Kaufland Flirt: mit der Verkäuferin anbandeln

Eine Verkäuferin anbaggern

Ob Kaufhof, Kaufland, Real, Bauhaus oder Ikea:
Überall springen hübsche Verkäuferinnen herum.
Hier meine Tipps, wie man sie erfolgreich anflirtet

Im Kaufland hat ein Single-Mann viele Möglichkeiten, mit einer Verkäuferin zu flirten:
Neben dem Lebensmittelbereich gibt es bei Kaufland Fachabteilungen für Schuhe,
Schreibwaren, Blumen. Lotto-Toto-Annahme, Drogerie, Zeitschriften, Spielzeug.
Und oft sogar ein Reisebüro. Reichlich Gelegenheiten für einen Single-Mann,
seine Flirtkünste unter Beweis zu stellen.

Dennoch ist das Anbandeln mit einer Verkäuferin nicht ganz so einfach
wie man vielleicht denken könnte.
Die Gute steht dort nicht zum Freizeitvergnügen, sondern sie muss arbeiten.
Außerdem gilt es herauszufinden, ob sie überhaupt Single ist.

 

Wie spreche ich eine Frau an?
Tipps für Schüchterne

 

Der richtige Zeitpunkt für den Kaufland-Flirt
Ein Flirt im Supermarkt kann leicht scheitern, wenn man planlos vorgeht.
Zuerst müssen Sie ein paar günstige Voraussetzungen schaffen.
Damit Sie das Mädchen nicht auf dem falschen Fuß erwischen.

Suchen Sie sich für den Flirt eine günstige Tageszeit aus.
Es macht wenig Sinn, die Verkäuferin anzusprechen, wenn sie beschäftigt ist.
Wenn sie ständig von Kunden befragt wird.
Der Samstag ist zum Beispiel ein ganz schlechter Tag.
Auch die Zeit nach 17 Uhr, wo die meisten Leute Feierabend haben
und einkaufen gehen, ist schlecht zum Anbandeln.

Am schwierigsten ist das Anmachen einer Verkäuferin, die an der Kasse sitzt.
Nicht nur im Kaufland, sondern auch an der Tankstelle und im Globus-Baumarkt.
Weil hinter Ihnen noch mehr Leute auf eine Abfertigung warten.

Günstiger ist es, eine Frau anzusprechen, die gerade Hundefutter,
Schokolade oder Bierdosen in die Regale packt.
Weil die selbstständig und mit vergleichsweise wenig Zeitdruck arbeitet.
Auch im Reisebüro bei Kaufland ist nicht immer etwas los.
Sie können Prospekte durchblättern.
Und in einem günstigen Augenblick losflirten – wenn die Schöne relaxt da steht.

 

Wie flirtet man mit Frauen?
Tipps für Single-Männer

 

Augenkontakt zur Kaufland-Verkäuferin
Wie kann ich erkennen, ob eine Frau zum Flirten bereit ist?
Ein freundlicher Gesichtsausdruck könnte ein Indiz sein, dass sie gut drauf ist.
Wenn Sie eine Verkäuferin sehen, die lächelt und entspannt aussieht:
Dann versuchen Sie, ihr in die Augen zu sehen. Auf sich aufmerksam zu machen.
Das wird nicht immer gelingen.
Weil es in diesem Job zu viele ablenkende Elemente gibt.

Sollte es gelingen, den Blick der Verkäuferin einzufangen:
Dann schauen Sie nicht drein wie 3 Tage Regenwetter.
Auch ein treudoofer Blick macht sich nicht gut.
Werfen Sie der Süßen ein freundliches, unaufdringliches Lächeln zu.

In diesem Zusammenhang kann es vorteilhaft sein, wenn das Mädchen
Ihr Gesicht schon öfters gesehen hat.
Wenn Sie also schon mehrmals in diesem Kaufland-Markt einkaufen waren.
Das verschafft eine gewisse Vertrauensbasis.
Sie wohnen in der Nähe. Sind ein zuverlässiger Kunde.
Von einem bekannten Gesicht lässt sie sich lieber anflirten als von einem fremden.

Sie haben eine bildhübsche sexy Verkäuferin im Visier.
In dieses blonde Haar könnten Sie sich glatt verlieben.
Sie hat Augen wie eine Madonna.
Vielleicht ist es eine gute Idee, nicht sofort mit ihr zu flirten.
Sondern strategisch klug 3 oder 4 Wochen abzuwarten.
Und pro Woche 2 Mal im Kaufland shoppen zu gehen.

Nicht nur 10 Minuten, sondern 30 Minuten lang.
Das erhöht die Chancen, von ihr wahrgenommen zu werden.
Außerdem können Sie herausfinden, zu welcher Tageszeit sie arbeitet.
Das notieren Sie sich.

In dieser Vorbereitungsphase sollte man vielleicht schon einen Blick
auf die Finger der Verkäuferin werfen. Ist da irgendetwas, was golden glänzt?
Könnte ein Hinweis sein, dass sie verheiratet ist.
Sogar für eine reine Sexgeschichte wäre das schlecht.
Eine gebundene Frau wird sich kaum auf ein Date einlassen.

 

Hier gibt es weitere Tipps
zum Flirten und Frauen anmachen

 

Kaufland-Verkäuferin ansprechen
Sie gehen einfach näher heran. Sie tun so als würden Sie sich für ein
Kleidungsstück oder für eine Tiefkühlpizza interessieren.
Sie fragen die Verkäuferin nach ihrer Meinung:
Können Sie mir eine Pizza oder eine Fischsorte empfehlen?
Was essen Sie am denn liebsten?
Oder: Glauben Sie, diese Schuhe (Jeans) würden zu mir passen?

Sie wird eine freundliche Antwort geben. Muss sie ja.
Jetzt haben Sie Gelegenheit, einen Flirt einzuleiten.
Aber bitte nicht mit blöden Anmachsprüchen. Sie können die Verkäuferin
auch nicht auf der Stelle zu einem Date einladen.

In den meisten Fällen haben Sie nur wenig Zeit,
um einen Kontakt über das Normale hinaus zu entwickeln.
Ziel soll es ja sein, sich mit der Kaufland-Verkäuferin zu verabreden.
Vielleicht auch zu telefonieren.
Aber Sie können nicht mit der Tür ins Haus fallen.
Sondern müssen zuerst sympathisch auf sie wirken.

 

Anbandeln und Flirten
Vielleicht wird die Verkäuferin sich geschmeichelt fühlen, wenn Sie ihr
eine persönliche Frage stellen. Damit sie merkt:
Hier ist ein außergewöhnlich netter Kunde, den man nicht mit einer
routinemäßigen Standard-Antwort abwimmeln sollte.
Eine persönliche Frage zeigt dem Kaufland-Mädchen,
dass Sie Interesse an ihr haben.

Bäckerei: Welches von den Broten essen Sie am liebsten?
Reisebüro: Am liebsten würde ich den Sommerurlaub am Mittelmeer verbringen.
Welche Reiseziele können Sie mir empfehlen?
Bestimmt waren Sie schon mal in Spanien oder Italien.
Oh, ich sehe: hinter mir warten weitere Kunden.
Wie wäre es, wenn wir unsere Urlaubserfahrungen
bei einer Tasse Kaffee besprechen? Vielleicht in der nächsten Pause?

Kleiderabteilung: Ich denke, Sie sind eine Frau mit Geschmack.
Würde Ihnen diese Hose an mir gefallen?
Oder etwas verfänglicher in der Sportabteilung:
Würden Sie diese Laufschuhe (Jogginganzug) Ihrem Freund
zum Geburtstag schenken? Oder ist das nicht cool genug?

Bei diesem Frage-und-Antwort-Spiel können Sie gern ein paar lustige Bemerkungen
und Sprüche einstreuen. Humorvoll, aber nicht plump oder einschleimend.
Der Job einer Verkäuferin ist nicht besonders aufregend.
Bringen Sie das Mädchen mit einer witzigen Bemerkung zum Lachen.
Ohne sich lächerlich zu machen.
Das wird ihr gefallen. Und das Eis zum Schmelzen bringen.

Die Frage ist nun: wird sie auf Ihre Sprüche reagieren?
Wird sie ihrerseits einen coolen Spruch zum Besten geben?
Oder spielt sie die unnahbare Jungfrau Maria?

Manchmal braucht es eine Weile, die Sympathie einer Frau zu gewinnen.
Vielleicht ist sie auch ein wenig schüchtern.
Oder geniert sich, in Reichweite der Kaufland-Kolleginnen mit Ihnen zu flirten.
Das alles sollten Sie bedenken.

 

Auf ein Date mit der Verkäuferin hinarbeiten
Sie können Ihren Schwarm vom Kaufland an verschiedenen Tagen
maximal 3 Mal in ein Verkaufsgespräch verwickeln.
Wenn es noch öfter vorkommt, dann wird es für sie langsam auffällig
oder lästig. Der schon wieder!

Da die Angriffschancen begrenzt sind, sollte man am besten schon
die erste Gelegenheit nutzen, um Nägel mit Köpfen zu machen.
Aber wie soll man mit eine Kaufland-Verkäuferin für ein Date gewinnen?
Wenn sie erst mal absagt, dann wird es doppelt schwierig.

Was bei Frauen immer gut ankommt, sind winzige Komplimente.
Über das schönes Haar, über die Ausstrahlung oder die nette Art.
Wenn Sie der Verkäuferin sagen:
Eine so freundliche (kompetente) Beratung erlebt man selten.
Das geht runter wie Sahne.

Was sagen Sie zu diesen Walking-Stöcken?
Ich muss etwas gegen meine Pfunde tun.
Vielleicht bekomme ich auch mal so eine Traumfigur wie Sie.

Ist es eine ausländische Verkäuferin?
Sagen Sie ihr, wie gut Ihnen der Akzent gefällt.
Versuchen Sie zu erraten, aus welchem Land sie kommt.
Vielleicht waren Sie schon mal dort in Urlaub.
Auch das könnte ein Aufhänger sein für ein Flirtgespräch.

Lassen Sie durchblicken, dass Sie Single sind:
Früher hat meine Ex mich immer beraten beim Klamottenkauf.
Jetzt vertraue ich auf Ihren guten Geschmack.

Oder: Seit meine Ex weg ist, esse ich nur noch Fertiggerichte.
Können Sie mir etwas Spezielles empfehlen?
Würde es Ihnen denn Spaß machen, nur für sich alleine zu kochen?

Vielleicht tut sie das ja?
In jedem Fall wird sie antworten. Das Gespräch bleibt am Laufen.
Überlegen Sie sich weitere latente Fangfragen,
wie man den Beziehungs-Status einer Frau herausbekommen kann.

Die Telefon-Nummer
Ich denke, es gibt 2 Möglichkeiten, um zu einem Date zu kommen.
Entweder sie stecken ihr mit einem dreist-frechen Gesichtsausdruck einen Zettel
mit der Telefonnummer hin. Natürlich perfekt leserlich!
„Könntest du mich bitte vielleicht eventuell unter Umständen anrufen.
Wenn es deine Zeit erlaubt“.
Das hört sich ätzend an.

Besser ist:
„Ruf mich heute Abend an! Du gefällst mir. Ich freue mich auf dich“.
Schnörkellos und direkt auf das Ziel zu steuern. Das wirkt selbstbewusst.
Frauen lieben dominante Männer, die wissen, was sie wollen.

Wenn Sie sich das nicht zutrauen, dann vielleicht so:
Hier ist mächtig viel Betrieb. Ich finde Sie sympathisch. Hätte große Lust,
mich in Ruhe mit Ihnen über Brötchen (Schweizer Käse, Herrenmode usw.)
zu unterhalten. Rufen Sie einfach an!

Das ist immer noch ganz schön mutig.
Doch bedenken Sie, dass Sie nichts zu verlieren haben.
Sie kann nicht mehr als Nein sagen.

Natürlich bieten solche Versuche keine Garantie, dass sie wirklich zum
Telefonhörer greifen wird. Vielleicht ist sie zu einer Geburtstagsparty eingeladen.
Es kann immer etwas dazwischen kommen. Vielleicht hat sie einen Freund.
Vielleicht fühlt sie sich gestresst oder matt. Oder hat ihre Tage.
Es gibt viele Gründe, warum an diesem Abend das Handy still bleibt.

Geben Sie der Frau ein paar Tage Zeit zum Anrufen. Währenddessen meiden Sie
das Kaufland. Lassen Sie das Angebot auf die Verkäuferin wirken.
Sie wird vielleicht hin und her überlegen. Und sich dann doch melden.

Direkt zum Date
Oder Sie versuchen es ohne Telefongespräch:
Ich möchte dich auf einen Drink einladen. Hast du heute Abend Zeit?
So eine direkte Einladung zum Date wird der Verkäuferin
nicht allzu oft unterkommen.

Die meisten Männer versuchen es auf Umwegen.
Wichtig ist, dass Sie bei diesen Worten nicht wie ein Bittsteller da stehen.
Sondern freundlich, cool und ein bisschen siegesgewiss lächeln.
Sie muss denken, dass ein kurzes Treffen ganz amüsant werden könnte.

 

Misserfolg: bei späterem Einkaufen erneut versuchen
Kein Anruf, kein Date. Das Smartphone macht keinen Muckser.
Was nun? Aufgeben? Noch einen Versuch starten?

Sie wissen, wann sie Schicht hat. Sie gehen mit dem Einkaufswagen
zu ihrer Abteilung. Schauen kurz ins Regal. Und sagen:
Schade, dass du nicht angerufen hast. (Ruhig das „Du“ benutzen!).
Ich hätte ahnen müssen, dass du einen Freund hast.

Eine direkte und persönliche Ansprache und Steilvorlage zum Antworten.
Wahrscheinlich wird das Mädchen Sie nun genau mustern.
Sie können ihr in die Augen blicken. Wie schaut sie drein?
Genervt? Ein unterdrücktes Grinsen? Ein breites Lächeln?
Je nachdem, wie die Reaktion ausfällt, werden Sie nun vorgehen.

Wenn Sie auch nur den Hauch von Freundlichkeit in ihrem Gesicht sehen:
Dann schlagen Sie erneut zu. Wieder mit Humor und ein wenig draufgängerhaft:

„Weißt du, blonder Engel: ich bin einer von der hartnäckigen Sorte. Wenn ich mir
in den Kopf gesetzt habe, mit dir auszugehen: dann schaffe ich das auch.
Du wirst meinem Charme nicht lange widerstehen können.“

Ich habe nur 2 Minuten gebraucht, um diesen Spruch zu schreiben.
Bestimmt fällt Ihnen noch etwas Besseres ein.

Wenn auch diese Charme-Offensive nicht fruchtet.
Wenn sie ein Flirt- bzw. Date-Angebot sehr bestimmt ablehnt.
Dann sollte man aufgeben.
Es gibt im Kaufland oder im Wal Mart noch andere hübsche Verkäuferinnen.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,