Philippinen-Frau als Ehepartnerin

Junge Philippinen-Frau auf Suche nach Ehepartner aus Deutschland

Hier schöne Frau von den Philippinen kennenlernen

 

Eheanbahnung mit philippinischer Frau

Wer eine Frau von den Philippinen als Ehepartnerin
in Erwägung zieht, sollte sich vorher über ihre Eigenheiten
informieren. Hier ein Portrait der Filipina-Frauen.
Und Möglichkeiten zum Kennenlernen

Viele geschiedene Männer überlegen es sich zweimal,
bevor sie sich noch einmal auf eine deutsche Frau einlassen.
Deutlich weniger kompliziert und emanzipiert sind Frauen aus Asien.
Allen voran Philippininnen und die liebreizenden Frauen aus Thailand.

In dieser Analyse erfahren Sie mehr über das Wesen und die Einstellungen
der Filipinas. Welche Möglichkeiten gibt es, eine Frau von den Philippinen
zu finden und kennenzulernen? Was muss man beim Heiraten beachten?

 

Charakter einer Frau von den Philippinen
Sie unterscheidet sich sehr deutlich von den Damen in Mitteleuropa.
In der westlichen Welt hat sich seit Jahrzehnten die Gleichberechtigung
durchgesetzt. Das gilt auch für das Arbeitsleben. Die Frauen gehen ihrem Job nach,
verdienen gutes Geld, bekommen weniger Kinder als früher. Sie sind emanzipierte
Ehefrauen, die alle Entscheidungen ausdiskutieren und mitbestimmen.

Bei einer philippinischen Frau sieht es etwas anders aus.
Auch wenn sie in einer Beziehung ihre Wünsche selbstbewusst äußert,
so ist der Mann doch immer noch der Chef im Haus.
Nicht wenige deutsche Frauen sind dominant. Sie haben die Hosen an,
wie man so schön sagt. Diese Haltung ist einer Filipina fremd.

Statt auf eine berufliche Karriere legt die Frau von den Philippinen mehr Wert
auf ein zufriedenstellendes Familienleben. Sie möchte Kinder in die Welt setzen.
Sich um die Erziehung und um die Haushaltsführung kümmern.
Dem Mann den Rücken frei halten. Und eine glückliche Ehe haben.

Das sind pauschale Aussagen, die sich auf die große Mehrheit der Filipinas
beziehen. Natürlich kann es auch Ausnahmen geben.
Jeder Mensch ist ein ganz spezielles Individuum.
Es wäre ja auch langweilig, wenn man alle Frauen primitiv katalogisieren könnte.

 

Attraktive Frauen von den Philippinen

 

Wo findet man eine philippinische Ehepartnerin?
Wenn Sie beschlossen haben, sich eine Frau von den Philippinen zu suchen,
dann gibt es 4 verschiedene Möglichkeiten, die ich jetzt erörtern werde.

Partnersuche auf philippinischen Kontaktbörsen
Wenn Sie keine Chance sehen, über Beziehungen und Privatkontakte
eine Filipina zu finden. Dann setzen Sie sich an den Computer.
Und schauen sich im Internet eine Auslands-Kontaktbörse für die Philippinen an.

Sie müssen nicht gleich ins kalte Wasser springen.
Brauchen kein Geld auszugeben. Stattdessen können Sie sich kostenlos
anmelden. Und sich die Profile tausender Frauen von den Philippinen ansehen.

In den Kontaktanzeigen bekommen Sie sehr detaillierte Informationen
über die Mädchen. Was ihre Interessen und Vorlieben sind.
Ob sie sich Kinder wünschen. Welchen Mann sie finden wollen.
An den Bildern sehen Sie, ob eine Frau hübsch oder durchschnittlich ausschaut.

Bei einer guten internationalen Kontaktbörse wie FilipinoCupid haben Sie
auch die Möglichkeit, speziell nach Ihren Vorstellungen eine Frau zu suchen.
Sie geben eine gewisse Altersspanne ein. Sie können Hobbys anklicken.
Und zum Beispiel Frauen herausfiltern, die Kinder möchten oder auch nicht.
Danach erhalten Sie Dutzende oder Hunderte von passenden Kontaktvorschlägen.

Achten Sie bitte auch auf Fremdsprachenkenntnisse.
Die allermeisten Filipinas sprechen gut Englisch.
Durch die Anwesenheit der US-Army kommen sie häufig
in Kontakt mit englisch-sprechenden Menschen.
Auch Sie selbst sollten mehr können als Hi, goodbye, girlfriend and I love you.

Philippininnen im erweiterten Freundeskreis finden
Mit Sicherheit sind in Ihrem Bekanntenkreis mehrere Männer,
die eine Filipina zur Frau haben. Wenn diese etwas Zeit hat,
können Sie sich mit ihr unterhalten. Und den Wunsch offen legen,
dass Sie gern eine philippinische Frau als Ehepartnerin finden würden.

Es gibt nun 2 Möglichkeiten.
Entweder die Gesprächspartnerin kennt eine Freundin, die geschieden wurde.
Aber wieder einen Mann finden möchte.
Oder sie hat in der Heimat eine Schwester, Cousine oder eine Schulkameradin,
die auf Partnersuche ist: nach einem Mann aus Europa.

Die Filipina aus dem Freundeskreis kann sich nun an den Bildschirm setzen.
Der Freundin eine Nachricht schicken: so und so ist die Sachlage.
Bitte schicke mir ein paar aktuelle Fotos von dir.
Hier ist ein Mann, der Interesse hätte an einer lieben philippinischen Frau.
So kann ein Kontakt eingeleitet werden.

Philippinen-Urlaub
Die komplizierteste Art, eine Filipina kennenzulernen ist eine Reise
in die Welt der 7.000 Inseln. Es gehört schon Glück dazu,
gerade am Urlaubsort eine geeignete Frau zu finden.
Es ist nicht unmöglich. Aber vieles hängt von Zufälligkeiten ab.

Vielleicht ist Ihre Traumfrau gerade nicht zu Hause.
Sondern besucht gerade Verwandte auf einer Nachbarinsel
oder in Manila. Dann haben Sie Pech gehabt.

Bevor man sich also auf gut Glück auf den Weg macht, sollte man optimale
Voraussetzungen schaffen, um im Urlaub die richtige Filipina zu sehen.
Sich mit ihr zu unterhalten, ans Meer zu fahren, sie kennenzulernen.

Dazu könnte man im Vorfeld im Internet Frauenkontakte zu Filipinas nutzen.
Melden Sie sich rechtzeitig bei einer entsprechenden Partnerbörse an.
Zum Beispiel 6 oder 7 Monate, bevor Sie Urlaub haben.
Suchen Sie sich gezielt Frauen aus einer bestimmten Region.
Damit Sie auf den Philippinen nicht zu weit reisen müssen.
Eine Entfernung von maximal 300 Kilometern wäre nicht schlecht.
Am besten: sie suchen in einer großen Stadt wie Manila, Cebu City oder Davao.

Stellen Sie über die Singlebörse Mail-Kontakte her. Wo Sie freundlich,
unaufdringlich und nicht angeberisch Ihre Vorzüge als Ehemann darlegen.
Telefonieren und chatten Sie über Skype mit mehreren Frauen.
Und bilden Sie sich so ein Urteil über die Mädels.

Am Ende werden vielleicht 3, 4 oder 5 in die engere Wahl kommen.
Wohl gemerkt: alle aus derselben Region.
Sie können dann die Sprache auf Ihre Urlaubsreise bringen.
Und fragen, ob sie dann Zeit und Lust hätte auf ein Treffen.

Damit haben Sie gute Bedingungen geschaffen,
dass Sie nicht umsonst auf die Philippinen reisen.
Denken Sie bitte auch daran, rechtzeitig einen Flug zu buchen.
Damit es nicht teuer wird. Fliegen Sie nicht im Sommer:
dann ist es auf den Philippinen unerträglich heiß und schwül.

Philippinische Frau per Zufallsbekanntschaft kennenlernen
Laut Statistik leben in Deutschland 20.000 philippinische Staatsangehörige.
Die also einen Doppelpass haben.
Dazu kommen noch mal 40.000, die illegal hier wohnen.
Mehr als 80 Prozent dieser Menschen sind Frauen. Die meisten natürlich
verheiratet. Es werden aber auch genug junge Single-Frauen dabei sein.

Falls Sie in einer großen Stadt wohnen, werden Sie beim Spazierengehen
oder in der Tanzdisco sicher einige schöne Filipinas sehen.
Allerdings ist es nicht immer ganz leicht, die anzusprechen.
Man weiß auch nie, ob jemand gerade solo ist oder nicht.

Ein Anzeichen, dass sie Interesse an einer Bekanntschaft hat,
könnte ein Blickkontakt sein. Wenn Sie in der Eisdiele, im Biergarten
oder im Schwimmbad immer wieder zu einer schönen Filipina hinkucken:
Dann dauert es nicht lange, bis sie das merkt. Sie wird entweder zurück blicken,
und zwar nicht nur einmal. Oder sie wird Sie ignorieren.
Je nachdem, ob sie einen Ehering am Finger trägt oder nicht.

Es gibt Orte, wo sich Filipinas in Deutschland oft aufhalten:
Asia-Geschäfte, wo man Zutaten für philippinische Rezepte einkauft.
Spezielle Internetforen. Filipinas gehen leidenschaftlich gern in die Disco tanzen.
Vielleicht gibt es in Ihrer Stadt auch mal eine öffentliche Karaoke-Veranstaltung.
Das ist eine Spezialität philippinischer Frauen. Modeboutiquen natürlich.
Mc Donalds und Burger King. Man trifft sie an vielen Orten.
Sie müssen im Alltag nur die Augen offen halten.

 

Hier gibt es weitere News
zur internationalen Partnersuche

 

Was spricht für eine Ehe mit einer philippinischen Frau

Die Treue einer Philippinin
In Deutschland endet jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter.
Manche schon nach 2 Jahren. Andere dann, wenn die Kinder erwachsen sind.
Wenn die Menschen Bilanz ziehen.
Und überlegen, welche Prioritäten sie für die zweite Lebenshälfte setzen.

In den allermeisten Fällen reicht die Frau eine Scheidung ein.
Die deutschen Damen sind heutzutage sehr viel anspruchsvoller geworden,
was eine Beziehung angeht. Sie möchten kaum noch Kompromisse schließen.
Sondern träumen von Selbstverwirklichung und von der großen Freiheit.

Bei einer Partnerin von den Philippinen braucht ein deutscher Mann so schnell
keine Angst zu haben, dass sie die Ehe in Frage stellt.
Die Scheidungsrate bei diesen Mischehen liegt bei 3 Prozent.

Was wir uns in Mitteleuropa nur schwer vorstellen können:
Filipinas haben ein enges Verhältnis zur katholischen Kirche, zu Gott,
zur Bibel, zu den 10 Geboten und zum Heiligen Vater in Rom.
Der Satz „Du sollt nicht Ehe brechen“ ist auf den Philippinen
nicht nur eine leere Floskel, wie bei unseren Katholiken.

Sonniges Gemüt und Anhänglichkeit
Wer sich mit einer Frau von den Philippinen unterhalten hat, der weiß:
sie sind freundlich, gutherzig, unterhaltsam und lustig.
Nicht jede deutsche Frau kann das von sich behaupten.
Gehen Sie durch die Straßen und sehen sich die Gesichter an:
wie verbiestert, grimmig, gestresst und schlecht gelaunt
manche deutsche Visagen aussehen. Auch die der Männer.

Filipinas wirken elegant, locker und fraulich. Statt Blue-Jeans bevorzugen sie
bunte Kleider oder vornehme Stoffhosen. Im Sommer vielleicht ein Minirock.
Sie legen großen Wert auf Körperpflege und Sauberkeit.
Manchmal hat man den Eindruck, sie sind etwas verspielt.
Das entspricht ihrer asiatischen Mentalität.
Ähnlich wie die Frauen in Thailand, in Indonesien oder auch die Schönheiten
der Karibik können sie jedem Tag etwas Positives abgewinnen.

Was bringt es, wenn man mit seinem Schicksal hadert?
Ein freundliches Lächeln bringt eine positive Stimmung in den grauen Alltag.
Auf den Philippinen nimmt man Probleme nicht so ernst wie in Deutschland.
Obwohl die Leute arm sind.
Und eigentlich allen Grund für eine pessimistische Lebenseinstellung hätten.

Philippinische Frauen sind – auch wenn sie in Großstädten wohnen – bei weitem
nicht so abgebrüht und kaltschnäuzig wie viele deutsche Mädchen.
Die alles schlecht machen und negativ sehen, was mit Männern zu tun hat.
Man könnte den Eindruck gewinnen: sie können sich selbst nicht leiden.

Viele Filipinas sind romantisch eingestellt. Träumen noch von der großen Liebe.
Als einfühlsamer Mann werden Sie diese Illusion nicht zerstören.
Sondern ihr zeigen, dass eine glückliche Beziehung mit Ihnen gut möglich ist.

Zu dieser vielleicht etwas naiven Grundhaltung passt auch,
dass die Filipina in ihrem Lebenspartner einen Beschützer sieht.
Ein Typ, der sich um sie sorgt, ihr bei Entscheidungen besteht.
Und bei Problemen aus der Patsche hilft. Dafür ist sie bereit,
ihm Liebe und natürlich ihren schönen Körper zu geben.

Wenn Sie abends vor dem Fernseher sitzen, wird sie sich an sie kuscheln –
während deutsche Frauen in dieser Zeit Bücher und Magazinbeiträge studieren
über Anti-Aging, Face-Lifting, Silikon-Brüste und Cellulite.
Über Dritte-Welt-Probleme, Pilates, Chi Gong und Umweltverschmutzung.
Die Philippinin ist viel natürlicher. Nicht so kopfgesteuert und intellektuell.
Und schon gar nicht streitsüchtig oder aggressiv.

Aussehen und Sex-Appeal der Filipinas
Die meisten sehen recht hübsch aus. Haben schwarze Haare und eine braune
Gesichtsfarbe. Die Augen haben eine mandelförmige Form.
Eine Frau von den Philippinen ist kleiner aus die Europäerin.
Nur wenige werden über 1,65 groß.

Zumindest, wenn sie noch in der Heimat leben, sind sie leichtgewichtig,
schlank und rank. Das ist genetisch bedingt.
Außerdem sind die Gerichte der asiatischen Küche kalorienarm.

Im Bett wird ein deutscher Mann eine schlanke, sexy Figur einer Asiatin
zu schätzen wissen. Alles ist da, wo es sein soll.
Allerdings ohne dicke hässliche Speckpolster und Orangenhaut.
Was so manchen Kerl bei fetten deutschen Frauen abtörnt.

 

Welchen Mann sucht die philippinische Frau?
Wenn es um die Ehe mit einer Frau aus einem ärmeren Land geht:
dann liest man in den Medien immer wieder die wildesten Geschichten
über Geldheirat und Abzocke-Methoden.
Das gibt es, natürlich! Betrifft aber nicht die große Allgemeinheit.

Nur mit Sensations-Schlagzeilen können Zeitungen Profit machen.
Wenn die Bild-Zeitung schreiben würde, wie harmonisch viele Beziehungen
zwischen Deutschen und Filipinas verlaufen:
das ist langweilig, bringt keine Leser. Die Öffentlichkeit ist immer nur scharf
auf Sensationen, Dreck, Unglück, Katastrophen und Sex-Affären.

Die überwiegende Mehrheit der Filipinas wünscht sich nichts anderes
als ein normales Leben. Mit einem Mann, der sie würdevoll behandelt.
Der ihr seine Liebe und vielleicht auch Kinder schenkt.
Natürlich sind Luxusgüter wie ein Swimmingpool, ein Sportwagen oder
teure Urlaubsreisen sehr angenehm. Aber machen sie auch wirklich glücklich?
Wenn die innere Balance zwischen 2 Eheleuten nicht stimmt,
dann nutzt alles Geld der Welt nichts.

Gesetzt der Fall: Sie stehen in einer Singlebörse oder über Ihren E-Mail-Provider
im Briefverkehr mit einer attraktiven Frau von den Philippinen.
Dann provozieren Sie doch mal mit einer Fangfrage im Bezug auf Luxusleben.
An der Antwort werden Sie schnell erkennen, ob sie es auf Reichtum abgesehen
hat. Oder auf eine glückliche Beziehung im normalen finanziellen Rahmen.

 

Umgang mit den Philippinen
Wer eine Filipina heiratet, sollte sich der starken Familienbindungen bewusst sein.
Während in Deutschland Geschwister oft keinen Kontakt mehr miteinander haben.
Ist die Familie auf den Philippinen ein hohes Gut.

Das bedeutet: Ihre Ehepartnerin möchte die Verwandten ab und zu mal besuchen.
Vielleicht im Frühjahr oder im Herbst für 2 Wochen in die Heimat fliegen.
Wenn Sie, lieber Leser, z.B. in den USA leben würden:
dann würden Sie das auch wollen.

Bei solchen Besuchen auf den Philippinen können Sie mitfahren oder auch nicht.
Falls ja: dann sollten Sie das eine oder andere kleine Präsent
für Vater und Mutter der philippinischen Partnerin im Koffer haben.

Die Leute leben bescheiden. Sie müssen für Geschenke nicht viel Geld ausgeben.
Der Schwiegervater wird sich über eine Stange Zigaretten, Sandalen
oder einen Sonnenhut freuen. Der Mutter können sie einen Gefallen tun,
indem Sie mit ihr in Manila in ein gutes Textilgeschäft gehen.
Wo sie sich ein hübsches Kleid aussucht.
Das kostet nur ein paar Euros, macht ihr aber eine große Freude.

Natürlich hat Ihre Frau von den Philippinen einen ganz anderen
kulturellen und bildungsmäßigen Hintergrund.
Das gilt es zu berücksichtigen, wenn es zu einer Eheschließung kommt.
Sie hat andere Lebensgewohnheiten, ihre Interessen liegen vielleicht anders.
Das kann Ihnen im Prinzip auch mit einer deutschen Frau auch passieren.
Nur dass die Unterschiede zu einer Frau aus Asien gravierender sind.

Es wird wie in allen Ehen zu Meinungsverschiedenheiten kommen.
Wenn es darum geht, was man am Wochenende unternimmt.
Ob man sich im TV ein Bayernspiel oder eine Musiksendung ansieht.
Auch bei Anschaffungen könnte es Probleme geben.
Sie möchten sich einen neuen BMW oder eine Harley Davidson kaufen.
Die Frau hingegen wünscht sich einen Kleinwagen. Oder eine Karaoke-Anlage.
Was bei den Philippinen eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung ist.

Wie in jeder guten Ehe, sollte man unterschiedliche Standpunkte fair
und entspannt ausdiskutieren. Dann eine Nacht drüber schlafen.
Und später einen Kompromiss finden.
Viele Filipinas haben ein weiches Herz. Und geben am Ende doch nach.

Allerdings sollten Sie die Gutmütigkeit Ihrer Frau nicht permanent ausnutzen.
Sonst wird sie mit dem Eheleben unzufrieden sein.
Die Harmonie der Beziehung gerät in Gefahr. Kein Mensch – auch nicht
eine pflegeleichte Frau von den Philippinen – möchte sich immer nur unterordnen.
Und die eigenen Interessen zurückstecken.

 

Die Schwächen einer Frau von den Philippinen
Das sind Eigenschaften, die von unserer deutschen oder europäischen
Sternwarte aus ein wenig ungewöhnlich aussehen.
Jedes Volk, jede Rasse, jeder Kontinent hat seine Eigenheiten.
Wir Europäer sollten uns nicht anmaßen zu entscheiden, was gut und
was schlecht ist.
Es gibt kein richtig oder falsch. Alles ist individuell.
Erwarten Sie Ihrem Schatz bitte keine typisch deutsche Tugenden:
Perfektion, Pünktlichkeit, Genauigkeit, Streben nach Geld, Wohlstand und Macht.

In Puncto Pünktlichkeit zum Beispiel unterscheidet sich die Filipina
und auch Frauen aus der Karibik nicht von ihren Kolleginnen aus Süditalien,
Griechenland, Spanien, Südamerika oder Afrika. Unter der südlichen Sonne
leben die Menschen nun einmal gemütlicher. Nicht so gehetzt und gestresst.
Nicht auf Uhrzeit und Terminkalender focussiert.
Daran müssen Sie sich gewöhnen. Ist einfach so.

Zu diesem Bild passt auch, dass philippinische Frauen eine gewisse Leichtigkeit
und Unbekümmertheit zeigen. Nehmen wir als Beispiel:
eine deutsche Frau kommt vom Einkaufen nach Hause.
Sie kontrolliert Punkt für Punkt den Kassenzettel vom Supermarkt.
Sie selbst lesen sich den Steuerbescheid, den TÜV-Bericht,
die Bedienungsanleitung fürs Autoradio und die Miet-Nebenkostenrechnung durch.

Wenn Sie das von Ihrer Filipina verlangen: die wird Ihnen den Vogel zeigen.
Hast du sie noch alle? Das ist Energieverschwendung.
Ob ich das kontrolliere oder nicht, ändert eh nichts an den Tatsachen.
In dieser Zeit könnte man viel angenehmere Dinge tun:
Musik hören, mit Freunden telefonieren, den Grill anwerfen oder Sex haben.

 

Heiratswillige Filipinas auf Partnersuche

 

Eine Frau auf den Philippinen besuchen
Sie haben über eine philippinische Bekannte oder im Internet
ein freundliches Mädchen aus Asien intensiv kennengelernt.
Sie haben sich geschrieben und telefoniert.
Nun heißt es: der Frau einen Besuch abstatten.
Um zu prüfen, ob sie wirklich als Ehepartnerin in Frage kommt.

Der Urlaubsantrag ist durch. Sie haben einen Flug gebucht.
Sie landen auf Manila-Airport.
Doch wie soll man sich in einem so fremden Land verhalten?
Damit man nicht als unangenehmer Zeitgenosse auffällt?

Natürlich werden Sie die neue Flamme herzlich begrüssen.
Ihr einen Blumenstrauß in die Hand drücken.
Kuss links, Kuss rechts. Das alles ist recht einfach.
Etwas komplizierter wird es, wenn Sie auf die Familienmitglieder
der Filipina treffen. Für einen Europäer ist es nicht einfach,
sich in die Mentalität der Filipinos hineinzudenken.

Vermeiden Sie alles, was nach deutscher Arroganz aussieht.
Seien Sie nicht geizig. Werfen Sie aber auch nicht wie wild mit Geld um sich.
Halten Sie sich zurück mit jeder Art von Kritik:
über den chaotischen Straßenverkehr, die Sanitär-Einrichtungen, das Essen,
das unerträglich heiße Wetter, die Moskitos, das harte Bett usw.

Versuchen Sie, die Unzulänglichkeiten auf den Philippinen mit Gelassenheit
aufzunehmen. Wenn Sie ständig negative Äußerungen von sich geben:
das wird weder Ihrer Freundin noch deren Großfamilie gefallen.

Einen guten Eindruck können Sie hingegen machen,
wenn Sie zumindest ein paar philippinische Worte kennen:
Danke schön, Guten Tag, Gute Nacht, Guten Morgen, Wie geht es Ihnen.
Guten Appetit, gutes Essen, mein lieber Schatz, Heiraten usw.
Das reicht natürlich nicht aus für eine Unterhaltung. Zeigt aber, dass Sie
den guten Willen haben, sich mit dem Volk auseinanderzusetzen.

 

Vorgehensweise beim Heiraten
Anlaufstationen für die Reise nach Deutschland, Österreich und die Schweiz
ist die jeweilige Botschaft in Manila.
Und das Ausländeramt bei Ihrer Kreisverwaltung.
Dabei erfahren Sie, welche Bedingungen und Formalitäten erfüllt werden müssen.

Zum Beispiel muss Ihre Zukünftige vor der Einwanderung einen Sprachkurs A1
erfolgreich bestehen. Den kann sie im Goethe-Institut von Manila absolvieren.
Wenn Ihre Freundin zu weit von der Hauptstadt weg wohnt:
dann gibt es sicher noch andere Möglichkeiten.

Sie können für Ihre Bekanntschaft ein Touristenvisum für 3 Monate besorgen.
Das ist relativ leicht zu haben. So haben Sie genügend Zeit,
sich gegenseitig zu beschnuppern. Und übers Heiraten nachzudenken.

Sollte der geplante Aufenthalt länger als 3 Monate dauern.
Weil Sie sich wirklich perfekt kennenlernen möchten.
Dann braucht Ihre Freundin eine besondere Aufenthaltsgenehmigung.

In jedem Fall ist es besser, den Filipina-Schatz hier in Deutschland zu heiraten.
Auf den Philippinen selbst gibt es für diese Zeremonie
nämlich diverse Vorschriften, die das Ganze kompliziert machen.
Das sollten Sie sich nicht antun.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,