Langzeit-Singles: Partner suchen bei welchen Kontaktbörsen

Partnersuche-Tipps für Dauer-Singles

Kann ein Langzeit-Single noch einen Partner finden?
Gibt es gute Kontaktbörsen für die ernsthafte Suche?
Hier die Tipps für die Partnersuche von Dauersingles

Sie sind Langzeit-Single. Sie suchen einen Partner/in für eine langfristige Beziehung. Vielleicht sind Sie durch ihre bisherigen Versuche ganz schön frustriert. Sie haben es im Fitnessstudio probiert, in der Firma, im Freundeskreis, im Urlaub,
in der Bar. Alles ging gründlich in die Hose. Dabei spielt der Faktor Zeit eine immer größere Rolle. Denn jenseits der 35 wird es immer schwerer, einen Partner zu finden. Torschlusspanik macht sich breit.

Nach vielen Nackenschlägen fangen Sie an, die Fehler bei sich selbst zu suchen.
Ihr Selbstbewusstsein sinkt immer mehr in den Keller. Vielleicht waren Sie auch schon bei Kontaktbörsen aktiv. Doch auch dort dasselbe Bild:
Oberflächliche Kontakte, Absagen, Frechheiten. Single-Frauen müssen sich nicht selten sexuelle Angebote anhören. Männer hören immer wieder, dass sie
„nicht mein Traumtyp“ sind.
Darauf hat echt niemand Lust. Vielleicht liegt Ihr Scheitern bei der Partnersuche daran, dass Sie nicht an den richtigen Orten unterwegs sind. Sowohl im realen Leben. Als auch im Internet.

Ich möchte hier ein paar Tipps geben:
mit welche Strategien Sie als Langzeit-Single doch noch Ihre zweite Hälfte
finden können. Niemand kann Ihnen einen Erfolg garantieren.
Aber einen Versuch ist es allemal wert.

 

In diesem Artikel erfahren Sie 3 wesentliche Dinge
Nach dem Einleitungstext schildere ich das Prinzip der Online-Partnervermittlungen.

Dann stelle ich Ihnen die 5 besten Partnervermittlungen im Einzelnen vor, bei denen nachweislich viele Singles nach einem Partner suchen:
eDarling, ElitePartner, Parship, PARTNERSUCHE.de und Heartbooker.

Am Ende zeige ich ein paar Fehler auf, die viele Alleinstehende machen.
Und gebe Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche online und offline.

 

Lohnt sich für Langzeit-Singles die Partnersuche im Netz?
Im Prinzip ist es egal, ob Sie Dauersingle oder Neu-Single sind.
Die Voraussetzungen sind für alle gleich. Gewiss hat die Suche im Internet den einen oder anderen Nachteil. Im Gegensatz zur realen Welt können Sie Ihren Partner vorläufig nicht riechen, fühlen, hören und schmecken. Manchmal sogar noch nicht mal sehen. Dennoch fallen meiner Meinung nach die Vorteile der Online-Partnersuche viel deutlicher ins Gewicht:

Riesige Auswahl an Singles
Bei Kontaktbörsen wimmelt es nur so von Profilen. Es geht nicht um 100 oder 1.000. Sie finden viele Tausende Kontaktmöglichkeiten. Zählen Sie mal, wie viele Singles Sie im wirklichen Leben überhaupt kennen. Mehr wie 20 oder maximal 30 werden Sie wohl nicht zusammen bekommen.

Effektive Suche
Durch ein zielgerichtetes Suchen kann man sich als Langzeit-Single viel Aufwand sparen. Sie sind nicht mehr so jung. Es sollte sich jetzt möglichst schnell ein Erfolg einstellen bei Ihrer Partnersuche. Alle Kontaktbörsen machen entweder Kontaktvorschläge. Oder ermöglichen es, dass man auf dem Portal selbstständig einen Partner sucht. So verplempern Sie keine wertvolle Zeit. Sondern können Ihrem Ziel schon bald ein gutes Stück näher kommen.

Einen Korb leichter wegstecken
Bei Singlebörsen und Partnervermittlungen müssen Sie keine Angst vor einer Zurückweisung haben. Die wird es natürlich hier oder da geben. Das ist klar.
Der Korb wirkt aber nicht so verletzend, wie wenn Ihnen eine Frau oder ein Mann bei einem Anmachversuch auf einer Party spöttisch ins Gesicht sieht. Die Distanz durch das Internet dämpft die Emotionen. Sie nehmen sich eine Absage nicht so
zu Herzen wie beim direkten Kontakt vis-a-vis.

Leichte Kontaktaufnahme trotz Schüchternheit
Wann haben Sie im realen Leben zum letzten Mal eine attraktive Person des anderen Geschlechts angesprochen. Vielleicht noch nie? Oder früher mal, als Sie noch mutig und selbstbewusst waren. Heute würden Sie das nicht mehr wagen.
Bei Kontaktbörsen kostet es nahezu Null Überwindung, einen fremden Menschen anzuschreiben. Was haben Sie zu verlieren? Im schlimmsten Fall kommt gar keine oder eine blöde Antwort. Das ist nicht sehr angenehm. Bringt uns aber auch nicht aus der Fassung.

 

Lieber Singlebörsen oder Partnervermittlungen?
Diese Frage ist schnell beantwortet. Singlebörsen sind Spaß-Communitys. Nur ein geringer Prozentsatz sucht dort ernsthaft einen Partner. Es geht ums Flirten und Chatten. Manche User wollen wohl nur ihren Marktwert testen. Oder sehen es als nette Freizeitbeschäftigung an. Der eine oder andere wird auch einem erotischen Abenteuer nicht ganz abgeneigt sein. Für die richtige Partnersuche sind solche Portale nur bedingt geeignet.

Bei den Online-Partnervermittlungen sieht die Sache etwas anders aus:
Denn hier findet die Suche zumindest im Anfangsstadium nicht nach optischen Gesichtspunkten statt. Die Agentur führt durch gezielte Partnervorschläge solche Singles zusammen, die in Bezug auf Lebenseinstellung, Lebensansprüche, Partnerwünsche, Hobby, Vorlieben und Region zusammen passen könnten.
Das Aussehen kommt bei Online-Partnervermittlungen erst später ins Spiel.

Wenn man einen guten Kontakt gefunden hat. Wenn man sich in mehreren Mails beschnuppert und für gut befunden hat. Dann erst werden Bilder aufs Tablett gebracht. Wenn dann auch noch die optische Komponente passt. Dann kann man den Kontakt intensivieren. Zum Beispiel durch ein Telefonat.
Und später durch ein persönliches Treffen.

 

Hier die Kontaktbörsen, wo die meisten Langzeit-Singles
einen Partner suchen:

 

eDarling: junge Partnervermittlung mit Top-Service
Die jüngste der 3 beliebtesten Partnervermittlungen ist eDarling aus Berlin. Erst im Jahr 2009 auf den Markt gekommen, hat es die Partnerbörse schon auf 2,8 Millionen Anmeldungen gebracht. eDarling hat sich auf die Altersgruppe zwischen 30 und 50 konzentriert. Es sind also auch ältere bzw. Langzeit-Singles dabei. eDarling ist in vielen europäischen Ländern wie Italien, Frankreich, Polen, Großbritannien, Russland und in der Türkei präsent. So ist man in kurzer Zeit mit 15 Millionen Usern zur stärksten Partnervermittlung auf dem Kontinent aufgestiegen.

Bei eDarling suchen Singles aus allen Bevölkerungsschichten einen Partner. Herausragend bei dieser Kontaktbörse sind folgende Punkte:
Ein erstklassiger Service (Support per Telefon-Hotline und im Chat).
Ein sehr detaillierter Testbogen mit 280 Fragestellungen.
Bei eDarling können Langzeit-Singles eine mobile App (für iPhone und Android) nutzen, um einen Partner zu suchen.
In einem sehr umfangreichen Magazin können die Mitglieder kostenlos Hunderte
von Ratgeber-Artikel zum Thema Partnersuche lesen.


eDarling.de - Jetzt den Partner für´s Leben finden

Kennzeichen für die Seriosität der Partnervermittlung:
eDarling hat ein Qualitäts-Siegel vom deutschen TÜV erhalten. Und sich dem so genannten S.P.I.N-Kodex unterzogen. Dort sind nur solche Kontaktbörsen gelistet, welche die Voraussetzungen für eine Seriöse Partnersuche im Netz erfüllen.
Spin eben.
Die Anmeldung bei eDarling ist kostenlos. Dabei muss man sich durch 280 Fragen durcharbeiten. Die sind schon etwas zeitaufwändig. Und sehr viel mehr als bei ElitePartner und Parship. Dafür ergibt dieser Testbogen von eDarling ein sehr genaues Bild von der Persönlichkeit eines Langzeit-Singles. Aus Sicherheitsgründen werden die Fotos und die Angaben im Fragebogen von eDarling einzeln überprüft. Aufgrund der Antworten entsteht ein fertiges Profil. Im Postfach landen die ersten Partnervorschläge. Wer noch Fragen zur Funktionsweise der Kontaktbörse hat, kann in den FAQ von eDarling nachlesen.

Kostenlose Basismitglieder haben allerdings nicht viele Möglichkeiten. Der Gratis-Account ist nur ein Einstieg, um sich einen Eindruck von der Partnervermittlung zu verschaffen. Was bei ElitePartner und Parship allerdings sehr ähnlich ist. Wer es ernst meint mit der Suche nach einer langfristigen Beziehung, braucht einen Premium-Account. Erst jetzt kann ein Langzeit-Single unlimitiert Nachrichten an seine Partnervorschläge schreiben. Aufgrund des sehr umfangreichen Fragebogens attestieren die User eDarling recht gut passende Kontaktvorschläge. Qualität statt Masse. Statt 200 Vorschlägen bekommen Sie vielleicht nur 20 oder 30. Die sind Ihren Partnerwünschen aber schon sehr ähnlich.

Lesen Sie hier den ausführlichen Testbericht zu eDarling

 

ElitePartner – Singles mit Niveau
Die Hamburger Partnervermittlung ElitePartner (gehört zur Focus GmbH) stellt größte Ansprüche an den Bildungsgrad seiner Mitglieder. Fast 70 Prozent der User, die hier einen Partner suchen, haben ein Studium absolviert. Die anderen 30 Prozent dürfen sich Singles mit Niveau nennen. Sie stammen aus Berufsgruppen, die bildungs- und verdienstmäßig weit oben angesiedelt sind.

Bei ElitePartner haben sich seit 2004 mehr als 4 Millionen Singles der Altersgruppe 25 bis 60 Jahre angemeldet. Eine perfekte Partnervermittlung für akademische Langzeit-Singles, die ernsthaft einen Partner suchen wollen. ElitePartner wurde kürzlich von der Zeitschrift Computerbild zum Testsieger erklärt. Schon vorher hatte man zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Die Partnerbörse ist übrigens auch
in Österreich und in der Schweiz online.

Die besonderen Qualitäten von ElitePartner:
Im Gegensatz zu eDarling können Sie schon vor der Anmeldung die Kosten der Kontaktbörse genau einsehen.
Für Singles unter 30, für Alleinerziehende und für Existenzgründer bietet ElitePartner einen Rabatt von 50 Prozent.
Von Zeit zu Zeit führt die Partnervermittlung Gutschein-Aktionen aus. Wo man sehr viel billiger Vollmitglied werden kann.
Je nach Länge der Laufzeit bietet ElitePartner seinen Mitgliedern eine Garantie für eine Mindestanzahl von Kontakten. Bei den Partnervorschlägen kann man direkt sehen, welche Übereinstimmungen und Unterschiede zum eigenen Profil bestehen.

ElitePartner - Die Adresse für Singles mit Niveau

Der Einstieg in die Partnersuche ist ähnlich wie bei Parship und eDarling:
Langzeit-Singles können sich bei ElitePartner kostenlos registrieren. Weiter geht’s zu einem wissenschaftlichen Testbogen. Der allerdings nicht so umfangreich ausfällt wie bei eDarling oben. Man stellt Fragen über Ihre Interessen, Lebensziele, Wertvorstellungen und Partnerwünsche. Dafür sollte man sich echt Zeit nehmen. Denn nachträglich sind keine Korrekturen mehr möglich.

Je ehrlicher Ihre Antworten, desto besser passen später die Kontaktvorschläge von ElitePartner. Wer sich einbildet, hier flunkern zu können, wird dies bereuen. Weil bei den Kontaktvorschlägen später der Grad der Gemeinsamkeiten zu wünschen übrig lässt. Zuletzt prüft der Service, ob Sie den Anforderungen einer elitären Partnervermittlung genügen. Dabei werden Fakes und unqualifizierte Anmeldungen aussortiert.

Als kostenloses Mitglied bekommen Sie eine Kurzanalyse Ihrer Persönlichkeit.
Und zum Schnuppern eine stattliche Anzahl von Partnervorschlägen.
Anschreiben können Sie diese Singles allerdings noch nicht. Dazu braucht es eine Premium-Mitgliedschaft. Diese berechtigt zuerst mal zum Herunterladen einer PDF-Datei über die Persönlichkeitsanalyse.

Niveauvolle Langzeit-Singles können sich jetzt die Profile heraussuchen, die vom Alter, Entfernung, und den Vorstellungen einer kommenden Partnerschaft am besten passen. Bilder können Sie wie bei fast allen Kontaktbörsen vorerst noch keine sehen. Aus Anonymitätsgründen sind die Fotos noch versteckt.
Wenn Sie aktiv Nachrichten an Ihre Partnervorschläge senden oder empfangene Mails lesen wollen: dann müssen Sie Vollmitglied werden. Wenn ein Langzeit-Single mit einer Frau oder einem Mann eine längeren Mailverkehr gehabt hat. So kann man ElitePartner anweisen, die Fotos für dieses Mitglied sichtbar zu machen. Im Gegenzug sollte Ihre Internet-Bekannschaft natürlich dasselbe tun.

Mehr Infos zu ElitePartner

 

Parship – Partnervermittlung mit der meisten Erfahrung
Parship war lange Zeit die einzige Partnerbörse am Markt. Mit 5,2 Millionen Mitgliedern ist es die größte Partnervermittlung, was Deutschland betrifft. Europaweit haben sich über 11 Millionen Singles angemeldet. Darunter sind viele ältere und Langzeit-Singles ab 30 Jahre.
Stiftung Warentest und die WELT haben Parship lobend erwähnt. Viele Mitglieder rekrutieren sich aus der Leserschaft von SPIEGEL, SZ und FAZ. Eine durchaus gebildete Klientel also. Aber auch Otto-Normalverbraucher kommen bei dieser Kontaktbörse zum Zug.
Bei Parship kann man Kontakt aufnehmen zu Singles aus halb Europa:
Österreich, Schweiz, England, Holland, Belgien, Dänemark und einige mehr.

Die Vorteile von Parship:
Vollmitglieder können sich kostenlos ein Buch downloaden über den Ausgang des Persönlichkeitstests. Für die Sicherheit sorgt ein spezieller ID-Check.
Mit gelegentlichen Gutschein-Aktionen und Preisrabatten wird den Singles der Einstieg bei Parship versüßt.
Mit der mobilen App für iPhone und Android können Sie auch unterwegs Ihr Postfach aufrufen. Sie können mit der App Nachrichten lesen und schreiben. Parship bietet ein umfangreiches Magazin an. Wo man sich in Beiträgen über die Themen Liebe, Partnersuche und Beziehung informieren kann.

Partnervermittlung Parship.de

Zuerst meldet man sich kostenlos bei Parship an. Es folgt ein vergleichsweise kurzer Persönlichkeitstest. Es werden Fragen gestellt nach Ihren Partnerwünschen, Lebensgewohnheiten und Charaktereigenschaften. Der Frage-Katalog ist nicht so ausführlich wie bei eDarling.
Aus diesem Testbogen erstellt die Software von Parship für die Singles ein persönliches Profil. Welches man auf freiwilliger Basis über seine Handynummer prüfen lassen kann (ID-Check). Andere Singles sehen nun in Ihrem Profil, dass Sie geprüftes Mitglied sind.

Es folgen die Partnervorschläge von Parship. Die sind zwar sehr zahlreich.
Aber nicht 100prozentig genau. Man muss selbst sortieren und die besten auswählen. Kostenlose Basis-Mitglieder haben nur relativ beschränkte Möglichkeiten der Kontaktaufnahme: sie können eine Spass-Anfrage oder ein Lächeln versenden. Das sind im Prinzip aber nur Spielereien.

Wenn ein Langzeit-Singles wirklich einen Partner finden möchte. Dann führt kein Weg an einer Premium-Mitgliedschaft vorbei. Jetzt können Sie in der Umkreissuche konkret nach anderen Mitgliedern fahnden. Sie können Ihre Kontaktvorschläge nach Belieben anschreiben. Und sich gegenseitig Fotos freigeben. Denn die sind anfangs nur verschleiert dargestellt. Parship legt zuerst mehr Wert auf charakterliche Gemeinsamkeiten. Das Aussehen kommt erst später ins Spiel.

Hier der ausführliche Detailbericht zu Parship

 

PARTNERSUCHE.de
Auch bei den 2 restlichen Kontaktbörsen PARTNERSUCHE.de und Heartbooker können Langzeit-Singles im Alter zwichen 30 bis 55 Jahren nach einem passenden Partner suchen. PARTNERSUCHE.de gibt es erst seit 2009. Dementsprechend sind die deutschen Anmeldungen mit 1,5 Millionen noch nicht so super-zahlreich.
Dazu kommen die Singles aus Österreich und der Schweiz. Prominent ist diese Partnerbörse schon: man gehört zur ostdeutschen Unister-Gruppe. Bei der so bekannte Online-Portale wie Ab-in-den-Urlaub, Flüge.de und Geld.de integriert sind.

Pluspunkte für PARTNERSUCHE.de:
Den größten Vorteil sehe ich in der Möglichkeit, dass auch kostenlos angemeldete Singles schon 6 Nachrichten an ihre Kontaktvorschläge schicken können. Voraussetzung dafür: sie haben ein Bild ins Profil hochgeladen. Was aber sowieso selbstverständlich sein dürfte. Außerdem können Sie auch empfangene Nachrichten in Ihrem Postfach lesen. Auch das Publikum sehe ich bei diesem Portal als Vorteil an: Die Leute kommen querbeet aus allen Gesellschaftsschichten.

Wie können Sie als Langzeit-Single vorgehen bei PARTNERSUCHE.de:
Auf der Startseite geben Sie E-Mail-Adresse und Benutzernamen ein. Nach einem Klick auf den Bestätigungslink werden Sie zu einem Persönlichkeitstest geführt.
Wo Sie ca. 80 Textaussagen mit einem Schieberegler gewichten: von „Wichtig“ bis „Überhaupt nicht wichtig“. Es geht um Hobbys, Vorlieben und persönlichen Merkmale. Auch Ihre Vorstellungen über den künftigen Partner können Sie bewerten: Aussehen, Figur, Freizeitaktivitäten, Freiräume, Treue, Einstellung zu Kindern usw. Aus diesem Frage-Katalog bildet PARTNERSUCHE.de Ihre individuelle Kontaktanzeige.
Im nächsten Schritt erhalten Sie auch als kostenloses Mitglied recht viele Partnervorschläge. Die geordnet sind nach dem Grad der Übereinstimmung.
Mit fertig formulierten Standard-Nachrichten können Sie diese Mitglieder bereits anschreiben. Oder virtuelle Grüße schicken. Mehr aber auch nicht.

Wenn Sie individuelle Mails in unbegrenzter Menge absenden wollen. Dann müssen Sie sich als Vollmitglied bei PARTNERSUCHE.de anmelden. Die Profile und Bilder anderer Singles können Sie nun vollständig betrachten. Sie dürfen jetzt unbegrenzt andere User kontaktieren. Sich über die Kontaktbörse etwas kennenlernen.
Und im Idealfall ein richtiges Treffen in Angriff nehmen.
Was mir persönlich bei PARTNERSUCHE.de fehlt:
man würde sich vielleicht ein Forum oder einen Blog wünschen, wo es Infos gibt
zur Partnervermittlung selbst. Und zu allen möglichen Liebesthemen.
ElitePartner, eDarling und Parship bieten das an.

Mehr Informationen zu PARTNERSUCHE.de

 

Heartbooker – die preiswerteste Partnervermittlung
Billiger als bei Heartbooker ist eine renommierte Partnerbörse in Deutschland nicht zu haben. Auch dieser Gesichtspunkt kann bei der Auswahl eines Portals eine Rolle spielen. Nicht jeder Single wird auf Rosen gebettet sein.
Der Berliner Oldtimer Heartbooker (seit 2003) hat 1,3 Millionen Singles auf seiner Webseite. Das sind Menschen, die ernsthaft nach einer langfristigen Beziehung suchen.
Die Altersstruktur liegt zwischen 30 und 65 Jahren. Also auch Langzeit-Singles haben eine gute Chance, einen Partner zu finden. Sie können bei Heartbooker theoretisch auch Singles aus Österreich, der Schweiz, Niederlande und Frankreich kennenlernen.

Partnersuche ab 30 bei Heartbooker

Kennzeichen von Heartbooker:
Neben dem günstigen Preismodell bietet die Kontaktbörse ein Appetithäppchen der besonderen Art: Zumindest Premium-Mitglieder können von Anfang die Fotos der Kontaktvorschläge klar und deutlich sehen. Es geht also nicht so anonym zu
wie bei den oben beschriebenen Partnervermittlungen. Das hat den Vorteil:
Sie müssen keine Zeit vergeuden mit Nachrichten an Leute, die Ihnen von der Optik
her nicht so zusagen. Auch die Kontaktgarantie von Heartbooker hat mir gefallen:
Wer eine Mindestanzahl von Kontakten nicht erreicht, dem wird die Laufzeit
kostenlos verlängert.

Wie können Langzeit-Singles Ihre Partnersuche starten:
Nach der kostenlosen Anmeldung geht’s zum so genannten Big-Five-Persönlichkeitsbogen. Im Gegensatz zu Parship, eDarling und ElitePartner fällt dieser Psycho-Test etwas kleiner aus. Dennoch sollten Sie sich auch hier etwas Zeit nehmen, um Ihre Angaben wahrheitsgetreu und ausführlich zu machen.
Beim Fragebogen von Heartbooker geht es um persönliche Einstellungen, gelebte Werte, berufliche Situation, Erwartungen an die Partnerschaft und persönliche Vorlieben. Mit ein paar Klicks werden Sie Ihren Traumpartner beschreiben. Nicht nur die persönlichen Merkmale. Sondern auch die Entfernung können Sie eingeben.

Danach erstellt Heartbooker für Sie gratis ein Profil. So dass sich andere User ein Bild machen können über Ihre Person. Sie können dieses Inserat noch weiter mit Texten komplettieren. Sie dürfen 20 Fotos hochladen. Und bekommen ca. 10 bis 20 gut passende Partnervorschläge von Heartbooker. Sie können aber auch selbstständig nach Profilen suchen. Bei jeder Kontaktanzeige steht der Grad der Gemeinsamkeiten in Prozenten dabei.

Aber auch für Heartbooker gilt: wer die Partnersuche richtig betreiben will, braucht eine Premium-Mitgliedschaft. Jetzt können Sie andere Singles in unbegrenzter Anzahl anschreiben. Sie sehen, wer Ihre Kontaktanzeige besucht hat. In den Fremdprofilen sehen Sie alle Fotos auf einen Blick. Was kostenlosen Basis-Mitgliedern verwehrt ist. Sie können sich gegenseitig kennenlernen.
Wenn die Kontaktperson freundlich und vielversprechend ist:
dann werden Sie telefonieren und sich auf einen Kaffee treffen.

Weitere Hintergrund-Informationen zu Heartbooker

 

Tipps für die Partnersuche von Langzeit-Singles

Bindungsangst als Spielverderber
Es ist die unterschwellige Angst vor einem Scheitern. Die Furcht, der neue Partner könnte uns wieder verlassen. Diese Ängste kommen sowohl von schlechten Erfahrungen. Als auch allgemein von einem Mangel an Selbstbewusstsein. Doch wie kann man Abhilfe schaffen? Gefrustete Langzeit-Singles müssen versuchen, sich so anzunehmen, wie die Natur sie geschaffen hat. Nur so ist es möglich, dem Teufelskreis zu entfliehen. Und Vertrauen in eine neue Partnerschaft zu fassen.

Sich seiner Qualitäten bewusst werden
Sie sind schon lange Single. Sie haben bei Ihrer Partnersuche schon viel Negatives erlebt. Diese traurigen Aspekte übertragen sich automatisch auf Ihre Gemütslage. Sie glauben, sie sind nicht gut genug für einen neuen Partner. Mich will doch eh niemand, denken Sie.
Mit diesem Negativ-Flair können Sie bei der Partnersuche keinen Blumentopf gewinnen. Sie müssen sich Ihre positiven Eigenschaften ins Gedächtnis rufen.
Wenn Sie nicht wissen, welche die sind: dann fragen Sie Freunde. Wenn Sie bei einer Kontaktbörse ein Profil ausfüllen: dann schreiben Sie ruhig selbstbewusst darüber, was Ihre Bekannten an Ihnen schätzen.

Ansprüche wie ein Hollywood-Star
Ein großes Hindernis auf dem Weg zu einer neuen Partnerschaft sind die Erwartungen, die viele Singles einen Lebensgefährten stellen. In unserem Kopfkino spielen sich utopische Visionen ab.
Er soll viel Geld haben und Erfolg im Beruf. Er muss den Body von Arnold Schwarzenegger haben. Charmant sein und eine Kanone im Bett. Sie soll bildhübsch sein, pflegeleicht, soll gut kochen können, kinderlieb sein und beim Sex eine kleine Wildkatze.
Wenn man in normalen Singlebörse die Profile durchliest:
dann wird man noch mehr von diesen kompromisslosen Ansprüche finden.
Jeder bildet sich ein, er könne ein Super-Exemplar als Partner bekommen.
Der gesunde Menschenverstand sagt uns aber insgeheim, dass solche Erwartungen
jede Partnersuche zum Scheitern bringen.

Es gibt für jeden Single bestimmte Kriterien, die er einfach nicht akzeptieren kann. Das ist gut so und normal. Wer wünscht sich schon einen Alkoholiker, einen Kettenraucher oder einen Sexsüchtigen? Es gibt aber auch Eigenschaften,
die wir zwar nicht als ideal ansehen. Mit denen wir uns aber anfreunden könnten.
Betrachten Sie mal Ihre eigenen Verhaltensweisen. Sind die alle perfekt?

Versuchen Sie, die wichtigen von den unwichtigen Kriterien zu trennen.
Statt den absolut perfekten Partner zu suchen. Könnten Sie einen Typ akzeptieren,
der „gut genug“ ist. Viel zu schnell winken wir ab. Schon der kleinste Makel genügt,
und wir klicken einen User weg. Im normalen Leben passiert das übrigens genauso. Es lohnt es sich aber, einen zweiten Blick zu riskieren.
Auch einem „2.Wahl-Kandidaten“ eine Chance einzuräumen.
Nicht alles, was Gold ist, glänzt. Und so Manches, was vermeintlich mittelmäßig
daher kommt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Volltreffer.

Aktiv werden
Wenn Sie die Hände in den Schoß legen, werden Sie niemals einen Partner finden. Sie müssen sich dazu aufraffen, Menschen anzusprechen. Oder als Frau zumindest auf sich aufmerksam zu machen. Bei Kontaktbörsen ist es viel leichter, einen Kontakt zu einer Frau oder einem Mann herzustellen als im wirklichen Leben.

Allerdings machen vor allem gefrustete Langzeit-Singles einen entscheidenden Fehler. Sie denken: viel hilft viel. Masse statt Klasse. Wenn Sie pro Tag 10 oder 20 Frauen anschreiben. Dann haben Sie nicht genug Zeit, für jede Dame ein individuelles Anschreiben zu erstellen. Also wird in einer Word-Datei ein Standard-Text aufgesetzt. Der soll gut sein für alle Mädels. Mit wenigen Klicks haben Sie 20 Frauen angeschrieben.
Super! Jetzt nur noch warten.
Aber diese Strategie funktioniert nicht! Die meisten User haben eine feine Antenne dafür, was eine Kettenmail ist. Die Worte in der Nachricht sind zu allgemein.
Sie haben keinen Bezug zum Profil der Kontaktperson.
Also werden Sie lange umsonst auf eine Antwort warten.
Neben dem Aktivwerden ist eine individuelle Ansprache nötig.

Ohne Druck einen Partner suchen
Ich muss unbedingt, ich will unbedingt. Diese Einstellung ist total kontraproduktiv bei der Partnersuche. Ein Single, der krampfhaft nach einer neuen Liebe sucht, wird sie nicht finden. Andere Menschen sehen ihm diesen Krampf an. Er wirkt nicht attraktiv sondern bemitleidenswert oder furchteinflößend.
Genießen Sie lieber Ihr Single-Leben so wie es ist. Es hat durchaus seine Vorteile. Auch wenn es Ihnen nicht bewusst ist. Versuchen Sie, eine zufriedene Weltanschauung zu entwickeln. Pflegen Sie Ihre Freundschaften. Reisen Sie. Freuen Sie sich am Leben. Mit einer gelassenen Lebenseinstellung haben Sie bei der Partnersuche viel bessere Chancen. So manch ein Single hat erst dann einen Partner gefunden, wenn er schon nicht mehr gesucht hat. Weil ein relaxter Mensch viel anziehender wirkt auf das andere Geschlecht.

 

So ihr Singles,
ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen gefallen,
am besten Sie streichen den blöden Begriff „Langzeit-Singles“ ganz schnell wieder aus Ihrem geistigen Wörterbuch. Es klingt zu sehr nach Ladenhüter und Abstellgleis.
Sehen Sie stattdessen positiv in die Zukunft.

Vielleicht melden sehen Sie sich mal probeweise bei einer der 5 Kontaktbörsen um. Und machen sich ein Bild, ob das etwas für Sie ist oder nicht.
Oder Sie suchen weiter wie bisher. Dazu müsste man vielleicht etwas ändern. Denken Sie darüber nach, an welchen Orten die Suche am meisten Erfolg verspricht. Dazu wünsche ich Ihnen viel Glück!

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,