Mit Erfolg zum Sex-Abenteuer

Casual-Sex unter der Lupe

Sex-Abenteuer: in der heutigen Zeit suchen immer mehr Menschen mit Erfolg Gelegenheitssex. Hier eine Umfrage von Secret.de über Verhaltensweisen bei der Suche

 

Wege zum Sex-Abenteuer
Seit vielen Jahren können Menschen im Internet auf die Suche gehen
nach einem erotischen Abenteuer. Die neue Disziplin heißt: Casual-Dating.
Die Frage ist nun: Wie finde ich einen Partner, mit dem ich Sex haben kann,
ohne eine feste Beziehung einzugehen?
Wie kann man ein Treffen und eine Affäre erfolgreich vorbereiten?

Secret.de, eines der prominentesten Portale für diskrete Erotik-Abenteuer, hat
in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine Umfrage gestartet.
Mit dem Resultat: Den einen goldenen Weg für die Suche nach Sexkontakten
scheint es nicht zu geben. Aber es gibt vielversprechende Muster,
die besonders wichtig sind.

 

Hier gibt es weitere News
aus der Single-Welt

 

Gute Nachrichten bringen Erfolg
Wer jemals bei Singlebörsen aktiv gewesen ist, der kennt sie: die kurzen Mails.
Lieblos daher gestammelt. 2-3 Sätze. Nicht der Rede wert.
Damit kann man keinen Hund hinter dem Ofen hervor locken.

Wer beim Casual-Dating guten Erfolg haben möchte, muss schon
ein bisschen kreativ sein. Wichtig ist, dass sich eine Message direkt auf ein
vorliegendes Profil bezieht. Das bedeutet: man nimmt die Eigenschaften
und Sex-Vorlieben des anderen Users als Steilvorlage für die ersten Worte.
Doch das allein genügt nicht.
Bei den Sex-Suchenden kommen freundliche Ansprachen sehr gut an:
ein bisschen Romantik, ein paar nette Komplimente.
Vielleicht auch ein paar winzige Sticheleiern. So hat man gute Chancen,
dass der Mann oder die Frau gegenüber sich die Mühe macht, zu antworten.

Viele User machen den Fehler:
sie nehmen sich nicht genügend Zeit. Statt die Worte bewusst auszuwählen,
setzen sie auf Quantität. In der Hoffnung: Je mehr Leute ich anschreibe,
desto mehr Erfolg werde ich haben bei der Sex-Suche.

Das jedoch ist ein Trugschluss – so die Umfrage von Secret.de.
Die User legen Wert darauf zu erfahren, welche Art von Erotik
sich die Kontaktperson wünscht.
Wenn hier keine Übereinstimmung gefunden wird, dann ist eine Fortsetzung
des Kontaktes verlorene Zeit. Ein Vorschlag, auf welche Art und Weise
ein Sex-Date stattfinden könnte, wird ebenfalls gern gesehen.
So sieht der Single gegenüber: aha, dieser Mensch schreibt kein Wischi-Waschi.
Sondern hat sich ernsthaft Gedanken gemacht.

 

Das Profilbild beim Casual-Dating
Bei der Einschätzung von Profilfotos gibt es gravierende Unterschiede
zwischen Männern und Frauen.
Ein Kerl schreibt in der Regel auch dann eine Antwort, wenn die Fotogalerie
des Mädchens seinen Vorstellungen nicht 100 Prozent entspricht.
Wichtig ist, dass ihre Erstmail seine sexuelle Fantasie anregt.
Dass sich im Kopf ein Film abspielt, der ihm gefällt.

Ganz anders die Frauen. Sie sind in der glücklichen Lage,
dass sie bei einer Casual-Dating-Plattform wie Secret heiß umworben werden.
Dementsprechend arrogant können sie auftreten. „Keine Chance, Baby!“
Das ist die Standard-Antwort, wenn Ladys an den Nachrichten oder Bildern
von Männern keinen Gefallen finden.

 

Reales Treffen – der Schritt zum Sexabenteuer
Man läßt sich Zeit mit einem Date. Viele User von Secret.de wollen ihr Gegenüber
zuerst mal mit einer Reihe von Nachrichten kennenlernen.
Vor allem bei Frauen ist dies aus Sicherheitsgründen gut nachvollziehbar.
Laut Statistik müssen es schon 10 Mails sein,
bevor sie überhaupt einen Gedanken an ein Rendezvous verschwendet.
Also Geduld die Herren: Ihre Stunde wird kommen,
wenn Sie sich nur genug Mühe geben und am Ball bleiben.

 

Telefonieren vor dem Date?
So wundert es auch nicht, dass vor einem Treffen zuerst mal das Smartphone
in die Hand genommen wird. Man möchte testen:
Ist der da drüben überhaupt so wie ich ihn im Internet kennengelernt habe?
Es soll ja Spezialisten geben, die können schreiben wie ein Champion.
In Wirklichkeit sind sie aber eine Pfeife. Man will sich also zuerst am Telefon
ein Bild machen, ob die Chemie stimmen könnte.
Anderenfalls hätte ein reales Treffen – ob nun mit oder ohne Sex –
überhaupt keinen Sinn.

Doch nicht alle lassen soviel Vorsicht walten.
Ein relativ hoher Prozentsatz (über 40 Prozent) geht das Risiko ein,
den potentiellen Sexpartner auch ohne vorherigen Handy-Kontakt zu treffen.
Ihr Argument: Auch an der Strippe kann sich ein Typ noch nach Lust
und Laune verstellen. Erst wenn ich ihm/ihr Auge in Auge gegenüberstehe:
dann sehe ich, was Sache ist.

 

Absprachen über das Treffen
Mehr als die Hälfte der User aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
haben sehr genaue Vorstellungen, wie ein Sextreffen aussehen sollte.
Diese Ideen artikulieren sie selbstbewusst und genau –
entweder in Nachrichten oder am Telefon.
Man spricht über den Ort des Events. Über eine mögliche Kleidung.
An welchem Ort man sich treffen könnte. Und woran man sich erkennen wird.
Es ist doch viel romantischer, wenn der Mann seiner Angebeteten einen Strauß
Blumen mitbringt. Als wenn er mit leeren Händen da steht,
und sie fantasielos begrüsst: „Hi, ich bin der Sepp“.

 

Kein Sex-Abenteuer ohne gutes Outfit
Ohne entsprechende Körperpflege gibt’s keinen Erfolg. Das trifft sowohl
auf die klassische Partnersuche via Online-Partnervermittlung zu. Aber auch
auf die Suche nach Gelegenheitssex.
Zuerst geht man unter die Dusche. Bevor man sich etwas Nettes anzieht.
Der Mann entfernt seinen 3-Tage-Bart. Putzt seine Zähne und seine Fingernägel.
Das alles ist selbstverständlich für die Casual-Dater bei Secret.de.

Und was machen die Mädchen?
In Puncto Körperpflege sind sie im Durchschnitt eh viel sorgfältiger als ein Mann.
Nie wird eine Frau von Secret.de ohne Make-up oder Parfüm zum Date kommen.
Jeans und Sportschuhe jedenfalls kann man vergessen. Eine Dame,
die auf Sex-Partnersuche ist, wirft sich ganz schön in Schale.

Auch wenn sie beim ersten Treffen vielleicht noch nicht direkt ans Poppen denkt:
Ein sexy Dessous stärkt die Selbstsicherheit.
Man weiß ja nie: vielleicht wird man doch …
Und dann der Hammer: 5 von 100 weiblichen Usern von Secret sagen:
ich gehe ohne Slip und BH zum Treffen. Wenn die Herren nur wüssten …
so mancher würde ganz schön zappelig werden.

Wie sieht es mit einem kleinen Mutmacher aus?
Mama Mia: Jeder 2. Mann genehmigt sich einen Schluck Alkohol,
um die Nerven zu beruhigen. Das ist schon eine Überraschung.
Wobei die Studie nicht genau differenziert, wieviel die Jungs trinken.
Und ob sie vor dem Treffen nur ein Pils oder harte Alkohol-Drogen herunterkippen.

Die Mädels sind scheinbar nervenstärker.
Nur ein kleiner Anteil von 10 Prozent genehmigt sich vor dem Date ein Glas Sekt.
Bevor sie sich aufmachen zu einem möglichen Sex-Abenteuer.

 

Trotz Nervenkitzel und Abenteuer – Sicherheit ist ein Muss
Egal, ob Mann oder Frau: Menschen, die ein erotisches Abenteuer suchen,
sind immer auf der Hut und achten auf gewisse Sicherheits-Standards.
Dabei sind 3 Punkte eminent wichtig:
Punkt 1:
Man trifft sich immer in der Öffentlichkeit.
In der Nähe von Menschen. Die eigene Wohnung ist absolut tabu.

Punkt 2:
Jede zweite Secret-Frau hinterlegt bei der Freundin eine Nachricht:
zu der und der Uhrzeit werde ich im Restaurant xyz einen fremden Mann treffen.
Die Option „Erotik-Abenteuer“ muss man ihr ja nicht auf die Nase binden.
Bitte ruf mich sicherheitshalber 15 Minuten nach Date-Beginn an. Danke!

Punkt 3:
Ebenso clever sollte man mit seinen Kontakdaten umgehen.
E-Mail-Adresse, Arbeitsplatz, Auto-Kennzeichen, postalische Adresse:
das alles bleibt geheim. Zumindest bis nach dem ersten Treffen.
Wer ist schon so dumm, seine Hausnummer herauszugeben.
Es gibt in Deutschland mehr Stalker als wir wissen.

 

Selbsteinschätzung von Secret.de
Unser Portal zählt zur Spitzenklasse für Sexkontakte in Deutschland.
Unter dem Motto „Lebe deine Fantasie“ können Männer und Frauen bei uns
diskret und sicher auf Sex-Partnersuche gehen. Dafür steht auch
unser Mutter-Unternehmen Friendscout24 mit seinem guten Namen.
Schon die Startseite von Secret, mit dem stilvoll-geheimnisvollen Design,
zeigt die Richtung an. Menschen, die hier ein Erotik-Abenteuer suchen,
sollen sich bei uns wohl fühlen und Spass haben.
Sicherheit und eine hohe Qualität der Kontakte haben für uns oberste Priorität.

Quelle: Friendscout-Presse

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,