Kostenlose Chat-Seiten im Test

Warum fürs Chatten Geld ausgeben,
wenn es auch kostenlos geht?

Kostenlose Chats sind eine gute Alternative zu den großen Kontaktbörsen. Hier mein Testergebnis über die Chat-Portale, wo man gratis kommunizieren kann

Im Chat findet die Kommunikation in Echtzeit statt. Ähnlich wie beim Kurznachrichtendienst Whatsapp sehen die User einer Singlebörse blitzschnell
eine neue Mitteilung auf dem Bildschirm. Und können sofort reagieren.

Bei kostenlosen Chat-Seiten kann man entweder schreiben. Oder – mit Videokamera – auch sprechen und sich sehen. Im Gegensatz zu den
Top-Kontaktbörsen
mit sehr vielen Mitgliedern können Sie bei kostenlosen Agenturen auch nach der Anmeldung vollkommen ohne Geldeinsatz chatten.

Damit Sie sich ein Bild machen können über die Erfolgschancen, habe ich folgende kostenlose Chats einem kleinen Test unterzogen. Wie viele Mitglieder hat eine Kontaktbörse? Wie alt sind die User? Wozu ist das Portal gut?
Hier das Ergebnis meiner Recherche:

 

Bildkontakte
Registrierte Mitglieder
Kostenlose Chats haben in aller Regel recht wenige Mitglieder. Weil sie dürftige Einnahmen haben. Und somit weniger Geld für Werbemaßnahmen. Bildkontakte.de allerdings kommt mit mehr als 2 Millionen flirtwilligen Singles ganz gut weg.

Altersstruktur
Die Menschen bei Bildkontakte sind im Schnitt zwischen 30 und 50 Jahren alt.
Also nicht unbedingt die ganz junge Generation.


Kostenloser Chat bei Bildkontakte

Die Möglichkeiten bei Bildkontakte
Es ist eine der größten Singlebörsen in Deutschland. Flirten, Chatten, die Suche nach der großen Liebe: bei Bildkontakte können Sie alles machen. Im Gegensatz zu den anderen Top-Singlebörsen ist das Nachrichten-Schreiben komplett kostenlos. Auch der Chat kann gratis genutzt werden. Es gibt nur wenige Funktionen,
für die man bei Bildkontakte eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft braucht.
Dazu gehören unter anderem das Chatten mit einer Webcam.

Testfazit
Bildkontakte ist zu 95 Prozent kostenlos. Sie können sich von Anfang an alle Profile ansehen. Und andere Menschen kontaktieren. Ohne einen Cent auszugeben.
Das macht Bildkontakte zu einer der beliebtesten Kontakt-Portale Deutschlands.
Zum Vergleich: die Kosten für den Videochat – falls Sie den brauchen –
betragen nur ein Drittel der Ausgaben von Friendscout.

Hier die ausführliche Testanalyse über Bildkontakte

 

Lablue
Registrierte Mitglieder
Für eine kostenlose Singlebörse ist Lablue.de mit seinen 500.000 eingetragenen Usern ganz schön groß. Die Leute kommen aus ganz Deutschland.
Es gibt keine regionale Begrenzung. Auf 40 Damen kommen ca. 60 Männer.

Altersstruktur
Jungspunte sieht man nur wenige bei Lablue. Es ist ein Chat-Portal mehr für Leute jenseits der 30. In diesem Alter wird es für so manchen Spätzünder-Single Zeit, die Partnersuche ernsthaft anzugehen. Andere wiederum haben schon eine Scheidung hinter sich. Und wollen sich neu orientieren.


Gratis chatten bei Lablue

Welche Chancen bietet Lablue?
Lablue ist eine kostenlose Singlebörse. Hier sind Singles aktiv. Aber auch kommunikationsfreudige Menschen, die in einer Beziehung leben.
Die User wollen chatten. Sie wollen eine interessante Unterhaltung haben.
Und vielleicht irgendwann einmal ein Date auszumachen.
Nicht wenige Leute in der Lablue-Community sind auf Partnersuche.

Testfazit
Wer einen kostenlosen Chat sucht, ist bei Lablue.de goldrichtig. Zwar gibt es
für 2 bis 5 Euro pro Monat (laufzeitabhängig) eine Lablue-Clubmitgliedschaft.
Die kann man sich aber getrost schenken. Bringt nur geringfüge Vorteile.
Dass Lablue noch nicht zu den ganz Großen gehört, liegt vielleicht am Design.
Welches auf den ersten Blick ein wenig altbacken aussieht.
Mit der Zeit werden Sie bei Lablue feststellen, dass es nicht auf die Fassade,
sondern auf die Kontaktmöglichkeiten ankommt.

Noch mehr Details über Lablue

 

Fischkopf.de

Registrierte Mitglieder
Nach eigenen Angaben haben sich bei Fischkopf ungefähr 300.000 Mitglieder kostenlos angemeldet. Damit gehört das Chat-Portal nicht unbedingt zu den großen Singlebörsen in Deutschland.

Altersklassen
Die meisten User sind relativ jung: zwischen 25 und 35 Jahren. Allerdings kann man bei Fischkopf auch Profile von Menschen 50plus sehen. In der Regel sind es ungebundene Leute auf der Suche nach netten Flirtkontakten.


Fischkopf.de: Daten und Chatten kostenlos

Was ist los auf dieser Flirtbörse?
Genau wie Finya, so flirten chatten bei Fischkopf.de vorwiegend Menschen aus dem norddeutschen Raum. Die Singles sind bei diesem Portal nicht verbissen auf Partnersuche. Sondern wollen in ihrer Freizeit Spass haben. Im Chat von Fischkopf.de über ihre Interessen schreiben. Und möglicherweise auch mal ein ungezwungenes Date haben. Bei den Ü30 von Fischkopf könnte man schon Glück haben mit der Partnersuche. Denn ab 30 wird es langsam Zeit, sich nach etwas Ernsthaftem Umzusehen.

Testfazit
Bei Fischkopf.de kann man andere Singles komplett kostenlos anschreiben.
Oder sich im Chat mit ihnen treffen. Zwar gibt es eine relativ billige
Gold-Mitgliedschaft. In meinen Augen ist das jedoch unnötiger Luxus.
Der Veranstaltungs-Kalender ist mir bei Fischkopf angehm aufgefallen.
Hier werden Events und anstehende Party gelistet.

Wie bei allen regionalen Singlebörsen, so haben Sie auch bei Fischkopf.de
den Vorteil geringer Entfernungen. Von Kiel bis Oldenburg oder nach Hannover
sind es 250 Kilometer. Viel weiter raus geht der Radius von Fischkopf nicht.

 

Jappy
Registrierte Mitglieder
Bei der Internet-Community haben sich mittlerweile mehr als 2 Millionen Deutsche angemeldet. Damit gehört Jappy bzw. Jappy.tv zu den größeren Chat-Portalen hierzulande.

Altersstruktur
Die Leute bei Jappy.de sind jünger als bei Bildkontakte und Lablue. Jappy ist auch für Pubertierende gut geeignet. Schon 14-Jährige dürfen sich anmelden.
In diesem Alter ist das Prädikat „kostenlos“ natürlich besonders wichtig.

Jappy total kostenlos

Was ist Jappy.de?
Das Dating-Portal versteht sich nicht als Singlebörse, sondern als Social-Media-Community. Zwar gibt es auch hier Menschen, die sich einen neuen Partner wünschen. Das steht aber nicht im Vordergrund. Die meisten User haben sich bei Jappy.tv angemeldet, um – wie bei Facebook – bestehende Freundschaften über große Entfernungen zu pflegen.
Zur Kommunikation stellt Jappy einen 1:1 Livechat (ohne Videofunktion) und diverse Chatrooms zur Verfügung. Davon abgesehen können Sie in der Community
eine themenbezogene Gruppe gründen. Und so andere Mitglieder zu Diskussionen aufrufen.

Testfazit
Jappy.de ist total kostenlos. Nur wer solche Spinnereien wie das Verschicken von virtuellen Geschenken im Kopf hat, muss dafür virtuelle Credits erwerben.
Aber auch die kosten kein Geld. Sondern können durch häufiges Einloggen
oder das Verwenden von Emoticons erworben werden.
Ein positives Urteil vergebe ich an die Lebendigkeit von Jappy.
Zum Zeitpunkt meines Tests waren am Wochenende mehr als 80.000 User online.

Noch mehr Informationen über Jappy

 

Kwick
Registrierte Mitglieder
Bei der kostenlosen Kwick-Community haben sich mittlerweile schon mehr als
eine Million User angemeldet. Die Chancen, im Webcam-Chat angenehme Leute
aus der Nähe kennenzulernen sind somit nicht schlecht.

Altersklassen
Bei Kwick sind vorwiegend junge Surfer unterwegs.
Die in der Freizeit neue Internet-Freunde finden wollen.
Sei es zum Chatten. Oder auch, um sich zu verlieben.

Was geht ab bei Kwick?
Es handelt sich um eine komplett kostenlose Singlebörse mit Community-Charakter. Die Menschen bei Kwick haben vielfältige Interessen. Manche wollen neue Leute kennenlernen. Andere suchen vielleicht ein kleines Abenteuer oder ein Date.
Auch eine neue Liebe lässt sich bei Kwick finden.

Kwick stellt verschiedene Chaträume gratis zur Verfügung. Wo man auf spielerische Art andere Leute kennenlernen kann. Der Vorteil von Kwick gegenüber Facebook: Man kann über die Suchfunktion aktiv nach anderen Menschen suchen. Und braucht bei einer netten Freundschaftsanfrage keine Angst zu haben, dass ein Profil gemeldet wird oder gelöscht wird. Außerdem sieht man in den Profilen, ob jemand Single oder vergeben ist.

Testfazit
Ein kostenloser Chat ist keine Seltenheit mehr in der deutschen Dating-Welt.
Ein kostenloser Webcam-Chat allerdings schon. Kwick ist ein Geheimtipp.
Vor allem dann, wenn Sie in Südwestdeutschland wohnen. Bei Kwick sind viele User
aus Stuttgart, Freiburg, Mannheim und vom Bodensee angemeldet.

Hier mehr Einzelheiten über Kwick

 

Lovoo.net
Registrierte Mitglieder
Da die Apps erst vor wenigen Jahren auf den Markt gekommen sind, gibt es Lovoo erst seit 2011. Aber schon in 3 bis 4 Jahren ist es gelungen, 5 Millionen junge Menschen für das mobile Dating zu begeistern. Das liegt natürlich auch ein wenig daran, dass bei Lovoo fast alles kostenlos zu haben ist.

Wie alt sind die User?
Nach dem Motto „People like you“ wird Lovoo wird fast ausschließlich
von jungen Leuten bis 25 genutzt. Menschen, die flexibel, spontan
und zu jeder Schandtat bereit sind.

Was ist nun eigentlich Lovoo?
Auf dem Laptop kann man sich die Webseite von Lovoo wie eine stinknormale Kontaktbörse anschauen. Mann kann dort kostenlos sein Profil installieren.
Und auch am Desktop andere Leute kontaktieren.

Das eigentlich Reizvolle an Lovoo aber ist die mobile Nutzung, wenn man auf Achse ist. Dazu müssen Sie vorher aus der App-Store die mobile App von Lovoo herunterladen. Sie sitzen beim Zahnarzt im Wartezimmer. Haben noch eine Viertelstunde Zeit. Sie schauen auf den Bildschirm, ob Lovoo-User sich im Umkreis von 5 km befinden. Wenn ja, dann können Sie den fragen, ob er Lust hast, sich auf einen Drink zu treffen.

Testfazit
Lovoo ist komplett kostenlos. Sowohl der Chat als auch das Versenden von Nachrichten. Es gibt zwar Credits und eine VIP-Mitgliedschaft. Allerdings für Funktionen, die keiner braucht. Z.B. für das Verschicken von virtuellen Geschenken. Damit die Werbeanzeigen verschwinden. Oder damit man bessere Positionen in der Suchtabelle bekommt. Für meinen Geschmack ist das alles Schnickschnack.
Der Otto-Normalverbraucher nutzt die App von Lovoo ohne einen Euro auszugeben.

Hier mehr Infos über Lovoo

 

Badoo
Registrierte Mitglieder
Das Mega-Chat-Portal hat weltweit mehr als 200 Millionen Anhänger.
In Deutschland haben sich 3 Millionen User angemeldet.
Damit ist Badoo einer der ganz Großen in der Dating-Szene.

Wie alt sind die Nutzer?
Alle Altersklassen und alle Hautfarben sind vertreten.
Die Mehrzahl ist jedoch jünger als 40.

Was leistet Badoo.de?
Es ist keine Singlebörse. Und schon gar keine Online-Partnervermittlung. Badoo ist – wie Jappy – ein weitgehend kostenloses soziales Netzwerk. Man kann hier auch internationale Chat-Kontakte finden. Und diese eventuell mit Skype intensivieren. Die meisten User wollen sich zwanglos unterhalten. Sich Geschichten erzählen. Andere Menschen und Mentalitäten kennenlernen.

Unkosten können bei Badoo.com auch entstehen. Die sind aber so unnötig wie nur was. Ich muss nicht unbedingt wissen, wer mich als Favorit abgespeichert hat.
Da pfeife ich drauf. Für solche Spielereien gebe ich kein Geld aus.

Testfazit
Sowohl die App als auch die Web-Version (Desktop) von Badoo sind kostenlos.
Das wichtigste bei einer Kontaktbörse ist das Schreiben von Nachrichten. Diese
Funktion ist bei Badoo absolut ohne Geld und Premium-Anmeldung zu haben.
Sie können mit ihrem Handy Flirtmails raushauen, bis Ihnen die Finger abfallen.

Was ist mit Chatten bei Badoo?
Ich habe es am Computer ausprobiert. Im kostenlosen Status sehe ich mir an,
wer gerade online ist. Ich klicke auf „Chat“. Ich schreibe ein paar nette Worte.
Und ich bekomme Antworten. Kostenfreies Chatten funktioniert also
100 Prozent bei Badoo. Aber nur Schreiben. Ohne Kamera.

Ausführlicher Testbericht über Badoo

 

Spin.de
Anzahl der User
Mehr als 1 Million User haben sich bei der Online-Community Spin.de angemeldet. Eine beeindruckende Zahl für ein kostenloses Portal, das kein Geld
für Werbung und Marketing hat.

Altersstruktur
Es ist ein junges Publikum, das sich bei Spin.de trifft. Die Hälfte der User ist unter 25. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Was ist Spin.de?
Das Portal versteht sich nicht nur als Kontaktbörse. Sondern als kostenloses
Spass-Forum. Sie können bei Spin mit anderen Usern Meinungen austauschen.
Sie können in den Chaträumen mit anderen Usern Schach, Poker, Dame, Skat
oder Backgammon spielen. Sie können Witze erzählen und neue Freundschaften
schließen. Spin.de ist eine universelle Plattform, wie es nur wenige gibt
im deutschen Internet.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen eigenen Diskussions-Blog aufzubauen.
Zu Themen, wo Sie sich gut auskennen: Auto, Sport, Liebe, Musik, Geld,
Fitness, Reisen. Sie können außerdem mit anderen Usern in einem Privatchat
zu zweit oder in den Chatrooms kommunizieren.

Testfazit
Das Chat- und Spiele-Portal Spin.de kann weitgehend kostenfrei genutzt werden. Bis zu einem gewissen Punkt können Sie kostenlos Nachrichten schreiben und Mails beantworten. Sie können die Chatrooms umsonst nutzen.
Und Browser-Games spielen.

Wenn man bestimmt Vorteile von Spin.de wahrnehmen will, entstehen Kosten:
wenn man nämlich Videos oder sehr viele Bilder in sein Profil stellen will.
Zahlende Mitglieder dürfen mehr Flirtmails senden. Das Gästebuch wird
erheblich erweitert. Und man sieht seine Profilbesucher.
Um diese Funktionen zu nutzen, brauchen Sie eine VIP-Mitgliedschaft.
Die Unkosten belaufen sich auf lächerliche 2 Euro pro Monat

 

Finya
Registrierte Mitglieder
Mit mehr als 1 Million Usern gehört Finya zu den größten kostenlosen Singlebörsen in der BRD.

Altersstruktur
Die Menschen (nicht nur Singles) bei Finya kommen aus allen Alterschichten. Von 20 bis knapp über 50 ist alles dabei. Männer sind bei Finya etwas in der Überzahl.

Möglichkeiten bei Finya
Es ist ein kostenloses Chat-Portal, das sich vorwiegend auf den norddeutschen Raum spezialisiert hat. Das Gros der flirtfreudigen Singles kommt aus Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Mit der Zeit hat sich aber auch im Rest von Deutschland herumgesprochen, welche Kommunikationschancen die kostenlose Singlebörse bietet.

Bei Finya geht es nicht nur um die große Liebe. Ähnlich wie Facebook und Jappy sieht sich die Chatseite als eine Art Soziales Netzwerk. Wo man neue Freundschaften schließen, aber auch mit alten Bekannten chatten kann.
Die man vielleicht seit der Schule nicht mehr gesehen hat.

Testfazit
Das kostenlose Chat-Portal Finya braucht sich vor den Markführern LoveScout
und Neu.de nicht zu verstecken. Zwar hat man noch deutlich weniger Mitglieder.
Aber die Funktionen von Finya sind à la bonne heure.
Was ein wenig stört, sind die häufigen Werbebilder.
Ansonsten kann man Finya jedem Single, der chatten möchte,
ans Herz legen. Vor allem dann, wenn Sie gerade erst anfangen, sich im Internet
nach Chat-Partnern umzusehen, bietet Finya gute Möglichkeiten,
die  Flirtchancen mit Null Geldaufwand auszutesten.

 

Skype
Anzahl der User
Der Messenger-Dienst kann rund um den Globus kostenlos genutzt werden.
Man schätzt, dass es weltweit mehr als 300 Millionen User sind. Um Skype
überhaupt nutzen zu können, muss man es aus dem Internet kostenlos
herunterladen. Und auf der Downloadseite seine Personalien eintragen.

Altersstruktur
Universell von 8 bis 88.

Welche Möglichkeiten bietet Skype?
Viele Menschen benutzen Skype, um rund um den Globus kostenlos zu kommunizieren. Ohne Geldeinsatz ist das allerdings nur im Chat möglich. Theoretisch kann man mit Skype auch telefonieren. Das allerdings ist
mit Unkosten verbunden. Es ist billiger als wenn man über das Netz der Telekom
ins Ausland telefoniert. 100 Prozent. Dennoch ist das Herausragende an Skype
der kostenlose Video-Chat.

Skype ist besonders auch für Unternehmen sehr interessant, die im Zuge der Globalisierung internationale Kontakte unterhalten. Es bietet die Möglichkeit mit einer Cam eine Videokonferenz mit bis zu 10 Personen abzuhalten. Allerdings nur in einem Testzeitraum von einer Woche. Danach müssen sich Geschäftsleute
bei Skype einen kostenpflichtigen Premium-Account zulegen.

Skype funktioniert auch als kostenloser Nachrichtendienst. Man kann im Chat-Fenster jederzeit an seine Skype-Freunde eine Nachricht schreiben.
Nicht als SMS (wie bei Whats App), das würde auch bei Skype Geld kosten.
Sondern als eine Chat-Nachicht. Die User von Skype können sogar Bilder
und Dateien verschicken. Sobald der Gegenüber sich einloggt, kann er sich etwas
zeitversetzt bedanken und antworten.

Im privaten Bereich können Singles den Messenger prima nutzen. Wenn man auf einer internationalen Singlebörse eine Frau oder einen Mann kennengelernt hat. Oder wenn die Cousine sich gerade in den USA aufhält. Dann lässt man sich deren Skype-Namen geben. Trägt diesen in die eigene Kontaktliste ein. Und schickt ein Kontaktangebot ab. Sobald dieses akzeptiert ist, besteht die Möglichkeit, sich zum kostenlosen Chat zu verabreden. Telefonieren allerdings kostet immer Geld.
Egal, ob ins Inland oder Ausland. Egal, ob ins Festnetz oder ins Handynetz.

Testfazit
Skype ist ein weitgehend kostenloser Messengerdienst. Wo man mit seinen
Bekanntschaften einen Chat abhalten kann. Allerdings nur mit seinen
eingetragenen Freunden. Und nur mit solchen Leuten, die gerade eingeloggt sind.

Für die Partnersuche ist Skype total ungeeignet. Man könnte theoretisch nach irgendwelchen Frauen- oder Männernamen suchen. Und diesen seine Freundschaft
anbieten. Dabei hat man allerdings keinen Durchblick, ob jemand verheiratet ist
oder Single. Wie es bei einem Kontaktbörsen-Profil der Fall ist.

Was nur wenige kostenlose Chat-Portale haben: Skype bietet die Möglichkeit,
sein Gegenüber mit der Webcam zu sehen. Man ist nicht darauf angewiesen
zu schreiben. Sondern kann sich in Echtzeit unterhalten.
Wenn man das beabsichtigt, sollte man allerdings vorher die Funktion der Webcam
genau einstellen und testen. Ebenso die Toneinstellungen und das Headset.

 

40Gold.de
Registrierte Mitglieder
Etwas goldig kommt sie daher, mit ihren schätzungsweise 70.000 Mitgliedern.

Wie alt sind die User?
40 bis 60 Jahre. Der Anteil von Männern und Frauen ist nahezu ausgeglichen.

Was ist los bei der Kontaktbörse 40Gold.de?
Die Singlebörse versteht sich als Internetplattform, wo die Singles über 40 kostenlos auf Partnersuche gehen. Um gefakte Profile ausschließen, werden Bilder und Profilangaben einzeln und per Hand geprüft.

Im Chat von 40 Gold kann man einen User dann schon besser kennenlernen
wie das durch E-Mails möglich wäre. Neben den kostenlosen
Kontaktmöglichkeiten liegt der große Vorteil von 40 Gold in der Altersbeschränkung.
Ein Single, der einen neuen Lebenspartner finden möchte, muss nicht
unendlich lange Profilschlangen jüngerer Menschen durchklicken.
Das spart Zeit und Energie, die man sich lieber fürs Chatten aufhebt.

Testfazit
40Gold.de ist 100 prozentig kostenlos. Sie können sich noch so dumm anstellen:
Sie werden kein Geld ausgeben. Sie können anderen Usern gratis
eine Flirtnachricht schicken. Und den Chat kostenfrei benutzen.
Wie Finya, Lablue und Fischkopf, so erhält auch dieses Portal seine Einnahmen
aus der freien Wirtschaft. Indem man Werbebanner einbaut, wo die User das eine
oder andere kaufen oder bestellen. Eine Win-win-Situation.
Chatten kann man im Privat-Chat 1:1, oder auch in Chatrooms.

Was mir positiv aufgefallen ist: bei 40 Gold besteht die Möglichkeit, einen Web-Blog zu erstellen. Natürlich auch kostenlos. Das bedeutet: Wie in einem Forum kann ich ein neues Diskussionsthema erstellen. Oder eine Frage stellen.
Zum Beispiel über die Erfahrungen bei der Partnersuche oder im Chat.
Andere User der Kontaktbörse können sich dazu äußern.

Das einzige Manko bei 40Gold.de: man würde sich ein bisschen mehr Action und Betrieb wünschen. Bei meinem Test habe ich nur wenige Mitglieder gesehen, die online waren. Ein bisschen hat man den Eindruck: hier sagen sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“. Bei Bildkontakte zum Beispiel sieht das ganz anders aus.

 

Flirtmit.de
Anzahl der Mitglieder
Flirtmit – dieser Aufforderung sind bislang 460.000 Menschen gefolgt.

Altersangaben
Leider liegen keine genauen Daten vor.
Bei meinem Test habe ich Profile aller Altersstufen gesehen.

Was ist Flirtmit.de?
Ursprünglich ist das Chat-Portal Flirtmit in Österreich zu Hause. Dann hat man die Marktchancen erkannt. Und seine Aktivitäten nach Deutschland ausgeweitet.
Bei Flirtmit handelt es sich um eine kostenlose Kontaktbörse, wo Singles auf die
Suche gehen nach einer Beziehung oder auch nach interessanten Gesprächen.
Was für einen Erfolg bei Flirtmit.de unbedingt nötig ist: das ist ein gutes Profil
mit gescheiten Bildern. Singles ohne Fotos werden kaum wahrgenommen.

Testfazit
Bei Flirtmit ist von A bis Z alles kostenlos. Die User können sich die Steckbriefe anderer Mitglieder ansehen. Sie dürfen die Suchfunktion nutzen. Sie können zu jeder Tageszeit ein Chat-Gespräch führen. Und sie können ohne Geldaufwand an andere Leute Nachrichten senden.

Es ist schon erstaunlich, wie gut viele kostenlose Singlebörsen es fertig bringen, über die Runden zu kommen. Die oft geringen Mitgliederzahlen kommen daher, dass sie kein Geld für Werbung und TV-Marketing zur Verfügung haben. Gebührenfreie Portale müssen versuchen, Einnahmen auf der Webseite selbst zu generieren. Indem sie Werbeplätze für verschiedene Produkte zur Verfügung stellen. Auf Neudeutsch heißt das: Affiliate-Marketing.

Meiner Meinung nach ist Flirtmit eine gute Einstiegsmöglichkeit für Singles,
die ein Chat-Portal zuerst nur mal testen wollen. Die Abläufe studieren.
Sich ein Bild machen. Erste Erfahrungen sammeln.
Die mittelhohe Anzahl bei Flirtmit.de lässt einige Kontaktchancen erhoffen.

 

Jaumo
Registrierte Mitglieder
Das Chat-Portal Jaumo gehört mit 3,5 Millionen Mitgliedern zu den größten
und beliebtesten in der Singlebörsen-Branche überhaupt. Eine kostenlose Flirtseite
mit so vielen Teilnehmern bietet erstklassige Kontaktchancen.
Die meisten Mitglieder kommen aus Baden-Württemberg und aus NRW.

Altersstruktur
Ein Großteil der Singles von Jaumo ist zwischen 20 bis 35 Jahren jung.
Nur jeder sechste Jaumo ist über 40. Das Einloggen kann auch über
die Sozialen Netzwerke von Facebook, Google Plus und Twitter geschehen.
Wo viele junge Leute natürlich präsent sind.

Was kann man bei Jaumo anstellen?
Die Chat-Seite Jaumo gibt es erst seit wenigen Jahren.
Dafür hat man aber schon ganz schön viele Anhänger gefunden.
Natürlich hängt das auch mit dem Faktor „kostenlos“ zusammen.
Die Singles von Jaumo wollen nicht unbedingt einen Partner finden.
Die Chat-Themen drehen sich um Freizeit, Hobbys und natürlich ums Flirten.
Jaumo kann auch mit einer Dating-App aufwarten. Sie können per iPhone und iPad
auch unterwegs mit anderen Singles chatten und flirten.

Testfazit
Im Grunde genommen können Sie Jaumo total kostenlos nutzen.
Zwar gibt es gegen eine monatliche Gebühr eine VIP-Mitgliedschaft.
Aber die braucht eigentlich kein Mensch.
VIP-Mitgliedern bleiben die Werbebanner erspart,
mit denen Jaumo die Unkosten wieder reinholt.

 

Chattalk.de
Registrierte Mitglieder
Die Nutzerzahlen liegen mit ca. 350.000 Usern im mittleren Bereich
der kostenlosen Agenturen.

Altersstruktur
Leider habe ich überhaupt keine Angaben gefunden. Da es ein reines Chatportal ist – ohne Funktionen für die Partnersuche. Kann man davon ausgehen, dass hier ein junges Publikum aktiv ist. Also nichts für alte Knacker.

Was ist Chattalk.de?
Chattalk war bis vor kurzem ein kostenloser Chat ohne Anmeldung. Von allen hier beschriebenen Portalen übrigens der einzige, wo man ohne nennenswerte Registrierung chatten durfte. Bei diesem Test jedoch musste ich feststellen, dass man auch bei Chattalk.de Benutzername, E-Mail Adresse und Passwort eintragen muss. Schade eigentlich. Allerdings nimmt diese Prozedur – wie bei jedem kostenlosen Chat – nur wenig Zeit in Anspruch.

Aber Halt! Es scheint doch etwas zu gehen. Ich klicke in der linken Sidebar
auf „Quick Login“. Danach suche ich mir ebenfalls links einen Channel aus,
zum Beispiel „Flirt“. Und schon bin ich drin im Chatroom.
Chattalk ist zwar eine kleine, ohne viel Aufwand aufgebaute Seite. Es enthält jedoch
alles, was eine reine Chatseite ausmacht. An einem Sonntag Abend habe ich
im Chat 180 Leute gleichzeitig im Chatroom gesehen.
Am Mittwoch Morgen war tote Hose.

Neben verschiedenen Chaträumen bietet das Portal die Möglichkeit, sich mit anderen Usern privat zu unterhalten. So dass kein anderer einen Blick auf mein Gekritzel werfen kann. Die Chatrooms (auch Channels genannt) sind aufgeteilt in viele Themenbereiche wie z.B. Ü30, Ü40, Kuscheln, Nightlife, Erotik,
Golden Fifty und Flirt.

Testfazit
Ein kostenloser Chat ist sicher ein gutes Argument, das Chattalk mal auszuprobieren. Allerdings nicht für die Partnersuche. Man wird nur wenige Menschen finden, die auf der Suche sind nach einem neuen Schatz.
Zum Chatten und Spaß haben ist Chattalk allerdings nicht schlecht.
Auch das Forum möchte ich positiv herausheben.
Wo man Artikel über alle möglichen Themen nachlesen und kommentieren kann.

 

Facebook
Wie viele Mitglieder
Auf Mark Zuckerbergs Sozialer Community sind in 2014 weltweit fast 1,4 Milliarden User aktiv. In Deutschland sind es 28 Millionen. Das bedeutet: jeder dritte Deutsche hat einen Account bei Facebook. Mehr muss man wohl nicht sagen.

Altersklassen bei Facebook
Ca. 65 Prozent aller User sind zwischen 18 und 45 Jahren alt. Unter 18 und über 45 sind es jeweils 12 Prozent. Genau wie bei Twitter und Google+ ist die Geschlechterverteilung Männer zu Frauen inetwa gleichmäßig fifty : fifty.

Facebook? Nie gehört!
Der Reiz von Facebook liegt natürlich unter anderem darin, dass es kostenlos ist. Seit den Anfängen 2003 sind die Userzahlen förmlich explodiert. Und noch immer ist kein Ende in Sicht. Wie alle sozialen Netzwerke, so ist auch Facebook in erster Linie dazu gemacht, einen Freundeskreis aufzubauen. Und mit diesen zu kommunizieren. Man kann sich thematischen Gruppen anschließen. Und mit denen live schreiben.

Sie können bei Facebook auch Direktnachrichten an User schicken.
Sie können News, Sprüche, Urlaubs-, Landschafts- und Babyfotos in der Timeline
posten. Da es auf dieser Timeline zugeht wie auf dem Berliner Hauptbahnhof,
sind die Postings schon nach wenigen Minuten von aktuelleren News
nach unten verdrängt. Und somit von der Bildfläche verschwunden.

Testfazit
Für die Partnersuche kommt Facebook nicht in Frage. Denn in den Profilen steht meist kein Beziehungsstatus. Wie soll man da wissen, ob einer Single ist oder nicht. Wer zu viele Freundschaftsfragen absendet, wird dabei zwangsläufig auf Menschen treffen, denen das nicht passt. Die werden sich bei Facebook beschweren.
Es besteht die Gefahr, dass mein Account für mindestens 3 Monate gesperrt wird.

Wie kann man den Chat bei Facebook nutzen?
Zuerst einmal sehe ich am rechten Bildrand all meine Freunde. Diejenigen, welche online sind, sind farbig markiert. Ich kann drauf klicken. Und sie zum Chatten einladen. Da die meisten Facebook-Nutzer nur eine begrenzte Anzahl an Freunden haben, sind die Chat-Möglichkeiten etwas eingeschränkt.

Die leichteste Art, bei Facebook neue Freunde zu finden:
Wenn ich mir die Bekanntenliste meiner Freunde ansehe. Die dürften dann ebenfalls
in einer geringen Entfernung wohnen. Man hat für eine Direktnachticht
oder für eine Freundschaftsanfrage schon einen Aufhänger:
„Wie ich sehe, kennst du auch den Dingsda…“. Wenn man das in einem
freundlichen Ton vorbringt, dann sind die Chancen vielleicht nicht schlecht,
neue Freunde dazu zu gewinnen. Wildfremde Menschen anzusprechen,
zu denen man Null Bezug hat: davon würde ich abraten.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,