Kontakte zu Frauen aus Russland und Polen

Vorteile einer Frau aus Osteuropa

Wie können Männer aus Deutschland Frauen aus Russland,
Polen oder der Ukraine kennenlernen? Hier meine Tipps,
wie Sie Osteuropa-Kontakte online finden können

Frauenkontakte nach Russland und Polen. Partnersuche für Männer

Viele Frauen aus Polen, Russland oder der Ukraine sind auf der Suche
nach einem Mann aus Westeuropa.
Etliche Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
suchen ihr Glück in Osteuropa.
Doch wie findet man solche Kontakte?
Wo kann man Frauen aus Russland und Polen gezielt suchen?

Am einfachsten geht das im Internet.
Es gibt eine Unmenge von Online-Portalen,
die eine Ost-West-Partnersuche ermöglichen.

Doch welche sind die besten? Welche sind seriös?
Wo muss man möglichst wenig Geld zahlen für die Suche?

 

Hier gibt es weitere News
zur Partnersuche Osteuropa

 

Such und Find: Frauen aus Polen im Fokus
Das Land an der Weichsel steht hier stellvertretend für alle Länder Osteuropas,
die der Europäischen Union (EU) angehören.
Dazu zählen Tschechien, die Slowakei, Estland, Lettland, Litauen,
Ungarn, Rumänien und Bulgarien.

Der Clou bei der Sache ist:
Alle EU-Länder gehören zum so genannten Schengen-Raum.
Das heißt: Das Einreisen per Flugzeug oder Auto ist einfach und unkompliziert.
Man braucht kein Visum. Sondern nur den Personalausweis.
Die Beamten an der Grenze nicken freundlich mit dem Kopf. Und das war’s schon.

Wenn man per Internet zum Beispiel eine Frau aus Polen gefunden hat:
Dann ist es für sie als EU-Bürgerin kein Problem, nach Deutschland zu kommen.
Sie darf hier bleiben, solange sie Zeit und Lust hat.

 

Wie findet ein deutscher Mann eine Frau aus Polen?

Probleme nach Ende des Kommunismus
In den ersten 15 Jahren nach Zerfall des Warschauer Paktes gingen
alle Länder Osteuropas wirtschaftlich an Krücken.
Die Staats-Unternehmen gab es auf einmal nicht mehr. Es gab viele Arbeitslose.
Viele Männer und Frauen suchten ihr Heil in der Flucht:
Sie gingen nach Deutschland, Norwegen oder England, um Geld zu verdienen.
Der Lebensstandard ging in den Keller.
Selbst gegenüber den armseligen Verhältnissen im Kommunismus.

Um dieser Notlage zu entfliehen, waren polnische Frauen sehr gern bereit,
einem Mann in den goldenen Westen zu folgen:
In das Nachbarland Deutschland. Auch nach Österreich oder in die Schweiz.


Aufschwung durch Beitritt zur Europäischen Union
Mit dem Eintritt in die EU hat sich das Bild gravierend verändert.
Seit 2004 fließen jede Menge Euros von Brüssel nach Warschau, Prag,
Bratislava und Budapest.
Ab 2007 auch nach Sofia und Bukarest.
Die Wirtschaft der neuen EU-Ländern erlebt einen Aufschwung.
Was man von Nicht-EU-Ländern wie Weißrussland und der Ukraine
nicht gerade behaupten kann.

Vor allem Polen und Tschechien befinden sich wirtschaftlich
auf einem steilen Weg nach oben. Es sind wieder Arbeitsplätze da.
Man hat ein regelmäßiges Einkommen.
Zwar sind die Menschen finanziell gewiss nicht auf Rosen gebettet.
Aber der Lebensstandard hat sich von totaler Armut
in Richtung Mittelmaß verbessert.


Für die Ost-West-Partnersuche hatte das folgende Auswirkungen

Während eine Frau aus Orten wie Prag, Riga, Danzig, Warschau, Lodz
oder Breslau in der Zeit zwischen 1990 und 2004 aus rein finanziellen Gründen
schnell bereit war, einen deutschen Mann zu heiraten.
Ist dieses Motiv durch die EU-Gelder aus Brüssel nun weitgehend weggefallen.
Es ist für die Männer aus Deutschland und Österreich nicht einfacher geworden,
das Herz einer Frau aus Polen für sich zu gewinnen.

Was aber nicht heißt, dass dieses Verlangen total zum Stillstand gekommen wäre.
Denn noch immer gilt der Mann aus Deutschland als ein zuverlässiger, solider
und fleißiger Lebenspartner für eine Frau aus Polen, Tschechien und der Slowakei.

Die polnischen Damen kennen unser Land. Viele waren schon hier zum Arbeiten:
In der Altenpflege, als Haushaltshilfe, in Weinbau und Landwirtschaft.
Sie sprechen unsere Sprache, kennen unsere Mentalität. Viele haben
bei einem Aufenthalt in Deutschland oder Österreich die Liebe gefunden.

Andere Frauen, die diese Möglichkeit zum Deutschland-Aufenthalt nicht haben:
Die versuchen, West-Kontakte im Internet zu finden.
Und so kreuzen sich die Wege auf speziellen Kontaktbörsen.
Wo Menschen aus Ost und West auf eigene Faust und mit minimalem Geldaufwand
auf Partnersuche gehen können.

 

Wie sind Frauen aus Polen?
Genau wie Frauen aus Russland oder der Ukraine, so sind auch die Polinnen
noch immer der Tradition verbunden. Die Begriffe Liebe, Ehe, Familie und Kinder
besitzen einen weitaus höheren Stellwert aus bei den Damen
aus Hamburg, München oder Berlin.

Was aber nicht heißt, dass die Mädchen aus Polen bei der Partnerwahl
die Augen zu machen und Blindekuh spielen.
Sie haben ein großes Selbstbewusstsein. Und sie wissen, was sie wollen.
Sie suchen einen Mann, der treu und bodenständig ist.
Der ihnen Liebe und Respekt entgegen bringt. Der ihnen gewisse Freiheiten lässt.
Und ihre Ansprüche, Hobbys und Interessen anerkennt.

Wenn ein deutscher Mann glaubt, bei einer naiv-hübschen Polin kann er sich
einen pflegeleichten Betthasen oder eine billige Putzfrau
ins Haus holen: Der lebt in einer Traumwelt.
Er wird sich – bildlich gesprochen – eine blutige Nase holen.
Da hilft all sein Geld nicht. Auch nicht sein schickes Sportauto
oder sein dickes Bankkonto. Wie fast alle Frauen auf unserem Globus,
so steht auch für die Polin die Liebe an erster Stelle.
Und die kann man sich nicht erkaufen.

Wenn Sie Ihre neue Frau aus Polen, Ungarn oder Rumänien so behandeln,
wie Sie eine deutsche Frau behandeln würden.
Wenn Sie ihre Vorlieben, Interessen und Wünsche respektieren.
Dann werden Sie im Gegenzug ihre Wertschätzung und Zuneigung gewinnen.
Wenn Sie das Mädchen mit einer typisch deutschen Arroganz behandeln:
Dann läuft die Beziehung von vornherein auf einer schiefen Bahn.

Frauen aus Polen werden nicht leichtsinnig Heimatland und Verwandte
verlassen für einen selbstherrlichen Macho oder für einen Tagedieb.
Sie haben keine Lust, ein Muttersöhnchen oder für einen Frauenheld zu heiraten.

Man sollte die Menschenkenntnis und den Verstand der Mädchen aus Polen,
Russland oder Tschechien nicht unterschätzen.
Für eine langfristige, glückliche Beziehung mit einer Frau aus Osteuropa
muss ein Mann aus dem Westen sich schon anstrengen.
Auch wenn sie – realistisch betrachtet – doch deutlich leichter zu behandeln ist
als viele überemanzipierte Frauen aus deutschen Landen.

 

Flirten mit polnischen und russischen Frauen

 

Frauen aus Polen ideal für den deutschen Mann
Unterm Strich ist es kein Zufall, dass Eheschließungen zwischen
deutschen Männern und Frauen aus Polen sehr viel häufiger sind
als mit Mädels aus anderen osteuropäischen Ländern.
Das hat vor allem 2 Gründe:

Geringe geografische Entfernung
Polen liegt fast vor der Haustür. Nur Tschechien ist noch näher.
Von Berlin nach Breslau sind es laut Google-Maps exakt 345 Kilometer.
Ungefähr so weit wie von Stuttgart nach Köln.
Selbst von Mainz aus kann man die 800 Kilometer noch locker
in 8 bis 9 Stunden mit dem Auto fahren.

Wer es bequemer haben will:
Der kann einen Flug buchen bei einem Billigflieger wie Ryanair
(z.B. Flughafen Frankfurt-Hahn). Damit kommt man schnell und preiswert
nach Posen, Danzig, Breslau. Ja, sogar ins lettische Riga oder nach Budapest.


Deutsche Sprache kein Problem

Wenn Sie Glück haben: Dann können Sie bei einer Ost-West-Singlebörse
Kontakte finden, wo die Frau aus Polen Deutsch spricht.
Das ist gar nicht so selten. Denn zum einen könnte sie deutschstämmige Eltern
oder eine deutsche Oma haben. Die Gebiete direkt östlich von Oder und Neiße
gehörten vor dem 2. Weltkrieg zu Deutschland.

Oder aber Ihre neue Bekanntschaft war schon öfters hier.
Das ist sogar noch wahrscheinlicher. Landauf, landab arbeiten Polinnen
als Haushaltshilfe oder bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen.

 

Frauen aus Russland als Lebenspartnerin
Kennenlernen, Reisen und Heiraten ist hier naturgemäß schwieriger
als bei Frauen aus EU-Ländern. Die Entfernungen sind größer.
Autofahren kann man vergessen.
Von Berlin nach Moskau sind es Luftlinie ca. 1.700 Kilometer.
Nach Kiew in der Ukraine 1.300 Kilometer.
Es geht nicht über die Luxus-Autobahnen wie bei uns.
Sondern teilweise über Stock und Stein.

Außerdem verlangen Russland und Weißrussland für die Einreise ein Visum.
Umgekehrt müssen Frauen aus Russland oder der Ukraine,
die nach Deutschland reisen wollen, bei der deutschen Botschaft
ebenfalls ein Visum beantragen.

Auf dem Weg ins Eheparadies sind also ein paar Hindernisse zu überwinden,
wenn man sich bei Osteuropäischen Frauen nach einer Partnerin
umsehen möchte. Das hält aber Männer aus Deutschland, Österreich
und der Schweiz scheinbar nicht davon ab,
das Eheglück in Putins Reich zu suchen.

 

Internet-Kontakte zu Frauen aus Russland und Ukraine

Partnersuche per Online-Partnervermittlung
Der traditionelle Weg der Partnersuche läuft über spezielle
Ost-West-Heiratsvermittlungen. Die haben im Katalog viele Frauen,
die gern einen Mann aus Westeuropa finden würden.

In den 90er Jahren haben auf diese Art und Weise sicher viele Männer
aus Deutschland Frauen aus Russland gefunden. Das steht außer Zweifel.
Viele hatten aber auch Pech. Warum denn Pech, werden Sie fragen.

Ganz einfach:
Man hat über diese Agenturen nur sehr wenige Möglichkeiten, schon vor einer
Reise seinen neuen Schatz einer genauen Inspektion zu unterziehen.
Meist geht das nur über E-Mails. Mehr lassen diese Partnerbörsen nicht zu.

Außerdem kann ein Mann aus Deutschland eine schöne Stange Geld
auf den Tisch legen: 2.000 Euro, 3.000 Euro, oder was auch immer ….
So sind diese unbeliebten Agenturen bald ganz von der Bildfläche verschwunden.
Oder fristen ein armseliges Dasein in den Tiefen des Internets.

Kein Mann aus dem Westen möchte die Katze im Sack „kaufen“.
In den letzten 10 Jahren sind immer bessere Portale auf den Markt gekommen.
Wo man selbstständig auf Partnersuche in Russland bzw. Ukraine gehen kann.
Diese Möglichkeit möchte ich jetzt näher beschreiben.


Singlebörse: Direktkontakte statt müde Nachrichten per E-Mail

Heute gibt es weitaus billigere Möglichkeiten,
um Frauen aus Russland oder der Ukraine kennenzulernen.
Deutsche Männer haben generell einen guten Ruf bei den Frauen aus Osteuropa.
So ist es relativ leicht, bei speziellen Singlebörsen Ladys kennenzulernen,
die an einer gemeinsamen Zukunft interessiert sind.

Für die meisten Frauen aus Russland spielen bei der Partnersuche nicht Geld
und Wohlstand die tragende Rolle. Im Alter ab 35 haben geschiedene Frauen
im eigenen Land nur noch minimale Chancen, noch einmal einen Mann zu finden.
Deshalb setzen sie auf Werte wie Zuverlässigkeit, Liebe und Bodenständigkeit.

Der Vorteil der Partnersuche per Singlebörsen liegt klar auf der Hand:
Für ein paar Euro pro Monat können Männer aus Westeuropa auf die Suche
nach einer neuen Partnerin gehen. Man wirft einen Blick auf die Frauen-Profile.
Natürlich zuerst auf die Fotos, ganz klar!

Dann checkt man, ob Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch vorhanden sind.
Man kann sehen, ob das Mädchen schon Kinder hat.
Oder ob sie noch Nachwuchs in die Welt setzen möchte.
Man sieht ihre Interessen, Hobbys und natürlich ihre Fotos.

Doch ein wenig Vorsicht ist schon geboten:
Wenn eine Frau sich hier halbnackt im sexy Bikini zeigt:
Dann sollte man die Finger davon lassen. Oder äußerst kritisch sein.

Während man bei den altmodischen Partnervermittlungen (siehe oben)
für teures Geld Russland-Kontakte nur per E-Mail pflegen konnte.
Kann man bei den modernen Singlebörsen die Chat-Funktion nutzen.
Und am PC live mit den russischen Frauen schreiben.
Theoretisch rund um die Uhr.

So wird man nach einiger Zeit herausfinden, ob das Mädchen am anderen Ende
der Leitung als neue Lebenspartnerin in die engere Wahl kommt.
Natürlich wird man sich nicht auf eine Frau beschränken.
Sondern sein Glück mit vielen Kontakten versuchen.
So lange, bis man glaubt, man hat die Richtige gefunden.


Benny und Natalja – ein Liebespaar?

Sie haben sich bei der Singlebörse RussianCupid kennengelernt.
Vom ersten Augenblick an sind sie sich sympathisch.
Schwimmen auf einer Wellenlänge.

Natalja zeigt wirklich schöne Bilder:
sie war mit ihrer Freundin im Urlaub in Jalta am Schwarzen Meer.
Was Benny auf Anhieb super gefällt ist ihre positive Ausstrahlung.
Auf allen Fotos zeigt sie ein herzerfrischendes Lachen.

Okay, sie schreiben sich jetzt eine Weile Nachrichten.
Nutzen den Live-Chat der Singlebörse. So geht das eine Zeit lang hin und her.

Um das Kennenlernen perfekt zu machen, verabreden sie sich in Skype.
Das ist ein Messenger-Dienst, mit dem man weltweit schreiben
und telefonieren kann. Sogar live mit Webcam.
Im Gegensatz zu teuren Telefongesprächen nach Russland kann man
diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen.

Benny sieht seine Natalja im Vollbild auf dem Monitor.
Da gibt es kein Schummeln oder Verstecken mehr.
Jetzt gibt es Butter bei die Fische.
Er sieht jede Geste, jedes Lachen, jede Gefühlsäußerung live vor sich.
Nach vielen Skype-Sitzungen kann er sich schon einigermaßen ein Urteil bilden.


Der Trip nach Weißrussland

Ben entscheidet sich zu einer Reise nach Minsk in Weißrussland.
Visum besorgen. Flug buchen. Gepäck fertig machen.
Ein paar kleine Geschenke in den Koffer. Und ab geht die Post ….

Blumen würden verwelken und zerdrückt werden.
Vielleicht lieber ein kleines Buch über Deutschland – in russischer Sprache.
Oder ein gutes Parfum. Pralinen, Schokolade: was auch immer …
Mit Sicherheit kann Benny nach der Landung noch ein paar Rosen
auf dem Marktplatz von Minsk organisieren.

Ob Benny mit Natalja sein Liebesglück gefunden hat, das steht in den Sternen.
Sie werden in Minsk 4 Tage zusammen verbringen.
Diese Zeit sollte man sich schon nehmen.
Um zu testen, ob es Sinn macht, den Kontakt fortzusetzen.
Vielleicht könnte Natalja später mal nach Deutschland kommen.
Um zu sehen, wie Benny so lebt.

Auch wenn Natalja aus Weißrussland aus relativ armen Verhältnissen kommt:
So muss er doch zuerst ihr Herz für sich gewinnen …..

 

Ganz ähnlich hier ein Bericht über eine Liebesreise nach Osteuropa

 

Was macht russische Frauen für deutsche Männer
so attraktiv?

Tradition ist Trumpf
Noch mehr als die Kolleginnen aus Polen halten Frauen aus Russland
und der Ukraine an traditionellen Werten fest.
Die Liebe zum Ehepartner, die Familie, die Kinder:
Das alles steht im Mittelpunkt ihres Lebens.
Natürlich will sie auch arbeiten, zum Lebensunterhalt beitragen.
Reales Karriere-Denken ist den meisten Frauen aus Osteuropa jedoch fremd.

Männer – die Problemkinder in Russland
Leider hat es das Schicksal nicht allzu gut gemeint mit den Russinnen.
Das hat 2 Gründe.
Zum einen gibt es in allen Ländern der ehemaligen Sowjetunion –
auch in den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen – deutlich mehr Frauen
als Männer. Experten rätseln darüber, warum das so ist.
Eine eindeutige Erklärung ist bis heute nicht gefunden.
Irgendwie tickt der Klapperstorch in Russland wohl anders als bei uns.

Nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage bleibt schon
rein rechnerisch jede zehnte Frau ohne Partner.
Wenn ein russischer Mann einigermaßen attraktiv ist,
Dann kann er sich auf dem lokalen Heiratsmarkt frei bedienen.
Und nimmt sich im Zweifelfall eine junge, sexy Frau.
Das würden auch deutsche Männer so machen.
Wenn sie die Möglichkeit dazu hätten.

Problem Nummer 2 ist der Alkohol.
Nach dem Zerfall der Sowjetunion sind viele Männer beruflich und moralisch
in ein tiefes Loch gefallen. Die Rote Armee hat viele Soldaten
nach Hause geschickt.
Die Staatskolchosen sind verschwunden. Neu gegründete Unternehmen
waren mangels Erfahrung der internationalen Konkurrenz (Globalsierung)
nicht gewachsen. Und sind schnell Bankrott gegangen.
Von Weltkonzernen wie Gazprom mal abgesehen.

Was bleibt noch, wenn man viel Zeit und keine Arbeit hat?
Der Griff zur Flasche natürlich. Wodka ist nun endgültig der beste Freund
vieler Männer aus Russland und der Ukraine geworden.
Sie trinken ein Glas voll Kartoffel-Schnaps wie andere Leute das Wasser.
Wie soll eine Frau mit so einem Typ eine glückliche Beziehung haben?
Was bleibt ist die Scheidung.
Und die Suche nach dem Glück im Westen: per Internet.

Denn im Gegensatz zu den Frauen aus Polen, Tschechien oder Lettland
haben sie nicht die Möglichkeit, mal schnell einen Flug oder eine Busreise
nach Deutschland zu buchen. Und hier eine Arbeit aufzunehmen.
Nicht nur aus Geldgründen.
Nein, vor allem das EU-Recht verhindert ein solches Vorhaben:
Einreise nur mit Visum und als Tourist für 3 Monate.
Arbeiten dürfen sie normalerweise nicht in Deutschland.
Außer in einer russischen Filiale vielleicht.


Attraktivität der Frauen aus Russland

Die meisten Frauen aus Russland haben Qualitäten, von denen ein Mann
aus Deutschland nur träumen kann. Oft sind sie gut ausgebildet.
Der Sozialismus hat es finanziell gefördert, dass Leute zur Uni gehen können.
In krassem Gegensatz zu ihrer guten Bildung stehen jedoch
die beruflichen Aufstiegschancen in Putins Imperium.
Russland ist immer noch ganz klar eine Männergesellschaft.

Russische Frauen bestechen durch eine außergewöhnliche Schönheit.
Schon von Natur aus sind sie recht sexy und attraktiv.
Entscheidend aber ist:
Viel mehr als die Mädchen in West- und Mitteleuropa legen sie
großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild.
Abgesehen von weltoffenen Städten wie Moskau und Sankt Petersburg
wird man sonstwo in Russland kaum Frauen in Jeans herumlaufen sehen.

Dafür haben sie eine Vorliebe für schöne Kleider, die ihre Weiblichkeit betonen.
Sie tragen hochhackige Schuhe. Sie gehen niemals ungeschminkt aus dem Haus.
Sie tragen gern Schmuck – auch wenn sie sich für ihr Geld nur billiges Gold
und Parfum leisten können. Auch in Deutschland lebende Frauen, die aus
Russland stammen, fallen durch ihr elegantes Erscheinungsbild sofort ins Auge.

 

Ukrainische Schönheiten

 

Die Ehe mit einer Frau aus Russland und Ukraine
In Bezug auf eine Partnerschaft haben russische Frauen
deutlich weniger Ansprüche als die Mädchen aus dem Westen.
Natürlich wissen auch sie, was gut und schlecht für sie ist.
Sie würden keinen Mann heiraten, der ihnen keine Liebe entgegen bringt.
Der sie schlecht behandelt. Oder wie eine Edel-Nutte hält.
Solche Typen haben auch bei Frauen aus Russland Null Chance.

Dennoch ist die Emanzipation in Russland bei weitem
nicht so weit fortgeschritten wie bei uns.
Die Russinnen sind ein relativ anspruchsloses Leben gewohnt.
Elena, Irina und Natascha freuen sich wie Kinder über kleine Geschenke –
beispielsweise an Geburtstag, Valentinstag oder Weihnachten.
Während es bei der deutschen Frau schon eine Reise in die Karibik
oder nach Mauritius sein muss.
Von Esoterik, Meditation, Selbstfindung oder Selbstverwirklichung
haben die meisten Osteuropäerinnen noch nie etwas gehört.

 

So Ihr Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz,
Ich hoffe, der Artikel über Frauen aus Russland und Polen hat Ihnen gefallen.
Wenn Sie planen, eine Frau aus dem Ausland zu finden.
Dann wünsche ich Ihnen toi toi toi.

Ich bin auch dankbar für jede Erfolgsstory,
die Sie mir per E-Mail (steht im Impressum) zukommen lassen.


Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,