One-Night-Stand per Internet: Singles auf Sexsuche

Unverbindliches Sex-Abenteuer

One-Night-Stand heißt das moderne Liebesabenteuer
unserer Zeit. Hier die Möglichkeiten, wie Singles
per Internet auf Sex-Suche gehen können

Mann und Frau machen Sex beim One-Night-Stand

Der One-Night-Stand
ist ein unkompliziertes Sex-Abenteuer für eine Nacht.
Viele ONS entstehen spontan aus einer Situation heraus.
Es geht nicht um Liebe oder Gefühle, sondern nur um eins:
Singles oder auch Verheiratete wollen lustvoll Poppen. Und dabei viel Spass haben.
Und mit dem Partner eine heiße Nacht verbringen. Danach ist meist Schluß.
Mancher One-Night-Stand ist aber auch der Anfang einer längeren Sex-Affäre.

In unserer Zeit ist der ONS keine Ausnahme-Erscheinung mehr.
Mittlerweile geben rund 45 Prozent aller Männer und Frauen zu:
Ich habe mich schon auf den Gelegenheitssex eingelassen.
Für Singles ist der One-Night-Stand ein Ablaßventil für aufgestaute sexuelle
Energie. Verheiratete bringen mit dem Abenteuer für eine Nacht
Abwechslung in ein fad gewordenes Liebesleben.

Während man früher in einer Beziehung in der Regel
nur mit einem festen Partner Sex hatte.
Hat sich in den letzten Jahren das Bild stark gewandelt.
Immer mehr Menschen geben sich mit einfallslosem Sex nicht mehr zufrieden.
So wie man immer weniger gewillt ist, sich mit einer mittelmäßigen Beziehung
abzufinden: genauso will der moderne Mensch auch im Bett Abwechslung
und nur das Beste haben.

 

728x90 set 2

 

Wo finden Singles einen One-Night-Stand?
Für die Suche nach dem Sex ohne Beziehungsansprüche gibt es heute
verschiedene Möglichkeiten. Wenn sich per Zufall nicht genügend Chancen
ergeben, dann kann man auch planvoll nach geeigneten Sexkontakten suchen.

ONS im Alltag finden
Fast alle Versuche, im normalen Leben einen geeigneten Sexpartner aufzuspüren,
sind zeitaufwändig. Und enden doch oft mit einer Enttäuschung.
Zuerst einmal brauchen Sie einen guten Blick dafür,
wer überhaupt für ein sexuelles Abenteuer aufgeschlossen sein könnte.
Verheiratete oder glücklich Verliebte sind das oft nicht.

Wenn Sie ein attraktiver Single sind:
dann wird es vielleicht einige Zufalls-Gelegenheiten geben.
In der Bar zum Beispiel. An der Uni. Bei öffentlichen Veranstaltungen.
Bei Geburstagspartys. Oder auch im Single-Urlaub.
Sie können theoretisch nahezu überall einen Sexpartner für einen ONS finden.

Doch meistens ist das recht umständlich.
Die Dame möchte erst mal, dass er einen Kniefall vor ihr macht – bildlich gesehen.
Sie möchte mit Komplimenten und geistreichen Sprüchen beflirtet werden.
Er muss den Eindruck vermitteln, ein guter Entertainer und Liebhaber zu sein.
Dabei darf er nicht zu forsch vorgehen.
Damit die Lady nicht vorzeitig sein Spiel durchschaut.

Dann müssen Sie als Mann herausfinden, auf was sie so steht im Bett.
Der Akt des Eroberns kann sich über Stunden oder mehrere Treffen hin ziehen.
Bis Sie am Schluss vielleicht doch feststellen:
das Mädel ist nichts für mich. Die ist mir viel zu brav, oder viel zu versaut.

Überhaupt nicht zeitaufwändig ist es für einen ausgehungerten Mann,
sich im Bordell Sex zu holen. Alternative für Frauen: der Callboy.
Der One-Night-Stand im Puff ist die am wenigsten romantische Variante.
Außerdem alles andere als kostenlos.

Mit Sekt und Poppen werden Sie mindestens 200 Euro abdrücken.
Je nachdem, welchen Sex Sie haben wollen. Ein teueres Vergnügen also.
Für einen Bruchteil dieses Preises können Sie online
ein gutes Dutzend Frauen kennenlernen. Und auch treffen.

Empfehlenswerte One-Night-Stand-Seiten
Es gibt im deutschen Web nur ein Dutzend Internetseiten, wo Sie eine
reale Chance haben, echte Sexkontakte zu finden.
Leute, die tatsächlich auf der Suche sind nach einem niveauvollen Sexpartner.
Auf Portalen für Erotik-Dating sind vorwiegend Singles aktiv.
Bei Seitensprung-Seiten in der Mehrzahl verheiratete Menschen.

Auf diesen wenigen Portalen können Sie gezielt und mit guten Erfolgsaussichten
auf die Suche gehen. Zuerst melden Sie sich kostenlos an.
Sie erstellen Ihr Persönlichkeitsprofil. Dort hinein schreiben Sie,
wie Sie sich einen Sexpartner und einen One-Night-Stand vorstellen.

Danach können Sie sich die Kontaktanzeigen anderer Singles durchlesen.
Und dabei checken, ob der andere ähnliche Ansprüche an eine Liebesnacht stellt.
Wenn alles kompatibel ist, können Sie einen Kontaktversuch wagen.
Sie schreiben über das Nachrichtensystem des Erotikportals eine kurze Mail.
So kann sich, wenn es gut läuft, ein reger Gedankenaustausch entwickeln.
Der schließlich in einem richtigen Treffen endet.

Das muss aber nicht heißen, dass man beim Rendezvous zwangsläufig in der Kiste
landet. Denn oft sind die Eindrücke, die man im Internet von einem Menschen hat,
andere als später bei einem Date. Aber immerhin ist es eine gute Chance,
gezielt und relativ zeitsparend einen Sexpartner zu finden.

Wenn es nicht passt, beenden Sie das Treffen freundlich.
Wenn alles stimmig ist, kann man sich gleich auf den Weg ins Hotel machen.
Oder im Sommer Sex im Freien haben.

 

Hier gibt es weitere Infos
zum One-Night-Stand

 

Abzocke-Portale im Internet
Es gibt Hunderte Webseiten, auf denen man real oder angeblich Sexpartner
finden kann. Wenn man genauer hinsieht: die meisten sind nur Müll.
Meist erkennt man sie schon auf den ersten Blick an der pornomäßigen
Gestaltung der Startseite.

Da werden nackte Männer und Frauen als Lockvögel abgebildet.
Mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu einer Anmeldung zu verlocken.
Das hat nichts zu tun mit niveauvoller Sexpartner-Suche.
Solche Seiten haben nur ein Ziel:
ohne echte Gegenleistung den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Nach der Anmeldung werden Sie schnell feststellen:
hier wimmelt es nur so von professionellen Nutten und Callboys.
Oder es sind überhaupt keine reellen Personen. Sondern nur Fake-Darsteller.

Auf künstlich fabrizierte Nachrichten wie „Hey Süßer, hast du Lust auf mich?“
sollten Sie nicht hereinfallen. Solche Meldungen werden in gewissen Zeitabständen
automatisch von einer Autoresponder-Software verschickt.
Dahinter verbirgt sich überhaupt keine sexsuchende Frau.
Sondern nur die finanziellen Interesse des Webseiten-Betreibers.

Sonstiges Möglichkeiten für die Sex-Suche
Dann gibt es für Singles noch die Chance, per Zeitung auf Partnersuche zu gehen.
In der Rubrik „Erotische Kontakte“. Auch online kann man bei Kleinanzeigenmärkten
wie Quoka, Markt.de und Ebay-Kleinanzeigen auf erotische Annoncen stoßen.
Sogar das eher biedere Facebook bietet mit der App „Bang with friends“
die Möglichkeit, einen Partner für einen One-Night-Stand zu finden.
Allerdings nur aus dem Freundeskreis.

Doch genau wie die Möglichkeiten im Alltag, so ist auch die Suche an diesen Orten
nicht besonders effektiv. Man muss zuerst herausfinden,
welche erotische Vorstellungen und Vorlieben der Single gegenüber hat.
Bevor man sich zu einem Sex-Date verabreden kann.
Es macht keinen Sinn, sich mit einem wenig experimentierfreudigen Mann
zu verabreden. Während Sie selbst auf Domina-Spiele stehen.

 

Die 4 erfolgversprechendsten One-Night-Stand-Portale
auf einen Blick

Secret.de
Dieses Portal hat einen gravierenden Vorteil: Während Sie bei allen anderen Seiten
für das Verschicken von Mails eine Laufzeit von 3 bis 12 Monaten wählen müssen.
Zahlen Sie bei Secret nur pro Nachricht bzw. pro Kontakt.
Sie können also ganz gezielt vorgehen. Wenn Sie viel Glück haben, haut es schon
beim ersten oder zweiten Kontakt hin mit einem sexuellen Abenteuer.

First Affair
Das einzige Portal, wo die Suche nach einem One-Night-Stand nicht nur
von Kontaktvorschlägen lebt. Sondern Sie können frei nach Profilen suchen.
Und dann entscheiden, wen Sie kennenlernen wollen.
Wie Sie es vielleicht von Singlebörsen her schon kennen.

Joyclub
Etwas aus der Reihe tanzt auch der Joyclub.
Es ist nämlich ein Soziales Netzwerk für alle erotikbegeisterte Menschen.
Nicht nur Singles. Man kann sich auch mit Paaren zu einem Flotten Dreier treffen.
Oder mit anderen Mitgliedern Swinger-Clubs besuchen.
Der Joyclub bietet den Teilnehmern nicht nur die Suche nach einem
One-Night-Stand. Sondern auch eine große Auswahl an erotischen Bildern,
Video-Filmen und sexbezogenen Foren-Beiträgen.

C-Date
Das wohl größte Sexpartner-Portal in Deutschland.
Mit Hunderttausenden von aktiven Single-Profilen.
Hier können die Teilnehmer auch auf internationaler Ebene auf die Suche gehen.
Interessant für Geschäftsleute, die viel Zeit im Ausland verbringen.

Sex-Suchende können sich bei all diesen Partnerbörsen kostenlos anmelden.
Und testen, ob sich hier passende Singleprofile finden.
Beim Registrieren werden Neulinge vom Betreiber auf Echtheit geprüft.
Diese Webseiten haben sehr Zigtausende Mitglieder.
Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass Sie ein Sex-Date in Ihrer Region finden.

Daneben gibt es noch ein paar erstrangige Seitensprung-Seiten.
Wo vorwiegend verheiratete Menschen auf der Suche sind:
nach einem Partner zum Fremdgehen.
Auch hier kann es sich nur um eine Nacht handeln.
Oder auch um eine längere Sex-Affäre.

 

4 Vorzüge von renommierten Erotik-Portalen
Singles und auch Verheiratete haben auf diesen Webseiten
sehr viele Kontaktchancen.

Die Mitglieder haben alle dasselbe Interesse: nämlich einen One-Night-Stand.
Manchmal auch ein Sex-Abenteuer, das etwas länger dauert.
Das muss man halt herausfinden.

Die Suche nach Sexkontakten verläuft im Stillen.
Niemand aus Ihrer Umwelt kriegt mit, was Sie da machen.
Ganz anders als wenn Sie in einer Diskothek eine Frau anbaggern.

Sie können sich – ihren sexuellen Neigungen entsprechend – gezielt solche
Menschen suchen, die im Bett ähnliche Präferenzen haben.
Bei der Anmeldung können Sie angeben, ob Sie ein Fan von Sado Maso,
Kuschelsex, Hardcore, Oralsex oder Fesselspielen sind.
Ob Sie auf Intimschmuck und Sexspielzeuge stehen

 

Tipps für Singles auf Sex-Suche
Der Reiz eines One-Night-Stands liegt in seiner Einmaligkeit. Und dass man
mit jedem neuen Partner andere Praktiken und Sexspiele kennenlernt.
Nichts ist langweilig oder ausgelutscht.
Jeder neue Liebhaber/in hat andere Vorlieben. Damit das Techtelmechtel
ein voller Erfolg wird, sollte man dennoch ein paar Grundsätze beachten:

One-Night-Stand mit verheirateten Menschen
Im Prinzip kann es Singles wurscht sein, ob der Sexpartner gebunden ist oder nicht.
Der Fairness halber sollte man sich aber lieber einen nicht verheiraten
Menschen suchen. Das Schicksal könnte sich später einmal rächen:
wenn Ihnen der eigener Partner ausgespannt wird.

Sex mit Promille
So mancher One-Night-Stand im normalen Leben entsteht erst dadurch,
dass zumindest einer von beiden ganz schön angesäuselt ist.
Ein bisschen Alkohol ist sicher ok. Die Hemmschwelle fällt.
Man wird mutig und aufgeschlossen für erotische Fantasien.

Kuckt man aber zu tief ins Glas, könnte man das Sex-Abenteuer später bereuen.
Denn man nimmt nicht mehr richtig wahr, was für einen komischen Typ man sich
da ins Bett holt. Am nächsten Tag herrscht nicht nur körperliche,
sondern auch geistige Katerstimmung.

One Night-Stand im Freundeskreis
Ob es nun der/die Ex ist, ein Arbeitskollege oder die beste Freundin.
Poppen mit einem Menschen, den man immer wieder sieht, kann große
Verwicklungen mit sich bringen. Sex mit dem Ex kann niemals so prickelnd sein
wie mit einem fremden Menschen. Klaro: denn man kennt den aus dem FF.
Der beste Freund, die beste Freundin ist auch keine Lösung.
Nach dem Liebesabenteuer ist nichts mehr wie es vorher war.
Poppen mit Kollegen, die man jeden Tag sieht, macht ein unverkrampftes
Miteinander am Arbeitsplatz schwierig.

Unkomplizierter ist die Online-Suche.
Das haben auch viele Singles erkannt. Sie suchen sich anonym einen Sexpartner
aus dem Internet. Man lernt den fremden Menschen zuerst mit ein bisschen Dating
kennen. Um zu prüfen, ob er der Richtige ist.
Nach dem One-Night-Stand hat man keine Probleme am Hals.
Es gehen auch keine alten Freundschaften kaputt.

Kein Sex-Abenteuer ohne Pille und Kondome
Wenn die heiße Liebesnacht kein übles Nachspiel haben soll, sollte man immer
an die Verhütung denken. Wenn Sie einem anderen Menschen heiße Blick
zuwerfen und die Sex-Hormone im Bauch kribbeln: behalten Sie dennoch
einen kühlen Kopf. Gummis sollten Alleinstehende allzeit dabei haben.

Besitz-Ansprüche: kein Verlieben beim Einmal-Sex!
Es ist nicht Sinn und Zweck eines One-Night-Stands, einen festen Partner zu finden.
Im Gegenteil: solche Gedanken wirken sich vor oder nach dem Bumsen
nur negativ aus. Spontanität und Easy-Feeling gehen verloren.

Wenn Sie – ob per Internet oder in der Bar – einen potentiellen ONS-Kandidaten
gefunden haben, der mit Ihnen Sex haben möchte.
Dann machen Sie ihm/ihr bitte sonnenklar: Ich will keinen Beziehungskram.
Sondern nur Poppen für eine Nacht. Dann sind die Fronten frühzeitig geklärt.
Sie können sich auf lustvolle Sexspiele freuen.

Nur passende Sexpartner anschreiben
Die Auswahl an Kontaktchancen ist auf seriösen Portalen enorm groß.
Paradiesische Zustände, könnte man meinen.
Es ist verlockend, eine sexy Frau mit üppigem Busen anzuschreiben.

Doch beim Erotik-Dating gelten diesselben Regeln wie im normalen Leben
oder wie auf Singlebörsen. Gleich und Gleich gesellt sich gern.
Es macht keinen Sinn, Damen oder einen Herren anzuschreiben,
der sehr viel attraktiver ist als Sie selbst.

Höfliches Benehmen:
Bilden Sie sich nicht ein, Sie können bei Erotikseiten Ihre Geilheit
in unverschämter Weise ausleben.
Indem Sie sich in der Flirtnachricht die Zunge lecken nach den Titten einer Frau.
Damit werden Sie keinen Erfolg haben.
Zwar suchen die Mitglieder im großen und Ganzen ein Abenteuer.
Allerdings auf einem gewissen Niveau.
Mit billigen Sexsprüchen kommen Sie nicht weit.

 

Eine frisch geschiedene Frau berichtet
in einem Internet-Forum

Die Partnerschaft war nur noch Kampf und Krampf.
Nach 8 Jahren hat sie die Ehe geschmissen.
Nach der Umgewöhnungsphase hat sie allmählich wieder Lust auf Sex bekommen.
Wie in ihrer Jugend ist sie ausgegangen.
Sie wollte sehen, ob sie für andere Männer noch attraktiv ist.
Nach mehrmonatiger Abstinenz hat die 40-jährige Frau davon geträumt,
eine schöne Nacht mit einem Mann zu verbringen.

Nein, nicht schön: sondern eine richtig hitzig-geile Nacht.
Da sie ganz ansehnlich ist, findet sie auch schon bald einen Kerl.
Glücklicherweise sieht er ganz gut aus. Er hat Charme und gute Manieren.
Weiß, wie man mit einer Frau umgeht.
Verführen muss er sie nicht. Er rennt offene Türen ein.

So hatten die beiden ein spritziges Sex-Erlebnis im Freien, unter einem
sommerlichen Sternenhimmel. Sie sagt: dieser One-Night-Stand ist das wildeste,
was ich seit langer Zeit erlebt habe. Danach trennen sich ihre Wege.
Beiden war von Anfang an klar: sie wollen poppen. Aber keine Beziehung.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,