Schöne Frau mit Sprüchen verführen

Wie man eine Frau zum Sex verführt

Kann man schöne Frauen mit Sprüchen verführen?
Viele Männer tun sich schwer damit eine Frau ins Bett
zu bekommen. Hier ein paar Tipps fürs Rumkriegen

Frau mit sexy Dessous zum Sex verführen. Kurz vor Poppen

An der Bar sitzt eine schöne Frau.
Du kannst deinen Blick nicht von ihr abwenden, so gut sieht sie aus.
Du stellst dir vor, wie toll es wäre, diese Frau heute Abend zu verführen.
Sie in deinem Bett zu haben.

Die Minuten verrinnen. Du hast keine Anhnung,
mit welchen Sprüchen du diese schöne Frau ansprechen sollst.
Bald ist sie auf Nimmerwiedersehen verschwunden.
Die Moral von der Geschichte: nicht lange zaudern und überlegen.
Sondern ran an den Speck. Was hast du zu verlieren?

 

Hier gibt es weitere News
zu Partnersuche, Verführungstipps und Dating

 

Wo findet man schöne Frauen
Am besten ist: du hälst dich dort auf, wo Frauen zum Amüsieren hingehen.
Egal, ob verheiratet oder Single. Das spielt keine große Rolle.
Abends gehst du in eine Kneipe oder in eine Bar. Am Samstag Abend zum Tanzen.
Am Sonntag Nachmittag zu Veranstaltungen in deiner Stadt.

Die Woche über setzt du dich abends vor den Bildschirm.
Und versuchst, auf Singlebörsen oder erotischen Kontaktseiten zu flirten.
Mit einer schönen Frau ein Date auszumachen.
Um sie dann zu verführen und zu vernaschen.

 

Bedienungsanleitung für die Anmache

 

Die Verführung einleiten durch Flirten
Wenn du nicht gerade ein berühmter Filmschauspieler oder Super-Sportler bist,
dann wird kein Mädchen auf dich zukommen, um dich zu verführen.
Als Otto-Normalverbraucher musst du die Initiative ergreifen.
Du setzt ein sympathisches Lächeln auf. Und sprichst die Dame an.

Wenn sie gleich abblockt, dann akzeptierst du dieses Nein.
Es gibt noch mehr Frauen, die man abschleppen kann.
Sollte Sie auf deinen Flirtversuch eingehen, so gibt sie dir eine Chance.
Du bist quasi zum Bewerbungsgespräch eingeladen.

Das erste Ansprechen kann recht banal ablaufen.
Mit einem „Hallo, wie geht’s?“ oder „Hi, ich bin Oliver …„.
Weitere Stichworte: Saukalt heute, schönes Wetter heute,
der Cocktail schmeckt toll, die Musik klingt gut. Und so weiter.
Je normaler der erste Satz klingt, desto besser.
Allerdings solltest du vom ersten Augenblick an positiv und selbstbewusst wirken.
Auch wenn du nur ein Durchschnittstyp bist.

Eine Frau zu verführen, bedeutet nichts anderes,
als ihren Verstand zu manipulieren.
Du musst sie dazu bringen, dass sie Lust bekommt auf Bumsen.
Dass sie dich als Sexpartner in Erwägung zieht.
Das machst du nicht mit superdoofen Sprüchen, die du irgendwo bei Google
gefunden hast. Oder mit Zitaten, die dem Mädchen zu den Ohren heraus hängen.
Sondern mit Originalität, Esprit und Witz.

Es geht aber nicht nur um deine Worte.
Sondern auch um dein selbstsicheres Auftreten.
Um eine Frau zu verführen, musst du auf sie sexuell anziehend wirken.
Das hat nur bedingt etwas mit dem Aussehen zu tun.
Auch wenn es den meisten Menschen so vorkommen mag.

Zuerst wirst du sie ansprechen. Dann langsam anfangen zu flirten.
Aber nicht wie ein Schleimer oder notgeiler Aufreißer.
Auch nicht mit dummen Anmachsprüchen. Sondern mit spielerischen,
aber sehr effektiven Mitteln. Wie wir gleich sehen werden.

Viele Männer leben in dem Irrglauben:
sie hätten keine Chancen, schöne Frauen anzubaggern.
Manchmal ist gerade das Gegenteil der Fall. Weil Schönheit einsam macht.
Weil diese attraktiven Mädels aus genau diesem Grund nicht so oft angesprochen
werden wie Lisa Müller aus der Bäckerei nebenan.

 

Frauen lieben gepflegte Männer
Schon der erste Blick entscheidet über Sympathie oder Antipathie.
Das hat nicht nur etwas mit Gesichtsausdruck und deinen Muskelbergen zu tun.
Sondern auch damit, wie du dich pflegst.
Wenn eine Frau einen Mann unbedingt verführen will:
dann zieht sie sich einen Minirock an.
Oder ein Kleid mit aufregendem Schlitz drin. Und schon ist die Sache gebongt.

Wir Männer haben es da sehr viel schwerer.
Du musst gut riechen.
Nach der Dusche sprühst du deinen Körper mit einem Männer-Parfum ein.
Du putzt deine Zähne. Du steckst dir Pfefferminz-Bonbons
und ein Mundspray in die Hosentasche. Rasieren wäre auch nicht schlecht.
Ein Dreitagebart kann aber auch reizvoll aussehen.

Du reinigst und schneidest deine Fingernägel.
Wenn du rauhe Hände hast, cremst du die ein.
Auch die Kleidung ist für das Verführen einer schönen Frau wichtig.
Die Haare stylen. Und nicht vergessen: die Unterwäsche, für den Nahkampf.
Die meisten Frauen stehen auf Boxershorts.

 

Von Anfang an Blickkontakt halten
Wenn du dem Mädchen von Anfang an in die Augen siehst:
das zeugt von einem gesunden Selbstvertrauen.
Damit meine ich nicht, dass du sie anstarrst wie das 7. Weltwunder.
Auch nicht, dass du ihren Busen oder ihren Po fixierst wie ein liebestoller Hund.
Zieh sie mit den Augen nicht allzu offensichtlich aus.

Schau ihr stattdessen ganz gelassen und freundlich ins Gesicht.
Die Augen einer Frau sind die Einrittspforte in ihr Schlafzimmer.
Ohne Selbstbewusstsein kannst du keine schöne Frau verführen.
Also schau ihr immer wieder ohne Angst in den Pupillen.

Wichtig: nicht du bist es, der den Blickkontakt abbricht, sondern sie.
Mit diesem Psycho-Trick gewinnst du bald die Oberhand.
Sie weiß jetzt, dass du ein Mensch mit Selbstbewusstsein bist.
Dass du wahrscheinlich nicht auf ein sexuelles Abenteuer aus bist.
Sondern dass du ein ernsthaftes Interesse hast, sie kennenzulernen.
Nicht nur ihren Körper, sondern den ganzen Menschen.

 

Schöne Frauen durch Komplimente beeindrucken
Die kommen besser an als dumme Anbaggersprüche.
Allerdings ist Kompliment nicht gleich Kompliment.
Eine Frau empfindet Charme nur dann als wohltuend, wenn du nicht übertreibst.
Ein Kompliment sollte immer ehrlich und realistisch klingen.
So als ob es von Herzen kommt.
Und dass du damit nicht die Absicht verfolgst, sie flach zu legen.
Es gilt, durch positive Worte eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Wenn die Lady allerdings das Gefühl hat, da will sie einer verkohlen.
Oder wenn du im 3-Minutentakt eine Schmeichelei machst.
Das wirkt unecht. Dann wird es nichts mit dem Verführen.

Während du das Kompliment aussprichst, beobachtest du am besten
ihren Gesichtsausdruck. Empfindet sie deine Worte als angenehm?
Oder verdreht sie gelangweilt die Augen?

Mit wohldosierten Komplimenten versetzt du die Frau in eine positive Stimmung.
Du hast schöne blaue Augen„: Auf das Wort „Blau“ kommt es an.
Es zeigt ihr, dass du nicht oberflächlich bist. Sondern gut beobachten kannst.
Mädels kann man sehr gut mit Worten verführen.

Allerdings sollten sich deine Komplimente nicht nur um das Aussehen drehen.
Solche Sprüche hört eine schöne Frau permanent.
Versuche, andere Aspekte ins Spiel zu bringen.
Sag ihr, wie toll es ist, sich mit ihr zu unterhalten.
Zeige dein Interesse, wenn sie von ihrem Hobby erzählt.
Frage sie nach ihrer Ansicht zu irgendeinem Thema, das sich gerade anbietet.

Mach ihr auch spitzfindige Komplimente.
Die etwas provozieren, aber nicht verletzen.
Bestimmt stehen die Männer vor deinem Haus Schlange„.
Das geht aber nur dann, wenn sie wirklich attraktiv aussieht.

 

Schöne Frauen mit Humor und guter Laune verführen
Beim Flirten wirkst du humorvoll und gleichzeitig frech-dreist:
mit diesen Eigenschaften ist es leicht, eine schöne Frau aus der Reserve zu locken.
Sie zu stimulieren. Und die Verführung einzuleiten.
Nur mit guter Laune wirst du die Sympathie einer Frau gewinnen.
Nicht durch ein blödes Dauergrinsen. Sondern indem deine Worte
von Lebensfreude, Intelligenz und von Humor zeugen.

Es ist nicht so schwer, humorvoll zu flirten, wie viele Männer das denken.
Mit der Zeit findet man heraus, was die Damen interessant und lustig finden.
Was sich liebt, das neckt sich. Vergessen Sie nicht, die Frau mit kleinen Neckereien
leicht aufzuziehen. Immer mit einem Smiley auf dem Gesicht.

Du kannst dich auch über dich und deine eigenen Schwächen amüsieren.
Ohne dich allerdings zum Depp zu machen.
Das wird sie köstlich finden. Und dich sehr menschlich erscheinen lassen.

Blick ihr in die Augen und erzähle eine mißglückte Aktion aus deinem Leben.
Vielleicht hast du irgendwann deine Sonnenbrille auf deinem Autodach abgelegt.
Und bist ganz in Gedanken los gefahren.
Oder du warst auf dem großen Parkplatz von Globus oder Real so in Gedanken.
Du hast nicht registriert, wo du deinen PKW geparkt hast.
Nach dem Einkaufen konntest du eine halbe Stunden lang suchen.
Ich muss leider sagen: mir das auch schon 2mal passiert.

 

Mit sexuellen Sprüchen die Verführung anheizen
Du musst die Fantasie der Frau unterschwellig in Richtung Sex lenken.
Nur so kannst du sie ins Bett bekommen.
Mit deinen Gesten und gezielten Worten deutest du immer wieder an:
ich möchte nichts lieber tun als dich zu vernaschen.
Das sagst du natürlich nicht direkt. Sondern zwischen den Zeilen.
Mit zwielichtigen Andeutungen.

Ein oder zweimal kannst du sie ruhig sexuell reizen und schockieren.
Das bringt sie aus der Fassung – wenn sie unsicher ist.
Wenn sie ein selbstsicheres Mädchen ist, wird es sie heimlich amüsieren.

Sexuell zweideutige Sprüche lenken die Gedanken einer Frau
auf Liebesspiele im Bett. Damit kannst du ihre Fantasie beflügeln.
Sie wird sich beim Zuhören bildlich vorstellen, wie es sein könnte,
wenn du ihr vor dem Bett die Kleider ausziehst.
Wenn du sie scharf machst wie eine Rasierklinge.
Und ihr einen Orgasmus nach dem anderen bescherst.
Aber das sind nur Zukunftsgedanken. So weit sind wir noch nicht.

Hier ein paar Beispiele für doppeldeutige Sprüche:
Wow, du trägst einen schönen Rock.
Aber auch die schönsten Kleider werden zum Ausziehen angezogen.

Ich mache Judo. Da kann man so herrlich Frauen flach legen.

Bei mir ist alles steif. Muss wohl wieder zur Massage gehen.

Was ist 15 Zentimeter lang? Jede Frau hält es gern in den Händen?
Ein 500-Euroschein natürlich! Oder hast du eine andere Idee?

 

Ein verwegener Mann kann schöne Frauen verführen
Ein guter Verführer sagt nie zu allem Ja und Amen.
Solche Männer wirken in den Augen einer schönen Frau nicht attraktiv.
Mädels fühlen sich mehr angezogen von Jungs, die eigene Meinung haben.
Die öfters mal widersprechen als mit dem Kopf zu nicken.

Ein Mann, der Abenteuerlichkeit, Wildheit und Unberechenbarkeit ausstrahlt.
Ein Typ, der ein Urvertrauen in seine eigenen Fähigkeiten hat.
Durch sein dominantes Verhalten Respekt einflößt.
Ein Kerl, der Entscheidungen trifft anstatt ein Thema stundenlang auszudiskutieren.
Komm, wir gehen einen trinken“ statt
Könntest du dir eventuell vorstellen, mit mir zur Bar zu gehen?

Dafür muss man absolut kein James Bond sein.
Man muss auch nicht alle diese Eigenschaften haben.
Ich habe jetzt mal nur das Idealbild eines Verführers gezeichnet.
Es kommt darauf an, männlich und bestimmt zu wirken.
Nicht wie ein netter Frauenversteher. Sondern wie ein Typ,
der einer Frau im Bett einen super Orgasmus bescheren kann.

Nehmen wir ein paar Beispiele:
Mut zur Tollkühnheit bedeutet nicht, dass du prahlst und angibst.
Das wird sie bald durchschauen. Deine Nike-Schuhe, dein neuer BMW,
deine Beförderung im Amt: das alles wird dem Mädel am Arsch vorbei gehen.
Wenn du eine schöne Frau verführen willst, dann musst du auf ganz normale Art
und Weise ihren Respekt gewinnen. Und nicht mit Aufschneiderei.

Aber welche Gesprächsthemen kommen gut an?
Vermittele ihr den Eindruck, dass du ein unabhängier Typ bist.
Dessen Wohlergehen nicht unbedingt von einer Frau
oder einer guten Beziehung abhängt.

Ein Mann, der das Abenteuer liebt. Der noch ganz viel vor hat in seinem Leben.
Erzähl ihr von deinem aufregenden Urlaubserlebnissen letztes Jahr.
Natürlich darfst du deine Geschichte ein wenig aufpeppen und ausschmücken.
Erzähle von deinem Segeltörn. Und wenn es nur auf dem Bodensee war.
Von deinem Skiurlaub in Kitzbühel, deinem Aufenthalt in Schweden, Kanada
oder Ägypten. Oder auch nur von deiner Sightseeing-Tour in London.

Frauen lieben interessanten Geschichten.
Je mehr du einen Hauch der weiten Welt in die Unterhaltung bringst,
desto näher kommst du deinem Ziel:
Diese schöne Frau zu manipulieren. Sie zum Sex verführen.

Eine gute Strategie ist es, eine Zeit lang den Gleichgültigen zu spielen.
Auch wenn du sie am liebsten auf der Stelle vögeln würdest, zeigst du das nicht.
Du bist provozierend cool und lässig.
Nach dem Motto: Ich will brauche heute keinen Sex.
Wenn du das möchtest, musst du dich anstrengen.

Obercool wäre es, wenn du sie nach einer Weile stehen lässt.
Dich showmäßig anderen Frauen widmest. Dann wieder weiter gehst.
Irgendwann am Abend stolperst du durch Zufall wieder über die erste Frau:
Aha, du bist auch noch da. Hast du dich gut amüsiert?“ Jetzt weiß sie:
du hast mehrere Eisen im Feuer. Sie wird dich für anziehend halten.

 

Mit Sprüchen erotische Spannung aufbauen
Damit ist nicht gemeint, dass du vor der Frau die Sau rauslässt.
Du wirst sie weder intim begrapschen. Noch schmutzige Witze erzählen.
Vorläufig noch nicht.
Aber du kannst eine knisternde Atmosphäre aufbauen.
Indem du einen Satz von ihr mit Esprit in eine sexuelle Richtung umlenkst.

Verabschiede dich zuerst von dem Gedanken:
Frauen sind Engel oder gottgleiche Wesen, die man anhimmeln muss.
Sie wollen Poppen genauso wie du.
Du musst sie nur dazu bringen, mit dir Sex zu haben.

Also lenkst du ihre Gedanken immer wieder dezent in Richtung Erotik.
Sie soll schon merken, was du von ihr willst. Auch ohne, dass du direkt fragst.
Sie wird es lustig finden, wie du dich immer weiter vor arbeitest:
Durch kleine körperliche Berührungen, durch feingeistige erotische Anspielungen.

So mancher Machotyp behandelt eine Frau sogar wie eine kleine Hure.
Komm, wir gehen Pimpern. Ein solches Vorgehen bringt manchmal mehr Erfolg
als stundenlanges Herumreden um den heißen Brei.

 

Spielerisch Körperkontakt herstellen
Du wirst diese schöne Frau nur dann küssen und ins Bett befördern,
wenn du sie vorher mehrmals berührst. Damit sie das Kribbeln im Bauch spürt.
Sex haben von Null auf Hundert: das funktioniert nicht.

Doch dabei musst du einen Schritt nach dem anderen machen.
Du hast durch gekonntes Flirten, durch abenteuerliche und sexuell
anregende Sprüche ihr Interesse gewonnen.
Du lachst herzhaft mit ihr über einen kleinen Scherz.
Das ist der perfekte Zeitpunkt, sie zu berühren.

Zuerst ein Tippen auf die Schulter.
Das wirkt noch sehr unschuldig. Eine Berührung am Arm, ihre Hand anfassen.
Dann ein kurzes Streicheln auf dem Rücken,
20 Zentimeter oberhalb vom Po.
Später streichst du mit dem Zeigefinger ihre Haare nach hinten übers Ohr.
Wenn du dir schon etwas sicherer bist, kannst du deinen Arm um ihre Hüfte legen.
Mal sehen, wie lange sie still hält.

Bei diesen kurzen und relativ harmosen Körperkontakten siehst du,
ob sie es als angenehm empfindet.
Wenn ja, dann kannst du in der nächsten Stunde einen Schritt weiter gehen.
Indem du beim Sitzen 5 Sekunden lang ihre Oberschenkel streichelst.
Wenn sie sich auch das gefallen läßt, hast du die Schlacht
schon so gut wie gewonnen.

Der nächste Schritt wäre ein Kuss.
Die vorsichtige Variante: du näherst deinen Mund ihren Lippen
auf 15 und dann auf 10 Zentimeter. Das ist schon ziemlich nah.
Blicke ihr in die Augen und auf den Mund. Beobachte, wie sie reagiert.
Die Draufgänger-Methode: „Ich möchte dich jetzt küssen.
Auch wenn sie jetzt nicht will, ist das noch nicht das Aus für deine Verführung.
Vielleicht geht’s ihr zu schnell.

Wichtig ist auch deine Zielsetzung:
Möchtest du diese Frau nur zum einmaligen Sex verführen?
Dann kannst du risikofreudiger vorgehen.
Spielst du mit Gedanken an eine feste Beziehung?
Dann sollte man sich etwas mehr Zeit nehmen,
um den Karren nicht leichtfertig in den Dreck zu fahren.

 

So ihr Männer da draußen,
wenn ihr diese Tipps beherzigt. Dann habt ihr gute Chancen,
eine schöne Frau zu verführen.

Wie vieles im Leben verlangt es ein wenig Übung und Routine.
Je öfter du es versuchst, und dabei Erfahrungen sammelst.
Desto mehr wird die professionelle Verführung dir in Fleisch und Blut übergehen.
Wenn du vor hast nur eine ganz bestimmte Frau zu verführen.
Dann übe vorher ein paar Sprüche mit Frauen,
wo es nicht so sehr darauf ankommt.

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,