affären-Beispiele vor.
Womöglich haben sie ihre Techtelmechtel damals schon im Schutz
der Besenkammer ausgeführt. Boris Becker wird da mehr wissen.

Im Mittelalter hat das Christentum Seitensprung und Ehebruch
zur Todsünde erklärt. Für das einfache Volk, versteht sich.
Die Minnesänger durften die Burgfräuleins nur mit ihrem Gitarrenspiel bezirzen.
So mancher Papst hat sich jedoch als Hurenbock entpuppt.
Und sich im Vatikan einen Harem junger Frauen gehalten.

 

Seitensprung-Affären in der Neuzeit
Werfen wir ein Blick in die französische Geschichte:
An den Affären der Päpste hat sich wohl der Sonnenkönig von Versailles
ein Beispiel genommen. Ludwig der XlV., obwohl mit Maria Theresia
von Spanien verheiratet, hat mit einer jungen Adeligen 3 Kinder in die Welt gesetzt.
Fremdgehen war für Louis ein Kavaliers-Delikt.

Sein Nachfolger hielt sich Madame Pompadour als Hofmaitresse.
Vielleicht hat sich ein paar Tage später der französische Präsident Francois Hollande
die Könige zum Vorbild genommen.
Auch er konnte dem Reiz fremder Haut nicht wiederstehen.
Von seinem italienischen Kollegen Berlusconi habe ich oben ja schon berichtet.

Machen wir einen Sprung von den französischen Seitensprung-Königen
nach Deutschland: Goethe ist nicht nur durch seine Literatur weltberühmt.
Der alte Schwerenöter hat seine Freundinnen reihenweise vernascht.
Heute wäre sein Leben ein gefundenes Fressen für die Weltpresse.

Der junge Goethe schnappte sich eine Pfarrerstochter.
Später dann eine Schauspielerin und eine Kunstlehrerin.
Aber das sind wirklich nur ganz wenige Beispiele.

Im Alter von 74 Jahren hat der nimmersatte Schürzenjäger noch um die Hand
einer 17-Jährigen angehalten. Wenn das kein paradiesisches Leben ist!
Über Goethes Liebesgeschichten könnte man eine Romanserie schreiben.
Sie können es aber auch in seinen Gedichten nachlesen.

 

Der gefallene Prinz – erste Affaire im Buckingham-Palast
Edward, Prinz von Wales, ist in den goldenen 20er Jahren
des letzten Jahrhunderts nicht nur in Afrika auf Safari gegangen.
Auch in heimischen Gefilden hat der Thronanwärter nichts anbrennen lassen.
Er hatte zahlreiche Sexgeschichten:
mit verheirateten und auch sehr jungen Frauen.
Unter anderem mit einer amerikanischen Filmschauspielerin.

Das Genick hat dem jungen König Edward Vlll. dann seine Liebe
zu Wallis Simpson gebrochen.
Gleich nach der Ernennung zum King des Vereinigten Königsreichs von
Großbritannien stellte er seine derzeitige Freundin der britischen Öffentlichkeit vor.
Die englische Skandalpresse setzte die Regierung in Westminster so unter Druck,
dass der Affärenkönig Edward seinen Hut nehmen musste.
Und sich ins Privatleben zurückzog.

Zur gleichen Zeit machte eine andere Love-Story die Runde:
Die deutsche Filmdiva Marlene Dietrich soll auf einer Atlantik-Kreuzfahrt
ein Geturtel mit dem amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway
gehabt haben. Es hat wohl gefunkt zwischen den beiden.
Ob sie aber miteinander Sex hatten, das steht in den Sternen.
Jahre später hat man Briefe gefunden, aus denen hervor geht,
dass es wohl nur eine platonische Liebe war, die nie richtig ausgelebt wurde.

 

Politisch brisanter Seitensprung in England
Zwischen NATO und Warschauer Pakt herrscht der Kalte Krieg.
Anfang der 60er Jahre steht London im Mittelpunkt der Klatschpresse.
Der englische Verteidigungsminister John Profumo kann den sexuellen Reizen
der 19-jährigen Strip-Tänzerin Christine Keeler nicht widerstehen.
Eine jungen Frau, die schon zu dieser Zeit berüchtigt war
durch zahlreiche Liebesaffairen.

Das Fremdgehen des Ministers hat für einen öffentlichen Skandal gesorgt.
Nicht so sehr, weil John seiner Ehefrau Hörner aufgesetzt hat. Sondern weil
die London Times und die TV-Anstalt BBC die nationale Sicherheit in Gefahr sahen.
Denn Christine trieb ein doppeltes Spiel. Neben John hatte sie gleichzeitig noch
eine Affäre mit einem russischen Botschafter.

Kurz darauf hat Profumo freiwillig seinen Sitz im Parlament geräumt.
Und seinem Schatz den Laufpass gegeben. Christine hat sich danach
mit ihren Nacktmodel-Bildern eine goldene Nase verdient.
Und sich an vielen anderen Männern schadlos gehalten.

 

John F. Kennedy und die Hollywood-Affaire
Fremdgehen und Ehebruch sind total unamerikanisch.
So die erzkonservative Devise in den Vereinigten Staaten der 50er Jahre.
John Fitzgerald Kennedy war in einer stark verstaubten Welt
der einzige Hoffnungsträger der jungen Generation auf eine bessere Zukunft.

Es schlägt ein wie eine Atombombe: Der Präsident hat eine Liebesaffäre.
Ausgerechnet mit dem Sex-Symbol Nummer 1 der Nation:
Mit Hollywood-Star Marilyn Monroe.

Eine Legende wird vom Thron gestoßen, als bekannt wird:
John F. Kennedy vögelt die die blonde Sex-Ikone. Doch es kam noch schlimmer:
Drogen-Exzesse sollen im Spiel gewesen sein.
Es geht das Gerücht, der US-Präsident habe mit Kokain-Cocktails
seine Libido gesteigert.

Soviel zur Fassade eines Vorbildes für die Jugend der westlichen Welt.
Marilyn Monroe wurde bald tot aufgefunden.
Über die Todesursachen der Schauspielerin rätseln die Experten noch heute.
Kennedy hat sie nur um 1 Jahr überlebt.
Wir kennen alle die TV-Ausschnitte vom schrecklichen Attentat in Dallas.

 

Showmaster aus Holland –
Lou van Burgs rassiger Seitensprung

Als ich noch in die Pampers machte, kam er alle 4 Wochen donnerstags
im Fernsehen. Die ZDF-Sendung „Der Goldene Schuss“ hat war eins der
beliebtesten TV-Spektakel überhaupt.
Mit einer Mischung aus Quiz, Spielen, Musik und Show konnte der holländische
„Mr. Wunnebar“ das Publikum begeistern.
„Marianne, den Bolzen!“ – mit diesem Spruch wurde immer die Armbrust aufgelegt.

Nach dem Vorbild seiner Show kam der 50-jähirge Lou dann auch
zum goldenen Schuss: 1967 hat er seine 29-jährige Assistentin Marianne
für einen Seitensprung begeistert.

Um seinen „Bolzen“ live zu erleben, hat sie ihn auf die Matratze bugsiert.
Da der Holländer nie für halbe Sachen war, hat er sie auch gleich geschwängert.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Promis mit Seitensprung-Gelüsten
hat Lou seinen Schatz aber vor den Traualter geführt.

Das hat der BILD-Zeitung so sehr gefallen, dass sie den Holländer
mit dem Skandal des britischen John Profumo verglichen hat.
So kam das vorläufige Aus für Lou’s TV-Karriere.
In den nächsten Jahren musste er seine Brötchen auf Kaffeefahrten verdienen.

Ein gutes Beispiel dafür, wie die Zeiten sich ändern:
Ende der 70er holt ihn der junge Frank Elstner zum RTL-Sender Radio Luxemburg.
15 Jahre nach seinem Absturz betritt Lou van Burg wieder die Show-Bühne im ZDF.

In der heutigen Zeit wäre ein Fremdgehen kein Grund mehr für eine Kündigung.
Ganz im Gegenteil: manches kleine Sternchen wird erst durch solche
Zeitungs-Artikel zum Promi. Man denke nur an Sylvie van der Vaart,
Monica Lewinsky oder das Besenkammer-Girl Anna Ermakova.

 

So Leute,
soviel zum Thema „Promis beim Fremdgehen“.
Bleibt noch die Frage: Führt ein Seitensprung zwangläufig zur Scheidung?
In manchen Fällen (Boris Becker) ja. Oft aber auch nicht.
Viele gehörnte Ehepartner sehen den Einmal-Sex als das was er ist:
Ein Ausrutscher, den man unter bestimmten Bedingungen verzeihen kann.

Wenn es nur einmalig war. Und wenn der Fremdgänger glaubhaft machen kann,
dass es ein einmaliger Fehltritt ist:
Dann muss ein Seitensprung nicht das Ende einer Beziehung bedeuten.
Wie viele auch viele Beispiele auch bei den Promis belegen.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,