Professionelle Partnersuche bei Partnerbörse

Partnersuche bei einer
Online-Partnerbörse –
kennen Sie sich aus?

Bei einer professionellen Partnerbörse im Internet
den Traummann oder die Traumfrau finden.
Hier die Tipps zur Partnersuche
in der Online-Partnervermittlung

Professionelle Partnersuche bei Partnervermittlung. Partnerbörsen mit Persönlichkeitstest

Wenn ein Single bei der normalen Partnersuche im Alltag keinen Erfolg hat:
Dann wendet er sich am besten an eine Partnervermittlung.
Das kann eine Agentur in der Stadt sein.
Die ist aber in der Regel sehr teuer.
Es können schon mal 2.000 Euro  oder mehr zusammen kommen.

Eine bessere Idee wäre vielleicht eine professionelle Partnerbörse im Internet.
Auch hier zahlen Sie Geld für die Vermittlung.
Aber bei weitem weniger.
Und Sie haben eine viel größere Auswahl
an partnersuchenden Männern bzw. Frauen.

 

Partnervermittlung mit Persönlichkeitstest
Bei der zunächst kostenlosen Anmeldung stellt Ihnen
die Partnerbörse eine ganze Reihe von Fragen:

Alter, Körperbau, Aussehen
Beruf, Wohnort mit Postleitzahl, Miete oder eigenes Haus
Welche Eigenschaften lieben oder hassen Sie bei einem Partner?

In welcher Entfernung wollen Sie die Partnersuche angehen?
50 km? 100 km? Oder gar Deutschland-weit?

Ihre persönlichen Interessen und Hobbys
Das Lieblingsessen: Fast-Food? Italiener? Chinese? Grieche?
Wie stehen Sie zu Alkohol?

Ihr Bildungs-Status: Haupt- oder Realschule, Gymnasium, Studium.
Wie sieht der normale Alltag aus?
Wo wohnen Sie am liebsten: in der Stadt oder auf dem Land?

Haben Sie Kinder?
Möchten Sie noch Kinder in die Welt setzen?
Was ist Ihre Lieblingsfarbe?

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft: privat und beruflich?
Was ist für Sie in einer Ehe oder Beziehung wichtig?
Mögen Sie Hund oder Katze?
Sind Sie in der Liebe der romantische oder der rationale Typ?
Wie reagieren Sie in bestimmten Lebenslagen?
Hier werden spezielle Situationen gestellt.

Welche Rolle spielt Geld in Ihrem Leben?
Leben Sie, um zu arbeiten? Oder arbeiten Sie, um zu leben?

Sind Sie der dominante Typ? Oder ordnen Sie sich eher unter?
Wie gehen Sie mit Stress allgemein und in der Beziehung um?

Welche Charakter-Eigenschaften lieben Freunde
und Bekannte am meisten bei Ihnen?
Was bedeuten Ihnen Gott und die Kirche?

Ich könnte diese Liste noch endlos fortsetzen.
Der Test besteht aus mehr als 100 Fragen.
Ein kleines Geduldspiel. Das aber nötig ist.
Damit andere Singles sich ein Bild über Ihre Person machen können.

Teilweise muss man nur Optionen anklicken.
Bei einigen Fragen können Sie Antworten gewichten:
Trifft zu, trifft teilweise zu, trifft eher nicht zu, trifft überhaupt nicht zu.

Zum Teil sollen Sie aber auch einen eigenen Text schreiben.
Hier ist ein bisschen Fantasie gefragt.
Denn schließlich wollen Sie doch interessant wirken.
Also in Ruhe überlegen. Und nicht zu schnell etwas dahin schreiben.

Sie haben hier nicht den Einkaufszettel für den Supermarkt vor sich.
Sondern den zukünftigen Steckbrief für eine professionelle Partnerbörse.

Alle Antworten zusammen ergeben ein recht gutes Bild von Ihrer Person.
Die Daten werden im Pool einer Datenbank abgespeichert.
Wo sich die Angaben aller Singles befinden.

 

Professionelle Partnersuche im Internet
Hier ein kurzer Blick auf die größten Partnervermittlungen in Deutschland.
Bei all diesen Portalen hat man eine sehr große Auswahl an Menschen,
die auf der Suche sind.

eDarling

Parship

ElitePartner

 

Den Tests für die professionelle Partnersuche richtig ausfüllen

Sich Zeit nehmen für die Anmeldung
Je nach Portal werden Sie 30 bis 45 Minuten brauchen,
um alle Fragen in Ruhe und gewissenhaft zu beantworten.
Nehmen Sie sich diese Zeit unbedingt.
Wenn Sie noch was anderes vor haben:
dann verschieben Sie eins von beiden.
Die Antworten müssen gut überlegt sein und gut auf Ihre Person passen.
Nur so können Sie bei der Partnersuche Erfolg haben.

Wer den Fragebogen mal schnell im Vorbeigehen ausfüllt.
Der darf sich nicht wundern, wenn später Partner-Vorschläge kommen,
die überhaupt nicht zu seinem Typ passen.


Ehrlich währt am längsten

Es macht keinen Sinn, bei der einen oder anderen Frage
die Realität zu beschönigen.
Sie haben eine kräftige Figur? Dann sagen Sie das auch.
Sie mögen keinen Sport? Warum sollte man das verheimlichen?
Sie rauchen? Dann klicken Sie das an.

Alles, was nicht 100 Prozent der Wahrheit entspricht,
wird bei einem realen Treffen später sowieso ans Licht kommen.
Sie wollen ja auch nicht, dass die Kontaktpersonen Ihnen Lügen auftischen.


Realistisch sein mit den Ansprüchen

Im Kopf haben Sie ein genaues Bild von einem idealen Lebenspartner:
Der Mann soll groß sein, schlank und sportlich.
Er muss Charme haben.
Er soll Ihre Kinder (falls vorhanden) mögen.
Er muss unbedingt in Ihrer Stadt wohnen.
Er darf maximal 2 Jahre älter sein als Sie.
Er sollte möglichst gebildet und wohlhabend sein.
Er sollte gerne reisen und Ihnen viele Freiheiten lassen.
Wow!

Wenn Sie beim Persönlichkeitstest solche Angaben machen,
dann schränken Sie Ihre Partnersuche zu sehr ein.
Mit dem Ergebnis:
In Ihrem Postfach liegen nur sehr wenige Vorschläge.
Das aber ist nicht Sinn der Sache.

Damit sind die Erfolgschancen bei der Partnerbörse sehr eingeschränkt.
Denken Sie darüber nach, welche der Kriterien Ihnen wirklich wichtig sind.
Und wo man vielleicht Kompromisse machen könnte.
Und schon haben Sie statt 20 auf einmal 120 Vorschläge auf dem Bildschirm.

 

Was passiert bei der Partnerbörse
nach dem Persönlichkeitstest?

Bei ganz normalen Singlebörsen wie FriendScout24 oder Neu.de
gehen Sie selbst auf die Partnersuche.
Das kostet Arbeit und Zeit.

Ganz anders bei einer Partnervermittlung im Internet:
Statt Stunden lang zu suchen und zu stöbern,
bekommen Sie hier in Sekundenschnelle Kontakt-Vorschläge serviert:
Das sind Singles, die im Test große Ähnlichkeiten zu Ihrer Person aufweisen.

Der Vorteil dabei:
Sie können sich bequem am Schreibtisch zurücklehnen.
Und die Vorschläge ansehen und prüfen.
Ist da vielleicht jemand dabei, dem man ein Mail schicken könnte?


Wie werden die Test-Antworten ausgewertet?

Wie kommen die Vorschläge zustande?
Im Computer-Zeitalter wird diese Arbeit natürlich von einer Software erledigt. Menschen-Hand würde Tage oder Wochen brauchen für das,
was ein Computer-Programm (die Datenbank nämlich)
in wenigen Augenblicken schafft.

Der Vergleich von Fotos, von Angaben zum äußeren Erscheinungsbild
und von den Vorstellungen über Liebe und Beziehung
geht in Null-Komma-Nix über die Bühne.

Man kann sich vorstellen, dass so eine Software
eine Top-Leistung bringen muss:
In dem Pool der Bank sind Millionen von Singles registriert.
Das Programm ist technisch so eingestellt, dass es erkennt:
Welche Männer und Frauen passen physisch und psychologisch zueinander?

Okay: Das Programm hat Sie also jetzt erfasst.
Und liefert ganz automatisch optimale Kontakt-Vorschläge,
die auf Ihre Person passen.
Im Fach-Chinesisch heißt das „Matching“.

Sie haben in der Schule aufgepasst.
Englisch „to match“ bedeutet „passen“.
Der Matchball beim Sport ist etwas anderes.
Im Tennis bedeutet Match nämlich „Spiel“.
Aber passen muss er auch, wenn man gewinnen will.


Die Technik dieser Software ist eine Wissenschaft für sich

Vereinfacht gesagt, passiert folgendes:
Es wird geprüft wie gut Sie zu Single XY passen.
Eine Prozentzahl wird ermittelt für die Übereinstimmung beider Personen.
Diese Zahl können Sie jetzt in Ihrem Postfach sehen.
Ganz oben stehen die Profile mit 98% Übereinstimmung.
Darunter nehmen die Zahlen immer weiter ab.

Aber nicht nur auf die nackte Prozentzahl sollten Sie ein Auge werfen.
Sondern auch darauf, wie aktiv ein Single derzeit ist.
Auch das wird bei vielen Portalen angezeigt.
Was nutzt Ihnen eine Übereinstimmung von 95%?
Wenn dieser Mensch schon seit 3 Monaten nicht mehr online war
bei der Partnerbörse?
Dann lieber nur 90% Matching-Punkte bei einem Typ,
der erst vor 2 Tagen hier rein geschaut hat.

Außerdem erstellt die Software der meisten Partnerbörsen
für Sie quasi ein Persönlichkeits-Profil – anhand Ihres Tests.
Das ist ein kleines Buch, ein PDF-Bericht.
Den können Sie kostenlos downloaden.
So können Sie sehen, wie Sie auf andere Partnersuchende wirken.

Sie die Angaben aus dem Persönlichkeitstest jederzeit korrigieren.
Das ist ganz sicher sinnvoll, wenn man beim Ausfüllen geschludert hat.

 

So Ihr Singles,
das war‘s zum Thema
„Professionelle Partnersuche bei einer Online-Partnerbörse“

Ich hoffe, meine Beschreibung über die Technik
war einigermaßen verständlich.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,