Kostenlose Nutzung der Ost-West-Partnerbörse Interfriendship

Traumfrauen aus Russland zum Null-Tarif?

InterFriendship: kann man in Osteuropa kostenlos
auf Partnersuche gehen? Wie ticken russische Frauen?
Hier meine Tipps zur Partnerbörse

Tausende deutsche Männer haben bereits in Osteuropa eine neue Liebe gefunden.
Entweder, weil sie eine Frau direkt vor Ort kennengelernt haben.
Zum Beispiel im Urlaub. Oder bei einer Partnerbörse wie InterFriendship.

Dabei stellt sich gleich die Frage nach den Kosten für die Ost-West-Partnersuche
im Internet. Es gibt nämlich ganz erhebliche Preisunterschiede.
In diesem Testbericht zeige ich zuerst die Möglichkeiten
für den kostenlosen Einstieg bei InterFriendship.

 

Was erfahren Sie hier und heute

  • Portrait der Partner-Agentur InterFriendship
  • Persönlicher Erfahrungsbericht eines deutschen Mannes
  • Kostenlose Funktionen der Partnerbörse
  • Kostenpflichte Features von InterFriendship
  • Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche in Osteuropa

 

Portrait der Partnervermittlung InterFriendship
Es ist eine rein deutsche Partnerbörse, mit Sitz in Augsburg. Das hat den Vorteil:
Sie können sich kostenlos an den Support wenden, wenn es Unklarheiten gibt.
Die Betreiber stammen selbst aus Russland.
Kennen also den Charakter von russischen und osteuropäischen Frauen.

Bei InterFriendship gehen ausschließlich deutsche Männer auf die Partnersuche.
Kerle, die eine Frau aus Russland, Weißrussland, aus der Ukraine,
Polen oder den baltischen Staaten finden möchten.

Insgesamt haben sich seit 1999 ca. 250.000 Frauen aus Osteuropa registriert.
15.000 davon sind derzeit aktiv auf der Suche.
Davon sind ungefähr 1.500 russische-stämmige Frauen im Katalog,
die schon in Westeuropa leben.
Bei den Männern aus Westeuropa sind es weit weniger als 15.000.
Das Geschlechterverhältnis fällt ausgesprochen günstig aus.
Überhaupt nicht zu vergleichen mit deutschen Singlebörsen.

Frauen, die sich länger als 4 oder 6 Monate bei InterFriendship nicht mehr
eingeloggt haben, kriegen Sie im so genannten „Online-Katalog“ gar nicht zu sehen.
Sie sind auf den hinteren Plätzen der Suchergebnisse.
Das hat den Vorteil: es werden Ihnen vorwiegend solche Damen angezeigt,
die aktuell noch einen Partner im Westen suchen. Lesen Sie hier mehr
über die Beweggründe für die Partnersuche russischer Frauen.

Das Vermittlungsprinzip bei InterFriendship sieht so aus:
Wenn Ihnen eine Frau gefällt. Dann können Sie bei der Partnerbörse
die E-Mail-Adresse und – falls vorhanden – die Skype-Adresse erfahren.
Jetzt können Sie die Dame anschreiben. So kann sich ein Kontakt entwickeln.


InterFriendship

 

Persönlicher Erfahrungsbericht über InterFriendship

Peter (46) aus Nürnberg schreibt in einem Internet-Forum
über seine Liebesgeschichte:

Im Januar 2012 hat alles angefangen.
Zwischen den Jahren hatte ich viel Zeit.
Da ich schon seit ein paar Monaten mit dem Gedanken spielte,
mich in Osteuropa nach einer neuen Partnerin umzusehen,
wollte ich die Sache jetzt ernsthaft angehen.

Ich habe mich bei InterFriendship angemeldet.
Bei dieser Partnerbörse ist es wesentlich billiger, Kontakte zu knüpfen als
zum Beispiel bei einer herkömmlichen Ost-West-Partnervermittlung.
Wo man stolze 2.500 Euro vorab zahlen muss für einen Vertrag.
Ehe es überhaupt zu einem ersten Kontakt kommen kann.
Ich habe mir für 50 Euro ein paar Friend-Chips gekauft.
Und bin bei der Partnerbörse
auf die Suche gegangen.

Schon bald bin ich auf die Annonce von Olga (36) gestoßen.
Eine schöne Frau aus St. Petersburg. Ihre Bilder gefielen mir sehr gut.
Vielleicht doch zu sexy für mich? Egal, ich versuche es.
Vom Aussehen bin ich eher Durchschnitt.
Eine Frau wie Olga wäre wie ein Geschenk des Himmels für mich.

Ich fasste mir ein Herz und schrieb ihr eine Mail. Warten, endlos langes Warten.
Jeden Abend sehe ich in mein Postfach von GMX. Doch keine Nachricht von Olga.
Es braucht seine Zeit. Dann nach einer Woche endlich ein Lebenszeichen.
Eine Nachricht über mail.ru. Dass muss sie sein.
Bei InterFriendship konnte ich nur ein Bild von Olga sehen.
Jetzt schickt sie mir 4 weitere Fotos. Die ich mit meinen Augen verschlinge.

In den nächsten Tagen und Wochen haben wir uns immer wieder Nachrichten
hin und her geschickt. Um uns dann endlich in Skype mit Webcam zu sehen.
Mann, war ich zappelig wie ein unerfahrener Teenager.
Doch wie sie herausstellte, ohne Grund.
Wir waren uns auf den ersten Blick sympathisch.
Die Unterhaltung lief ein wenig holprig, wegen Olgas Sprachkenntnissen.
Aber ihr freundliches Wesen hat mich vom ersten Augenblick an verzaubert.

Über einen Zeitraum von ungefähr 10 oder 12 Wochen haben wir uns in Skype
getroffen. So langsam reift bei Olga und mir der Entschluss,
dass man sich treffen sollte. Olga will nach Deutschland kommen.
Das finde ich ganz schön mutig von ihr. Aber ich kann es ihr nicht ausreden.

Mit weichen Knien hole ich sie am Frankfurter Flughafen ab.
Küsschen links und rechts. Mir kommt diese sehr weibliche Frau vor wie
der Eingang zum Paradies. Reisetasche ins Auto. Und ab nach Nürnberg.
Ich habe ihr in der Stadt ein Hotelzimmer gebucht.
Wir haben ein paar schöne Tage in meiner Heimatstadt verbracht.

Das 2. Treffen dann in St. Petersburg.
Ich nehme meinen Sommerurlaub schon Anfang Juni.
So konnten wir 2 ganze Wochen zusammen an der Newa verbringen.
Doch die Zeit vergeht wie im Flug. 2 Wochen sind schnell vorbei.
Und es heißt wieder zurück nach Deutschland fliegen.

Wenn es Skype nicht gegeben hätte. Man hätte verrückt werden können.
So habe ich 3 oder 4mal die Woche ihr Gesicht am Bildschirm gesehen.
Wir haben uns abends lange unterhalten. Auch Olga spürt immer mehr –
wie sie später sagte -, dass sie mit mir für immer zusammen sein möchte.
Wieder geht’s nach Osten. Nach einem weiteren Besuch in St. Petersburg
lade ich meine Freundin für Weihnachten und Silvester nach Nürnberg ein.

Ich stelle die Dame aus dem fernen Russland meiner erwachsenen Tochter (21)
und meinen Eltern vor. Auch meine Freunde sind an den Feiertagen zu Besuch.
Es scheint alles perfekt zu sein. Ich werde den 2. Weihnachtstag nie vergessen.
Denn in dieser Nacht haben Olga und ich zum ersten Mal das Bett geteilt.
Junge, Junge, dachte ich. Haben alle Frauen in Russland so ein Temperament?
Nach meiner Scheidung war ich ein bisschen außer Übung.
Wie ich leider zugeben muss. Aber Olga reißt mich mit ihrer Leidenschaft mit.
Jetzt ist das Glück perfekt.

Olga und ich beschließen zu heiraten.
Doch dazu braucht es ein paar Vorbereitungen.
Die Beamten bei der Ausländerbehörde geben uns Informationen,
wie man da genau vorgehen muss.
Vor allem braucht mein Schatz ein Visum für Deutschland.

Im Frühjahr geht’s wieder nach St. Petersburg.
Jetzt nicht mehr zu einer Freundin, sondern zu meiner künftigen Frau.
Wir haben wieder schöne Tage im immer noch kühlen Norden.
Bei diesem Besuch lerne ich Olgas Familie kennen.
Am liebsten wäre ich gar nicht mehr nach Hause geflogen.
Mit jedem Mal fällt die Trennung schwerer. Doch es wird der letzte Abschied sein.

In Nürnberg leite ich nun alles in die Wege für die Trauung.
Olga kommt im Sommer. Diesmal mit riesigem Gepäck.
Die Hochzeit ist ein Traum für uns beide.
Dank InterFriendship habe ich meine Traumfrau gefunden.
Wir sind jetzt einem Jahr verheiratet.
Ich frage mich immer wieder, warum wir uns nicht früher finden konnten.
Oder was für ein glücklicher Zufall es war, dass ich sie überhaupt gefunden habe.

 

Alternativen zu InterFriendship
Wirkliche Alternativen in diesem Preisbereich gibt es keine.
Denn fast alle klassischen Partnervermittlungen für Osteuropa sind teuer wie Gift.
Weil sie Dienste anbieten, die eigentlich kein Mensch braucht:
Reise-Organisation, Übersetzungsservice usw.

Es macht keinen Sinn, eine Frau zu kontaktieren, die so gar keine Sprachkenntnisse
hat in Deutsch oder Englisch. Und einen Flug können Sie wohl selbstständig
buchen. Dafür müssen Sie keine Partnervermittlung teuer bezahlen.

Es gibt auch eine Hand voll total kostenloser Partnerbörsen:
die haben aber gerademal ein paar Hundert Frauen im Angebot.
Oder sie bieten keine Sicherheit. Dort werden Sie viele Fakes finden.
Die Ihnen etwas von Liebe und Leidenschaft vorgaukeln.
Dass Sie ja immer schon einen Mann haben wollten, der 25 Jahre älter ist.
Oder sie kommen auf die Mitleids-Tour. Faseln etwas von Armut.
Und nennen Ihnen ein Western-Union-Konto zwecks Geldüberweisung.
Alles Nonsense!

Hier habe ich 3 sinnvolle Alternativen zu InterFriendship gefunden
Es handelt sich um Osteuropa-Singlebörsen. Wo man ebenfalls sehr preiswert
auf die Suche nach dem Liebesglück im Osten gehen kann:

RussianCupid

Interkontakt.net

UkraineDate

Alle 3 Portale sind ebenfalls sehr preiswert für die Partnersuche.
Sie können hier sogar mit den Mädels chatten. Auch das wäre einen Versuch wert.
Die Singlebörsen habe ich ausführlich über mehrere Wochen getestet.
Es gibt solche und solche Frauen. Aber mit ein bisschen Erfahrung
werden Sie den Unterschied bald erkennen.

 

Was können Sie bei der Partnerbörse InterFriendship
umsonst haben?

Kostenlose Kontaktanzeige erstellen für den Männer-Katalog
Ohne einen Cent auszugeben, können Sie bei InterFriendship zuerst ein eigenes
Profil erstellen. Das bedeutet: Sie laden ein möglichst attraktives
und aktuelles Bild hoch. Sie beschreiben, was für eine Frau Sie gern finden würden.
Und zwar schon recht genau. Aber nicht in zu engen Grenzen.

Wenn Sie sagen: 35-40 Jahre alt. Dann wird eine 33-Jährige oder 42-Jährige
beim Anblick Ihres Profils nicht drauf klicken. Sondern vielleicht weiter ziehen.
Obwohl es vielleicht Ihre Traumfrau sein könnte.

Beim Erstellen des Profils klicken Sie Ihre Hobbys und Interessengebiete an.
Raucher oder Nichtraucher. Ob Sie Kinder haben oder sich Kinder wünschen.
Was für Sie in einer Ehe wichtig ist.
Füllen Sie Ihr Profil bitte sehr sorgfältig und vollständig aus.
Die Damen aus Russland bzw. Osteuropa wollen wissen, was für ein Mensch
Sie sind. Dann haben Sie in der Regel recht gute Kontaktchancen.

Sie sollten auch ehrlich sein – bis auf minimale Flunkereien.
Wenn Sie Ihre Körpergröße um 10cm überziehen oder 10 Kilos unterschlagen:
Dann wird sie beim ersten Treffen gleich wissen, was sie von Ihnen zu halten hat.
Das Geld für diese Reise können Sie sich gleich sparen.

Kostenlos Frauen-Profile ansehen und stöbern
Genau dieselben Informationen können Sie in den Profilen der russischen Frauen
nachlesen. Alles Dinge, die für eine Beziehung relevant sind:
Bilder, Wohnort, Alter, Körpergröße und Gewicht.
Sprachkenntnisse, Kinder, Altersvorstellungen der Russin usw.
Die Frauen beschreiben in eigenen Worten,
was ihnen in einer Partnerschaft wichtig ist.
Auch hier können Sie schon ausloten, ob Gemeinsamkeiten bestehen.

Sie sehen sich jetzt geeignete Profile an.
Können sich einen Eindruck verschaffen von den Damen der Partnerbörse.
Als Land können Sie je nach Wunsch „Deutschland“ einstellen,
Österreich, Russland, Polen, Litauen, Lettland, Weißrussland oder Ukraine.

Simple und ausgereifte Suchfunktion nutzen
Bei Frauensuche/ Detailsuche können Sie sehr genaue Angaben machen
für Ihre Suche. Es würde zu weit führen, die hier alle aufzuzählen.
Werfen Sie selbst einen Blick auf die Detailsuche.
Unter dem Button „Frauensuche“ gibt es auch den Link „Frauen in Westeuropa“.

Ich selbst habe die andere (etwas simple) Frauensuche mal ausprobiert.
Die sieht man ganz oben im Design von InterFriendship.
Dazu muss man nicht extra ein neues Fenster klicken.
Nach einem Land wird hier nicht gefragt. Nur nach Alter, Körpergröße und Figur.

Ich gebe ein: 35-45 Jahre. Dann wurden mir auf 400 Seiten fast 5.000 Frauenprofile
angeboten. Wenn ich den Mauszeiger auf ein Foto halte:
Dann bekomme ich Kurzinfos über die Frau.
Und sehe, ob sich Anklicken überhaupt lohnt.
Wenn sie mit ihren Kindern eine Fußballmannschaft aufstellen kann,
lasse ich lieber die Finger davon.

Es sind schon bildhübsche Mädchen dabei. Das muss man sagen.
Frauen aus Russland und Ukraine gehören zu den schönsten der Welt.
Aber natürlich haben die Damen hier ihre besten Bilder reingestellt.
Das eine oder andere könnte schon 5 Jahre alt sein.
Ein Frauenkenner wird das sehen. Und gewisse Abstriche machen
bei der Einschätzung des Aussehens. Oft hilft es auch, sich alle Fotos einer Lady
anzusehen. Irgendeins ist dann sicher aktuell.

Kostenlose Partnervorschläge von InterFriendship
Das ist nichts Weltbewegendes. Gibt es bei deutschen Partnervermittlungen auch.
Anhand Ihrer Suchkriterien im Profil bekommen Sie von Zeit zu Zeit die Bilder
von Frauen angezeigt, die ähnliche Vorstellungen haben von einer Ehe.

Favoriten anlegen
Beim Durchsuchen der Frauenprofile fällt Ihnen die eine oder Dame besonders auf?
Dann speichern Sie dieses Profil unter Ihren Favoriten ab. Später können Sie dort
die besten Kandidatinnen noch einmal separat unter die Lupe nehmen.
Genauso kostenlos können Sie sich die Besucher Ihres Profils ansehen.
Und welche Frauen Ihre Person zum Favoriten erklärt haben.

Hilfestellungen von InterFriendship nutzen
Bevor Sie richtig loslegen, sollten Sie sich vielleicht kurz in verschiedene
Servicebereiche der Partnerbörse einlesen. Wie ich sie jetzt beschreiben.
Die Partnervermittlung gibt in der „Hilfe“ kostenlose Tipps,
wie man eine Frau aus Russland oder der Ukraine zum ersten Mal anschreibt:
Wie lang eine Mail sein soll. Welchen Umgangston man wählen soll.
Über was man überhaupt in der ersten Nachricht schreiben soll.
Außerdem können Sie in der „Hilfe“ häufig gestellte FAQ-Fragen nachlesen.

Im „Blog“ gibt InterFriendship gratis allgemeine Tipps
zur Partnersuche in Osteuropa.
Zum Beispiel, welche Kriterien wohl die wichtigsten sind bei der Partnerwahl.
Außerdem gibt es Ratschläge für den ersten Besuch bei der Frau.
Zum Beispiel wie man sie zum Essen ausführt.
Oder welche Geschenke angebracht sind.
Es wird auch beschrieben, wie die Frauen im Osten ticken.
Wie sie sich von deutschen Frauen unterscheiden.

Wem das alles noch zu anonym ist: der findet im „Forum“
von InterFriendship Beiträge und Erfahrungsberichte von deutschen Männern.
Über die Flüge nach Osteuropa, die Kommunikation mit einer Russin.

Da schreibt zum Beispiel ein Peter Z. am 13.5.2014 wie er an einem
verlängerten Wochenende eine Frau in Kiew getroffen hat.
Im Board „Osteuropa-Reisen“ werden die Vorbereitungen für einen Trip
in den Osten beschrieben. All das bietet InterFriendship kostenlos.
Und ist – zumindest in dieser Vielfalt – einmalig auf dem Partnermarkt-Osteuropa.

In der Rubik „Erfolge“ schreiben Paare ihre Love-Story.
Wie sie sich bei der Partnerbörse kennengelernt haben.
Auch hieraus kann man den einen oder anderen Nutzen ziehen.


InterFriendship

 

Ende der kostenlosen Nutzung –
wann entstehen bei InterFriendship Kosten?

Sie können sich monatelang Bilder ansehen, Profile lesen.
Wenn es aber daran geht, eine Frau anzuschreiben: dann kostet es ein paar Euro.
Zwar können Sie nach Veröffentlichen Ihres Profils schon von Frauen aus Russland,
der Ukraine und Weißrussland angeschrieben werden.
Sie können daraufhin die Kontaktanzeigen dieser Damen einsehen.
Antworten aber ist noch nicht möglich.

Kontaktdaten einer Frau abrufen
Die Partnerbörse bietet ein interessantes Preismodell,
wie es nur wenige Partnervermittlungen haben.
Die deutschen Männer bezahlen nicht für einen gewissen Zeitraum (Abo),
sondern für Kontaktdaten. Das bedeutet: Wenn Sie die E-Mail-Adresse
einer interessanten Kandidatin aus Russland, Polen oder Lettland haben wollen.
Dann müssen Sie ein Paket mit so genannten Friend-Chips erwerben.
Mehr über die Kosten: weiter unten.

Sie bekommen außerdem den Skype-Namen einer Frau.
Falls sie ein Skype-Konto hat. Und können dort schon mal auf die Suche gehen
und die Dame in Ihre Kontaktliste einfügen.

Die Vorteile der VIP-Mitgliedschaft nutzen
Interfriendship bietet eine Luxus-Mitgliedschaft an, die aber ein paar Friend-Chips
extra kostet. Diese VIP-Mitgliedschaft hat verschiedene Vorteile.
Für 25 Friend-Chips erhalten Sie automatisch die Kontaktdaten aller Frauen,
von denen Sie im Männerkatalog angeschrieben werden.
Das können eventuell recht viele Mädels sein. Ist sicher eine Überlegung wert.
Mit dem VIP-Info-Paket können Sie für 10 Chips Videos von Frauen sehen.
Falls sie welche installiert haben.

Mehr Infos über die VIP-Mitgliedschaft:
Bitte auf Ihre Startseite gehen (Klick auf Benutzernamen oben rechts).
Nach unten scrollen. Und in der rechten Sidebar bei „VIP-Männerkatalog“
auf „Weitere Infos“ klicken. Dort werden die Möglichkeiten aufgelistet.

 

Wie hoch sind die Kosten bei InterFriendship?
Frauen haben ein Freiticket. Null Kosten.
Die Männerpakete im Überblick (Stand 2015):
10 FriendChips     13,90 Euro
30 FriendChips     32,90 Euro
50 FriendChips     44,90 Euro
100 FriendChips   79,90 Euro

Die Kontaktdaten einer Frau kosten 10 Chips. Vielleicht wäre es ratsam,
mal mit 50 Chips anzufangen. Damit erhalte ich die E-Mail-Adressen von 5 Damen.
Die ich mir allerdings sorgsam aussuche.
Jetzt darf ich übrigens auch die Nachrichten lesen, die Frauen von sich aus an mich
geschrieben haben. Antworten geht aber nur, wenn ich die Kontaktdaten abrufe.

 

Erfolgreiche Partnersuche bei der Partnerbörse InterFriendship
Wenn Sie im deutschen Alltag oder mit deutschen Partnerbörsen kein Glück haben.
Oder wenn Sie das Emanzipations-Gehabe der Frauen hierzulande nervt.
Dann ist InterFriendship sicher einen Versuche wert.

Frauen aus Osteuropa sind gewiss auch selbstbewusst. Sie wissen, was sie wollen.
Halten aber insgesamt am traditionellen Rollenbild in einer Beziehung fest.
Statt Karriere und Selbstverwirklichung stehen für die Damen aus Russland und der
Ukraine Familie, Kinder und eine stabile, liebevolle Beziehung im Vordergrund.

Die Partnervermittlung InterFriendship legt viel Wert auf einen guten Ruf.
Vor allem will man von vornherein windige Betrügerinnen vom Portal fern halten.
Frauen, die in E-Mails als Scammerinnen auffallen (z.B. mit Geldwünschen,
sexueller Anbiederung und Gefasel von Liebe auf den ersten Blick),
sollen sofort an den Service der Partnerbörse gemeldet werden.
Damit sie aus dem Frauen-Katalog entfernt werden.

Mit gewissen Verhaltensweisen werden Sie Ihre Erfolgschancen bei der
Partnersuche-Ost erhöhen. Dazu gehört vor allem, dass Sie der Dame denselben
Respekt entgegenbringen wie Sie es bei einer deutschen Frau tun würden.

Sehen Sie die Lady nicht als Sexobjekt für Ihr Bett. Oder als billige Putzfrau
für Ihren Haushalt. Sondern achten Sie ihre Persönlichkeit und ihre Wünsche.
Normalerweise muss uns der gesunde Menschenverstand schon eingeben,
dass eine Beziehung nur so funktionieren kann.

Auch Ihre Ansprüche sind wichtig für den Erfolg bei der Partnersuche in Osteuropa.
Allgemeine Erfahrungen haben ergeben:
Eine russische Frau darf schon mal 15 Jahre jünger sein als Sie.
In Ausnahmefällen auch mal etwas mehr. Aber darauf würde ich mich nicht
verlassen. 10 oder 15 Jahre Altersunterschied sind okay.
Wenn es wesentlich mehr wird, gehen Sie ein Risiko ein.

Auch das Aussehen spielt eine Rolle.
Um es in der Fußballer-Sprache auszudrücken:
Wenn die Dame optisch in der Champions-League spielt (sexy wie ein Filmstar)
und der Mann aus Deutschland in der 2. oder 3. Liga: das kann nicht funktionieren.
Auch wenn das Aussehen für russische Frauen nicht an erster Stelle steht.
Ganz ignorieren tun sie es dennoch nicht.
Es sollte also zumindest halbwegs passen mit der äußeren Attraktivität.

Bevor Sie zu einer Frau nach Moskau, St. Petersburg oder Kiew reisen:
Sehen Sie sich die Dame genau an. Das erspart Frust, Geld, Zeit und Ärger.
Meiner Meinung nach reicht es nicht aus, sich nur zu schreiben.
Zumindest sollte man telefonieren. Und die Stimme der Dame hören.
Die sagt oft mehr als 1.000 geschriebene Worte.

Optimal ist natürlich der kostenlose Messengerdienst von Skype.
Normalerweise sollte eine Frau aus Osteuropa es fertig bringen,
sich in Skype zu registrieren. Falls sie sich keine Webkamera kaufen kann:
dann schicken Sie ihr die 40 Euro per Western Union rüber.
Wenn die Frau ein echtes Interesse am Kennenlernen hat:
dann werden Sie sie in wenigen Tagen an Ihrem Bildschirm sehen.
Und live mit ihr sprechen.

Wenn die Lady das Geld als willkommene Bonuszahlung auffasst.
Um sich ein paar neue Schuhe zu kaufen. Dann haben Sie eben Pech gehabt.
Aber lieber 40 Euro in den Sand setzen,
als eine ganze Reise mit 500 Euro und mehr.

Eine kurze Zusammenfassung für eine erfolgreiche Partnersuche
Ehrlich sein
Realistische Ansprüche
Nicht auf Betrügerinnen reinfallen
Die Frau mit Respekt behandeln
Ausreichend langes Kennenlernen (2-3 Monate)
In diesem Zeitraum idealerweise Skypen
Dann erst eine Reise vereinbaren

 

So ihr Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz,
Ich hoffe, dieser Testbericht über InterFriendship war interessant für euch.
Ganz kostenlos ist die Partnerbörse nicht.

Wenn man Frauen aus dem Osten richtig kontaktieren möchte,
dann kostet es ein paar Euro. Aber nur ein paar Peanuts im Vergleich
zu den klassischen Partnervermittlungen wie:
generationlove, eurodamen, partnervermittlung-ukraine und Co.
Ich habe ausgerechnet: 8 Euro pro Kontaktadresse.

Man muss ja nicht wahllos sehr viele Frauen anschreiben.
Lieber sich in Ruhe alle Details einer Kontaktanzeige durchlesen.
Schauen: welche Frau passt von Aussehen, Alter und Interessen zu mir.
Dann eine Auswahl treffen. Dann ein paar Chips kaufen. Und los geht’s.
So würde ich es jedenfalls machen.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,