Schwule Singlereisen

So finden schwule Singles geeignete Reisen

Als schwuler Single können Sie allein in Urlaub fahren, zu Hause bleiben.
Oder an gewöhnlichen Singletrips teilnehmen.

Den meisten Schwulen dürfte es jedoch besser passen,
den heiß ersehnten Urlaub mit gleichgesinnten Männern zu verbringen.
Um bei einer solchen Reise eine Zufallsbekanntschaft zu machen.
Vielleicht sogar die Sehnsucht nach einem festen Partner zu stillen.

Obgleich die gleichgeschlechtliche Homo-Ehe in Deutschland legalisiert ist,
führen lesbische und schwule Singlereisen noch immer ein Schattendasein.
Ich habe im Internet nur wenige Reiseunternehmen gefunden,
die Singlereisen nur für Männer anbieten. Diese möchte ich Ihnen nun vorstellen.

Später werfen wir dann noch einen Blick auf Reiseziele,
die für schwule Alleinreisende und Paare besonders gut geeignet sind.
Weil dorthin erfahrungsgemäß viele schwule Männer aus aller Welt reisen.
Weil es dort ziemlich viele Schwulenbars, Schwulenstrände
und aufgeschlossene Hotels gibt.

Warnen möchte ich vor Online-Scheinangeboten für schwule, homosexuelle
oder lesbische Reisen. Wenn ich bei Google solche Wörter eingebe:
Dann erscheinen in den Suchergebnisse etliche Artikel,
die man getrost als Fake bezeichnen kann.

TUI, ab-in-den-urlaub.de und mehrere Reisebüros erwecken den Eindruck,
dass sie Reisen speziell für homosexuelle Männer anbieten.
Sieht man sich die Beschreibungen genauer an,
ist von diesen Begriffen weit und breit nichts zu sehen.

 

www.kerle.reisen/schwule-single-reisen
Dieser Reisevermittler hat sich rein auf Gruppenreise für einigermaßen
sportliche Männer spezialisiert – vorwiegend im mittleren Alter.
Die Anzahl der Urlauber beträgt maximal 16 Personen.
Die Gay-Reisen gehen über eine oder zwei Wochen.

Die Preise: Eine Woche Korfu kostet ca. 1.500 Euro.
Einen Woche New York 2.500 Euro. Das ist nicht sonderlich billig.
Allerdings sind die Flugkosten bereits inklusive.

Die Reiseziele für Gay-Gruppenreisen liegen zur Zeit in Nordeuropa
(Finnland, Island), Asien (Japan, Thailand),
im Mittelmeer (Mallorca, Korfu, französische Riviera, Ibiza).
Sowie auf dem afrikanischen Kontinent (Namibia).

Außerdem bietet Kerle-Reisen noch Trips für alleinstehende Schwule,
für kleine Gay-Freundesgruppen und für homosexuelle Paare an:
Auf die Kanarischen Inseln, nach Sardinien, in die Provence
und auf die griechischen Inseln Naxos bzw. Santorin.

Alle Termine liegen außerhalb der Ferienzeiten. Somit ist weniger Betrieb.
Man kann einen stressfreien Urlaub zusammen mit 10 bis 15 schwulen Männern
oder seinem Lebensgefährten verbringen.

Kerle-Reisen gestaltet die Singlereisen für Schwule durch ein Ausflugsprogramm.
Bei der einwöchigen Reise nach Mallorca werden gemeinsame Wanderungen,
Radtouren und Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten
der Balearen-Insel unternommen.

Das sind mögliche Optionen für einen Urlaub auf Mallorca.
Wer etwas anderes vor hat oder zwischendurch eine schwule Liebschaft
kennenlernt, kann den gemeinsamen Aktivitäten
von Kerle-Reisen auf Wunsch fernbleiben.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich die Reiseunternehmen
für schwule Singlereisen zu Beginn des Jahres 2018 untersuche und vorstelle.
Wie die Angebote, die Preise und die Reisekonditionen später aussehen werden,
kann ich natürlich nicht voraussagen.


Schwule Männer: Partnersuche für Singlereisen

 

www.dertour.de/gaytravel/
DERTOUR gehört zu den großen deutschen Reiseveranstaltern für Pauschalreisen,
Bus- und Mietwagen-Rundreisen. Außerdem finden wir auf diesem Portal Flüge,
Städtereisen und Erlebnisreisen in alle Welt.
Der Sektor Gaytravel ist zuständig für schwule Singlereisen.

Ich lasse mich nicht ins Bockshorn jagen. Ich suche speziell nur nach Gay-Reisen.
Wenn man nicht aufpasst, kommt man nämlich von Gaytravel
ganz schnell zum normalen Reiseportal DERTOUR.
Das wäre für unser Thema uninteressant.

Die City-Reisen fallen momentan ein wenig spärlich aus.
Das mag aber auch an der Jahreszeit liegen.
Im Winter oder zu Frühlingsbeginn trampt man nicht so gern durch Städte.

DERTOUR-Gaytravel bietet eigentlich nur 3 schwule Städtereisen an:
Nach Paris, New Orleans und Düsseldorf. Diese gehen über je 3 Nächte.
Da es sich um Pauschalreisen handelt, stehen die Preise fest:
2 Personen zahlen bei den genannten Kurzreisen zwischen 400 und 600 Euro.

Ich klicke auf die Mississippi-Stadt New Orleans.
Im Hotel Mayson Dupuy (französisches Viertel) sind Homo-Paare
gern gesehene Gäste. Geplant sind einige Unternehmungen.
Unter anderem Streifzüge durch Musikbars und die Jazzszene von New Orleans.

In der Sparte schwule Singlereisen für „Strand und Natur“
liegen die Reisekosten ebenfalls recht günstig.
Die 3 angebotenen Reisen von DERTOUR finden in der Vorsaison (Mai) statt.
5 Nächte Mykonos (Ägäis) kosten für 2 Personen knapp 500 Euro.
Für 240 Euro können Gays 3 Übernachtungen in Palma de Mallorca buchen.

Wenn ich das Gesehene mit Kerle-Reisen vergleiche,
hat der Singlereisen-Katalog von DERTOUR deutlich weniger Angebote.
Da nutzen alle schönen Worte nichts von wegen
„Genießen Sie die Blumeninsel Madeira, die Schwulenszene in Madrid
oder Gay-Kreuzfahrten in der Karibik.“
Wo wenig ist, kann nicht viel gebucht werden.
Zumindest zum Zeitpunkt dieses Artikels nicht.

 

Wie organisiert man den Urlaubstrip?
Tipps zur Vorbereitung auf schwule Singlereisen

 

www.pinktours.de/
Der dritte Kandidat für Männer-Singlereisen ist das Online-Reisebüro Pinktours
aus Nürnberg. Auf der Startseite wird getrennt zwischen Lesben und Schwulen.
Pink in the City bietet Städtetrips in Deutschland und Europa:
Berlin, München, London, Amsterdam, Florenz, Rom, Prag und Stockholm.

Ferner Kanada (Ottawa, Montreal), USA (Las Vegas, Miami, LA, Boston),
Brasilien (Rio) und Australien (Sidney).
Ein bunter Reisekatalog also mit attraktiven Städtereisen für schwule Männer.

Beim lustvollen Strandurlaub haben lesbische Damen und homosexuelle Kerle
u.a. die Wahl zwischen Italien, der iberischen Halbinsel, Curacao, Hawaii
und Florida. Das sieht ganz gut aus.
In der Rubrik Countryside geht es um Angebote schwulenfreundlicher Hotels
in Deutschland und im europäischen Ausland.

Bei allen Reiseangeboten von Pinktours werden die Übernachtungspreise
fürs Hotel genannt. Es ist nicht möglich, den Urlaub online zu buchen.
Um genaue Reisedetails zu erhalten, muss man auf der Internetseite
eine schriftliche Anfrage an das Online-Reisebüro stellen:

Mit dem gewünschten Reisezeitraum, Anzahl der Teilnehmer,
All inklusive oder nicht. Außerdem kann man anklicken:
Reiseversicherung, Mietwagen und Ausflüge.

Auch wenn es sich bei Pinktours garantiert um Reisen für schwule Single-Männer
bzw. für lesbische Frauen handelt, ist der Webauftritt für meinen Geschmack
etwas zu intransparent. Bei Kerle-Reisen und DERTOUR hat man
auf den ersten Blick die pauschalen Endpreise gesehen.

Bei Pinktours kann man in der Anfrage (oben rechts) ein Angebot einholen.
Dabei hat man die Möglichkeit, die Einzelteile der Urlaubsreise frei gestalten.
Was natürlich auch seine Vorteile hat.

Insofern kann ich zu den Endpreisen für City-Reisen und Strandurlaub
leider nichts sagen. Zur Not kann man das Reisebüro
über die Telefonnummer im Impressum anrufen.

Ganz brauchbar sind noch die Reistipps von Pinktours zur Urlaubscheckliste,
der Währungsrechner und der reisemedizinische Ratgeber.
Dazu müssen Sie oben auf „Aktuelles“ klicken.

 

www.maenner-unterwegs.de/
Ebenfalls für schwule Individualtouristen und Backpacker eignet sich
der Frankfurter Reise-Service Männer-unterwegs.
Dort können echte Kerle ihre Männerliebe auf Fernreisen ausleben.
Derzeit sind das die Länder Südafrika, Mexiko, Marokko und Costa Rica.

Die Kanarischen Inseln sind mit Teneriffa und dem Dauerbrenner Gran Canaria
gut vertreten. Wer auf Reiseziele unter der spanischen Sonne steht,
kann einen schwulen Singleurlaub buchen:
Nach Ibiza, Andalusien, Barcelona, Madrid oder Sitges (Costa del Garraf).
Die Gay-Reisen im östlichen Mittelmeer führen in die Türkei und nach Kroatien.

Kreuzfahrten sind heiß begehrt bei verliebten Burschen oder solchen,
die es werden wollen. Männer-unterwegs bietet Schiffsreisen speziell für Schwule
von Italien nach Griechenland sowie von Rom nach Barcelona.
Bei einer Kreuzfahrt in der Karibik kann ein Gay andere Männer kennenlernen.
Und am Sonnendeck bzw. bei Poolpartys mit ihnen flirten.

Ein ganz besonderes Event ist die maritime Rundfahrt im Bereich
Südaustralien/ Neuseeland. Dabei haben Sie Gelegenheit,
bei einer Schiffstrauung Ihrem männlichen Partner das Jawort zu geben.

Um an eine Individualreise zu kommen und die Preise zu erfahren,
müssen Sie auch bei Männer-unterwegs ein unverbindliches Buchungsformular
ausfüllen. Sobald man eine schwule Singlereise angeklickt hat,
öffnet sich eine neue Seite, wo das Hotel beschrieben wird.
Der Vorgang ist also ähnlich wie bei Pinktours.

 

Was ist beim Kofferpacken zu bedenken?
Ratschläge fürs Reisegepäck

 

www.maenner-natuerlich.de/
Am Strand liegen, die Sonne genießen, das Rauschen des Meeres
in sich aufnehmen, einen Cocktail schlürfen. Das süße Urlaubsleben entspannt
und wappnet uns für die Anforderungen in Beruf und Alltag.

Doch auf der faulen Haut zu liegen ist nicht jedermanns Sache.
Männer-natürlich ist ein Reiseportal mit Aktivreisen für schwule Kerle.
Das Augenmerkt liegt dabei nicht auf Luxus und Schnickschnack.
Sondern auf naturnahen Urlaubserlebnissen auf dem Meer oder in den Bergen.

Der Reiseveranstalter Männer-natürlich bietet Gay-Skiurlaube in Österreich an.
Das habe ich bei keinem anderen Portal für Schwulen-Reisen gesehen.
Bei einwöchigen Wanderurlauben lernen Gay-Singles oder Homopaare
einige deutsche Reiseziele kennen. Zum Beispiel den Thüringer Wald
und die Eifel. Sowie das Alpenwandern in Österreich.

Um die Preise zu erfahren klicken Sie bitte bei jedem Trip unten
auf „Zimmer + Preise + Anzahlung“. Maximal 12 Männer werden Sie begleiten.
Sie können in diesem Fenster Infos über den Reiseleiter und die Anreise abrufen.

Unter Kreuzfahrten wird fälschlicherweise ein Erlebnisurlaub an der türkischen
Südküste bei Antalya angeführt. Aufgrund der aktuellen politischen Situation
sollte man sich das zweimal überlegen.

Eine wirkliche Kreuzfahrt für Schwule findet auf einem Segelschiff statt.
Wieder geht’s an die lykische Küste im türkischen Mittelmeer.
Ein wenig mehr Kreativität würde Männer-natürlich gut zu Gesicht stehen.

Die vierte Kategorie – neben Skireisen, Wandern und Schiffsreisen –
bildet der Wellness-Singleurlaub in Deutschland.
Dabei handelt es sich um Wochenendausflüge in ein Wellness-Hotel.
Schwule Masseure verwöhnen die männlichen Gäste mit starken Fingern.
Das inspiriert zu erotischen Gedanken.
An der Hotelbar abends können die Gays sich näher kennenlernen.

Männer-natürlich ist ein recht kleiner Veranstalter für schwule Singlereisen.
Die Reiseziele für die Naturburschen liegen ausschließlich in Deutschland
und in Österreich. Dementsprechend günstig sind die Angebote
für einen aktiven Natururlaub.

Das Buchungsformular des Reiseveranstalters befindet sich unten in der Fußzeile
bei „Direkt zur Buchung“. Dort kann man eine der angebotenen Reisen
sowie eine Zimmerkategorie aussuchen.
Ein schwuler Single ohne Partner kann ein Einzelzimmer wählen.
Für Homo-Paare stehen Doppelzimmer bereit.

Im unteren Bereich des Webportals kann man über Hanse Merkur
eine Reiseversicherung abschließen.
Jeder muss für wissen, ob das Sinn macht.
Allenfalls die Auslandskrankenversicherung würde ich in Erwägung ziehen.

 

www.teddytravel.com/
Das Kölner Reiseunternehmen gehört ebenfalls zu den Anbietern
für schwule Singlereisen.
Die Reiseziele liegen in Südeuropa (Italien, Spanien, Griechenland).
In Übersee stehen Ziele in den Vereinigten Staaten,
in Thailand und Südafrika zur Auswahl.

Wer seine Schwulenliebe unter Südsee-Palmen finden oder mit ihr Sex machen
möchte, sollte eine Reise zu den Galapagos-Inseln buchen.
Das Archipel liegt m Südpazifik, 1.000 km vor der südamerikanischen Westküste.

Beim Klick auf Südafrika erfahre ich ein wenig über die B&B-Unterkunft
nahe Kapstadt. Ganz unten kann ich mir Bilder des Gebäudes ansehen.
Um die Reisekosten miteinander zu vergleichen,
muss man jedoch eine Anfrage-Mail absenden.

In der Rubrik Kreuzfahrten werden Teddy-Rundreisen in der Ägäis angezeigt.
Dabei bekommt man einen Einblick in die Preise.
Je nachdem auf welchem Deck des Schiffes man logiert,
ergeben sich sehr unterschiedliche Kosten.
Die Suiten im Außendeck 2.500 Euro.
Ein Standarddeck im Innenbereich hingegen nur 700 Euro.

Etwas gewundert habe ich mich über die Einblendungen ausländischer
Reiseveranstalter für schwule Kreuzfahrten:
Atlantis und RSVP-Vacations – beide aus Los Angelos.
Ich denke, das kann man getrost vernachlässigen.

Alles in allem kann man bei Teddytravel nur mit Glück Gay-Singlereisen finden.
Die Auswahl ist für meinen Begriff viel zu bescheiden.

 

www.hinundweg.de/spezial/top-10/gay-travel
Im Normalbetrieb vermittelt Hinundweg.de Last Minute-Reisen
und Pauschalreisen für den unauffälligen Ottonormalverbraucher.
Also für Familien, Hetero-Singles und ältere Menschen.

Auf der Spezialseite Gay-Travel hat man sich dem wachsenden Trend
schwuler Singlereisen angenommen. Sowohl für alleinreisende Homos,
für Ehepaare und für schwule Pärchen, die in einer lockeren Beziehung leben.

Das Angebot von Hinundweg ist nicht gerade üppig.
Aber immerhin zeigt man mit den Gay-Reisen guten Willen.
Was viele große deutsche Reiseveranstalter nicht von sich behaupten können.

Auf der speziellen Webseite von Hinundweg.de werden Hotels, Bungalows,
Fincas und Bed & Breakfast-Unterkünfte 
angepriesen,
welche sich auf schwule Urlaubsgäste eingestellt haben.
In Berlin, in der mittelitalienischen Toskana. Natürlich wieder auf Gran Canaria,
Ibiza und Mykonos. Dazu Madeira und Mexiko.

Ich schaue mir kurz die Singlereise für süße Jungs
in Playa del Ingles auf Gran Canaria an.

Der Badeort ist so etwas wie die Gay-Hochburg für Homos aus ganz Europa.
Hier wird ein Bungalow mit Swimmingpool vorgestellt.
Im Hintergrund sieht man Palmen. Am Strand befindet sich ein FKK-Bereich.

Etwas enttäuschend verläuft mein Buchungsversuch.
Wahrscheinlich ist gerade nicht die richtige Reisezeit.
Jetzt kurz nach Neujahr ist es auf den Kanaren und an den Mittelmeerstränden
ziemlich frisch. Ab Frühjahr hat man wohl bessere Chancen.

Allerdings sollte Hinundweg.de bereits jetzt Termine für in 3 oder 4 Monate
im Angebot haben. Mein Klick landet bei der Meldung: Leider kein Ergebnis.
Beim Adonis Hotel Tulum in Mexiko (Yukatan) wieder das gleiche Spiel.
Obwohl die Karibik im Winter eigentlich ein perfektes Reiseziel darstellt.

Ich vermeide es, auf der linken Seite das Suchformular zu verwenden.
Dann komme ich nämlich zu irgendwelchen Pauschalreisen.
Leider muss ich davon Abstand nehmen,
das Reiseportal Hinundweg für schwule Singlereisen zu empfehlen.

Da nutzt es auch nichts, dass unten auf der Seite zahlreiche Reisetipps aufgeführt
werden. Es wird sich wohl auch nicht lohnen, beim Reiseunternehmen anzurufen.

 

Wohin reisen Single-Männer immer wieder?
Vorschläge für Reisegruppen

 

Urlaubsziele wo schwule Männer willkommen sind
Männer und Frauen mit homosexuellen Neigungen haben schon in einigen
europäischen Reiseländern einen schweren Stand.
Vor allem in neo-konservativen Ländern wie Polen und Ungarn.
Noch gravierender wird es in manchen Entwicklungsländern.
Vor allem in der arabischen Welt.

Blickpunkt Europa
Generell lässt sich sagen, dass große Städte und Küstenorte, wo viele Menschen
leben oder hin verreisen, Schwulen gegenüber relativ tolerant eingestellt sind.
Dort können sich Männerpaare Arm in Arm bewegen und verliebt anblicken –
ohne angepöbelt oder vermöbelt zu werden.

Dazu rechne ich sämtliche Küstenstädte an europäischen Meeren
(außer Russland) wie Rom, Marseille, Barcelona, Athen, Lissabon,
Dublin, Edinburgh, London, Stockholm, Venedig, Kopenhagen,
Helsinki, Amsterdam und Hamburg.

Aber auch Binnenland-Metropolen wie Wien, Prag, Paris, Madrid, Berlin, München,
Mailand, Florenz und Budapest sind die Menschen intelligent
und weltoffen genug, dass es so gut wie nie zu Mobbing
oder Übergriffen auf schwule Touristen kommt.

Die Lage in Europa sieht also entspannt aus.
Eine besonders gute Infrastruktur für schwule Singlereisen haben wir –
wie schon mehrfach erwähnt – auf Ibiza, Gran Canaria.
Auf manchen griechischen Inseln (Mykonos, Santorin).
Sowie in Barcelona, Stockholm, Amsterdam, Belin, Marseille und Wien.

Vorsicht vor dem Islam!
Will man als schwuler Single oder als Paar eine Reise zu fremden Kontinenten
buchen, heißt es, die Augen offen zu halten. Besonders pikant ist die Situation
in muslimischen Ländern. Der Koran verbietet die Liebe unter Männern.

Vom Iran, Sudan, Somalia, Katar, der Türkei, den Malediven und Saudi-Arabien
sollten sich Homosexuelle besser fernhalten.
Tolerante Ausnahmen bei den islamischen Ländern gibt es so gut wie keine.
Auch nicht in den internationalen Touristenhotels am Roten Meer (Ägypten).

Afrika
Abgesehen von der Republik Südafrika müssen Schwule auf dem gesamten
schwarzen Kontinent ihre Männerliebe vertuschen.
Küssen und Knutschen sind nicht gern gesehen verboten.
Die Gesetze vieler Staaten weisen restriktive Tendenzen auf
gegenüber der gleichgeschlechtlichen Liebe.

Nur Kapstadt ist Gays gegenüber außergewöhnlich aufgeschlossen –
bei Schwarzen wie Weißen.
Das äußert sich auch den Pride- und Regenbogen-Veranstaltungen.

Das Schlimmste, was Sie in Afrika als Gay machen können:
sich einen schwarzen Mann oder Boy anzulachen.
Dann drohen nicht nur Strafen, sondern AIDS.
Nirgendwo in der Welt sind so viele Menschen HIV-positiv wie in Afrika.

Nordamerika
Auch wenn unter Donald Trump die Volksstimmung und die Gesetzgebung
in den Vereinigten wieder konservativer geworden ist,
braucht ein Schwuler keine Angst zu haben.
In den großen Städten von Kanada, USA und in Florida schon gar nicht.

Sofern Sie die Sehenswürdigkeiten im Zentrum der USA besichtigen wollen,
sollte man seine Liebe den Hinterwäldlern nicht öffentlich zur Schau stellen.
Vor allem Texas und die Südstaaten östlich des Mississippi sind nach wie vor
stock-erzkonservativ eingestellt. Dort sollte man seiner Lust auf Küssen
und Schwulensex nicht unbedingt freien Lauf lassen.
In San Francisco, New York, Miami, Boston und LA hingegen
kann der Gay-Urlauber seine sexuellen Triebe ausleben.

Asien
Sind schwule Singlereisen nach Asien ratsam? China, Indien, Bhutan,
Malaysia, Pakistan und Myanmar können wir sofort ausklammern.
Die Polizeibeamten behandeln die Farbe Pink wie ein rotes Tuch.
Auch im kommunistischen Vietnam sollte ein süßer Junge
auf der Straße und am Strand Vorsicht walten lassen.

Am willkommensten sind schwule Reisende noch in Thailand und Singapur.
In Bangkok und an den Stränden im Süden ist die freie sexuelle Entfaltung
der Menschen geschützt. Jeder Mann kann nach seiner Façon selig werden.
In Bangkok gibt es nicht nur jede Menge Sex-Bars mit willigen Frauen,
sondern auch Schwulenbars, in denen sich Gays wohl fühlen.

Ausgesprochen homo-freundliche Reiseziel außerhalb von Europa
Das wären zum Beispiel Neuseeland und Argentinien.
In Buenos Aires ist die Schwulenszene gut entwickelt.
Küstenstädte wie Porto Alegre, Montevideo oder Rio de Janeiro
sind ebenfalls als schwulenfreundlich anzusehen.
Ansonsten sind die konservativen katholischen Länder Südamerikas
für homosexuelle Singlereisen und Gruppenreisen nicht ganz ohne.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sind Mittelamerika und die Karibik
für Gay-Reisen recht gut geeignet. Die sonnenverwöhnten Männer
und Frauen Mexikos, der Antillen und Lateinamerikas leben im Frohsinn.
Fanatismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gibt es nicht.
Auf Kuba sollte man vielleicht ein wenig umsichtiger flirten.
Nicht nur mit Männern, auch mit Frauen.
Andernfalls verlangt der Polizist ein Schweigegeld.

 

Schwulen Reisepartner oder Lebenspartner finden
Wenn Sie als Single nicht allein in den Urlaub fahren
und auch nicht an einer Gay-Gruppenreise teilnehmen wollen,
können Sie sich einen Reisegefährten im Internet suchen.
Zum Beispiel auf dem Gay-Reiseforum.
Dort sollten ganz gute Chancen bestehen, einen gleichgesinnten Mann zu finden.

Dasselbe gilt für diverse Kontaktseiten für die homosexuelle Partnersuche.
Auf diesen Portalen meldet man sich zunächst kostenlos an.
Danach durchsucht man die Männerprofile.
Vor allem bei den großen Partnervermittlungen wie Parship
sollte es möglich sein, einen Reisepartner zu aufzuspüren.

Für die Online-Suche nach einem schwulen Freund oder Lebenspartner
empfehlen sich nach aktueller Sachlage folgende Portale:

gay Parship

Gleichklang.de

Funkyboys.com

Gay.de

 

Schlagworte: , , , , , , , , , ,