Seitensprung, Affaire und Fremdgehen vorbereiten

Seitensprung perfekt planen –
wie kann man die Affaire vorbereiten?

Wer einen Seitensprung oder eine Affaire geheim halten will, muss das Fremdgehen perfekt vorbereiten. Hier meine Tipps für die Planung eines Seitensprunges

Nacktes Paar beim Seitensprung im Bett. Affaire und Fremdgehen

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum suchen Männer und Frauen einen Seitensprung
Eine Affaire zu haben ist nichts Neues. Schon Oma und Opa haben gewusst,
was Poppen in fremden Betten ist.

Fremdgehen in diesen Ausmaßen scheint jedoch
ein Phänomen unserer Zeit zu sein.

Noch nie hatte Menschen so viele Möglichkeiten, Informationen und Kontakte
zu finden wie im Zeitalter des Internets.

Die Gründe für den Seitensprung sind bei beiden Geschlechtern ähnlich:
es stimmt nicht mehr mit der Beziehung.
Der Alltagstrott hat die Liebe geschluckt.
Von Leidenschaft kann keine Rede mehr sein.
Der Sex ist eintönig und langweilig geworden.
Ein neuer Erotikpartner bringt frischen Schwung ins Leben.
Man fühlt sich um Jahre jünger. Erlebt alles noch einmal so wie in jungen Jahren.
Dieses Phänomen gibt es schon lange. Das ist nichts Welt bewegendes.

Neu in unserer Zeit ist:
Dass die Menschen ständig nach Perfektion und nach Abwechslung suchen.
Der eigene Partner wird immer öfter in Frage gestellt.
Man ist immer auf der Suche nach neuen Reizen. Nach dem ultimativen Kick.
Fremdgehen ist für viele Leute unserer Zeit ein echtes Thema
und insgesamt fast schon salonfähig geworden.

 

Wie kann man ein erotisches Abenteuer vorbereiten?
Damit es ein voller Erfolg wird. Und man keine Spuren hinterlässt.

Hier ein paar Tipps und Tricks für eine gelungene Affaire

 

Vor und nach dem Seitensprung kein Misstrauen erregen
Es ist wichtig, sich zu benehmen wie immer. Auffälligkeiten zu vermeiden.

Sie waren shoppen: haben sich erotische Dessous zugelegt.
Dazu vielleicht ein neues Parfüm. Neue Klamotten.

Neuerdings legen Sie viel mehr Wert auf Ihr Outfit.
Ständig schauen Sie in den Spiegel. Sie haben sogar mit Fitness-Training
oder einem anderen Sport angefangen.
„Ich muss unbedingt etwas für meine Figur tun“.

Sie fangen plötzlich an, Ihrem Partner Geschenke zu machen.
Öfters als das normal üblich ist. Sie tun betont freundlich.
Übernehmen freiwillig diese oder jene Aufgaben im Haushalt.
Laden die Frau/Mann zum Essen oder Picknick ein.
Was Ihnen früher nie in den Sinn gekommen wäre.

All dies sind Indizien, die Aufmerksamkeit erregen und Sie verraten können.
Was ist denn mit ihr/ihm los? So kenne ich ihn/sie gar nicht.“
Vorsicht ist geboten. Damit niemand Verdacht schöpft.

 

Hier gibt es weitere Infos
zu Fremdgehen und Seitensprung

 

Wie und wo einen Seitensprung finden?

Spontan einen neuen Sexpartner finden
Manchmal muss man gar nicht danach suchen.
Sondern man findet ihn ganz spontan.
Sie sehen eine sexy Frau vor sich. Sie spüren ein unwiderstehliches Verlangen
in der Lenden-Gegend. Fast stöhnen Sie auf vor lauter Lust.
Die möchten Sie unbedingt haben. Am liebsten sofort auf der Stelle.
Sie malen sich schon die schönsten Bett-Fantasien aus …

Abenteuer finden: Annoncen in Zeitung lesen
Eine andere Sache ist es, jemand fürs Fremdgehen gezielt zu suchen.
Sehen Sie sich mal die Kontaktanzeigen in Ihrem Wochenspiegel an.
Oder bei „Such und Find“.
Dort gibt es bestimmt einige Kandidaten für eine Affäre.

Suche im Internet
Sie suchen online einen diskreten Erotik-Kontakt:
bei einer Seitensprung Agentur.
Hier kann man unauffällig und sehr gezielt suchen.
Im Gegensatz zu den Kleinanzeigen in einer Zeitung
liegt hier ein recht großes Angebot vor.

Wer hier aktiv werden will, muss selbst eine Kontaktanzeige online stellen.
Dort gibt man an, was man genau finden möchte:
Geschlecht, Aussehen, Größe, Figur, Region, sexuelle Wünsche usw.
Wer sich auf einer solchen Seite angemeldet hat, sucht gezielt nach einer Affaire.
Dafür sind diese Portale nämlich gemacht.
So kann man per Mail oder Chat schon vor einem ersten Treffen ausloten,
ob sich so ein Treffen überhaupt lohnen wird.
Ob zwei Leute ähnliche Vorstellungen haben. Und zusammen passen.

Ideal wäre es, eine Geliebte oder einen Lover zu finden,
die in einer Beziehung leben. So ist es relativ unwahrscheinlich,
dass das Unternehmen zu mehr führen wird als zu einem puren Abenteuer.

Ein Single hingegen als Seitensprungpartner könnte sich eventuell in Sie verlieben.
Ansprüche stellen. Eifersüchtig werden. Oder Sie gar erpressen.
Was die Sache unnötig kompliziert macht.
Die Liebe sollte beim Fremdgehen am möglichst ganz außen vor bleiben.

 

Orte fürs Fremd-Poppen
Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Seitensprung-Partner über dieses Thema.
Es sollte ein Ort sein, wo beide sich wohl fühlen und fallen lassen können.
Sonst wird es nichts mit Orgasmus und aufregendem Sex.

Mögliche Orte könnten ein Hotel sein.
Im Sommer kann es ein idyllisches Plätzchen in der freien Natur sein.
Oder auch mal an ganz außergewöhnlichen Orten.

Falls Ihre neue Bekanntschaft zufällig Single ist, würde sich auch dessen Wohnung anbieten. Vielleicht noch nicht beim ersten Mal. Aber später.

Auf gar keinen Fall sollten Sie Ihre Liebschaft in Ihrem eigenen Heim beglücken.
Hier ist das Risiko einfach zu groß, erwischt zu werden.
Oder verräterische Spuren zu hinterlassen.

 

Lesen Sie hier über Seitensprung-Erlebnisse von Frauen

 

Perfekter Zeitpunkt für eine Seitensprung Affaire
Ideal sind natürlich solche Zeiten, wo Ihr Lebenspartner selbst für ein paar Stunden
unterwegs ist. Somit hat er keine Kontrolle, wo Sie sich gerade befinden.

Doch auch hier ist Vorsicht geboten:
Schöpft er schon Verdacht? Dann könnte er versuchen,
Sie in Sicherheit zu wiegen. Und der Sache auf den Grund zu gehen.
Und Ihnen zu folgen. Seien Sie erfinderisch,
wie man jemand bei einer Verfolgung scheinbar unabsichtlich
abschütteln kann. So wie im Krimi.

 

Vor dem Fremdgehen: ein erstes Date
Falls der Seitensprung nicht spontan und auf der Stelle passiert:
Dann sollten Sie Ihren potentiellen Sexpartner aus dem Internet
zuerst einmal treffen. Sich etwas kennenlernen.
Zum Beispiel bei einem Spaziergang im Park, in einem Cafe
oder bei einem netten Essen im Restaurant.
Natürlich an einem Ort, wo es ausgeschlossen ist, Bekannte zu treffen.
Am besten also in einer anderen Stadt.

Falls Sie unglückseligerweise doch mal jemand sieht,
der Sie oder Ihre Affaire kennt.
Für diesen Fall sollten Sie beide sich vorher eine plausible Erklärung ausdenken.
Das muss kommen wie aus der Pistole geschossen.
Keine aahs und eehs …

Bei diesem Treffen unterhalten Sie sich. Sie finden heraus,
ob Sie sich gegenseitig attraktiv und sympathisch finden.
Sie sprechen über Ihre Erwartungen beim Fremdgehen.
Welche sexuellen Vorlieben und Wünsche Sie beide haben.
So können Sie alles aufeinander abstimmen.
Und so eine Überraschung oder Enttäuschung vermeiden.

Sprechen Sie auch das Thema „Dauer-Affaire“ an
Möchten Sie nur ein einziges Mal Sex haben? Einen One-Night-Stand also.
Möchten Sie hin und wieder mal poppen?
Oder könnten Sie sich – bei einem langweiligen Sexleben zu Hause –
eine langfristige Affäre vorstellen?

Namen verraten oder lieber anonym bleiben?
Kommt darauf an, ob es ein einmaliges Event bleibt.
Oder ob Sie sich noch öfters zum Seitensprung treffen wollen.
Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Mein Rat für Sie:
es könnte sich später einmal rächen, wenn man persönliche Informationen
an die falsche Person weiter gibt. Deshalb sollte man vorerst kein Risiko eingehen.
Vor allem Nachname, Wohnort, Telefonnummer, Arbeitsplatz sind am Anfang Tabu.
So kann Ihre Geliebte Ihr Verhältnis nicht auffliegen lassen.
Mit der Absicht, Sie für sich allein zu haben.

Man könnte sich gegenseitig bis nach dem ersten Sex scherzhaft
ein Pseudonym (einen Spitznamen) zulegen.
Nach dem ersten oder zweiten Treffen hat man schon einen besseren Eindruck,
mit wem man es bei diesem Abenteuer zu tun hat.
Ob es denn mehr werden soll als ein ONS. Man kann sich jetzt
erneut Gedanken machen, ob man seine Identität vollständig preisgibt oder nicht.

 

Vorbereiten einer Sex-Affaire

Körperpflege
Keine Frau möchte einen Mann im Bett haben, der ungepflegt ist.
Oder riecht wie ein Schwein. Sie wollen doch sinnliche Erotik erleben.
Zusammen einen geilen Orgasmus haben. Oder zwei oder drei.
Und bei Ihrer Sexpartnerin keinen Ekel erregen.
Es versteht sich von selbst, dass Sie vor dem erotischen Abenteuer
gründlich duschen. Sie rasieren sich. Sie sorgen für einen angenehmen Geruch.
Auch im Mund. Sie sehen sich Ihre Fingernägel an, Ihre Fußnägel.
Sie entfernen Haare, die aus Nase und Ohren heraus schauen.

Sich attraktiv und reizvoll machen
An die Damen: Machen Sie sich Gedanken über aufregende Dessous
oder Reizwäsche. Wenn Sie sich selbst sexy und attraktiv fühlen:
dann haben Sie eine erotische Ausstrahlung.
Die Ihren Liebespartner sexuell antörnt.

Sicherheit und Verhütung
Kondome gehören natürlich zum Poppen dazu.
Lassen Sie sich in einem Erotik-Center beraten.
Nehmen Sie nicht die 0815-Gummis wie immer.
Sondern mal etwas Fantasievolles.

 

Alibi fürs Fremdgehen –
die Affaire vor dem Partner verheimlichen

Das ist vielleicht der kritischste Punkt am Unternehmen „Seitensprung“.
Es ist nicht so schwer, wenn Sie sich nur wenige Male zum Sex verabreden.
Wenn Sie jedoch regelmäßig zweimal pro Woche dies und das
„allein unternehmen“ wollen. Dann könnten bei Ihrem Ehegatten sehr bald
die Alarm-Glocken läuten. Misstrauen und Eifersucht kommen auf.

Relativ einfach ist die Sache, wenn sich die Eheleute bereits auseinander
gelebt haben. Und jeder schon seine eigenen Wege geht.
Was aber, wenn Ihr Ehepartner an Ihnen hängt wie eine Klette?
Sie misstrauisch beäugt wie ein Detektiv?
Wenn Sie jetzt ständig „Termine“ haben.
Dauernd einen Freund „zum Tennis, Joggen oder Squash treffen“ wollen?
Oder ständig die berühmten „Überstunden“ machen?
Oder gar auf „Geschäfts-Reisen“ gehen,

Glaubwürdigkeit des Alibis
Was immer Sie als Ausrede für Ihr Fortbleiben vorgeben:
Es muss überzeugend klingen. Darf keinen Verdacht erregen.
Wenn Sie zum Sport gehen. Dann vergessen Sie beim Weggehen
nicht die Sporttasche, die Sport-Bekleidung, die Laufschuhe, das Duschzeugs.

Verräterische Spuren gefährden Ihre Affaire
Das beste Alibi nutzt Ihnen wenig, wenn Sie nach Hause kommen.
Und Ihr Partner entdeckt Spuren von Ihrem Fremdgehen:
Das könnten Haare der Geliebten auf Ihrem Pullover sein.
Es könnte ein fremder Parfüm-Geruch sein. Von einem Knutschfleck
oder Kondomen in Ihrer Hosentasche wollen wir gar nicht erst reden.

Mangelnde Libido kann Sie verraten
Sie haben plötzlich viel weniger Lust auf Ihre Frau.
Weil der neue Sexkontakt soviel attraktiver ist.
Oder weil sie dort Ihr Pulver bereits verschossen haben.
Sie können also zu Hause nicht mehr so, wie es sich eigentlich gehört.
Sie haben sich beim Seitensprung verausgabt.
Ein Mann ist keine Maschine.
Nun kann Ihr bestes Stück zu Hause plötzlich
keine Erektion mehr zustande bringen.
Keine schwindelnden Höhen mehr erreichen.
Darüber sollten Sie nachdenken. Nicht zu oft im auswärts poppen,
so dass auch für Frauchen daheim noch was übrig bleibt.

Ein Mitwisser als Alibi
Sie teilen das Geheimnis Ihrer Affaire mit einem Freund oder einer Bekannten.
Das ist oft notwendig. Denn Ihre Partnerin wird Ihnen nicht abnehmen,
dass Sie stundenlang allein spazieren waren.
So eine Alibi-Person kann Ihnen zwar eine Ausrede
liefern für Ihre amourösen Ausflüge.
Sie sollten sich aber genau überlegen, wen Sie ins Vertrauen ziehen.

Was ist, wenn sich dieser Mensch bei Ihrer Partnerin verplappert?
Wenn er gar versucht, Sie zu erpressen? Und eine Intrige spinnt.
Wenn er es Ihrer Frau gegenüber unfair findet, über Ihr Fremdgehen zu schweigen?
Es kann lange Zeit gut gehen, einen Mitwisser und Tarnungs-Gehilfen zu haben.
Aber irgendwann (vielleicht auch Jahre danach) kommt doch alles ans Tageslicht.
Und alles geht in die Brüche. Also: gut überlegen, wer knallhart hinter Ihnen steht.

Immer und überall bar bezahlen
Jede Zahlung mit einer Kreditkarte hinterlässt Spuren.
Kann später nachverfolgt werden. Und peinliche Fragen aufwerfen.
Sorgen Sie also dafür, dass Sie immer genug Bargeld dabei haben.

 

Seitensprung war super-geil – und was jetzt?

Telefonieren
Sie möchten nicht, dass Ihr Lebenspartner Wind bekommt von Ihrem Fremdgehen.
An Trennung oder Scheidung ist nicht zu denken.
Da sind die Kinder. Da ist so manch andere Bequemlichkeit im Eheleben.
Trotzdem möchten Sie natürlich in Kontakt bleiben zu Ihrem neuen Geliebten.
Vielleicht haben sich neben der sexuellen Lust auch Gefühle entwickelt.
Auf jeden Fall aber möchte man das nächste Sextreffen besprechen:
Das Wann, das Wo, und vielleicht auch das Wie.

Ein guter Rat wäre vielleicht:
Besorgen Sie sich speziell für Telefon-Gespräche mit ihr oder mit ihm
eine extra Prepaid-Karte fürs Handy.
Sie könnten feste Zeiten zum Telefonieren vereinbaren.
Und speziell für diese Zeit die neue Karte einlegen.
Falls Ihr Gerät einmal Ihrem Ehemann/ Ehefrau in die Hände fällt.
Dann lassen sich Telefonate so nicht mehr nachverfolgen.

E-Mail-Verkehr
Legen Sie sich eine neue Mail-Adresse zu, die nur Sie selbst kennen.
Diese Adresse benutzen Sie nur für den Kontakt zu Ihrer neuen Flamme.

Dauer-Affaire oder nicht?
Wie jedes andere Verhältnis kann man das nicht planen.
Es ergibt sich einfach aus dem Leben heraus.

Man sollte sich vielleicht folgende Fragen stellen:
Ist der neue Partner wirklich so geil und unwiderstehlich?
So dass ich das Risiko eingehen möchte, erwischt zu werden?
Wird es mir zuviel Stress machen, eine Affäre dauerhaft zu verheimlichen?
Bin ich vielleicht gar nicht der geborene Langzeit-Fremdgeher?
Werde ich auch dieser Person bald überdrüssig sein?
Brauche ich immer wieder neue Abwechslung im Bett?
Ist meine Ehe eh schon so kaputt, dass ich mir Sex und Kuscheln
unbedingt woanders holen möchte?
Welche Folgen hätte eine mögliche Trennung oder Scheidung?
Besteht denn die Gefahr oder die Chance, sich in die neue Bekanntschaft
zu verlieben? Kann ich das? Will ich das?

Sie sehen, es gibt sehr viele Punkte, über die man sich Gedanken machen sollte.
Vielleicht haben Sie selbst noch ein paar Ideen in dieser Richtung.

 

Die Katastrophe: beim Fremdgehen erwischt
Es gibt keine Ausreden. Die Sache ist eindeutig. Sie sind ertappt worden.
Ihre Partnerin ist geschockt.
Alles, was Sie in einer langjährigen Beziehung aufgebaut haben,
ist in Frage gestellt.

Doch wie soll es nun weiter gehen?
Auf diese Frage lässt sich keine eindeutige Antwort geben.
Es hängt von Ihnen beiden ab:

Ist es Ihr erster Seitensprung?
Oder sind Sie schon öfter untreu gewesen?

Sieht sie Ihr Fehlverhalten als etwas an, was leider mal vorkommen kann –
wir sind alle nur Menschen! Oder ist es ein absoluter Knock-out für die Ehe?
Kann sie einen einmaligen Ausrutscher verzeihen?

Könnte eine zeitweise Trennung eine Lösung sein?
Um zu sich selbst und wieder zueinander zu finden.

Kann eine beendete Affaire sich möglicherweise sogar positiv
auf das Sexleben in der Ehe auswirken?
Wach rütteln, Neues ausprobieren, neue Leidenschaft entfachen?

Wie groß war die Liebe noch vor dem Fremdgehen?
Viele Menschen gehen neben raus,
obwohl die Beziehung zu Hause eigentlich gut ist.

 

So Leute,
ich hoffe, ich konnte ein paar nützlichen Tipps geben,
wie man einen Seitensprung vorbereitet. Und eine Affaire geheim halten kann.

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,