Frauensuche Russland, Polen und Ukraine


InterFriendship

button

Link: InterFriendship

Frauensuche in Russland und Osteuropa
mit InterFriendship

Bei InterFriendship finden deutsche Männer attraktive Frauen aus Russland, Polen, der Ukraine und ganz Osteuropa. Frauen, die einen Mann zum Heiraten suchen

 

InterFriendship im Test

Das rein deutsche Unternehmen ist seit 1999 Marktführer
im Bereich Partnervermittlung Osteuropa.
Das ist etwas anderes als die Singlebörsen Osteuropa,
wo man ohne fremde Hilfe auf Brautschau gehen kann.

Insgesamt haben sich hier im Laufe der Jahre schon 250.000 Frauen
aus Russland, Polen, der Ukraine und Weißrussland registriert.

Oft suchen russische Frauen einen deutlich älteren deutschen Lebenspartner.
Von dieser Beziehung versprechen sie sich ein Leben in geregelten Bahnen,
finanzielle Sicherheit, Liebe und Geborgenheit.

 

Zielgruppe/ Frauen : Männer
Männer aus dem deutschsprachigen Raum (auch Russen!).
Und in erster Linie Frauen aus Russland und der Ukraine.
Im Online-Katalog von InterFriendship findet der deutsche Mann
aber auch Profile von Mädels mit russischem Migrationshintergrund.
Sie wohnen jetzt in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz.
In Tschechien, Polen oder in den baltischen Staaten.

Ein Blick in den Online-Katalog zeigt uns:
Hier sind 14.400 top-aktuelle Frauen-Profile aus Russland und der Ukraine.
Sowie 10.000 deutsche Männer,
Die Mädchen sind also deutlich in der Überzahl.

Ich werfe einen Blick auf die Wohnorte der Damen:
Sie leben zum Beispiel in Moskau, St. Petersburg,
Warschau, Kiew, Minsk und Riga.
Außerdem in Berlin, Hamburg, Frankfurt,
München, Wien, Prag und Zürich.
Aber auch in zahlreichen kleineren Orten.

 

Anmeldung
Zum Testen melde ich mich jetzt mal kostenlos an bei InterFriendship.
Der übliche Ablauf: Benutzernamen, Passwort, Bestätigungs-Mail.
Ich lege mein Profil an mit Stammdaten, Kontaktdaten,
Beschreibung meiner Person.

„Wer bin ich“:
Hier beschreibe ich meine Persönlichkeit.
Welche Frauen suche ich“:
Hier wähle ich die Eigenschaften meiner Wunschpartnerin aus:
Körpergröße, Gewicht, Herkunftsland, Sprachkenntnisse, Job und Kinder.

Dann stelle ich ein paar Bilder von mir rein.
Es sollten schon mehrere Fotos sein.
Es geht hier für beide Seiten um sehr viel.
Da sollte man schon gut sehen können, mit wem man es zu tun hat.

Und zuletzt klicke ich noch auf „Anzeige aktivieren“.
Auch das ist natürlich kostenlos.
Damit ist meine Partner-Suchanzeige online.
Die Frauen aus Russland oder woher auch immer
können meine Visage jetzt sehen.

 

Button Grün 1

Russische Frauen aus Deutschland, Russland und Ukraine
Hier die Mädchen zum Kennenlernen


InterFriendship

 

InterFriendship kostenlos nutzen
Anmelden, Kontaktanzeige erstellen, Foto reinstellen.
Frauen-Profile mit Bildern ansehen.
Die Damen können mich jetzt jederzeit per Mail kontaktieren.
Allerdings kann ich diese Nachrichten noch nicht lesen.

Ich habe jetzt ein eigenes Profil.
Es ist noch früh am Morgen, 7 Uhr mitteleuropäische Zeit.
Die Mädels werden noch nicht am PC sitzen.
Ich werde das mal beobachten in meinem Posteingang (auf Startseite oben rechts).
Dort sehe ich übrigens auch mein derzeitiges Guthaben,
meine Favoriten und meine Kontakte.

Russische Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
Am einfachsten ist es, zuerst mal die Ladys in Deutschland anzusehen.
Auf der Startseite der Partnervermittlung sehe ich den Link
„Russische Frauen in Deutschland“. Ich klicke mal drauf.
Auf der nächsten Seite kann ich klicken auf Russische Frauen in Augsburg,
in Berlin, in Essen, Köln, Hamburg, Frankfurt usw.

Die „Einfache Suche“ bei InterFriendship
Ich gebe auf der Startseite bei „Frauen Anzeigen Online“ den Alters-Bereich
für meine Suche ein. Sage wir mal: 35-45 Jahre.
OK, jetzt klicke ich den Button „Suchen“.

Danach gibt mir die Partnervermittlung einen genauen Überblick
über die gefundenen Profile:
Auf 404 Seiten werden mir jetzt 4.800 Kontaktanzeigen im Alter
zwischen 35 und 45 Jahren angezeigt.

Bei jedem Frauen-Profil stehen Angaben zur Person:
Sprachkenntnisse: Null bis 5 Sterne bei Deutsch oder Englisch.
Wohnort, Geburtsdatum, Kinder, Beruf usw.
Es steht auch dabei, in welchem Alter die Frau gern einen Mann finden möchte.
Ob sie lieber in einer Großstadt, Kleinstadt oder auf dem Land wohnen will.
Ihre Hobbys, Rauch- und Trinkgewohnheiten.
Und in wenigen Worten, was sie sich von einer neuen Beziehung erhofft.

Detailsuche von InterFriendship
Viel besser als die „einfache Suche“ ist die Detailsuche.
Unter dem Menüpunkt „Frauensuche“.
Hier kann ich sehr genaue Suchkriterien eingeben.

Tatyana – eine Frau aus der Ukraine
Durch einen Doppelklick öffne ich jetzt mal das Profil von Tatyana
aus Charkow. Ich sehe ihr Bild.
Ja, sie sieht hübsch aus. Eine Frau, in die man sich verlieben könnte.
36 Jahre alt, keine Kinder. Hat die Uni besucht.
Was bei Frauen aus Russland oft der Fall ist.
Da der Staat (zumindest früher im Kommunismus) das gefördert hat.

Bei den Deutschkenntnissen hat Tatyana 2 von 5 möglichen Sternen.
Sie spricht also ein wenig Deutsch. Bei Englisch stehen 3 Stars.
Da sie erst heute Morgen online war, steht sie weit oben in der Liste.
So habe ich sie gleich auf der ersten Seite gesehen.

In ihrem kurzen Begrüßungstext schreibt Tatyana:
Am meisten schätzt sie bei einem Mann Ehrlichkeit und Respekt.
Die Schönheit aus der Ukraine hat einen PC zu Hause. Das hat große Vorteile!
Viel besser als wenn Frauen zum Mailen ins Internet-Cafe gehen müssen.

Man sollte daran denken:
Wenn der Online-Kontakt sich gut entwickelt, dann will ich mit der Dame
auch mal in Skype sprechen oder zumindest schreiben.
Idealerweise mit Webcam.
Und dafür ist ein eigener Computer zu Hause einfach ideal.

Die Profile der Frauen aus Russland, der Ukraine und Polen
bestehen aus den Rubriken:
Portrait, Über mich, Hobbys, Persönlichkeit, Partnerwunsch.
So kann ich mir schon ungefähr ein Bild von der Dame machen.
Wer sie ist, was sie will. Ob Sie eine Kandidatin für mich ist.

Tatyana ist auf der Suche nach einem Mann zwischen 40 und 54 Jahren.
Sie möchte in einer kleinen Stadt wohnen.
Oder in einem Dorf, wenn eine Stadt in der Nähe ist.
Sie raucht nicht. Das erspart uns viel Geld.
Sie möchte auch in Zukunft arbeiten gehen.
Na super! Vielleicht kann ich dann den Hausmann spielen.

Aber ich bin ja nur hier, um InterFriendship zu testen.
Ich suche also nicht wirklich irgendwelche Frauen in Osteuropa.
Tatyana wäre im Prinzip schon eine geeignete Partnerin für mich.
Die deutsche Sprache würde ich ihr schon beibringen.
Unter der Bettdecke und mit dem kostenlosen Skype.
Natürlich würde sie auch einen Deutschkurs besuchen.
Der Altersunterschied von 10 Jahren ist normal für eine Ost-West-Beziehung.

Mail an eine russische Frau
Jetzt möchte ich Tatyana mal anschreiben.
Ich klicke also auf „Adresse abrufen“.
Tatyanas Adresse würde mich 10 FriendChips kosten.
Nur bei Sonderangeboten kostet es weniger.
Die Partnervermittlung hat da ihr spezielles Berechnungssystem.
InterFriendship zeigt mir an:
Ihr Geldguthaben reicht nicht aus. Spass-Bremse!
Ich klicke auf „Jetzt aufladen“ (Guthaben aufladen) und komme
zur Preisliste (siehe weiter unten).
Okay, ich greife in die Geldbörse und versuche mein Glück.
Ich bin neugierig geworden auf Tatyana.
Und werde ihr etwas Nettes schreiben.

Was kann ich sonst noch kostenlos unternehmen
Ich kann ein Frauen-Profil bei meinen Favoriten speichern.
Einfach mal alle Profile durchstöbern und die Favoriten festlegen.
Später kann ich immer noch überlegen,
wen ich anschreiben werde und wen nicht.

 

Kostenpflichtige Funktionen bei InterFriendship
Das Kontaktieren der Frauen aus Osteuropa kostet Geld,
Wie bei einer guten inländischen Partnervermittlung auch.
Ich bezahle hier nicht für eine Mitgliedschaft oder eine Vertrags-Laufzeit.
Sondern pro Kontakt (Mail-Adresse).
Und zwar für jedes Mädchen natürlich nur ein einziges Mal.


Die Kosten (Mai 2014)

Für Frauen ist InterFriendship total kostenlos.
Männer müssen für das Abrufen der E-Mail-Adresse einer Dame
mit einer virtuelle Geldwährung zahlen (FriendChips).
Diese kann man in 4 verschiedenen Paketgrößen kaufen:

10 FriendChips    13,90 Euro
30 FriendChips    32,90 Euro
50 FriendChips    44,90 Euro
100 FriendChips  79,90 Euro
Ich kann jederzeit nachbestellen. Dann bekomme ich Bonus-FriendChips:
13 Chips bestellen: 3 Chips umsonst
65 Chips bestellen: 13 Chips kostenlos

Mit meinem FriendChip-Paket kann ich jetzt die Nachrichten
der Frauen aus Osteuropa lesen.
Wenn sie denn so freundlich sind, mich anzuschreiben.
Ich bin mal gespannt, ob das passieren wird.

Gedankenspiele
Wenn ich bei InterFriendship Frauen aus Osteuropa suchen würde.
Dann wäre es vielleicht gut, zuerst einmal die E-Mail-Adressen
von 5 Frauen abzufragen.
Wenn jede Adresse 10 FriendChips kostet (wie bei Tatyana).
Dann brauche ich das Paket mit den 50 FriendChips = 44,90 Euro.
Pro Adresse also 9 Euro.

Das ist nicht die Welt. Wenn man bedenkt, dass es sich hier nicht
um einen oberflächlichen Singlebörsen-Kontakt handelt.
Sondern um ein Mädel, das mit einiger Sicherheit ernsthaft einen Partner sucht.

Ich könnte mir 5 Frauen aus Osteuropa aussuchen.
Die müssen nicht zwangsläufig aus Russland, Polen oder der Ukraine kommen.
Auch russische Frauen aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz
sind im Angebot
.

Wo kann ich die Kosten für jede einzelne Kontaktanzeige erfahren
Ich gehe noch mal auf die Startseite.
Bei „Frauen Anzeigen Online“ mache ich Altersangaben und klicke auf „Suchen“.
Jetzt bin ich bei der Profilübersicht.
Ich halte den Mauszeiger auf das Bild.
Und dann auf das Symbol mit dem Brief (ohne allerdings zu klicken!).
Jetzt wird eingeblendet, wie viele FriendChips dieser Kontakt kostet.

 

Button Hellviolett 1

Flirten mit Frauen aus Osteuropa?
Ganz einfach: hier die Profile von InterFriendship!

 

Besondere Funktionen bei InterFriendship
Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?
Da gibt es die VIP-Zusatz-Pakete.
Ich öffne das Profil einer Frau. Klicke unterhalb des Fotos auf „VIP-Info-Paket“
1.
Wenn ich Wert darauf lege, dass Frauen von sich aus mich kontaktieren:
Dann kann ich ein VIP-Männerkatalog-Paket buchen.
2.
Mit dem VIP-Info-Paket kann ich Videos und weitere Bilder von Frauen sehen
3.
Mit dem VIP-Such-Paket kann ich eine sehr detaillierte Suche starten:
Nach Ländern, Städten, Sprachkenntnisse usw.
VIP-Pakete kosten extra FriendChips.
Man sollte es bei der Bestellung auf jeden Fall so einrichten,
dass ein Paket sich nicht automatisch verlängert.
Sonst hat man unnötige Kosten am Hals.

Tipp, wie man oft kontaktiert wird
Männerprofile werden den Frauen aus Russland, Polen usw. angezeigt.
Und zwar nach dem Datum der Anmeldung eines Mannes.
Ganz oben stehen die aktuellsten Profile.

Für wenige FriendChips kann man sein Profil – das nicht mehr ganz neu ist –
nach oben schießen lassen.
Dann bekomme ich umso mehr Kontaktanfragen.
Wem das zu teuer ist, Der konzentriert sich darauf, selbst die Frauen anzumailen.
Ohne dass die Damen den ersten Schritt machen.

Die Hilfe von InterFriendship
Man sollte sich unbedingt mal die Hilfe ansehen.
Dort erhält man Hinweise zum Umgang mit der Partnervermittlung.
Und Tipps z.B. zu Auslandsreisen.
Wenn Sie Ihre potentielle Partnerin mal besuchen möchten.

Das Board-Forum von InterFriendship
Ich kann mich hier mit meinen Zugangsdaten einloggen.
In vielen Foren-Themen kann man mit solchen Menschen kommunizieren,
die schon einmal Frauen aus der Ukraine, Polen
oder aus Russland kennengelernt haben.

Der InterFriendship Mitglieder-Support
Dort kann man viele Beiträge zum Thema „Frauen aus Osteuropa“ nachlesen.
Wirklich sehr interessant!

 

Kündigung
Da kein Abo und kein Vertrag besteht, gibt es auch keine Kündigung.
Ich zahle nicht für einen Zeitraum, sondern pro Kontakt-Adresse.

 

InterFriendship im Test: mein Fazit
Nach dem Fall des eisernen Vorhangs hat die Partnervermittlung Osteuropa
einen enormen Zulauf erhalten. Männer aus Deutschland und ganz Europa
haben hier die Qual der Wahl.

Sie sollten jedoch bei der Auswahl einer Partnerin nicht nur äußerliche Merkmale
in Betracht ziehen. Man sollte lieber der Versuchung widerstehen,
eine wesentlich jüngere russische Frau (20 Jahre oder mehr)
für eine gemeinsame Zukunft zu suchen.
Wer das tut, muss sich nicht wundern, wenn so eine Beziehung
mit der Zeit den Bach runter geht.

Ein häufiges Problem bei solchen Kontakten sind Sprachprobleme.
Wer es einfach haben will, sucht sich eine Partnerin aus,
die ansatzweise Deutsch oder zumindest Englisch spricht.
Alles andere halte ich für kompliziert, aber nicht unmöglich.
Es sei denn: Sie können selbst Russisch, ukrainisch oder polnisch.

Der deutsche Mann sollte – meiner Meinung nach – auf keinen Fall
mit einer arroganten Wessi-Einstellung auf Partnersuche gehen.
So nach der Art: ich bin hier beim Shoppen und brauche mir nur
eine Schönheit in den Warenkorb zu legen.
Wenn Sie diese Einstellung haben, dann sollten Sie es besser gleich sein lassen.

Auch wenn die Frauen aus Osteuropa (speziell ukrainische und russische Mädchen) finanziell oft nicht auf Rosen gebettet ist.
So erwarten sie von ihrem Partner doch ein gewisses Maß an Respekt.
Wenn Sie Ihr diese Achtung entgegen bringen, dann wird sie es auch tun.

Nach meiner Einschätzung ist InterFriendschip absolut einen Versuch wert.
Unter vielen unseriösen oder sündhaft teuren Portalen für Ost-West-Kontakte
sticht diese Partnervermittlung ganz eindeutig hervor:
Durch einen guten Support (Hilfestellung bei allen möglichen Fragen).
Durch eine langjährige Erfahrung.
Und vor allem durch Seriosität.

Die Profile der Frauen sind vom Service geprüft. Es sind reale Personen.
Alle Damen, die man hier sieht, haben sich in den letzten 4 Monaten
mindestens einmal eingeloggt.

Wenn Sie beim Mailkontakt eine Frau kennenlernen, die unseriöse Absichten hat.
Dann sollten Sie diese an die Partnerbörse melden.
InterFriendship wünscht dies sogar ausdrücklich.
Dann wird eine solche Kontaktanzeige sofort aus dem Katalog entfernt.

Haben Sie erst mal die E-Mail-Adresse einer Lady erhalten.
Dann können Sie sehr leicht herausfinden,
ob diese Ihren Traumvorstellungen entspricht.
Das sollten Sie dann auch gewissenhaft tun.
Ideal fürs Sprechen auf weltweiter Ebene ist das kostenlose Skype.

Die Erfolgschancen bei InterFriendship sind alles in allem gut.
Denn viele Frauen – vor allem aus den ärmeren Ländern Russland, Ukraine
und Weißrussland – sind stark motiviert sind,
einen zuverlässigen, ehrlichen Mann aus Westeuropa kennenzulernen.
Sie wollen noch einmal eine neue Liebe finden.
Eine Familie gründen. Und ein Leben in ruhigen, geregelten Bahnen führen.

Viele Männer in ihrer Heimat haben mit Alkoholproblemen zu kämpfen.
Unter Wodka-Einfluss behandeln sie die Mädchen ohne Respekt.
Ja, oft sogar mit roher Gewalt in einer Ehe.

Button Hellblau 1

Mit einem Klick die bildhübschen Frauen ansehen
und die Kontaktmöglichkeiten nach Osteuropa testen


Zurück zur Übersicht „Osteuropäische Frauen“

 

Lothar Mader