Mobile Apps für die Online-Partnersuche

Überblick und Test der mobilen Dating-Apps

Apps sind im Smartphone-Zeitalter der Renner.
Nicht nur junge Menschen nutzen mobile Dating Apps,
um im Internet zu chatten und auf Partnersuche zu gehen

Außer den reinen App-Anwendungen Tinder und Lovoo bieten auch
ganz gewöhnliche Singlebörsen schon seit einiger Zeit mobile Apps
für die Partnersuche an. Ohne mobiles Einloggen kann heutzutage
keine Kontaktseite mehr auf dem Markt bestehen.

Die Hälfte aller Nutzer geht heute schon mit einer App online.
Um auf Datingseiten Nachrichten zu lesen, zu chatten
und womöglich einen Partner zu finden.

Sämtliche Mobile Apps können mit dem iPhone von Apple
oder dem mit dem Samsung-Handy (Google Android) aufgerufen werden.
Manche sogar mit dem kanadischen Blackberry.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, eine tabellarische Übersicht zu erstellen.
Über die besten mobilen Anwendungen in der Dating-Szene.
Grundsätzlich unterscheidet man dabei 3 Gruppen:
Partnersuche, Erotik-Dating und Flirtseiten.
Hier das Ergebnis meines Tests:

 

Mobile Apps für die Online-Partnersuche

ElitePartner
ElitePartner ist die ideale Anlaufstelle für studierte Singles,
die online auf Partnersuche gehen. Diese Partnervermittlung bietet
bestmögliche Chancen, ein passendes Pendant zu finden.

Die mobile App der Seite lässt sich nicht nur per iPhone und Android-Smartphone,
sondern auch mit dem Blackberry nutzen.

Die mobile Anwendung von ElitePartner kann kostenlos aus einem App-Store
von Google oder Apple heruntergeladen werden.
Ich würde empfehlen, den Partnerschaftstest mit den Fragen unbedingt
in aller Ruhe zu Hause zu absolvieren.
Der kleine Bildschirm eines Handys oder iPads ist dafür nicht so ideal.
Unterwegs haben Sie nun freie Bahn, sich in die App-Version
oder auch auf die normale Webseite von ElitePartner einzuloggen.

In beiden Fällen können Singles die vorgegebenen Kontaktvorschläge ansehen.
Und die Nachrichten anderer Mitglieder lesen.
Wer bei der Online-Partnersuche selbst aktiv in Aktion treten will,
benötigt bei ElitePartner einen kostenpflichtigen Premium-Account.

Parship
Parship ist die am meisten genutzte Partnervermittlung in Deutschland.
Wer einen Lebensgefährten auf höherem Bildungsniveau sucht, ist hier goldrichtig.
Dazu müssen Sie nicht zwangsläufig einen Uni-Abschluss haben.

Die mobile Parship App wurde konzipiert, damit niveauvolle Singles
mit dem iPhone bzw. Samsung-Smartphone auch dann online gehen können,
wenn sie nicht zu Hause am Bildschirm sitzen.
Fast die Hälfte aller Parship-Mitglieder macht Gebrauch von dieser Möglichkeit.

Wer die Top-Partnervermittlung Parship unterwegs nutzen möchte,
hat 2 Möglichkeiten. Entweder er ruft auf Tablet oder Handy die mobile Web-Version
von Parship auf. Oder er bedient sich der mobilen App für die Partnersuche.

Im letzteren Fall sollte man sich allerdings vorher am Computer bei Parship
angemeldet und den einen ausführlichen Persönlichkeitstest durchgeführt haben.
Mit der App würde das zu lange dauern.

eDarling
Mittlerweile auch nicht mehr so neu im Geschäft ist die internationale Partnerbörse
eDarling. Mit fast 3 Millionen angemeldeten Singles in der BRD gehört sie
zu den Top-3 der Partnervermittlungen.
Empfehlenswert ist diese Seite für Menschen aller sozialen Schichten
und Altersklassen. Der Bildungsabschluss spielt keine Rolle.

Auch bei eDarling möchte ich raten: erstellen Sie zu Hause am Laptop
einen kostenlosen Account. Und beantworten Sie zuerst die Fragen sorgsam.
Danach schalten Sie das Samsung oder iPhone an. Laden sich bei Google Play
bzw. im Apple Store iTunes die mobile App gebührenfrei herunter.

Ist dieser Schritt getan, können Sie, wenn Sie unterwegs etwas Zeit haben,
online gehen. Sie dürfen über die mobile App die kostenlosen Partnervorschläge
von eDarling begutachten. Sie wählen aus, welche Singles für Ihre Partnersuche
interessant zu sein scheinen.

Wenn Sie ein Mitglied im mobilen Bereich anschreiben wollen, müssen Sie Ihre
Mitgliedschaft bei eDarling erweitern zu einer zahlungspflichtigen Vollmitgliedschaft.

LoveScout 24
Auch die Singlebörse LoveScout lässt sich mit einem Pool von 6 Millionen
angemeldeten Singles durchaus für die Partnersuche nutzen.
Vor allem Singles über 30 gehen bei Friend Scout gern online,
um neue Bekanntschaften oder auch einen Partner zu finden.

Auch LoveScout24 war eine der ersten Kontaktbörsen,
die eine mobile App angeboten haben.
So waren die Singles nicht mehr auf den Rechner zu Hause angewiesen.
Sondern konnten in der Mittagspause, im Zug oder im Urlaub
online andere Menschen anschreiben.

Naturgemäß ist die mobile App auf dem Samsung oder iPhone etwas langsamer
als wenn Sie daheim am Bildschirm sitzen.
Deshalb mein Rat: melden Sie sich bei LoveScout besser zu Hause an.
Laden Sie auch gleich Fotos hoch. Und machen Sie Ihr Profil komplett.
Danach können Sie in den App-Stores von Google Play
und iTunes die jeweiligen Anwendungen downloaden.

Das mobile Dating bei Love Scout bringt Ihnen folgende Möglichkeiten:
Sie können kostenlos alle Profile ansehen.
Wenn Sie im Postfach Nachrichten empfangen, können Sie antworten.
Sie erkennen, wer Ihre Anzeige gesehen hat.
Sie können sich die VIP-Bildergalerien andere Singles anschauen.

Wenn Sie einen Kontakt aufnehmen wollen, dann brauchen Sie
die Premium-Mitgliedschaft von LoveScout24.
Danach haben Sie alle Möglichkeiten, interessante Singles kennenzulernen.
Mit der Mitgliedschaft Mobile Plus stellen Sie sicher,
dass Ihre Kontaktzeige bei LoveScout besser gelistet wird.
Damit werden Sie öfter gesehen und angeklickt.

Fischkopf.de
Fischkopf ist eine kleinere, regionale Singlebörse für Norddeutschland.
Hier können Sie mit Singles aus Hamburg, Bremen, Lübeck, Kiel
und aus ländlichen Regionen flirten. Und online auf Partnersuche gehen.

Das Erfreuliche bei Fischkopf:
Sie brauchen für die aktive Kontaktaufnahme keinen Cent zu zahlen.
Mit der kostenlosen Standardmitgliedschaft dürfen Sie bis zu 75 Nachrichten
versenden. Als kleine Aufmerksamkeit können Sie einer Dame sogar
eine virtuelle Rose schenken.

Sobald Sie das Limit von 75 Flirtnachrichten erreicht haben, ist Schluss mit lustig.
Dann brauchen Sie einen sogenannten Goldfisch-Account.
Um weiterhin aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Bei Fischkopf.de ist auch eine mobile Nutzung möglich.
Sie können die App bei iTunes oder im Google Store auf das Handy herunterladen.
Diese Möglichkeit nutzen dann auch viele Singles aus den Hansestädten,
aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Neu.de
Auch die zweitgrößte Singlebörse Deutschlands bietet eine mobile Version
der Webseite an. Mit der Smartphone-App können Sie sämtliche Funktionen
von Neu.de benutzen. Das bedeutet: Sie gehen auf die Suche nach Singles,
die in einem bestimmten Umkreis wohnen. Sie sehen deren Bilder.
Sie sehen, wer gerade online ist.
Das können bei guter Zeit weit über 100.000 User sein.

Eine wirkliche Kontaktaufnahme ist mit der mobilen App von Neu.de erst dann
möglich, wenn Sie die Basismitgliedschaft auf eine Vollmitgliedschaft erweitern.
Im Vergleich zu LoveScout liegen die Kosten dafür aber sehr niedrig.

Neu.de ist eine international aufgestellte Kontaktbörse.
Sie können durch die Auswahl eines bestimmten Landes Singles
aus vielen europäischen Staaten anschreiben. Oder mit ihnen chatten.

 

Mobile Apps für die Partnersuche im Erotikbereich

JOYclub
Die Nummer 1 bei den Anbietern für Erotik-Kontakte in Deutschland heißt JOYclub.
Bei dieser Community mit knapp 2 Millionen Mitgliedern werden Sie
nicht nur einen Sexpartner für schöne Stunden finden.
Sie treffen ganz allgemein auf Leute, die an niveauvoller Erotik interessiert sind.

Bei JOYclub werden erotische Bilder, Aktfotos und erotische Kunst ausgestellt.
Es gibt ein Forum, wo man sich über Liebesdinge austauschen kann.
Man kann sich mit anderen Mitgliedern zu einem Date oder für den Swingerclub
verabreden. Kostenlos ist das Beantworten von Nachrichten.
Selbst die Initiative ergreifen kostet Geld, wie fast überall.

Google und Apple sind strenge Sittenwächter. Sie lassen nicht zu,
dass in den Stores von iTunes bzw. Google Play
Apps für irgendwelche Sexseiten zur Verfügung gestellt werden.
Wenn Sie also unterwegs mit einem Single flirten wollen,
der an einem Sextreffen oder an einem Gedankenaustausch interessiert ist:
dann bleibt nur der Weg über die JOYclub eigene mobile Funktion.

Mit dieser App loggen sich per Samsung, iPhone oder Blackberry
auf die Erotikseite ein. Und können loslegen.
Eine spezielle App, wie wir sie von den Flirt- oder Singlebörsen her kennen,
ist dank Google und Apple nicht vorhanden.

C-Date
Dasselbe trifft leider auf das Erotik- und Seitensprung-Portal C-Date zu.
Auch da können Sie außer Haus die mobile Webseite mit dem Smartphone
aufrufen. Eine ganz spezielle App hat C-Date nicht.
In meinen Augen ist das auch nicht nötig. Entscheidend ist, dass Sie unterwegs
jederzeit sexinteressierte Singles finden und kennenlernen.

Im Rahmen einer kostenlosen Möglichkeit ist dies nur für Frauen möglich.
Wenn ein Mann einen Kontaktvorschlag anschreiben will,
dann muss er nach derzeitigem Stand pro Monat 19,90 Euro zahlen.
Dafür wird ihm aber eine Mindestzahl von Kontakten garantiert.
Was bei einer Mitgliederzahl von gut 2 Millionen aber recht überflüssig ist.

Welche Möglichkeiten bietet C-Date mobile:
Sie können auf dem Samsung Ihr Postfach checken.
Können Nachrichten an andere Mitglieder verschicken.
Und bei gegenseitigem Gefallen ein unverbindliches Sextreffen klarmachen.

 

Mobile Apps zum Finden von Freundschaften,
Flirtpartnern und Dates

Lovoo
Die Flirt-App von Lovoo ist mit das Beste, was der deutsche Dating-Markt
zu bieten hat. Vorausgesetzt: sie sind nicht ernsthaft auf Partnersuche.
Die User von Lovoo sind relativ jung.
Man möchte sich kennenlernen, Spass haben.
Und vielleicht ein lockeres Date ausmachen. Mehr ist es meistens nicht.

Zu diesem Zweck bietet Lovoo eine moderne mobile Dating App für iPhones
und Samsung-Handys an. Im Gegensatz zu den oben genannten Singlebörsen
verfügt diese App über eine GPS-Funktion.
Damit erkennen Sie, welche Lovoo-User sich im näheren Umkreis aufhalten.

Lovoo ist eine stark wachsende Community.
Fast eine Viertelmillion junge Singles nutzen die mobile App täglich.
Die Kontaktaufnahme bei Lovoo ist kostenlos.
Sie können Credits oder eine VIP-Mitgliedschaft kaufen.
Oder durch fleißiges Nutzen erwerben. Aber das ist nicht wirklich nötig.

Jappy
Jappy ist eine recht quirlige Flirt-Gemeinschaft aus dem Bereich Social-Network.
Am Wochenende sind an die 100.000 Mitglieder online.
Für die Partnersuche würde ich Jappy nicht benutzten. Denn es sind nicht nur
Singles angemeldet. Sondern – wie bei Facebook – alle möglichen Leute.

Jappy bietet eine App nur für Android-Handys an.
Bei iTunes werden Sie also kein Glück haben.
Wenn Sie unterwegs die Internetseite von Jappy aufrufen:
dann können Sie absolut kostenlos am Chat teilnehmen.
Sie sehen, wer online ist. Sie haben Zugang zu allen Profilen.
Dürfen diese nach Lust und Laune anschreiben. Alles ist gratis!

Auf der mobilen App von Jappy sind auch Credits erhältlich.
Doch wozu Geld ausgeben für Funktionen, die im Grunde genommen Firlefanz sind.

Badoo
Gemessen an den Mitgliederzahlen ist Badoo die größte Flirt-Community der Welt.
Auch in Deutschland wird es mit über 2 Millionen Anmeldungen häufig genutzt.
Nach der Anmeldung über Facebook verschaffen Sie sich einen Überblick
über die User. Es sind Singles, Paare, Seitenspringer, Lesben,
Schwule, Deutsche, Ausländer und bald wohl auch Flüchtlinge.

Vor allem sehen Sie, wer online ist. Im Chat-Fenster können Sie kostenlos
eine Direktnachricht an einen User schicken.
Sie sehen auch die Badoo-Leute, die nicht weit weg wohnen.

Mit der mobilen Badoo-App ist die Community auch dann nutzbar,
wenn Sie außer Haus sind. Auf dem Handy loggen Sie sich ein.
Und nehmen jetzt alle Funktionen der Website in Anspruch.

Badoo ist nicht nur für Android-Handys verfügbar.
Sondern auch für iPhones und Blackberrys. Vielleicht mit ein Grund dafür,
warum die App eine so große Anhängerschaft hat.

Tinder
Zewa Wisch und weg. Nach diesem Prinzip funktioniert die mobile App von Tinder.
Nach der Anmeldung über Facebook werden Ihnen ununterbrochen
die Profilbilder anderer Mitglieder angezeigt.
Wenn Sie nach rechts wischen, senden Sie damit ein Flirtsignal.
Und haben vielleicht die Möglichkeit, bald Kontakt aufzunehmen.

Tinder ist eine nette Smartphone-Spielerei für junge Leute bis 30.
Für die Partnersuche wohl weniger geeignet. Dafür ist es zu abstrakt und kindisch.
Zunächst war Tinder kostenlos. Mittlerweile gibt es verschiedene kostenpflichtige
Funktionen. Die man sich aber getrost sparen kann.
Sie laden die mobile Tinder App auf iTunes (für iPhones)
oder Google Play (Android) herunter. Beides zum Nulltarif.

Zoosk
Hinter Badoo ist Zoosk das am meisten genutzte Flirtportal auf unserem Erdball.
Ursprünglich kommt Zoosk aus den USA.
Hat sich aber auch in Europa ganz gut gemausert.
Auch in deutschen Landen erfreut sich die mobile Dating-App von Zoosk
zunehmender Beliebtheit. Die Mitgliederzahlen gehen schon in die Millionenhöhe.

Für die Online-Partnersuche ist Zoosk mobile immerhin besser als die
reinen App-Anwendungen von Tinder und Badoo.
Aber nicht so gut wie bei den oben genannten Singlebörsen.

Im App Store von Google und Apple ist die mobile App von Zoosk kostenlos
erhältlich. Danach können Sie bis zu einer gewissen Grenze Mails
an die Teilnehmer verschicken.
Bis es irgendwann heißt: Sie müssen die Mitgliedschaft upgraden.
Auf gut Deutsch: Sie müssen zahlen. Das Verteilen von Geschenken
ist von vornherein gebührenpflichtig. Aber wer braucht das schon wirklich?

Spin.de
Einen habe ich noch: Die Online-Community Spin.de.
Eine Plattform, wo es weniger um Dating und Partnersuche geht.
Als vielmehr um Spiele, Chatten, Freundschaften finden und Palavern.
Spin.de würde ich als eine Art Freizeitbeschäftigung
für nicht ausgelastete Singles und Jugendliche bezeichnen.

Die mobile App von Spin.de kann in den Stores von Google und Apple frei
heruntergeladen werden. Danach können Sie, wenn Sie unterwegs
nichts Besseres zu tun haben, weitgehend kostenlos an den Diskussionen,
Games und am Blog der Single-Community teilnehmen.

Ich könnte diese Liste mit den mobilen Apps noch fortsetzen.
Aber einmal muss Schluss sein.
Weitere beliebte Apps sind Kwick.de, Jaumo, Bildkontakte und Single.de.
Im Prinzip unterscheiden sich die Anwendungen dieser Portale
aber nicht so sehr von den eben hier genannten Flirt-Apps.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,