Mann verführen – was lieben Männer beim Sex

Kannst du einen Mann im Bett anheizen?

Wie kann die Frau einen Mann heiß machen und zum Sex verführen? Was lieben Männer im Bett? Hier ein paar Tipps für’s Scharfmachen in Alltag und Schlafzimmer

Geile Frau verführt Mann zum SexVor nicht allzulanger Zeit war es das Privileg der Männer, eine Frau zum Sex verführen. Doch es vieles hat sich geändert. Die Mädels haben sich im Bett
und in Liebesdingen voll emanzipiert.

Selbst ist die Frau, so lautet das Motto. Wenn du nur noch an das Eine denken kannst: dann schnapp dir einen neuen Lover. Oder verführe deinen Göttergatten nach Strich und Faden.

Doch wie fängt man es an, einen Mann heiß
zu machen auf Sex?
Wie bringt man mehr Abwechslung ins Bett?
Was lieben die Kerle im Schlafzimmer am meisten?
Wie fängt man es an, ihn geil zu machen, ohne wie eine Nutte zu wirken?
Der Clou bei der Sache ist nämlich:
Viele Männer wünschen sich sogar, dass eine Frau beim Sex den Anfang macht.

 

Hier ein wenig Nachhilfe in Sachen Verführung:
Scharf machen im Alltag, Vorspiel und Poppen

 

Schweigen ist Silber, reden ist Gold
Viele Paare verstehen sich im Bett intuitiv. Es braucht nicht viele Worte.
Andere fischen jahrelang im Trüben. Keiner weiß so recht, was dem anderen gefällt:
Langes Vorspiel, Oralsex, Doggy-Style oder erotische Spiele?

Kein Wunder also, dass der Sex in solchen Beziehungen nur mittelmäßig ist.
Wenn Sie an dieser Situation etwas ändern wollen: dann sprechen Sie Ihren Mann auf seine Wünsche an. Erzählen Sie auch, was Sie selbst am meisten antörnen würde. Offenheit und Experimentierfreude ist gefragt.

 

Hier gibt es weitere News
zu Partnersuche, Verführungstipps und Dating

 

Dirty Talk
Vielleicht waren Sie schon öfter mit ihm im Bett?
Dann wissen Sie, was Ihren Herzbuben scharf macht.
Bei einem neuen Liebhaber müssen Sie allerdings zuerst herausfinden,
was seine erotischen Vorlieben sind.
Vielleicht bringen ihn ja versaute Sprüche auf Touren?

Ihr Alter sitzt gelangweilt im Büro. Plötzlich klingelt das Handy.
Sie haben ihm eine SMS geschickt. Und was für eine!

Hallo Schatz, ich probiere gerade mein neues Dessous an. Wenn du mich jetzt sehen könntest. Das macht mich ganz kribbelig. Ich könnte jetzt sofort …

Heute Abend werde ich dich tierisch ficken

Wie geht’s deinem Johannes? Ich bin feucht wie ein Waschlappen

Mach mir den Hengst!

Wenn du nach Hause kommst, liege ich splitternackt im Bett

Wenn er solche kleine Schweinereien liest, ist an Arbeiten nicht mehr zu denken.
Er wird früher Feierabend machen.
Die Haustür einrennen. Und Sie tierisch rannehmen.

 

Männer raffiniert scharf machen – bei jeder Gelegenheit
Ein Mann mag es, wenn die Frau von sich aus wild ist auf Sex. Es schmeichelt seinem Ego. Er fühlt sich wie ein Star, wenn ein Mädel ständig mit ihm in die Kiste will. Besonders interessant wird die Sache, wenn Sie ohne Vorankündigung zuschlagen: wenn er gerade sein Auto poliert, im Garten arbeitet.
Wenn er verschlafen vor seinem Computer hockt.
Oder sich den FC Bayern ankuckt. Oder gar im Taxi.

Doch wie fangen wir das an?
Diese 3 Beispiele von Frauen habe ich bei Jolie.de gefunden.

Sie sind bei der Schwiegermutter zum Essen eingeladen. Upps, plötzlich spüren Sie so ein komisches ein Kribbeln im Bauch. Verdammt! Sie legen Ihre Hand auf den Oberschenkel des Mannes und fahren sie hoch und runter.
Wenn er nah genug am Tisch sitzt. Dann können Sie in der Mitte zupacken und massieren. Im Kino könnten Sie auch in die Hose reingreifen. Möglicherweise hat Ihr Freund auf einmal Appetit auf ganz andere Sachen als Cordon Bleu mit Pommes. Wetten, dass er bald „Kopfschmerzen“ bekommt und sofort nach Hause möchte.

Sie möchten ihn scharf machen wie eine Rasierklinge?
Dann ziehen Sie sich einen Minirock an. Unten drunter tragen Sie Strapse.
Mit ein paar (un)geschickten Bewegungen sorgen Sie dafür,
dass er die oberen Ansätze der ruchlosen Strümpfe zu sehen bekommt.
Das wirkt äußerst sexy.
Nachdem er Ihnen die Kleider vom Leib gerissen hat, lassen Sie beim Bumsen
die Strapse ruhig an. Es gibt kaum etwas, was uns Männer geiler macht
als eine Frau, die etwas nuttig aussieht.

Eine andere Frau berichtet:
Wir sitzen abends vor dem Fernseher und schlecken ein Eis.
Wie zufällig landet ein Löffel voll in meinem Ausschnitt. Ich tue ganz scheinheilig:
Hey, kannst du nicht aufpassen? Du hast mich geschuppst.
Kannst du deine Sauerei bitte weglecken
„. Und schon fängt er Feuer.

 

Sexshop besuchen
Hier findet man jede Menge nützliche Spielzeuge, witzige Kondome,
Erotik-Bücher und auch Filme.
Dildo, Vibrator, Liebeskugeln, Gleitgel.
Penisringe, erotische Dessous, Strapse und Männerslips.

Kostüme aus Lack und Leder, Handschellen, Masken.
SM-Kleidung, Peitschen, Intim-Schmuck.
Und einiges mehr …

Also alles, was das Herz begehrt.
Viele dieser Artikel können neue Ideen und frischen Wind
in eine eingeschlafene Beziehung bringen.
Gehen Sie zu zweit dorthin. Denn Ihrem Partner soll es auch gefallen.

 

Appetit wecken mit Pornofilmen
Sie gehen nebenan in die Videothek. Sie suchen sich einen Erotik-Streifen aus.
Am Abend sagen Sie zu ihm:
Du Schatz, ich habe heute eine DVD mit meinem Liebslingsfilm gefunden.
Wir machen es uns auf der Couch gemütlich und sehen ihn uns an
„.
Und schon nimmt das Schicksal seinen Lauf. Natürlich sitzen Sie nicht da
wie Mutter Teresa. Ein kurzer Lederrock, enges T-Shirt ohne BH drunter.
So dass er freien Blick hat auf Ihre Nippel.

Alternativ könnte man natürlich auch Sexfilme aus dem Internet downloaden.
Dabei besteht aber die Gefahr, dass man sich einen spammigen Virus einfängt.
Das ist nicht so prickelnd.

 

Vorspiel

Striptease
Sie sind sehr verknallt in Ihren neuen Partner.
Sie wollen ihn ebenfalls verliebt machen.
Sie könnten Ihre Sex-Nacht durch einen gekonnten Strip einleiten:
Dazu braucht es eine gewisse Vorbereitung.

Wenn Sie allein zu Hause sind, machen Sie sich zurecht. Werfen einen Blick in den Spiegel, ob die Optik passt. Und dann üben Sie die Bewegungen und das Ausziehen Ihres Körpers. Vielleicht vorher noch im Net einen Film anschauen,
wie es die Professionellen machen. Es wird ihn nur dann verrückt machen,
wenn Ihre Strip-Show kunstvoll und gekonnt aussieht.

Das Outfit für die Erotik-Vorstellung
Die Füße stecken Sie in Lederstiefel oder High-Heels.
Rote Lippen. Ein roter BH, der mehr zeigt als er verhüllt. Ein aufregendes Dessous. Nur ja kein 0815-Slip. An den Beinen tragen Sie Strapse.
An den Armen idealerweise lange Handschuhe. Vielleicht noch einen Schal
um den Hals, mit dem Sie im Rhythmus der Musik herumspielen.
Vielleicht auch mal kurz ihr Gesicht verstecken.

Das alles wirkt sehr sexy. Sie sehen aus wie ein Glamour-Girl. Sie werden seine Fantasie anregen. Bald wird er über Sie herfallen wie ein ausgehungerter Löwe.

Wenn Ihr Mann vor Ihnen im Bett liegt. Dann schalten Sie eine verrucht klingende Musik ein. Sie dimmen das Licht. Vielleicht schaffen Sie es irgendwie,
Rotlicht zu produzieren. Indem man entsprechende Birnen benutzt.

Die Klamotten sind wichtig, aber nicht alles. Sie müssen sich auch erotisch bewegen. Ihre Bewegungen sind langsam und aufreizend.
Sie sollen Appetit machen auf Sex. Seine Eier zum Platzen bringen.
Im Minutentakt entledigen Sie sich Ihrer Kleider.
Den ausgezogenen BH legen Sie auf den hochgestreckten Zeigefinger.
Und wirbeln mit ihn kreisförmig in der Luft herum.

Es ist wirklich wichtig, dass Sie sich vorher im Internet eine Video ansehen.
Um den Bewegungsablauf gut zu verinnerlichen und zu üben. Am nächsten Morgen
wird Ihr Mann 10 Halleluja beten, weil er eine so tolle Frau hat.

Die perfekte Liebhaberin
Einfach rein und zack, zack, zack?
Nein, die meisten Männer ticken anders. Zwar sind sie von Natur sexuell schneller erregt als eine Frau. Doch viele Kerle lieben es, wenn sie ihn vor dem Sex verwöhnt werden. Wenn die Frau seinen ganzen Körper mit Küssen bedeckt.
Seine erogenen Zonen mit der Zunge reizt.

Zu einer guten Liebhaberin gehört auch, dass Sie beim Vorspiel aktiv werden.
Statt da zu liegen wie ein steifes Brett.
Und abzuwarten, was Ihrem Hengst so alles einfällt.

Sex soll Spass machen. Spielen und albern Sie ruhig ein wenig herum. Während Sie mit Ihrem Partner schmusen, kuscheln und auf Entdeckungsreise gehen.

Frauen können Männer auch dadurch anheizen, dass sie sich selbst an intimen Stellen berühren und massieren. Einfach Ihren Lover für ein paar Minuten ignoieren. Und so tun, als wollten Sie es sich selbst besorgen.

Zu den empfindlichsten Zonen eines Mannes gehören (wie bei der Frau auch)
die Brustwarzen. Bearbeiten Sie diese Nippel mit ihrem Finger.
Schmieren Sie die mit Ihrer Zunge. Umkreisen, zupfen, massieren, lecken Sie.
Beobachten Sie dabei, ob sein Pimmel schon eine Reaktion zeigt.

 

Blowjob und Oralsex
Der Penis ist sehr anspruchsvoll. Es will verwöhnt werden, wenn er eine Top-Leistung bringen soll. Selbst wenn nicht mehr so junge Männer mit ihrer Erektion Probleme haben sollten: mit Ihrer Zunge können Sie den Schwanz
des Mannes so richtig geil machen auf Ihre Muschi.

Oralsex ist vielleicht nicht jeder Frau Sache. Die eine oder andere ekelt sich davor. Wenn er sich vor dem Sex gewaschen hat, besteht aber gar kein Grund dazu.
Sie müssen den Penis ja nicht gleich in dem Mund nehmen und blasen.

Tasten Sie sich von Mal zu Mal immer mehr vor. Zuerst gewöhnen Sie sich dran.
Wenn Sie dann erfahren haben, welche Sinnesfreuden Ihr Mann
Ihnen anschließend beschert. Wird Sie das noch mehr motivieren,
seinen Intimbereich per Blowjob zu bearbeiten.

Vorbereiten kann man den Oralsex sehr gut mit einer Massage im Genitalbereich.
Es gibt verschiedene Techniken, um einen Mann oral auf Hochtouren zu bringen.
Testen Sie mal dies, mal das.
Lecken Sie mit Ihren feuchten Lippen seine Eichel.
Lassen Sie Ihre Zunge über seine Eier wandern.
Auch hier können Sie kneten, saugen oder die Bälle
behutsam in den Mund nehmen.
Rigorose Mädels nehmen den Schwanz voll in den Mund.
Treiben den Mann mit einem Blowjob in den Wahnsinn.

Wenn der Pimmel trotz aller Sonderbehandlung immer noch da hängt
wie ein Schluck Wasser in der Kurve: Dann ist Handarbeit angesagt.
Damit es für den Typ angenehm ist: Am besten die Hand etwas eincremen.
Wenn Sie als Frau in diesem Job wenig Erfahrung haben.
Dann bitten Sie den Mann doch um Hilfe.
Er nimmt Ihre Hand in die seine. Er bewegt Ihre Hand auf und ab. Er erhöht den Druck auf den Penis. So wie es für ihn am geilsten ist. Jetzt wissen Sie,
mit welchem Druck in in welchem Rhythmus Sie den Pimmel bearbeiten müssen.

Wenn Sie allerdings selbst noch etwas vom Sex haben wollen,
dann müssen Sie frühzeitig abbrechen.
Sonst kocht die Suppe über. Und die ganze Arbeit war für die Katz.

 

Sexspiele – Fantasien ausleben
Vielleicht traut sich Ihr Mann nicht, Sie zu irgendwelchen Experimenten im Bett aufzufordern. Aus Angst, er würde sein Mädchen verschrecken. Oder Sie würden sich wie eine Hure vorkommen. Wenn Herrchen ein bisschen prüde ist,
dann machen Sie doch selbst den Anfang.

Aber nicht doch, Schwester!
Eine beliebte Methode ist: sich vor dem Sex zu verkleiden. Zum Beispiel
als Krankenschwester. Mit einem zu kurz geratenen Rock. Zu dumm aber auch!
Sie spielen die Unschuld vom Lande. Ein einfaches Mädchen,
das seinen Patient ausziehen und waschen muss. Wenn Sie es gut machen,
wird er den Spieß rumdrehen. Und Ihnen eine ordentliche Spritze verpassen.

Schulmädchen-Report
Ihr Mann ist der dauergeile Lehrer. Er hat seine sexy Schülerin beim Spieken erwischt. Als Gegenleistung für sein Wegsehen möchte er mal „Onkel Doktor“ spielen. Sie sind die Schülerin, die sich scheinbar sträubt und wehrt.
Es in Wirklichkeit aber gar nicht abwarten kann, von ihm geknallt zu werden.

Der Guten-Morgen-Sex
Ihr Mann oder Freund ist noch im Tiefschlaf und schnarcht vor sich hin. Wie wäre es, ihn davon zu erlösen? Gehen Sie auf Tauchstation. Stecken Sie den Kopf
unter seine Bettdecke. Mal sehen, was es dort alles zu entdecken gibt.
Ach ja, da ist doch was … Vielleicht wird sein Penis früher wach
als Herrchen selbst. Auf jeden Fall ist das Sexualhormon Testosteron
früh morgens in Hochform. Ideal also für ein kleines Intermezzo im Bett.

Fesselspiele
Sie verkleiden sich als Polizistin. Klamotten dazu kann man sich in bestimmten Geschäften ausleihen. Im Sexshop haben Sie sich Handschellen besorgt.
Sie binden die Hände Ihres Freundes irgendwie ans Bett.
Natürlich nicht so, dass es ihm weh tut. Sie verbinden seine Augen.
Und schon kann das „Kreuzverhör“ beginnen.
Wenn Sie noch einen kleinen SM-Effekt draufsetzen wollen. Dann pressen Sie ein Geständnis aus ihm heraus. Indem Sie mit Ihrer Vagina ganz leicht die Spitze seines Pimmels berühren. Und immer wieder geschickt zurückziehen.
Kann es eine schlimmere Folter geben?

Hollywood-reif
Sie haben Lust, ein Nacktvideo aufzunehmen? Dann stellen Sie im Schlafzimmer eine Kamera auf. Lassen sich beim lustvollen Erotik-Abenteuer im Bett filmen.
Ein Jahr später könnten Sie sich diesen Streifen als Appetit-Häppchen für einen neuen Sex-Abend ansehen. Ein kostenloser Porno also. Natürlich sollte ein Event, das man auf DVD aufnimmt, schon etwas Besonderes bieten.
Lassen Sie sich etwas Geiles einfallen.

Die Sinne mit Massage reizen
Sie kaufen sich ein wohlriechendes Öl. Vielleicht gibt es im Erotikshop etwas
mit einem passenden Geruch. Nach einem stressigen Arbeitstag legt sich Ihr Mann nackt aufs Bett. Und Sie verpassen ihm eine wohlige Massage. Vergessen Sie die Innenseiten seiner Oberschenkel nicht. Er entspannt sich dabei.
Der intensive Körperkontakt weckt seine Lebensenergie und Leidenschaft.

 

Geile Sexsprüche
Was Männer im Bett nicht haben wollen, ist albernes Gequatsche oder kindisches Kichern. Was sie dagegen total lieben, das ist Verbalerotik:
versaute Worte, die aus Ihrem Mund kommen.
Ob es nun beim Vorspiel ist oder beim Poppen selbst: Flüstern Sie ihm ins Ohr,
was Sie gerade fühlen. Wie heiß es Sie macht, wenn er mit Ihrer Klitoris spielt.
Was er als nächstes tun soll, um Sie noch wilder zu machen.
Dass Sie ganz scharf darauf sind, seinen Pimmel tief in sich zu spüren.

Ooh, ist das gut. Ja, stoß mich tiefer, noch tiefer

Du bist wie ein wilder Tiger. Ja, so ist gut. Schneller. Ich bin so geil!

Ich kann ihn hammerhart in mir spüren. Und so, und so, und so…

Ich will, dass du mich von hinten fickst. Wie ein wilder Stier

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Raus aus dem Standardsex – neue Stellungen
Immer nur die langweilige Missionarstellung.
Das bringt selbst die beste Sexbeziehung in die Krise.
Spielen Sie das Cowgirl. Sie setzen sich auf seinen steifen Schwanz. Und reiten auf ihm. Dabei lutscht er an Ihren Brüsten. Wenn genug Platz ist, kann er noch den kleinen Finger in Ihre Vagina stecken. Oder Ihre Klitoris reizen. Er kann auch Ihre Pobacken umfassen. Und so Ihren lustvollen Stößen mehr Kraft verleihen.

Oder er bumst Sie von hinten. Neudeutsch nennt man das Doggystyle,
die Hundestellung. Für den Mann ist das vielleicht die geilste Sex-Position.
Dann er sieht Ihren (hoffentlich) sexy Arsch in voller Breite vor sich.

Das sind die üblichsten Stellungen. Es gibt aber noch viele mehr.
Teilweise mit sehr abenteuerlichen Namen:
Patronengurt, Brückenpfeiler, die Stolze Königin, der Rückenakt.
Und wie sie alle heißen.

Um Ihre Fantasie anzuregen: Sehen Sie sich bei Gofeminin
oder auf diesen Seiten hier die Kamasutra-Stellungen an.
Nicht jede Stellung wird für Sie optimal sein. Testen Sie einfach die Positionen.
Und finden Sie heraus, was Sie beide beim Bumsen am geilsten finden.

 

Orgasmus
Die Kunst besteht darin, dass beide Sexpartner beim Geschlechtsverkehr einen lustvollen Höhepunkt erleben. Die Frau braucht oft länger, um in Extase zu geraten. Also sollten Sie Ihren Mann bitten, sein Affentempo etwas zu zügeln.
Und Rücksicht zu nehmen.

Sie haben Ihren Freund angeheizt ohne Ende. Das war vielleicht ein schönes Stück Arbeit. Wenn er aber mal richtig geil ist. Dann können Sie den Sex lustvoll genießen. Kein Kerl, der im Vollbesitz seiner Potenz ist, muss jetzt noch weiter erregt werden. Alles läuft auf Autopilot.
Wenn Sie merken sollten, dass seine Erektion nachlässt. Dann können Sie gegensteuern. Stöhnen oder Schreien Sie. Klammern Sie Ihre Beine um sein Gesäß. Oder nehmen Sie eine andere Stellung ein.

Orgasmus vorspielen
Manchmal kommt es vor, dass es einfach nicht so klappt. Nicht immer ist man in Stimmung für die körperliche Liebe. Sie hatten einen stressigen Tag. Nichts wie Ärger im Büro. Ihr Mann aber will unbedingt. Dann seien Sie eine clevere Schauspielerin. Gaukeln Sie ihm einfach einen Orgasmus vor. Mit ein paar Ooohs und Aaahs wird er sich in seiner Raserei leicht täuschen lassen.

Sollte das jedoch öfters nötig sein, dann sollten Sie ernsthaft überlegen,
wie man den Sex aufregender gestalten könnte. Sprechen Sie mit Ihrem Hengst
darüber, was sie beide antörnt. Auf keinen Fall sollte Ihr Matratzenspiel
zur Routine verkommen. Sie wollen doch nicht, dass er fremdgeht.
Sich die sexuelle Befriedigung woanders holt.

Was lieben Männer am meisten im Bett?
Wenn sich eine Frau beim Vögeln wild und hemmungslos gibt.
Wenn ihr die Sinne schwinden. Wenn sie vor lauter Lust und Ekstase
die Kontrolle über sich verliert. Das macht ihn affengeil.
Ein gemeinsam erlebter Orgasmus beflügelt unsere Glückshormone total.
Noch am nächsten Tag fühlen wir uns happy und wie neu geboren.

Ungewöhnliche Sexorte und die schnelle Nummer
Nicht immer hat man stundenlang Zeit. Dennoch pressiert es ganz fürchterlich.
Sie sind scharf wie ein Rasiermesser. Es spricht nichts dagegen,
ihm in Sekundenschnelle die Klamotten vom Leib zu reißen.
Und sich auf ihn zu stürzen wie eine Furie.

Männer lieben es, durch eine scharfe Braut „vergewaltigt“ zu werden.
Das muss nicht zwangsläufig bei Ihnen zu Hause passieren.
Oft überfällt uns die sexuelle Gier an den unmöglichsten Orten.
Natürlich sollten Sie umgekehrt auch zu einem Quickie bereit sein,
wenn er Lust auf schnellen Sex hat.


So die Damen,
ich hoffe, es waren ein paar nützliche Tipps dabei,
wie Sie einen Mann verführen und beim Sex verrückt machen können.
So schwer ist es eigentlich gar nicht.
Denn viele Männer sind nur allzu gern bereit für die körperliche Liebe.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,